Green Bay Packers 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MrOrange schrieb:

      Wenn der Maßstab für unsere Defense die gestrige Offense von den Jaguars ist, dann gute Nacht!

      Defense ist halt aber auch nun mal so wie sie ist, das wird sich diese Saison auch nicht mehr ändern.
      Es ging eher darum, das die O gestern einen schwachen Tag hatte und auch die STs sahen alles andere als gut aus. Aber der Reflex ist halt immer ( auch bei mir ) erstmal die Schuld bei der D zu suchen
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      JBO2811 schrieb:

      Matt LaFleur hat nach dem Spiel mal wieder die Einstellung der Spiele kritisiert, wie auch nach der Niederlage gegen Tampa
      Eigentlich muss man eher das Spiel gegen die Viks dazunehmen. Das war auch so ein Spiel, wo wir ganz schlecht rein gekommen sind. Und da der Gegner stärker war, hat es da nicht gereicht.
      Vielleicht mal noch paar Worte zur Verlängerung von Bakh. Ich glaube das er den Vertrag verdient hat, ist unbestreitbar. Das bedeutet für mich allerdings, das Williams, King und Linsley keine Zukunft in GB haben. Jones wird man vielleicht noch irgendwie in den Cap pressen können.
      der Draft zeigte ja schon, dass man sich mit einem möglichen Linsley Nachfolger beschäftigt hat. bei Williams wäre ich mir nicht so sicher, immerhin dürfte er deutlich billiger zu haben sein als Jones. ein neuer Vertrag für King wäre für mich überraschend, der müsste dann schon extrem "team friendly" sein. teile zudem deine Meinung zu seinen Leistungen.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • GilbertBrown schrieb:

      Und das Uebelste ist, dass wir mit diesem Gewuerge auch noch aktuell den #1 Seed in der NFC haben. Das duerfte sich aber schnell erledigt haben, wenn die Performance so anhaelt.
      Das denke ich auch. Offense zu eindimensional und in der Defense die gewohnt riesigen Lücken. Das Gesamtpaket betrachtet, sind wir von einem SB-Contender meilenweit entfernt. In den letzten Wochen deutete sich leider ein Trend an, der sich gestern fortgesetzt hat. Die nächsten Wochen werden sicher genaueren Aufschluss darüber geben, wie weit es für uns gehen kann. Ich befürchte nicht allzu weit.

      Doylebeule schrieb:

      noch ein Nachtrag: Rodgers wird es auf seine alten Tage nicht mehr lernen, aber seine Körpersprache ist unter aller Sau. Kein negatives play ohne seinen Ausdruck, als hätte man ihm gerade persönlich etwas angetan. Es fliegen Bälle in den Dreck und immer scheint es der Receiver zu sein, der irgendwas falsch gemacht hat. Jedes verdammte mal. Seine eigene Leistung ist meilenweit davon entfernt, so auftreten zu können.

      Er muss sonst ein super Typ sein. Ansonsten hätten sie ihn schon 10mal gelyncht.
      Ganz genau. Ich erwarte mehr von einem Leader, als immer gleich das bockige Kind zu spielen. Das ist stellenweise schon echt eine Frechheit, mit der er eine absolute Fehlerfreiheit nur für sich beansprucht. Das er das nicht ist, zeigt die INT nur allzu deutlich.
    • Pinni schrieb:

      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum nach diesem Spiel in dieser Vehemenz auf der D herum gehackt wird. Natürlich war da auch wieder Schatten dabei und es gibt jetzt nichts wodurch man hoffen könnte, dass sie demnächst dominieren, aber nur dieses Spiel betrachtend hat sie getan und erreicht was es braucht. Wenn die O halbwegs geliefert hätte, wäre das gestern Haushoch für uns ausgegangen.

      Die D hat gestern 13 Punkte zugelassen. Davon 7 nach einer Int mit 15 Yards to go.
      Von 11 Drives sind nur 3 zu Punkten umgemünzt worden (inkl. des einen TD nach Int). Das ist sehr ordentlich.
      Sorry mein Bester, weil die D einfach nicht gut ist. Jeder fünftklassige RB hat bei uns sein Breakout-Spiel. Lücken durch die ich mit der Gorch Fock quer durchfahren könnte. Tackles die ihren Namen nicht verdienen. Es ist stellenweise vogelwild.
      Man kann eigentlich von Glück reden, dass die Jaguars es nicht mehr mit Pässen versucht haben. Dann wäre es vermutlich nochmal spannend geworden.
    • Just|Me schrieb:

      bei Williams wäre ich mir nicht so sicher, immerhin dürfte er deutlich billiger zu haben sein als Jones
      Mein Denken ist eher, das man einen RB mit seinem Skillset via Draft bekommen kann. Bei Jones bin ich mir da nicht so sicher. Aber erstmal werden wir wieder einen CB draften müssen :sauer
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Just|Me schrieb:

      bei Williams wäre ich mir nicht so sicher, immerhin dürfte er deutlich billiger zu haben sein als Jones
      Aber erstmal werden wir wieder einen CB draften müssen :sauer
      bei den letzten 6-10 war ein guter dabei. Hoffentlich dauerts nicht wieder solange :jeck:
      -----------------
      Team Goff
      Anakin rettete die Jünglinge vor einem Leben als Weltraumterroristen!
    • So gut AJ auch ist und ich habe mich gestern gefragt, warum er nicht öfters eingesetzt wird, dürfen die Packers ihm nicht das geben, was er wahrscheinlich auf dem Markt erzielen wird. Das würde uns sonst um die Ohren fliegen. Die Cowboys mit Zeke sind das aktuelle Beispiel. Top RB ohne gute Oline und schon die stimmen die Zahlen mit der Bezahlung nicht mehr überein. Lieber weiterhin in die Line investieren. Hatte ja gehofft, das Williams besser funktioniert und der vielleicht mit einem Discount zu haben ist... Trotzdem ist AJ ein geiler Back!
    • Ausbeener schrieb:

      Just|Me schrieb:

      bei Williams wäre ich mir nicht so sicher, immerhin dürfte er deutlich billiger zu haben sein als Jones
      Mein Denken ist eher, das man einen RB mit seinem Skillset via Draft bekommen kann.
      stimmt, aber willst du wirklich einen Rookie in der Pass-Protection von ARod einsetzen? wobei, wenn ich meine Wette gewinnen sollte, ist Rodgers ja nächste Saison woanders :paelzer:


      Ausbeener schrieb:

      Just|Me schrieb:

      bei Williams wäre ich mir nicht so sicher, immerhin dürfte er deutlich billiger zu haben sein als Jones
      ...Aber erstmal werden wir wieder einen CB draften müssen :sauer
      na wenn wir eins können, dann CBs zu draften und enrsprechend ihrem Skillset einzusetzen :thumbsup:
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • MrOrange schrieb:

      Wenn der Maßstab für unsere Defense die gestrige Offense von den Jaguars ist, dann gute Nacht!

      And One schrieb:

      Sorry mein Bester, weil die D einfach nicht gut ist. Jeder fünftklassige RB hat bei uns sein Breakout-Spiel. Lücken durch die ich mit der Gorch Fock quer durchfahren könnte.
      Ihr habt meinen Punkt nicht verstanden. Es geht doch nicht darum zu sagen, dass wir eine gute D haben. Haben wir nicht. Habe ich auch nie behauptet. Aber wenn man nur das Spiel gestern betrachtet, sich danach hinzustellen und die gesamte Mannschaft für dieses Spiel vor den Bus zu werfen wird ihrer Leistung gestern halt einfach nicht gerecht. Natürlich war das immer noch weit weg von wirklich gut, aber es war absolut ausreichend und wirklich nicht der Grund warum das gestern knapp geworden ist.
    • Stimme da @Pinni zu, gestern lags nicht an der Defense. Zieht man den Punt-Return ab und den TD nach dem Adams-Fumble dann bleibt nicht mehr viel übrig.
      Dass unsere Offense gegen die Jags so einen Stinker hinlegt hätte ich nicht erwartet. Vielleicht lags wirklich an der Einstellung, das hätte dann den Vorteil, dass man das schon eher beheben kann als qualitative Mängel. Auf der anderen Seite fänd ichs schon schwach, wenn das Team nicht in der Lage ist, die entsprechende Motivation auch gegen schwächere Gegner aufzubringen.
    • es gibt erste Zahlen, wie der neue Vertrag für Bakh aussehen könnte. aber auch wenn sich die Zahlen für dieses und das nächste Jahr für einen der besten LTs der Liga recht gut lesen, fällt beim Blick auf den Salary Cap 2021 schon jetzt auf, das wir da gut und gerne 10-15Mio $ zu knapp liegen. der gelistete 2020 Rollover dürfte sich durch die Vertragsverlängerung ja auch noch verringern.


      das gesagt, bringe ich mal eine interessante Frage von einem guten Freund und Die-Hard-Jets Fan hier an: der fragte mich gestern, ob die Packers nicht vielleicht Adams nach der Saison für einen 1st Round Pick traden wollen (er geht dabei davon aus, dass sie den 1st Overall nicht behalten)? wir hätten ja schließlich keinen Cap Space und könnten ihn spätestens nach der Saison 2021 sowieso nicht mehr bezahlen.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Just|Me schrieb:

      das gesagt, bringe ich mal eine interessante Frage von einem guten Freund und Die-Hard-Jets Fan hier an: der fragte mich gestern, ob die Packers nicht vielleicht Adams nach der Saison für einen 1st Round Pick traden wollen (er geht dabei davon aus, dass sie den 1st Overall nicht behalten)? wir hätten ja schließlich keinen Cap Space und könnten ihn spätestens nach der Saison 2021 sowieso nicht mehr bezahle
      Da dann ja Rodgers weg ist und Love spielt langt unserer restliches maximal mittelmässiges WR-Korps locker aus :tongue2:

      Im ernst, ich habe aktuell keinen wirklichen Plan wie das nächstes Jahr mit dem Cap funktionieren soll. Da muss Gute reichlich kreativ werden und zur Abwechslung mal vernünftig draften :hinterha:
    • MrOrange schrieb:

      Just|Me schrieb:

      das gesagt, bringe ich mal eine interessante Frage von einem guten Freund und Die-Hard-Jets Fan hier an: der fragte mich gestern, ob die Packers nicht vielleicht Adams nach der Saison für einen 1st Round Pick traden wollen (er geht dabei davon aus, dass sie den 1st Overall nicht behalten)? wir hätten ja schließlich keinen Cap Space und könnten ihn spätestens nach der Saison 2021 sowieso nicht mehr bezahle
      Da dann ja Rodgers weg ist und Love spielt langt unserer restliches maximal mittelmässiges WR-Korps locker aus :tongue2:
      Im ernst, ich habe aktuell keinen wirklichen Plan wie das nächstes Jahr mit dem Cap funktionieren soll. Da muss Gute reichlich kreativ werden und zur Abwechslung mal vernünftig draften :hinterha:
      Gute hat ja bereits gesagt, das nächstes Jahr durch den fallenden Cap FAs auf den Markt kommen mit denen nicht jeder rechnet. Einfach weil die Teams sie nicht unterbringen. Das wird bei uns nicht anders sein, aber vielleicht kann man da auch günstiger was bekommen. Aber wir haben letztes Jahr anständig was raus gehauen, da muss man mal sehen was passiert. Preston Smith ist zur Zeit wohl extrem überbezahlt, aber da kommen wir auch schlecht raus
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Just|Me schrieb:

      das gesagt, bringe ich mal eine interessante Frage von einem guten Freund und Die-Hard-Jets Fan hier an: der fragte mich gestern, ob die Packers nicht vielleicht Adams nach der Saison für einen 1st Round Pick traden wollen (er geht dabei davon aus, dass sie den 1st Overall nicht behalten)? wir hätten ja schließlich keinen Cap Space und könnten ihn spätestens nach der Saison 2021 sowieso nicht mehr bezahlen.
      Dazu hätte man, meiner Meinung nach, wirklich im letzten Draft bei den Receivern zuschlagen müssen. Kann ich mir aktuell nicht vorstellen.

      Aber ich bin auch der Meinung, ARod bleibt mindestens noch eine weitere Saison in Green Bay. Da male ich nicht so schwarz.

      Die Verlängerung von Baktiari um 4 Jahre zu dem Preis, wäre sonst sehr fragwürdig.

      Neben Linsley, King und Williams, könnte ich mir aber durchaus noch ein paar Cuts oder Trades nach der 2020er Saison vorstellen. Lowry, Amos oder auch ein Preston Smith sind für mich nicht in Stein gemeißelt...
    • Doylebeule schrieb:

      Seine eigene Leistung ist meilenweit davon entfernt, so auftreten zu können.
      Ich wiederhole mich: Sich ausgerechnet an AR abzuarbeiten, ist nicht zielführend. Er hat das beste QB Rating aller Starter in der NFL. Insofern halte ich es für absurd an seiner Leistung herumzuklabüstern. Dass sein Auftreten dennoch nicht immer okay ist, steht auf einem anderen Blatt. Lässt sich aber auch über einen gewissen Tom Brady sagen.

      Pinni schrieb:

      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum nach diesem Spiel in dieser Vehemenz auf der D herum gehackt wird.
      ... die gestern genau 13 Punkte zugelassen hat, davon 7 bei einem zu kurzen Feld. Die Haue gegen die D stimmt zwar fast immer. Aber eben auch nur fast.

      And One schrieb:

      Offense zu eindimensional und in der Defense die gewohnt riesigen Lücken. Das Gesamtpaket betrachtet, sind wir von einem SB-Contender meilenweit entfernt.
      Halte ich für ne gewagte These, da wir aktuell #1 Seed sind. Und wer in der NFC ist denn so viel besser? Die noch vor kurzem umjubelten Seahawks, die für eine D wie unsere töten würden und einen QB haben, der seit Wochen eine TO-Maschine ist? Bleiben die Bucs und die Saints, die beide auch schon extrem schwache Spiele hatten. Wir sind zwar nicht unbedingt der Favorit in der NFC, aber definitiv in the Mix.

      Just|Me schrieb:

      wenn ich meine Wette gewinnen sollte, ist Rodgers ja nächste Saison woanders
      Not happening...
    • AlsterBayPacker schrieb:

      Sich ausgerechnet an AR abzuarbeiten, ist nicht zielführend. Er hat das beste QB Rating aller Starter in der NFL. Insofern halte ich es für absurd an seiner Leistung herumzuklabüstern.Halte ich für ne gewagte These, da wir aktuell #1 Seed sind. Und wer in der NFC ist denn so viel besser? Die noch vor kurzem umjubelten Seahawks, die für eine D wie unsere töten würden und einen QB haben, der seit Wochen eine TO-Maschine ist? Bleiben die Bucs und die Saints, die beide auch schon extrem schwache Spiele hatten. Wir sind zwar nicht unbedingt der Favorit in der NFC, aber definitiv in the Mix.
      Was ich als Fan natürlich mit außerordentlicher Freude wahrnehme. :D Allerdings fehlt mir selbst im Spiel der Offense der gewisse Flow. Ganz bestimmt personalbedingt, aber ich möchte hier nicht wieder die Büchse der Pandora aka Draft aufmachen. Das nimmt jeder sicher anders wahr, aber wenn ich die letzten drei Spiele betrachte, dann kann ich nicht sagen, dass es mich auch nur annähernd aus den Socken gehauen hätte. Und das eindimensionale Spiel haben uns die Queens doch mehr als deutlich aufgezeigt. Playmaker doppeln und schon geht kaum noch was. Mit Blick auf die Receptions der derzeit aktiven Passempfänger ist das nicht zu übersehen (Adams: 61, MVS: 22, Tonyan: 27, Jones: 28, Williams: 26).
      Ich glaube ich würde anders argumentieren, wenn wir wieder die zu Beginn der Saison gezeigte Flexibilität im Playcalling auf den Rasen zaubern könnten. Aber solange bleibe ich dabei, dass für den ganz großen Coup einiges fehlt. Denn auf dem Weg zum Superbowl fällt mir noch mindestens ein Team der AFC ein, das uns mit richtig Haue nach Hause schicken würde.

      Aufgrund der Saisonbegleitumstände muss man ohnehin im week to week Modus denken. Das da noch so einiges durcheinander gewirbelt werden kann, wissen manche Teams nur zu gut. Man frage mal bei den 49ers nach.

      Aber noch ein Wort zu unserem Dirigenten mit der Nr. 12.
      Von solch einer Instanz, die er zweifellos darstellt, erwarte ich eben auch, dass er das Team wachrüttelt wenn es sein muss. Erst recht mit dem goldenen C auf der Brust.
      Da gestern scheinbar fehlende Einstellung diagnostiziert wurde, hilft sein Gehabe nicht unbedingt weiter. Führen durch Vorbild!
      Die Anerkennung seiner über die Saison gezeigten Leistungen ist unbenommen. Nur das man einen Spielverlauf immer gleich an seinem Gesicht ablesen kann, gefällt mir halt nicht.
      Ist aber nur meine persönliche Einschätzung.
    • Die Rodgers 'Diskussion' halte ich für übertrieben.
      Aaron haßt es zu verlieren und wenn es nicht läuft kann man das an seinem Gesicht sehen, übrigens genauso wenn es läuft, da strahlt er und macht sogar ab und zu seine Scherze.
      Das finden dann (fast) alle gut, dazu gehört aber eben auch die andere Seite und da kann - und will wahrscheinlich - er sich nicht verstellen.

      Ich jedenfalls habe lieber so einen Typen in meinem Team....sah man ja auch z.b. am Ende, als er Co Defense Coach war :D

      Abgesehen davon, was wir vorm TV da glauben zu erkennen, oder hineininterpretieren ist sowas von egal.
      Wichtig ist es wie das Team sieht, bzw. was intern abläuft und da sehe ich keine Probleme - wieder mit dem Blick von außen...
      Packers are the Best....and thats the bottom line, cause stoni said so.... :mrgreen:
    • OK, dann mal eine Betrachtung nach dem NFC North Showdown im MNG.

      Ich habe den Bears die Daumen gedrueckt, da ich die Vikings wegen Momentum und Overall Performance fuer das deutlich gefaehrlichere Team halte. Hat leider nicht geklappt. Zusammenfassung vom MNG? Beide waren nicht richtig gut. Cooks laengster Lauf war glaube ich 8 yds bis tief ins 4. Viertel, aber die Bears Run-D ist auch eine andere Hausnummer als die der Packers. Dafuer war die Bears Pass-D offen wie ein Scheunentor, haette Thielen den Ball festgehalten, startet Cousins 15 of 15. Minnesota mit Schwaechen in den ST.Wieviel Vertrauen da im Kicker steckt hat man mit 1:00 left in the game gesehen. Anstatt auf Plus 9 und damit 2 Scores zu stellen, nimmt man einen 16 yds net Punt :hinterha: :hinterha: Ich verstehe den Ansatz bei der Performance der Bears-O, ihnen das lange Feld ohne TOs zu geben, aber es waren halt auch nur ein paar yds mehr, fuer die man den Gamewinner weggeschmissen hat.

      Was bleibt ist Vikings 4-5 (Tie head to head), Bears 5-5 (no games played). Mit 7-2 kann man sich 2 weitere Niederlagen leisten, wahrscheinlich auch 3, wenn nicht 2 gegen Chicago sind. Colts und Titans sind die Games, die ich am ehesten als Trap Games sehe, 2 mal Chicago und die Lions, Eagles und Panthers. Wenn die Packers das verkacken, dann soll es so sein und 2020 hat vollendet, was es angefangen hat. Selbst mit dem Offenbarungseid am Sonntag.
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar
    • Neu

      Ich denke, dass unser Vorsprung in der Division groß genug ist und wir uns, wie @GilbertBrown bereits mutmaßte, bis zu 3 L leisten könnten, ohne die Divisionkrone zu gefährden.

      Die Bears haben zwar ein verhältnismäßig einfaches schedule (abgesehen von den beiden Spielen gegen uns natürlich), sie erwarten noch die Rückspiele gegen Detroit und Minnesota, dazu Jags und Texans. Mit dem aktuellen Antilauf und jetzt auch noch Mitch under Center, von dem ich nun so gar nichts halte, sehe ich da keine großen Sprünge mehr.

      Die Vikings haben genau die gegenteilige Formkurve und sich echt stabilisiert, auch wenn das gestern nicht irre war. Dafür ist deren schedule deutlich anspruchsvoller. Cowboys, Panthers, Jags und Lions sollten machbar sein, dazu dann aber das Rückspiel gegen die Bears + Saints und Buccs jeweils auswärts.

      Die Lions lasse ich aus Pietätsgründen jetzt mal raus.

      Für mich sieht das alles relativ entspannt aus, wenn nichts unvorhergesehenes passiert. Freue mich auf das Spiel bei den Colts und denke, die Jungs werden zeigen, dass der letzte Sonntag nicht der Maßstab war.
    • Neu

      Lazard wurde gestern von IR aktiviert.
      Keine Überraschung, aber schön dass er zurück ist. Heute wäre auch der letzte Tag gewesen, an dem er hätte aktiviert werden können. Da das ganze jetzt doch lange gedauert hat könnte bedeuten, dass er noch nicht bei 100% ist. Gut möglich, dass er auch Sonntag nochmal ausfällt. Ein bisschen Hoffnung habe ich jedoch, dass wir seit Woche 2 dann mal wieder Adams, Jones, Lazard, MVS und Tonyan zusammen auf dem Feld sehen!

      Diese Woche wurden Henry Black(S), Stanford Samuels (CB) und KeiVarae Russell (CB) aus dem Practice squad protectet. Für mich klingt das schon wieder danach, dass King und eventuell auch Alexander ein weiteres Spiel ausfallen könnten. Gegen die Jags ging das gut. Ein weiteres Spiel brauche ich das eigentlich aber nicht...
    • Neu

      JBO2811 schrieb:

      Keine Überraschung, aber schön dass er zurück ist. Heute wäre auch der letzte Tag gewesen, an dem er hätte aktiviert werden können. Da das ganze jetzt doch lange gedauert hat könnte bedeuten, dass er noch nicht bei 100% ist. Gut möglich, dass er auch Sonntag nochmal ausfällt. Ein bisschen Hoffnung habe ich jedoch, dass wir seit Woche 2 dann mal wieder Adams, Jones, Lazard, MVS und Tonyan zusammen auf dem Feld sehen!

      Oder es könnte auch sein das er eben bei 100% ist. Es war doch die Rede davon das er gegen die Jaguars schon aktiviert werden sollte.
      Zuvor war es bei Adams und Jones ja auch schon so, das da eher kein Risiko eingegangen wird.

      Warten wir mal den IR Report heute ab.
      Gegen die Colts Defense wäre eine komplette Offense schon sehr wichtig.
    • Neu

      Übrigens sind wir live bei P7MAxx am Sonntag
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Philsator schrieb:

      JBO2811 schrieb:

      Keine Überraschung, aber schön dass er zurück ist. Heute wäre auch der letzte Tag gewesen, an dem er hätte aktiviert werden können. Da das ganze jetzt doch lange gedauert hat könnte bedeuten, dass er noch nicht bei 100% ist. Gut möglich, dass er auch Sonntag nochmal ausfällt. Ein bisschen Hoffnung habe ich jedoch, dass wir seit Woche 2 dann mal wieder Adams, Jones, Lazard, MVS und Tonyan zusammen auf dem Feld sehen!
      Oder es könnte auch sein das er eben bei 100% ist. Es war doch die Rede davon das er gegen die Jaguars schon aktiviert werden sollte.
      Zuvor war es bei Adams und Jones ja auch schon so, das da eher kein Risiko eingegangen wird.
      genau das war auch mein Gedanke! Lassen wir uns überraschen und hoffen das beste.

      Ausbeener schrieb:

      Übrigens sind wir live bei P7MAxx am Sonntag
      soll ich dem ganzen mal wieder ne Chance geben und das Spiel auf deutsch kommentiert anschauen? :paelzer:

      Hängt davon wohl ab, wer neben Esume/Werner sitzt. Ich liebe es (als College Fan) Geschichten von Werner aus seiner Vergangenheit zu hören. Jedoch wenn einer der beiden mit mit Spengemann/Stecker oder Morawe moderiert, schalt ich ganz schnell wieder um...
    • Neu

      Philsator schrieb:

      JBO2811 schrieb:

      Keine Überraschung, aber schön dass er zurück ist. Heute wäre auch der letzte Tag gewesen, an dem er hätte aktiviert werden können. Da das ganze jetzt doch lange gedauert hat könnte bedeuten, dass er noch nicht bei 100% ist. Gut möglich, dass er auch Sonntag nochmal ausfällt. Ein bisschen Hoffnung habe ich jedoch, dass wir seit Woche 2 dann mal wieder Adams, Jones, Lazard, MVS und Tonyan zusammen auf dem Feld sehen!
      Oder es könnte auch sein das er eben bei 100% ist. Es war doch die Rede davon das er gegen die Jaguars schon aktiviert werden sollte.
      Zuvor war es bei Adams und Jones ja auch schon so, das da eher kein Risiko eingegangen wird.

      Warten wir mal den IR Report heute ab.
      Gegen die Colts Defense wäre eine komplette Offense schon sehr wichtig.
      Ja kann genauso sein...

      Bin auch gespannt ob Adams sich nicht doch mehr am Knöchel getan hat. Würde mich nicht wundern wenn er die nächsten Tage erstmal nicht trainiert.
    • Neu

      Ich denke auch das man hier zu viel rein interpretiert.
      Alleine wenn man Rodgers bei der Pat McAfee show sieht scheint er ein extrem cooler Typ zu sein und so haben wir ihn doch am liebsten

      OurOpinion schrieb:

      Philsator schrieb:

      JBO2811 schrieb:

      Keine Überraschung, aber schön dass er zurück ist. Heute wäre auch der letzte Tag gewesen, an dem er hätte aktiviert werden können. Da das ganze jetzt doch lange gedauert hat könnte bedeuten, dass er noch nicht bei 100% ist. Gut möglich, dass er auch Sonntag nochmal ausfällt. Ein bisschen Hoffnung habe ich jedoch, dass wir seit Woche 2 dann mal wieder Adams, Jones, Lazard, MVS und Tonyan zusammen auf dem Feld sehen!
      Oder es könnte auch sein das er eben bei 100% ist. Es war doch die Rede davon das er gegen die Jaguars schon aktiviert werden sollte.Zuvor war es bei Adams und Jones ja auch schon so, das da eher kein Risiko eingegangen wird.
      genau das war auch mein Gedanke! Lassen wir uns überraschen und hoffen das beste.

      Ausbeener schrieb:

      Übrigens sind wir live bei P7MAxx am Sonntag
      soll ich dem ganzen mal wieder ne Chance geben und das Spiel auf deutsch kommentiert anschauen? :paelzer:
      Hängt davon wohl ab, wer neben Esume/Werner sitzt. Ich liebe es (als College Fan) Geschichten von Werner aus seiner Vergangenheit zu hören. Jedoch wenn einer der beiden mit mit Spengemann/Stecker oder Morawe moderiert, schalt ich ganz schnell wieder um...
      Hallo,
      Motzkus und Werner machen die Packers