NFL und das Corona-Virus: Die Folgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde das Thema echt schwierig. Klar wollen wir alle unsere Lieblingssport sehen aber andersherum geht es auch darum, Mentschen/Mitmenschen zu schützen.

      Verlängert die Saison falls nötig, denn auch unter den wirtschaftlichen Aspekten hängen daran viele Jobs/Existenzen, so wie auch in allen anderen Branchen, die durch Covid-19 gefährdet sind.
      Go Steelers 8)
    • Daywalker schrieb:

      Seahawk schrieb:

      Aus meiner Sicht sollte man sich vom Super Bowl Anfang Februar lösen und einfach vier Wochen später ansetzen. So hat man genug Zeit für die Nachholspiele.
      Aber nicht jetzt sofort. Das sind alles Dinge die man sich offen haltet.Die NFL wird das alles auf dem Schirm haben, aber nicht sofort diese Karten ausspielen, erst wenn es anders nicht geht.

      Die Leute fordern immer sofort drastische Maßnahmen und das Aussspielen der letzten Karte. Als Corona anfing, haben viele geschrien, man solle alle Profiligen für das ganze Jahr beenden, der rote Knopf wäre bei vielen schneller gedrückt als man Panik aussprechen kann.

      Die NFL hat im Vergleich zu fast allen anderen Ligen keinen Zeitdruck. Sollte der SB einen Monat später über die Bühne gehen, dann macht das keinen wirklichen Unterschied.
      Aktuell werden sie es mit ein paar Verschiebungen am aktuellen Spielplan versuchen zu lösen. Sollten zu viele Spiele betroffen sein, sprechen wir dann vll. als nächstes von einer weiteren Bye Week für alle um Spiele nachzuholen usw., alles mit der Ruhe und der Reihe nach.

      Ich bin da nur teilweise bei dir. Ja, man sollte nicht unbedingt aktionistisch denken und den "Panikknopf" zu schnell drücken. Mich irritiert allerdings, dass der Zeitpunkt des Super-Bowl wichtiger ist, als weitsichtig zu agieren. Gerade weil die NFL einen geringen Zeitdruck hat. Ein im Voraus veränderter Rahmenterminkalender wäre sinnvoller gewesen, wie unter Zeitdruck Entscheidungen treffen zu müssen. Denn das muss die NFL jetzt und wohl auch in naher Zukunft immer wieder tun. Ich verstehe schon, dass diese Pandemie nicht planbar ist/war, was aber sicherlich planbar und vorhersehbar war, ist die hohe Wahrscheinlichkeit, dass Spiele verschoben werden müssen.

      Was wäre, neben der Verschiebung des Super Bowl, denn der Nachteil gewesen ein paar mehr Bye-Weeks einzuführen? Mal ein Wochenende ohne NFL? Finde ich persönlich weitaus besser als ein wohlmöglich nicht mehr überschaubarer Spielplan.

      An einen Abbruch glaube ich in jedem Fall nicht und entgegen meinen Erwartungen macht mir die NFL fast genau so viel Freude wie in den letzten Jahren. Ich verstehe nicht, wie einige Personen der Saison keinen Wert beimessen können oder wollen.
    • Ohana2410 schrieb:

      Daywalker schrieb:

      Seahawk schrieb:

      Aus meiner Sicht sollte man sich vom Super Bowl Anfang Februar lösen und einfach vier Wochen später ansetzen. So hat man genug Zeit für die Nachholspiele.
      Aber nicht jetzt sofort. Das sind alles Dinge die man sich offen haltet.Die NFL wird das alles auf dem Schirm haben, aber nicht sofort diese Karten ausspielen, erst wenn es anders nicht geht.
      Die Leute fordern immer sofort drastische Maßnahmen und das Aussspielen der letzten Karte. Als Corona anfing, haben viele geschrien, man solle alle Profiligen für das ganze Jahr beenden, der rote Knopf wäre bei vielen schneller gedrückt als man Panik aussprechen kann.

      Die NFL hat im Vergleich zu fast allen anderen Ligen keinen Zeitdruck. Sollte der SB einen Monat später über die Bühne gehen, dann macht das keinen wirklichen Unterschied.
      Aktuell werden sie es mit ein paar Verschiebungen am aktuellen Spielplan versuchen zu lösen. Sollten zu viele Spiele betroffen sein, sprechen wir dann vll. als nächstes von einer weiteren Bye Week für alle um Spiele nachzuholen usw., alles mit der Ruhe und der Reihe nach.
      Was wäre, neben der Verschiebung des Super Bowl, denn der Nachteil gewesen ein paar mehr Bye-Weeks einzuführen? Mal ein Wochenende ohne NFL? Finde ich persönlich weitaus besser als ein wohlmöglich nicht mehr überschaubarer Spielplan.
      Das ist auch mein Problem. Klar, den SB zu verschieben ist anstrengend, da ja allerhand Verträge geschlossen wurden, Tickets bereits verkauft sind (sofern sie überhaupt genutzt werden können),... Das jetzt zu ändern, inklusive Spielplan, ist ein riesiger Aufwand.

      Aber man hätte sich eben schon mit einer zweiten Bye Week sehr viel Luft verschaffen können was das Thema angeht. Jetzt hat man in Woche 4 schon mehrere Bye Weeks weg und in 3 Wochen könnte das noch extremer aussehen, wenn dann auch diverse reguläre Byes weg sind.
    • Um noch etwas inhaltliches beizutragen. Ich sage nicht, das man den SB heute verschieben muss. Man sollte sich nur darauf vorbereiten bzw. von dem krankhaften Festhalten an der geplanten Durchführung lösen. Vor der Season und in den letzten Wochen wurde das in Medien teilweise so dargestellt, als ob das kategorisch ausgeschlossen wäre.

      Nun hat man zum Glück nochmal Glück gehabt und das Saints vs. Lions Game kann wie geplant stattfinden, da der positive Test fehlerhaft war. Wenn es aber in den kommenden Wochen zu weiteren Spielverschiebungen kommt, wird das Szenario immer realistischer. Dazu ein Auszug aus einem Artkel auf The Athletic:

      NFL commissioner Roger Goodell and his senior staff worked with an outside advisory council, comprising former general managers, head coaches and prominent ex-players, to reach the decisions to first postpone the Titans-Steelers game, then to move it until later in October, rather than trying to play it Monday or Tuesday of next week.

      While the NFL on Saturday indicated it would try to play the Patriots-Chiefs game during Week 4, on either Monday or Tuesday, the league could wind up moving that game as well. Unlike with the Titans-Steelers situation, there is no easy swap with bye weeks to accommodate that game, so the NFL will likely need to decide if it is willing to go ahead and move it until the first week of January, thereby delaying the start of the postseason.

      Nun wurde ein weiterer Titans-Spieler positiv getestet, so dass mittlerweile auch das Spiel gegen die Bills in der kommenden Woche in Gefahr ist. Und dann muss man sich halt fragen, wie man das Problem lösen möchte. Vor allem da die Titans wohl bis zum Schluss im Playoffrennen sein werden.
      Excuses are for Losers
    • Vllt wäre es auch besser gewesen einen Spielplan ähnlich wie in der MLB zu machen. Zb man spielt wie gehabt gegen seine Divisionsgegner je 2 mal und gegen die selbe Division der anderen Conference ebenfalls 2 mal. So kommt man auf 14 Spiele. Oder man spielt 4 mal gegen die Divisionsgegner und einmal gegen die selbe Division der anderen Conference. Dann wären es 16 Spiele gewesen. Und das alles ohne durch ganze Land zu reisen. Aber gut nun ist es so wie es ist. Denke mal die NFL wird schon einen Plan haben.
      CHIEFS KINGDOM
    • Das Reisen ist eher kein Problem. Ob nun 1000 oder 1500 Meilen ist am Ende "wurscht".

      Wenn man unbedingt am Termin vom SB hängt und es ja keine Preseason gab, hätte man z.B. am WE vom 30.8. die Season starten können. Nach Week 5, 10 und 15 gibts je eine Bye Week und damit die Möglichkeit für Nachholspiele.

      Am Ende wäre man am gleichen SB Termin wie jetzt.

      Dafür hätte man sich aber weit im Vorfeld Gedanken machen müssen und auch den Willen haben, dies umzusetzen.


      Aber ich höre schon auf. Es ist, wie es ist.

      Möglicherweise wird man ab November, wenn fast alle Bye Weeks rum sind, die Spieler und den Staff vom "Privatleben trennen" und nur noch in Hotels wohnen.


      Heute ist ja erstmal Gameday, danach wird man in den kommenden Tagen und Wochen sehen, wie es weiter gehen wird.
    • ER hat es doch 3 Minuten später richtig gestellt

      twitter.com/AdamSchefter/status/1313093631100833792

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Adi schrieb:

      Shefter.JPG

      Ähm... Was? :confu
      sehr erfreulich, hab ich das richtig mitverfolgt, dass es noch eine 2 negative Reihe morgen braucht, um wieder aufsperren zu können?
      Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

      We are on to next Year.

      ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++
    • Goodell hat ein Memo an alle 32 Teams gesendet und nochmal ausdrücklich klar gemacht, wie wichtig es ist, dass man die Protokoll-Vorlagen für Covid einhält, ansonsten drohen herbe Strafen, die bis zum Entzug von Draftpicks gehen können und im schlimmsten Fall, wenn ein Ausbruch laxem Verhalten zu Folge kommt, auch der vorzeitigen Aufgabe eines Spiels.

      NFL.com schrieb:


      The league is again stressing the importance of following protocol to ensure the season can continue as scheduled with minimal contraction of the disease caused by the novel coronavirus. For the first time, the NFL is also threatening forfeiture of games if a team cannot participate due to COVID-19 spread coming as a result of not following protocol.
      "Protocol violations that result in virus spread requiring adjustments to the schedule or otherwise impacting other teams will result in additional financial and competitive discipline, including the adjustment or loss of draft choices or even the forfeit of a game," Goodell stated in the Monday memo, obtained by NFL Network's Tom Pelissero.

      Zudem gibt es verschärfte Regeln bzgl. Free Agent Tryouts, Versammlungen außerhalb des Klubgeländes und noch weitere:
      In response, the league has changed its protocols, requiring a longer on-boarding process for free-agent tryouts, banning gatherings outside of the club facility, limiting the number of tryouts permitted per week and implementing a league-wide video monitoring system to ensure compliance.
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • deganawida schrieb:

      Daywalker schrieb:

      Richtig so von Goodell, der übrigens seit geraumer Zeit einen excellenten Eindruck macht
      für mich macht er durchgehend einen guten eindruck... verstehe die buuuuh beim draft nicht.klar, bin ich wohl nicht immer einer meinung, würde ihm aber trotzdem nicht ausbuhen :nono:
      Das gehört einfach dazu inzwischen. Beruht ja auf seinen unpopulären Entscheidungen, die jetzt schon Jahre zurückliegen. Und er nimmt das ja auch mit Humor.
      "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer
    • Die Situation bei den Titans wird ja nun schon problematisch.

      Kann mir nicht vorstellen, dass man nun am Sonntag spielen wird.

      Wenn man keine Bye Week mehr hat, bleibt doch eigentlich nix anderes übrig als solche Spiele hinten dran zu hängen und die Playoffs zu verschieben.

      Eine englische Woche wie beim Fußball geht hier ja doch eher schlecht.

      Oder kommt man vielleicht im Zweifel wirklich irgendwann an den Punkt, wo die Liga sagt: Pech gehabt. Und das Spiel wird dann eben einfach zu Gunsten des Gegners gewertet, wenn man coronabedingt nicht antreten kann.

      Wäre natürlich der radikalste Ansatz, wenn man den Fokus nur darauf legt, die Saison irgendwie durchzuknüppeln.

      Goodell hat aber doch gerade schon angedeutet, dass man Spiele auch am Grünen Tisch entscheiden kann, wenn ein Verein die Corona Maßnahmen der Liga ignoriert.

      Wäre aber schon eine harte Nummer. Und den SB Gewinner ohne SB würde wohl auch niemand haben wollen.
    • Es wäre demnach nicht überraschen, wenn wir in den nächsten Tagen von positiven Tests bei den Chiefs hören werden.

      Wenn man Teams nachweisen kann, dass sie sich nicht an die Regeln gehalten haben und nach positiven Coronatests Spiele ausfallen müssen, bin ich für die Wertung als Niederlage am Grünen Tisch.

      Ist dies nicht der Fall, sollten die Spiele auf jeden Fall nachgeholt werden. Teams einfach so für Coronafälle zu bestrafen, wäre ziemlich übel.
    • *SLATER SCOOP: Miami Dolphins have been given clearance to go to full capacity of 65,000 fans at Hard Rock Stadium, Gov. DeSantis’ spokesperson tells me.*

      The team, though, says their current plan of 13,000 fans remains the same for their next home game on Oct. 25.

      Meanwhile in Florida... :madness
    • AlexSmith schrieb:

      Wenn man Teams nachweisen kann, dass sie sich nicht an die Regeln gehalten haben und nach positiven Coronatests Spiele ausfallen müssen, bin ich für die Wertung als Niederlage am Grünen Tisch.


      Ist dies nicht der Fall, sollten die Spiele auf jeden Fall nachgeholt werden. Teams einfach so für Coronafälle zu bestrafen, wäre ziemlich übel.
      Das halte ich für einen guten und überlegenswerten Ansatz. Den solltest Du mal bei der NFL einreichen. :thumbup:
      #Social distancing - 2m können Leben retten!
    • This is a bad look for the Tennessee Titans.
      Following the cluster of positive tests from the Tennessee Titans, the organization closed down their facility and had players quarantine as they tried to contract trace and control the spread of COVID-19 amongst their team.
      A group of Titans broke protocols and were spotted working out at a high school in Nashville. (dailysnark)
      dailysnark.com/2020/10/07/repo…team-facility-was-closed/

      Das wird ein Nachspiel haben.....
    • AlexSmith schrieb:

      Wenn man Teams nachweisen kann, dass sie sich nicht an die Regeln gehalten haben und nach positiven Coronatests Spiele ausfallen müssen, bin ich für die Wertung als Niederlage am Grünen Tisch.


      Ist dies nicht der Fall, sollten die Spiele auf jeden Fall nachgeholt werden. Teams einfach so für Coronafälle zu bestrafen, wäre ziemlich übel.
      Das ist auch am sinnvollsten und Goodell wird das auch genau so gemeint haben.

      Nach bisherigen Verlauf ist eine Week 18 und wenn notwenig noch eine weitere Week nicht unwahrscheinlich. Übrigens müssen die auch nicht unbedingt hinten rangehangen werden, man kann eine weitere Week auch dazwischen reinhauen, dann haben halt die anderen die nicht spielen eine weitere Bye Week, beschweren dürfte sich da wohl keiner.
      Bei letzterem hast du dann halt auch nicht eine zu große Lücke für PO-Teams die keine Nachholspiele am Ende haben, vor allem wenn es auch noch einer der beiden First Seeds wäre, die in der WC-Round frei haben.
      Bei einer Week 18 müsste der SB auch nicht unbedingt nach hinten verschoben werden, da die Möglichkeit besteht das Pro Bowl Wochenende zu streichen.

      Also da gibt es einige Möglichkeiten, die NFL hat halt fast unendlich Zeit und Spielraum, ob du Anfang Februar den SB austrägst oder irgendwann die Wochen danach, ganz ehrlich, das sind doch Luxusprobleme.
    • Offensichtlich kursieren Bilder auf denen sich 15 Spieler der Titans auf einer High School zum Training getroffen hatten.

      Mal sehen, ob das nun irgendwelche Folgen haben wird.

      Theoretisch wäre es zwar möglich, das Spiel gegen die Bills als verloren zu werten. Praktisch scheint es aber wohl nicht so zu sein, dass man so weit gehen möchte.

      Groß verschieben wird man das Spiel aber nicht können, denn die Bills spielen doch bereits wieder am Donnerstag.

      Die mögliche Aberkennung von Draft Picks als Strafe halte ich nebenbei gesagt aber für wenig zielführend, da das ja nicht direkt weiterhilft, um die Saison über die Bühne zu bringen.
    • Lu Bu schrieb:

      Die mögliche Aberkennung von Draft Picks als Strafe halte ich nebenbei gesagt aber für wenig zielführend, da das ja nicht direkt weiterhilft, um die Saison über die Bühne zu bringen.
      Das nicht, schreckt aber wohl davor ab, dass Teams und deren Spieler sich nicht an alle Hygiene- und Coronavorschriften halten.
      Man kann ja nicht bei Vergehen einfach sagen, dass die Strafe keine Auswirkungen auf die laufende Saison hat, also lassen wir es einfach durchgehen.

      Durch Eigenverschuldung bei Nichteinhaltung der Vorschriften wäre ich sowohl mit Spielwertung als auch Aberkennung von Draftpicks einverstanden.

      15 Spieler an einer High School und das in der Corona-Zeit :thumbdown: , wenn das stimmen sollte, dann haben die jede der erwähnten Strafen verdient.
    • Tennessee loss ist ja okay, aber mit einem automatisch zugesprochenen Win für die Bills würde man im Prinzip auch gleich die Patriots mit bestrafen, die um den Division-Sieg kämpfen. Ganz so einfach ist es nicht. :paelzer:
      Play Like A Raven
    • Diese Saison wird so oder so nicht mit den selben Rahmenbedingungen für alle 32 Teams stattfinden können. Man darf davon ausgehen, dass die Zahlen im Winter weiter steigen und es zu noch mehr Verschiebungen und/oder Ähnliches kommen wird.
      Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'