Philadelphia Eagles 2020

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sonntag startet endlich die Saison!!!!! Bin gespannt wie es wird die Spiele ohne Zuschauer zu verfolgen, spannend auch die Frage ob die Saison zu Ende gespielt werden kann.
    Bei den Eagles bereits jetzt einige Verletze und ebenfalls viele Fragezeichen, deshalb lasse ich mich überraschen und hoffe auf das Beste :)

    FLY EAGLES FLY
    "The city's tough, but they're honest," he said. "It's not a city that cares about how you feel you did, whether you had a great day or a terrible day, especially if you had a terrible day. They don't want any excuses and I don't think I ever made an excuse. Zach Ertz
  • Es könnte durchaus der Fall sein dass beide O-Lines von der gegnerischen D-line dominiert werden. Trotzdem hoffe auch ich auf das bessere Ende für die Eagles. Bin gespannt auf D-Jax und JJ (der ja angeblich im Camp wirklich gute Leistungen gezeigt hat).
    "The city's tough, but they're honest," he said. "It's not a city that cares about how you feel you did, whether you had a great day or a terrible day, especially if you had a terrible day. They don't want any excuses and I don't think I ever made an excuse. Zach Ertz
  • Ich bin sehr neugierig, wie die Saison verlaufen wird. Allerdings war die Vorfreude schon mal deutlich größer. Die ganzen Umstände haben dazu geführt, dass ich wahrscheinlich schon 20 Jahre nicht so relativ uninformiert in eine NFL-Saison gegangen bin. Deshalb fehlt mir komplett ein Gefühl dafür, was ich von den Eagles erwarten kann. Die O-Line ist natürlich die offensichtliche Problemzone am Anfang der Saison, sollte Lane Johnson echt ausfallen, kann man schon froh sein, wenn sich die Saison nicht direkt Sonntag mit einer Wentz-Verletzung verabschiedet. Andersrum hat man 2017 auch keine Ahnung gehabt, dass für die Eagles eine solche Saison überhaupt möglich ist. Dafür ist ein Start in Washington zumindest kein schlechtes Omen.
    Believe in GREEN!!! And get ready to fly!
  • Saisonstart 2020 beginnt gleich mal mit nem Offenbarungseid:

    RB Miles Sanders, DE Derek Barnett, DT Javon Hargrave, WR Alshon Jeffery, T Lane Johnson sind alle inaktiv.


    <X <X <X
    Thank you Brian Dawkins - One of the greatest players in Eagles history

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von #05McNabb ()

  • Habe ja für heute nicht viel erwartet mit der O-Line. Das 17-0 habe ich natürlich dankend angenommen. Was aber danach kam, war extrem frustrierend und war wirklich eines der schlimmsten Spiele, seitdem ich die Eagles verfolge. Ich denke, den Anfängern auf der Line kann man natürlich nicht viel Vorwürfe machen. Das sie von "heute auf Morgen" einen Lane Johnson oder Brooks ersetzen können, war ja völlig abzusehen. Frustrierend war aber mehr, dass es mit den Verletzungen genauso weitergeht, wie in den letzten Jahren auch. (Graham, Curry, ...) Da machts einfach keinen Spaß, die Spiele zu sehen, unabhängig wie es steht und das schon bereits nach dem ersten Spiel. Jedes Jahr das medical staff auswechseln bringt wohl doch nichts und daran erkennt man ja dann, dass die Probleme wohl doch woanders liegen. Woran..keine Ahnung.

    Wentz... Nach dem 17-0 ein komplett anderer. Nach dem vielen Druck und Sacks vielleicht kein Wunder. Aber die Reaktionsfähigkeit von ihm war teilweise unter aller Sau. Extrem viele Pässe überworfen. Ich weiß jetzt nicht, wie die anderen QBs spielen und ob die auch, aufgrund der reduzierten Vorbereitung auch so eingerostet waren, aber das war heut teilweise schon schwer anzusehen. (Haskins möchte ich jetzt nicht unbedingt als Vergleich nehmen)

    Unsere Wide Receiver, bis auf Hightower, haben allerdings sehr gute Ansätze gezeigt. Stimmt die Verbindung zwischen QB - WR und Wentz hat Zeit, hätten wir heut schon extrem viele Yards machen können. Laufspiel war halt nicht vorhanden, war aber auch nicht anders zu erwarten.

    Goedert hat gezeigt, dass er Ertz ersetzen kann. Aufgrund der Verlängerungsproblematik stellt sich für mich die Frage (vorallem nach dem Drop am Ende. Danach hab ich dann ausgeschaltet), ob man Ertz nicht einfach für einen O-liner traden sollte.

    Defense hat mir eigentlich überwiegend gefallen. Das es dann irgendwann abflacht, nachdem von der Offense nichts gekommen ist, war abzusehen. Leider konnte man auch kein Turnover produzieren.

    Das wird aufjedenfall eine lange Saison. Wenn das mit den Verletzungen so weitergeht, werd ich mir zumindest übergangsweise ein anderes Team als Ersatz anschauen müssen. (Nicht wegen schwacher Leistung oder Niederlagen. Ganz im Gegenteil, da hab ich ja schon schlechtere Saisons erlebt und bin trotzdem nachts aufgestanden, aber diese Verletzungen ziehen wirklich dermaßen runter)
  • Das Spiel haben Pederson und Wentz verloren und das auf sehr peinliche Weise! Nach einem nahezu perfekten Start holt man den Gegner mit völlig unnötigem Risiko zurück ins Spiel. Die Defense stand gut bis Wentz die guten Feldpositionen verschenkt hat. Dass die O-Line ihre Probleme haben wird wusste man ja, dann meide ich doch solche Risiken bei dem Spielstand und der Spielentwicklung. Die Eagles haben sich direkt gegen eins der schwächeren Teams selbst in den Fuß geschossen und stehen wieder mit einer ewig langen Verletztenliste da. Das spricht für einen ziemlich miese Saison.
    Believe in GREEN!!! And get ready to fly!
  • Es alles auf die Verletzungen zu schieben ist mir zu einfach. Ja die O-Line war sicherlich nicht gut, aber das Spiel kippte in meinen Augen schon recht früh. Und die Fehler lagen für mich, wie es bereits öfters im Vorjahr der Fall war, bei der Offense. Heute war es Wentz, der auf einmal mit Fehlern anfing, bei denen man sich fragte, wo die nun so plötzlich her kamen. Nicht wirklich 'notwendige' Interceptions, den Ball gehalten und dadurch unnötige zusätzliche Raumverluste genommen, Pässe waren teilweise off target und und und. Zum Ende des Spiels wollte er dann einfach zu viel und hat sich bzw. die Eagles so dann noch tiefer reingeritten. Ja, die O-Line hat heute nicht wirklich geholfen. Gerade auch im Laufspiel sah es zumeist eher unglücklich aus. Aber ich denke, da gab es noch ganz andere Dinge, über die man reden muss.

    Was die Häufung von Verletzungen betrifft, so ist sicherlich neben der medizinischen Abteilung, dem Trainingsaufbau auch die Spielerauswahl ein Punkt, den man mal betrachten kann. Hat man bei der Auswahl von Spielern wirklich immer auf die richtigen Dinge gedachten oder eben eventuell auch zu oft gepokert. Nach dem Motto 'Der wird schon wieder' ... Ich habe da aktuell keine wirklich fundierte Meinung, aber mir kommt es gefühlt eben durchaus so vor, als würden die Eagles im Draft auch gerne mal Risiko gehen und sich dies in den letzten Jahren nicht so wirklich oft auszahlen.

    Und ja, die Saison scheint nicht einfach zu werden. Das war aber auch nicht zu erwarten. Und vor dem, was in den USA so alles los ist, sind die Verletzungen zumindest bei mir eher eine Nebensache bei den Dingen, die mir ein wenig die Freude am Spiel nehmen. Deshalb werde ich mir aber weder ein 'Ersatz-Team' suchen noch alles verfluchen. Aber ich bin auch ein komischer Fan und gönne ehrlich gesagt einem Team wie Washington auch dieses Spielein wenig mehr, als es bei anderen der Fall gewesen wäre. Washington hat die letzten Jahre so sehr auf die Fre*** bekommen (u.a. auch immer mal wieder von uns), dass sie es vielleicht sogar ein wenig verdient haben, mal ein solches Spiel mitzunehmen.
  • Muss hier den meisten zustimmen, das Spiel verliert uns Carson Wentz. Natürlich war die Oline mies und natürlich hat Washington nen guten Pass Rush. Aber die zwei INTs waren einfach nur grottige Würfe die er so niemals werfen darf. Nur dadurch kommt Washington überhaupt noch ins Spiel. Ganz zu schweigen, das er dann auch noch Reagor überwirft, war ein TD wenn er den Ball richtig anbringt.

    Die Defense hat mir grundsätzlich gefallen, wurde dann allerdings in schlechte Situationen gebracht. Natürlich hofft man dann eher auf Field Goals, als auf TD´s, aber das ist immer leichter gesagt.

    Das wird ne lange Season, aber Dallas fängt ja auch so an wie letztes Jahr.
  • Madness schrieb:

    Irgednwie kam da alles zusammen, auch die Defense muss sich an die Nase fassen. Im Drive in dem Washington in Führung ging, war es 3rd&8, 3rd&9 und 4th&1 und man hat die Jungs nicht vom Feld bekommen. Das wär nochmal ein Momentum-Changer gewesen.
    Das stimmt einerseits von den Fakten her, Madness. Auf der anderen Seite ist es eben auch nicht selbstverständlich, dass man eine Offense in solchen Situationen vom Feld bekommt. Gerade 4 & 1 nicht ... Und die Feldposition in der die Defense jeweils ran musste war über das Spiel gesehen einfach ein Witz. Nein, verloren hat es gestern die Offense und im Besonderen Wentz mit den entsprechenden Coaches! Die Momentum-Changer waren einfach andere ...

    Was man der Defense vielleicht anlasten kann, ist die weiterhin bestehende Schwäche, Turnover zu kreieren. Wobei es gestern ja nur ein, zwei Mal erforderlich gewesen wäre, dass der Ball etwas weniger glücklich für Washington bounced.

    Letztendlich kann man aber nur sagen, dass es einfach verdient war, mit solch einer Leistung im Laufe des Spiels dann auch zu verlieren. Und ja, Madness hat mit einem definitiv Recht:

    Es wird eine verdammt lange Saison! Jedenfalls sofern sie bis zum Ende stattfindet ...
  • Für Wentz ist die Saison mega wichtig, keine Frage. Nach dem 17:0 habe ich mich selbst dabei erwischt zu denken, dass er wie ein MVP Kandidat spielt. Das ist aber leider sein großes Problem, seit 2017 fehlt dort die Konstanz. Dass er so abfällt in dem Spiel war schon erschreckend. Ohne Laufspiel, was natürlich an der O-Line und Sanders lag, war es für Washington natürlich einfacher sich auf die Eagles einzustellen. Aber bei 17:0 haben genau da die Coaches und Wentz versagt. Die Division ist ja noch offen, aber die Eagles müssen sich gewaltig steigern.
    Believe in GREEN!!! And get ready to fly!
  • Dass die Eagles so schwach sind dieses Jahr hätte ich nicht gedacht. Die Offense bekommt keine 20 Punkte aufs Board und die Defense ist nicht ansatzweise stark genug um das auffangen zu können. Traurig was innerhalb kurzer Zeit aus dem Team geworden ist, das so begeisternden Football spielen konnte.
    Believe in GREEN!!! And get ready to fly!
  • Ehrlich gesagt hatte ich heute weitaus schlimmeres erwartet. Trotz eines weiteren Ausfalls in der O-Line hatten wir mit Sanders heute ein deutlich besseres Laufspiel und auch die D-Line der Rams war bei weitem nicht so effektiv wie befürchtet. Und ohne den Fumble gleich zu Beginn hätte es vermutlich sogar noch knapper ausgesehen. Was uns halt aktuell immer killt sind die Turnover. Mit einer solchen Bilanz in der Kategorie gewinnt man halt nichts. Und da sieht auch keine Defense der Welt gut aus ... Was definitiv weiterhin ein Problem ist, sind die fehlenden Turnover unserer Defense. Da kommt schon etwas wenig.

    Der Witz ist, dass es in der East scheinbar wieder ein Schneckenrennen in Richtung Playoffs gibt. :rolleyes:
  • GermanEagle schrieb:

    Diese Saison könnte richtungsweisend für Carson Wentz sein... just saying.
    Er bekommt aber auch verdammt wenig Unterstützung. Ich will nicht sagen, dass ihn keine Schukld trifft, aber dieses Jahr fehlt es an sehr vielen Stellen. Das fängt bei Wentz an, geht dann über die O-Line zu den WRs. (JJAW wieder mit nem klassischen Drop bei 3rd down gestern).

    Auf der anderen Seite fehlt es einfach an Playmakern. Kein Passrusher, der mal Chaos verursachen kann. Wenn man Cox rausnimmt mit 2 oder 3 Leuten, dann muss da mehr kommen. Dazu kommt auf LB und bei den Safeties kein Spieler, der mal ein Play machen kann und Turnover erzwingt. Das hat vor allem auch mit den schlechten Drafts der letzten Jahr zu tun.

    Bei Reagor bin ich mir immer noch nicht sicher, ob es ein guter Pick war. Lamb wäre mir immer noch lieber gewesen, aber vielleicht steigert er sich ja noch weiter. Chancen genug bekommt er ja.
    FLY EAGLES FLY
  • DDP schrieb:

    GermanEagle schrieb:

    Diese Saison könnte richtungsweisend für Carson Wentz sein... just saying.
    Er bekommt aber auch verdammt wenig Unterstützung. Ich will nicht sagen, dass ihn keine Schukld trifft, aber dieses Jahr fehlt es an sehr vielen Stellen. Das fängt bei Wentz an, geht dann über die O-Line zu den WRs. (JJAW wieder mit nem klassischen Drop bei 3rd down gestern).
    Wentz ist schlichtweg grottenschlecht momentan. Da gibt's eigentlich keine anderen Ausreden mehr.
    #FreeMeekMill
  • Es sind jetzt zwei Spiele gespielt und Jalen Reagor hat aus meiner Sicht wenig falsch gemacht. Ohne Preseason ist der Start in seine Karriere doch ganz vielversprechend. Da direkt den Vergleich zu einem höher gepickten anderen Spieler zu ziehen, finde ich nicht ganz angemessen.

    Ich kann auch nicht unterschreiben, dass es an vielen Stellen fehlt. Der Kader ist aus meiner Sicht auf dem Papier schlagkräftig genug, um zumindest die Playoffs erreichen zu können. Da wirken die beiden Auftaktniederlagen schon recht verherrend.

    Schlimm an Wentz gestern waren die unpräsisen Würfe. War es so windig, dass man selbst kurze Screenpässe nicht an den Mann bringen kann? Ist mir bei Goff nicht so krass aufgefallen. Zumindest hat er diesmal den Ball häufiger mal früher weggeworfen

    Neben Wentz war aber auch die Defense eine einzige Katastrophe. Dass man Woods und Kupp nicht aus dem Spiel nehmen kann, war zu erwarten, aber dass die Rams ein solches Laufspiel gegen unserer doch sonst sehr gute Laufdefense aufbauen konnten, war erschreckend und wofür die Defense Line die ganze Kohle bekommt, ist mir auch unklar..
  • wer hätte ahnen können, dass es in die Hose geht mit 3 weit unterdurchschnittlichen LBs zu starten und den ewigen Fehlgriff Mills als Nachfolger des Chefs der Secondary zu machen...
    Statt wie letztes Jahr gegen 30+ Yards Pässe chancenlos zu sein, gilt dies nun für Kurzpässe. CJ Uzomah darf schonmal von einem Career Game am Sonntag träumen.


    Dazu diese offensiven Fehler... Wentz ist mental weit entfernt davon NFL zu spielen. Nicht nur kosten uns die Turnover eigene Punkte, sie führen gefühlt konstant zu gegnerischen Punkten. Gerade gestern hat es mich so aufgeregt wie leichtfertig Wentz da das Momentum wegschmeißt. Das erste Mal kippte das Spiel zu unseren Gunsten und dann schenkt man den Rams die Interception.
    Das Projekt JJAW sollte man auch schnellstens einstellen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fletcher Cox ()

  • Mich wundern weniger die Linebacker. Eher bin ich noch überrascht, dass man mit der DLine so wenig Druck auf den Gegner hinbekommt. Die Defense lebt halt bei den Eagles doch überdurchschnittlich stark mit davon, dass man dort eine Überlegenheit produziert. Normalerweise resultieren dann eben auch die Turnover aus dem entsprechenden Druck. Ich bin jedoch immer noch der Meinung, dass man auf Seiten der Defense bisher zumindest noch solide agiert. Nach der Vorsaison wissen wir alle, dass es dort viel viel schlimmer geht. Gerade die kurzen Pässe sind halt auch wirklich schwer zu verteidigen, wenn eine Offense dieses Spiel gut beherrscht und entsprechendes Personal hat.

    Bei der Offense hingegen fragt man sich wirklich, wo dort die Besserung mal so spontan herkommen soll. Da bedarf es schon einiger Fantasie! Gestern zum Beispiel kann man die Schuld sicherlich nicht primär bei der OLine abladen, die sogar oberhalb der nicht sehr hohen Erwartungen agiert hat. Hoffnung macht dann vielleicht am ehesten noch, dass man von vielen Spielern der Offense weiß, dass sie es besser können. Eventuell kommt da mit ein wenig mehr Spielzeit auch wieder die Praxis und die Leistung zurück. Der Glaube ist nach gestern jedoch zunächst einmal nicht wirklich riesig ...
  • Lu Bu schrieb:

    Fletcher Cox schrieb:

    CJ Uzomah darf schonmal von einem Career Game am Sonntag träumen.
    Du scheinst der Eagles Defense wirklich nicht sonderlich viel zuzutrauen.

    Wenn da nun sogar befürchtet wird, dass Uzomah nach seinem Achillessehnenriss die Defense zerlegen wird. :D
    Selbst einbeinig wäre ein TD drinnen gewesen...Aber dann bitte Uzomahs Career Game durch Drew Samples Breakout Game ersetzen...