Coronavirus

  • Sind Schnelltest und Antigentest nicht dasselbe? :paelzer:


    Was ist der Unterschied zwischen PCR-Tests, Antigen-Schnelltests und Selbsttests?

    PCR-Tests sind der „Goldstandard“ unter den Corona-Tests. Die Probenentnahme erfolgt durch medizinisches Personal – die Auswertung durch Labore.

    Antigen-Schnelltests: Haben ihren Namen, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich wie beim PCR-Test ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zu den PCR-Test aber direkt vor Ort.

    Selbsttests: Haben ihren Namen, weil diese Tests jeder selber, bspw. zuhause, machen kann. Die Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Dafür muss die Probenentnahme und -auswertung entsprechend einfach sein. Der Test kann mit einem Nasenabstrich erfolgen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte überprüft zusammen mit dem Paul-Ehrlich-Institut Qualität und Aussagekraft der Tests.

    Schnell- und Selbsttests haben gegenüber den PCR-Tests eine höhere Fehlerrate. Daher soll nach jedem positiven Schnell- und Selbsttest immer ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden.

    Die Testverfahren im Überblick:

    Aktuell sind folgende Testverfahren etabliert:

    • PCR-Tests: Sie dienen dem direkten Erregernachweis, die Proben werden in Laboren analysiert. Sie gelten als sogenannter "Goldstandard".
    • PCR-Schnelltests: Diese Tests nutzen die gleiche Methode wie PCR-Tests, allerdings deutlich vereinfacht. Daher sind sie etwas ungenauer. Sie können unabhängig von Laboren durchgeführt werden und können deshalb flexibel eingesetzt werden.
    • Antigentests: Können Erregeranteile ebenfalls direkt nachweisen, müssen bestimmte Testkriterien erfüllen um aussagekräftig zu sein. Funktionieren mit einer Test-Kartusche, ähnlich einem Schwangerschaftstest. Von geschultem Personal durchzuführen.
    • Corona-Selbsttest: Der Selbsttest kann von Privatpersonen durchgeführt werden. Er ist dem Antigentest identisch, nur dass das Material selbst entnommen und aufgebracht werden kann.
    • Antikörpertests: Weisen vor allem eine abgelaufene Infektion oder die Reaktion auf eine Impfung nach, wenn der Körper bereits Antikörper gegen den Erreger gebildet hat. Antikörpertests sagen nichts darüber aus, ob die Betroffenen noch infektiös sind, wie lange die Infektion zurück liegt. Auch zum Immunschutz gegen eine erneute Infektion können sie nur wenig sagen, da nicht ganz klar ist, welche Antikörpermenge einen ausreichenden Schutz bietet.

    Fazit:


    Antigen-Test wird professionell durchgeführt

    Schnelltest wird daheim durchgeführt.

    Beide sind gleich von der Technik.

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Antigen-Test wird professionell durchgeführt

    Schnelltest wird daheim durchgeführt.

    Beide sind gleich von der Technik.

    Soweit ich das bisher erlebt habe, ist es nicht nur die gleiche Technik, sondern es sind exakt dieselben Tests. Das mit dem "geschulten Personal" sieht mir insofern schwer nach einer Worthülse aus, um einen Unterschied zu machen, wo keiner ist. Oder täusche ich mich da? Hamburg Broncos , Cold as Ice ? :madness

  • Soweit ich das bisher erlebt habe, ist es nicht nur die gleiche Technik, sondern es sind exakt dieselben Tests. Das mit dem "geschulten Personal" sieht mir insofern schwer nach einer Worthülse aus, um einen Unterschied zu machen, wo keiner ist. Oder täusche ich mich da? Hamburg Broncos , Cold as Ice ? :madness

    Für mich war das bislang auch das Gleiche.

  • Jeder vernünftig ausgeführte Selbsttest hat mindestens die Aussagekraft der Streicheleinheiten, die in den meisten Testzentren verabreicht werden!

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Ich habe eine Frage zur Hospitalisierungsrate. Wenn Covid Patienten der Intensivstation zum Beispiel aus Bayern in die norddeutschen Bundesländern verlegt werden, für welches Bundesland werden diese dann in der Hospitalisierungsrate eingerechnet?

  • Jeder vernünftig ausgeführte Selbsttest hat mindestens die Aussagekraft der Streicheleinheiten, die in den meisten Testzentren verabreicht werden!

    Deshalb lasse ich den Antigentest von zwei befreundeten Fachkräften (eine Ärztin und eine Pflegefachkraft) machen, bei denen ich weiß, dass sie das ganz einfach professioneller durchführen als ich. Simpel ausgedrückt: wo ich zurückzucke, wenn es unangenehm wird, ziehen die es durch. Daher vertraue ich deren Tests deutlich mehr als meinem Selbsttest.

  • Jeder vernünftig ausgeführte Selbsttest hat mindestens die Aussagekraft der Streicheleinheiten, die in den meisten Testzentren verabreicht werden!

    Schon klar, dass ein solcher Test aussagekräftiger ist, wenn er von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wird. Ich meinte den Test an sich.

  • Ich habe eine Frage zur Hospitalisierungsrate. Wenn Covid Patienten der Intensivstation zum Beispiel aus Bayern in die norddeutschen Bundesländern verlegt werden, für welches Bundesland werden diese dann in der Hospitalisierungsrate eingerechnet?

    Für Bayern.

  • Soweit ich das bisher erlebt habe, ist es nicht nur die gleiche Technik, sondern es sind exakt dieselben Tests. Das mit dem "geschulten Personal" sieht mir insofern schwer nach einer Worthülse aus, um einen Unterschied zu machen, wo keiner ist. Oder täusche ich mich da? Hamburg Broncos , Cold as Ice ? :madness


    Deshalb lasse ich den Antigentest von zwei befreundeten Fachkräften (eine Ärztin und eine Pflegefachkraft) machen, bei denen ich weiß, dass sie das ganz einfach professioneller durchführen als ich. Simpel ausgedrückt: wo ich zurückzucke, wenn es unangenehm wird, ziehen die es durch. Daher vertraue ich deren Tests deutlich mehr als meinem Selbsttest.

    Genau so ist es. Biochemisch ist es identisch, aber wie Gründlich man die Probennahme macht hat einen großen Einfluss auf die Zuverlässigkeit der Ergebnisse

  • Naja, "professionell" durchgeführt...ich wurde sowohl schon "schonend gestreichelt" als auch meine Nase beinahe bis zur Biegung des Stäbchens penetriert . Für mich fühle ich mich da selbst schon zuverlässiger, und vor allem wesentlich konstanter :tongue2:

    Minnesota Vikings 2021:

    NO excuses!

    ...well, except for....get vaxxed already! :cards

  • Naja, "professionell" durchgeführt...ich wurde sowohl schon "schonend gestreichelt" als auch meine Nase beinahe bis zur Biegung des Stäbchens penetriert . Für mich fühle ich mich da selbst schon zuverlässiger, und vor allem wesentlich konstanter :tongue2:

    Siehste, und die beiden genannten Damen machen das irgendwo dazwischen. Ich muss mich beim Selbsttest immer zwingen, dass es nicht beim "schonend streicheln" bleibt :tongue2:

  • Naja, "professionell" durchgeführt...ich wurde sowohl schon "schonend gestreichelt" als auch meine Nase beinahe bis zur Biegung des Stäbchens penetriert . Für mich fühle ich mich da selbst schon zuverlässiger, und vor allem wesentlich konstanter :tongue2:

    Können wir hier bitte beim Thema Corona bleiben? :hinterha::jeck:

  • Ich weiß ja nicht, was Du mit Deiner Nase sonst so anstellst, aber bei mir kommen da nur Teststäbchen rein :tongue2:

    Minnesota Vikings 2021:

    NO excuses!

    ...well, except for....get vaxxed already! :cards

  • Cool. Die für Donnerstag geplante zweite Impfung meiner Partnerin muss ausfallen, weil die Praxis der Frauenärztin diese Woche nicht soviel Impfstoff wie bestellt auch geliefert bekommen hat. Die Laune steigt gerade in unermessliche. :3ddevil:


    Wir versuchen es jetzt über die Hausärztin, die sie vor vier Wochen als Stillende nicht impfen wollte. Ansonsten bleibt nur das Impfzentrum am Arsch der Welt und mit vermutlich stundenlangem Anstehen. :madfan:

  • Cool. Die für Donnerstag geplante zweite Impfung meiner Partnerin muss ausfallen, weil die Praxis der Frauenärztin diese Woche nicht soviel Impfstoff wie bestellt auch geliefert bekommen hat. Die Laune steigt gerade in unermessliche. :3ddevil:


    Wir versuchen es jetzt über die Hausärztin, die sie vor vier Wochen als Stillende nicht impfen wollte. Ansonsten bleibt nur das Impfzentrum am Arsch der Welt und mit vermutlich stundenlangem Anstehen. :madfan:

    Ich weiss nicht ob es euch hilft: Ich habe bei unserer Kinderärztin kurzfristig kommende Woche einen Termin für den Booster nach der U5 unserer Jungs bekommen. Beim Hausarzt hätte ich noch bis Januar warten müssen.


    Vielleicht ist eine zeitnahe Impfung bei eurem Kinderarzt / -Ärztin auch möglich.

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Grmpf!

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Anruf einer Krankenschwester auf Covid Station heute morgen im Radio gehört....

    Uff...Da ist mir kurz anders geworden....

    Muss den ganzen Tag daran denken....


    Bin selbst im Pflegeberuf, nicht im Krankenhaus oder intensiv kann es aber einigermaßen nachvollziehen.


    Ich lass den Podcast einfach mal. Ab 1:20 min Sekunden oder so kommt der Anruf nochmal der Zuhörerin.

    Sie ist dann zum Gespräch (Podcast) eingeladen worden.....


    Pflege am Limit: Krankenschwester auf einer Corona-Station
    Ein Anruf im SWR1 Sendezentrum: "Ich kann nicht mehr!" - Eindrücklich schildert die Krankenschwester Marion die Belastungen, denen sie zur Zeit auf…
    www.swr.de

    Josie´s on a vacation far away..... :musi:

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Grmpf!

    Hier auch nochmal schön und ausführlich erkärt:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Puh

    Die Situation ist ernst. Zum Glück ist es aus verschiedenen Gründen (Maßnahmen, Verläufe von Infektionsketten) nicht so schlimm, wie in der Berechnung. Da sind wesentliche Faktoren nicht eingerechnet.


    Je nachdem mit welchem Tag man vergleicht und Intensivbetten für Kinder rausrechnet, kommt man auf mindestens 1.500 Betten mehr, als er berechnet.


    IMG_20211130_144241.jpg


    Natürlich ist das Personal überlastet. Es ist auch nicht schön, wenn Patienten mit der Bundeswehr in andere Krankenhäuser geflogen werden müssen.


    Es wäre zu hoffen, mit der Impfung/ Booster entspannt sich die Lage. In Berlin sind die Zahlen aktuell unter den vom Vorjahr. Da waren Ende November 316 auf Intensiv und heute 194. Ich sehe das als positiven Effekt der Impfung.

  • Danke für den Beitrag. Ich habe den Beitrag nur mit zwei Unterbrechungen hören können. Das war zT einfach so heftig, dass ich emotional überfordert war.


    Es ist kaum erklärbar, warum sich diese Menschen diesen Job antun… danke.

  • Unglaublich. Alleine in Deutschland erkranken jährlich mehrere Millionen Menschen an einer normalen Grippe. Jetzt sind weltweit 8000 Menschen erkrankt/infiziert und alle drehen durch.


    Ich für meinen Teil mache mir darüber überhaupt keine Gedanken. Alles Panikmache. In 4 Wochen redet keiner mehr von Corona. Die Medien bauschen das auf ohne Ende, weil es sich natürlich mega verkaufen lässt und jeder drauf anspringt.

    Zufällig auf der ersten Seite verirrt... war damals auch mein erster Gedanke.


    PS. Ich habe kein Bock mehr. 3fach geimpft und bald wieder halb eingesperrt... mit zwei Kiddies... Jaja meckern auf hohem Niveau, aber ich bin es wahrlich leid.

  • Jetzt auch mal von vorne angefangen. Insgesamt interessantes Video. Ich bin mir unsicher ob ich es damals gesehen habe. Die letzten Minuten sehr interessant. Natürlich gibt es mittlerweile mehr Informationen. Und so harmlos wie gedacht ist es nicht, aber auch nicht der Supervirus. Die Letalität ist mittlerweile aus verschiedenen Gründen bei unter 1.

  • Ernsthaft... Können wir das Bundesland nicht an Ungarn oder Polen abgeben? Wer vorher noch rübermachen will, ist herzlich willkommen (nach Gesinnungstest)


    Mehr als 500.000 Infektionen seit März 2020 in Sachsen
    Neue Bund-Länder-Konferenz am Donnerstag, 160 Millionen für Sachsens Impf-Kampagne, 28 Prozent der Sachsen halten Corona für "Lüge" - unser Newsblog.
    www.saechsische.de


    28 Prozent halten Corona für Fake....

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Ernsthaft... Können wir das Bundesland nicht an Ungarn oder Polen abgeben? Wer vorher noch rübermachen will, ist herzlich willkommen (nach Gesinnungstest)


    https://www.saechsische.de/cor…utcI3Y6qLyOF6xs8I8qhgVUmY


    28 Prozent halten Corona für Fake....


    Ich weiß bei einigen hier, dass sie AfD wählen bzw. vermute es stark, Impfgegner und Leute, die Corona nicht ernst nehmen, kenne ich auch. Aber Leute, die Corona offen leugnen, habe ich noch gar nicht getroffen. Das mag an meiner Bubble oder vielleicht auch an meinem Wohnort liegen. Aber 28% halte ich für zu viel.


    Persönlich ist mir nur eine Person begegnet (ein Blind Date), die sich nicht sicher war, "ob Corona wirklich existiert". Sie ist Krankenschwester. Gedanklich war das Date nach dieser Aussage für mich natürlich aus und vorbei. :jeck:

  • Im Notfall legen wir das Saarland oben drauf…einfach nur weg! Na Frankreich? Wie wär es?

    Neee... Das Saarland ist eigentlich ganz OK. Das hab ich mir inzwischen schön gegessen :jeck:

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!