Draft (Prospect) -Analyse(n)

  • zum Kotzen wie das keinen der anwesenden interessiert.

    Hauptsache der Ball wird geholt.

    Widerlich

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich war wirklich extrem schockiert, als ich das Video das erste mal sah. Was für ein Haufen empathieloser Typen da auf dem Platz standen.

    #whodey

  • Ich war wirklich extrem schockiert, als ich das Video das erste mal sah. Was für ein Haufen empathieloser Typen da auf dem Platz standen.

    Da ich an das Gute im Menschen glaube, hoffe ich, dass wenn das Video 10 Sekunden länger gedauert hätte von der Seite gleich ein Arzt oder die obligatorischen Bahrenträger rein gelaufen kommen...
    Das Video geht ja doch nicht so lange...


    ABER tatsächlich, tu ich mir mit dieser Argumentation schon unglaublich schwer und glaube eher nicht daran...

  • Da ich an das Gute im Menschen glaube, hoffe ich, dass wenn das Video 10 Sekunden länger gedauert hätte von der Seite gleich ein Arzt oder die obligatorischen Bahrenträger rein gelaufen kommen...
    Das Video geht ja doch nicht so lange...


    ABER tatsächlich, tu ich mir mit dieser Argumentation schon unglaublich schwer und glaube eher nicht daran...

    also 10 Sekunden windet sich einer der top prospects mit Schmerzen am Boden. Ich finde das schon recht lange. However, tut mir sehr leid für den Jungen.

    Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
    Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...


    http://WWW.WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!

  • also 10 Sekunden windet sich einer der top prospects mit Schmerzen am Boden. Ich finde das schon recht lange. However, tut mir sehr leid für den Jungen.

    Jaja, ich wills nicht legitimieren. gerade der den ball sich krallt zeigt sich von der schlechtesten Seite. Ich hoffe aber, dass die 20 anderen die drum herum stehen noch etwas sehen, was wir hier nicht sehen.

    Aber ich hoffe es halt auch nur... ;)

  • Auch wenn es nicht direkt um einen Spieler geht, aber mir fiel gerade auf, dass inzwischen neun (!) 1st round picks via Trade das Team gewechselt haben. Soviel waren es mE noch nie und zeigt ein wenig den heftigen win now Trend mit/für Top-Vets bzw. das eben die 1st rounder z.T. als scheinbar nicht mehr soo wichtig gesehen werden :paelzer:

  • Auch wenn es nicht direkt um einen Spieler geht, aber mir fiel gerade auf, dass inzwischen neun (!) 1st round picks via Trade das Team gewechselt haben. Soviel waren es mE noch nie und zeigt ein wenig den heftigen win now Trend mit/für Top-Vets bzw. das eben die 1st rounder z.T. als scheinbar nicht mehr soo wichtig gesehen werden :paelzer:

    Könnte das evtl. vielleicht auch daran liegen, dass die diesjährige Draftclass nicht als die Stärkste anzusehen ist? Viele Teams werden da schon in die Analyse gegangen sein und sich gefragt haben "Wen kann ich den realistisch mit meinem First Rounder picken?" und wenn das nicht vielversprechend ist, dann geht man halt eben lieber auf nen Trade ein...

  • Das habe ich mir auch schon gedacht, aber ich bin eben nicht soo tief im College Bereich drin, dass ich mir da ein Urteil erlauben würde :paelzer: Kann ja auch ein wenig am copy cat Prinzip der Liga liegen,weil die Rams damit erfolgreich waren, dass jetzt diverse Teams mehr oder weniger ähnliche Wege bestreiten :madness Eben Win now eher mit proven Vets als mit unsicheren Rooks, auch wenns 1st rounder sind

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Und wieder ein Top Prospect außer Gefecht. Damone Clarke war auf Brugler's Top 100 immerhin Platz #99 und der fünftbeste LB.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We are nobodies underdog!"

    Mike McCarthy (Headcoach Dallas Cowboys)

  • Kyle Hamilton (S, Notre Dame) nur eine 4,70 und eine 4,74 über 40 Yard bei seinem Pro Day. Hatte eine 4,59 auf dem schnellen Turf in Indi, aber 4,70 für einen Safety ist schon ... schwierig, problematisch?


    Jedenfalls beginnt die Diskussion, ob er ein Top Top Pick ist oder doch etwas overrated war von den Media Scouts?

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We are nobodies underdog!"

    Mike McCarthy (Headcoach Dallas Cowboys)

  • Kyle Hamilton (S, Notre Dame) nur eine 4,70 und eine 4,74 über 40 Yard bei seinem Pro Day. Hatte eine 4,59 auf dem schnellen Turf in Indi, aber 4,70 für einen Safety ist schon ... schwierig, problematisch?


    Jedenfalls beginnt die Diskussion, ob er ein Top Top Pick ist oder doch etwas overrated war von den Media Scouts?

    Ich denke schon, dass ihn das die Top-10 kosten wird. Die NFL will sichere Prospects in der Top-10.

  • Ich denke schon, dass ihn das die Top-10 kosten wird. Die NFL will sichere Prospects in der Top-10.

    Ich kann mir beim Besten Willen nicht vorstellen, dass Kyle Hamilton aus den Top 10 fallen wird.

  • Für alle die es interessiert: The Athletic hat ein Angebot für 1$ pro Monat für die ersten 6 Monate und dort kann man dann den Draft Guide "The Beast" runterladen.

    Unglaublich detailliert und sehr interessant... :)

  • Brugler hat sich mal wieder selbst übertroffen. :fleh

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We are nobodies underdog!"

    Mike McCarthy (Headcoach Dallas Cowboys)

  • Ich kann mir beim Besten Willen nicht vorstellen, dass Kyle Hamilton aus den Top 10 fallen wird.

    Ich kann mir das sogar sehr gut vorstellen. Er hat ja klare Stärken und Schwächen, die auch seine Rolle klar definieren, als Run Rupport, in underneath Zones in C3 oder 1-gg-1 gegen TEs, da ist er großartig. Aber auf der anderen Seite kann er nicht in eine Single High FS-Rolle rotieren, und er wird keine NFL Slot receiver oder RBs covern können. In der Deep Half in C2 oder C4 kann man ihn wohl mal spielen lassen, aber eigentlich will man ihn da auch nicht zu oft sehen, v.a. gegen eine Shannahan/McVay Offense, die ja auch sehr tiefe Routen Kombinationen läuft.


    Von daher brauchst du mMn schon ein Team, dass genau diese Rolle für ihn im Kopf hat, und einen DC, der seinen Gameplan und Calls immer wieder auf ihn zuschneiden kann und will. Dass es ein Team gibt, dass so einen Spieler in den Top 10 Pickt halte ich zumindest für fraglich, v.a. da der Trend in der Liga ja zu Cover Safetys geht.


    Dazu kommt, dass man in FA richtig gute Safetys für 12-14M/Jahr bekommt.

  • Bevor ich dann so richtig zu spät bin, würde ich gerne meine QB Einschätzungen verewigen. Ich muss dazu sagen, dass es sich rein um meine Einschätzung Hauptgrund einiger Tapes handelt und nicht von „Fachexperten“ beeinflusst wurde ;)


    #1 Malik Willis, Liberty - Runde 1

    Für mich der athletischste QB im Draft; sowohl via pass als auch via run extrem gefährlich. Hatte im College keine wirklich gute Line und stand ständig unter Druck. Mir gefielen seine schnellen reads; wodurch er den Ball schnell los werden konnte. Seine short/mid Pässe sind sehr präzise. Er bewegt sich gerne außerhalb der Pocket um bei Druck gute Pässe an seine Receiver zu bringen.

    Bei tiefen Bällen gefiel er mir nicht immer. In den Tapes waren einige Deep-Balls dabei, die in der Luft verhungert sind. Auffällig fand ich, dass sein Deep-Ball mit der Zeit in der Saison stärker wurde. Zu Beginn seiner letzten College-Saison hatte er merklich Probleme bei Bällen >25/30y. Ab Spiel 4 / 5 gefielen mir seine tiefen Würfe richtig gut.

    Durch seine Athletik, seine Größe und sein Gewicht ist er ein toller Läufer, der sich nicht einfach zu Boden bringen lässt. Tackle eines LB? Kein Problem. Viele, viele echte bigplays zu Fuß.

    Was mir bei ihm richtig gut gefallen hat, war in schlechten Spielen seiner Mannschaft ihn als Leader zu sehen. Er hat sich teils alleine gegen die drohenden Niederlagen gestemmt. Das hat schon Spaß gemacht zuzusehen, wie er mit seinem QB-Play versucht hat, Niederlagen zu verhindern.


    #2 Kenny Picket, Pitt - Runde 1

    Mir hat Picket ziemlich Spaß bereitet. Ich mochte seine sehr akkuraten Würfe über das gesamte Spielfeld. Liest die Defense extrem schnell und bringt entsprechend schnell seine Bälle an den Mann. Bei Picket hatte ich ständig das Gefühl, dass er immer (!) den tiefen Ball werfen will. Mit kurzen Pässen wollte er sich nun wirklich nicht aufhalten. Das fand ich echt schön mit anzusehen. Und man muss sagen - sein deep-Ball war eeeeecht gut!

    Picket kann auch zu Fuß. Bei hohem Druck nutzt er seine Beine und holt mit guter Speed das 1st-down Geschenk.

    Für mich ist Picket eher „NFL“Ready als Willis. Bei ihm habe ich weniger sorgen, dass er sofort gut performt in der NFL. Wie wäre es denn mit den Steelers?


    #3 Matt Corral, Ole Miss - Ende Runde 1

    Dual-threat-QB der mir zum Teil viel zu viel selbst läuft; aber auch unnötig Hits einsteckt. Bin hier sehr gespannt, wie er das in der NFL angehen möchte. Im College hat das mit seinen cuts im run gut geklappt; in der NFL wird er es da nicht so leicht haben.

    Bei ihm fiel mir auf, dass er sehr intelligent hinter der line agiert. Hat eine tolle Pocketpräsenz; Reads über das gesamte Feld waren kein Problem. Und wenn halt nichts offen ist, dann ist halt nichts offen und der Wurf geht zum RB. Das war schon ziemlich auffällig bei ihm. Selten erzwungene Bälle. Wenn die Line mal nicht hielt war er mit seiner Agilität in der Lage LB auszustanzen und dann entweder selbst zu laufen oder sehr akkurate Bälle anzubringen. Er war der einzige QB, der den Ball auch mal wegwerfen konnte um unnötige Sacks zu vermeiden.

    Ich weiß gar nicht wie häufig er einen Insiderun angetäuscht hat , nur um dann den kurzen Pass an den Receiver anzubringen. Hat bei mir übrigens den Spitznamen „Mr. Pump-Fake“; ich weiß nicht ob es einen QB gibt, der häufiger einem Pump-Fake spielt.

    Seine Stärke im Passspiel sind Würfe in der 10-15y Range. Würfe >15y waren schon regelmäßig sehr unpräzise. Seine tiefen Bälle gefielen mir zT überhaupt nicht. Überworfen; in den Rücken… die Receiver hatten es da echt nicht leicht mit seinen Würfen.

    Hat im College gegen gute Gegner gespielt und hat da auch wirklich überzeugt. Sein Spiel gegen Alabama in 2020 war wirklich großartig und ein Leckerbissen.


    #4 Desmond Ridder, Cincinnati - Runde 2

    Seine Stärke ist definitiv sein Arm…. Aber sonst? Vielleicht das er keine Angst hat, Bälle tief zu werfen? Problem nur, dass er überhaupt keine Bälle akkurat anbringen kann. Bei ihm hatte ich ständig das Gefühl, dass er sich beim Snap bereits sein Target ausgesucht hat und dann mit aller Kraft den Ball dort anbringen möchte - egal ob der Receiver frei, gedeckt oder sogar in Double-coverage ist. Er kann zwar auch laufen, bringt aber nicht die Speed seiner anderen QB-Kollegen auf den Platz. Versuchte häufig hinter der bröckligen Line zu scrambeln; was häufig in einem unnötigen sack endete. Auffällig fand ich, dass er sehr häufig geblockte Pässe hatte.

    Ich habe ihn ehrlich gesagt nur auf #4 weil ich die Hoffnung habe, dass die NFL Coaches an seiner accuracy arbeiten könnten. …und weil die Konkurrenz einfach fehlt…


    #5 Sam Howell, North Carolina - Ende Runde 3

    Fand ich schon ziemlich schwer zu bewerten, da er bei NC so gar keine O-Line hatte. Der stand ja quasi bei jedem Snape nach kürzester Zeit unter Druck. Meine Güte! Daher hat er auch zeigen können, dass er Quick/Short Passinggame ziemlich gut ist. Er hatte jedoch bereits bei kurzem Pässen so seine Probleme mit der accuracy. Und die wurde bei tiefen Bällen nicht besser. Im Gegenteil: da wurde in hoher Regelmäßigkeit - trotz gutem Arm- freie Receiver komplett überworfen. Receiver werden einfach komplett (!) verfehlt. Das war teils echt schlimm mit anzusehen. Wie gesagt - seine Line hat ihm sicherlich nicht geholfen. Er hat so einige Male versucht Spielzüge zu retten, die dann aber sowas von in die Hose gegangen sind.

    Zu Fuß kann er auch. Hat vor allem in 2021 so einiges an yards erlaufen; mit einigen netten big-plays.

    Fairerweise muss noch erwähnt werden, dass ihm die Receiver nicht wirklich geholfen haben. Die schlechte Line habe ich ja bereits angesprochen und seine accuracy auch. Wenn die Bälle aber mal ordentlich zum Receiver kamen, wollten die nicht mehr und haben so wirklich viele Bälle fallen lassen.

    Nach den Tapes habe ich folgendes geschrieben. „Ich mag Howell nicht. Er gibt mir nichts. Seine Bälle sind nicht akkurat genug, um in der NFL Starter zu sein.“ Und auch heute glaube ich das ehrlich gesagt noch immer.


    #6 Bailey Zappe, Western Kentucky - Runde 4

    Zappe war der letzte QB den ich mir angesehen habe. Ich hatte an dem Abend schon einige QBs gesehen und war ziemlich müde. Nach dem ersten tape war ich aber hellwach und einfach in Love mit diesem Typen. Meine Güte was hat der für ein Gefühl im der Hand beim Wurf. Meine Güte wie akkurat kann man einen Ball werfen. Und wie zum Teufel, kann man so unfassbar spektakulär diese Position spielen. Zappe hat die wohl beste accuracy in diesem Draft. Egal ob Short / middle / deep; der Typ wirft das Ei auf den Zentimeter genau. Was ein großartiger Playmaker. Fast jedes seiner Tapes ist ein Highlight Tape. Großartig. Das spiegelt sich auch in seinen College-Stats: in 14 Spielen fast 6.000y und 61 TD. Fairerweise muss man aber vor allem die Receiver dafür verantwortlich machen, die den Großteil der yards nach dem Catch erzielt haben.

    Im übrigen ist er in der Pocket zu Hause. Laufen tut er wirklich nur im äußersten Notfall.

    Tja… warum dann nur in Runde 4? Nunja, zu allererst hat er im College gegen Mannschaften gespielt, die nicht unbedingt zur Elite der Colleges gehören. Gepaart mit seiner echt sehr guten O-Line hatte er bei jedem Snap Zeit sich nochmal die Schnürsenkel zu binden, bevor auch nur ansatzweise die Line wackelte. Mit anderen Worten: er stand den Großteil seiner Pässe nicht unter Druck und konnte dann seine Stärken ausspielen. Wenn dann aber doch mal die Line zusammenbrach oder er gegen gute Mannschaften ran musste; war Zappe dann schnell am Ende. Sobald er Druck bekommt, fliegen die Bälle überall hin - nur nicht zu seinen Receivern. Und das ist wirklich extrem schade. Ebenfalls muss seine Armstärke bemängelt werden. Seine Bälle sind soooo lange unterwegs.. das geht sicherlich nur auf dem gespielten College-Niveau.

    Ich glaube die meisten, die Zappe zugesehen haben, waren in Love. Ich schalte jedenfalls ein, wenn er dann doch mal in der NFL ran darf.


    #7 Carson Strong, Nebraska - Runde 4?

    Was macht man mit Carson Strong? Er ist wirklich ein großartiger QB der eigentlich in Runde 1 als erster QB vom Board gehen müsste. Ein Vollzeit Pocketpasser. Strong ist aufgrund seiner zahlreichen Knieoperationen sowas von limitiert, dass man einfach nicht weiß, ob er überhaupt in der NFL spielen kann. Bei jedem snap ist ihm diese Limitierung anzumerken. Und das ist wirklich extrem schade, da Strong ein unglaublich intelligenter QB ist. Sehr schneller Release, unglaublich hohe accuracy. Mir haben seine Pässe echt gefallen. Er lässt das werfen wirklich einfach aussehen. Egal ob enge Passfenster, enge Deckungen; Strong wirft den Ball genau da hin, wo er hin muss.

    Für mich der beste QB im Draft. Und trotzdem ein großes Fragezeichen ob vielleicht Runde 4 zu früh ist? Ich drücke ihm alle Daumen, dass es nach seiner letzten OP aufwärts geht und es auch die letzte für längere Zeit war.


    Thats it. Mir hat es Spaß gemacht. Das war nun das erste mal, dass ich mir Tapes von QB ansehe, die in die NFL wollen. Und es wird sicherlich nicht das letzte mal gewesen sein :)

    Freue mich aufs Feedback und andere Einschätzungen.

    „A man has two things. His words and his nuts. And you don‘t want to lose either of them.“ - Robert Quinn

  • #2 Kenny Picket, Pitt - Runde 1

    Mir hat Picket ziemlich Spaß bereitet. Ich mochte seine sehr akkuraten Würfe über das gesamte Spielfeld. Liest die Defense extrem schnell und bringt entsprechend schnell seine Bälle an den Mann. Bei Picket hatte ich ständig das Gefühl, dass er immer (!) den tiefen Ball werfen will. Mit kurzen Pässen wollte er sich nun wirklich nicht aufhalten. Das fand ich echt schön mit anzusehen. Und man muss sagen - sein deep-Ball war eeeeecht gut!

    Picket kann auch zu Fuß. Bei hohem Druck nutzt er seine Beine und holt mit guter Speed das 1st-down Geschenk.

    Für mich ist Picket eher „NFL“Ready als Willis. Bei ihm habe ich weniger sorgen, dass er sofort gut performt in der NFL. Wie wäre es denn mit den Steelers?

    Vor einigen Tagen hat The Athletics Nate Tice (Sohn von Mike Tice) beim PFF Podcast seine Comp für Pickett abgegeben --> Taylor Heinicke.


    Und ganz ehrlich, je mehr ich den in Analysen und "All Throw Compilations" gesehen habe, desto weniger sehe ich einen First Round QB (Persönlich würde ich keinen einzigen in der ersten Runde ziehen). Aber eben, "wieviele Leute, soviele Meinungen". Wie die Draft-Historie zeigt, wird es unwahrscheinlich, dass wir keine QBs in den Top15 Picks sehen. Danke für die Arbeit, ist spannend andere Einblicke zu lesen.

  • Für mich ist Carson Strong der beste Passer der Klasse, Malik Willis das beste overall Talent (und wird daher wohl auch als 1 QB der Klasse gepickt werden). Das sind auch die einzigen beiden QB denen ich vom Können her eher ein late-first round grade geben. Doch Carson Strong wird wohl auf Grund seiner Gesundheit und Athletik ziemlich tief fallen - ist halt ein boom or bust prospect. Halten die Knie, kann das ne geile Karriere in der NFL werden; da jedoch die Gegner nun noch schwerer und noch athletischer sind als im College, ist die Chance auf eine ziemlich kurze NFL-Karriere von Strong ebenso hoch. Beiden QB traue ich eine Karriere als starter zu.


    Kenny Pickett hat aus meiner sicht den höchsten floor der Klasse und ist ein sehr intelligenter Spieler. Ich sehe aber jetzt nicht gerade einen Raketenarm (deep Ball) der das Feld tief attackieren kann sondern eher nen Game Manager. Late second round grade.

  • Für mich ist Picket eher „NFL“Ready als Willis. Bei ihm habe ich weniger sorgen, dass er sofort gut performt in der NFL. Wie wäre es denn mit den Steelers?

    :tongue2:


    Wobei ich Pickett zu den Steelers in der Tat nur gemockt haben, weil ich doch fest davon ausgegangen bin, dass Willis zu dem Zeitpunkt weg ist.

    „A man has two things. His words and his nuts. And you don‘t want to lose either of them.“ - Robert Quinn

  • Das erste Big Board '23 von Mel Kiper ist raus:

    Kiper's debut Big Board rankings for the 2023 NFL draft: Quarterback or pass-rusher at No. 1?
    The godfather of the NFL draft takes a first look at next year's class, stacking the top 25 prospects and then ranking them by position.
    www.espn.com


    Ich halte den Link mal fest, damit wir die Veränderungen während der Saison ein wenig verfolgen können.


    Ein RB und ein TE unter den Top 10 (Bijan Robinson, Texas / Michael Mayer, Notre Dame), dazu die beiden QBs Stroud (Ohio State) und Young (Alabama). Spannend auch der Name Andre Carter von Army als einer der Top Edge-Rusher der Klasse.

    Zitat

    The last time Army had a first-round pick? All the way back in 1946. The Black Knights haven't had a non-seventh-round pick since 1969. Carter is the real deal, though, a pass-rusher with incredible length who can play in any defensive scheme. He made big plays last season, with four forced fumbles and a pick. He impacts the game in a variety of ways, and I love his 2021 tape because he's so consistent on every snap.


    Ich bin zudem extrem gespannt auf Kentucky QB Will Levis. Kiper had it ihn als #5 in seinem QB-Ranking und #22 OVR. Levis had letztes Jahr von OC Liam Coen profitiert, der ein paar pro-typische Spielzüge mitbrachte. Aber Coen ist nun zurück zu den Rams und die Frage wird sein ob Rich Scaranguella, der neue Mann, dort anknüpfen kann. Zumindest kommt er vom ähnlichen Background wie Coen und ebenfalls aus der NFL (letztes Jahr QB-Coach bei den Niners).


    Defensiv könnte es in der Tat ein Zweikampf um den #1-Pick zwischen Alabama's Will Anderson und Georgia's Jalen Carter werden. Beide sind absolute Top-Prospects in zwei Colleges, die jedes Jahr Defensive-Prospects rausfeuern. Und beide könnten das Beste sein, was die beiden Colleges in den letzten 10 Jahren hervorgebracht haben.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We are nobodies underdog!"

    Mike McCarthy (Headcoach Dallas Cowboys)

  • Nach den ersten paar Wochen der CFB Saison sieht das Ranking von Kiper doch schon sehr alt aus. Boutte z. B. würde da vermutlich gar nicht mehr auftauchen.


    Weiß man, wann das aktualisiert wird?

    FLY EAGLES FLY

  • Der erste Mock von Dane Brugler ist raus:

    Dane Brugler's NFL mock draft, 1.0: Can an elite group of defenders break up the QB run?
    Bryce Young remains the likely pick at No. 1, but how high can Jalen Carter and Will Anderson Jr., climb in the top five?
    theathletic.com


    First Round QBs:

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We are nobodies underdog!"

    Mike McCarthy (Headcoach Dallas Cowboys)