New Orleans Saints Offseason 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • New Orleans Saints Offseason 2020

      There goes another Season...man war nicht ansatzweise gut genug und ist verdient rausgeflogen.

      Sehen wir es positiv. Über Green Bay und San Francisco wäre man eh nicht nach Miami gekommen und so holt man ein paar Draft Spots...

      Willkommen in der Offseason!
    • Wo wir gerade bei Free Agents sind, das die bei den Saints die folgenden Spieler:

      Drew Brees - darf gerne noch 1 Jahr dranhängen - bleibt

      Teddy Bridgewater - hat dieses Jahr seine Chance genutzt und wird wohl jemanden finden, der ihm einen guten Vertrag gibt - geht

      AJ Klein - 1-2 gute Plays pro Spiel gegen den Lauf retten seine desaströse Passverteidigung nicht - geht

      Vonn Bell - hat sein erhofftes Potential nie erreicht und mit CGJ hat man eigentlich auch schon einen besseren Nachfolger im Roster - geht

      Eli Apple - solide erste Saisonhälfte, dann aber enorm abgebaut - darf für Slot Corner Geld bleiben, sonst gehen

      Andrus Peat - auch nie an sein erhofftes Potential herangekommen um dann zum Guard umfunktioniert zu werden, da solide - darf für ein verträgliches Salär bleiben, aber auch er wird einen finden, der ihm Pro Bowl Geld zahlt

      PJ Williams - das letzte Play der Saison sagt alles - tschüss!
    • sir_KiNgSiZe schrieb:

      Bei Bell stimme ich dir nicht zu. Ich finde er hat heuer seine beste Saison gespielt. Und wenn pj williams geht kann bzw wird CGJ den Slot Corner machen. Für vernünftiges geld darf Bell gerne bleiben.
      Man bezahlt noch zwei weitere Jahre Robinson für den Slot.

      Bells‘ Leistung im Run Support hat sich entwickelt, allerdings hat er enorme Schwächen beim Tackling gezeigt und fast nichts gecovert bekommen. Mehr als Rotation sehe ich bei ihm nicht und dafür ist kein großes Geld da.
    • DJS schrieb:

      aikman schrieb:

      huetschi schrieb:

      bin ja gespannt was brees jetzt macht?
      Kann mir nicht vorstellen, dass er aufhört. Saints haben ja immer noch alle Pieces in Place. Oder überseh ich da was?
      Sein Alter vielleicht. ;) Seit Favre bis 40+ gespielt hat wollen das anscheinend alle machen. Verstehe ich nicht so ganz. Manning war am Ende nur noch peinlich, Brady hatte auch keine Bombensaison und bei allen alten QBs sieht man einfach, dass sie nicht mehr gehittet werden wollen. Warum akzeptieren sie nicht einfach, dass die tolle Karriere mal vorbei ist und genießen ihr Leben?
      Nur spielt Brees mit 40 auf einem Niveau, was Favre nichtmal in seiner Prime hinbekommen hat. Das er sein schlechtestes Saisonspiel diese Woche macht ist bitter, aber auch diese Saison war wieder Mal ein Gütesiegel der Konstanz.

      Warum sollte er also aufhören, wenn er noch Spaß an der Sache hat? Brees kommt unter Garantie zurück!
    • Saints are now the first team in NFL history to have six straight playoff eliminations by one score and the second team since the Packers from 2013-15 to be eliminated in three straight postseasons on the final play of the game.

      per shefter

      das ist echt unfassbar brutal.
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Mile High 81 schrieb:

      Saints are now the first team in NFL history to have six straight playoff eliminations by one score and the second team since the Packers from 2013-15 to be eliminated in three straight postseasons on the final play of the game.

      per shefter

      das ist echt unfassbar brutal.
      Vom Gefühl her fand ich das dieses Jahr gar nicht so brutal. Überraschend kam es ja nicht und richtig Hoffnung hatte ich mit dem vermeintlichen weiteren Fahrplan auch nicht.

      Ich nehme dann lieber jetzt das aus und 4-6 bessere Spots im Draft.
    • Robbes schrieb:

      DJS schrieb:

      aikman schrieb:

      huetschi schrieb:

      bin ja gespannt was brees jetzt macht?
      Kann mir nicht vorstellen, dass er aufhört. Saints haben ja immer noch alle Pieces in Place. Oder überseh ich da was?
      Sein Alter vielleicht. ;) Seit Favre bis 40+ gespielt hat wollen das anscheinend alle machen. Verstehe ich nicht so ganz. Manning war am Ende nur noch peinlich, Brady hatte auch keine Bombensaison und bei allen alten QBs sieht man einfach, dass sie nicht mehr gehittet werden wollen. Warum akzeptieren sie nicht einfach, dass die tolle Karriere mal vorbei ist und genießen ihr Leben?
      Nur spielt Brees mit 40 auf einem Niveau, was Favre nichtmal in seiner Prime hinbekommen hat. ...
      Ich bin ein großer Brees-Fan, aber diese Aussage ist, gelinde gesagt, vollkommener Blödsinn!
      Go Pack Go!
    • Ich habe es befürchtet gehabt. Ich hatte aber Hoffnung, weil Brees für mich besser aussah als letztes Jahr um diese Zeit. Ich weiß nicht, ob das Titelfenster nächste Saison noch offen ist. Hoffen wir mal das Beste.
    • und noch was, um in den sb zu kommen braucht man auch ein wenig glück auch wenn man mal nicht gut spielt. Und genau diese dinge hatten wir jetzt und heute wieder mal das es zum ausscheiden langt. Dabei geht es nicht am anfang des spiels sondern zum ende hinzu und sahen wir leider nie glücklich aus!


      Das eine ein wunder (glück vikings) wo unser eigener def spieler den eigenen spieler aus dem weg räumt.

      Letzte saison die zwei nicht gegebenen flags. (Glück der rams)

      Und jetzt auch wenn es nicht richtig ersichtlich war, war das kein td von cook. Zudem kurz am boden bevor cook fumbeld.
      Und wieder ist die holy fee nicht auf unserer seite!
    • huetschi schrieb:

      und noch was, um in den sb zu kommen braucht man auch ein wenig glück auch wenn man mal nicht gut spielt. Und genau diese dinge hatten wir jetzt und heute wieder mal das es zum ausscheiden langt. Dabei geht es nicht am anfang des spiels sondern zum ende hinzu und sahen wir leider nie glücklich aus!


      Das eine ein wunder (glück vikings) wo unser eigener def spieler den eigenen spieler aus dem weg räumt.

      Letzte saison die zwei nicht gegebenen flags. (Glück der rams)

      Und jetzt auch wenn es nicht richtig ersichtlich war, war das kein td von cook. Zudem kurz am boden bevor cook fumbeld.
      Und wieder ist die holy fee nicht auf unserer seite!
      Ich kann deinen Frust verstehen, ehrlich. Aber ich bin mir sicher, dass der TD dann eben bei 3rd oder 4th down gemacht worden wäre. Der Ball wäre quasi 1 inch vor der Goal Line gelegen und die Vikings hätten selbst bei einem missglückten 3rd down bei 13 zu 10 sicherlich 4th down ausgespielt. Aber ändert jetzt nichts daran, dass ihr draußen seid und macht es daher für dich auch nicht besser.

      Tröste dich damit, dass ihr bereits 1 SB Ring habt, etwas, was für die Vikings Franchise überfällig wäre aber dennoch noch nicht erreicht werden konnte
    • Star du Nord schrieb:

      huetschi schrieb:

      und noch was, um in den sb zu kommen braucht man auch ein wenig glück auch wenn man mal nicht gut spielt. Und genau diese dinge hatten wir jetzt und heute wieder mal das es zum ausscheiden langt. Dabei geht es nicht am anfang des spiels sondern zum ende hinzu und sahen wir leider nie glücklich aus!


      Das eine ein wunder (glück vikings) wo unser eigener def spieler den eigenen spieler aus dem weg räumt.

      Letzte saison die zwei nicht gegebenen flags. (Glück der rams)

      Und jetzt auch wenn es nicht richtig ersichtlich war, war das kein td von cook. Zudem kurz am boden bevor cook fumbeld.
      Und wieder ist die holy fee nicht auf unserer seite!
      Ich kann deinen Frust verstehen, ehrlich. Aber ich bin mir sicher, dass der TD dann eben bei 3rd oder 4th down gemacht worden wäre. Der Ball wäre quasi 1 inch vor der Goal Line gelegen und die Vikings hätten selbst bei einem missglückten 3rd down bei 13 zu 10 sicherlich 4th down ausgespielt. Aber ändert jetzt nichts daran, dass ihr draußen seid und macht es daher für dich auch nicht besser.
      Tröste dich damit, dass ihr bereits 1 SB Ring habt, etwas, was für die Vikings Franchise überfällig wäre aber dennoch noch nicht erreicht werden konnte
      da geb ich dir schon recht, das es wohlmöglich bei 3oder4th dann passiert worden wäre. Mir gings ja nur darum das man eben einfach auch glück braucht in den entscheidenden phase.

      Sicher haben wir einen ring, aber das ist auch gefühlt ewigst her, und das genau wo man brees (noch) hatte. Bzw hätte mehr rausschauen müssen, den jetzt kommen wir bald wieder zu den bottom von der liga.

      Ab jetzt helfe ich zu den teams die noch keinen ring haben! Und da seit ihr jetzt mit dabei.
    • Was ist das eigentlich mit Carmichael?

      Erfolgreiche Teams müssen ja ständig ihre OCs als HC an andere Teams abgeben.
      Aber Carmichael ist irgendwie nie ein Thema wenn jemand ein HC sucht?
      Hat der irgendwann mal gesagt er bleibt für immer unter Payton oder was habe ich da verpasst?

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • GoPackGo! schrieb:

      Robbes schrieb:

      DJS schrieb:

      aikman schrieb:

      huetschi schrieb:

      bin ja gespannt was brees jetzt macht?
      Kann mir nicht vorstellen, dass er aufhört. Saints haben ja immer noch alle Pieces in Place. Oder überseh ich da was?
      Sein Alter vielleicht. ;) Seit Favre bis 40+ gespielt hat wollen das anscheinend alle machen. Verstehe ich nicht so ganz. Manning war am Ende nur noch peinlich, Brady hatte auch keine Bombensaison und bei allen alten QBs sieht man einfach, dass sie nicht mehr gehittet werden wollen. Warum akzeptieren sie nicht einfach, dass die tolle Karriere mal vorbei ist und genießen ihr Leben?
      Nur spielt Brees mit 40 auf einem Niveau, was Favre nichtmal in seiner Prime hinbekommen hat. ...
      Ich bin ein großer Brees-Fan, aber diese Aussage ist, gelinde gesagt, vollkommener Blödsinn!
      Gut, dann nenne mir die Saison (speziell in den „Prime Jahren“), in welcher Favre zahlenmäßig besser als Brees (nehmen wir mal die Jahre 18 und 19) war? Und bitte keine absoluten Zahlen, die absolut nichts aussagen. Nie kam Favre in die Nähe von Brees‘ Completion %, nie hatte Favre so ein TD/Int Verhältnis, nie hätte Favre auch nur annähernd eine solche Turnover %, an die Y/A hat er gelegentlich mal gekratzt, nie aber konstant durchgehalten, die Time to throw hat Favre nichtmal mit Mitte 20 gehabt und ein Rating von 115+ hat er nichtmal in seiner statistisch besten Saison (2009 mit 40) erreicht.

      Zu Gute halte ich ihm, dass es damals auch noch eine andere Zeit für QBs war, aber auch ein 40 Jähriger Brees ist (zumindest statistisch) besser als es Favre jemals war.
    • Du vergleichst, meiner Meinung nach, zwei völlig verschiedene QB Typen.
      Brees spielt mehr mit Kopf, Favre spielte mehr mit Herz (Gunslinger halt :D ).
      Ein Kopfquarterback wird immer die besseren Statistiken haben, auch wenn Brees nicht langweilig spielt.
      Brees mögen die Zuschauer, so einen wie Favre lieben sie... ;)
    • huetschi schrieb:

      Mir gings ja nur darum das man eben einfach auch glück braucht in den entscheidenden phase.
      Ich gebe dir Recht, das man in so einem Spiel auch Glück braucht, keine Frage. Alleine der gewonnene Coin Toss hätte das Ganze anders aussehen lassen. Trotzdem gehört halt auch zur Wahrheit, das man sich zur Unzeit ein eher schlechtes Spiel geleistet hat. Hat Payton ja auch nach dem Spiel gesagt. Und in den POs ist da wenig Room for Error, gerade wenn der Gegner dann einen guten Tag erwischt. Ich hatte die Viks als Siege überhaupt nicht auf dem Schirm, und scheinbar die Saints auch nicht so richtig.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Robbie schrieb:

      Du vergleichst, meiner Meinung nach, zwei völlig verschiedene QB Typen.
      Brees spielt mehr mit Kopf, Favre spielte mehr mit Herz (Gunslinger halt :D ).
      Ein Kopfquarterback wird immer die besseren Statistiken haben, auch wenn Brees nicht langweilig spielt.
      Brees mögen die Zuschauer, so einen wie Favre lieben sie... ;)
      So eine Begründung wiederum ist dann totaler Blödsinn ;)
    • Ausbeener schrieb:

      Ich hatte die Viks als Siege überhaupt nicht auf dem Schirm, und scheinbar die Saints auch nicht so richtig.
      Das könnte der Wahrheit recht nahe kommen - ich habe gestern mehrfach gedacht, dass die Saints auf mich den Eindruck machten, als seien sie mit den Gedanken schon in Lambeau. Vielleicht waren sie einfach eine Spur zu sehr davon überzeugt, dass sie nix am WCWE zu suchen hatten. Just a hunch...
    • Robbes schrieb:

      GoPackGo! schrieb:

      Robbes schrieb:

      DJS schrieb:

      aikman schrieb:

      huetschi schrieb:

      bin ja gespannt was brees jetzt macht?
      Kann mir nicht vorstellen, dass er aufhört. Saints haben ja immer noch alle Pieces in Place. Oder überseh ich da was?
      Sein Alter vielleicht. ;) Seit Favre bis 40+ gespielt hat wollen das anscheinend alle machen. Verstehe ich nicht so ganz. Manning war am Ende nur noch peinlich, Brady hatte auch keine Bombensaison und bei allen alten QBs sieht man einfach, dass sie nicht mehr gehittet werden wollen. Warum akzeptieren sie nicht einfach, dass die tolle Karriere mal vorbei ist und genießen ihr Leben?
      Nur spielt Brees mit 40 auf einem Niveau, was Favre nichtmal in seiner Prime hinbekommen hat. ...
      Ich bin ein großer Brees-Fan, aber diese Aussage ist, gelinde gesagt, vollkommener Blödsinn!
      Gut, dann nenne mir die Saison (speziell in den „Prime Jahren“), in welcher Favre zahlenmäßig besser als Brees (nehmen wir mal die Jahre 18 und 19) war? Und bitte keine absoluten Zahlen, die absolut nichts aussagen. Nie kam Favre in die Nähe von Brees‘ Completion %, nie hatte Favre so ein TD/Int Verhältnis, nie hätte Favre auch nur annähernd eine solche Turnover %, an die Y/A hat er gelegentlich mal gekratzt, nie aber konstant durchgehalten, die Time to throw hat Favre nichtmal mit Mitte 20 gehabt und ein Rating von 115+ hat er nichtmal in seiner statistisch besten Saison (2009 mit 40) erreicht.
      Zu Gute halte ich ihm, dass es damals auch noch eine andere Zeit für QBs war, aber auch ein 40 Jähriger Brees ist (zumindest statistisch) besser als es Favre jemals war.
      Unterschreibe ich 1:1, das ist auch nichts gegen Favre. Wie auch?
      Man vergleicht einen großartigen QB (BF) mit einem fantastischen QB (DB).

      Was mich persönlich sehr freut ist, das Member Robbes mit Drew Brees "seinen Frieden" geschlossen hat.
      Nichts anderes hat dieser QB verdient (für mich persönlich all - time top 3,ohne Reihenfolge) und ich wünsche ihm nichts anderes als einen großartigen Abschluß seiner Karriere.

      One more year - keine Frage.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Sehe unterm Strich auf eine gute Saison mit vielen Lichtblicken zurück. Stimme der einen oder anderen Aussage hier im Topic jedoch nicht gänzlich zu.

      - Im Spiel gegen die Vikings hatte die Oline sicherlich keinen Sahnetag, aber die Front 7 der Vikings war einfach besser und gut auf uns eingestellt. Ähnlich sah es mit der Pass Coverage aus. Mike Zimmer hat wiederholt einen unfassbar guten Job gemacht und einen Gameplan gegen uns auf die Beine gestellt der Payton an den sensiblen Stellen begrenzt hat.
      Am Ende profiteren die Vikings dann auch davon daß unser defense backfield immernoch starke technische Mängel hat. Erster Kandidat der für mich gehen muss ist DB Coach Aaron Glenn. Fast jedes der anderen 31 Teams schafft es eine dizipliniertere Man Coverage zu spielen als wir, das sollte zu denken geben.

      -Linebacker Unit 2019 ist die beste seit vielen vielen Jahren. nicht nur wegen Davis. Grade Klein und auch Alonso haben sehr ordentlich gespielt. Klein ist für mich z.b. ein absoluter No Brainer für nächstes jahr. Der Typ ist fast immer da wo der Ball ist und seine Coverage Skills sind vll keine Stärke, aber uach nicht so schwach wie angesprochen. Nicht umsonst hat er dieses jahr trotz zwei spielen weniger die bestens Stats seiner Karriere. Mike Nolan hat nicht umsonst einen hervorragenden Ruf als LB Coach und sein Abgang ist ärgerlich. Alonso mit dritten ACL vermutlich eher Karriereende statt Resign. Anzalone, Klein, Robertson und natürlich Davis wäre aber auch für 2020 ein gutes Set. Glaube die Jungs siond auch für den Locker Room gar nicht so unerheblich.

      -Offense und Defense Line haben solides Talent und sollten auch nächstes Jahr funktionieren ohne daß man sie komplett umbauen muss.

      -Auf WR muss man dafür arg nacharbeiten, bis auf Thomas war da leider nix zu sehen was dem angepeilten Niveau entspricht. Man hat es gegen Ende der Saison gesehen, als langsam klar wurde das Kamara keine gute Saison spielt, wie eindimensional wir wurden. Pass auf Thomas, Pass auf Cooks, Ball irgendwie zu Hill...das allein hat dann gegen einen erfahrenen Mike Zimmer mit passenden Defense Personal nicht mehr gereicht. Ergo WR war neben Thomas als große Stärke auch unsere größte Schwäche. Antonio Brown anyone?! :D .D :/

      Jankins und Lattimore, sowie Robinson auf Slot können gerne auf CB bleiben. genauso wie Williams, Bell und Gardner Johnsen auf Safety.

      -Murray wäre uns auf RB auch weiterhin eine Hilfe. Bei Kamara muss man mal abwarten was passiert.

      -Brees wird vermutlich bleiben, heißt man muss Ersatz für Bridgewater suchen damit Hill weiterhin Snaps als..nunja als irgendwie Alles bekommen kann :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -snoopy- ()

    • -snoopy- schrieb:




      -Linebacker Unit 2019 ist die beste seit vielen vielen Jahren. nicht nur wegen Davis. Grade Klein und auch Alonso haben sehr ordentlich gespielt. Klein ist für mich z.b. ein absoluter No Brainer für nächstes jahr. Der Typ ist fast immer da wo der Ball ist und seine Coverage Skills sind vll keine Stärke, aber uach nicht so schwach wie angesprochen. Nicht umsonst hat er dieses jahr trotz zwei spielen weniger die bestens Stats seiner Karriere. Mike Nolan hat nicht umsonst einen hervorragenden Ruf als LB Coach und sein Abgang ist ärgerlich. Alonso mit dritten ACL vermutlich eher Karriereende statt Resign. Anzalone, Klein, Robertson und natürlich Davis wäre aber auch für 2020 ein gutes Set. Glaube die Jungs siond auch für den Locker Room gar nicht so unerheblich.
      Klein vor allem immer da wo der Ball ist, da der Ball bewusst in seine Richtung geht. Insgesamt gab es 54 Targets mit 44 Reception für fast 500 Yards in seine Richtung. Mehr als doppelt so viel wie in der letzten (guten) Saison. Dazu ließ er noch 4 TDs zu. Das QB Rating gegen ihn ist 119,5. Doch, das ist schwach und nichts anderes!

      Dazu noch 11 missed bei 68 Totalen Tackles was einfach davon kommt, dass er zu langsam ist und sich unglaublich hölzern bewegt.

      PFF hat ihn mit einem 46,2 Grade (Career Low) auf Platz 50 von 58 Linebackern mit mehr als 50% der Snaps. Nein, für mehr als ein paar Groschen muss er nicht zurück nach New Orleans.
    • Robbes schrieb:

      -snoopy- schrieb:

      -Linebacker Unit 2019 ist die beste seit vielen vielen Jahren. nicht nur wegen Davis. Grade Klein und auch Alonso haben sehr ordentlich gespielt. Klein ist für mich z.b. ein absoluter No Brainer für nächstes jahr. Der Typ ist fast immer da wo der Ball ist und seine Coverage Skills sind vll keine Stärke, aber uach nicht so schwach wie angesprochen. Nicht umsonst hat er dieses jahr trotz zwei spielen weniger die bestens Stats seiner Karriere. Mike Nolan hat nicht umsonst einen hervorragenden Ruf als LB Coach und sein Abgang ist ärgerlich. Alonso mit dritten ACL vermutlich eher Karriereende statt Resign. Anzalone, Klein, Robertson und natürlich Davis wäre aber auch für 2020 ein gutes Set. Glaube die Jungs siond auch für den Locker Room gar nicht so unerheblich.
      Klein vor allem immer da wo der Ball ist, da der Ball bewusst in seine Richtung geht. Insgesamt gab es 54 Targets mit 44 Reception für fast 500 Yards in seine Richtung. Mehr als doppelt so viel wie in der letzten (guten) Saison. Dazu ließ er noch 4 TDs zu. Das QB Rating gegen ihn ist 119,5. Doch, das ist schwach und nichts anderes!
      Dazu noch 11 missed bei 68 Totalen Tackles was einfach davon kommt, dass er zu langsam ist und sich unglaublich hölzern bewegt.

      PFF hat ihn mit einem 46,2 Grade (Career Low) auf Platz 50 von 58 Linebackern mit mehr als 50% der Snaps. Nein, für mehr als ein paar Groschen muss er nicht zurück nach New Orleans.
      Die Stats waren mit bisher nicht bekannt, das relativert meine Gefühl natürlich etwas. Kann natürlich auch sein daß ich die gute Leistung der Unit etwas zu sehr auf ihn übertragen habe bzw. mich besser an einige seiner prägnanten plays erinnern kann als an die Fuckups. Mit den Stats gebe ich Dir natürlich recht, daß ein Resign nur für kleines Geld sinnvoll wäre.