Cleveland Browns Offseason 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brownsfan schrieb:

      In Cleveland verlangt man wohl, dass der Game Plan freitags den Ownern! und der Analytics-Abteilung (macht Sinn) übermittelt wird und es danach eine offene Diskussion gibt
      Warum gibt die Analytic-Abteilung nicht vor Freitag dem HC eine Empfehlung und arbeitet dem OC und DC zu, so dass der HC abschließend sein Statement dazu abgibt ?

      Schmiedet der HC seinen eigenen Gameplan, wo vielleicht mehr "oldschool Denken" vorhanden ist, sieht dieser gleich schlecht aus beim Owner.
      Irgendwie bekriegen sich eher die einzelnen Abteilungen und halten Informationen zurück, anstatt dass Aufgabenteilung zu einem Mehrwert beiträgt.
      Der Owner sollte seinem HC schon vertrauen und nicht den Eindruck erwecken, den HC ständig vorführen lassen zu wollen.

      :football: "You don´t always need a plan bro.
      Sometimes you just need balls." :king :football:
    • halfback option play schrieb:

      Brownsfan schrieb:

      In Cleveland verlangt man wohl, dass der Game Plan freitags den Ownern! und der Analytics-Abteilung (macht Sinn) übermittelt wird und es danach eine offene Diskussion gibt
      Warum gibt die Analytic-Abteilung nicht vor Freitag dem HC eine Empfehlung und arbeitet dem OC und DC zu, so dass der HC abschließend sein Statement dazu abgibt ?
      Schmiedet der HC seinen eigenen Gameplan, wo vielleicht mehr "oldschool Denken" vorhanden ist, sieht dieser gleich schlecht aus beim Owner.
      Irgendwie bekriegen sich eher die einzelnen Abteilungen und halten Informationen zurück, anstatt dass Aufgabenteilung zu einem Mehrwert beiträgt.
      Der Owner sollte seinem HC schon vertrauen und nicht den Eindruck erwecken, den HC ständig vorführen lassen zu wollen.
      Dem kann ich nur zustimmen. Wenn die Reports stimmen, ist das nächste Scheitern fast schon vorprogrammiert. Man kann nur hoffen, dass der neue GM diesen Unsinn so umstrukturiert, dass die Autorität des HC nicht mal ein klitzebisschen untergraben wird. Nix gegen Analytics, aber die haben dem Coach zuzuarbeiten, nicht ihn zu "kontrollieren".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlsterBayPacker ()

    • jetzt warten wir mal ab, wie sich das einpendelt, die werden sich schon hoffentlich einigen und an einem Strang ziehen.

      Wird hoffentlich nicht so heiss gegessen wie es gekocht wird.
      Man kann eh nix machen.

      Wenn es hilft das Team erfolgreich aufzustellen, dann bitte schön.

      zur GM Suche
      Andrew Berry to interview for #Browns GM job this wk; He & #Vikings George Paton are top 2 candidates;
      Cleveland rocks
    • Priefer wird bleiben (was ja Sinn macht)
      Bei Wilks wird es sich zeigen.
      Monken ist weg, was hoffentlich nicht automatisch heißt dass Stefanski selbst callen wird.
      Ich nehme mal an, dass beim nun folgenden Stühlerücken im Coachingstaff ein paar Leute von den Vikes Ihre Gefolgschaft zu Stefanski bekunden werden. Positioncoaches, Scouts etc.
      Kubiak sen. wäre natürlich ein Traum aber das wird es wohl nicht spielen.
    • Browns requested permission to interview Vikings’ assistant GM George Paton for their GM job, per source. Paton worked in Minnesota with new Vikings’ HC Kevin Stefanski.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Der Unterschied Stefanski und Mcd bei der Entscheidung.

      Stefanski wollte sich Halsams und dePodestas Forderungen beugen, McDaniels wollte seinen eigenen Weg gehen.

      Hier die Auszüge und ein Link.

      Stefanski presented a detailed vision of how he will approach the head coaching job. He made it clear he was willing to yield to certain DePodesta standards, such as an analytics person with a head set and access to the coaching staff on game days, in addition to certain Haslam likes, such as hours-long, Monday-after, owner-coach meetings.

      Stefanski returned to the Vikings (they lost 27-10 to the 49ers on Saturday) having improved on the impression he left last year. His willingness to work with coaching, analytics and ownership types in ways agreeable to DePodesta and Haslam were big selling points.
      .......
      McDaniels:
      Would the Browns show a willingness to applaud his detailed presentation on the sweeping makeover that would be needed for him to want the job? This is where the trouble with his candidacy came to a head.

      The Browns were as detailed with him as to the parts of their system they want to keep, or expand, as he was with them as to necessary changes.
      In the end, both came to a similar conclusion: It wasn’t a great fit.
      The Browns want to hang on to some of the ideas they still think can work. McDaniels had quite different ideas.


      As Haslam launched into the search, he said, “We are looking for a strong leader. One, someone who is smart; two, has really good football acumen; three; will work within the organization ... it is not ‘my way or the highway.’”


      McDaniels understood the risk of offending in his specific plans to change systems, in some cases dramatically. He took care to present his requirements as “the right way” as opposed to “my way.”



      beaconjournal.com/sports/20200…-browns-owner-backed-away

      Go Browns
      Cleveland rocks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brownsfan ()

    • Ich nehme schnell alles zurück, was ich gestern gesagt habe, weil ich besonders den zweiten folgenden Punkt nicht für möglich gehalten hätte.
      Laut Dustin Fox kommt Berry als GM.
      Und Wade Philipps als DC.
      Wow.
      brownsfans.de
      Europas bester Blog und Podcast rund um die Browns weltweit!
    • Stefanski nahm ich relativ emotionslos zur Kenntnis. ABER :Wade Phillips würde bei mir (also doch wieder) Jubelschreie auslösen, keine Frage.

      Apropos Stefanski :

      Former #Browns OC and ex #Vikings HC Brad Childress on his protege Kevin Stefanski: 'He's ready to go; he's seen about everything'

      Antwort auf Twitter :
      Cleveland Browns : " Hold my beer..."
      :mrgreen:

      Der wird sich noch wundern und schnell erkennen, daß er bei weitem noch nicht "alles" gesehen hat...
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • #Browns coach Kevin Stefanski has talked to OBJ and Jarvis Landry. Says it's nice to think about how they can attack a defense.

      Niemals im Leben lassen sie Stefanski sowas beim presser sagen ohne das klar ist : Weder Beckham noch Landry werden getradet.

      Und der neue Browns - GM wird das auch wissen, bzw. "gesagt" bekommen.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Brownsfan schrieb:

      Hizm schrieb:

      Man findet das überall. Und zwar bei teilweise relativ unaufgeregt. Als Beipsiel werden u.a. die Ravens aufgeführt, die das wohl ähnlich machen. Warum sollen die Coaches auch an nem Freitag vorm Spiel nicht mit Daten ausgestattet werden, die helfen könnten? Total hohles Gekreische von Leuten, die irgendwie nicht weiter denken, als ein Schwein springt. Diese übertreibene Anti-Analytics Hysterie werde ich nie verstehen.

      Ich freue mich immer noch, dass es Stefanski geworden ist und hoffe Berry folgt wirklich zügig.
      Yepp.Wobei es ein Riesenunterschied ist, ob am Freitag der Gameplan mit Frau und Herrn Haslam diskutiert werden muss oder ob am Montag eine Analyse statt findet.
      Bei erstern hätte ich mir an den Kopf gelangt und gesagt "oh Mann"
      IMG_20200114_195324.jpg
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Martin Avarro schrieb:

      Alles Happy Pappy im LaLaLand. 10-6 oder mehr. Das ist die Latte. Und für die Analytics gibt es keine Ausreden mehr. Jeder hat seinen Senf dazu geben dürfen und wird weiterhin sein Häufchen machen.Ich lass mich überraschen
      wenn du dir „10-6 der mehr. Das ist die Latte“ in die Signatur packst sparst du dir die Tipperei bei jedem Post :hinterha:

      Hab gerade auf rote gelesen es hängt beim DC zwischen Wilks, also retaining, oder Woods von den 49ers.

      Ich wäre doch extrem verwundert wenn man Wilks nach dieser Saison behält auch wenn man von seiner Arbeit und ihm als Typ überzeugt ist.
    • Wilks...wenn ich überlege, wie manche Teams ( auch "schlechtere" z.B Arizona) über unsere unvorbereitete Def hinwegfuhren, braucht es starke Argumente ihn weiter wursteln zu lassen. Solche Spiele dürfen sich keinesfalls wiederholen.

      Hier habe ich Bauchschmerzen.
      Ein neuer DC, der nicht alles umkrempelt wäre für mich auch eine Alternative.

      Ich hoffe Stefanski guckt sich die Spiele noch mal an, damit diese Baustelle gefixt wird
      Cleveland rocks
    • Es ist schon extrem, wie viele 49ers Namen durch Cleveland getrieben werden. Angefangen bei Saleh, McDaniel, LaFleur, dann Adam Peters und nun ist es Joe Woods. Woods wäre ein großer Verlust und es wurde bereits spekuliert, dass er im Fall eines Saleh Abgangs DC wird.
    • kingcoffee schrieb:

      Martin Avarro schrieb:

      Alles Happy Pappy im LaLaLand. 10-6 oder mehr. Das ist die Latte. Und für die Analytics gibt es keine Ausreden mehr. Jeder hat seinen Senf dazu geben dürfen und wird weiterhin sein Häufchen machen.Ich lass mich überraschen
      wenn du dir „10-6 der mehr. Das ist die Latte“ in die Signatur packst sparst du dir die Tipperei bei jedem Post :hinterha:
      .
      Bist Du Deutschlehrer oder einfach nur ein Fan von mir? Wenn Du meine Posts schon so intensiv verfolgst, dann wüßtest Du woher diese Festnagelei kommt und es dazu eine Vorgeschichte und Herleitung gibt und die besteht aus ein paar mehr Sätzen.
      Wenn es dann nach 21 Jahren Rebirth tatsächlich mal so etwas wie Erfolg gibt, dann werden die bipolaren Fans sowieso umso hektischer und die etwas gemäßigteren dann auch ihr Fähnchen schwenken.
    • Martin Avarro schrieb:

      kingcoffee schrieb:

      Martin Avarro schrieb:

      Alles Happy Pappy im LaLaLand. 10-6 oder mehr. Das ist die Latte. Und für die Analytics gibt es keine Ausreden mehr. Jeder hat seinen Senf dazu geben dürfen und wird weiterhin sein Häufchen machen.Ich lass mich überraschen
      wenn du dir „10-6 der mehr. Das ist die Latte“ in die Signatur packst sparst du dir die Tipperei bei jedem Post :hinterha: .
      Bist Du Deutschlehrer oder einfach nur ein Fan von mir? Wenn Du meine Posts schon so intensiv verfolgst, dann wüßtest Du woher diese Festnagelei kommt und es dazu eine Vorgeschichte und Herleitung gibt und die besteht aus ein paar mehr Sätzen.Wenn es dann nach 21 Jahren Rebirth tatsächlich mal so etwas wie Erfolg gibt, dann werden die bipolaren Fans sowieso umso hektischer und die etwas gemäßigteren dann auch ihr Fähnchen schwenken.
      Martin, ich weiss warum Du auf den 10 - 6 herumhackst, ich sehe da manches anders.

      ABER
      Eine Messlatte muss es geben und die ist für mich folgende:
      Sollte (was ich NICHT glaube) Stefanski genau gleich überfordert und unbeholfen wie kitchens wirken, dann müsste man da auch Konsequenzen ziehen.
      Das ist für mich der Punkt.

      Ich denke Stefanski ist cleverer und smarter als Kitchens und sollte dies auch umsetzen können... ohne dass ich jetzt dadurch autmatisch auf den Zug Browns = Playoffs aufspringe.

      Ich hatte letzte Jahr bei Kitchens auch mehr Zweifel als jetzt bei Stenfanski wo sich manches herauskristallisiert ( wenn die Assistants und GM sinnvoll ergänzt werden)


      Ansonsten die Themen

      a) Analytics "vs" Footballguy
      b) Alte Hasen "gegen" young guns


      zu a) es soll eigentlich NICHT heissen versus sondern MUSS heissen "mit".
      Mit dem alten Pound the Ball & tough Football kommt man heute nicht mehr weiter.
      Von daher finde ich es gut, wenn in einem gewissen, zu definierendem Mass in manchen Situationen hier Zahlen und wahrscheinlichkeitsgetützte Methoden zum Tragen kommen.
      Es ist ein miteinander und nicht ein entweder oder.


      zu b)
      Ich bin der Meinung, dass es schon erfahrene Leute auch im Coachingbereich braucht.
      Daher hoffe ich, dass es bei den Assistants noch zu dieser Komponente kommt.
      Ich war ein Fan davon, dass Rivera zu uns kommt.

      Bei HC Rookie Stefanski bin ich insofern etwas beruhigter, dass er ja anscheinend gerne Hilfe annimmt und sich so äussert.
      Auch wenn es unterstützende Maßnahmen gibt, wenn andere dann die OFF Calls machen.

      zu a und b
      In beiden Bereichen wünsche ich mir eine gewisse gesunde Balalance.

      Wichtig ist mir auch, dass nicht personelle und schemetechnische Strukturen eingerissen werden ( und ein reset stattfindet)
      sondern
      lediglich Ergänzungen und Adjusments gemacht werden.


      Das ist mein Meinung und meine Feelgood Message :)
      Cleveland rocks
    • Brownsfan schrieb:

      Martin Avarro schrieb:

      kingcoffee schrieb:

      Martin Avarro schrieb:

      Alles Happy Pappy im LaLaLand. 10-6 oder mehr. Das ist die Latte. Und für die Analytics gibt es keine Ausreden mehr. Jeder hat seinen Senf dazu geben dürfen und wird weiterhin sein Häufchen machen.Ich lass mich überraschen
      wenn du dir „10-6 der mehr. Das ist die Latte“ in die Signatur packst sparst du dir die Tipperei bei jedem Post :hinterha: .
      Bist Du Deutschlehrer oder einfach nur ein Fan von mir? Wenn Du meine Posts schon so intensiv verfolgst, dann wüßtest Du woher diese Festnagelei kommt und es dazu eine Vorgeschichte und Herleitung gibt und die besteht aus ein paar mehr Sätzen.Wenn es dann nach 21 Jahren Rebirth tatsächlich mal so etwas wie Erfolg gibt, dann werden die bipolaren Fans sowieso umso hektischer und die etwas gemäßigteren dann auch ihr Fähnchen schwenken.

      Ansonsten die Themen

      a) Analytics "vs" Footballguy
      b) Alte Hasen "gegen" young guns
      Ich hacke nicht rum sondern positioniere mich klar und bin in meiner Haltung konsistent.
      Mir ist es offen gesagt schnurz ob ein junggebliebener analytischer Footballguy oder ein greiser, footballverständiger Analyst auf Worte Taten folgen lässt. Ich halte an der einzigen Konstante in diesem von Haslam orchestrierten Schmierentheater fest. Der von Dorsey zusammengestellte Roster mit seinen Skillplayern der von Allen, wirklich Allen vor Saisonbeginn als Bester seit dem Rebirth und Contender gesehen wurde und im Moment das einzig Beständige ist. Ich richte meine Erwartungen an das neue FO ausschließlich danach aus, denn es ist ja laut Haslam nur an dem mangelnden Alignment gelegen.
      Jetzt werden es DePo, Berry oder der Mann von den Colts sowie Stefanski & sein Staff richten müssen.
      Klar, es war sicher ein aufregender Moment vor der Presse zu stehen, aber eine Aufbruchstimmung wollte nicht so recht aufkommen bei der gestrigen Konferenz.
      Und das Hiring vom Staff dürfte sich auch nicht ganz so leicht gestalten wenn man liest, dass unsere Wahl zum DC entweder Wilks oder der Position Coach von den 49ers werden soll.
    • Kurz anderes Thema


      Pro Football Hall of Fame Centennial Class revealed
      Link im andeeren Fred gefunden
      nfl.com/news/story/0ap30000010…centennial-class-revealed
      Mac Speedie, End, 1946-1952 Cleveland Browns


      Bestowed with a fitting name for his future NFL prowess, Mac Speedie was a receiver before his time. Named to the NFL's 1940s All-Decade Team, the six-time All-Pro led the league in receptions on four occasions and twice was led in receiving yards. In 1947 and 1949, he surpassed the 1,000-yard receiving barrier.

      Das heisst Art Model wieder nicht (auch wenn schon unter der Erde) ! :thumbsup:
      twitter.com/baltimoresun/status/1217464517694820354
      Cleveland rocks

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Brownsfan ()

    • Nach längerer Australienreise und passivem Mitlesen melde ich mich auch mal wieder zurück:)

      Wie siehts eigentlich mit der allgemeinen Zufriedenheit aus zur neuen HC Wahl, nach einigen Tagen des Eingewöhnens?

      Für mich wars von Anfang an schwierig einen persönlichen Favoriten zu wählen und ich denke mittlerweile, dass Stefanski als HC gute Möglichkeiten hat zu reüssieren. Klar, vollends hat die Offense nicht immer überzeugt. Ich fand die Vikings aber genau darin stark, Pass und Run Plays ähnlich aussehen zu lassen und mit Baker, Chubb & Hunt wäre das Personal für starke RPO Plays under Center ziemlich stark. Die OLine muss da halt nun auch noch etwas dafür geformt werden.

      McDaniels hätte ich wegen dem Spielsystem, dass auf die Gegner ausgerichtet ist spannend gefunden. Seine Person und Eigenwillen wären sicher aber auch ein Risiko gewesen im sensiblen Cleveland.

      Saleh nehm ich ausser dem "Ra-Ra" nicht viel ab, das Interview soll ja aber gut gewesen sein, also wäre da schon mehr dabei gewesen. Caldwell hätte wichtige Erfahrung mitgebracht, ansonsten schwer einzuschätzen für mich. Fand damals die Kündigung bei den Lions auf jeden Fall voreilig.

      Nun bin ich gespannt auf die GM Wahl. Ich bin aber auch da mit beiden Varianten ganz glücklich und hoffe man wählt was im Gesamtgefüge gut passt, nicht dass bereits da wieder hinter den Kulissen Leute angesägt werden.

      Ich wünsche weiterhin allseits eine spannende Playoff und Browns-Offseason Zeit.
    • walteriolo schrieb:

      Nach längerer Australienreise und passivem Mitlesen melde ich mich auch mal wieder zurück:)

      Wie siehts eigentlich mit der allgemeinen Zufriedenheit aus zur neuen HC Wahl, nach einigen Tagen des Eingewöhnens?
      welcome back ! Super, dass du wieder da bist. Waren bei Dir die Brände?

      Zufrieden bei mir 6 von 10.
      Man wird sehen.

      Die Def. Muss dringend anders auftreten als zuletzt. Von daher muss sich Wilks schleunigst verbessern oder doch jemand neues her.

      Motto nun bei mir:
      Abwarten und Beruhigungstee trinken
      (Oder Hopfen soll ja auch beruhigen)
      :bier:

      GO BROWNS
      Cleveland rocks

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brownsfan ()

    • The #Browns will interview #Patriots college scouting director Monti Ossenfort for their GM job tomorrow, sources say. It’s his first GM interview, because he was blocked for the #Texans GM job two years ago. A respected scout.

      Solange es nicht wieder 14 Tage dauert.
    • Oh man OBJ

      die Sache mit den verschenkten Geldscheinen kritisiere ich nichtmal. LSU hatte grade die höchste Trophäe im Football College erreicht, die Regel das Spieler keinen Cent verdienen dürfen während Verantwortliche und die NCAA sich die Taschen voll machen ist sowieso totaler Schwachsinn.

      Aber was soll die Aktion bitte mit dem Cop?
      Teilweise geistig auf dem Stand eines Kindes..


      Edit: mittlerweile ist bei ESPN „nurnoch“ von einem Security Mitarbeiter des Stadions die Rede

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WuastBrout ()

    • Noch kurz zu Australien: Die Brände waren ziemlich allgegenwärtig aber soo stark hat es und nicht direkt beeinflusst. Mal haben wir es von der diffusen Sicht her bemerkt anderntags nur gerochen. Am stärksten mitgenommen haben uns die Brände auf Kangaroo Island. Da brannte so etwa die halbe Insel und zwar eine Woche nachdem wir dort waren und auch wo wir unsere Lodge hatten.

      Dann schliess ich mich an:

      Oh man OBJ

      Ich denke der Schlag (Klapps) ist hier das grössere Problem. Alle die OBJ Auftritte beim Titlegame zeigen aber wunderschön das Hauptproblem von OBJ auf: OBJ.

      1. Er verteilt vorab Geschenke -> zwar irgendwie nett, dass alleine geht ja noch. Es zeigt aber, dass er zeigen will in welch wichtiger Superstar Position bereits ist und mit Schuhen etc. rumschmeissen kann.
      2. Das Video mit dem Megaphon: Man sieht einfach, dass er nicht checkt, dass er nicht die wichtigste Person ist. Weder bei LSU, noch bei der Marching Band, sondern einfach nur stolzer Alumni sein sollte und den jungen und deren Generation das Feld überlassen.
      3. Das Video in der Kabine: Der Klapps stört mich grundsätzlich nicht mal so, auch wenn natürlich idiotisch ist. Egal was da vom Security Guard gesagt oder angdroht wurde. Richtig peinlich wirds aber dann wenn der der Security Guard sich umdreht und OBJ noch weiter irgendwelche Posen aufs Parkett zaubert.
      Ich denke er meint relativ vieles eigentlich nur gut. Leider hat er aber wohl Schwierigkeiten sich in die Realität andere rein zu versetzten. Ich denke da aber auch, dass das mehr als 50% der Menschen so ergehen würde an seiner Stelle und wir seine Realität auch nicht verstehen können. So als kleiner Versuch mich in seine Aktionen rein zu versetzten.
    • walteriolo schrieb:

      Alle die OBJ Auftritte beim Titlegame zeigen aber wunderschön das Hauptproblem von OBJ auf: OBJ.


      Er verteilt vorab Geschenke -> zwar irgendwie nett, dass alleine geht ja noch. Es zeigt aber, dass er zeigen will in welch wichtiger Superstar Position bereits ist und mit Schuhen etc. rumschmeissen kann.

      Das Video mit dem Megaphon: Man sieht einfach, dass er nicht checkt, dass er nicht die wichtigste Person ist. Weder bei LSU, noch bei der Marching Band, sondern einfach nur stolzer Alumni sein sollte und den jungen und deren Generation das Feld überlassen.

      Das Video in der Kabine: Der Klapps stört mich grundsätzlich nicht mal so, auch wenn natürlich idiotisch ist. Egal was da vom Security Guard gesagt oder angdroht wurde. Richtig peinlich wirds aber dann wenn der der Security Guard sich umdreht und OBJ noch weiter irgendwelche Posen aufs Parkett zaubert.
      Ich denke er meint relativ vieles eigentlich nur gut. Leider hat er aber wohl Schwierigkeiten sich in die Realität andere rein zu versetzten. Ich denke da aber auch, dass das mehr als 50% der Menschen so ergehen würde an seiner Stelle und wir seine Realität auch nicht verstehen können. So als kleiner Versuch mich in seine Aktionen rein zu versetzten.
      Ich finde, das fasst es sehr treffend zusammen.
      Auf mich wirkt er kindisch, aber nicht "bösartig". Der muss einfach erwachsen werden...