CYFS - Was ist dein Lieblingslied? - Rd. 114 Lynyrd Skynyrd

  • trosty

    Hat den Titel des Themas von „CYFS - Was ist dein Lieblingslied? - Rd. 100 Berlin (die Stadt, nicht die Band)“ zu „CYFS - Was ist dein Lieblingslied? - Rd. 101 Linkin Park“ geändert.
  • Eigentlich mag ich keine Nu Metal Bands, aber bei Linkin Park gibts eine ganze Reihe an songs, die mir gefallen. Eigentlich alles außer Burn It Down. ;)

    Castle of Glass, Numb, Final Masquerade zB, aber ich wähle Waiting For The End.

  • Numb


    (tragisch-schöne Version ohne Chester beim Tribute Konzert)


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Just Win Baby

  • Bin kein großer Linkin Park Fan. Ich kann die schon ernst nehmen, aber ich habe nie den Zugang gefunden.


    Ich glaube Papercut find ich am besten (u.a. weils nicht so overplayed ist), auch wenn ich das Video immer mies fand, weil die restliche Band da irgendwie mit Akustik-Gitarre und Bass im Hintergrund chillt und die beiden vorne voll intensiv rumhampeln. :D

  • Schwierige Wahl. Aber am Ende wähle ich wie beim Top 20 Song Spiel, ganz langweilig, "Numb".


    Gerade vom Meteora Album wären da aber auch noch z.B. Don't stay und Somewhere I belong in Frage gekommen.

  • Hybrid Theory war ein absolut großartiges Debütalbum, leider ging es von da an (für meinen Geschmack) nur noch bergab. Meteora hat mich noch halbwegs angesprochen, alles andere ging hier rein und da raus. Wenn ich mir die bisherigen Nominierungen anschaue, scheint es Vielen so zu gehen, obwohl die Band auch mit den späteren Sachen durchaus erfolgreich war.


    Meine Stimme geht an One Step Closer.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Hybrid Theory war ein absolut großartiges Debütalbum, leider ging es von da an (für meinen Geschmack) nur noch bergab. Meteora hat mich noch halbwegs angesprochen, alles andere ging hier rein und da raus. Wenn ich mir die bisherigen Nominierungen anschaue, scheint es Vielen so zu gehen, obwohl die Band auch mit den späteren Sachen durchaus erfolgreich war.


    Meine Stimme geht an One Step Closer.

    Könnte auch ich geschrieben haben.

    One step closer knapp vor Crawling

  • Puhhhh, wenn ich Lieder von LP höre, werde ich immer ganz sentimental. Großartige Band mit einem tragischen Ende. Hätte ich gerne mal live gesehen. Eigentlich kann ich keinen Song auswählen aber ich würde mich für From the inside entscheiden.

  • Mein "Verhältnis" zu Linkin Park ist irgendwie auch sehr ambivalent.

    In meiner Pubertät war LP meine absolute Lieblingsband. Hybrid Theory und Meteora fans ich absolut großartig.


    Die nachfolgenden Alben fand ich dann eigentlich nur noch Mainstream Müll mit vereinzelten Ausnahmen. Bleed it out ist wohl das einzige Lied der zweiten Generation welches ich richtig cool finde.


    Ich hab sie 2016(?) zum ersten (und logischerweise auch letzten mal live gesehen). Das Konzert steht für mich eigentlich stellvertretend für das was mit der Band für mich passiert ist. Das war eine perfekte Show und alles sehr professionell, aber eben auch unnahbar. Trotzdem habe ich die alten Lieder absolut genossen. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich wähle With you und In the End.

  • Da gibt es einige geile Songs. Meine Favoriten sind, je nach Stimmung "Points of Authority" und/oder "Leave out all the rest".

    Im Krieg bluten 20jährige, geführt von 30jährigen, organisiert von 40jährigen, nach den Plänen von 50jährigen und dem Oberbefehl von 60jährigen für die Träume von 70jährigen - und die 80jährigen können nur leise sagen: "Nicht schon wieder..."

  • Für mich kämen hier zwei Songs in Frage: "in the End" oder "One step closer". Entscheide mich einfach mal für in the End, da das ein all-time-classic werden dürfte.


    Obwohl ich kein ganz großer NuMetal-Fan war, hat mich Hybrid Theory auch komplett geflasht. Für mich eins der prägenden Alben des Jahrzehnts. Meteora war noch ok, aber schon nicht mehr auf dem Niveau des Debütalbums. Danach kam von Linkin Park leider nichts mehr, was für mich in irgendeiner Weise Relevanz hatte.

    Andere Bands des Genres wie Limp Bizkit hatten aber mit Chocolate Starfish und Significant other ehrlicherweise auch nur zwei Alben, die richtig herausragend waren. Insgesamt ist in dem Genre nach etwa 2005 nicht mehr so viel weltbewegendes gekommen.

  • Hybrid Theory war ein absolut großartiges Debütalbum, leider ging es von da an (für meinen Geschmack) nur noch bergab. Meteora hat mich noch halbwegs angesprochen, alles andere ging hier rein und da raus. Wenn ich mir die bisherigen Nominierungen anschaue, scheint es Vielen so zu gehen, obwohl die Band auch mit den späteren Sachen durchaus erfolgreich war.


    Meine Stimme geht an One Step Closer.

    100% dito

    Meine Stimme geht an Points of Authority

    GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
    MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:

  • Für mich kämen hier zwei Songs in Frage: "in the End" oder "One step closer". Entscheide mich einfach mal für in the End, da das ein all-time-classic werden dürfte.


    Obwohl ich kein ganz großer NuMetal-Fan war, hat mich Hybrid Theory auch komplett geflasht. Für mich eins der prägenden Alben des Jahrzehnts. Meteora war noch ok, aber schon nicht mehr auf dem Niveau des Debütalbums. Danach kam von Linkin Park leider nichts mehr, was für mich in irgendeiner Weise Relevanz hatte.

    Andere Bands des Genres wie Limp Bizkit hatten aber mit Chocolate Starfish und Significant other ehrlicherweise auch nur zwei Alben, die richtig herausragend waren. Insgesamt ist in dem Genre nach etwa 2005 nicht mehr so viel weltbewegendes gekommen.

    Wobei es stark darauf ankommt, welche Bands man zu diesem Genre NuMetal eigentlich hinzuzählt.

    Deftones zb wurden häufig zum NuMetal gezählt, obwohl sie sich selbst gar nicht in diesem Genre sehen.

  • In The End. Seit dem Tod von Chester Bennington noch ein Stück weiter hochgerückt in meiner persönlichen Liste.


    RIP Chester.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Auf einer Irlandreise meine CDs vergessen und im Laden einer Kleinstadt gab es nur 2 CDs aus der Kategorie Metal, Best of Linkin Park und Pantera.

    Am Ende lief auf der Reise nur noch die Linkin Park CD und wir gröhlten im Mietwagen 6 Tage lang Songs von dieser Band :jeck:

    In The End war die klare Nummer Eins und wenn ich heute das Piano Intro höre erinnere ich mich mit einem Lächeln an eine tolle Reise durch ein tolles Land :)

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Warschau ist eine tolle Stadt, der Stop hat sich gelohnt :thumbsup:
    Kleiner Zwischenstopp in Berlin, endlich mal wieder die Heimat gesehen :mrgreen:
    Budapest ist einfach eine geile Stadt, Stop 3 war überragend :bounce::bounce::bounce:

  • Wobei es stark darauf ankommt, welche Bands man zu diesem Genre NuMetal eigentlich hinzuzählt.

    Deftones zb wurden häufig zum NuMetal gezählt, obwohl sie sich selbst gar nicht in diesem Genre sehen.

    Absolut. Die Zuschreibung zu bestimmten Genres kommt ja meist von Außen und ist nie ganz trennscharf. Nu Metal war halt so ein Phänomen, was Ende der 90er groß wurde mit u.a. Limp Bizkit, System of a down, Korn und eben Linkin Park. Deftones hätte ich selbst auch nie zum NuMetal gezählt, eigentlich überhaupt nicht zu Metal. Die haben ja eher Anleihen beim Hardcore-Punk bis Alternative Rock.

  • Absolut. Die Zuschreibung zu bestimmten Genres kommt ja meist von Außen und ist nie ganz trennscharf. Nu Metal war halt so ein Phänomen, was Ende der 90er groß wurde mit u.a. Limp Bizkit, System of a down, Korn und eben Linkin Park. Deftones hätte ich selbst auch nie zum NuMetal gezählt, eigentlich überhaupt nicht zu Metal. Die haben ja eher Anleihen beim Hardcore-Punk bis Alternative Rock.

    System of a down würde ich halt auch nicht zu den anderen zählen

  • Absolut. Die Zuschreibung zu bestimmten Genres kommt ja meist von Außen und ist nie ganz trennscharf. Nu Metal war halt so ein Phänomen, was Ende der 90er groß wurde mit u.a. Limp Bizkit, System of a down, Korn und eben Linkin Park. Deftones hätte ich selbst auch nie zum NuMetal gezählt, eigentlich überhaupt nicht zu Metal. Die haben ja eher Anleihen beim Hardcore-Punk bis Alternative Rock.


    System of a down würde ich halt auch nicht zu den anderen zählen

    Yep, SOAD haben schon einen ziemlich anderen Sound gehabt. Und wenn man ehrlich ist, dann klingen auch Linkin Park, Limp Bizkit oder Korn nicht wirklich gleich.

    Das Genre NuMetal ist irgendwie so eine Schublade gewesen für alles, was Ende der 90er neu an Metal erfunden wurde und nicht in die bisherigen Thrash, Speed, Heavy etc Metal Kategorien gepasst hat.

    Slipknot, SOAD, Deftones, Linkin Park, LB, Korn oder auch Papa Roach haben harte Musik gemacht, die alle Metal mit anderen Sachen gemischt haben und metal damit für sich neu interpretiert haben. Die einen mehr mit Rap, die anderen mehr mit Industrial, die anderen mehr mit Hardcore, aber alle irgendwie neu und dennoch unterschiedlich. Dafür hat man die Schublade NuMetal erfunden und alles darein reingeworfen.


    Vor dem Hintergrund finde ich die Aussage, dass es seit 2005 in diesem Genre nichts gutes mehr gab auch schwierig.

    Slipknot hat danach noch gut abgeliefert, Deftones "Saturday night wrist" von 2006 fand ich ziemlich grandios.

    Aber grundsätzlich stimmt es natürlich, dass gerade LB und Korn nach 2005 musikalisch kaum noch relevantes veröffentlicht haben ... leider!!

  • [...]

    Aber grundsätzlich stimmt es natürlich, dass gerade LB und Korn nach 2005 musikalisch kaum noch relevantes veröffentlicht haben ... leider!!

    Ansichtssache, ich fand z.B. "The Nothing" überraschend gut. Ist natürlich trotzdem immer noch weit entfernt von der Genialität der früheren Werke. Diese Qualität wird es aber auch wohl verständlicherweise nicht mehr von KoRn geben.

  • Das größte Problem an dem Genre "Nu metal" ist, dass da das Wort Metal drin steckt und die eigentlich kaum "Metal"-Elemente drin sind :mrgreen:.

    Für LB war halt das größte Problem, dass sie weder den "Rap" - Part noch den Metal-Part wirklich gut bedient haben, so dass die Zuhörer dann nach ner Weile dann in die Richtung zu Künstlern gegangen sind, die das eine oder das andere eben gut gemacht haben. Als dann der "Trend" abgeflacht ist, haben sie auch zeitgleich angefangen weniger gute Musik zu machen.