GFL Saison 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GFL Saison 2020

      Geht ja auch bald wieder los.
      Die Canes starten mit einem Auswärtsspiel in Köln gegen die Crocodiles. Zudem hat man QB J.Puricia ziehen lassen und mit J.Germinerio einen neuen QB aus Übersee verpflichten können. Seine Statistiken in der Division III sind ziemlich beeindruckend! Wichtig für die Canes denn man geht weiter den Weg der wirtschaftlichen Konsolidierung und setzt auch dieses Jahr auf den Nachwuchs.
      Dieser Weg gefällt mir sehr gut den die Jugendarbeit bei den Canes ist sehr sehr gut.
      Man wird von Anfang an gegen den Abstieg spielen und ich sehe uns leider auch als Abstiegskandidat Nr. 1 in der GFL. Wir können also nur überraschen.
      Es sollen auch noch Verstärkungen aus den Staaten bzw Europa und Deutschland verpflichtet werden so das dass Roster der Canes noch nicht komplett ist.
      Hab mir ne Dauerkarte gesichert und freue mich auf den Home Opener am 17.5 gegen die N.Y.Lions. Krasser Aussenseiter aber manchmal gewinnt auch David :thumbsup: .
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###

      Ich bin anders :nono:
    • Ich wäre ehrlich gesagt sehr überrascht, wenn wir diesen Sommer auch nur eine Minute GFL-Football live sehen könnten. Esume hat sich ja schon letzte Woche auf Facebook entsprechend geäußert, dass die komplette Saison wohl abgesagt wird.
      Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers
    • Gibt es eigentlich überhaupt noch einen Verein, egal ob GFL oder darunter, der noch einen Trainingsbetrieb aufrecht erhält bzw. bislang aufrecht erhalten hat?
      Hat sich ja ggf. morgen mit einem ShutDown erledigt, aber kann mich an paar Facebook-Einträge von Teams erinnern, die sich vehement dagegen gesträubt
      hatten.
      ...and the Home of the C H I E F S
    • 1) Gesundheitsrisiko für Spieler (und andere Beteiligte) persönlich
      2) Risiko des Spreadings durch Punkt 1
      3) Wirtschaftliches Risiko für Spieler (was sagt der AG? Es sind Amateure)
      4) Verletzungsrisiko für Spieler durch ungenügendes Training
      5) Wirtschaftliches Risiko für die Vereine weil nun wieder bis dahin Kosten (Coaches, Imports, etc) entstehen ohne dass man mit Sicherheit weiss was passiert
      6) Weiteres wirtschaftliches Risiko für Vereime bei Durchführung durch Ausgaben für Spielbetrieb ohne Sicherung von Sponsoren- oder Zuschauereinnahmen)
      7) ...
    • Punkt 1 und 2 ist unbestreitbar. Gilt ja auch für die Fußballbundesligen und Co (da gefällt mir das Konzept der BBL noch am besten), aber - zugegeben, habe ich null Ahnung davon - ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass die eben nur aus wirtschaftlichen Gründen spielen. "Der letzte GermanBowl war ein Meilenstein" und so. Oder profitieren die Vereine nicht so sehr davon, dass Sport1 (?) jetzt mehr Gfl zeigen will? Aber wer dann? Bzw was wird dann der Grund sein, dass die spielen?

      Dass es Schwachsinn ist, da bin ich ganz bei dir. Allein aus Punkt 1 und 2 (und 4 vermutlich auch)...
    • Schwachsinn im Amateursport wenn man mich fragt, stimme @trosty komplett zu.
      Noch 2 interessante Kommentare dazu:
      touchdown24.de/gfl/kommentar-k…e,-die-zeit-ist-reif.html
      touchdown24.de/gfl/positionspa…ragen-unbeantwortet.html3

      Pikant der Nachtrag, in denen die Vereine erklären, dass sie durch den AFVD dazu aufgerufen worden sind, “öffentlich bzw. gegenüber den Gesundheitsämtern zu argumentieren, dass Football nicht ein KONTAKT-Sport, sondern ein KOLLISIONS-Sport sei. Die Sportler würden zwar im Spiel miteinander kollidieren, aber sie hätten nicht zwingend Kontakt. Kontakt sei das Berühren von Spielern. Da aber die Spieler ihren Körper komplett bedeckt hätten, würden sie sich nicht berühren.“ Dazu bemerken die Vereine: “Die Vereine halten diese Definition für nicht korrekt. Sie ist irreführend und widerspricht dem gefassten Grundsatz, die Gesundheit der am Spiel- und Trainingsbetrieb beteiligten Personen über wirtschaftliche Überlegungen zu stellen. Die Vereine können diese Darstellung nicht vertreten bzw. durch diese einen umfassende Football-Trainingsbetrieb erwirken. In der Öffentlichkeit bleibt das Abstandsgebot von 1,5m weiterhin bestehen. Dieses ist in unserem Sport nicht zu gewährleisten.“
      GO Irish!
    • Edgar schrieb:

      ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass die eben nur aus wirtschaftlichen Gründen spielen. "Der letzte GermanBowl war ein Meilenstein" und so. Oder profitieren die Vereine nicht so sehr davon, dass Sport1 (?) jetzt mehr Gfl zeigen will? Aber wer dann? Bzw was wird dann der Grund sein, dass die spielen?
      Sonnenkönig Huber (Verbandspräsident).
    • Noch mal für doofe (also für mich): normalerweise ist die Saison um den 10.Oktober quasi zu Ende? Und jetzt ist man da noch mitten bei? Wird nicht zu dem Zeitpunkt (Herbst 2020) eine zweite Welle vermutet?

      Und unabhängig von Corona, wie sind denn die Spielfelder in der Gfl (und gfl 2)? Ich mein, mitten im Herbst, bis in den November hinein, wird es mit Sicherheit ordentlich nass werden... da ist Drittliga Fußball schon oft nicht besonders ansehnlich...
    • In Kiel ist man gar nicht begeistert weil so ein Jahr die Canes finanziell ruinieren und von der Bildfläche verschwinden lässt. Habe keine Insider Infos aber es soll Überlegungen geben aus einem Mischmasch aus Erster und Zeiter Mannschaft zu machen Plus Rookies und keine Importe ausser denen die schon fest sind.
      Sollte die Saison wirklich stattfinden glaube ich das dann die Kiel Baltic Hurricanes bald insolvent sein werden. Mal sehen wie das weiter geht......
      ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###

      Ich bin anders :nono:
    • In den letzten Tagen gingen ja einige Nachrichten bezüglich einer verkürzten GFL Saison im Herbst herum. Der AfvD hat wohl recht lange mit den Vereinen gesprochen und verhandelt, um dann in die Vereinbarungen teilweise doch etwas anderes hineinzuschreiben.

      Jedenfalls rückt die Deadline näher und bis auf nachfolgende sechs Teams haben wohl alle anderen bereits die Exit Option gezogen.

      GFL1:

      Berlin Rebels
      Dresden Monarchs
      Marburg Mercenaries
      Munich Cowboys
      Potsdam Royals
      Schw.Hall Unicorns

      Ich denke es ist vernünftig nicht zu spielen, jedoch dürfte das den Football in Deutschland leider um einige Jahre zurückwerfen.
      #Social distancing - 2m können Leben retten!
    • trosty schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Ich denke es ist vernünftig nicht zu spielen, jedoch dürfte das den Football in Deutschland leider um einige Jahre zurückwerfen.
      Es könnte auch der Anfang vom Ende für Huber sein und der Football in Deutschland nun eine Chance mit einem Neustart bekommen.
      Der Abgesang auf Huber läuft inzwischen bereits mehr als fünfzehn Jahre. Irgendwann wird es wohl wirklich geschehen. :whistling:
      #Social distancing - 2m können Leben retten!
    • trosty schrieb:

      El_hombre schrieb:

      Ich denke es ist vernünftig nicht zu spielen, jedoch dürfte das den Football in Deutschland leider um einige Jahre zurückwerfen.
      Es könnte auch der Anfang vom Ende für Huber sein und der Football in Deutschland nun eine Chance mit einem Neustart bekommen.
      Das leider nur Wunschdenken.
      Viele beschwer sich, aber er wird weiterhin gewählt.


      AFVD schrieb:

      Die Bundesversammlung des American Football Verbandes Deutschland e. V. bestätigte AFVD Präsident Robert Huber am 07.03.2020 in Frankfurt am Main einstimmig für eine weitere vierjährige Amtsperiode.
      Weitere 4 Jahre.
      Soweit ich informiert bin, ist er hauptberuflich Präsident. Warum sollte er seine Stelle aufgeben?

      afvd.de/2020/03/07/afvd-praesi…timmig-im-amt-bestaetigt/


      El_hombre schrieb:

      In den letzten Tagen gingen ja einige Nachrichten bezüglich einer verkürzten GFL Saison im Herbst herum. Der AfvD hat wohl recht lange mit den Vereinen gesprochen und verhandelt, um dann in die Vereinbarungen teilweise doch etwas anderes hineinzuschreiben.

      Jedenfalls rückt die Deadline näher und bis auf nachfolgende sechs Teams haben wohl alle anderen bereits die Exit Option gezogen.

      GFL1:

      Berlin Rebels
      Dresden Monarchs
      Marburg Mercenaries
      Munich Cowboys
      Potsdam Royals
      Schw.Hall Unicorns

      Ich denke es ist vernünftig nicht zu spielen, jedoch dürfte das den Football in Deutschland leider um einige Jahre zurückwerfen.
      Dann wird wahrscheinlich in zwei Dreiergruppen gespielt ohne Playoffs.
      Die Gewinner der Gruppen spielen dann den German Bowl aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LuckySpike ()

    • Wahrscheinlich sind die verbleibenden Teams am Ende auch zu dem Ergebnis gekommen, dass sowohl das wirtschaftliche als auch das gesundheitliche Risiko zu hoch ist.

      Ich bin gespannt wie weit die spielenden GFL II Teams kommen. Ob man das durchhält?
      #Social distancing - 2m können Leben retten!
    • Schwäbisch Hall Unicorns schrieb:

      „Man kann das Risiko durch verschiedene Maßnahmen im Training sehr niedrig halten und diese haben wir auch alle umgesetzt. Im Stadion ist das für die Zuschauer aber deutlich schwieriger und riskanter, denn wir reden eben von Veranstaltungen mit mehr als nur 100 oder 250 Besuchern“, sagt Jürgen Gehrke. Lange hatte man gehofft, dass sich die Risikolage weiter merklich entspannt, musste nun aber insbesondere in den letzten Tagen das Gegenteil zur Kenntnis nehmen: „Die Zahlen zeigen seit einer Woche in Deutschland leider wieder einen anderen Trend. Wie sich das bis September in unserer Region und insbesondere auch durch baden-württembergische Urlaubsrückkehrer entwickeln wird, ist nicht absehbar. Die allgemeinen Prognosen sind dazu düster. Vor diesem Hintergrund können wir Stand heute die Verantwortung für unsere Zuschauer im Stadion guten Gewissens nicht übernehmen.“
      Die auch vor diesem Hintergrund konsequenterweise noch nicht wesentlich gelockerten Vorschriften bezüglich maximaler Zuschauerzahlen und sonstiger Vorschriften für Veranstaltungen, stellen die nächste große Hürde dar. „Unser Stadion hat enge Kapazitätsgrenzen. Stand heute könnten wir im Optima Sportpark vor höchstens einem Viertel unserer sonst üblichen Anzahl Zuschauer spielen. Und dafür müssten wir dann auch noch den fast doppelten Personalaufwand betreiben, um alle Regeln korrekt einhalten zu können“, weiß Jürgen Gehrke. Auch hier hatte man auf bessere Bedingungen und noch im Juli auf eine Änderung der Vorgaben für nach den Sommerferien gehofft. „Diese Änderungen sind nicht gekommen und angesichts der aktuellen Entwicklung verständlicherweise auch nicht in Sicht“, zeigt sich der Vorsitzende enttäuscht. „So ergibt sich das Risiko, dass der Spielbetrieb nur mit einem zu großen Griff in unsere Rücklagen finanzierbar wäre. Die mittel- und langfristig möglichen Folgen, können wir gegenüber unseren Mitgliedern und Fans nicht verantworten.“
      unicorns.de/index.php/team/gfl…-gibt-es-keine-gfl-saison

    • El_hombre schrieb:

      Wahrscheinlich sind die verbleibenden Teams am Ende auch zu dem Ergebnis gekommen, dass sowohl das wirtschaftliche als auch das gesundheitliche Risiko zu hoch ist.

      Ich bin gespannt wie weit die spielenden GFL II Teams kommen. Ob man das durchhält?
      Bis jetzt sind aus dem Norden. Lübeck, HH und Rostock nicht dabei