Corona Virus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Buccaneer schrieb:

      Also...wenn selbst "Der große DT" jetzt die Kehrtwende treibt und langsam mal anerkennt, dass das mit Corona doch eher dumm gelaufen ist, rechne ich mit italienischen Zuständen in 3 Wochen

      spiegel.de/politik/ausland/don…f3-46d4-adc3-fe8345614c0e

      1-1,000,000: 72 days
      1,000,001-2,000,000: 41 days
      2,000,001-3,000,000: 29 days
      3,000,001-4,000,000: 15 days

      wenn sich der Trend fortsetzt wäre man in circa 8 Tagen bei 5 Mio Fällen - da die Testkapazitäten aber wohl jetzt schon am Limit sind wird man das wahre Ausmaß wohl erst in ein paar Wochen anhand der Todesraten sehen

      hab mir gestern Abend auch mal die Pressekonferenz von Trump gegeben, aber war wie zu erwarten nur Lügen und Selbstlob
    • olibo66 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Also...wenn selbst "Der große DT" jetzt die Kehrtwende treibt und langsam mal anerkennt, dass das mit Corona doch eher dumm gelaufen ist, rechne ich mit italienischen Zuständen in 3 Wochen

      spiegel.de/politik/ausland/don…f3-46d4-adc3-fe8345614c0e
      Ob ihn da einer seiner Claqueure davon überzeugt hat, dass die miesen Umfragewerte eventuell in einem gewissen Zusammenhang mit seinem Krisenmanagement bezüglich Corona stehen? War es übrigens Zufall, dass Fauci nicht da war? Immerhin hat Trump ihn ja wenigstens zitiert :tongue2:
      Gerade das sagt er ja eigentlich gerade nicht bzw. relativiert es deutlich:

      Die Verantwortung für die Krise sieht er jedoch nicht bei sich allein. "Ich denke, wir sind alle verantwortlich", sagte er. Es sei ein Jammer, dass das Virus die USA erreicht hätte. Zugleich sagte Trump, dass er die Grenzen geschlossen und viele Dinge getan habe, "die sehr gut waren".
    • Mile High 81 schrieb:

      Aber kann es in dem Fall nicht z.B. auch sein, dass das Testergebnis des jemanden falsch negativ ist? Ein gewisser % Satz an Test ist doch falsch?
      Danke erstmal an Alle :)

      Da habe ich mir einfach gemacht und in Einzahl gesprochen, tatsächlich geht es um mehrere Personen (eine 4er WG) die alle negativ getestet wurden.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • FinalD schrieb:

      olibo66 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Also...wenn selbst "Der große DT" jetzt die Kehrtwende treibt und langsam mal anerkennt, dass das mit Corona doch eher dumm gelaufen ist, rechne ich mit italienischen Zuständen in 3 Wochen

      spiegel.de/politik/ausland/don…f3-46d4-adc3-fe8345614c0e
      Ob ihn da einer seiner Claqueure davon überzeugt hat, dass die miesen Umfragewerte eventuell in einem gewissen Zusammenhang mit seinem Krisenmanagement bezüglich Corona stehen? War es übrigens Zufall, dass Fauci nicht da war? Immerhin hat Trump ihn ja wenigstens zitiert :tongue2:
      Gerade das sagt er ja eigentlich gerade nicht bzw. relativiert es deutlich:
      Die Verantwortung für die Krise sieht er jedoch nicht bei sich allein. "Ich denke, wir sind alle verantwortlich", sagte er. Es sei ein Jammer, dass das Virus die USA erreicht hätte. Zugleich sagte Trump, dass er die Grenzen geschlossen und viele Dinge getan habe, "die sehr gut waren".
      Mal ehrlich: langsam ist es aber schon ein bisschen Verzweufelungsmodus, kann das? Diese "Vereinnahmung" von anderen ist ja süß. Eigentlich muss jetzt eine volle Breitseite von allen Seiten kommen: nicht "WIR" , DU!!
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buccaneer ()

    • FinalD schrieb:

      olibo66 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Also...wenn selbst "Der große DT" jetzt die Kehrtwende treibt und langsam mal anerkennt, dass das mit Corona doch eher dumm gelaufen ist, rechne ich mit italienischen Zuständen in 3 Wochen

      spiegel.de/politik/ausland/don…f3-46d4-adc3-fe8345614c0e
      Ob ihn da einer seiner Claqueure davon überzeugt hat, dass die miesen Umfragewerte eventuell in einem gewissen Zusammenhang mit seinem Krisenmanagement bezüglich Corona stehen? War es übrigens Zufall, dass Fauci nicht da war? Immerhin hat Trump ihn ja wenigstens zitiert :tongue2:
      Gerade das sagt er ja eigentlich gerade nicht bzw. relativiert es deutlich:
      Die Verantwortung für die Krise sieht er jedoch nicht bei sich allein. "Ich denke, wir sind alle verantwortlich", sagte er. Es sei ein Jammer, dass das Virus die USA erreicht hätte. Zugleich sagte Trump, dass er die Grenzen geschlossen und viele Dinge getan habe, "die sehr gut waren".
      Äh... darum ging es in meiner Aussage auch gar nicht :madness

      Look deep in the mirror, look deep into its eye
      Your face is replaced, as creature you despise
      But I know what you're made of, it ain't much I'm afraid
      I know you'll be lying until your dying day

      (MEGADETH - Liar)
    • olibo66 schrieb:

      FinalD schrieb:

      olibo66 schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Also...wenn selbst "Der große DT" jetzt die Kehrtwende treibt und langsam mal anerkennt, dass das mit Corona doch eher dumm gelaufen ist, rechne ich mit italienischen Zuständen in 3 Wochen

      spiegel.de/politik/ausland/don…f3-46d4-adc3-fe8345614c0e
      Ob ihn da einer seiner Claqueure davon überzeugt hat, dass die miesen Umfragewerte eventuell in einem gewissen Zusammenhang mit seinem Krisenmanagement bezüglich Corona stehen? War es übrigens Zufall, dass Fauci nicht da war? Immerhin hat Trump ihn ja wenigstens zitiert :tongue2:
      Gerade das sagt er ja eigentlich gerade nicht bzw. relativiert es deutlich:Die Verantwortung für die Krise sieht er jedoch nicht bei sich allein. "Ich denke, wir sind alle verantwortlich", sagte er. Es sei ein Jammer, dass das Virus die USA erreicht hätte. Zugleich sagte Trump, dass er die Grenzen geschlossen und viele Dinge getan habe, "die sehr gut waren".
      Äh... darum ging es in meiner Aussage auch gar nicht :madness
      Ok, mein Fehler, dann hatte ich es falsch verstanden gehabt.
    • Mal ein kleines Update:
      Mein Sohn muss nur für 10 Trage in Quarantäne, wir für 14 Tage. Hintergrund ist lt. Gesundheitsamt das aktuell die statistische Hauptinkubationszeit (so nenne ich es mal) 2-4 Tage betragen soll, nach 10 Tagen wiederum ist man statistisch nicht mehr ansteckbar, kann also niemand anderen mehr infizieren.

      Da wir alle fit sind stellte sich als Hauptproblem unser Hund, Labrador (Arbeiterlinie) 16 Monate alt und 32 kg schwer, kurz ein Tier :mrgreen: und seine Auslaufzeit dar. Die örtlichen Gassi-Services sind quasi ausgebucht und wollen trotzdem gucken ob sie irgendwo Zeit freischaufeln können, alle sehr nett und bemüht. Letztlich haben sich allerdings über eine Corona-Hilfe-Plattform zwei freiwillige ehrenamtliche Helferinnen gemeldet die um die Ecke wohnen. Die erste ist gleich gestern schon mit ihm los, die zweite heute morgen. Bei beiden hat das hervorragend geklappt, Danke dafür.

      Unsere Testergebnisse sind heute Vormittag auch gekommen, alle negativ. Die Freundin meines Sohnes hat sich ebenfalls testen lassen, zur Überraschung aller ebenfalls negativ. Mein Sohn zweifelt mittlerweile sein eigenes Testergebnis an ;)

      Heute Mittag wird mir ein Laptop und zig Aktenordner fürs Home Office geliefert :) :( weiß noch nicht was ich davon halten soll, aber wird schon :)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Buffalo schrieb:

      Unsere Testergebnisse sind heute Vormittag auch gekommen, alle negativ. Die Freundin meines Sohnes hat sich ebenfalls testen lassen, zur Überraschung aller ebenfalls negativ. Mein Sohn zweifelt mittlerweile sein eigenes Testergebnis an
      Warum muss man nach negativem Test in Quarantäne bleiben? Wurde der Sohn auch ein zweites Mal getestet?
    • marduk667 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Unsere Testergebnisse sind heute Vormittag auch gekommen, alle negativ. Die Freundin meines Sohnes hat sich ebenfalls testen lassen, zur Überraschung aller ebenfalls negativ. Mein Sohn zweifelt mittlerweile sein eigenes Testergebnis an
      Warum muss man nach negativem Test in Quarantäne bleiben?
      Vermutlich weil in Quarantäne eine positiv getestete Person dabei ist. Aber schon komisch.
    • marduk667 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Unsere Testergebnisse sind heute Vormittag auch gekommen, alle negativ. Die Freundin meines Sohnes hat sich ebenfalls testen lassen, zur Überraschung aller ebenfalls negativ. Mein Sohn zweifelt mittlerweile sein eigenes Testergebnis an
      Warum muss man nach negativem Test in Quarantäne bleiben? Wurde der Sohn auch ein zweites Mal getestet?
      Wie trosty schon schrieb, weil eine positiv getestete Person mit in unserem Haushalt lebt.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Buffalo schrieb:

      marduk667 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Unsere Testergebnisse sind heute Vormittag auch gekommen, alle negativ. Die Freundin meines Sohnes hat sich ebenfalls testen lassen, zur Überraschung aller ebenfalls negativ. Mein Sohn zweifelt mittlerweile sein eigenes Testergebnis an
      Warum muss man nach negativem Test in Quarantäne bleiben? Wurde der Sohn auch ein zweites Mal getestet?
      Wie trosty schon schrieb, weil eine positiv getestete Person mit in unserem Haushalt lebt.
      Ist das den wirklich fix geregelt , dass man sich aus der Quarantäne frei testen kann?
      Ich dachte man muss unabhängig davon in Quarantäne bleiben , da es ja auch falsch positiv/ negativ sein kann?
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Mile High 81 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      marduk667 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Unsere Testergebnisse sind heute Vormittag auch gekommen, alle negativ. Die Freundin meines Sohnes hat sich ebenfalls testen lassen, zur Überraschung aller ebenfalls negativ. Mein Sohn zweifelt mittlerweile sein eigenes Testergebnis an
      Warum muss man nach negativem Test in Quarantäne bleiben? Wurde der Sohn auch ein zweites Mal getestet?
      Wie trosty schon schrieb, weil eine positiv getestete Person mit in unserem Haushalt lebt.
      Ich dachte man muss unabhängig davon in Quarantäne bleiben , da es ja auch falsch positiv/ negativ sein kann?
      Müssen sie ja auch, hast wohl was falsch "gelesen" ;)
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Mile High 81 schrieb:

      Ist das den wirklich fix geregelt , dass man sich aus der Quarantäne frei testen kann?
      Nein, das kann man meines Wissens nach nicht, Quarantäne ist Quarantäne. Wenn unsere Tests ebenfalls positiv ausgefallen wären hätte ich allerdings gefragt ob sich unsere Quarantäne Zeit ebenfalls auf 10 Tage (ab unserem Test dann natürlich) verkürzt.
      Im Büro sind sie total nervös gewesen bis zum vermeintlichen erleichternden Testergebnis, diese Nervosität ist aber nur einer neuen gewichen, das ich mich bloß zum Ende der Quarantäne nochmal testen lasse bevor ich zurück komme.
      Bisher ist (war) mein Chef ein Verfechter der schwedischen Herangehensweise, das sieht plötzlich ganz anders aus. Mal sehen ob ich nach meiner Rückkehr nochmal in die Diskussion einsteigen werde :mrgreen: ;)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Wir haben bei uns mittlerweile zwei Ausbrüche in Großbetrieben mit zusammen rund 1.000 rumänischen Mitarbeiter/innen. Ein Fruchthof und ein Fleischbetrieb.
      Beim Fruchthof ist die Lage vollends eskaliert. Die Mitarbeiter/innen haben sich geweigert, die Quarantäne einzuhalten und haben schön mit den Erkrankten weiter Party gemacht. Die nicht Erkrankten hätten eigentlich die Arbeit wieder aufnehmen sollen, haben sich aber geweigert. In dem Fall haben sie gedroht, den Hof anzuzünden usw. Heute morgen wollten wir die über 300 Mitarbeiter/innen nochmal komplett testen. Chartermaschine von Köln nach Rumänien war für Samstag bestellt, alle negativen hätten nach Hause fliegen können. Stattdessen sind sie heute Nacht über den Zaun geklettert und haben versucht nach Rumänien zu gelangen, bevor sie getestet werden konnten. An der Grenze zu Österreich wurden sie dann gestoppt und Rumänien verweigert deren Aufnahme. :bengal

      Darüber hinaus sind gerade gefühlt alle Reiserückkehrer aus dem Kosovo positiv. Von den 50 neuen Fällen bei uns in dieser Woche waren 90% in den letzten zwei Wochen im Kosovo oder in Rumänien. Irgendwas läuft hier gewaltig schief.
    • Ich gehe fest davon aus, dass es bedingt durch Einreisende und Rückkehrer aus Risikogebieten immer wieder lokal zu erheblichen Einschränkungen kommen wird. Wir hatten heute erst einen Mieter im Büro, der aus einem Risikogebiete zurückgekehrt ist und sich nicht an die Vorgaben gehalten hat, sprich auf direktem Weg in die Unterkunft und dort für 14 Tage absondern...
    • Johnny No89 schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      marduk667 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Unsere Testergebnisse sind heute Vormittag auch gekommen, alle negativ. Die Freundin meines Sohnes hat sich ebenfalls testen lassen, zur Überraschung aller ebenfalls negativ. Mein Sohn zweifelt mittlerweile sein eigenes Testergebnis an
      Warum muss man nach negativem Test in Quarantäne bleiben? Wurde der Sohn auch ein zweites Mal getestet?
      Wie trosty schon schrieb, weil eine positiv getestete Person mit in unserem Haushalt lebt.
      Ich dachte man muss unabhängig davon in Quarantäne bleiben , da es ja auch falsch positiv/ negativ sein kann?
      Müssen sie ja auch, hast wohl was falsch "gelesen" ;)
      ne das habe ich schon verstanden. Aber irgendwie ist das komisch geregelt.
      Wenn man aus einem Risikogebiet kommt muss man 14 Tage in Quarantäne oder man braucht einen Test der belegt das man negativ ist.

      um bei Buffalos Beispiel zu bleiben.
      Wäre er positiv hätten sicher welche aus seiner Firma in Quarantäne gemusst.
      Selbst wenn die dann negativ getestet werden? Und das ist für mich unlogisch.
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Mile High 81 schrieb:

      um bei Buffalos Beispiel zu bleiben.
      Wäre er positiv hätten sicher welche aus seiner Firma in Quarantäne gemusst.
      Selbst wenn die dann negativ getestet werden? Und das ist für mich unlogisch.
      Wenn ich die Dame vom Gesundheitsamt richtig verstanden habe wird sich 'jeder' Kontakt einzeln angeguckt und jeweils individuell entschieden. Als Beispiel würde ich also mal vermuten das jemand der mit mir im selben Büro sitzt u.U. anders (strenger) gehandhabt wird als jemand der in einem anderen Büroraum arbeitet. Es werden also nicht nur die Kontakte erfragt sondern für jeden Kontakt auch die Art des Kontaktes von beiden Seiten abgefragt und dann entschieden.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Buffalo schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      um bei Buffalos Beispiel zu bleiben.
      Wäre er positiv hätten sicher welche aus seiner Firma in Quarantäne gemusst.
      Selbst wenn die dann negativ getestet werden? Und das ist für mich unlogisch.
      Wenn ich die Dame vom Gesundheitsamt richtig verstanden habe wird sich 'jeder' Kontakt einzeln angeguckt und jeweils individuell entschieden. Als Beispiel würde ich also mal vermuten das jemand der mit mir im selben Büro sitzt u.U. anders (strenger) gehandhabt wird als jemand der in einem anderen Büroraum arbeitet. Es werden also nicht nur die Kontakte erfragt sondern für jeden Kontakt auch die Art des Kontaktes von beiden Seiten abgefragt und dann entschieden.
      Mir ging es darum. Das Gesundheitsamt sagt ich muss in Quarantäne, weil ich z.B mit einer Kollegin Kontakt hatte , welche positiv getestet wurde. Jetzt ist mein Ergebnis dann negativ. Mein Verständnis ist, dass ich dann in Quarantäne bleiben muss trotz negativem Test.
      Komme ich aus einem Risikogebiet heim, dann kann ich mich freitesten lassen.
      Für mich ist das ein Widerspruch.
      In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
      Tobias. B.
    • Buffalo schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      um bei Buffalos Beispiel zu bleiben.
      Wäre er positiv hätten sicher welche aus seiner Firma in Quarantäne gemusst.
      Selbst wenn die dann negativ getestet werden? Und das ist für mich unlogisch.
      Wenn ich die Dame vom Gesundheitsamt richtig verstanden habe wird sich 'jeder' Kontakt einzeln angeguckt und jeweils individuell entschieden. Als Beispiel würde ich also mal vermuten das jemand der mit mir im selben Büro sitzt u.U. anders (strenger) gehandhabt wird als jemand der in einem anderen Büroraum arbeitet. Es werden also nicht nur die Kontakte erfragt sondern für jeden Kontakt auch die Art des Kontaktes von beiden Seiten abgefragt und dann entschieden.
      Voraussetzung, dass man jemanden als Kontaktperson 1. Grades unter Quarantäne setzen kann, ist ein kumulativ 15-minütiger Gesichtskontakt (<2m ohne MNS). Das muss für alle Personen einzeln geklärt werden. Wenn man sich nur im gleichen Raum wie eine erkrankte Person aufhält, reicht dies nicht aus, um eine Quarantäne auszusprechen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hamburg Broncos ()

    • Mile High 81 schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Mile High 81 schrieb:

      um bei Buffalos Beispiel zu bleiben.
      Wäre er positiv hätten sicher welche aus seiner Firma in Quarantäne gemusst.
      Selbst wenn die dann negativ getestet werden? Und das ist für mich unlogisch.
      Wenn ich die Dame vom Gesundheitsamt richtig verstanden habe wird sich 'jeder' Kontakt einzeln angeguckt und jeweils individuell entschieden. Als Beispiel würde ich also mal vermuten das jemand der mit mir im selben Büro sitzt u.U. anders (strenger) gehandhabt wird als jemand der in einem anderen Büroraum arbeitet. Es werden also nicht nur die Kontakte erfragt sondern für jeden Kontakt auch die Art des Kontaktes von beiden Seiten abgefragt und dann entschieden.
      Mir ging es darum. Das Gesundheitsamt sagt ich muss in Quarantäne, weil ich z.B mit einer Kollegin Kontakt hatte , welche positiv getestet wurde. Jetzt ist mein Ergebnis dann negativ. Mein Verständnis ist, dass ich dann in Quarantäne bleiben muss trotz negativem Test.Komme ich aus einem Risikogebiet heim, dann kann ich mich freitesten lassen.
      Für mich ist das ein Widerspruch.
      Das ist in der Tat rein epidemiologisch Quatsch, dass ein negativer Test am Flughafen ausreicht, um aus der Quarantäne raus zu dürfen. Wir hatten bereits mehrere Fälle, wo sich die Erkrankten erst im Flugzeug angesteckt haben. Derjenige wird dann natürlich nicht beim Aussteigen aus dem Flugzeug schon positiv getestet.
    • Hamburg Broncos schrieb:

      Wir haben bei uns mittlerweile zwei Ausbrüche in Großbetrieben mit zusammen rund 1.000 rumänischen Mitarbeiter/innen. Ein Fruchthof und ein Fleischbetrieb.
      Beim Fruchthof ist die Lage vollends eskaliert. Die Mitarbeiter/innen haben sich geweigert, die Quarantäne einzuhalten und haben schön mit den Erkrankten weiter Party gemacht. Die nicht Erkrankten hätten eigentlich die Arbeit wieder aufnehmen sollen, haben sich aber geweigert. In dem Fall haben sie gedroht, den Hof anzuzünden usw. Heute morgen wollten wir die über 300 Mitarbeiter/innen nochmal komplett testen. Chartermaschine von Köln nach Rumänien war für Samstag bestellt, alle negativen hätten nach Hause fliegen können. Stattdessen sind sie heute Nacht über den Zaun geklettert und haben versucht nach Rumänien zu gelangen, bevor sie getestet werden konnten. An der Grenze zu Österreich wurden sie dann gestoppt und Rumänien verweigert deren Aufnahme. :bengal
      kommst du hier aus dem Rhein-Sieg-Kreis? Die Geschichte mit den rumänischen Erntehelfern habe ich gestern auch in der lokalen Presse gelesen. Einfach unfassbar - das es so viele Menschen aber auch Betriebe nicht lernen..
    • Banane schrieb:

      Hamburg Broncos schrieb:

      Wir haben bei uns mittlerweile zwei Ausbrüche in Großbetrieben mit zusammen rund 1.000 rumänischen Mitarbeiter/innen. Ein Fruchthof und ein Fleischbetrieb.
      Beim Fruchthof ist die Lage vollends eskaliert. Die Mitarbeiter/innen haben sich geweigert, die Quarantäne einzuhalten und haben schön mit den Erkrankten weiter Party gemacht. Die nicht Erkrankten hätten eigentlich die Arbeit wieder aufnehmen sollen, haben sich aber geweigert. In dem Fall haben sie gedroht, den Hof anzuzünden usw. Heute morgen wollten wir die über 300 Mitarbeiter/innen nochmal komplett testen. Chartermaschine von Köln nach Rumänien war für Samstag bestellt, alle negativen hätten nach Hause fliegen können. Stattdessen sind sie heute Nacht über den Zaun geklettert und haben versucht nach Rumänien zu gelangen, bevor sie getestet werden konnten. An der Grenze zu Österreich wurden sie dann gestoppt und Rumänien verweigert deren Aufnahme. :bengal
      kommst du hier aus dem Rhein-Sieg-Kreis? Die Geschichte mit den rumänischen Erntehelfern habe ich gestern auch in der lokalen Presse gelesen. Einfach unfassbar - das es so viele Menschen aber auch Betriebe nicht lernen..
      Jep, RSK. Der Betrieb hat sich eigentlich sehr kooperativ verhalten und die Wohnbedingungen sind vergleichsweise gut mit durchweg Doppelzimmern. Das ist kein Vergleich etwa zu den Flüchtlingsunterkünften, wo teilweise 10 oder mehr Personen in einem Raum leben.
    • Hamburg Broncos schrieb:

      Wir haben bei uns mittlerweile zwei Ausbrüche in Großbetrieben mit zusammen rund 1.000 rumänischen Mitarbeiter/innen. Ein Fruchthof und ein Fleischbetrieb.
      Beim Fruchthof ist die Lage vollends eskaliert. Die Mitarbeiter/innen haben sich geweigert, die Quarantäne einzuhalten und haben schön mit den Erkrankten weiter Party gemacht. Die nicht Erkrankten hätten eigentlich die Arbeit wieder aufnehmen sollen, haben sich aber geweigert. In dem Fall haben sie gedroht, den Hof anzuzünden usw. Heute morgen wollten wir die über 300 Mitarbeiter/innen nochmal komplett testen. Chartermaschine von Köln nach Rumänien war für Samstag bestellt, alle negativen hätten nach Hause fliegen können. Stattdessen sind sie heute Nacht über den Zaun geklettert und haben versucht nach Rumänien zu gelangen, bevor sie getestet werden konnten. An der Grenze zu Österreich wurden sie dann gestoppt und Rumänien verweigert deren Aufnahme. :bengal

      Darüber hinaus sind gerade gefühlt alle Reiserückkehrer aus dem Kosovo positiv. Von den 50 neuen Fällen bei uns in dieser Woche waren 90% in den letzten zwei Wochen im Kosovo oder in Rumänien. Irgendwas läuft hier gewaltig schief.
      Aktuelle Zahl: für gestern wurden 815 Neuinfektionen bundesweit gemeldet. Immerhin die höchste Tageszahl seit fünf Wochen. Kann das damit zusammenhängen?

      Look deep in the mirror, look deep into its eye
      Your face is replaced, as creature you despise
      But I know what you're made of, it ain't much I'm afraid
      I know you'll be lying until your dying day

      (MEGADETH - Liar)
    • olibo66 schrieb:

      Hamburg Broncos schrieb:

      Wir haben bei uns mittlerweile zwei Ausbrüche in Großbetrieben mit zusammen rund 1.000 rumänischen Mitarbeiter/innen. Ein Fruchthof und ein Fleischbetrieb.
      Beim Fruchthof ist die Lage vollends eskaliert. Die Mitarbeiter/innen haben sich geweigert, die Quarantäne einzuhalten und haben schön mit den Erkrankten weiter Party gemacht. Die nicht Erkrankten hätten eigentlich die Arbeit wieder aufnehmen sollen, haben sich aber geweigert. In dem Fall haben sie gedroht, den Hof anzuzünden usw. Heute morgen wollten wir die über 300 Mitarbeiter/innen nochmal komplett testen. Chartermaschine von Köln nach Rumänien war für Samstag bestellt, alle negativen hätten nach Hause fliegen können. Stattdessen sind sie heute Nacht über den Zaun geklettert und haben versucht nach Rumänien zu gelangen, bevor sie getestet werden konnten. An der Grenze zu Österreich wurden sie dann gestoppt und Rumänien verweigert deren Aufnahme. :bengal

      Darüber hinaus sind gerade gefühlt alle Reiserückkehrer aus dem Kosovo positiv. Von den 50 neuen Fällen bei uns in dieser Woche waren 90% in den letzten zwei Wochen im Kosovo oder in Rumänien. Irgendwas läuft hier gewaltig schief.
      Aktuelle Zahl: für gestern wurden 815 Neuinfektionen bundesweit gemeldet. Immerhin die höchste Tageszahl seit fünf Wochen. Kann das damit zusammenhängen?
      Das hängt definitiv mit den Reiserückkehrern zusammen. Allein 341 neue Fälle in NRW. NRW ist bereits in der zweiten Hälfte der Sommerferien, sodass viele im Moment aus Risikogebieten zurückkehren. Rumänien hatte gestern die höchste Zahl an Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie. Gleichzeitig sind die Balkanstaaten, insbesondere Kosovo, Serbien und Nordmazedonien voll in der zweiten Welle und hier gibt es einfach sehr viele ehemalige Kriegsflüchtlinge, die im Sommer ihre Familien dort besuchen und das Virus wieder von dort mitbringen. Gleichzeitig steigt derzeit auch wieder die Zahl der Kontakte, sodass sich das Virus auch innerhalb Deutschlands wieder schneller ausbreiten kann.
    • Vielleicht sollte Drosten seine Sommerpause des Podcasts mal überdenken. Seitdem er nicht wenigstens wöchentlich mit den Menschen spricht steigen die Zahlen :hinterha:
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++