Minnesota Vikings Offseason 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Man sollte sich nichts vormachen, in Hz. 2 haben die 49ers das Spiel beherrscht und zwar in allen Bereichen. Mit der Leistung der Vikings-D hätte man gestern sicher eine Menge NFL-Teams besiegen können, aber die O-line der 49ers war dermaßen dominant, dass da kein Kraut gegen gewachsen war. Auf der anderen Seite gilt das gleiche. Die D-line der 49ers erstickte das Laufspiel von Cook im Ansatz und setzte Cousins mächtig unter Druck. Beide lines sind bei den 49ers so gut besetzt, dass es kaum eine Möglichkeit gibt Land zu sehen, wenn die Spieler ihre Normalform aufs Feld bringen.

      Das Ausscheiden war erwartet worden und ist auch vollkommen berechtigt. San Francisco war gestern mindestens eine Nummer zu groß für die Vikings.

      Also

      Nächstes Jahr...nächste Chance.
      College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
    • So enttäuschend das ganze gestern auch war, irgendwie hatte ich es erwartet, von daher hält sich heute der Frust in Grenzen. Die Frage ist nun natürlich, wie geht es weiter? Was sind die Baustellen? Wie wird man sie adressieren?

      GM/HC
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Zimmer und Spielman als Lame Ducks in die Saison gehen läßt hier dürften also wohl zwei Verläängerungen anstehen, und ich vermute mal, dass die beiden weiter parallel zueinander verpflichtet werden. Habe ich auch überhaupt nichts dagegen, Spielman hat ein sehr gutes Roster zusammengestellt, welches naturgemäß irgendwelche Lücken haben muss. Zimmer hat die Vikings seit seinem Amtsamtritt zu einem der Teams mit den 5 meisten Siegen (oder in der nahen Umgebung dieser Einstufung) geführt, solch einen Coach läßt man nicht einfach gehen.

      OC/DC
      Einen neuen OC wird man nach dem Abgang von Stefanski nach Cleveland brauchen. Wie bereits gesagt bin ich ein wenig zwiegespalten, was ich davon halten soll. Wenn Zimmer Kubiak als das Beste bezeichnet, was sich im Coaching Staff getan hat, wirft das irgendwie auch ein wenig Schatten auf Stefanski, und mir fehlten auch deutliche In Game Adjustments. Andererseits war es sein erstes Jahr, da muss man auch eine gewisse Lernphase zugestehen, und Kontinuität hätte der Offense sicherlich gut getan. Aus dem Grund rechne ich auch damit, dass evtl. Kubiak Junior den Posten übernimmt, mit dem Senior weiterhin als Berater. Eine interessante Option wäre vielleicht auch die Rückkehr von Shurmur, aber ob der mit einem Kubiak leben wollte, der ihm ständing über die Schulter schaut?

      Gerüchten zufolge ist Edwards als DC in Cleveland im Gespräch. Wäre für ihn sicher ein Fortschritt, weil er dort im Gegensatz zu Minnesota die Plays callen darf. Könnte also passieren, dass man mit zwei neuen Koordinatoren in die neue Saison geht.

      (eigene) Free Agents
      Hier wird es interessant, da die Vikings ohne Cap Room dastehen, und man sicherlich nicht jeden Spieler halten kann, den man gerne behalten möchte.
      CB Waynes - Kein schlechter CB, aber ich sehe keinen Grund, warum man ihn behalten sollte. Viele eher kann man hier darauf hoffen, dass ihn jemand überbezahlt, und er einen guten Compensatory Pick einbringt
      CB Alexander - War diese Saison vielleicht der beste CB der Vikings. Ich vermute, man versucht ihn zu verbesserten Bezügen zu behalten
      CB Sherels - Sorrry Marcus, außer als Notnagel wirst Du wieder gehen dürfen

      DL Weatherly - Hat nicht schlecht gespielt wenn er auf dem Feld war, und wichtig in den Special Teams, aber Odenigbo hat mir mehr gezeigt, und man hat nuch ein paar junge DEs in der Hinterhand, Ich vermute er geht.
      DE Griffen - Schwierig. Er hat wieder eine hervorragende Saison abgeliefert, und könnte daher evtl. zu vie Geld verlangen. Die Vermutung ist aber, dass man sich auf einen Vertrag einigt, der ihn etwas besser bezahlt, und am Ende als Viking retiren läßt

      LB Brothers - Ich sehe keinen überzeugenden Grund, warum man versuchen müsste, ihn zu halten. Evtl. zu einem minimalen Preis, aber ich würde sagen er spielt nächste Saison anderswo
      LB Wilson - Durch die Verletzung von Gedeon quasi Starter in 2019, und hat seine Plays gemacht. Wenn er nicht zu viel Geld verlangt, wird man alles versuchen, ihn zu halten

      S Harris - Wohl der Break Out Player der Defense diese Saison. In meinen Augen die #1 Priorität unter den eigenen Free Agents. Im Zweifelsfall wird er getagged.
      S Sendejo - Kann so oder so ausgehen. Falls Kearse geht, ist ein Verbleib von Sendejo wahrscheinlicher
      S Kearse - Wenn er spielen konnte sah er gut aus, und er will den Markt testen. Es schwebt auch noch eine mögliche Suspension über ihm. Ich würde ihn gerne weiter im Team sehen, danke aber, dass man es sich nicht leisten kann.

      QB Mannion - Darf gerne gehen, ein günstiges Replacement findet man immer

      OT Hill - Als Backup ungefähr das, was man erwarten darf, und das auf beiden Seiten. Sähe ihn gerne zurück, könnte aber an den Finanzen scheitern
      OL Dozier - Evtl. zum Veteran Minimum zurück, aber auch kein große Verlust, falls er geht
      C Jones - Siehe Dozier

      RB Abdullah - Keine Priorität, aber als #3 RB und Returner evtl. weiterhin eine Option, wenn der Preis stimmt
      FB Ham - Blasingham ist leider nicht mehr im PS, von daher vermute ich, dass Ham bleibt

      WR Treadwell - Darf zum zweiten mal Free Agency testen

      TE Morgan - Rudolph, Smith, Conklin, da sehe ich für Morgan keine Notwendigkeit

      K Bailey - Nach verhaltenem Start eine Bank, und die Vikings wissen, was ein zuverlässiger Kicker wert ist. Allerdings dürfte er ein wenig teurer werden, dann könnte die Cap zum Problem werden
      P Colquitt - Auch hier vermute ich, dass man versuchen wird, ihn zu halten, aber die Cap könnte zum Problem werden
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Und weiter geht es. Wie bereits erwähnt, haben die Vikings sehr wenig Cap Space. Wo kann man den also freischaufeln, um Verträge zu verlängern, oder sogar den ein oder anderen Free Agent zu verpflichten? Trades lasse ich bei der etrachtung mal außen vor, die sind zu unvorhersehbar.

      Angefangen wird natürlich an der Spitze der Gehaltspyramide. Cousins geht in das letzte Jahr seines garantierten Vertrages, mit einem Cap Hit von 31 Millionen. Eine Verlängerung um 1-2 Jahre, mit einer Umwandlung der Garantie in einen Signing Bonus, könnte hier durchaus ein paar Millionen freischaufeln. Natürlich bindet man sich damit auch weiterhin einen QB ans Bein, der zwar einige, aber eben nicht alle, Fragen über sein maximales Potential beantwirten konnte.

      Als nächstes stehen Diggs und Hunter auf der Liste, hier wird denke ich nichts gravierendes passieren. Auf Position #4 wird es wieder interessant. DE Everson Griffen steht mit 14 Millionen da, bei einem Dead Cap Hit von nur 800000 falls man ihn cuttet. Hier sehe ich eine Verlängerung um 1-2 Jahre, bei einem geringeren Cap Hit, und wieder ein paar Millionen mehr zur Verfügung.

      Auch an #5 und #6 stehen mit Reiff und Rhodes zwei Kandidaten, bie denen die Leistung eigentlich danach verlangt, dass hier etwas passiert. Beide verdienen um 12 Millionen, bei einem Dead Cap Hit von ca. 4 Millionen. Werden beide gecuttet, hat man ca. 16 Millionen mehr zur Verfügung. Bei beiden könnte ich mir aber eine Umstrukturierung mit leistungsbezogenen Incentives vorstellen. Auch bei Linval Joseph könnte eine Umstrukturierung seiner knapp 13 Millionen fällig sein.

      Als nächste folgen Thielen, Barr, Smith und Kendricks, da sehe ich keine wesentliche Veränderung.

      Ein Cut von Rudolph würde ein paar Millionen frei machen, aber würde auch zu 6 Millionen Dead Cap führen, ich glaubt nicht, dass da was passiert, als Kandidat als Man of the Year ist er auch zu sehr das Gesicht der Vikings. Von den höher bezahlten Veteranen bleiben Kline und Stephen. Beide hätten relativ viel Dead Cap, andererseits sehe ich allerdings auch keine wesentlichen Gewinne bei einer umstrukturierung, da wird eher nichts passieren.

      Es folgen dann die Rookie Verträge, allen voran Bradbury, Hughes und Cook. Bei Cook geht es ins letzte Jahr, da wird man wohl an einem neuen Vertrag arbeiten, der einiges des anderswo gewonnenen Cap Rooms in Anspruch nehmen wird.

      Das war es dann auch schon so ziemlich, was folgt sind eigentlich nur noch minimale Verträge, wo es unwahrscheinlich ist, dass sich viel in die eine oder andere Richtung bewegt.

      Fazit: Es gibt durchaus einiges an Potential, zusätzlichen Cap Room zu schaffen, aber man hat damit auch einige Lücken zu füllen. Man sollte aber in der Lage sein, den Kern des Teams weiterhin zusammen zu halten.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Sehe für die Offseason Stand heute beim Thema Verstärkungen die obersten Prioritäten auf DT und OG/OT.
      Joseph hat diese Saison abgebaut und Stephen war im Vergleich zu Richardson letzte Saison auch eine Verschlechterung. Hat man bei dem 8 Play TD-Drive der 49ers schön gesehen, dass da viel zu wenig Klasse in der inneren D-Line war.
      Auf OG brauchen wir dringend einen Ersatz für Elflein. Hier muss man sich dann auch eingestehen, dass man bei ihm daneben gegriffen hat. Falls man Reiff cutted, dann muss auch ein OT her. Würde aber tippen, dass man Reiff restructured.
      Mal sehen was in der FA bzw. im Draft auf beiden Positionen zu haben ist. Aber hier sehe ich den größten Bedarf.

      Ansonsten steht man weiterhin gut da.
      Auf QB bleibt Cousins der Starter, wobei ich trotzdem gerne einen Draft Pick für nen QB sehen will.
      Bei den RBs wird sich mit Cook und Mattison auch nichts ändern.
      WR ist mit Diggs und Thielen auch klar. Hier ist natürlich noch ein wenig Depth notwendig.
      TE mit Rudolph und Smith Jr. auch fix.
      O-Line siehe oben.

      DE ist auch bei einem Abgang von Griffen recht stabil. Wobei ich hier auch stark von einer Restrukturierung des Vertrags ausgehe. Odenigbo könnte auch starten und genügend junge Talente hat man auch noch.
      DT siehe oben. Ersatz/Verstärkung für Joseph/Stephen.
      LB sollte mit Kendricks und Barr auch zu 80% fix sein. Gedeon wieder zurück und dann stehen die 4-3 base packages LB.
      CB bleibt abzuwarten was mit Rhodes und Waynes passiert.Mit Hughes, Hill und Alexander (wenn er verlängert wird) wäre man aber trotzdem ordentlich aufgestellt. Trotzdem müsste bei Abgängen von Rhodes und Waynes mind. ein Ersatzmann her.
      Die Safeties sind eigentlich komplett, sofern man sich mit Ant Harris einigen kann.

      ST würde ich auch mit beiden Startern verlängern.

      Bleiben also aus meiner Sicht folgende Positionen nach Wichtigkeit sortiert, die via FA und Draft Bedarf haben: DT, OG, CB, WR, Backup/zu entwickelnder QB.

      Dazu noch nen neuen OC als Ersatz für den neuen HC der Browns und einen auf DC, da Edwards wohl nächste Saison auch nicht mehr da ist. Mal sehen was man da macht. Naheliegend wären Beförderungen für die Söhne, Adam von Mike und Clint von Gary.
      According to AD, Tillman said, “This ain’t college, rook.”

      Peterson said, “We’re about to see.”

      224 yards. Three touchdowns.
    • @11to84
      Ich kann dir (und auch #67) eigentlich fast zu 100 % zustimmen. Nur bei Rudolph bin ich mir da nicht so sicher. Der hat für 2020 einen caphit von 9,45 Mio bei dead cap 5,8 Mio. Das ist (trotz des hohen dead cap) schon sehr viel für einen TE, der hauptsächlich in der RZ effektiv eingesetzt wird. Ich wünsche mir ein Comeback, alleine schon aufgrund seiner Führungsqualität aber glaubt mir, es wird heuer nicht ohne den einen oder anderen schmerzlichen Verlust einiger Spieler gehen.

      Hinsichtlich offseason Prioritäten bin ich voll bei dir (siehe dazu auch meinen 2019 Vikings Draft hier im Forum).
    • xxl-kalle schrieb:

      Hoffentlich geben sie Cook keinen Monstervertrag. Ich würde ihn noch ein Jahr spielen lassen, und dann wech. So was bekommst an jeder Tankstelle.
      Warum hat dann nicht jedes Team so einen? :paelzer: Und so überragend ist eure Oline jetzt auch nicht, dass man es nur darauf schieben könnte. Fast 1.700 Scrimage-Yards und 13 TDs in 14 Spielen... für mich ist Cook eine Granate. Aber gut, ich hätte nichts dagegen, wenn ihr ihn abgebt... ;)
    • Mir fällt gerade eine Diskrepanz auf, die ich vielleicht noch adressieren sollte. Everson Griffen taucht in beiden Beiträgen auf, einmal als Free Agent, einmal als gut dotierter Vertrag :D

      Das liegt daran, dass er mit seinen 8 sacks das Recht erworben hat, seinen Vertrag zu voiden, was ihn zu einem Free Agent machen würde. Ich vermute aber mal, dass er dies nicht tun wird, damit würde der Kommentar aus dem zweiten Beitrag greifen, und das Team den Vertrag entweder umstrukturieren wollen, oder ihn cutten.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • WolfsburgerJung schrieb:

      xxl-kalle schrieb:

      Hoffentlich geben sie Cook keinen Monstervertrag. Ich würde ihn noch ein Jahr spielen lassen, und dann wech. So was bekommst an jeder Tankstelle.
      Warum hat dann nicht jedes Team so einen? :paelzer: Und so überragend ist eure Oline jetzt auch nicht, dass man es nur darauf schieben könnte. Fast 1.700 Scrimage-Yards und 13 TDs in 14 Spielen... für mich ist Cook eine Granate. Aber gut, ich hätte nichts dagegen, wenn ihr ihn abgebt... ;)

      AlsterBayPacker schrieb:

      xxl-kalle schrieb:

      Hoffentlich geben sie Cook keinen Monstervertrag. Ich würde ihn noch ein Jahr spielen lassen, und dann wech. So was bekommst an jeder Tankstelle.
      Da bin ich voll bei dir - in meiner Eigenschaft als Packers-Fan...
      Das hat man bei einigen anderen RBs auch gesagt (Gurley, Johnson...), auch ein Zeke hat aus meiner Sicht in der vergangenen Saison sein Gehalt nicht gerechtfertigt. Ein Kamara war diese Saison nicht mehr entscheidend usw. usw.

      Es kommt auf den Vertrag an, wenn Cook in Elliot-Sphären möchte, dann würde ich das definitiv nicht machen.
      Würde mich schwer wundern wenn Cook nächste Saison auch nur in die Nähe dieser Zahlen kommen würde, geschweige denn über die gesamte Vertragslaufzeit bei einem neuen Monstervertrag.
    • Via Tom Pelissero:

      "The #Vikings are parting ways with longtime DBs coach Jerry Gray, source said. More changes on Mike Zimmer's staff."

      Hui, nach Edwards nun auch Gray. Stefanski wurde befördert, ok. Sollten nun auch die Kubiaks gehen, was ich mir zwar nicht vorstellen kann aber you never know, dann darf man durchaus besorgt sein.

      Paton ist ja auch als GM in Cleveland im Gespräch.
    • Neu

      Ich frage mich, welchen Einfluss die ständigen Wechsel im Coaching-Staff auf die Leistung/das Spiel der Vikings, insbesondere der Offense um Kirk haben.
      Wenn ich nicht irre haben wir nächste Saison den 5 OC in sechs Jahren. Kontinuität sieht anders aus und die ständigen Wechsel erleichtern es den Spielern sicherlich nicht sich "einzuspielen" und an System zu gewöhnen.
    • Neu

      Sogar den 5. OC in 5 Jahren:

      Norv Turner (2014-2016)
      Pat Shurmur (2017)
      John DeFilippo (2018)
      Stefanski (2019)
      ??? (2020)


      Weiß nicht wie es bei den anderen Teams aussieht, aber ich gehe mal davon aus, dass dort auch kräftig gewechselt wird.

      Sehe bei uns eher das Problem bei der OL. Dort wird auch ähnlich ständig gewechselt, nur die Leistungen in diesem Bereich sind in den letzten Jahren konstant scheiße. Wäre schön wenn man sich da 2020 ebenso steigern kann wie unsere Special Teams dieses Jahr.
    • Neu

      Also die neuesten Gerüchte sind ja:

      DC Adam Zimmer (Mike Zimmer’s Sohn)
      OC Klint Kubiak oder Rick Dennison (bisheriger Oline Coach)

      Was mich aber doch etwas geschockt hat heute früh war der Podcast von Andrew Krammer und Ben Goesseling. Beide gelten idR als seriös und gut informiert. Und beide haben mehr oder weniger klar gesagt, dass sie ein Trade von Diggs in der Offseason nicht im Geringsten überraschen würde.
      Anscheinend gab es diesbzgl schon Bemühungen seitens Diggs in den OTAs, dann natürlich die berühmte "Pressekonferenz" in W4 usw.
      Ich hoffe mal da ist nix dran, denn ein Trade würde aufgrund seines Alters und Vertrages nur Sinn machen, wenn das Verhältnis zu Zimmer/Cousins komplett zerstört wäre (was ich nicht hoffe) bzw ein entsprechender Gegenwert retour kommen würde, und das sehe ich halt überhaupt nicht. Nochmals es ist offseaso und alles nur auf Basis ihrer Wahrnehmungen usw aber ich höre den Podcast eigentlich immer und so deutlich haben sie das bzw etwas vergleichbares noch nie ausgesprochen.
    • Neu

      Ich muss gestehen, dass ich ziemlich happy bin, dass Stefanski nicht mehr da ist. Wenn man den Experten glauben schenken darf, war der Gameplan gegen SF eine schlichte Frechheit. Um die sidelinereporter zu zittieren :"Insgesamt erbärmliches Coaching. Es war eine Frechheit von Zimmer & Stefanski, hier mit dieser „Strategie“ anzutreten. Das ist auch respektlos seinen eigenen Spielern gegenüber. Anstatt seine eigenen Spieler in aussichtsreiche Positionen zu bringen, machen sie das Gegenteil. Zimmer & Stefanski put the 49ers defense in a position to succeed. Frechheit einfach." https://sidelinereporter.wordpress.com/2020/01/15/notizblock-divisional-playoffs-2019/?fbclid=IwAR0Xh_AJSgueVOYLr8zsvREOcDNXuj9uGUQ9aFFuZFGGMRL-gnpkqeh39DQ

      Sei's drum, der ist jetzt e weg. Ganz viel offene Fragen aber dennoch ein sehr gutes Grundgerüst. Bin gespannt...
    • Neu

      1st round Diggs
      2nd round Winfield
      3rd round Moss

      Der Draft schreibt sich von selbst :D

      Aber wo sind die Big Guys? Ein Sohn oder Neffe von Randall McDaniel? Loadholt Junior?
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      So, jetzt ist also der Packers-Spuk auch endlich vorbei (Danke 9ers!). Somit kann ich den Super Bowl ganz entspannt angehen und mich vor allem langsam in den offseason Modus begeben. Etwas weiter oben gibt es schon einige Posts, welche zeigen, wie wichtig und spannend die heurige offseason wird.

      Für mich stehen 2 zentrale Fragen im Vordergrund (Was die Spieler angeht):

      - wird Kirk Cousins verlängert um etwas Cap space zu schaffen? Ich persönlich würde abwarten und ihn die kommende Saison ausspielen lassen, da ich nicht denke, dass wir hier Unmengen an Cap sparen können und ich mir noch immer nicht zu 100 % sicher bin, dass Zimmer auch noch übernachstes Jahr unser HC sein wird. Ich denke aber, die Vikings werden in absehbarer Zeit eine extension mit entsprechendem Cap relief bekannt geben.

      - was passiert mit Dalvin Cook? Es bricht mir das Herz, aber ich würde Cook nicht den Vertrag geben, den er verdient. Ich könnte mit einer multi-year extension im Bereich von 8m/year average gut leben, aber weiss, das dies utopisch ist. Cook wird Top (eventuell Top3) money verlangen. Ich befürchte, die Vikings werden es bezahlen.

      - als Bonusfrage bin ich noch auf die Entwicklung in der "Causa Diggs" gespannt. Hier ist von restructure seines Vertrages, dem Draft seines Bruders und damit einer family reunion bis zu einem Trade als möglich mMn.

      Es wird spannend...
    • Neu

      Star du Nord schrieb:

      - als Bonusfrage bin ich noch auf die Entwicklung in der "Causa Diggs" gespannt. Hier ist von restructure seines Vertrages, dem Draft seines Bruders und damit einer family reunion bis zu einem Trade als möglich mMn.
      Welchen Vorteil (ausser ggf. Lockerrom) gäbe es den für Euch bei einem Diggs Trade. Ich habe gelesen, dass Diggs selbst bei einem Trade noch zig Millionen gegen euere Cap zählt im nächsten Jahr. Stimmt das ?
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Neu

      Mile High 81 schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      - als Bonusfrage bin ich noch auf die Entwicklung in der "Causa Diggs" gespannt. Hier ist von restructure seines Vertrages, dem Draft seines Bruders und damit einer family reunion bis zu einem Trade als möglich mMn.
      Welchen Vorteil (ausser ggf. Lockerrom) gäbe es den für Euch bei einem Diggs Trade. Ich habe gelesen, dass Diggs selbst bei einem Trade noch zig Millionen gegen euere Cap zählt im nächsten Jahr. Stimmt das ?
      Gar keinen
      Er ist mMn ein Top10 Receiver, der noch dazu jung ist. Und sein Vertrag ist Team friendly. Ich werde aber aus ihm und seinen Aktionen nicht wirklich schlau. Von den her würde ich nichts ausschließen
    • Neu

      Star du Nord schrieb:




      - wird Kirk Cousins verlängert um etwas Cap space zu schaffen? Ich persönlich würde abwarten und ihn die kommende Saison ausspielen lassen, da ich nicht denke, dass wir hier Unmengen an Cap sparen können und ich mir noch immer nicht zu 100 % sicher bin, dass Zimmer auch noch übernachstes Jahr unser HC sein wird. Ich denke aber, die Vikings werden in absehbarer Zeit eine extension mit entsprechendem Cap relief bekannt geben.

      -.....

      - als Bonusfrage bin ich noch auf die Entwicklung in der "Causa Diggs" gespannt. Hier ist von restructure seines Vertrages, dem Draft seines Bruders und damit einer family reunion bis zu einem Trade als möglich mMn.

      Es wird spannend...
      Wenn ich eine Hör-Empfehlung abgeben darf:

      podcastone.com/the-scoop

      Bei der letzten Folge vom 16.01. kann ich den Teil mit Joel Corry (ehem Spieleragent, jetzt Capspezialist bei CBS) absolut empfehlen. Es geht ca in der Mitte los und er spricht über die aktuellen Verträge bzw die potenzielle Cap Ersparnis bei diversen Verträgen, ua Diggs, Thielen, Cousins, Hunter etc. Es geht in der Mitte los und dauert rd 25 Minuten.

      Kurz zusammengefasst:
      -bei Cousins wäre für heuer eine eErsparnis von rd 10 Mio USD bei Vertragsverlängerung möglich. Hätte ich nicht gedacht, xdass der Wert so hoch ist.

      -Bei Diggs, Thielen und Hunter wären bei Restrukturierung jeweils rd 7.5 Mio drinnen.

      - weiter spricht er auch über die bekannten bzw bereits weiter oben angeführten Verträge von Griffen, Reiff usw. Schlussendlich wird auch die aktuelle Situation von Cook durchleuchtet