Corona Virus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MM schrieb:

      olibo66 schrieb:

      Gestern mit 644 Neuinfektionen Monatshöchstwert. Winzige Zahl im Vergleich zu anderen Ländern. Trotzdem beunruhigt mich der Monatshöchstwert.
      Ja leider seit einigen Tagen wieder zunehmend.
      Ich schaue regelmäßig die John Hopkins Zahlen an und ich sehe nicht, wo die Zahlen in den letzten Tagen zunehmen sollen? Ja, der 7 Tage Average ist minimal höher als in den beiden Vorwochen, aber nicht beunruhigend gestiegen. Ich glaube eher, dass weniger als etwas um die 400-500 Ansteckungen im Schnitt mit den aktuell durchgeführten Maßnahmen nicht möglich sind.
    • 66 stammen ja schon mal wieder aus einem Fleischbetrieb (Wiesenhof)

      Mehr Sorgen machen mir die Urlaubsrückkehrer in den nächsten Wochen. Kann nicht wirklich verstehen, warum man nicht einmal im Jahr auf Urlaub verzichten kann diesmal!
    • Gronkpirat schrieb:

      Mehr Sorgen machen mir die Urlaubsrückkehrer in den nächsten Wochen. Kann nicht wirklich verstehen, warum man nicht einmal im Jahr auf Urlaub verzichten kann diesmal!
      Ich persönlich auch nicht, aber jeder Mensch hat andere Dinge die ihm extrem wichtig sind. Wenn man mir sagen würde, ich müsste für Corona Bekämpfung auf meinen PC und Internet verzichten, dann wäre ich wahrscheinlich auch knarzig. Habe halt das Glück, dass meine Stubenhocker Hobbies sehr Coronakompatibel sind :jeck: Aber meine bessere Hälfte, die leidet unter dem wohl ausfallenden Urlaub massiv, es ist eines der Dinge die ihr schon immer am wichtigsten waren. Wir überlegen gerade etwas abgeschiedenes wie die Azoren im September zu besuchen, auch wenn ich persönlich ja auch problemlos noch bis 2022 auf Reisen verzichten könnte :tongue2:
    • Gronkpirat schrieb:

      66 stammen ja schon mal wieder aus einem Fleischbetrieb (Wiesenhof)

      Mehr Sorgen machen mir die Urlaubsrückkehrer in den nächsten Wochen. Kann nicht wirklich verstehen, warum man nicht einmal im Jahr auf Urlaub verzichten kann diesmal!
      Einige (viele?) werden aber auch schon gebucht haben und können nicht stornofrei zurück. Soweit ich weiß zahlt auch eine Reiserücktrittversicherung aktuell nicht.
      Und "einfach so" einen 3 bis 4 stelligen Betrag abzuschreiben, wird auch nicht jeder wollen.

      Ich gebe auch zu, dass es bei uns so ist. Wir haben bereits vor über einem Jahr einen Bungalow an der Nordsee für 14 Tage gemietet. Kostenfrei stornieren ist nicht mehr möglich. Wir haben noch das Glück, dass es mehr oder weniger als Selbstversorger Urlaub geplant ist. Buffet, ect. fällt dann schon mal weg und die meiste Zeit werden wir draußen sein. Wenn es absolut nicht geht, würden wir wohl auch wieder fahren, aber versuchen wollten wir es schon.
    • Erzwolf schrieb:

      Gronkpirat schrieb:

      Kann nicht wirklich verstehen, warum man nicht einmal im Jahr auf Urlaub verzichten kann diesmal!
      Auf der anderen Seite hast du Tourismusbetriebe, die nicht eine komplette Saison auf Gäste verzichten können.
      Völlig richtig. Zudem kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass man auch in diesen Zeiten einen Urlaub verbringen kann, der nicht weniger sicher ist, als das Verweilen zu Hause.

      Das beginnt mit der Auswahl der Unterkunft, geht bei der Anreise weiter. Gefolgt von der Verpflegung, Urlaubsaktivitäten etc...... bis hin zur Heimreise. Wenn man sich entsprechend verhält ist das Risiko gering.

      Wenn ich mich allerdings doof verhalten will, so kann ich das genauso gut auf Malle wie in Stuttgart am Schlossplatz oder in Frankfurt an der Oper.

      Ich bin davon überzeugt, dass ich das Risiko überschaubar halten kann. Aber ein Restrisiko habe ich sowohl zu Hause beim Einkauf oder Ähnlichem, als auch wenn ich im Urlaub bin. Wenn Covid-19 mich dann halt doch erwischen sollte, ist es eher Schicksal als Dummheit.

      Wenn ich unter den gegenwärtigen Bedingungen allerdings nach Tampa fliege, um Tom Brady zu sehen, dann fordere ich mein Schicksal nicht heraus, sondern verhalte mich schlicht und ergreifend dämlich.
      #Social distancing - 2m können Leben retten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El_hombre ()

    • Ich habe den ursprünglich geplanten Urlaub, eine Alpenüberquerung, auch abgesagt. Übernachtungen in Berghütten mit vielen fremden Leuten brauche ich dieses Jahr wirklich nicht. Dafür geht es jetzt ein paar Tage zum Wandern ins Riesengebirge, Anreise mit dem Auto, ich glaube das Risiko mich dort zu infizieren ist deutlich geringer als Zuhause oder in der Arbeit.

      Und der wirtschaftliche Aspekt ist auch nicht zu verachten. Wenn jetzt ganz Europa Zuhause bleibt stehen Länder wie Italien, Spanien und Griechenland wohl endgültig vor dem Kollaps.
    • El_hombre schrieb:

      Erzwolf schrieb:

      Gronkpirat schrieb:

      Kann nicht wirklich verstehen, warum man nicht einmal im Jahr auf Urlaub verzichten kann diesmal!
      Auf der anderen Seite hast du Tourismusbetriebe, die nicht eine komplette Saison auf Gäste verzichten können.
      Völlig richtig. Zudem kann ich aus eigenerErfahrung sagen das man auch in diesen Zeiten einen Urlaub verbringen kann, der nicht weniger sicher ist, als das Verweilen zu Hause.

      Das beginnt mit der Auswahl der Unterkunft, geht bei der Anreise weiter. Gefolgt von der Verpflegung, Urlaubsaktivitäten etc...... bis hin zur Heimreise. Wenn man sich entsprechend verhält ist das Risiko gering.

      Wenn ich mich allerdings doof verhalten will, so kann ich das genauso gut auf Malle wie in Stuttgart am Schlossplatz oder in Frankfurt an der Oper.

      Ich bin davon überzeugt, dass ich das Risiko überschaubar halten kann, aber ein Restrisiko habe ich sowohl zu Hause beim Einkauf oder ähnlichem, als auch wenn ich im Urlaub bin. Wenn Covid-19 mich dann halt doch erwischen sollte ist es eher Schicksal als Dummheit.

      Wenn ich unter den gegenwärtigen Bedingungen allerdings nach Tampa fliege, um Tom Brady zu sehen, dann fordere ich mein Schicksal nicht heraus, sondern verhalte mich schlicht und ergreifend dämlich.
      Na ja... Dem hat ja "El Presidente" schon einen Riegel vorgeschoben
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Man sollte aber dazu sagen - und das ist jetzt kein Trump Argument- das man momentan so viel testet wie nie zuvor. Im April waren teilweise 9 % der Tests positiv, zur Zeit sind es knapp 0,6 obwohl man fast doppelt so viel testet.

      Man kann das schön an der der Tabelle hier sehen
      rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neua…df?__blob=publicationFile
      Durch das flächendeckende Testen wird die Dunkelziffer immer geringer, da man jetzt konsequent um Cluster herumtestet.

      In VGL. zu K24 zum Beispiel hat man fast 175.000 Test mehr gemacht. Es waren nur 0,6 % der Tests positiv. die Zahlen aus der KW 28 sind also eigentlich besser als die aus 24, da man von einer gernigeren Dunkelziffer ausgehen muss.
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Gronkpirat schrieb:

      Kann nicht wirklich verstehen, warum man nicht einmal im Jahr auf Urlaub verzichten kann diesmal!
      Naja.... einmal mussten wir bereits verzichten (Florida April/Mai), wo wir jetzt noch unserem Geld hinterher rennen. Wir haben beide beruflich viel Stress, dazu private Baustellen der wenig erfreulichen Art. Zuhause urlauben ist auch schön, aber wir möchten einfach mal paar Tage raus, um wenigstens ein bisschen abschalten zu können. Sechs Tage Ostfriesland in einer Ferienwohnung plus zwei Tage Hamburg - ich denke, das ist in jeder Hinsicht ein sehr überschaubares Risiko.

      Look deep in the mirror, look deep into its eye
      Your face is replaced, as creature you despise
      But I know what you're made of, it ain't much I'm afraid
      I know you'll be lying until your dying day

      (MEGADETH - Liar)
    • FinalD schrieb:

      Einige (viele?) werden aber auch schon gebucht haben und können nicht stornofrei zurück. Soweit ich weiß zahlt auch eine Reiserücktrittversicherung aktuell nicht.
      Und "einfach so" einen 3 bis 4 stelligen Betrag abzuschreiben, wird auch nicht jeder wollen.
      Das "Problem" sehe ich auch darin dass eben die Reisewarnungen aufgehoben wurden und daher eben keine kostenfreien Rücktritte möglich sind (unabhängig wie vernünftig der potentielle Urlauber sich nun verhalten will). Bzw - und das haben ja andere schon geschrieben - wäre einfach ein "Cornona-Test bei Rückkehr" für ALLE einfach sinnvoll um eben neue Infektionsketten frühzeitig zu erkennen, das wäre aus meiner Sicht eine vertretbare und die minimale "Einschränkung" gewesen um die Reisen wieder zu erlauben, auch im Sinne der Tourismusbranche sowie der vielen Personen mit Familien im Ausland.

      FinalD schrieb:

      Bungalow an der Nordsee für 14 Tage gemietet. Kostenfrei stornieren ist nicht mehr möglich. Wir haben noch das Glück, dass es mehr oder weniger als Selbstversorger Urlaub geplant ist. Buffet, ect. fällt dann schon mal weg und die meiste Zeit werden wir draußen sein.

      El_hombre schrieb:

      Erfahrung sagen das man auch in diesen Zeiten einen Urlaub verbringen kann, der nicht weniger sicher ist, als das Verweilen zu Hause.
      Es geht ja weniger um "Urlaub im Land" sondern eher die Reisen in "schwierigere Regionen". Und ich stimme auch vollkommen zu dass man den Urlaub auch genauso sicher gestalten kann wie zuhause. Aber das ist halt nicht immer möglich wenn wir über große Hotelanlagen und Party reden. Das hat man in D noch einigermaßen im Griff behaupte ich, im Ausland hat man aber weniger Einfluß und verliert einfach mehr "Kontrolle" - daher halt dann ein Test wenn man zurückkommt.

      El_hombre schrieb:

      Wenn ich mich allerdings doof verhalten will, so kann ich das genauso gut auf Malle wie in Stuttgart am Schlossplatz oder in Frankfurt an der Oper.
      Das ist so. Aber das Problem ist aus meiner Sicht dass die Doofen im Ausland weniger gebremst werden und damit ein größeres Risiko besteht.
    • Wir sind seit Samstag Abend in München. Mit dem Auto hin. Heute am Starnberger See und das ist hier im Seebad super gelöst. Alle Besucher haben ihre eigene Parzelle die abgekreidet ist. Der Laden zu 1/3 gefüllt. Da ist Abstandhalten Garkein Problem. Direkt mit Badehose hingefahren, da spart man sich Dusche und Umkleidekabine. Gestern haben wir uns das bewusst gespart, da es hier am Wochenende wohl deutlich voller ist. Sind bis Donnerstag in der Gegend und dann gehts pünktlich zurück, bevor in Bayern die Ferien beginnen. See, Biergarten, Morgens um halb sieben durch den englischen Garten joggen... herrlich und für mich wichtig... alles draußen. Auf irgendwelche großen Veranstaltungen drinnen verzichte ich seit 4 Monaten. War echt überarbeitet und so garnicht rauskommen wäre für mich ein Problem gewesen. Mal eben aufs Diensthandy gucken, kurz mal Mails checken etc. Flugreise war aber in diesem Jahr überhaupt keine Option.

      Wofür ich überhaupt kein Verständnis habe sind die Partyurlauber auf Malle oder noch krasser am Goldstrand. „Jeder hat sein Recht auf Party“ :stupid
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • urlacher54 schrieb:

      Wofür ich überhaupt kein Verständnis habe sind die Partyurlauber auf Malle oder noch krasser am Goldstrand. „Jeder hat sein Recht auf Party“ :stupid
      Was Malle betrifft, wurde da aber von einigen dt. Medien heillos übertrieben. Da musste man ja denken, ganz Palma würde von Horden partygeiler Bekloppter überschwemmt. Wie das am Goldstrand ist, weiß ich nicht. In der Sache gebe ich Dir natürlich zu 100 % recht.

      Look deep in the mirror, look deep into its eye
      Your face is replaced, as creature you despise
      But I know what you're made of, it ain't much I'm afraid
      I know you'll be lying until your dying day

      (MEGADETH - Liar)
    • Robbes schrieb:

      MM schrieb:

      olibo66 schrieb:

      Gestern mit 644 Neuinfektionen Monatshöchstwert. Winzige Zahl im Vergleich zu anderen Ländern. Trotzdem beunruhigt mich der Monatshöchstwert.
      Ja leider seit einigen Tagen wieder zunehmend.
      Ich schaue regelmäßig die John Hopkins Zahlen an und ich sehe nicht, wo die Zahlen in den letzten Tagen zunehmen sollen? Ja, der 7 Tage Average ist minimal höher als in den beiden Vorwochen, aber nicht beunruhigend gestiegen. Ich glaube eher, dass weniger als etwas um die 400-500 Ansteckungen im Schnitt mit den aktuell durchgeführten Maßnahmen nicht möglich sind.
      Stand heute +18% in den letzten 7 Tagen gegenüber den 7 Tagen davor.

      Mir gehts gar nicht um Panik, wir waren halt nur schon bei 290 in 7 Tagen (vor Tönnies) und ich drücke einfach den div. Gastronomen, Event-orientieren Unternehmen und Mitarbeitern, den Schülern und uns (den Eltern) die Daumen, dass die Kurve flach bleibt, um möglichst bald weiter zu lockern und deshalb finde ich erstmal jeden Wieder-Anstieg nervig....
      Just Win Baby
    • Jeder (überschaubarer) Anstieg ist doch bei zunehmenden Lockerungen die logische Konsequenz. Wichtig ist dabei doch lediglich, dass man Infektionsketten zurückverfolgen kann. Daher ja auch überall die Dokumentationspflicht.
    • Benno schrieb:

      Jeder (überschaubarer) Anstieg ist doch bei zunehmenden Lockerungen die logische Konsequenz. Wichtig ist dabei doch lediglich, dass man Infektionsketten zurückverfolgen kann. Daher ja auch überall die Dokumentationspflicht.
      Ja, das stimmt. Es bleibt halt die Frage, was wollen wir als Gesellschaft eigentlich an Infektionen zu lassen und was ist es uns gesellschaftlich wert.

      Hier in NRW sind wieder Feiern mit bis zu 150 Personen erlaubt. So sehr den Druck auf die Branche (Gastronomen* dahinter verstehe, kann ich das persönlich nicht so richtig nachvollziehen. Vor allem in geschlossenen Räumen.
      Auf einer Verlobungsfeier hier in Bielefeld haben sich von 33 Gästen knapp 20 infiziert. Je mehr solcher Events zugelassen werden, desto höher ist die Chance das dann doch mal wieder eine Lage vorkommt die schwerer zu kontrollieren ist (wobei ja die Zahl der wirklich schwer Erkrankten immer weiter sinkt, Drosten sagte ja in einem seiner letzten Podcasts das es durchaus sein kann, dass das Ding sich zu einem klassischen Schnupfen entwickelt, aber das muss man sehen). Dafür dann wieder Schulen etc. schließen steht ökonomisch in keinem gesunden Verhältnis - zu wir helfen dann lieber der Veranstaltungsbranche mit weiterem Geld auf die Sprünge bis das Feiern wieder sicherer ist.

      Zumal es ja auch an der Impfstoff Front gut aussieht (man muss natürlich immer vorsichtig sein, da die Firmen natürlich ein starkes Interesse haben sich Investoren ans Land zu ziehen..)
      bz-berlin.de/welt/uni-oxford-m…ruch-bei-corona-impfstoff
      Aber diese Oxford Ding scheint ja tatsächlich sehr weit zu sein.
      Deren Vorteil war wohl, dass die schon einen Sars Impfstoff fertig hatten (der nie gebraucht wurde) und deshalb nur ummodellieren mussten und jetzt schon dementsprechend weit sind
      Cold as Ice war schneller, was klingelt in der Frühstückspause auch das Telefon... :mrgreen:

      *gerade in ländlichen Gebieten wird es Restaurants geben, welche zweiten Teilen von den Hochzeiten etc. leben...
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Hamburg Broncos schrieb:

      Bei uns geht die Zahl der erkrankten in dieser Woche wieder relativ steil nach oben. Die aktiven Fälle haben sich seit Montag verdoppelt.
      Fast alle Erkrankten sind Reiserückkehrer, vornehmlich aus dem Kosovo und Serbien. Die Fluggesellschaften verweigern uns aus Datenschutzgründen die Auskunft über Personen, die während des Fluges neben den Erkrankten gesessen haben. Alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten haben zwar die Pflicht sich nach ihrer Rückkehr in Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Ich gehe jedoch davon aus, dass dies 90% der Einreisenden nicht tun und uns nur die Erkrankten wirklich auffallen.
      Mit "Bei uns..." meinst du damit Deutschland oder die Behörde für die du arbeitest?

      Wenn letzteres, frage ich mich, wann die Zahlen aufschlagen und wo der Peak ist oder habe ich deine Aussage übertrieben wahrgenommen und die von dir genannten Infektionsherde gehen im Grundrauschen unter? :paelzer:
    • Mal wieder zum Thema "wird bald verschwinden". In den USA kommen die Testlabore inzwischen nicht mehr mit den Auswertungen nach. Bei bis zu zwei Wochen response time hat ein Infizierter natürlich reichlich Zeit, das Virus weiter zu verbreiten. Um so dringender wäre dort eigentlich eine Maskenpflicht, aber.... :madness

      nbc-2.com/story/42392808/covid…-and-test-results-delayed

      Look deep in the mirror, look deep into its eye
      Your face is replaced, as creature you despise
      But I know what you're made of, it ain't much I'm afraid
      I know you'll be lying until your dying day

      (MEGADETH - Liar)
    • Adi schrieb:

      Hamburg Broncos schrieb:

      Bei uns geht die Zahl der erkrankten in dieser Woche wieder relativ steil nach oben. Die aktiven Fälle haben sich seit Montag verdoppelt.
      Fast alle Erkrankten sind Reiserückkehrer, vornehmlich aus dem Kosovo und Serbien. Die Fluggesellschaften verweigern uns aus Datenschutzgründen die Auskunft über Personen, die während des Fluges neben den Erkrankten gesessen haben. Alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten haben zwar die Pflicht sich nach ihrer Rückkehr in Quarantäne zu begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Ich gehe jedoch davon aus, dass dies 90% der Einreisenden nicht tun und uns nur die Erkrankten wirklich auffallen.
      Mit "Bei uns..." meinst du damit Deutschland oder die Behörde für die du arbeitest?
      Wenn letzteres, frage ich mich, wann die Zahlen aufschlagen und wo der Peak ist oder habe ich deine Aussage übertrieben wahrgenommen und die von dir genannten Infektionsherde gehen im Grundrauschen unter? :paelzer:
      Mit "bei uns" meine ich in unserer Behörde bzw. unserer Kommune. Wir haben innerhalb der letzten Tage eine Steigerung von ca. 10 auf wieder rund 50 aktive Fälle zu verzeichnen. Da wir über 600.000 Einwohner haben, reicht das nicht aus, um auf RKI Karten oder bundesweiten Medien aufzutauchen. Der Trend der letzten 14-Tage ist jedoch eindeutig. Das muss natürlich nicht zwangsläufig bedeuten, dass es sich überall so entwickelt.
      Erkennbar ist aber, dass die Zahl der Kontaktpersonen enorm zugenommen hat. Während wir April/Mai meist nur noch 1-2 Kontakte pro Indexfall hatten, werden es jetzt jede Woche mehr. Gerade gestern haben wir eine Positivmeldung bekommen von einem Kind, bei dem Ende letzter Woche mit 30 Leuten Geburtstag gefeiert wurde. Jetzt darf die ganze Party in Quarantäne. Die anderen Kinder im Kindergarten und die Kindergärtnerinnen sowieso. Je mehr Kontakt die Menschen wieder haben, desto stärker wird sich das Virus wieder ausbreiten.
      Bei einem Test auf einem Bauernhof mit über 300 Mitarbeitern haben wir am Wochenende 19 Positive gefunden, von denen keiner Symptome hatte und die uns nur durch einen Zufall überhaupt aufgefallen sind.
    • Cold as Ice schrieb:

      Hab das übrigens nicht vergessen mit der Immunologie Crashkurs Sache, aber diese Woche schaff ichs vorm Samstag auf keinen Fall. Aber trotzdem gibt's positive news die ich gern teilen würde in diesem Kontext rnd.de/gesundheit/uni-oxford-b…DDQPG4L7WS7GQJZAZIRU.html
      Bitte setzt mir für die Frage keinen Aluhut auf... aber bin ich der einzige, der irgendwie auch Sorge vor der Impfung hat? Jetzt nicht, weil ich denke da sind Nanobots drin :D Sondern eher, weil man doch quasi nichts über "Langzeitnebenwirkungen" wissen kann. Versteht ihr was ich meine? Ich freu mich auch drauf, wenn es eine Impfung gibt, aber ich bin auch besorgt; es hat ja vermutlich auch einen sinnvollen Grund, warum Impfstoffe bzw Medikamente eigentlich viel länger brauchen, bis sie auf den Markt kommen.
    • Wir (unser Haushalt) sind seit heute Vormittag in Quarantäne. Mein Sohn hat sich gestern testen lassen weil er Kontakt mit jemandem hatte, der wiederum Kontakt mit einem Infizierten hatte. Dieser Jemand wurde negativ getestet, mein Sohn leider positiv, daher ist die Infektionskette aktuell leider nicht nachvollziehbar. Wir haben uns dann heute noch testen lassen um unser zum Teil sehr besorgtes Umfeld informieren zu können. Wir sind bisher alle ohne irgendwelche Symptome und uns geht es entsprechend gut. Soviel telefoniert wie heute habe ich allerdings noch nie an einem Tag. Mal abwarten wie unsere Ergebnisse ausfallen und sich mit der Quarantäne arrangieren.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Buffalo schrieb:

      Wir (unser Haushalt) sind seit heute Vormittag in Quarantäne. Mein Sohn hat sich gestern testen lassen weil er Kontakt mit jemandem hatte, der wiederum Kontakt mit einem Infizierten hatte. Dieser Jemand wurde negativ getestet, mein Sohn leider positiv, daher ist die Infektionskette aktuell leider nicht nachvollziehbar. Wir haben uns dann heute noch testen lassen um unser zum Teil sehr besorgtes Umfeld informieren zu können. Wir sind bisher alle ohne irgendwelche Symptome und uns geht es entsprechend gut. Soviel telefoniert wie heute habe ich allerdings noch nie an einem Tag. Mal abwarten wie unsere Ergebnisse ausfallen und sich mit der Quarantäne arrangieren.
      mein Beileid. Aus Erfahrung weiß ich: Quarantäne ist scheiße. :snif
    • Buffalo schrieb:

      Wir (unser Haushalt) sind seit heute Vormittag in Quarantäne. Mein Sohn hat sich gestern testen lassen weil er Kontakt mit jemandem hatte, der wiederum Kontakt mit einem Infizierten hatte. Dieser Jemand wurde negativ getestet, mein Sohn leider positiv, daher ist die Infektionskette aktuell leider nicht nachvollziehbar. Wir haben uns dann heute noch testen lassen um unser zum Teil sehr besorgtes Umfeld informieren zu können. Wir sind bisher alle ohne irgendwelche Symptome und uns geht es entsprechend gut. Soviel telefoniert wie heute habe ich allerdings noch nie an einem Tag. Mal abwarten wie unsere Ergebnisse ausfallen und sich mit der Quarantäne arrangieren.
      Auch von mir alles Gute.
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++
    • Buffalo schrieb:

      Wir (unser Haushalt) sind seit heute Vormittag in Quarantäne. Mein Sohn hat sich gestern testen lassen weil er Kontakt mit jemandem hatte, der wiederum Kontakt mit einem Infizierten hatte. Dieser Jemand wurde negativ getestet, mein Sohn leider positiv, daher ist die Infektionskette aktuell leider nicht nachvollziehbar. Wir haben uns dann heute noch testen lassen um unser zum Teil sehr besorgtes Umfeld informieren zu können. Wir sind bisher alle ohne irgendwelche Symptome und uns geht es entsprechend gut. Soviel telefoniert wie heute habe ich allerdings noch nie an einem Tag. Mal abwarten wie unsere Ergebnisse ausfallen und sich mit der Quarantäne arrangieren.
      Alles gute euch!
    • Ebenfalls: alles Gute

      Look deep in the mirror, look deep into its eye
      Your face is replaced, as creature you despise
      But I know what you're made of, it ain't much I'm afraid
      I know you'll be lying until your dying day

      (MEGADETH - Liar)
    • Buffalo schrieb:

      Wir (unser Haushalt) sind seit heute Vormittag in Quarantäne. Mein Sohn hat sich gestern testen lassen weil er Kontakt mit jemandem hatte, der wiederum Kontakt mit einem Infizierten hatte. Dieser Jemand wurde negativ getestet, mein Sohn leider positiv, daher ist die Infektionskette aktuell leider nicht nachvollziehbar. Wir haben uns dann heute noch testen lassen um unser zum Teil sehr besorgtes Umfeld informieren zu könne
      Alles Gute für Euch.
      Aber kann es in dem Fall nicht z.B. auch sein, dass das Testergebnis des jemanden falsch negativ ist? Ein gewisser % Satz an Test ist doch falsch?


      Hamburg Broncos schrieb:

      Je mehr Kontakt die Menschen wieder haben, desto stärker wird sich das Virus wieder ausbreiten.
      Das ist ja eigentlich auch nur logisch, von daher stößt mir diese 150 Personen Regel in NRW schon "sauer" auf. Ich würde es- bei entsprechenden Vorkehrungen-für logischer halten z.B. Stadien etc. (mit Abstand) wieder zu besetzten, als irgendwo mit 150 Mann Indoor Party zu machen.

      Edgar schrieb:

      Bitte setzt mir für die Frage keinen Aluhut auf... aber bin ich der einzige, der irgendwie auch Sorge vor der Impfung hat? Jetzt nicht, weil ich denke da sind Nanobots drin Sondern eher, weil man doch quasi nichts über "Langzeitnebenwirkungen" wissen kann. Versteht ihr was ich meine? Ich freu mich auch drauf, wenn es eine Impfung gibt, aber ich bin auch besorgt; es hat ja vermutlich auch einen sinnvollen Grund, warum Impfstoffe bzw Medikamente eigentlich viel länger brauchen, bis sie auf den Markt kommen.
      Die Sorge ist nicht unberechtigt, allerdings muss man dann genau hinschauen, was dann da jetzt genau auf den Markt kommt.
      Ein Impfstoff dauert ja normalerweise um die 2 Jahre. Das liegt aber dann-so zumindest mein Verständnis- das die Hürden bis er wirklich am Menschen getestet wird viel höher sind. Wahrscheinlich dauert das bei den Zulassungsbehörden etwas länger bis die Genehmigung kommt, dass wird jetzt natürlich im Eilverfahren durchgewunken, aber da besteht ja eher das Risiko für die die ihn jetzt testen.

      Es sind ja auch- soweit ich das verstanden habe- alles keine ganz neuen Stoffe die da zum Einsatz kommen. Das Oxford Ding ist wohl ein Stoff den man für Sars 1 entwickelt hat. Deshalb konnten die im Januar schon beginnen und hat jetzt den Vorsprung.
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Buccaneer schrieb:

      Also...wenn selbst "Der große DT" jetzt die Kehrtwende treibt und langsam mal anerkennt, dass das mit Corona doch eher dumm gelaufen ist, rechne ich mit italienischen Zuständen in 3 Wochen

      spiegel.de/politik/ausland/don…f3-46d4-adc3-fe8345614c0e
      Ob ihn da einer seiner Claqueure davon überzeugt hat, dass die miesen Umfragewerte eventuell in einem gewissen Zusammenhang mit seinem Krisenmanagement bezüglich Corona stehen? War es übrigens Zufall, dass Fauci nicht da war? Immerhin hat Trump ihn ja wenigstens zitiert :tongue2:

      Look deep in the mirror, look deep into its eye
      Your face is replaced, as creature you despise
      But I know what you're made of, it ain't much I'm afraid
      I know you'll be lying until your dying day

      (MEGADETH - Liar)