Minnesota Vikings 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      11to84 schrieb:

      Adi schrieb:

      Jetzt sind wir bei 3 aus den letzten drei Spielen und nun kommen die Cowboys, Panthers, Jaguars. Wollen wir nun nochmal die Möglichkeiten erörtern welches Szenario es ermöglicht QB T. Lawrence zu picken? Nein? Dachte ich mir. :tongue2:
      Kubiak hat auch scheinbar ein paar Spiele Anlauf gebraucht um mit Playcalling etc. wieder warm zu werden. Der macht seither auch einen sehr guten Job.
      Ich freue mich wirklich über den win und möchte hier in keinster Art und Weiße den Spielverderber spielen, aber offenbar haben wir gestern zwei völlig verschiedene Spiele gesehen.

      Ich hab mich x-fach geärgert bis hin zu einem lauten (fire Kubiak)-Schrei iwann im 3rd quarter, weil ich nicht mehr mitansehen konnte, wie oft wir bei 1st and 10 für 2, 3, -1 oder 0 yards via Cook in die gegnerische D-Line laufen.
      Die Vikings sind eins der ineffizientesten 1st down offenses der Liga (und spannenderweise eines der Effizientesten bei 3rd down, siehe dazu Blog von sidelinereporter) und der Grund ist unser ultra-ultra-ultra-konservatives Playcalling in den early downs. Das ist sehr sehr schade und sowas von 80iger Football.
    • Neu

      PuNISHa schrieb:

      11to84 schrieb:

      Adi schrieb:

      Jetzt sind wir bei 3 aus den letzten drei Spielen und nun kommen die Cowboys, Panthers, Jaguars. Wollen wir nun nochmal die Möglichkeiten erörtern welches Szenario es ermöglicht QB T. Lawrence zu picken? Nein? Dachte ich mir. :tongue2:
      Kubiak hat auch scheinbar ein paar Spiele Anlauf gebraucht um mit Playcalling etc. wieder warm zu werden. Der macht seither auch einen sehr guten Job.
      Ich freue mich wirklich über den win und möchte hier in keinster Art und Weiße den Spielverderber spielen, aber offenbar haben wir gestern zwei völlig verschiedene Spiele gesehen.
      Ich hab mich x-fach geärgert bis hin zu einem lauten (fire Kubiak)-Schrei iwann im 3rd quarter, weil ich nicht mehr mitansehen konnte, wie oft wir bei 1st and 10 für 2, 3, -1 oder 0 yards via Cook in die gegnerische D-Line laufen.
      Die Vikings sind eins der ineffizientesten 1st down offenses der Liga (und spannenderweise eines der Effizientesten bei 3rd down, siehe dazu Blog von sidelinereporter) und der Grund ist unser ultra-ultra-ultra-konservatives Playcalling in den early downs. Das ist sehr sehr schade und sowas von 80iger Football.
      Fand es nicht so schlimm. Klar hat man gerade bei den early downs oft versucht mit dem Kopf durch die Wand der Bears Defense zu laufen, aber Cook hatte am Ende fast 100Yds rushing (wohlgemerkt bei 30 Versuchen), bei einem avg von 3,2 yds. Den Schnitt find ich gegen eine gute Bears Defense nicht so übel.
      Gerade gegen Mack auf der Gegenseite würde ich zudem eher auf den Lauf setzen. Das Playcalling war auch sehr ausgeglichen mit 36 Pässen zu 30 Runs.
      Die Bears haben eine gute D und wenn ich mir unsere vergangenen Auftritte im Soldier Field, gerade was die Offensive angeht, in Erinnerung rufe, dann war das letzte Nacht ein guter Auftritt. Zumal man auch noch zwei vermeidbare Turnover in der Hälfte der Bears hatte, die weitere Punkte verhindert haben.
      According to AD, Tillman said, “This ain’t college, rook.”

      Peterson said, “We’re about to see.”

      224 yards. Three touchdowns.
    • Neu

      Erst mal Glückwunsch zum Sieg. Irgendwie habt ihr ja sogar einen Pass Rush wiedergefunden, was gegen Foles ja schon fast die halbe Miete war.
      Was mich aber wundert: dass hier nicht die zumindest aus meiner Sicht unsägliche Coaching-Entscheidung Ende des 2. Quarters diskutiert wurde. Die Situation: Ihr seid mit einem mageren Punkt vorne, es spricht also Vieles für ein sehr enges Spiel. Ihr bekommt den Ball an der eigenen 25 zurück, mit noch 47 Sekunden auf der Uhr und 2 TOs. Und was macht ihr? Lasst Cook zwei Mal in eine Wand laufen! Für mich eine absolut unterirdische Entscheidung des HC, eigentlich unentschuldbar. Es reichen etwa 35+ Yards, um ein FG einigermaßen aussichtsreich zu versuchen - und ihr lasst die Uhr runterlaufen, anstatt euer Glück zu probieren? Sorry, dafür habe ich null Verständnis...
    • Neu

      Ich hab mich auch tierisch aufgeregt, aber so ist zimmer. Thielen hat den Ball im drive zuvor nicht richtig gefangen und so kam die int zu stande. Und dann macht Zim sofort zu. Ich glaube Zim ist ein HC der alles tut um Fehler zu vermeiden und würde am liebsten 90% der snaps laufen.
    • Neu

      Ksion77 schrieb:

      Ich hab mich auch tierisch aufgeregt, aber so ist zimmer. Thielen hat den Ball im drive zuvor nicht richtig gefangen und so kam die int zu stande. Und dann macht Zim sofort zu. Ich glaube Zim ist ein HC der alles tut um Fehler zu vermeiden und würde am liebsten 90% der snaps laufen.
      unser OC heißt nicht Zimmer sondern Kubiak. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der OC der die plays callt sich da reinreden lässt. Ich für meinen Teil bin mit dem Spiel zu frieden, denn selbst als wir zurück lagen hatte ich nie das Gefühl, dass wir in dem Spiel durch die Bears in ernsthafte Schwierigkeiten kommen.

      Was hat denn die Bears-Offense erreicht? Zwei(!) FGs.

      Cook ist zudem ein absolut workhouse und die Stärke der Vikings Offense. Andererseits haben wir ein Mann under Center der bei MNG bei 0-9 stand. Da kommt auch die Psyche hinsichtlich Versagensangst ins Spiel. Wir haben die Bears-Defense gut beschäftigen können und deren Offense über das gesamte Spiel voll im Griff gehabt. Warum sollte man da unnötige Risiken eingehen?

      Außerdem macht man bei Laufspielzügen etwas, was man bei Passspiel nicht macht: Man kontrolliert die Uhr und protected den Ball.
    • Neu

      Ksion hat dennoch nicht Unrecht. Und ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass Zimmer vor dem letzten Drive der ersten Halbzeit Kubiak gegenüber deutlich gemacht hat, dass er da jetzt (aus seiner Sicht) keine Harakiri-Aktionen von Cousins sehen will.

      Matthew Coller (ehem. beat writer bei SKOR North, bevor er im Frühjahr entlassen wurde) hat das in seiner Spielzusammenfassung ebenfalls angedeutet:

      Matthew Coller schrieb:

      Despite a 21-yard completion following the INT, the Minnesota defense forced the Bears
      to kick a field goal to bring the score to 7-6 with 50 seconds remaining in the half.

      Last week the Vikings scored quickly at the end of the half. Not this time.
      Zimmer’s team ran the ball twice and left those two timeouts in Chicago
      rather than believing in Cousins to take them down and score.

      They would pay for the lack of aggressiveness immediately as
      Cordarrelle Patterson returned the opening kickoff for a touchdown.

      Ich denke, es war eine Mischung aus "Die Bears Offense hab' ich im Griff" und "der Cousins soll da jetzt bloß keine Scheiße bauen"...für einen Fan eines Teams, welches Aaron Rodgers als QB hat, natürlich vollkommen unverständlich ;)
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Neu

      PuNISHa schrieb:

      Ich hab mich x-fach geärgert bis hin zu einem lauten (fire Kubiak)-Schrei iwann im 3rd quarter, weil ich nicht mehr mitansehen konnte, wie oft wir bei 1st and 10 für 2, 3, -1 oder 0 yards via Cook in die gegnerische D-Line laufen.
      Bei Cook darf man aber damit rechnen, dass diese 2, 3, -1 Yards irgendwann in 80 Yards münden (was fast so gekommen wäre, hätte es nicht ein sehr zweifelhaftes Holding gegeben). Deswegen fand ich das nicht verkehrt. Zumal die Bears ihre Safetys zur Pass-Sicherung hinten abgestellt haben und selten mit mehr als 7 Mann an der Box standen. Da muss ich dann schon versuchen den Run zu etablieren, gerade wenn ich so einen Gamebreaker wie Cook habe.
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Neu

      So, hatte heute mehr oder weniger den ganzen Tag Video Konferenzen. Dennoch wurde ich fast gespoilert, als ich kurz die Banking App geöffnet habe und dabei vergessen hatte, dass ich dafür beim CBS Widget am Handy vorbeiwischen musste :top:

      Egal, irgendwie geschafft spoilerfrei durch den Tag zu kommen, dafür bin ich jetzt fertig mit den Nerven. Soooo viele Fehler. Bei der Thielen Interception hatte ich einen Flashback als wir in 2018 die Saints im Griff hatten und dann eine Thielen Interception den momentum swing eingeleitet hat.
      Nach dem Patterson TD dachte ich nur <X

      Mich hat heute neben den Special Teams eigentlich nur eines aufgeregt. Warum laufen wir bei 2nd & short IMMER??? Ich verstehe es einfach nicht. Aber vielleicht ist das auch der Grund warum ich nicht Coach geworden bin, sondern so wie heute 8h mit einem Monitor rede :madness

      SKOL :partyman:

      PS: Nochwas: was hat sich die NFL dabei gedacht, das wir nach einem MNG mit einer short week gegen ein Team spielen müssen, das gerade ein bye hatte?
    • Neu

      11to84 schrieb:

      Adi schrieb:

      Jetzt sind wir bei 3 aus den letzten drei Spielen und nun kommen die Cowboys, Panthers, Jaguars. Wollen wir nun nochmal die Möglichkeiten erörtern welches Szenario es ermöglicht QB T. Lawrence zu picken? Nein? Dachte ich mir. :tongue2:
      Jetzt kann man sich durchaus ein wenig drüber ärgern, dass man die enge Kiste gegen die Titans nicht gewonnen und das Spiel gegen die Falcons quasi hergeschenkt hat.

      Mein Highlight des ungeheuer wichtigen Wins letzte Nacht: Kyle Rudolph hat aus einem 4yd-pass eine 20yd+ completion gemacht. Das gab es noch nie :bounce:
      Mich ärgert mehr die Niederlage gegen die Seahawks. Da wären wir sonst nur noch 1 Spiel hinten plus Tiebreaker
    • Neu

      PuNISHa schrieb:

      lead-blogger.de/2020/11/floria…ches-corner-nfl-woche-10/

      Kurze und berechtigt kritische Analyse von Lead-Blogger zu unserem ultrakonservativen Play-calling
      Sehe ich durchaus anders. Man mag es kritisieren, aber wie oft hat sich das Spiel diese Saison schon kurz vor der Halbzeit durch einen blöden Turnover gegen die Vikings gedreht? Man hatte die Bears bis dahin eigentlich ganz gut im Griff, und sich selbst nur durch Turnover ins Knie geschossen. Da muss man nicht unbedingt einen weiteren riskieren.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      PuNISHa schrieb:

      lead-blogger.de/2020/11/floria…ches-corner-nfl-woche-10/

      Kurze und berechtigt kritische Analyse von Lead-Blogger zu unserem ultrakonservativen Play-calling
      Der Blogger vergisst aber die wichtigste Frage im Leben und auch im Spiel: Notwendigkeit! War es notwendig in diesem Spiel in dieser Situation unbedingt nochmal scoren zu müssen?

      Nope! Ich habe ja nun jedes von Mike Zimmer gecoachtes Vikingsspiel gesehen und mir war zu Halbzeit nicht Bange, dass die Vikings wirklich in ernste Schwierigkeiten kommen könnten. Man hat RB D. Cook zweimal den Ball gegeben und mit minimalem Risiko geschaut ob man noch scoren kann. Am ehesten wäre es doch konservativ gewesen, wenn QB K. Cousins gleich aufs Knie gegangen wäre.
    • Neu

      PuNISHa schrieb:

      lead-blogger.de/2020/11/floria…ches-corner-nfl-woche-10/

      Kurze und berechtigt kritische Analyse von Lead-Blogger zu unserem ultrakonservativen Play-calling
      Leider viel zu sehr aufs Papier und wenig aufs Augenmerk gelenkt. Die Bears Offense hatte zu dem Zeitpunkt gerade mal 6 Punkte aufs Scoreboard gebracht, drei davon kamen nach einem Turnover. Hätte man noch ein FG evtl erzielen können vor der Pause? Möglich - aber unter den Umständen, dass die Vkings auch danach einen Extrapunkt aufgrund eines botched Snap nicht ausführen konnten, alles andere als sicher. Selbst wenn man noch in FG-Reichweite gekommen wäre.

      Zudem ... gerade weil nur noch so wenig Zeit war, haben die Bears vielleicht nicht unbedingt mit einem Run gerechnet, das heißt, es wären eventuell Räume für einen langen Lauf dagewesen. Dann hätte man immer noch ein Timeout nehmen können (ich glaub eins hatte man noch) und dann versuchen in FG-Reichweite zu kommen. Man lief ja aus einer Passing-Formation (Shotgun).
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Neu

      Star du Nord schrieb:

      Ist somit Sonntag out
      Das ist aber noch nicht offiziell, oder? Hängt doch auch davon ab, wann der letzte "high risk"- Kontakt stattgefunden hat, wenn ich mich recht erinnere? Nicht davon, wann er auf diese Liste gesetzt wird.
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Neu

      Johnny No89 schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Ist somit Sonntag out
      Das ist aber noch nicht offiziell, oder? Hängt doch auch davon ab, wann der letzte "high risk"- Kontakt stattgefunden hat, wenn ich mich recht erinnere? Nicht davon, wann er auf diese Liste gesetzt wird.
      Ich hab das so verstanden, dass er out ist. Ich mag mich aber durchaus irren diesbzgl. Aber ich kann ich mir schwer vorstellen, dass er spielen kann wenn er erst heute auf die Liste gesetzt wurde.
    • Neu

      NFL schrieb:

      The memo states that a club must place any player designated as a "high risk" close contact on the reserve/COVID-19 list upon such designation.


      Such player will remain on that list until at least five days have passed since the date on which the player was last in contact with the infected individual.
      The player will be permitted to resume club activities on the sixth day after such last exposure if all his PCR tests, including the fifth testing day, are negative.
      Angenommen, der Kontakt war am Montag, wurde aber erst heute bekannt (weil der Kontakt sein Testergebnis erst heute bekommen hat). Dann dürfte Ham theoretisch am Sonntag spielen (= sechster Tag nach dem letzten Kontakt), wenn alle seine Tests bis dahin negativ sind. So zumindest verstehe ich diese Regelung - ich kann aber natürlich auch falsch liegen ;)

      Und wenn der letzte Kontakt am Dienstag war, ist's sowieso Essig...
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Neu

      Johnny No89 schrieb:

      NFL schrieb:

      The memo states that a club must place any player designated as a "high risk" close contact on the reserve/COVID-19 list upon such designation.


      Such player will remain on that list until at least five days have passed since the date on which the player was last in contact with the infected individual.
      The player will be permitted to resume club activities on the sixth day after such last exposure if all his PCR tests, including the fifth testing day, are negative.
      Angenommen, der Kontakt war am Montag, wurde aber erst heute bekannt (weil der Kontakt sein Testergebnis erst heute bekommen hat). Dann dürfte Ham theoretisch am Sonntag spielen (= sechster Tag nach dem letzten Kontakt), wenn alle seine Tests bis dahin negativ sind. So zumindest verstehe ich diese Regelung - ich kann aber natürlich auch falsch liegen ;)
      Und wenn der letzte Kontakt am Dienstag war, ist's sowieso Essig...
      FB C.J. Ham has been activated from Reserve/COVID-19. t.co/xGsE3ABNli
    • Neu

      Was für ein besch....Ei wir uns mal wieder selbst legen...

      Aber such is life as a Vikings fan...ach ja :rolleyes:

      Rennen die gesamte zweite Halbzeit übers Feld und schaffen dann im entscheidenden 2-Minute Drive nicht mal ein verf****** First Down - kannste Dir nicht ausdenken :cursing:
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Neu


      Star du Nord schrieb:

      Besser kann man es nicht zusammenfassen:

      "Cousins was very good today, but the fumbles and poor performances by the defense and special teams were too much. And the refs had a heavy thumb on the scales."
      Trotzdem: Diesen geradezu lachhaften Versuch eines 2-Minute Drills macht das alles nicht wett. Beim Replay des 4th down habe ich rechts nur Thielen auf einer - dazu noch tiefen - Route gesehen, Rudolph hat geblockt. Ernsthaft?
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Neu

      Johnny No89 schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Besser kann man es nicht zusammenfassen:

      "Cousins was very good today, but the fumbles and poor performances by the defense and special teams were too much. And the refs had a heavy thumb on the scales."
      Trotzdem: Diesen geradezu lachhaften Versuch eines 2-Minute Drills macht das alles nicht wett. Beim Replay des 4th down habe ich rechts nur Thielen auf einer - dazu noch tiefen - Route gesehen, Rudolph hat geblockt. Ernsthaft?
      Damit ich dich jetzt nicht falsch verstehe: du kritisierst das play calling, right?
    • Neu

      ...und natürlich muss bei Cousins Fumble die Flagge fliegen, genau so wie im (vor-?)letzten Drive beim Holding gegen Thielen. Aber die Refs kann man nicht beeinflussen, die eigene Leistung und das Playcalling schon.
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Neu

      Star du Nord schrieb:

      Johnny No89 schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Besser kann man es nicht zusammenfassen:

      "Cousins was very good today, but the fumbles and poor performances by the defense and special teams were too much. And the refs had a heavy thumb on the scales."
      Trotzdem: Diesen geradezu lachhaften Versuch eines 2-Minute Drills macht das alles nicht wett. Beim Replay des 4th down habe ich rechts nur Thielen auf einer - dazu noch tiefen - Route gesehen, Rudolph hat geblockt. Ernsthaft?
      Damit ich dich jetzt nicht falsch verstehe: du kritisierst das play calling, right?
      Das auch. Und natürlich, dass unser Superrookie den einfachen Ball nicht festhält...

      Das soll die Defense nicht freisprechen, aber Dalton ist kein Fallobst und seine Backs und Receiver schon zweimal nicht, da war mir schon klar, dass wir wahrscheinlich ordentliche Punkte eingeschenkt bekommen. Aber so einen letzten Drive darfst Du einfach nicht abliefern. Und der davor war nach dem ersten First Down ja auch viel zu schnell vorbei...immer, wenn wir closen könnten, klappt's in der Offense nicht mehr. Ist ja nicht das erste mal...
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Johnny No89 ()

    • Neu

      xxl-kalle schrieb:

      Cousins bringt es halt nicht. Bleibt zu hoffen, das in der nächsten Draft, noch was brauchbares auf der QB Position zu bekommen ist. Das Thema Playoffs dürfte damit durch sein.
      Ach Kalle.... :mrgreen:
      Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

      #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
      #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
    • Neu

      xxl-kalle schrieb:

      Cousins bringt es halt nicht. Bleibt zu hoffen, das in der nächsten Draft, noch was brauchbares auf der QB Position zu bekommen ist. Das Thema Playoffs dürfte damit durch sein.
      Also um mal eines klar zu stellen....an Cousins lag es definitiv nicht. Der hat ein richtig gutes Spiel gemacht. Sehr präzise unterwegs gewesen.
    • Neu

      Wenn es um Kritik an Cousins geht, bin ich ja meist auch weit vorne, aber an ihm lag es gestern definitiv nicht.
      Erwähnt hier keiner den ultra-konservativen und dermaßen soften Gameplan von Zimmer? Was war das denn?
      Da kommt eine Offense, die in den letzten vier Spielen 10,3,9 und 19 Punkte erzielt hat, und man lässt mal entspannte 31 Punkte zu. Man spielt 60 Minuten quasi ohne Blitzing und ergibt sich einfach.

      Lustigerweise hat man letzte Woche in Chicago das komplette Gegenteil gemacht, war aggressiv, hat geblitzt und versucht die eigenen Schwächen (Pass rush, Corner Play) damit zu kaschieren.

      Nicht diese Woche. Da blitzt man wenig, versucht mit dem nicht-existenten Pass Rush Druck zu machen und fordert von den CBs gute Coverage bis der Schnecken-Pass Rush Dalton erreicht hat.
      Zudem spielt man auch gegen den Run ohne Aggressivität und ebenfalls ohne jegliches blitzing.

      Was denkt sich Zimmer dabei? Hat er statt Cowboys Chiefs gelesen? Und sich auf einen SB-MVP vorbereitet, den man besser nicht blitzt?

      Dazu kommt noch, dass Harrison Smith einen rabenschwarzen Tag erwischt hat und permanent seine Assignments einfach ignoriert hat und woanders rumgerannt ist.
      Frag mich echt was die Defense und Zimmer unter der Woche gemacht haben. Absolut erschreckend.
      According to AD, Tillman said, “This ain’t college, rook.”

      Peterson said, “We’re about to see.”

      224 yards. Three touchdowns.