Eure MVP Kandidaten

  • Langsam biegt die Saison auf die Zielgerade, daher dachte ich mir, könnte man langsam mal eine Regular Season MVP Diskussion starten.


    Bin auf eure Tipps gespannt, da es dieses Jahr doch bei einigen Spielern starke Ups and Downs gab.


    (Gerne kann das ganze auch mit Offensive, Defensive, und Rookie Player of the year erweitert werden).

  • MVP: Aaron Rodgers
    OPOY: Travis Kelce
    DPOY: Aaron Donald
    OROY: Justin Jefferson
    DROY: Chase Young
    CPOY: Alex Smith
    Coach: Brian Flores


    Wären meine Picks, wenn die Saison heute vorbei wäre.

  • MVP: Patrick Mahomes
    OPOY: Devante Adams
    DPOY: Aaron Donald
    OROY: Justin Jefferson
    DROY: Chase Young
    CPOY: Alex Smith
    Coach: Brian Flores

  • Kann ich genau so unterschreiben.
    Wobei ich auch nichts gegen Myles Garrett als DPOY hätte.

  • Dann mal noch mein eigener Tipp:
    MVP = Mahomes oder Rodgers, gehe da mit Rodgers, weil er meiner Meinung nach mehr aus dem Team holt, als drin steckt.
    OPOY = Kelce oder Henry, gehe mit Henry, obwohl ich Kelce eigentlich vorn sehen würde.
    DPOY = keine Ahnung... gibt meiner Meinung nach unglaublich viele dominante Spieler dieses Jahr in der Front, wie auch in der Secondary, schwer einzuschätzen.
    Coach = Brian Flores
    Comeback, braucht man gar nicht drüber reden... da kriegt Godell bestimmt jede Nacht feuchte Träume von dieser Story.

  • Walter Payton Man of the Year:


    Bradley Bozeman oder Pierre Desir ;)

  • MVP: Mahomes oder Rodgers (hätten beide verdient)
    OPOY: Travis Kelce (will hier prinzipiell keinen QB sehen)
    DPOY: Aaron Donald
    OROY: Justin Jefferson
    DROY: Chase Young
    CPOY: Alex Smith
    Coach: Stefanski

  • Ich würde beim OPOY noch Davante Adams in den Ring werfen. Ansonsten bin ich einverstanden. Und ich überlasse den MVP gerne Mahomes, wenn Rodgers dafür seinen 2. Ring bekommt :)

  • Ich frage mich ernsthaft wie man jetzt nach Woche 13 Mahomes immer noch vorne sehen kann. Rodgers spielt eine All-time top 5 Season bislang. Führt die Liga bis auf Yards teils deutlich in fast jeder anderen Stats Kategorie an. Trägt das Team in 12/13 Spielen mit blitzsauberen und größtenteils überragenden Spielen durch die Saison und manche haben Mahomes immer noch vorne? Wenn die letzte Woche eines gezeigt hat, dann das die CHiefs einen riesigen Margin of Error besitzen. Wirft Rodgers 3 Picks verlieren die Packers mit großer Wahrscheinlichkeit den großteil der Spiele.


    Durch die Juggernaut Offense rund im Mahomes, Hill und Kelce, sowie die mittlerweile starke Defense fällt das aber so gut wie gar nicht ins Gewicht. Taucht man in die Advanced Stats ein, wird das ganze noch deutlicher. Laut PFF hatte Mahomes 15 Turnover Worthy Situations. Rodgers mit 7 grade mal die hälfte. Das die Chiefs 12:1 und die Packers 10:3 stehen sollte dabei kein Argument für den MVP sein. Beide haben den Rekord dafür zu gewinnen. Mahomes aber das bei weitem talentiertere Team um sich herum.

  • MVP: Bin auch zwischen Mahomes und Rodgers, das letzte Spiel hat hat den Pendel nach Rodgers ausschlagen lassen, weil Mahomes einfach das hoeher gerankte Receiving Corps hat, Rodgers aber die besseren Stats, wenn man von den Total yds absieht.


    OPOY: Ich koennte hier ein Statement fuer Davante Adams machen, der fuer mich IMO der beste WR der NFL ist, bloederweise aber halt 2 Spiele verpasst hat. Wenn Kelce #1 in Receiving Yards in der NFL endet, dann geht kein Weg an ihm vorbei, das ist einfach zu gut fuer einen TE. Dalvin Cook und Derrick Henry will ich aber auch noch als honorably mentioned nennen.


    DPOY: In der US Wahl wuerde man sagen To close to call. Aaron Donald haette es sicherlich wieder verdient, Xavier Howard hat auch eine Granatensaison ... Und TJ Watt macht sich auch mehr als gut, wird aber im Endeffekt zuwenig sein. Leider.


    OROY: Wenn der nicht Justin Jefferson heisst, dann falle ich vom Glauben ab. Herbert und Tua hatten ihre guten Momente, aber gerade als WR, wo man normal im Jahr 3 erst den grossen Impact sieht, hat JJ einfach ueberzeugt (leider, wenn man sein Team sieht :p)


    DROY: Da mag ich wirklich keine Entscheidung treffen, weil ich nicht einen vergessen will.


    CPOY: Alex Smith war jetzt nicht grossartig ueberzeugend, aber den Turnaround des FT hat man gesehen. Wuesste jetzt keinen, der ihm den Titel klauen koennte.


    COY: Da gehe ich auch mit Flores. Der hat die Phins von links nach rechts gedreht. Wuerden die Browns die North gewinnen, waere meine Stimme wohl an Stefanski gegangen, aber nach heute ist Flores Frontrunner.

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • MVP: Rodgers
    OPOY: Kelce
    DPOY: TJ Watt
    OROY: Jefferson (ohne QB Roulette hätte es auch CeeDee Lamb werden können oder ohne die Verletzung Burrow)
    DROY: Chase Young
    CPOY: durch die Story insgesamt wird es mit Sicherheit Alex Smith. Absolut verdient, allerdings werfe ich an der Stelle auch mal Aldon Smith rein
    COY: Flores

  • MVP: Mahomes (Runner Up: Rodgers)
    OPOY: Kelce (Runner Up: Henry)
    DPOY:Donald (Runner Up: T.J. Watt)
    OROY: Justin Jefferson (Runner Up: James Robinson)
    DROY: Chinn (Runner Up: Young)
    CPOY: Roethlisberger (Runner Up: Smith)
    Coach: McVay (Runner Up: Stefanski)

    Einmal editiert, zuletzt von Bam Bam ()


  • Ich mag deine zweite Wahl als OROY, aber McVay ist ein head scratcher fuer mich. Er war im SB vor 2 Jahren, hat es letztes Jahr und im Super Bowl damals ziemlich verkackt und hat im Moment noch nicht mal die Division gewonnen. Kein schlechter Coach by any means, aber fuer mich weit ab von COY.

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • Ich mag deine zweite Wahl als OROY, aber McVay ist ein head scratcher fuer mich. Er war im SB vor 2 Jahren, hat es letztes Jahr und im Super Bowl damals ziemlich verkackt und hat im Moment noch nicht mal die Division gewonnen. Kein schlechter Coach by any means, aber fuer mich weit ab von COY.

    McVay hat sich in der Offseason hin gesetzt, und sich selbst den Spiegel vorgehalten. Dabei hat er festgestellt, dass er letztes Jahr mit weniger Talent aufm Roster versucht hat, das selbe zu machen, wie 2018. Dann hat er seine komplette Offenes auf dem Kopf gestellt, und ist von einer RPO/Quickpassing Offense zu einem modernen Ground&Pound gewechselt. Dass ein Coach, der vor 2 Jahren im SB stand jetzt alles neu macht und sein System erfolgreich auf sein Spielermaterial anpasst, finde ich sehr beeindruckend. Das Spielermaterial der Rams ist für mich bestenfalls Durchschnitt, und trotzdem sehe ich sie als Contender mit guten Matchups gegen z.B. Seahawks oder Bucs.

  • Ich frage mich ernsthaft wie man jetzt nach Woche 13 Mahomes immer noch vorne sehen kann.

    naja, vielleicht weil Mahomes einfach überragend spielt, und sein Team den besten Record in der Liga hat?


    Abgesehen davon stelle ich mir die Frage, inwieweit man einen Spieler dafür bestraft, dass er besseres "Material" neben sich stehen hat als ein Konkurrent. Eine Rolle spielt es definitiv und daher tendiere ich auch zu Rodgers, ist aber hauchdünn.


    MVP Rodgers (Runner-up Mahomes)
    OPOY: Cook(Runner Up: Kelce)
    DPOY: Donald (Runner Up: T.J. Watt)
    OROY: Jefferson
    DROY: Young(Runner Up: Chinn)
    CPOY: Smith
    Coach: Flores

  • Hat nichts mit bestrafen zu tun. Wir haben hier 2 Qbs die ähnliche Zahlen auflegen und einen ähnlichen Record haben. Da wir hier vom Most valuable Player sprechen muss man nun mal dann noch andere Kriterien heranziehen. Wenn Rodgers sogar statistisch gesehen besser liefert, obwohl deutlich schlechtere Mitspieler vorhanden sind, kannst du jetzt mal überlegen, welcher spieler der wertvollere für das Team oder die Saison gesehen ist.

  • Die Mahomes vs Rodgers Diskussion kann man sich doch eigentlich auch schenken, beide spielen eine überragende Saison, beide hätten den MVP verdient. Ansonsten dreht sich das doch eh im Kreis. Rodgers hat ein paar TDs mehr, dafür hat Mahomes 2 Wins mehr. Für mich kannst du da auch eine Münze Werfen.

  • Die Mahomes vs Rodgers Diskussion kann man sich doch eigentlich auch schenken, beide spielen eine überragende Saison, beide hätten den MVP verdient. Ansonsten dreht sich das doch eh im Kreis. Rodgers hat ein paar TDs mehr, dafür hat Mahomes 2 Wins mehr. Für mich kannst du da auch eine Münze Werfen.

    Oder einfach mal abwarten, die Saison ist ja noch nicht vorbei. Vielleicht wird es dann klarer in eine Richtung

  • Oder einfach mal abwarten, die Saison ist ja noch nicht vorbei. Vielleicht wird es dann klarer in eine Richtung

    Das wird nicht einfach. Rodgers hat ja mit den Panthers und Titans nicht gerade defensive Gradmesser vor sich, Mahomes neben den Falcons zumindest noch die Saints. Ich gehe nicht davon aus, das einer in Woche 17 spielen wird.
    An und für sich stimme ich aber zu. In den ersten Wochen war man sich ja fast auf Russell Wilson einig, dazwischen wurde sogar mal Big Ben in den Ring geworfen (LOL), dann Mahomes und jetzt, nachdem der sein schlechtestes Spiel hinter sich hat, gilt Rodgers als Favorit.


    Ich bin es ein wenig Leid, dass immer der Coach den Award bekommt, der den besten Turnaround schafft. Dass Reid die Trophäe das letzte Mal 2002 gewonnen hat, ist eigentlich ein schlechter Scherz (genau wie Bellichick mit nur drei Trophäen zu wenig gewonnen hat).

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Wenn Rodgers sogar statistisch gesehen besser liefert, obwohl deutlich schlechtere Mitspieler vorhanden sind, kannst du jetzt mal überlegen, welcher spieler der wertvollere für das Team oder die Saison gesehen ist.

    habe ich gemacht und bin bereits in meinem ersten Post zum Ergebnis Rodgers gekommen, wo ist denn jetzt dein Problem? :jeck:

  • Ich bin es ein wenig Leid, dass immer der Coach den Award bekommt, der den besten Turnaround schafft. Dass Reid die Trophäe das letzte Mal 2002 gewonnen hat, ist eigentlich ein schlechter Scherz (genau wie Bellichick mit nur drei Trophäen zu wenig gewonnen hat).

    Das finde ich auch seltsam.
    Würde man danach bei den Spielern gehen, wäre der MVP weder Rodgers noch Mahomes, sondern Josh Allen.
    Der zweifelsohne einen wahnsinnigen Turnaround hingelegt hat, den aber wohl niemand als MVP in die Verlosung wirft.

  • Stand jetzt:


    MVP: Aaron Rodgers
    OPOY: Travis Kelce
    DPOY: Aaron Donald
    OROY: Justin Jefferson
    DROY: Chase Young
    CPOY: Alex Smith
    Coach: Brian Flores

  • MVP: Mahomes
    OPOY: Travis Kelce
    DPOY: Aaron Donald
    OROY: Justin Jefferson
    DROY: Antoine Winfield (!!!)
    CPOY: Alex Smith
    Coach: Brian Flores

  • MVP: Aaron Rodgers
    OPOY: Deshaun Watson
    DPOY: Aaron Donald
    OROY: Justin Jefferson
    DROY: Chase Young
    CPOY: Alex Smith
    Coach: Brian Flores


    Ich weiß, dass der OPOY nie so kommen wird, aber verdient hätte er es (plus kleinem bias meinerseits). Mit was für einem Material er arbeiten muss, würde gern mal sehen wie Watson unter Reid spielen würde mit den Chiefs Mitspielern. Das soll nicht Mahomes Leistung schmälern (sind ja die beiden besten jungen QBs der NFL und ich sehe ihn auch vor Watson), aber ich finde er hat halt auch perfekte Umstände. Das ist auch der Grund warum ich zumindest dieses Jahr auch Rodgers im MVP race vor ihm sehe. Rodgers hat außer Adams nicht wirklich nennenswerte Skillposition Player, der Rest ist teilweise schon arg unfähig, Hill, Kelce, Watkins, Hardman sind da schon eine in der Gesamtheit bessere Truppe.