Philadelphia Eagles 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mir das Spiel jetzt nochmal angeschaut. Die Kurve von Wentz ging nach der Interception nach unten. So schlecht wie er hier weg kommt hat er aber nicht gespielt. Er hat so gut wie in jedem Spielzug ordentlich Druck. Nachdem er nun letzte Woche ordentlich auf die Mütze bekommen hat, 8 mal zu Boden ging, kann ich schon nachvollziehen das er irgendwann unsicher wird. Die Drives sahen doch bisweilen gar nicht so schlecht aus. Man darf nicht vergessen, dass bei den Rams nicht nur die DL was zu bieten hat, sondern auch die Passverteidigung nicht schlecht besetzt ist. Snaders und Scott haben auf jeden Fall Laune gemacht.

      Bei der Defense hingegen war das ziemlich mies. Die Tacklings verpasst oder nur halbherzig zugegriffen. Da wurden viele Yards verschenkt, egal ob bei den LB oder in der Secondary. Die Zonenverteidigung hat überhaupt nicht funktioniert. Da stand gefühlt jeder Passempfänger von den Rams zwischen den Zonen frei und ohne Druck von der DL hat jeder QB die Qual der Wahl wen er denn nun anspielen möchte.

      Aber das hatten wir doch letztes Jahr genauso einmal war die Offense unterirdisch und dann im nächsten Spiel die Defense.

      Man könnte ja auch sagen, egal, dann picken wir im nächsten Jahr einfach früher und haben somit die Chance auf ein besseres Prospect. Wenn ich aber an die letzten Jahre denke, was aus den Picks geworden ist, ist eh egal an welcher Stelle wir draften.
    • keineahnung schrieb:

      Da stand gefühlt jeder Passempfänger von den Rams zwischen den Zonen frei und ohne Druck von der DL hat jeder QB die Qual der Wahl wen er denn nun anspielen möchte.
      Da ist immer die Frage ob es schlechte Defense oder eine gut gecallte Offense ist. Sean McVay und Kevin O'Connell schaffen es aktuell wieder die Defenses mit ihren schemes zu verwirren und so offene Receiver zu kreieren. Da kann die Defense manchmal noch so gut sein. Defense ist "react". Das ist dann manchmal sehr sehr schwer.
    • Suppressor schrieb:

      keineahnung schrieb:

      Da stand gefühlt jeder Passempfänger von den Rams zwischen den Zonen frei und ohne Druck von der DL hat jeder QB die Qual der Wahl wen er denn nun anspielen möchte.
      Da ist immer die Frage ob es schlechte Defense oder eine gut gecallte Offense ist. Sean McVay und Kevin O'Connell schaffen es aktuell wieder die Defenses mit ihren schemes zu verwirren und so offene Receiver zu kreieren. Da kann die Defense manchmal noch so gut sein. Defense ist "react". Das ist dann manchmal sehr sehr schwer.
      Ja, da hast du völlig recht. Ich glaube auch das eurer Gameplan dahingehend super ausgearbeitet war. Aber ein guter Def. Coordinator findet dann spätestens zur Halbzeit die richtigen Stellschrauben. Vielleicht hatte er die sogar, nur das Personal ist nicht in der Lage das umzusetzen. :madness
    • keineahnung schrieb:

      Suppressor schrieb:

      keineahnung schrieb:

      Da stand gefühlt jeder Passempfänger von den Rams zwischen den Zonen frei und ohne Druck von der DL hat jeder QB die Qual der Wahl wen er denn nun anspielen möchte.
      Da ist immer die Frage ob es schlechte Defense oder eine gut gecallte Offense ist. Sean McVay und Kevin O'Connell schaffen es aktuell wieder die Defenses mit ihren schemes zu verwirren und so offene Receiver zu kreieren. Da kann die Defense manchmal noch so gut sein. Defense ist "react". Das ist dann manchmal sehr sehr schwer.
      Ja, da hast du völlig recht. Ich glaube auch das eurer Gameplan dahingehend super ausgearbeitet war. Aber ein guter Def. Coordinator findet dann spätestens zur Halbzeit die richtigen Stellschrauben. Vielleicht hatte er die sogar, nur das Personal ist nicht in der Lage das umzusetzen. :madness
      Ich kenne eure Personalsituation nicht voll, weiß aber das Ihr viele Verletzte habt. Deswegen kann dein Punkt mit den Spielern natürlich stimmen. Schwartz ist für mich aber ein echt guter Defense Coordinator. Football ist ein Spiel der adjustments und da wird schon einiges passiert sein (müsste ich mir das Spiel noch mal anschauen)
    • Wentz ist vermutlich auch verantwortlich, das sich Reagor die Daumensehne gerissen hat. Was packt er auch immer so viel Schmackes in seine Würfe :maul:

      Und jetzt seh ichs erst Carson - Corona. Beides mit C beides 6 Buchstaben. DAS kann kein Zufall sein - wir haben einen Schuldigen :paelzer:
      Thank you Brian Dawkins - One of the greatest players in Eagles history
    • keineahnung schrieb:

      Suppressor schrieb:

      keineahnung schrieb:

      Da stand gefühlt jeder Passempfänger von den Rams zwischen den Zonen frei und ohne Druck von der DL hat jeder QB die Qual der Wahl wen er denn nun anspielen möchte.
      Da ist immer die Frage ob es schlechte Defense oder eine gut gecallte Offense ist. Sean McVay und Kevin O'Connell schaffen es aktuell wieder die Defenses mit ihren schemes zu verwirren und so offene Receiver zu kreieren. Da kann die Defense manchmal noch so gut sein. Defense ist "react". Das ist dann manchmal sehr sehr schwer.
      Ja, da hast du völlig recht. Ich glaube auch das eurer Gameplan dahingehend super ausgearbeitet war. Aber ein guter Def. Coordinator findet dann spätestens zur Halbzeit die richtigen Stellschrauben. Vielleicht hatte er die sogar, nur das Personal ist nicht in der Lage das umzusetzen. :madness
      Schwartz hat die nicht so tolle Defenseleistung schon auf seine Kappe genommen. Er meinte, dass er sich klassisch verpokert hat beim Gameplaning ... Wobei die Defense in meinen Augen weit weg von den völlig katastrophalen Leistungen der Vorsaison ist. Gegen die Rams waren sie nicht toll, aber auch nicht unterirdisch.
    • #05McNabb schrieb:

      Wentz ist vermutlich auch verantwortlich, das sich Reagor die Daumensehne gerissen hat. Was packt er auch immer so viel Schmackes in seine Würfe :maul:

      Und jetzt seh ichs erst Carson - Corona. Beides mit C beides 6 Buchstaben. DAS kann kein Zufall sein - wir haben einen Schuldigen :paelzer:
      Ich finde ja, dass es völlig ausreicht sich anzuschauen, was Wentz in dieser Saison bis dato alles selbst vermurkst. Für Verletzungen seiner Mitspieler muss man ihn natürlich nicht verantwortlich machen. Es reicht schon, wie schlecht er sie durch seine Hektik und Ungenauigkeit aussehen lässt.
    • EagleCologne schrieb:

      #05McNabb schrieb:

      Wentz ist vermutlich auch verantwortlich, das sich Reagor die Daumensehne gerissen hat. Was packt er auch immer so viel Schmackes in seine Würfe :maul:

      Und jetzt seh ichs erst Carson - Corona. Beides mit C beides 6 Buchstaben. DAS kann kein Zufall sein - wir haben einen Schuldigen :paelzer:
      Ich finde ja, dass es völlig ausreicht sich anzuschauen, was Wentz in dieser Saison bis dato alles selbst vermurkst. Für Verletzungen seiner Mitspieler muss man ihn natürlich nicht verantwortlich machen. Es reicht schon, wie schlecht er sie durch seine Hektik und Ungenauigkeit aussehen lässt.
      Die Kritik an Wentz ist in meinen Augen sicherlich nicht unberechtigt. Ich selbst reihe mich ja auch in Schlange der Kritiker ein ... Bei all den Anmerkungen zu seiner Leistung bislang darf man in meinen Augen aber beispielsweise auch nicht die Vorsaison vergessen, in der er uns oft eigentlich mehr oder weniger alleine durch die Spiele gebracht hat. Daher sollte man vermutlich nun auch nicht alles verteufeln, was zuvor noch gut war. Es gilt Fehleranalyse zu betreiben und Rückschlüsse daraus zu ziehen. Vielleicht spielt auch die fehlende Presaison eine gewisse Rolle. Gefühl war er dort auch immer extrem unterirdisch. Auch wenn man dies so sicherlich nicht eins zu eins vergleichen kann ...
    • DDP schrieb:

      trosty schrieb:

      Fun fact: Nelson Agholor hat diese Saison mehr TD-Catches als alles Eageles-Receivers zusammen :top: .
      Daran ist aber auch gar nix "funny".
      Solange wir vorwiegend mit 12 personnel Paketen aufs Feld gehen und Leute wie JJAW im Team sind weil sie offenbar gut blocken kann aber keine catches haben wird das auch so bleiben.

      Offenbar ist Coach Peterson als ehemaliger QB der Meinung das WR in seinem offense System überflüssig sind.
      Aber ich bin generell der Meinung, das es wenig Sinn macht Leistungen nach 2 Spielen zu beurteilen.
      Aber für ein Forum ist das für Fans natürlich ein dankbares Thema...
      Thank you Brian Dawkins - One of the greatest players in Eagles history

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von #05McNabb ()

    • munichblue schrieb:

      Entschuldigt bitte, aber die Produktion ist einfach zu witzig. Ist es wirklich so schlimm mit Wentz oder täuscht der Zusammenschnitt echt so brutal?

      twitter.com/thestevenruiz/status/1308817984178270209?s=21
      Beim ersten Spiel gegen die Redskins möchte ich ihm noch nicht mal unbedingt den Vorwurf machen, da die O-Line wirklich katastrophal war (Kein Wunder, wenn 3 top Starter fehlen und eine Seite mit zwei O-Liner waren, die zusammen 1 Start hatten). In der ersten Hälfte hat er ein sehr starkes Spiel gemacht. Danach kamen die Hits & Sacks und seine Leistung nahm danach katastrophal ab.
      Beim zweiten Spiel war es mit der O-Line weitaus besser. Die Fehler lagen auf allen Seiten. Es stimmt halt aktuell relativ wenig. Mag vlt. an der kurzen Vorbereitung, der fehlenden Preseason liegen, allerdings gabs solche Spiele ja in den vergangenen beiden Jahren auch.

      Muss man mal die nächsten Spiele abwarten. Aktuell fehlt mir aber wirklich der Glaube, dass das wirklich besser wird. Nicht nur wegen Wentz, sondern einfach weil die Verletzungen nicht aufhören werden.

      Was die Defense angeht, hat man sich ja sowieso selbst ins Bein geschossen. Mills ist kein Jenkins und das man mit der LB-Konstellation in die Saison geht, war ja abzusehen, dass das in einigen Spielen in die Hose gehen wird. Salary cap siehts ja auch nicht top aus. Da freut man sich wirklich auf die nächsten Jahre. Ich hoffe, ich irre mich.
    • SaarEagle schrieb:

      munichblue schrieb:

      Entschuldigt bitte, aber die Produktion ist einfach zu witzig. Ist es wirklich so schlimm mit Wentz oder täuscht der Zusammenschnitt echt so brutal?

      twitter.com/thestevenruiz/status/1308817984178270209?s=21
      Muss man mal die nächsten Spiele abwarten. Aktuell fehlt mir aber wirklich der Glaube, dass das wirklich besser wird. Nicht nur wegen Wentz, sondern einfach weil die Verletzungen nicht aufhören werden.
      Ich denke auch, dass die Bäume dieses Jahr nicht in den Himmel wachsen werden, man jedoch noch ein wenig abwarten sollte, bevor man mit der Saisonkritik beginnt. Und um auch einmal das Positive zu sehen ... Ich hätte nie und nimmer gedacht, dass die OLine letzte Woche gegen die Rams Defense solch ein Spiel abliefert! Nach Week 1 habe ich selbst eine zweistellige Anzahl an Sacks gegen uns nicht ausgeschlossen.

      @trosty Agholor ist Entwicklungshilfe von den Eagles! Haben wir gerne gemacht ... :aetsch :jeck:
    • Eine unfassbare Bankrotterklärung der Eagles. Wie man mit so wenig Energie spielen kann ist mir unerklärlich. Dann rettet man sich mehr als glücklich noch in die OT und macht beim möglichen gamewinner einen Fehlstart. Zur Krönung puntet man dann in der gegnerischen Hälfte den Ball statt bei 4th&7 noch nach dem letzten Strohhalm zu greifen. Da hätte ein gutes Play einiges auf den Kopf stellen können und die Feldposition wäre nicht schlechter gewesen als beim verkickten 59 yard FG. So ist das Team noch mehr am Boden. Diese Saison wird einen größeren Umbruch einläuten.
      Believe in GREEN!!! And get ready to fly!
    • HighFlyEagle schrieb:

      Eine unfassbare Bankrotterklärung der Eagles. Wie man mit so wenig Energie spielen kann ist mir unerklärlich. Dann rettet man sich mehr als glücklich noch in die OT und macht beim möglichen gamewinner einen Fehlstart. Zur Krönung puntet man dann in der gegnerischen Hälfte den Ball statt bei 4th&7 noch nach dem letzten Strohhalm zu greifen. Da hätte ein gutes Play einiges auf den Kopf stellen können und die Feldposition wäre nicht schlechter gewesen als beim verkickten 59 yard FG. So ist das Team noch mehr am Boden. Diese Saison wird einen größeren Umbruch einläuten.
      Es war 4&17. Dennoch bleibt es eine Bankrotterklärung. Wenn du dich lieber mit einem Unentschieden abfindest statt ein langes Play zu versuchen (das letztlich auch schwerlich zu einem Bengals FG hätte werden können), das spricht einfach Bände. Entweder Pederson hat jeden Mut verloren oder er besitzt keinerlei Vertrauen in Wentz...was objektiv verständlich wäre - letztlich hätte ich ihm auch nicht zugetraut aus den 4&17 nochmal was zu machen...aber versuchen musstes trotzdem.
    • War die NFC East die letzten Jahre denn besser? :hinterha:

      Ich habe mir euer Spiel mal gegeben, zwar eigentlich wegen Burrow, aber was ist denn mit Wentz los? Ist er in einem mentalen Loch, angeschlagen? Gerade in der Overtime, auch vom Playcalling her, fand ich es katastrophal. Gestern kam es mir vor wie 1978 Deutschland gegen Österreich, dass niemand gewinnen will. Seht ihr in Wentz den Quarterback für die nächsten fünf Jahre? Dafür sehe ich leider zu wenig von ihm..
      Play Like A Raven
    • Lokist91 schrieb:

      War die NFC East die letzten Jahre denn besser? :hinterha:

      Ich habe mir euer Spiel mal gegeben, zwar eigentlich wegen Burrow, aber was ist denn mit Wentz los? Ist er in einem mentalen Loch, angeschlagen? Gerade in der Overtime, auch vom Playcalling her, fand ich es katastrophal. Gestern kam es mir vor wie 1978 Deutschland gegen Österreich, dass niemand gewinnen will. Seht ihr in Wentz den Quarterback für die nächsten fünf Jahre? Dafür sehe ich leider zu wenig von ihm..
      Ich denke, wegen drei Spiele jetzt den Quarterback, mit einem langfristigen Vertrag, abzuhaken, ist etwas schwierig. Wentz hatte ja 2017 bewiesen, was er kann. Da war das Receiver Potential jetzt auch nicht das Gelbe vom Ei. Ich sehe die Probleme, mal von den Verletzungen abgesehen, eher beim Coaching, der Vorbereitung (!) und der Teamzusammenstellung. Sprich Schwartz, Pederson und Roseman. Die Verletzungen sind aber für die aktuellen Leistungen keine Entschuldigung mehr. Wentz hatte letzte Woche in den Spielen auch oft genug Zeit gehabt und das Spiel weggeworfen.


      Natürlich möchte ich Wentz jetzt auch nicht freisprechen. Für das Geld, was er bekommt, liefert er weitaus zu wenig ab. Auch letztes Jahr schon. Nur muss man halt mal schauen, was die Alternativen neben Wentz sind. Trade oder Cut würde vorerst mal zu wenig Sinn machen (Erst nach Juni 2021, trotzdem jedes Jahr 9 Millionen Dead money. Cut erst nach Juni 2022). Einen QB zu draften ist auch schwierig, wenn man so viele Lücken hat. Unsere O-Line, zumindest die Spieler, auf die man setzen kann, wird ja auch nicht jünger. In der Defense tauchen einige Lücken auf.
      Leider ging Howie an einigen Stellen auf Risiko. Und dafür bekommt man jetzt die Abrechnung.

      Ich denke, mit einem anderen Coach, einer halbwegs fitten O-line, sowie einer passenden Vorbereitung, würde Wentz weitaus besser aussehen, als aktuell.