NY Giants Offseason 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NY Giants Offseason 2020

      So ein weiteres ziemlich frustrierendes Jahr ist vorüber.

      Man darf gespannt sein was sich die Tage im Coaching Stuff tut.

      Der Schedule für 2020 liest sich zumindest im Moment vom Papier auf jeden Fall ganz schön heftig . Evtl kommt es zu einem Wiedersehen mit OBJ dazu HOT Teams 49ers, Baltimore, Seattle, Rams

      HOME

      Dallas Cowboys, Philadelphia Eagles, Washington Redskins, Arizona Cardinals, San Francisco 49ers, Cleveland Browns, Pittsburgh Steelers and Tampa Bay Buccaneers.

      Away

      Dallas Cowboys, Philadelphia Eagles, Washington Redskins, Seattle Seahawks, Los Angeles Rams, Chicago Bears, Cincinnati Bengals and Baltimore Ravens.

      GO Giants 2020
      I can, I will
    • Wir haben es hier nach der Bye-Week diskutiert. Das war für mich auch dann klar, dass es für Shurmur es war. Ich denke in so einer Situation hätte es in jedem Fall Coaching Changes geben müssen.
      Da halte ich das was Quinn in Atlanta gemacht hat für das Vorbild. Nein es muss nicht per se gut ausgehen, aber wenn du 10 Mal mit dem Kopf gegen die Wand donnerst, solltest du überlegen, ob du vielleicht auch die Wand auf anderem Wege umgehen kannst.

      Das fehlte mir bei Shurmur total. Abgabe des Playcallings, Entlassung von Bettcher(diese Defense war einfach nur bodenlos teilweise), irgendetwas hätte er probieren müssen.

      Jetzt gilt nur noch die Frage bezüglich Gettleman.
      Hier gibt es diverse Berichte, dass es auch darauf ankommt, ob der neue Headcoach mit ihm zurechtkomme oder es als "K.O." Kriterium sehe, mit ihm zusammenzuarbeiten. Dann wäre er wohl heraus. Bei Baylor HC Rhule soll das wohl so sein.

      Das sind aber auch teilweise Gerüchte, Rapoport berichtet zumindest, dass

      twitter.com/RapSheet/status/1211657832992518144
      Also zumindest die PK morgen wird er wohl halten.

      Edit: Rapoport widerspricht nun auch dem Gerücht, dass Rhule es K.O. Kriterium sieht, wenn Gettleman bleibt. Es gibt sogar die gemeinsame Giants Vergangenheit.
      twitter.com/RapSheet/status/1211662156556619776

      Dazu hat sich Mara geäußert.
      [John Mara: "Dave Gettleman is our general manager in 2020 and hopefully for many years after that. We believe he is the right person to lead us going forward."]
      "Our second game against New Orleans in my second year, I dropped a few easy passes," White said. "I mean the ball went right through my arms. People were booing and I thought I'd never see the field again. I finally said to myself, 'You're not going to be in this league much longer if you keep this up. You've got to get serious about this."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Obi ()

    • Ich weiß nicht so recht, du kannst als HC nur mit dem Roster arbeiten, den du hast. Und wer trägt denn die Hauptverantwortung dafür? Bei allen Fehlern die Shurmur offensichtlich begangen hat, aber mit Dave Gettleman weiter zu machen hört sich für mich nicht wirklich nach einem Neuanfang an.

      Trotzdem wünsche ich euch alles Gute und einen Schritt vorwärts für die nächste Saison, auch wenn sich der Schedule ziemlich anspruchsvoll anhört.
      Go Pack Go!
    • P.S. Dave Gettleman würde ich Mike McCarthy zutrauen. Ich glaube die sind vom gleichen Schlag und würden sich gut verstehen. Ob dass das Team weiterbringen würde, wage ich allerdings zu bezweifeln.

      Wen würdet ihr euch denn wünschen?
      Go Pack Go!
    • Auch wenn es im Moment nach Skins bei ihm aussieht: Ron Rivera
      "So ladies, if the man in your life played even one down of high school football, he’s almost certainly courageous, competitive and a fine athlete.

      NFL games, however, are played by supermen." (Mick Mixon)
    • GoPackGo! schrieb:

      Ich weiß nicht so recht, du kannst als HC nur mit dem Roster arbeiten, den du hast. Und wer trägt denn die Hauptverantwortung dafür? Bei allen Fehlern die Shurmur offensichtlich begangen hat, aber mit Dave Gettleman weiter zu machen hört sich für mich nicht wirklich nach einem Neuanfang an.

      Trotzdem wünsche ich euch alles Gute und einen Schritt vorwärts für die nächste Saison, auch wenn sich der Schedule ziemlich anspruchsvoll anhört.

      GoPackGo! schrieb:

      P.S. Dave Gettleman würde ich Mike McCarthy zutrauen. Ich glaube die sind vom gleichen Schlag und würden sich gut verstehen. Ob dass das Team weiterbringen würde, wage ich allerdings zu bezweifeln.

      Wen würdet ihr euch denn wünschen?

      Die Liste der Potenziellen Kandidaten die so durch den Raum schwirren ist wie immer lang und viele Namen sind nicht neu, ist ja noch gar nicht lange her das man einen neunen HC in NY(ja ganz NY :D ) gesucht hat.

      Ron Rivera hätte ich mir vorstellen können - der hat aber wohl gerade in Washington unterschrieben

      Wie schon geschrieben hätte ich nix dagegen da auch mal was neues zu Probieren. Der Name Matt Rhule fällt oft und ich hätte Lust auf sowas. Ist natürlich mit einer Ordentlichen Portion Risiko verbunden. IN wie weit das wirklich Sinn macht oder aufgeht ist eine andere Frage. Junges Team,Junger QB, Junger Coach, neue Ideen ,Frischer Wind - Kann Wohl richtig Spass machen oder richtig schief gehen.

      Andere Namen von Diversen Coordinators die herum Geistern : De Filipo,Stefanski, as usuall Josh McDAniels,den ich nach der Colts Story aber auch weil die EX Pats Coaches eben nicht so oft funktionieren wie man glauben möchte, Saleh der letztes Jahr noch teilweise Verteufelt wurde und auf Grund dieser Sasion in SF gefeiert wird, Don Campell,Daboll, Bieniemy und noch ein paar andere. Eigentlich nix dabei was mich persönlich richtig happy macht . Die Cooridantor Lösung ist halt ich ziemlich "unsexy". Mal Abwarten wer sich da als Kandidat herauskristallisiert.

      Dann fällt wie immer der Name Saban - geh ich nicht wirklich drauf ein - und ein Name der wohl bei jedem Team auf HC suche ist wie immer auch Harbough

      Und dann sind da eben gestandene Coaches. Jason Garetts Name fällt mir zu oft für mich das Horrorszenario, Ich verstehe die Logik dahinter nicht - Mehr oder weniger sind sich alle in Dallas einig das er zuwenig aus den Durchaus Potenten Spielern herausgeholt hat. Klingt irgendwie nach der ein oder anderen PlayOff Teilnahme und sonst vielen 8-8 Seasons , Konservativer Playcaller ..... Würde aber irgendwie zu Gettleman passen.

      Der andere ist der genante McCarthy - Damit könnte ich schon besser Leben. Sein Winning Record, PLayoff Teilnahmen und eben auch A Rod stehen für sich. Da würde sich wohl endlich die Frage beantworten ob er A rod mitentwickelt hat oder A Rod McCarthys Rekord ;) - Würde ins Bild passen und wenn Jones sich ähnlich entwickelt Wie Rodgers und Greenbay über lange Jahre sehr gerne :xywave: . Bei den Packers war halt am Ende die Luft raus - aber Mc Carthy hat die Packers schon über einen ordentlichen Zeitraum sehr Erfolgreich gecoached. Viele sind halt der Meinung das es zu wenig war mit einem QB wie Arod. Nehme hier gerne mehr Hintergrund INfos der Packers Commuity an

      Edit1 : Bei den Chiefs hat man wohl wie auch die Panthers wegen eines Interviews mit Chiefs OC Bieniemy offiziell angefragt - Aufgrund der BYE der Chiefs können die Ginats auch schnell mit ihm sprechen
      Edit 2 : Mc Daniels wurde auch angefragt - da die Pats keine BYE haben findet das Interview dementsprechend später statt
      I can, I will

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von kbenzema ()

    • Rhule würde mir gefallen. McCarthy hätte ich auch kein Problem mit.
      Garrett und Daniels sind für mich No-Gos, da hätte man auch an Shurmur festhalten können.

      Ich würde es mit Rhule versuchen. Er hat am College seine Programme rumgekrempelt und erfolgreich gemacht. Das mit Coordinator als HC ging jetzt zum 2. mal schief bin daher lieber für jemand der als HC schon tätig war.
    • Giants are expected to interview former Packers’ head coach Mike McCarthy this weekend, per source.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • BigBlue1925 schrieb:

      Das mit Coordinator als HC ging jetzt zum 2. mal schief bin daher lieber für jemand der als HC schon tätig war.
      Shumur war auch schon HC davor, oder meist du den eigenen Coordinator zum HC zu machen?
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers
    • pmraku schrieb:

      BigBlue1925 schrieb:

      Das mit Coordinator als HC ging jetzt zum 2. mal schief bin daher lieber für jemand der als HC schon tätig war.
      Shumur war auch schon HC davor, oder meist du den eigenen Coordinator zum HC zu machen?
      Ja er war bei den Browns, da aber schon schlecht. Dann als OC wieder gut und nun erneut als HC wieder schlecht. Es ist halt was anderes ob ich für ein Team oder für das spielerische einer Einheit verantwortlich bin. Ich finde als HC musst du alle mitreißen und eher der Psychologe sein und als Coordinator eben vorrangig taktisch sich um das Team kümmern. Ich hoffe es kommt so ungefähr rüber was ich damit meine.

      AlsterBayPacker schrieb:

      Kann mir einer der Experten hier schlüssig erklären, womit Gettleman sich für eine Weiterbeschäftigung qualifiziert hat? Aus der Ferne betrachtet ist es für mich kaum nachvollziehbar, dass er nicht mit Shurmur zusammen gehen muss.
      Qualifiziert dadurch, dass er den möglichen Franchise QB direkt nach Eli gefunden hat. Desweiteren hat er den Kader von Altlasten befreit sowie komplett umkrempelt und mit jungen talentierten Spielern aufgefüllt. Man darf nicht vergessen wie viele Spieler Rookie oder im 2. Jahr waren. Dazu noch Spieler die zwar schon länger dabei sind, trotzdem noch unter ihrem Rookie Vertrag spielen. Jetzt in der offsesaon erntet er durch seine Arbeit die Früchte, in dem er viel Geld zur Verfügung hat und jetzt den Kader hinstellen kann, denn er möchte.

      Nicht falsch verstehen, die FA Sign waren bisher auch alle nicht die Wucht, also es ist nicht so, dass er nicht durchaus kritisch gesehen wird und es ist durchaus möglich, dass er, sollte er die FA jetzt verbocken und man erneut wieder zu den schlechtesten Teams zählen, dann auch gehen muss.

      Abschließend finde ich persönlich das ein GM etwas mehr Zeit für die Bewertung braucht als 2 Jahre, in dem man erstmal die schlechte Arbeit des Vorgängers ausmerzen musste.
    • Wer sich mit Dave Gettleman wirklich beschäftigen will, sollte sich seine PK von gestern anschauen. Es war sein erster Medienauftritt seit Traning Camp Tag 2.

      Link

      Hier sehe ich auch ein grundsätzliches Problem bei Gettleman. Er ist jetzt kein Presseguru. Es gibt sicher Menschen, die Sachverhalte rhetorisch ansprechender darstellen können, als er das tut, was in einem Mediabusinessmfeld wie New York automatisch in Probleme bringt. Er hat z.B. in der PK auch als Fehler eingestanden, dass er nach dem Barkley Pick flapsig über Analytics in der NFL gesprochen hatte. Er hätte das nicht tun sollen.
      Hier hätte er sich in Charlotte nicht die Medienaufmerksamkeit gehabt, wie das als GM der New York Giants ist. Gerade seine Historie in Carolina finde ich schon interessant. Da hat er natürlich am Ende auch Fehler gemacht, aber wenn man weiß wie der extrem geschätzte Ron Rivera
      Gettleman one of NFL's top GMs
      über ihn spricht, dann sollte auch zur Wahrheit gehören, das was in Carolina Positives entstand, entstand wegen Rivera und Gettleman, genauso wie Dinge, die am Ende dann nicht mehr so gepasst haben.


      Ich bin, ja kein New York Giants Fan, fand aber ehrlich gesagt, sehr interessant wie man den Rebuild in New York angeht und fand auch nicht ganz gerecht, dass Gettleman teilweise als völlig Ahnungsloser dargestellt worden ist.
      Er hat in meinen Augen klare Fehler gemacht. Seine FA-Signings waren ziemliche Rohrkrepierer, gerade die, die viel Geld kosteten. Nate Solder steht zwar auf dem Feld, aber ob er auf dem Feld steht oder nicht, Daniel Jones schützt er nicht.
      In dem Jahr fand ich aber hier hat man mit Golden einen ziemlich guten Griff getan. Golden wird aber sicher auch wegen Bettcher gekommen, was Gettleman in der PK auch herausstellt. Jede Rosterentscheidung war auch mit den Coaches abgesprochen. Was schon dagegen spricht, Shurmur hat nun einen Kader vorgesetzt bekommen, völlig ohne eigenen Einfluss.
      Kaden Smith gefällt mir übrigens auch weiterhin sehr gut. Die Rookies, wegen denen ich hier bin, haben für mich sehr interessante Ansätze und mehr (z.B. Slayton) gezeigt.

      Grundsätzlich bleibt bei Gettleman doch der Kritikpunkt, ob man nicht Barkley hätte holen können und weitere Picks. Es wurde auch in dieser PK wieder gefragt, warum hat den Hörer nicht abgenommen. Dieser Kritikpunkt sehe ich auch als sehr valide an.
      Jedoch was auch zur Wahrheit gehörte, wie groß war der Aufschrei überall. OH es wird OBJ getradet, oh es wird Vernon getradet(Gibt im Brownsthread einen Artikel, der den Vernon Trade als zweitschlechtesten Move von Dorsey(!) nennt), oh es geht Landon Collins, oh Damond Harrison verlässt die Giants.
      Am Ende hatten alle vier Spieler keine wirklich bessere Saison als die Giants, teilweise sogar schlechter(man kann sich das nicht vorstellen) und Damond Harrison hat wohl sogar seinen Rücktritt angekündigt. Somit hat man sogar noch für einen Spieler, der sicher auch nicht den Unterschied gemacht hat, (Run Defense war nicht das Problem) etwas bekommen.
      Deswegen, und deswegen bin ich ja hier, finde ich den Giantsweg schon interessant. Mutig, teilweise ein Weg auf der Rasierklinge. Es kam auch nicht umsonst die Frage, ob Gettleman nicht selbstkritisch sein müsste, dass er alles zuviel auf einmal wollte. Aber ich bin deswegen, auch immer mal wieder nächstes Jahr hier, wenn ich darf. ;) Denn das ist schon sehr spannend. Als Fan und das verstehe ich auch, kann man sich mit dieser Art Spannung nicht viel kaufen, da braucht man Siege.

      Was mich hier noch interessiert. Laufen die PKs bei den Giants immer so ab? Das wirkte mir, so wie Gettleman das führte wie eine Elternversammlung. Jeder darf sich melden, wird mit dem Vornamen angesprochen. Gettleman meinte auch, dass er wohl etwas verändern muss in Punkto Medienbetreuung. Ich empfehle ihn, dass er sich dafür einen Profi holt. So wie er das macht, kann das an einem Medienort wie New York nur schwer funktionieren.

      Grundsätzlich empfehle ich aber die PK wirklich sich zu geben. Denn viele Fragen, die sich Fans stellen Leo Williams Trade, Daniel Jones Fumbles, Cap Space Free Agency werden hier thematisiert und von Gettleman beantwortet.
      "Our second game against New Orleans in my second year, I dropped a few easy passes," White said. "I mean the ball went right through my arms. People were booing and I thought I'd never see the field again. I finally said to myself, 'You're not going to be in this league much longer if you keep this up. You've got to get serious about this."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Obi ()

    • Update zu Coaching Kandidaten die offiziell Angefragt wurden . Ganz neu auf der Liste und vorher auch bei mir gar nicht am Radar Joe Judge (geiler Name ) seines Zeichens Special Team Coordinator der Patriots und wohl auch ein Junger Coach am Weg nach oben .


      The list
      Matt Rhule, Baylor head coach — Reportedly turned down a chance to interview with the Cleveland Browns.
      Mike McCarthy, ex-Green Bay Packers coach [Interview scheduled Friday, per ESPN]
      Don Martindale, Baltimore Ravens defensive coordinator
      Eric Bieniemy, Kansas City Chiefs offensive coordinator [Interview scheduled Thursday]
      Kris Richard, Dallas Cowboys defensive passing game coordinator [Interview scheduled Thursday]
      Josh McDaniels, New England Patriots offensive coordinator
      Joe Judge, New England Patriots special teams coordinator
      I can, I will
    • Giants 2019

      Was für eine enttäuschende Saison. In meinen Augen enttäuschender als 2017 und auch als 2018. Während man 2017 übles Verletzungspech und das Eli Benching für G. Smith hatte, war man 2018 in vielen Spielen nah dran und konnte zumindest offensiv sich nach der Bye Week ganz akzeptabel aus der Affäre ziehen. Die abgelaufene Saison hingegen war nahezu komplett zum vergessen, ganze 4 Spiele wurden gewonnen (eins davon in Tampa durch massig Glück aufgrund der schlechten Leistung des Kickers beim Gegner). Über die Defense sowie die Probleme wurde während der Saison mehr als genug geschrieben und dabei will ich es auch belassen. Es folge prompt die Entlassung von HC Shurmur, sicher mehr als zurecht und auch DC Bettcher sollte man zeitnah seinen Aufgaben entbinden. Die HC Suche läuft bereits, erste Gespräche wurden gestern und werden heute geführt. Die entsprechenden Kandidaten hat @kbenzema zusammen gefasst. Meinungen diesbezüglich wurden ebenfalls bereits geschrieben. GM Dave Gettleman darf weitermachen. Ich denke jedoch dass er durch aus angezählt wurde und die Anzahl der Siege sowie die Entwicklung der jungen Spieler demnächst über seinen Verbleib entscheiden werden. Laut Overthecap stehen ihm 67 mio zur Verfügung. Bis auf OLB Golden gibt es wohl kein Spieler der unbedingt gehalten werden sollte. Insgesamt 23 Spieler sind FA. Folgende Spieler würde ich erneut gern begrüßen, natürlich nur für schmales Geld da alle nicht die Starpower besitzen und auch er für andere einspringen statt zu starten bzw. eher im Special Team zu gebrauchen sind:
      WR C. Coleman
      WR C. Core
      WR Cody Latimer
      WR R. Shepard
      CB A. Hamilton
      MLB D. Mayo
      SS Michael Thomas
      LS Holba
      K Rosas
      CB Haley

      Wie man sieht nicht die Creme de la Creme aber durchaus in geringfügigeren Rollen zu gebrauchen. Ich denke da wir der neue HC / Coaching Staff durchaus auch Wünsche oder Anregungen äußern.

      T Remmers, TE Simonson, C Halapio und FB Penny könnte man ebenfalls nochmal Sign und wenn sie sich nicht durchsetzen dann halt cutten aber da findet man sicher auch bessere Spieler für das gleiche schmale Geld.

      Ein etwas spezieller Fall ist DE L. Williams welche kurz vor der Draft Deadline für 2 Mid Round Picks geholt wurde. Er will wohl schon ordentlich Geld sehen und man hat ja bereits viel investiert. Trotzdem würde ich ihn nicht behalten, außer zu einem Team friendly Deal, den es wohl nicht geben wird. Sein Impact war doch recht überschaubar, hier und da gut gegen den Lauf aber auch da waren die Giants vor seiner Ankunft bereits „ok“. Er hatte einige QB Hits aber sonst nur 0.5 Sacks. Da würde ich persönlich lieber wieder den jüngeren und günstigeren B.J. Hill spielen lassen. Natürlich muss man auch erstmal abwarten wie der Staff das Team sieht bzw mit welchen Spielern sie arbeiten wollen und was sie sich systemtechnisch vorstellen.

      Soviel zum aktuellen Stand, wenn der Staff steht und die NFL Saison am frühen Morgen des 3.2. beendet ist, dann kann man mal schauen wer auf dem FA Markt ist und wer dem Team weiterhelfen könnte. Jetzt muss erstmal eine neuer Staff gefunden werden.
    • kbenzema schrieb:

      Update zu Coaching Kandidaten die offiziell Angefragt wurden . Ganz neu auf der Liste und vorher auch bei mir gar nicht am Radar Joe Judge (geiler Name ) seines Zeichens Special Team Coordinator der Patriots und wohl auch ein Junger Coach am Weg nach oben .


      The list
      Matt Rhule, Baylor head coach — Reportedly turned down a chance to interview with the Cleveland Browns.
      Mike McCarthy, ex-Green Bay Packers coach [Interview scheduled Friday, per ESPN]
      Don Martindale, Baltimore Ravens defensive coordinator
      Eric Bieniemy, Kansas City Chiefs offensive coordinator [Interview scheduled Thursday]
      Kris Richard, Dallas Cowboys defensive passing game coordinator [Interview scheduled Thursday]
      Josh McDaniels, New England Patriots offensive coordinator
      Joe Judge, New England Patriots special teams coordinator
      Ich befürchte einfach Dave Gettleman hat jetzt die Hosen voll, da der nächste HC sein letzter Schuss sein dürfte. Wenn der nicht einschlägt ist er auch sofort seinen Job los. Und so wie ich Gettleman einschätze, wird er eher auf die vermeintlich sichere Variante eines erfahrenen NFL HC und nicht auf einen Coordinator setzen.

      Ich tippe ganz stark auf Mike McCarthy und hoffe ich täusche mich. Nichts gegen ihn persönlich, aber ich denke er wird die Giants nicht weiterbringen.
      Go Pack Go!
    • GoPackGo! schrieb:

      Ich tippe ganz stark auf Mike McCarthy und hoffe ich täusche mich. Nichts gegen ihn persönlich, aber ich denke er wird die Giants nicht weiterbringen.
      Darf ich - dich mal stellvertretend Fragen- was so viele Packers Fans gegen MCCharthy haben? Ja sturrheit etc. ist mir alles bekannt, aber das es bei so einer langen Zusammenarbeit sich zum Ende hin abnutzt ist ja nicht ungewöhnlich. Wieso also der Groll? Ich wüsste nicht wieso McCarthy (nachdem er das Jahr sicher genutzt hat um an sich zu arbeiten) nicht anderswo Erfolg haben wird ? Dazu ist sein Trackrekord als HC - ja klar mit Rodgers ist das immer etwas mit Vorsicht zu genießen- einfach zu gut.
      :madness
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Mile High 81 schrieb:

      GoPackGo! schrieb:

      Ich tippe ganz stark auf Mike McCarthy und hoffe ich täusche mich. Nichts gegen ihn persönlich, aber ich denke er wird die Giants nicht weiterbringen.
      Darf ich - dich mal stellvertretend Fragen- was so viele Packers Fans gegen MCCharthy haben? Ja sturrheit etc. ist mir alles bekannt, aber das es bei so einer langen Zusammenarbeit sich zum Ende hin abnutzt ist ja nicht ungewöhnlich. Wieso also der Groll? Ich wüsste nicht wieso McCarthy (nachdem er das Jahr sicher genutzt hat um an sich zu arbeiten) nicht anderswo Erfolg haben wird ? Dazu ist sein Trackrekord als HC - ja klar mit Rodgers ist das immer etwas mit Vorsicht zu genießen- einfach zu gut. :madness
      Ich persönlich habe überhaupt nichts gegen ihn, im Gegenteil. Er hat lange Jahre einen ordentlichen Job bei uns gemacht, Super Bowl geholt, den Umbruch von Favre zu Rodgers gewagt und er hat über 30 Jahre Coaching Erfahrung. Es gibt Stimmen mit A-Rod hätte man mehr als einen SB holen müssen, aber wir wissen ja alle wieviel zu diesem Erfolg zusammenkommen muss.

      Ich bin halt kein großer Fan von ihm als HC, er ist aus meiner Sicht kein echter Leader, der seinem Staff vertraut. Er übernimmt gerne - mit teilweise fragwürdigen Entscheidungen - das Play-Calling vom OC, ist dabei sehr konservativ und halt auch eher von der „run the ball“ Fraktion. Mit ihm würden wahrscheinlich 60% der Snaps nur noch über Saquon Barkley gehen.

      Ansonsten gibt es nicht so viele objektiv nachvollziehbare Gründe die gegen ihn sprechen und ich traue ihm auch weiterhin einen Job als HC zu. Mein Gefühl sagt mir aber, dass das in der momentanen Situation der Giants und in der Medienstadt New York wegen seiner Sturheit nicht funktionieren wird, aber vielleicht liege ich auch vollkommen falsch.
      Go Pack Go!
    • GoPackGo! schrieb:

      und halt auch eher von der „run the ball“ Fraktion.
      Das halte ich nun wirklich für ein Gerücht. Ich bin jetzt zu faul nachzuschlagen - aber wenn unsere O keine gute Balance hatte, dann zu Lasten des Running Game, nicht anders herum.
      Mein Hauptvorwurf an ihn: Keine Weiterentwicklung seiner O, die deshalb von Jahr zu Jahr antiquierter wurde. WRs wurden nicht open geschemed, mussten konstant 1on1-Matchups gewinnen, um als Ziel zu taugen, was wegen der Klasse u.a. von Jordy Nelson übertüncht wurde. O in den letzten Jahren extrem predictable. Auch ohne die Vorbereitung, die gegnerische DCs nun mal regelmäßig abreißen, hätte ich zuletzt locker mehr als die Hälfte der Plays präzise vorhersagen können.
    • GoPackGo! schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      GoPackGo! schrieb:

      Ich tippe ganz stark auf Mike McCarthy und hoffe ich täusche mich. Nichts gegen ihn persönlich, aber ich denke er wird die Giants nicht weiterbringen.
      Darf ich - dich mal stellvertretend Fragen- was so viele Packers Fans gegen MCCharthy haben? Ja sturrheit etc. ist mir alles bekannt, aber das es bei so einer langen Zusammenarbeit sich zum Ende hin abnutzt ist ja nicht ungewöhnlich. Wieso also der Groll? Ich wüsste nicht wieso McCarthy (nachdem er das Jahr sicher genutzt hat um an sich zu arbeiten) nicht anderswo Erfolg haben wird ? Dazu ist sein Trackrekord als HC - ja klar mit Rodgers ist das immer etwas mit Vorsicht zu genießen- einfach zu gut. :madness
      Ich persönlich habe überhaupt nichts gegen ihn, im Gegenteil. Er hat lange Jahre einen ordentlichen Job bei uns gemacht, Super Bowl geholt, den Umbruch von Favre zu Rodgers gewagt und er hat über 30 Jahre Coaching Erfahrung. Es gibt Stimmen mit A-Rod hätte man mehr als einen SB holen müssen, aber wir wissen ja alle wieviel zu diesem Erfolg zusammenkommen muss.
      Ich bin halt kein großer Fan von ihm als HC, er ist aus meiner Sicht kein echter Leader, der seinem Staff vertraut. Er übernimmt gerne - mit teilweise fragwürdigen Entscheidungen - das Play-Calling vom OC, ist dabei sehr konservativ und halt auch eher von der „run the ball“ Fraktion. Mit ihm würden wahrscheinlich 60% der Snaps nur noch über Saquon Barkley gehen.

      Ansonsten gibt es nicht so viele objektiv nachvollziehbare Gründe die gegen ihn sprechen und ich traue ihm auch weiterhin einen Job als HC zu. Mein Gefühl sagt mir aber, dass das in der momentanen Situation der Giants und in der Medienstadt New York wegen seiner Sturheit nicht funktionieren wird, aber vielleicht liege ich auch vollkommen falsch.
      hmmm das liest sich doch von @Just|Me im Browns Thread etwas anders als du das siehst. Die Frage ob McC Rodgers gemacht hat oder anders rum wird wohl nie Beantwortet werden. Aber das auch ein Ausnahme QB wie A Rod seine "Stinker" hat ist eben auch Teil der Geschichte. Fakt ist nun mal das die Packers über einen Langen Zeitraum unter ihm als HC regelmäßig zumindest zum erweiterten Contender Kreis gehörten und der Rekord stimmt.

      Ich könnte mit MCCharthy wohl ganz gut leben, wobei er wohl auch nicht meine erste Wahl wäre. In wie weit Gettleman das als sichere Lösung ansieht oder eben mit Mut zu m Risiko einen HC wählt um seien A::: zu retten ist natürlich was anderes. @Obi - ja Gettleman sollte sich da wohl einen Medienberater zuziehen das wirkt nicht wirklich Sattelfest. Wenn er zu Leo Williams dann Antworten gibt wie wir wollten wissen woran wir sind ?( ?( ?( - Also man gibt 2 Draft Picks zu einem Zeitpunkt auf in dem es wohl kaum noch was zu gewinnen gab für einen Spieler der am Ende der Sasion sowieso FA geworden wäre um wissen woran man ist ???

      Das man für 3 Starts von Eli mal eben 20 mio CAP verschüttet hat kommt mir hier auch zu kurz (ob das ein feiner Zug gewesen wäre mal außen vor) Wirtschaftlich arbeiten ist was anderes. OBJ Dead Money, der verschlafene Trade von Collins nur um ihn dann ziehen via FA zu lassen , bei Jenkins scheint sich das zu wiederholen ....... ist nicht alles Sonnenschein

      Aber trotz allem stehen da eben auch Moves wie (Barkley lasse ich mal aussen vor den Pick hätte jeder Blinde Affe machen können wobei da eben immer noch die Frage ist warum man sich nicht wenigstens Angebote anhört) Jones - dessen Pick wirklich mutig war und zumindest bis dato aufgeht, wenn ein GM einen Vermeintlichen Franchise QB pickt hat er halt erstmal ein Stein im Brett, Gute Pick ups / Trades ala Zeitler, Peppers,Golden .... Am Ende steht er wohl ziemlich ausgewogen da wenn man alle + & - zusammennimmt mit dem Unterschied Jones der halt schwerer wiegt. In meinen Augen hätte er einige "safe" Moves mehr machen können (Kein OBJ Trade, Haskins over Jones, .....) die mehr Alibi als reset gewesen wären. Das er da einen Ziemlichen Scherbenhaufen an Cap etc von Reese übernomen hat sollte man dabei nicht ganz ausser Acht lassen.

      Gettleman ist alles andere als Safe - als erstes die Entwicklung von Jones ,aber eben auch die der anderen Picks der letzten 2 Jahre geben ihm eben Galgenfrist- das gilt natürlich auch bei der Wahl des nächsten HC. Hätte er vieles besser machen können ? Ja ohne Frage - anders rum könnte es aber auch Deutlich schlimmer sein. Von dem her ist es für mich noch vertretbar das er als GM noch ein weiteres Jahr bekommt um sich zu Beweisen.

      Edit : Für heute ist wohl McC Interview angesetzt der eben auch aufgrund des Langfristigen Verbleibs in Greenbay einer der TOP HC Kandidaten ist. Ein erneuter Fehlgriff wäre für die sonst eher als Konstant geltende Giants Franchise und deren Owner wohl eine ziemlich Katastrophe nach den letzten 2 Fehlgriffen.

      McCarthy has a 125-77-2 regular season record, a .618 winning percentage. His teams are 18-10 in the playoffs, and Green Bay won the 2010 Super Bowl under his direction.
      He was fired with the Packers 12 games into the 2018 season, his 13th in Green Bay. At the time the Packers were 4-7-1, headed for a second straight losing season

      Edit 2 und nicht zu Vergessen : HAPPY BIRTHDAY ELI MANNING !!!! Thanks for everything
      I can, I will

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von kbenzema ()

    • GoPackGo! schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      GoPackGo! schrieb:

      Ich tippe ganz stark auf Mike McCarthy und hoffe ich täusche mich. Nichts gegen ihn persönlich, aber ich denke er wird die Giants nicht weiterbringen.
      Darf ich - dich mal stellvertretend Fragen- was so viele Packers Fans gegen MCCharthy haben? Ja sturrheit etc. ist mir alles bekannt, aber das es bei so einer langen Zusammenarbeit sich zum Ende hin abnutzt ist ja nicht ungewöhnlich. Wieso also der Groll? Ich wüsste nicht wieso McCarthy (nachdem er das Jahr sicher genutzt hat um an sich zu arbeiten) nicht anderswo Erfolg haben wird ? Dazu ist sein Trackrekord als HC - ja klar mit Rodgers ist das immer etwas mit Vorsicht zu genießen- einfach zu gut. :madness
      Ich persönlich habe überhaupt nichts gegen ihn, im Gegenteil. Er hat lange Jahre einen ordentlichen Job bei uns gemacht, Super Bowl geholt, den Umbruch von Favre zu Rodgers gewagt und er hat über 30 Jahre Coaching Erfahrung. Es gibt Stimmen mit A-Rod hätte man mehr als einen SB holen müssen, aber wir wissen ja alle wieviel zu diesem Erfolg zusammenkommen muss.
      Ich bin halt kein großer Fan von ihm als HC, er ist aus meiner Sicht kein echter Leader, der seinem Staff vertraut. Er übernimmt gerne - mit teilweise fragwürdigen Entscheidungen - das Play-Calling vom OC, ist dabei sehr konservativ und halt auch eher von der „run the ball“ Fraktion. Mit ihm würden wahrscheinlich 60% der Snaps nur noch über Saquon Barkley gehen.

      Ansonsten gibt es nicht so viele objektiv nachvollziehbare Gründe die gegen ihn sprechen und ich traue ihm auch weiterhin einen Job als HC zu. Mein Gefühl sagt mir aber, dass das in der momentanen Situation der Giants und in der Medienstadt New York wegen seiner Sturheit nicht funktionieren wird, aber vielleicht liege ich auch vollkommen falsch.
      Erstmal danke für die einschätzung. Als Aussenstehenden wundert es halt nur so, dass so viele Packers Fans einer MCCharty Verpflichtung skeptisch gegenüber stehen. Ich habs am Ende einfach als klassisches Abnutzen gesehen.
      Ich persönlich hätte ihn vor einem Jahr durchaus gerne in Denver gesehen.
      Aber ein Wort noch zur Medienstadt. Glaubt ihr das ist in Zeiten von Social Media wirklich noch so ein großes Thema?
      Spielen die Broncos schlecht, eröffnet auf irgendeinem Bronco Board zu 100 % Garantie irgendein Honk einen "Fire XY Thread". Von Twitter und co. ganz zu schweigen.

      Wenn du Missserfolg hast bist du unter Druck. Entscheidener ist doch wie das ownership damit umgeht. Und da machen die Giants Owner doch eher den Eindruck, als würden sie nix auf solches Theater geben?
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Mile High 81 schrieb:

      GoPackGo! schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      GoPackGo! schrieb:

      Ich tippe ganz stark auf Mike McCarthy und hoffe ich täusche mich. Nichts gegen ihn persönlich, aber ich denke er wird die Giants nicht weiterbringen.
      Darf ich - dich mal stellvertretend Fragen- was so viele Packers Fans gegen MCCharthy haben? Ja sturrheit etc. ist mir alles bekannt, aber das es bei so einer langen Zusammenarbeit sich zum Ende hin abnutzt ist ja nicht ungewöhnlich. Wieso also der Groll? Ich wüsste nicht wieso McCarthy (nachdem er das Jahr sicher genutzt hat um an sich zu arbeiten) nicht anderswo Erfolg haben wird ? Dazu ist sein Trackrekord als HC - ja klar mit Rodgers ist das immer etwas mit Vorsicht zu genießen- einfach zu gut. :madness
      Ich persönlich habe überhaupt nichts gegen ihn, im Gegenteil. Er hat lange Jahre einen ordentlichen Job bei uns gemacht, Super Bowl geholt, den Umbruch von Favre zu Rodgers gewagt und er hat über 30 Jahre Coaching Erfahrung. Es gibt Stimmen mit A-Rod hätte man mehr als einen SB holen müssen, aber wir wissen ja alle wieviel zu diesem Erfolg zusammenkommen muss.Ich bin halt kein großer Fan von ihm als HC, er ist aus meiner Sicht kein echter Leader, der seinem Staff vertraut. Er übernimmt gerne - mit teilweise fragwürdigen Entscheidungen - das Play-Calling vom OC, ist dabei sehr konservativ und halt auch eher von der „run the ball“ Fraktion. Mit ihm würden wahrscheinlich 60% der Snaps nur noch über Saquon Barkley gehen.

      Ansonsten gibt es nicht so viele objektiv nachvollziehbare Gründe die gegen ihn sprechen und ich traue ihm auch weiterhin einen Job als HC zu. Mein Gefühl sagt mir aber, dass das in der momentanen Situation der Giants und in der Medienstadt New York wegen seiner Sturheit nicht funktionieren wird, aber vielleicht liege ich auch vollkommen falsch.
      Erstmal danke für die einschätzung. Als Aussenstehenden wundert es halt nur so, dass so viele Packers Fans einer MCCharty Verpflichtung skeptisch gegenüber stehen. Ich habs am Ende einfach als klassisches Abnutzen gesehen.Ich persönlich hätte ihn vor einem Jahr durchaus gerne in Denver gesehen.
      Aber ein Wort noch zur Medienstadt. Glaubt ihr das ist in Zeiten von Social Media wirklich noch so ein großes Thema?
      Spielen die Broncos schlecht, eröffnet auf irgendeinem Bronco Board zu 100 % Garantie irgendein Honk einen "Fire XY Thread". Von Twitter und co. ganz zu schweigen.

      Wenn du Missserfolg hast bist du unter Druck. Entscheidener ist doch wie das ownership damit umgeht. Und da machen die Giants Owner doch eher den Eindruck, als würden sie nix auf solches Theater geben?
      Die Wirkung macht gewiss heutzutage keinen Unterschied mehr, aber die Aufmerksamkeit und die Präsenz der vielen Medien in New York führt höchstwahrscheinlich schon zu einer anderen Wahrnehmung und potenzieller Fehlerquelle als z.B. in Cleveland.
      Go Pack Go!
    • kbenzema schrieb:

      GoPackGo! schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      GoPackGo! schrieb:

      Ich tippe ganz stark auf Mike McCarthy und hoffe ich täusche mich. Nichts gegen ihn persönlich, aber ich denke er wird die Giants nicht weiterbringen.
      Darf ich - dich mal stellvertretend Fragen- was so viele Packers Fans gegen MCCharthy haben? Ja sturrheit etc. ist mir alles bekannt, aber das es bei so einer langen Zusammenarbeit sich zum Ende hin abnutzt ist ja nicht ungewöhnlich. Wieso also der Groll? Ich wüsste nicht wieso McCarthy (nachdem er das Jahr sicher genutzt hat um an sich zu arbeiten) nicht anderswo Erfolg haben wird ? Dazu ist sein Trackrekord als HC - ja klar mit Rodgers ist das immer etwas mit Vorsicht zu genießen- einfach zu gut. :madness
      Ich persönlich habe überhaupt nichts gegen ihn, im Gegenteil. Er hat lange Jahre einen ordentlichen Job bei uns gemacht, Super Bowl geholt, den Umbruch von Favre zu Rodgers gewagt und er hat über 30 Jahre Coaching Erfahrung. Es gibt Stimmen mit A-Rod hätte man mehr als einen SB holen müssen, aber wir wissen ja alle wieviel zu diesem Erfolg zusammenkommen muss.Ich bin halt kein großer Fan von ihm als HC, er ist aus meiner Sicht kein echter Leader, der seinem Staff vertraut. Er übernimmt gerne - mit teilweise fragwürdigen Entscheidungen - das Play-Calling vom OC, ist dabei sehr konservativ und halt auch eher von der „run the ball“ Fraktion. Mit ihm würden wahrscheinlich 60% der Snaps nur noch über Saquon Barkley gehen.

      Ansonsten gibt es nicht so viele objektiv nachvollziehbare Gründe die gegen ihn sprechen und ich traue ihm auch weiterhin einen Job als HC zu. Mein Gefühl sagt mir aber, dass das in der momentanen Situation der Giants und in der Medienstadt New York wegen seiner Sturheit nicht funktionieren wird, aber vielleicht liege ich auch vollkommen falsch.
      Barkley lasse ich mal aussen vor den Pick hätte jeder Blinde Affe machen können wobei da eben immer noch die Frage ist warum man sich nicht wenigstens Angebote anhört
      Den Barkley Pick würde ich als Katastrophal einordnen und zwar mit Ansage.
      Das liegt nicht an Barkley selber und seinen Leistungen, sondern zum einen wie sinnvoll es ist einen 2# overall für einen RB zu investieren und hier entscheidend, was das für ein Team im Keller bringen soll? Es war doch klar dass die Giants nicht einen Barkley vom Contender weg sind. Man hat Barkley geholt, hat mit ihm 2 Jahre im Keller rumgedümpelt und wird auch nächste Saison wahrscheinlich kein PO-Team sein. Damit schmeißt du die ganzen Jahre eines Ausnahme-RBs mit Rookie-Vertrag weg. Später will er in Elliot-Dimensionen bezahlt werden und andere wie Gurley und co. zeigen, dass RBs mit dicken Verträgen ein hohes Risiko sind.

      Völlig von allen Geistern verlassen, da 2018 an #2 einen RB zu ziehen.