Franchise Mode in Real Time

  • Nachdem nun feststeht, dass wir in diesem Herbst keinen College Football im gewohnten Umfang erleben werden und auch hinter dem Spielbetrieb der Profiligen ein kleines Fragezeichen steht, habe ich mir überlegt, wie ich die anstehenden grauen Samstage rumbringen werde.


    Da kam mir die Idee mehrere laufende Dynasty/Franchise/Career Mode-Spielstände bis zum Anfang der Saison 2020 zu ziehen und dann in Echtzeit weiterzuspielen und hier ein Dynasty-Tagebuch zu führen.


    Mitmacher sind natürlich willkommen.


    Ich werde in den nächsten Monaten folgende Spielstände weiterführen:


    1. Georgia Bulldogs - Offensive Coordinator (NCAA 12)
    2. Buffalo Bills - Head Coach (Madden 25)
    3. Werder Bremen - Coach (FIFA 17)


    Bei Saisonstart werde ich zum bisherigen Verlauf der Karrieren etwas schreiben.


    Los geht es am (um den) 05.09.2020 mit dem Spiel gegen die UL Monroe Warhawks.

  • Vor ein paar Jahren, als es keine PC-Versionen für Madden gab, hatte ich mal wieder Bock auf Footballspiele/Sportspiele. Außerdem fehlt mir für andere nicht Sportspiele die Zeit. Da ist mir die Gefahr zu groß, dass ich abends hängen bleibe und der Schlaf zu kurz kommt. :D


    Die Kritiken zu den damaligen aktuellen Madden-Ausgaben waren damals ja schon eher mittelprächtig, so dass ich mich für eine kostengünstige Lösung entschieden habe: Obwohl es die PS4 damals schon gab - Kauf einer gebrauchten PS3 mit ein paar Spielen und da war auch NCAA 12 dabei, womit ich allerdings nicht viel anfangen konnte, da ich von College Football praktisch keine Ahnung hatte.


    Nachdem ich mich ein paar Jahre auf Madden 12 und 25 (praktisch die finale Version dieser Generation) konzentriert habe, bin ich in den letzten zwei Jahren etwas mehr auf den College-Football-Zug aufgesprungen und da sind die alten NCAA-Ausgaben natürlich perfekt, um die einzelnen Conferencen, die Teams, die Stadien und die Rivalitäten kennenzulernen.


    Man kann sich bis heute die Originalnamen der Spieler runterladen und per USB einspielen. So findet man auch als NFL-Fan einen guten Einstieg, weil mir Namen wie Russell Wilson, Andrew Luck oder Björn Werner natürlich etwas sagen.


    Gameplay/Schwierigkeitsgrad


    Meine Madden-Versionen spiele ich auf All-Pro (3/4) mit reduzierten KI-Slidern für pass coverage und interceptions. Ich habe trotzdem genug INTs. Für NCAA 12 musste ich auf Varsity (2/4) runtergehen.


    - Der KI-Pass-Rush ist unglaublich schnell und gut. Madden läuft vergleichsweise in Zeitlupe ab und die Spielzüge können sich viel besser entwickeln.
    - Die Secondary und die Linebacker sind auch sehr schnell, allwissend und können ohne Reaktionszeit sehr hoch springen.


    Das Gameplay ist auch sonst etwas eigenartig. Es gibt Spiele, da bekommt man immer in den "passenden" Situationen Flaggen (sehr viele offensive Holding und Roughing the Passer-Strafen)

  • Gesagt getan, habe ich vor einiger Zeit eine Coaching-Karriere mit Steve Sarkisian gestartet, der in der Saison 2011 HC der Washington Huskies war.


    Die Zeit bei Washington (2011-2014) war sehr erfolgreich, aber auch irgendwann langweilig, da ich praktisch jedes Spiel gewonnen habe.


    47:1 Siege regular season
    4xPac 12-Meisterschaften
    3x Sieger BCS National Championship
    1x Sieger Rose Bowl
    1x Coach of the year


    Die Pac12 ist in dieser Karriere nicht so wirklich konkurrenzfähig. USC und Oregon bekommen ihre PS nicht auf die Straße und die Ratings der anderen Teams sind im Verlauf der Jahre runtergegangen.


    Also habe ich den Vertrag nicht verlängert. Die Angebote im Coaching Carousel waren eher mittelprächtig. Man sieht immer nur wenige Angebote gleichzeitig, so dass man eigentlich sehr schnell leichte Panik bekommt, ob überhaupt ein attraktives Angebot eintrudelt.




    Von 2015-2019 war ich OC bei den Louisville Cardinals. Das Spiel ist etwas schwieriger, wenn man nur einen Teil der Mannschaft übernimmt. Und Louisville war zum Zeitpunkt der Übernahme auch nicht gerade ein Power House. Die O-Line war in einem desolaten Zustand. Dank Teddy Bridgewater auf der QB-Position (Senior) konnte ich die erste Saison einigermaßen ordentlich abschließen.


    2015: 9-3 Bilanz regular season, Gewinner Belk Bowl gg. Temple und an #17 gerankt


    2016 ging die Tendenz leicht nach unten: 8-4 Bilanz und nicht gerankt. Immerhin konnte ich den Chick-fil-A Bowl gegen Missouri gewinnen, nachdem es im zweiten Quarter schon nach einem Blowout gegen mich aussah: 0:28 bzw. 7:35 Rückstand. Endstand 49:45 für Louisville


    2017 konnte ich mit einer 10-2 Bilanz erstmals die ACC-Meisterschaft gewinnen. Im Orange Bowl setzte es dann aber gegen Auburn eine böse 9:61-Klatsche. Und das nachdem ich zwischendurch an #2 mit einer 10:0-Bilanz gerankt war. Abschluss: #24


    Die 2018er Saison verlief mit einer 8-4 Bilanz und dem verlorenen Sun Bowl-Spiel gegen USC enttäuschend.


    2019 sollte das Jahr werden: 12-0 Bilanz, 2. ACC-Meisterschaft, Coach of the Year-Award und ein 34:31-Sieg gegen die Georgia Bulldogs im BCS-Championship-Game :bounce:



    Nach 5 Jahren ACC hatte ich nun genug und wollte mal eine andere Conference sehen, zumal ich v. a. dank der 2019er Saison nun auch 4 und 5 Star Highschool-Spieler im größeren Umfang recruiten konnte.


    Ich habe mir ein wenig Hoffnung gemacht, dass mein Chef seinen Vertrag nicht verlängern würde, um zu einem größeren Programm zu wechseln, um selbst den HC-Posten zu übernehmen. Dann hätte ich mit Kentucky getauscht und wäre mit Louisville in die SEC gewechselt. Diese Hoffnung erfüllte sich nicht.


    Auf den HC-Posten bei Air Force hatte ich keine Lust und Angebote von größeren Programmen kamen leider nicht, so dass ich das Angebot der Georgia Bulldogs als OC angenommen habe, um wenigstens in der SEC spielen zu können.



    Georgia war bis auf die 2019er Saison bislang ein under performer. Wenn ich mich richtig erinnere war 2019 so ziemlich das einzige Jahr mit einer positiven Bilanz in der Regular Season.


    Aktuell sind die Schlüsselspieler (99er QB, guter RB) allesamt Seniors und der Rest des Teams ist eher mittelprächtig. Das Recruiting gestaltet sich ebenfalls schwierig. Als Hausregel habe ich eingeführt, dass ich nur Spieler recruite, die mich am Anfang der Saison unter den Top10 haben. Bis auf ein paar 4-Star-Recruits will keiner zu Georgia. Ab der 2021er Saison dürfte es mit so einem Team sehr anspruchsvoll sein, in der SEC zu spielen.
    [/b]
    Bulldogs Roster 2020 (Offense)[/b]


    QB
    99 Senior (RS)
    92 Senior (RS)
    81 Junior (RS)


    HB
    87 Junior (RS)
    84 Junior (RS)
    76 Sophomore (RS)
    71 Freshman


    FB
    81 Junior (RS)


    WR
    84 Senior (RS)
    78 Junior
    77 Junior
    74 Sophomore (RS)
    73 Sophomore (RS)


    TE
    78 Junior
    73 Junior
    71 Senior


    LT
    86 Junior (RS)
    76 Junior
    70 Sophomore


    LG
    74 Senior


    C
    76 Junior (RS)


    RG
    78 Senior (RS)


    RT
    82 Junior (RS)

    3 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Saison 2020 Georgia Bulldogs


    Preseason Rank: #9
    Ratings: OVR 91, OFF 90, DEF 88


    Schedule:
    @UL Monroe Warhawks
    vs. #12 South Carolina
    vs. FCS Southeast (für East Tennessee State)
    vs. Virginia
    vs. Tennessee
    @Vanderbilt
    @Missouri
    @ #24 Florida
    @Miss St.
    vs #18 Auburn
    vs Kentucky
    vs. Georgia Tech

    4 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Das Erstellen von echten Screenshots oder gar Video von der PS3 ist leider schwieriger als gedacht. Man braucht da wohl extra Hardware dazu. Schade.


    Ich habe die Conferences von Beginn an auf den aktuellen Stand gebracht, soweit das möglich war.


    Die Power 5, die MAC, die MWC und die AAC (Big East) konnte ich 1 zu 1 umstellen. In der C-USA fehlen einige Teams. In die Sunbelt, sowie die nicht mehr existierende WAC habe ich die verbliebenen Teams eingefügt - jeweils 4 Teams pro Conference. BYU spielt als halbes Independentteam in der WAC. Richtige Independent-Teams sind nur Notre Dame und Army.


    In den Jahren 2013 und 2014 habe ich die Conferences komplett umgekrempelt, um in der Pac12 mehr Konkurrenz zu haben. Die Power 5-Conferences waren die regionalen 1. Ligen, alle übrigen waren zweit-, oder drittklassig mit Auf- und Abstieg. So spielten dann Boise State und das in dieser Karriere sehr erfolgreiche Nevada vorübergehend in der Pac12.


    Mit dem Wechsel zu Louisville habe ich wieder auf den realen Stand umgestellt.

    Dateien

    • karriere.png

      (79,82 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Week 1 Bye
    Week 2 @UL Monroe Warhawks 05.09.2020


    Die Bulldogs waren als klarer Favorit in das Spiel gegangen, taten sich aber lange schwer.


    First Quarter: 9:7 Georgia
    TD run Georgia
    Safety Georgia
    TD UL


    Second Quarter: 13:0 UL
    2x TD UL und ein verfehlter Extrapunkt


    Halbzeitstand: 20:9 UL
    Bis auf den TD im zweiten Drive lief bei Georgia offensiv gar nichts zusammen. UL spielte brutal gute Defense und im Passspiel der Bulldogs fehlte es eindeutig an Präzision. Sowohl beim Laufspiel, als auch bei kurzen Pässen waren sofort 4-5 Verteidiger da, um die Angriffe nach wenigen Yards, oder sogar mit Raumverlust zu stoppen. Der Georgia-QB spielte eine katastrophale erste Halbzeit: 0 TD, 1 INT und deutlich unter 50% angekommene Pässe.


    So war der Punter der Bulldogs im Dauereinsatz.


    Third Quarter: 14:0 Georgia
    TD run
    TD pass


    Fourth Quarter: 7:0 Georgia
    TD pass (64 yards)


    Endstand: 30:20 Georgia
    In der zweiten Halbzeit verließen UL die Kräfte. Georgia konnte sein running game etablieren und das öffnete auch das Passspiel.
    Sah es nach der ersten Halbzeit noch nach einem Upset aus, konnte Georgia in der zweiten Halbzeit das Spiel doch noch drehen. Eine Niederlage wäre eine Katastrophe gewesen und hätte die Saison wohl schon fast beerdigt.



    Offense Georgia


    501 yards
    188 rushing yards
    313 passing yards
    2 Turnovers (INT, Fumble lost)


    QB1 17/32 313 yards 2TD/1INT
    RB1 156 yards 1TD


    Coaches: #9

  • Werder Bremen - Fifa 17 - Schwierigkeit Profi



    16/17 Bundesliga Platz 3, Pokalsieger
    17/18 Bundesliga Platz 3, Pokalsieger, CL HF
    18/19 Bundesliga Platz 6, Pokal Runde 3, CL 4. Platz Gruppenphase
    19/20 Bundesliga Platz 1, Pokal AF, EL VF


    1x Deutscher Meister
    2x Pokalsieger


    Transfers vor der Saison 20/21


    Abgänge:
    ST Patrick Schick (79) an Schalke 04 - 22.000.000 €
    LM Florian Kainz (76) an Mainz 05 - 5.500.000 €
    IV Jugendspieler (63) an Ankar Perm - 325.000 €
    ZDM Jugendspieler (61) an Sheffield Utd. - 240.000 €
    ZDM Jugendspieler (66) an Sturm Graz - Leihe
    ZDM Jugendspieler (57) an Barnet - Leihe


    Zugänge:
    ZDM Francesco Lucioni (79) von Frosinone - 21.500.000 €


    Startelf: 4-3-3 Offensiv


    TW: Alban Lafont (81)
    VT: Almamy Touré (80) - Malang Sarr (82) - Thilo Kehrer (77) - Sead Kolašinac (85)
    MF: Leon Goretzka (83) - Vincent Koziello (81) - LucasTorreira (79) -
    ST: Yann Karamoh (80) - Marcus Thuram (80) - Serge Gnabry (82)


    Der Kader:


    TW
    Alban Lafont (81, 21 J.) - Hat Potenzial, etwas Besonders zu werden
    Max Harris (60, 17 J.) - Hat Potenzial, etwas Besonderes zu werden


    RV/LV
    Sead Kolašinac (85, 27 J.)
    Almamy Touré (80, 24 J.)
    Robert Bauer (77, 25 J.)
    Oskar Niepsuj (70, 20 J.) - Ein aufregender Mann für die Zukunft


    IV


    Malang Sarr (82, 21 J.) - Hat Potenzial, etwas Besonderes zu werden
    Thilo Kehrer (77, 23 J.)
    Adrien Souprayen (71, 20 J.) - Ein aufregender Mann für die Zukunft
    Isaac Bell (62, 16 J.) - Hat Potenzial, etwas Besonderes zu werden



    ZDM/ZM/ZOM


    Leon Goretzka (83, 25 J.)
    Vincent Koziello (81, 24 J.)
    Lucas Torreira (79, 24 J.)
    Francesco Lucioni (79, 22 J.)
    Benjamin Lang (72, 20 J.)
    Timo Klein (71, 18 J.) - Zeigt großes Potenzial
    Tim Böhm (70, 19 J.) - Zeigt großes Potenzial
    Tim Falke (67, 19 J.)


    RM/LM/RF/LF
    Serge Gnabry (82, 25 J.)
    Yann Karamoh (80, 22 J.)
    Aymen Barkok (78, 22 J.)
    Alexandre Nogueira (75, 20 J.) - Hat Potenzial, etwas Besonderes zu werden
    Henry Griffiths (75, 16 J.) - Hat Potenzial etwas Besonderes zu werden


    ST
    Marcus Thuram (80, 23 J.)
    Johannes Eggestein (75, 22 J.)
    Arne Kirchhoff (71, 21 J.) - Hat Potenzial, etwas Besonderes zu werden


    verliehende Spieler:
    Christopher Wagner (ZDM, 66, 19 J.), Morgan Martin (ZDM, 57, 17 J.)


    Auf der Transferliste:
    Michael Zetterer (TW, 70, 25 J.), Albert Schäfer (IV, 64, 20 J.), Niklas Schmidt (ZOM, 74, 22 J.), Archie Lewis (ZM, 64, 17 J.), Michael Baumann (ZM, 64, 19 J.)


    Transferbudget: knapp 20 Mill. €


    Meine Transferaktivitäten lassen sich mit zwei Worten beschreiben: Schalke 04 (meist ohne Ablöse) und Ligue 1.


    29.08.2020 HSV (H) 2:0
    12.09.2020 Schalke 04 (A)
    16.09.2020 Austria Wien (A) CL
    20.09.2020 1. FC Köln (H)
    22.09.2020 1. FC Nürnberg (A)
    26.09.2020 FC Augsburg (H)
    29.09.2020 Benfica Lissabon (H) CL

    5 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Buffalo Bills - Madden 25 - Schwierigkeit All Pro


    2x Super Bowl Sieger
    1x Super Bowl Verlierer


    Cap Space: 15,7 Mill. $


    Offense:


    QB:
    E.J. Manuel (99) noch 2 Jahre Vertrag
    HB:
    Draftspieler (87)
    Draftspieler (82)
    FB:
    Draftspieler (85)


    WR:
    Percy Harvin (95)
    Cecil Shorts III (86)
    Draftspieler (80)
    Draftspieler (80)
    TE:
    Draftspieler (82)
    Draftspieler (82)


    O-Line
    Trent Williams (89) LT
    Draftspieler (82)
    Draftspieler (82)
    Draftspieler (84)
    Larry Warford (89) RT


    Defense:


    DE
    Draftspieler (92)
    Martez Wilson (83)


    DT
    Marcell Dareus (90)


    LB
    Jabaal Sheard (87) OLB
    Jon Bostic (90)
    Manti Te'o (80)
    Draftspieler (87) OLB


    CB
    Stephon Gilmore (91)
    Nickell Robey (85)
    Draftspieler (79)
    Draftspieler (72)


    Safetys
    Draftspieler (85) FS
    Aaron Williams (87) SS


    ST
    Stephen Gostkowski (90)
    Draftspieler (88)


    Rookies:
    SS (70) 3rd round
    LE (70) 4th round
    TE (62) 4th round
    TE (58) 5th round
    OLB (56) 7th round
    RG (58) 7th round


    Die Draft ist schon lange her. Ich habe offensichtlich einige Draftrechte gegen meinen 2020 1st, 2nd, 6th Pick getauscht.
    2021 1st (Jaguars)
    2021 3rd (Ravens)
    2021 5th (Rams)
    2022 3rd (Bengals)
    2022 7th (Bengals)


    Schedule:
    W1: Chargers
    W2: @Panthers
    W3: @Raiders
    W4: Bye
    W5: Broncos
    W6: @Browns
    W7: Jets
    W8: Falcons
    W9: Dolphins
    W10: @Saints
    W11: @.Patriots
    W12: @.Chiefs
    W13: Bucs
    W14: Texans
    W15: @.Jets
    W16: @.Dolphins
    W17: Patriots


    Das ist kein allzu schwerer Schedule.

    Dateien

    • Karriere.jpeg

      (131,12 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    2 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Spiele der Woche


    Code
    12.09. Schalke 04 - Werder Bremen
    12.09. #12 South Carolina (2-0) @ #9 Georgia Bulldogs (1-0)
    13.09. LA Chargers (0-0) @ Buffalo Bills (0-0)
    16.09. Austria Wien - Werder Bremen (CL)

    Schalke 04 - Werder Bremen 0:0



    ...oder Werder Bremen gegen Ralf Fährmann. Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde mit vielen Fehlpässen dominierte Werder in der Folgezeit das Spiel, scheiterte aber immer wieder an Ralf Fährmann im Schalker Tor.


    Ballbesitz: 59% Werder
    Torschüsse 17:1 Werder
    Schüsse auf das Tor: 10:0 Werder


    Tabelle nach dem 2. Spieltag

    1. Bayern München6 Punkte
    2. Borussia Dortmund6 Punkte
    ...
    5. Werder Bremen4 Punkte

    2 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • #12 South Carolina Gamecocks (91 OVR) @ #9 Georgia Bulldogs (91 OVR)
    Rivalry and Conference Game


    1st2nd3rd4th
    S Car2170735
    UGA010211041



    Das Spiel begann katastrophal für Georgia:
    1. Drive South Carolina ---> TD S. Carolina
    1. Drive, 1. Spielzug Georgia --> Fumble lost bei einem Toss play --> TD S. Carolina
    2. Drive Georgia, 2. Spielzug - Fumble nach einem Pass auf den TE --> TD S. Carolina


    Bis Mitte des 3. Quarters hatte die Bulldogs Offense 2 Turnover produziert und die Bulldogs Defense hatte in jedem Drive einen TD der Gamecocks zugelassen.
    Kurz vor dem Ende des 3. Quarters fumblete Georgias HB Wendell Love beim Stand von 28:17 erneut den Ball und South Carolina konnte ihn in den Endzone tragen. Der Videoschiri korrigierte jedoch die Entscheidung: kein Fumble, weil das Knie des Running Backs bereits den Boden berührt hatte. Die Bulldogs schlossen den Drive mit einem TD ab. Die Defense konnte anschließend in der Hälfte der Gamecocks den Ball nach einem Fumble erobern und die Offense erzielte Ende des 3. Quarters einen weiteren TD zur erstmaligen Führung für die Bulldogs.


    Am Ende konnte Georgia das Spiel v. a. dank dieser drei Spieler doch noch umbiegen.


    QB Myron Mills 16/23 Pässe, 275 yards, 0 TD/0 INT
    HB Wendell Love 172 yards rushing, 3 TD
    TE Matt Hill 172 yards receiving


    Ranking nach der Woche: #8 Georgia Bulldogs, #16 South Carolina

    4 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Morgen starte ich in meine 8. Saison als HC der Buffalo Bills. Hier ein Blick auf die wichtigsten Spieler meiner Franchise.


    C.J. Spiller (2013-2015) HB



    Spiller war der unumstrittene go-to Guy in den Playoffs während der drei Super Bowl runs der Bills in den Jahren 2013 bis 2015 (2 Siege, 1 Niederlage). Er lieferte in den Playoffspielen regelmäßig um die 150 yards (Rushing+Passing) ab. Allerdings fehlte er in allen drei Jahren verletzungsbedingt jeweils die halbe Regular Season, weshalb der Vertrag nach der Saison 2015 nicht verlängert wurde. Er wechselte zu den New Orleans Saints und hat seine Karriere inzwischen beendet.


    2xSB


    Spiller hält den NFL-Rekord für die meisten Rushing Yards in einem Spiel: 304


    E. J. Manuel (2013 bis heute) QB


    Anders als in der Realität ist Manuel, der 2013 als Rookie in die Liga kam, zum Franchise Quarterback der Bills geworden und heute der beste Spieler der Liga auf dieser Position.


    94,5 Rating, 31.500 yards, 214 TD/148 INT, 66% Completions
    2x SB, 3xMVP, 1xOPOY, 5xBest Quarterback, 1xLeague Leader Pass Rating,


    Rekorde:
    Passing yards season: 5.013 (2014) - Position 9 ligaweit alltime (1. A. Rodgers 5.524 yards in der Saison 2015)
    Passing TD season: 42 (2018) - Position 8 ligaweit alltime (1. T. Brady 50 in der Saison 2007)


    A. Onakoya (2015 bis heute) HB, 5th round pick, 160th pick overall


    Alani Onakoya wurde 2015 von den Bills gedraftet und kam in seiner ersten Saison als 3. HB zu nur einem Carry für 3 yards. Das einzige, was Onakoya als Rookie vorweisen konnte, war sein hohes Speedrating von 96. Nach dem Abschied von C.J. Spiller stieg er zum Nr. 1 Runningback der Bills auf.


    Rekorde:
    Rushing TD season: 31 (2018) - Position 1 ligaweit alltime
    1x SB (auf der Bank), 2xOPOY, 2xBest Runningback, 2xLeague Leader Rush Yards


    weitere verdiente Spieler (2013 bis heute):
    Stephon Gilmore CB
    Marcell Dareus DT
    Brandon Myers TE (ab 2014)

    2 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Week 1 2020: LA Chargers (0-0, 79 OVR) @ Buffalo Bills (0-0, 84 OVR)


    It's gameday, folks!


    Der letzte Playoffsieg der Bills datiert aus der Wildcard Round der Saison 2017, als die Dolphins besiegt werden konnten. Head Coach Doug Marrone hat das Saisonziel der Bills für 2020 klar benannt: Wir wollen den 3. Ring.


    Dafür wurde in der Offseason investiert. Die Receiverposition ist seit längerer Zeit eine Baustelle in der Offense der Bills. Nachdem es einige Draftpicks nach guten ein bis zwei ersten Jahren verpasst hatten, den nächsten Schritt zu machen, erfolgte ein Strategiewechsel.
    Der WR-Altstar und zweifache Super Bowl-Gewinner (Seahawks 2013+2017) Percy Harvin (95) wurde für ein Jahr verpflichtet (12,2 Mill. $). Ihm zur Seite gestellt wurde ein weiterer Receiver-Altstar: C. Shorts III (86)/6,6 Mill. $/Einjahresvertrag.


    In Week 1 sind die Chargers zu Gast in Buffalo.
    Bekannte Spieler bei den Chargers:


    QB Geno Smith
    WR Dez Bryant
    FS Jairus Byrd (Ex-Bill und zweifacher Super Bowl Gewinner)


    Die Chargers haben einen starken Passrush und eine gute Secondary. Deshalb werden die Bills verstärkt versuchen den Ball zu laufen.

    Dateien

    • Kickoff.jpg

      (857,3 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • 1st Quarter


    Die Chargers gehen im ersten Drive nach 2 incomplete passes direkt 3 and out. Percy Harvin trägt den Ball bis in die Hälfte der Chargers.
    Den Bills fehlen zwei Starter in der O-Line verletzungsbedingt - Center und Left Guard.
    Nach mehreren guten Läufen von HB Onakoya und zwei unvollständigen Pässen muss das FG Team auf das Feld und Gostkowski bringt die ersten drei Punkte für die Bills auf das Board.


    Im zweiten Drive sind die Chargers mit Rushing und Read Option Plays erfolgreicher: TD Chargers


    7:3 Chargers


    2nd Quarter


    Die Bills können umgehend mit einem TD-Pass auf C. Shorts III (10:57, 2nd) kontern. Der Kick Returner der Chargers fumbelt den Ball innerhalb der eigenen 20 yards-Zone, aber den Bills gelingt nur ein FG, nachdem Manuel im dritten und lang einen katastrophalen Pass in die Endzone geworfen hat, der beinahe intercepted wird.


    Im nächsten Drive verlieren die Chargers bei einem Laufspiel schon wieder den Ball, aber der TE kann das Ei aufnehmen und trägt es bis an die gegnerische 17 Yard-Linie. Geno Smith läuft in die Endzone bringt die Chargers wieder in Führung (14:13).


    Der nächste Katastrophenpass von Manuel und dieses Mal haben die Bills weniger Glück - Interception Chargers in der Redzone.


    Direkt im ersten Spielzug wirft Geno Smith den Ball an die Endzone - Interception durch CB Nickell Robey.


    C. Shorts III wird auf einer Slant-Route bedient und trägt den Ball an die gegnerische 34 Yard-Linie. Nach mehreren erfolgreichen Plays erzielt HB Onakoya seinen ersten rushing TD der Saison. Es folgt eine erfolgreiche 2-point-conversion - HB Screen auf Onakoya mit 0:38 auf der Uhr.


    Halbzeitstand: 21:14 Bills


    3rd Quarter


    Die Bills empfangen den Ball in der zweiten Halbzeit und können sich in einem langen Drive bis kurz vor die Endzone der Chargers vorarbeiten. TD durch HB Nr. 2.


    Im nächsten Drive können die Chargers nur ein FG erzielen. 28:17 Bills.


    4th Quarter


    Von Superstar Percy Harvin war bis dahin noch nicht viel zu sehen: ein guter Punt Return und ein gefangener Pass für 9 yards. Das sollte sich ändern. QB Manuel stellt den Spielzug auf Verticals um, weil die Chargers-Defense aufgerückt ist und mit nur einem tiefen Safety spielt. Harvin gewinnt das Duell gegen den Corner - 71 yards TD-Pass E. J. Manuel.! Noch 10:17 Minuten auf der Uhr.


    Chargers: Smith wirft auf Bryant, der sich auf einer crossing route befindet - complete für 36 yards. Das war sein erster Catch im Spiel.
    Read Option-Play der Chargers, Smith behält den Ball und versucht zu laufen - Fumble und Turnover in der Redzone.


    Die Bills laufen die Uhr runter.


    Endstand 35:17 Bills



    ChargersBills
    rushing140 yards160 yards
    passing96 yards246 yards
    turnovers2 fumbles lost,
    1 INT
    1 INT
    T.O.P.12:58 min31:02 min


    QB E. J. Manuel 132.6 rating, 14/18 Pässen, 2 TD/1 INT 254 yards
    HB A. Onakoya 32 att./132 yards rushing, 1 TD - 42 yards receiving, 3 catches
    WR P. Harvin 80 yards, 1 TD, 2 catches
    WR C. Shorts III 77 yards, 1 TD, 4 catches
    TE B. Waisome 54 yards, 4 catches


    CB N. Robey 1 INT


    Nächste Spiele:


    16.09. Austria Wien - Werder Bremen (CL)
    19.09. East Tennessee State (FCS) @ #8 Georgia Bulldogs (2-0)
    20.09. Werder Bremen - 1. FC Köln
    20.09. Buffalo Bills (1-0) @ Carolina Panthers (0:1)

    2 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Demnächst ist die Zeit bei mir knapp, weshalb ich die aktuelle Woche vorgezogen habe.


    In der Champions League heißen die Gegner für Werder Austria Wien, Benfica Lissabon und Manchester United. Letzte Saison lag die Konzentration auf der Liga, in dieser Saison soll es in der Champions League so weit wie möglich gehen. Gegen Wien muss noch nicht die Top-Elf auflaufen.


    Austria Wien - Werder Bremen 0:2 (0:1)


    Zum CL-Auftakt erzielte Werder den erwarteten Pflichtsieg. Viel Glanz war nicht. Immerhin treffen die Talente.


    Tore: Klein (28. Min.), Kirchhoff (71. Min.)


    Werder Bremen - 1. FC Köln 3:1 (2:0)


    21. Minute - Traumtor Serge Gnabry! Er gewinn unweit der Mittellinie einen Zweikampf auf der linken Seite, findet keine Anspielstation, läuft zweimal praktisch quer über den Platz und netzt ein (im Bild).


    Nach der Halbzeitpause und dem 3:1 durch Torreira spielt Werder plötzlich "unerklärliche" Fehlpässe. Zum Glück nutzen die Geißböcke nur die Phase kurz nach der Pause für einen eigenen Treffer durch Osako.


    Tore: Gnabry (21. Min.), Koziello (27. Min.), Osako (63. Min.), Torreira (66. Min.)



    1. FC Bayern München9 Pkt.
    2. Borussia Dortmund9 Pkt.
    3. VfB Stuttgart7 Pkt.
    4. Werder Bremen7 Pkt.
    5. Mönchengladbach7 Pkt.



    Nächste Spiele:


    22.09. 1. FC Nürnberg (A)
    26.09. FC Augsburg (H)

    Dateien

    • 1.jpg

      (727,72 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (820,9 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (955,06 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.jpg

      (943,92 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • East Tennessee State (FCS) @ #8 Georgia Bulldogs (2-0)



    1st2nd3rd4th
    ETS00000
    UGA2124282194


    Im College-Football gibt es genau wie bei NCAA 12 richtige Schießbuden. Mir machen die Spiele trotzdem Spaß, weil man ein paar Spielzüge ausprobieren kann, die sonst nicht klappen.


    Georgias zweiter RB Farris erzielt einen neuen NCAA-Rekord für den längsten Rushing-TD: 95 yards.


    Nächstes Spiel: Virginia Cavaliers (1-1) @ #6 Georgia Bulldogs (3-0)


    Und die Polls vor Week 5...

    Dateien

    • Polls.JPG

      (507,52 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Preview
    Week 2 2020: Buffalo Bills (1-0, 83 OVR) @ Carolina Panthers (0-1, 84 OVR)


    Key injuries:
    Center (84) - Bills
    keine - Panthers


    Die Panthers haben überraschend ihr erstes Spiel bei den Dolphins mit 17:25 verloren.


    bekannte Spieler:


    QB - Cam Newton (99)
    WR - Greg Jennings (83)
    OLB - Justin Houston (95)
    MLB - Luke Kuechly (90)
    SS - Patrick Chung (93)


    Die einzig wirklich etwas schwächeren Mannschaftsteile der Panthers sind O und D-Line. Vielleicht gelingt den Bills der erste Sack der Saison.
    Das Spiel wird der erste Härtetest, zumal mir die Panthers mit ihrer starken Secondary und dem mobilen QB noch nie wirklich gelegen haben.


    Gameplan:


    Laufspiel etablieren
    Play Action
    kurze Pässe
    tiefe Pässe vermeiden

    3 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Wednesday night football!


    1st2nd3rd4th
    Bills3103622
    Panthers737017



    Es war das erwartet schwere Spiel für die Bills in North Carolina. Die Panthers spielten brutal gut Run und Pass Defense - sehr viel Speed, gute Coverage und harte Tackles. Es war schwer Lücken gegen so viele Playmaker in der Panthers Defense zu finden.


    Ein Blick auf die Stats verrät aber, dass meine Defense noch besser war und Cam Newton einen rabenschwarzen Tag erwischte: 5 INTs! E. J. Manuel konnte an diesem Arbeitstag auch nicht gerade glänzen: 236 yards, 23 von 34 Pässen, 1 TD/2 INT, QB-Rating 72,7.


    Ähnlich die anderen beiden Stars der Bills Offense:


    WR P. Harvin 1 catch für 20 yards (oft in double coverage)
    HB A. Onakoya 74 yards/22 att., 0 TD


    Die Glanzlichter setzten andere:


    CB Stephon Gilmore 3 INT
    DE Jaren Hutson 2 Sacks
    WR Abraham Lopez 96 yards receiving
    K Stephen Gostkowski 5/5 Field Goals (long 46 yards)



    Gilmore brach sich jedoch beim dritten INT-Return das Schlüsselbein und wird nun lange ausfallen - ein herber Verlust.



    Im Bild:
    Luke Kuechly gelang Mitte des 3. Quarters ein Pick 6 zur zwischenzeitlichen 17:13-Führung für Carolina. Ein klassischer Fehler von mir - ich bin manchmal zu lang auf den 1st read fokussiert. Aber der Pass geht "auf Mann" und Kuechly ist einfach unglaublich schnell.


    Eigentlich habe ich noch viel Zeit, weiter links steht der TE frei und ich hätte sogar noch ein bisschen warten können, ob sich die Receiver in der Mitte bzw. rechts freilaufen können.


    BillsPanthers
    333Total Offense157
    117Rushing yards28
    216Passing yards129
    2Turnovers5
    33:31 minT.O.P.10:29

    Dateien

    • Pick6.jpeg

      (948,59 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    3 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Nächste Spiele:


    Code
    22.09. 1. FC Nürnberg - Werder Bremen
    26.09. Werder Bremen - FC Augsburg
    26.09. Virginia Cavaliers (1-1) @ #6 Georgia Bulldogs (3-0)
    27.09. Buffalo Bills (2-0) @ Las Vegas Raiders (1-1)
  • 22.09.2020 1. FC Nürnberg - Werder Bremen 0:2 (0:1)
    Tore: Touré (28. Min.), Karamoh (54. Min.)


    Ballbesitz: 63% zu 37% Werder
    Torschüsse 12:1 Werder
    Schüsse auf's Tor 10:0 Werder
    1 Pfostenschuss + 1x Innenpfosten+anderer Innenpfosten


    Ich hatte ganz vergessen, wie unglaublich nervig FIFA sein kann und weshalb ich es wohl vor einiger Zeit weggelegt hatte.


    Im Schnitt erzielt man als menschlicher Spieler 1 Tor je 5 bis 10 Torschüsse, während die KI oft eine Trefferquote von 70-80% hat.

    2 Mal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Bevor es morgen weitergeht, möchte ich noch ein paar Dinge zu NCAA Football erläutern, die in meiner Karrierezusammenfassung weiter oben für Leute, die dieses Spiel nicht gespielt haben, unverständlich sind.


    Bei NCAA Football hat man zumindest in den letzten Ausgaben folgende Optionen innerhalb einer Karriere:


    1. Coaching als Headcoach, Offensive Coordinator, Defense Coordinator
    2. Coaching Carousel nach jeder Saison
    3. Man kann in der Offseason die Conferences (11+Independent) jedes Mal komplett neu besetzen.


    1. und 2. würde ich mir auch für aktuelle Madden-Ausgaben wünschen. Zumindest OC und DC gab es dort mal, aber das wurde irgendwann wegrationalisiert.


    Als Headcoach steuert man jeden Mannschaftsteil einschließlich der Special Teams. Als OC bzw. DC jeweils nur den jeweiligen Mannschaftsteil. Als OC hat man die Wahl, die eigene Defense entweder zu simulieren, oder sich alle oder einzelne Spielzüge anzusehen.


    Im Karrieremodus schließt man zu Beginn einen befristeten Vertrag ab, der bestimmte Ziele enthält, die man erreichen muss: Siege pro Saison, Siege gegen Rivalen, Yards pro Saison in der Offense, bestimmte Vorgaben beim Recruiting (z. B. einen 5-Star-Prospect je Saison) usw. Für besondere Erfolge wie der Gewinn der BCS-Meisterschaft, eines Bowl-Games, oder für den Sieg gegen ein höher geranktes Team, erhält man Bonuspunkte. Verliert man gegen ein niedriger geranktes Team, sinkt das Vertrauen der sportlichen Leitung.


    Je nachdem wie viele dieser Ziele man erreicht, steigt oder sinkt das Vertrauen der sportlichen Leitung und man bekommt ein Angebot zur Vertragsverlängerung, der Vertrag wird nicht verlängert, oder man kann m. W. sogar gefeuert werden.


    Das Ganze spielt sich genauso 3x in den 119 übrigen Teams ab.


    Am Ende der Saison wird ein Teil der 360 Trainerpositionen wegen Rausschmiss, Vertragsende oder weil Trainer abgeworben werden, vakant und müssen neu besetzt werden. Je nach eigenem Erfolg erhält man selbst bei laufendem Vertrag Angebote anderer Programme und kann sich entsprechend verändern.


    Zu 3.
    Das Spiel NCAA 12 enthält alle 120 Teams und 11 Conferences der Saison 2011. Als die Server noch online waren, konnte man sich über die Teambuilder-Option eigene Teams erstellen und ins Spiel integrieren. Die Gesamtzahl der Teams blieb allerdings auf 120 begrenzt, so dass man gleichzeitig Teams entfernen musste. Mangels Online-Optionen befinden sich bei mir aber bspw. die Idaho Vandals weiterhin im Spiel, obwohl das Programm inzwischen kein Division I FBS Team mehr ist.


    Editierbar sind weiterhin lediglich die Namen der Division und nicht der Conferences.

  • Ich werde Madden nicht verteidigen, aber zumindest bei Madden 18 konnte man im Franchise Mode wählen, ob man Full Game, Offense oder Defense only spielen möchte.

    "Life´s a game. Football is serious!"

  • Ich wünschte, ich würde bei Fifa gegen die KI überhaupt mal verlieren - egal wie..

  • Ich werde Madden nicht verteidigen, aber zumindest bei Madden 18 konnte man im Franchise Mode wählen, ob man Full Game, Offense oder Defense only spielen möchte.

    Madden 18 kenne ich nicht. Ich bin nach den Rezensionen und Kommentaren gegangen. Bei Madden 25 kann man theoretisch nur Offense spielen, indem man "bis zum nächsten Mal in Ballbesitz" simuliert.


    Ich wünschte, ich würde bei Fifa gegen die KI überhaupt mal verlieren - egal wie..

    Ok, das bekomme ich zumindest im Karrieremodus schon hin. Da schraubt die KI öfter mal herum. Außerhalb des Karrieremodus wäre mir mein Schwierigkeitsgrad (Profi) auch zu einfach.

  • Vorschau auf die Spiele der Woche:


    5. Spieltag 2020: Werder Bremen (3., 10 Punkte) - FC Augsburg (14., 2 Punkte)
    2. Spieltag CL 2020: Werder Bremen (3 Punkte) - Benfica Lissabon (0 Punkte)


    Gegen Augsburg heute schont Werder insgesamt 7 Stammspieler für das richtungsweisende CL-Spiel am Dienstag gegen Benfica. Ein Sieg gegen die Portugiesen wäre eine großer Schritt Richtung Achtelfinale.


    Bundesliga Tabelle: 1. Bayern 12 Punkte, 2. Dortmund 10 Punkte, 3. Werder 10 Punkte, 4. Wolfsburg 9 Punkte...


    Week 5 2020: #6 Georgia Bulldogs (3-0, OVR B+) vs Virginia Cavaliers (1-1, OVR B-)


    Als OC der Louisville Cardinals waren die Cavaliers einer der leichteren Gegner in der ACC. Die Defense der Cavaliers erreicht nur ein Rating von C+, so dass ich hier hoffentlich mit meiner Offense gut durchkomme und am Ende ein Sieg rausspringt, bevor nach der Bye-Week die Conference-Spiele so richtig losgehen.


    Week 3 2020: Buffalo Bills (2-0, 83 OVR) @ Las Vegas Raiders (1-1, 79 OVR)


    Key injuries:
    CB Stephon Gilmore (91) - 5 Wochen (Bills)
    QB Colin Kaepernick (93) - 2 Wochen (Raiders)
    RT Dennis Kelly (82) - 3 Wochen (Raiders)


    bisherige Spiele der Raiders:
    @.Broncos 10:48 L
    vs Steelers 38:14 W


    Bekannte Spieler bei den Raiders:
    QB Colin Kaepernick (93)
    QB Ben Roethlisberger (88)
    HB Dion Lewis (86)
    WR Doug Baldwin (88)
    WR Kevin Ogletree (83)
    WR Chris Givens (83)
    WR Travis Benjamin (78)
    WR Jacoby Ford (76)
    LT Bryan Bulaga (79)
    CB Sam Shields (86)
    K Justin Tucker (99)


    Die Raiders waren offensichtlich sehr aktiv in der FA. Wenn ich mich richtig erinnere, bestand das Roster der Raiders vor ein paar Saisons noch eher aus gedrafteten Spielern. Inzwischen haben sie sich viele Altstars an Land gezogen.


    Das Team ist recht ausgeglichen besetzt. Es fehlen die absoluten Superstars auf den Skillpositionen, wenn man nach dem Rating und nicht nach den Namen geht. Einzige richtige Schwachstelle sind die Linebacker.


    Gameplan:


    Ziemlich offen - ich werde versuchen das Laufspiel zu etablieren und dann austesten, was im Passspiel geht.

  • Werder Bremen - FC Augsburg 2:1 (0:1)
    Tore: Kohr 0:1 (13. Min.), Gnabry 1:1 (47. Min.), Eggestein 2:1 (58. Min.)


    Torschüsse: 11:3 Werder
    Schüsse auf's Tor: 7:1 Werder
    Ballbesitz: 61%-39% Werder


    Das war ein Zittersieg. In der ersten Halbzeit lief nicht viel zusammen. Augsburg spielte aggressiv und stand hinten sicher. Das Augsburger Tor war dann ein klassisches FIFA-Gegentor: Die Augsburger dribbeln sich durch meine Hälfte, ich tackle mehrmals im richtigen Moment - der Ball landet aber immer wieder beim Gegner.


    Serge Gnabry war dann mal wieder der Unterschiedsspieler. 1:1 nach einem langen Dribbling durch den gegnerischen Strafraum - das 2:1 legte er für Eggestein auf.


    Dortmund fegt Leverkusen mit 4:1 vom Platz und die Bayern schlagen Wolfsburg mit 2:0.



    1. Bayern München15 Punkte
    2. Borussia Dortmund13 Punkte
    3. Werder Bremen13 Punkte
    4. VfB Stuttgart11 Punkte
    5. Bor. Mönchengladbach10 Punkte

    Einmal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • #6 Georgia Bulldogs vs Virginia Cavaliers 59:24



    1st2nd3rd4th
    UVA10014024
    UGA714142459



    Es war das erwartet einfache Spiel in der Offense. Lediglich die Defense ließ am Anfang überraschend viele Punkte zu, weshalb das Spiel erst im Laufe des 4. Quarter entschieden war. Die Bulldogs schlossen jeden einzelnen Drive mit Punkten ab. Erst im 4. Quarter gelang es den Cavaliers die Bulldogs bei einem Field Goal zu halten. Es sollte das einzige Mal bleiben.


    Georgia Offense


    QB M. Mills 26/34 Pässe, 357 yards, 4 TD/0 INT
    HB W. Love 165 yards/24 att., 3 TD
    TE M. Hill 197 yards, 3 TD
    WR D. Gaither 79 yards, 1 TD


    Ranking nach Week 5: Georgia Bulldogs (4-0) #5


    PS: Sorry für den miesen Screenshot.


  • Week 3: Buffalo Bills @ Las Vegas Raiders 38:28




    1st2nd3rd4th
    Bills0287338
    Raiders0771428


    Die Bills bleiben weiterhin ungeschlagen, aber die Raiders hätten beinahe eine Aufholjagd wie die Cowboys hingelegt. Das lag v. a. an Big Ben, der einen Auftritt wie in seinen besten Zeiten hinlegte.


    Die Bills hätten bereits im ersten Quarter in Führung gehen können, aber E.J. Manuel warf eine ziemlich üble Redzone-INT. Bei den Raiders lief offensiv zunächst nichts zusammen.


    Im zweiten Quarter gingen die Bills durch zwei TD von HB Onakoya mit 14:0 in Führung, ehe Roethlisburger Ogletree bediente, der mit einem 72 yards TD verkürzte. In den letzten beiden Minuten bauten die Bills ihre Führung durch zwei TD-Pässe von Manuel auf 28:7 aus.


    Im dritten Quarter empfingen die Bills den Kickoff. Der erste Drive wurde nach knapp 7 Minuten mit einem Rushing TD abgeschlossen. Das Spiel schien entschieden. Doch Raiders-Coach Pete Carroll hatte in der Halbzeit offenbar ein paar Veränderungen in den Offense vorgenommen.
    Roethlisburger warf im direkten Gegenzug seinen zweiten langen TD-Pass (64 yards) auf WR Givens.


    Zu Beginn des vierten Quarters fumbelte HB Onakoya den Ball und die Raiders konnten auf 35:21 verkürzen. Roethlisburger bediente erneut Givens zum TD bei 4&5.
    Die Bills kontrollierten daraufhin die Uhr. Gostowski verwandelte mit der Two-Minute-Warning ein Field Goal. Die Uhr zeigte noch 1:40 Minute an, als Roethlisburger Givens bediente und dieser in die Endzone lief (54 yards) - TD Nr. 4 für Big Ben, respektive Nr. 3 für Givens. Onside Kick Raiders, doch die Bills konnten ihn aufnehmen und die Uhr herunterspielen.


    Der Schlüssel für den Sieg war das erfolgreiche Laufspiel, das die Bills im Gegensatz zu den Raiders etablieren konnten.


    Im Bild: Big Ben ein Raider + Victory Formation


    Key Players
    QB B. Roethlisberger 15/21 Pässen, 314 yards, 4 TD/0 INT, 153.3 Rating (Raiders)
    QB E. Manuel 25/36 Pässen, 311 yards 2 TD/1 INT, 102.9 Rating
    HB A. Onakoya 127 yards/26 att., 3 TD, 46 yards receiving
    WR C. Givens 150 yards, 3 TD (Raiders)
    WR. K. Ogletree 94 yards, 1 TD (Raiders)
    WR C. Shorts III 89 yards
    TE B. Waisome 68 yards, 1 TD



    BillsRaiders
    481 yardsTotal Offense306 yards
    177 yardsRushing16 yards
    304
    35:10 min
    Passing
    T.O.P.
    290
    8:50 min
  • Nächste Spiele:

    Code
    29.09. Werder Bremen - Benfica Lissabon
    03.10. RB Leipzig - Werder Bremen
    03.10. Georgia Bulldogs - bye
    04.10. Buffalo Bills - bye
    10.10. Werder Bremen - Länderspielpause
    10.10. #13 Tennessee (6-0) @ #1 Georgia Bulldogs (4-0)
    11.10. Denver Broncos (1-2) @ Buffalo Bills (3-0)


    SEC (East), Polls und AFC East nach der bye week.


    Ohne zu spielen sind die Bulldogs überraschend auf #1 gesprungen.

    Dateien

    • SEC East.jpg

      (383,99 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • AFC East.jpg

      (403,44 kB, 0 Mal heruntergeladen)
    • Polls.jpg

      (456,97 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Vorgezogene Spiele:


    CL: Werder Bremen - Benfica Lissabon 2:0 (1:0)
    Tore: Gnabry 1:0 (13. Min.), Karamoh 2:0 (66. Min.)


    Gnabry staubt nach Pfostenschuß von Thuram ab und der zweite Flügelstürmer entscheidet das Spiel. Die Spielstatistik sieht deutlicher als, als das Spiel letztendlich war. Die Bremer Verteidiger mussten mehrmals im oder am Strafraum klären. Da Manchester United erwartungsgemäß gegen Austria gewonnen hat, liegt Bremen mit 6 Punkten Vorsprung auf Rang 3 gut im Rennen um einen Platz im Achtelfinale.


    Torschüsse: 6:1 Werder
    Schüsse auf's Tor: 4:1 Werder
    Ballbesitz: 61%:39% Werder


    Bundesliga, 6. Spieltag: RB Leipzig - Werder Bremen 0:2 (0:0)
    Tore: Torreira 1:0 (59. Min.), Koziello 2:0 (77. Min.)


    RB Leipzig startet in FIFA 17 als Aufsteiger und ist deshalb ein Team aus dem unteren Mittelfeld. Leipzig gehört dennoch in die Kategorie unangenehmer Gegner, weil sie früh pressen und physisch spielen. Werner und Keita sind wie im realen Leben transferiert worden.


    Das Spiel fällt unter die Kategorie Arbeitssieg. V. a. in der ersten Hälfte war es von Bremer Seite ein Fehlpassfestival.


    Torschüsse: 12:1 Werder
    Schüsse auf's Tor: 8:1 Werder
    Ballbesitz: 58%:42% Werder


    Bayern gewinnt bei Schalke 2:1 und Dortmund schlägt Hertha auswärts mit 2:0, so dass sich auf den ersten drei Plätzen nichts verändert hat. Durch Punktverluste der Mannschaften dahinter, hat Werder nun 5 Punkte Vorsprung auf Rang 4.


    1. Bayern 18 Punkte, 2. Dortmund 16 Punkte, 3. Werder 16 Punkte 4. Stuttgart 11 Punkte 5. Gladbach 11 Punkte


    Nächste Spiele:


    17.10. Werder Bremen - Ingolstadt
    20.10. Manchester United - Werder Bremen (CL)

  • Vorschau auf die Spiele der Woche


    Die Bye-Weeks sind vorbei und es wird endlich wieder Football gespielt. Mangels Zeit am Wochenende werde ich beide Spiele etwas vorziehen.


    NCAA 12


    10.10.20 #13 Tennessee (6-0, OVR 91) @ #1 Georgia (4-0, OVR 91) - week 7
    17.10.20 #1 Georgia Bulldogs (4-0, OVR 91) @ Vanderbilt Commodores (0-5, OVR 77) - week 8
    24.10.20 #1 Georgia Bulldogs (4-0), OVR 91) @ Missouri Tigers - week 9


    Die Saison ist noch jung, aber dieses Spiel könnte schon eine Vorentscheidung über Platz 1 in der SEC (East) bringen. Beide Teams sind noch ungeschlagen – Tennessee hat die leicht favorisierten Florida Gators in Week 4 mit 42-20 deklassiert.


    Die Volunteers haben einen starken Quarterback - die übrigen Starter bewegen sich größtenteils auf dem Niveau Ende 80er/B+.


    Madden 25


    11.10.20 Denver Broncos (1-2) @ Buffalo Bills (3-0) - week 5
    18.10.20 Buffalo Bills (3-0) @ Cleveland Browns (2-2) - week 6
    25.10.20 New York Jets (3-1) @ Buffalo Bills (3-0) - week 7


    Key injuries:
    CB Stephon Gilmore 91 – 3 weeks
    DT D. Berardi 86 – 3 weeks (Broncos)
    RE J. Hughes 90 – 9 weeks (Broncos)



    bisherige Spiele der Broncos


    Zum Auftakt gab es einen klaren Sieg gegen die Raiders. Anschließend folgten zwei knappe Niederlagen gegen die Jaguars und die Chiefs.


    bekannte Spieler der Broncos


    WR Jermaine Kearse 82
    TE Julius Thomas 91
    RE Jerry Hughes 90 (Ex-Bill)
    OLB Von Miller 99


    Analyse


    Die Broncos haben definitiv ein Hühnchen mit mir zu rupfen. In der allerersten Saison dieser Karriere (2013) trafen die Bills (9-7) in der Divisional Round auf die Broncos mit Peyton Manning. Manning war zum MVP der Regular Season gewählt worden und die Broncos gingen als Nr. 1 Seed der AFC in die Playoffs. Ich hätte nicht einen Penny auf die Bills gesetzt.


    Zweiter Spielzug des Spiels - die Bills sacken Peyton und er muss das Feld verletzt verlassen. Er beendet danach seine Karriere. Die Bills gewinnen das Spiel mit 23:18 und ziehen später sogar in den Super Bowl ein, den sie gegen die übermächtigen Seahawks verlieren.


    In der Folgesaison treffen die Bills und die Broncos erneut in den Playoffs aufeinander - dieses mal im Championship Game. Und wieder gewinnen die Bills - dieses mal klarer mit 21:9.


    Erst in der 2017er Saison gelingt den Broncos der Einzug in den Super Bowl, den sie allerdings gegen die Seahawks verlieren.


    So viel zur Geschichte - inzwischen sind die Broncos ein Team im Rebuild. Neben ein paar Altstars (siehe oben) steht die Franchise doch recht durchwachsen da. Die Ausfälle von zwei Startern in der D-Line machen die Aufgabe für Denver sicherlich nicht einfacher. Zudem fehlt den Broncos ein echter Franchise QB. Der Starter ist im 5. NFL-Jahr (79er). Dahinter reiht sich vielleicht die Zukunft ein - QB Nr. 2 ist ein 77er Rookie, der im Draft in der zweiten Runde gepickt wurde.


    Alles andere als ein Sieg der Bills wäre eine Enttäuschung. Allerdings hat sich der Ausfall von Gilmore im Spiel gegen die Raiders als schwerwiegend herausgestellt. Die Raiders erzielten über die Seite des Ersatzmannes ganze drei TD - zwei davon waren TD-Pässe über 50 yards.

    Einmal editiert, zuletzt von AlexSmith ()