Miami Dolphins Offseason 2021

  • Naja, an eine Verschwörungstheorie von PFT glaube ich eher weniger, zumal die Story ja ursprünglich nicht von PFT sondern von Charles Robinson (yahoosports) ausgeht.


    Vielmehr könnte ich mir vorstellen, dass die Fins mal wieder von Agenten und/oder Teams benutzt werden, um den Preis hochzutreiben. Alle wissen, dass Stephen Ross sich in der Rolle des "big spenders" wohl fühlt. Alle wissen, dass Miami seit 20 Jahren einen Franchise QB sucht und nun auch ein Roster hat, mit dem man (mit einem Franchise QB) ziemlich durchstarten könnte. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die Texans da gerne ein wenig mit dem "Interesse" der Fins kokettieren, um andere Teams dazu zu bringen, mehr zu bieten.


    Team X: "Wir bieten zwei 1st rounder."

    Texans: "Das reicht uns nicht. Die Dolphins sind mit im Spiel und bieten mehr. Ihr müsst euer Angebot deutlich erhöhen!"


    Was bei der ganzen Sache natürlich noch hinzu kommt, ist die No-Trade Klausel in Watsons Vertrag. Damit kann er sich sein nächstes Team im Prinzip selbst aussuchen, indem er sagt: "Ich spiele nur für Team A/B/C, mit allen anderen Teams braucht ihr gar nicht erst zu verhandeln, da würde ich einen Trade blocken." Ob Watson in seiner aktuellen Situation von dieser Klausel Gebrauch machen will, kann ich natürlich nicht abschließend beurteilen, vielleicht will er auch einfach nur noch "Hauptsache weg"... Sollte Watson (bzw. sein Agent) tatsächlich hinter den Kulissen die Fäden ziehen, wären die Fins ein logisches Ziel für ihn (und es hieß ja auch schon im Januar/Februar mal, dass Watson einen Trade zu den Jets oder Dolphins bevorzugen würde).


    Zusammengefasst:

    Aus Sicht der Texans kann ich verstehen, dass sie wollen, dass alle denken, Miami sei mit im Spiel.

    Aus Sicht von Watson wäre Miami aus mehreren Gründen (die gar nicht alle nur mit Football zu tun haben) ein absolut logisches Ziel.

    Aus Sicht der Fins kommen mir Fragezeichen beim Zeitpunkt des Trades, bzw. der Gerüchte: Tua scheint gerade ein wenig vor einem möglichen Durchbruch zu stehen - will man ihn jetzt wirklich schon aufgeben???

  • Naja, an eine Verschwörungstheorie von PFT glaube ich eher weniger, zumal die Story ja ursprünglich nicht von PFT sondern von Charles Robinson (yahoosports) ausgeht.

    Ich wollte auch keine Verschwörung insinuiren, es ging mir mehr um die Tonalität der Meldung bei PFT. Bei Mando zum Beispiel hört sich das ganze etwas anders an. Laut Mando würde Watson gerne zu den Phins getradet werden, aber auch einen Wechsel zu den den Panthers akzeptieren.


    Zusammengefasst:

    Aus Sicht der Texans kann ich verstehen, dass sie wollen, dass alle denken, Miami sei mit im Spiel.

    Aus Sicht von Watson wäre Miami aus mehreren Gründen (die gar nicht alle nur mit Football zu tun haben) ein absolut logisches Ziel.

    Aus Sicht der Fins kommen mir Fragezeichen beim Zeitpunkt des Trades, bzw. der Gerüchte: Tua scheint gerade ein wenig vor einem möglichen Durchbruch zu stehen - will man ihn jetzt wirklich schon aufgeben???

    Am Ende dürfte es eine Frage des Preises sein. Für drei 1st round picks sehe ich das nicht. Für einen? Auf jeden Fall!

    Dann sollen Tua und Watson um den Job kämpfen und spätestens zur kommenden Saison hat man die Gewissheit mindestens einen Franchise QB in seinen Reihen zu haben, auch wenn Watson in diesem Jahr nicht spielen dürfte.

    "Sie dürfen nicht alles glauben was Sie denken!"


    -Heinz Erhardt-

  • Shaq Lawson ist zurück in unserer Division...


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    :gegen

    "Sie dürfen nicht alles glauben was Sie denken!"


    -Heinz Erhardt-

  • Shaq Lawson ist zurück in unserer Division...

    Ist schon irre wiedie Spieler hin- und hergeschippert werden.
    Der eine Lawson geht (auf IR), der andere kommt.
    Die Texans sind mehr und mehr im totalen Ausverkauf-Modus. Das kann natürlich auch bedeuten, dass Watson zunehmend "günstiger" zu bekommen ist, Hauptsache man sammelt in Texas Picks.

    Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
    Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...


    http://WWW.WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!

  • Abgesehen von der never-ending Story um Deshaun Watson stehen morgen noch die finalen Cuts an. Ich habe vorhin mal für mich lose durchgezählt und sehe 49 Plätze aktuell klar vergeben. Was glaubt ihr, welche Überraschungen es geben könnte?

  • Abgesehen von der never-ending Story um Deshaun Watson stehen morgen noch die finalen Cuts an. Ich habe vorhin mal für mich lose durchgezählt und sehe 49 Plätze aktuell klar vergeben. Was glaubt ihr, welche Überraschungen es geben könnte?

    Ich persönlich hoffe, dass es Preston Williams noch in den Kader schafft - was wohl wirklich eine Überraschung wäre.


    Zu Watson: ich bin mal gespannt, was passiert, wenn er "frei gesprochen" wird und Tua in den ersten 2-3 Spielen 5 INT wirft ....

    Aber generell sage ich: Tua iss unser mann - er muss jetzt liefern - und das wird er. Watson ist zwar ein Top5-QB, aber man macht sich doch jetzt nicht im Vorfeld alles kaputt, was man clever aufgebaut hat.

    Fan der Miami Dolphins, St. Louis Blues, New Orleans Hornets sowie des 1. FC Köln.

  • Zu Watson: ich bin mal gespannt, was passiert, wenn er "frei gesprochen" wird und Tua in den ersten 2-3 Spielen 5 INT wirft ....

    ... dann wäre das eben so.

    Das sind Gedankenspiele die Du in alle Richtungen fortsetzen kannst.

    Bringt doch nix.

    Wir wollten Tua, wir haben ihn... wir müssen ihm die Zeit geben.

    Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
    Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...


    http://WWW.WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!

  • Abgesehen von der never-ending Story um Deshaun Watson stehen morgen noch die finalen Cuts an. Ich habe vorhin mal für mich lose durchgezählt und sehe 49 Plätze aktuell klar vergeben. Was glaubt ihr, welche Überraschungen es geben könnte?

    Ziemlich schwer zu sagen.
    RB Doaks hat das Spiel sicher nicht geschadet und bei ihm kann ich mir gut vorstellen, dass er mitgenommen wird. Für kurze 3. Versuche oder an der GL ist er sicher eine gute Alternative und öffnet unser Playbook etwas weiter.
    Was ich mir aber NICHT vorstellen kann, sind 3 QB auf dem Roster. Sp hübsch das auch anzusehen war, da waren einige yards, die einfach aus der Not heraus entstanden waren, wie 4 oder 5 Pässe als letzter read auf einen der RB. Gegen 1st-stringer wären das alles coverage-sacks gewesen.
    WR Merrit kann ich mir noch gut vorstellen, einfach weil er auch STs spielen könnte.

    Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
    Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...


    http://WWW.WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!

  • Ich glaube, alle drei von dir erwähnten Spieler schaffen es nicht aufs Roster. Und um ehrlich zu sein, hätte es auch nur Merrit verdient. Da kann man aber noch hoffen, dass er durch den waiver kommt. Wenn man Platz für einen 3. QB hat, könnte man auch über Sinnet diskutieren, haben wir aber nicht.

  • Ein paar Kommentare zu einigen der bereites genannten Namen, aber auch zu ein paar Anderen:



    Sinnett sehe ich als Option für die PS, mehr nicht. Doaks dürfte mit Pat Laird um den letzten Platz im RB-Room kämpfen (hinter Gaskin, Ahmed und Brown). Ich persönlich drücke da Doaks die Daumen, weil ich bei ihm etwas mehr Upside sehe als bei Laird. Beide sind relativ gut in Pass Protection. Doaks sehe ich als (Inside) Runner stärker als Laird, dafür hat Laird Vorteile als Receiver aus dem Backfield.


    Bei den WR dürfte es einfach sehr knapp werden. Fuller ist noch gesperrt und zählt daher wohl zunächst nicht zum 53er Roster. Parker, Waddle, Wilson sind gesetzt. Dahinter sollten eigentlich Grant, Hollins und Williams noch im Kader sein - dann wären es 6 (plus Fuller, für den man ab Week 2 auch einen Platz reservieren muss). Mehr dürfte kaum machbar sein. Ich persönlich würde dann gerne Kirk Merritt und Malcolm Perry mit auf die PS nehmen, könnte mir aber vorstellen, dass die beiden auch für andere Teams auf dem Waiver Wire durchaus interessant sein dürften.


    In den Tackles könnte ich mir vorstellen, dass Larnell Coleman nach der desaströsen Vorstellung gestern der "odd-man-out" ist und seinen Platz an Little/Pankey verloren hat. Auch Coleman wäre m.E. jemand für die PS.


    Spannend dürfte es auch werden, wie es mit "International Pathway Player" Queiroz Neto weitergeht. Er hat mich in den 3 Preseason Games als Guard im Run Blocking richtig überzeugt.


    In der Front Seven der Defense könnte es für Jason Strawbridge eng werden. Er hat bisher einfach noch nicht viel gezeigt und wir haben auf seiner Position recht viel Tiefe. Auch bei den Corners könnte es jemanden treffen, der da vielleicht nicht unbedingt mit rechnet.


    Sam Eguavoen müsste sich durch sein Monster Game in Preseason Week 2 eigentlich fest etabliert haben - er hat inzwischen eine gute Rolle als undersized Blitzer in unserer Defense gefunden.

  • Okay, die erste, zumindest für mich, Überraschung ist das man sich wohl von Matt Skura trennt.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Grundsätzlich kann ich das verstehen, Skura war zu keinem Zeitpunkt die erhoffte Verstärkung, aber da wir auf der Position extrem dünn besetzt sind hatte ich damit gerechnet, das er es zumindest zunächst auf den 53er schafft. Bin mal gespannt, wen die Fins da an der Angel haben. Zumindest hoffe ich sehr, das sie da noch jemanden in der Hinterhand haben...


    Im Nachhinein sehe ich die Entscheidung Ted Karras gehen zu lassen ziemlich kritisch.


    Edit: Und auch damit hätte ich nicht gerechnet:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    SOOOO schlecht war der doch gar nicht, oder? Klar, limitiert aber guter run-stopper. Dazu nach dem re-structure auch gar nicht mehr so teuer.

    "Sie dürfen nicht alles glauben was Sie denken!"


    -Heinz Erhardt-

    2 Mal editiert, zuletzt von MindTheGap ()

  • McKinney ist für mich die größere Überraschung und das wir ihn nur als Versicherung für einen eventuellen Ausfall von Roberts im Camp hatten klingt doch ziemlich komisch.

    Klar, im Nachhinein kann man sich alles schön reden.

    Vll. hat die ihm auch Eguavoen einen 53er Platz geklaut.

    Skura ist jetzt nicht der große Schocker aber wie MTG schon schrub: C ist immer noch eine Baustelle.

    Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
    Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...


    http://WWW.WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!

  • Skura hat den Kampf um den Starting C Job an Deiter verloren und als Backup haben wir für Mancz getradet. Anscheinend war Skura einfach wirklich nicht besonders gut. Dass man Karras einfach hat gehen lassen verstehe auch ich nicht. Center war/ist bei uns eine Baustelle mit Ansage.


    Der Release von McKinney überrascht mich auch. Ich hatte schon damit gerechnet, dass er als Part-Time Starter oder rotational guy eingeplant ist. Als Edge Setter hat er seinen Platz dann wohl an Roberts/Scarlett verloren.

  • Ages of AFC East starting QBs:

    Josh Allen, 25
    Tua, 23
    Zach Wilson, 22
    Mac Jones, 22

    ... das ist schon ein junger, wilder Haufen! :top:

    Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
    Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...


    http://WWW.WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!

  • Cuts sind jetzt (erstmal) durch:


    cuts.jpg

    In der Liste fehlen noch ein paar Namen (z.B. Reid Sinnett und Jason Strowbridge).



    Coleman auf IR ist ein guter Weg, um zu garantieren, dass er weiter Teil des Teams bleibt, ohne aber einen 53er Spot zu blockieren. Er hat Potenzial, braucht aber noch jede Menge Entwicklung (absoluter Schwachpunkt gegen die 3rd Stringer der Bengals).


    Ansonsten ein paar lose Gedanken:

    - McKinney release ist sicher die große Überraschung. Anscheinend hat er den Konkurrenzkampf gegen Scarlett/Roberts verloren und war dann mangels Special Teams Value und mit 3 Mio Grundgehalt der "odd-man out".

    - Pankey release kommt etwas überraschend, schließlich hat man ihm noch im Januar über 2 Mio als RFA Tender gegeben. Da die Kohle aber nicht guaranteed war, kann man sie nun problemlos unterm Cap einsparen.

    - Jakeem Grant hat einem Paycut zugestimmt, sein Gehalt wurde von 3,7 auf unter 3 Mio reduziert und der Vertrag wurde angepasst, so dass Grant nach dieser Saison Free Agent ist.

    - UDFA Robert Jones hat es etwas überraschend ins Team geschafft (etwas weniger überraschend wenn man bedenkt, dass wir ihm 100k an Signing Bonus gezahlt haben, was für einen UDFA extrem viel ist).

    - Größte Überraschung auf dem Roster ist für mich LB Duke Riley. Bei CB Trill Williams war in den letzten Tagen schon durchgesickert, dass man intern viel von ihm hält und ihn definitiv behalten will.

    - Etwas überraschend dass Laird UND Doaks es nicht ins Team geschafft haben. Jetzt haben wir nur 3 RB auf dem Roster, dafür aber 12 DBs (!!!), 5 TE und 7 WR.

    - Meine "Lieblingskandidaten" für die Practice Squad wären Doaks, Merritt, Perry, Queiroz Neto, Griffin, Strowbridge, Benito und Sinnett.

    - Grundsätzlich ist nicht davon auszugehen, dass das jetzige 53er Roster in der Form lange zusammen bleibt: Spätestens nach Week 1 muss man für Will Fuller einen weiteren Platz freimachen. In der Waiver Wire Reihenfolge stehen wir an Platz 18, d.h. wir bekommen nur die Spieler, die die 17 Teams vor uns nicht haben wollen. Ich denke daher hat man sich auch veranlasst gesehen, letzte Woche noch für 2 Backup O-Liner zu traden - man war sich einfach nicht sicher, ob man die gewünschte Verstärkung ohne Trade über die Waivers bekommen würde.

    4 Mal editiert, zuletzt von burnum ()

  • So weit alles erwartbar, vielleicht mit Ausnahme des Umstands, dass man sowohl RB Doaks, als auch RB Laird entlassen hat. Einen von beiden hatte ich eigentlich auf dem 53er erwartet.

    Wie ist das denn mit Queiroz Neto? Ist das mit dem exempt Status vorbei?


    Bei WR Perry und WR Merritt hoffe ich, das man sie für unsere PS verpflichten kann.


    Edit: Und Jakeem Grant bleibt uns erhalten:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Mir gefällt´s!

    "Sie dürfen nicht alles glauben was Sie denken!"


    -Heinz Erhardt-

  • Wie ist das denn mit Queiroz Neto? Ist das mit dem exempt Status vorbei?

    Nein, wenn kein anderes Team ihn claimed, bekommen wir für ihn wieder einen zusätzlichen Platz auf der PS.

  • Die Waiver Claims sind da. Wir verlieren Malcolm Perry an die Pats (typischer Belichick Move) und bekommen DB Elijah Campbell von den Jets.


    Habe mich kurz über Campbell informiert, da ich ihn nicht kannte. College bei Northern Iowa, dann 2018 UDFA der Browns, hat dort die letzten Cuts nicht überstanden. Dann in der AAF gespielt und letzte Saison dann bei den Jets zwischen Active Roster und PS hin- und hergeschoben. Er hat Erfahrung als Corner, Nickel und Safety und bringt wohl auch für die Special Teams ein gutes Skillset als Gunner mit (4.40 Speed und harter Hitter, es war allerdings auch von hit-or-miss tacklings zu lesen).


    Wenn ich ehrlich bin, bin ich vom Pickup von Campbell etwas enttäuscht. Wenn man es 2018 bei den Browns und 2020 bei den Jets (beide Teams waren wirklich schlecht) nicht aufs Team schafft, bin ich mir nicht sicher, wie man der ohnehin schon starken Secondary der Fins mit ohnehin bereits 12 DBs im Kader noch großartig helfen soll. In meinen Augen müsste er nun den Roster-Spot von Jamal Perry (ehemals Jomal Wiltz) einnehmen, der ein ähnliches Skillset mitbringt (Nickel/Safety-Tweener, der seit Jahren als bottom-of-the-roster guy irgendwo mitschwimmt).


    Zum Perry Abgang: Nicht nur dass wir die Pats in Wk 1 spielen, auch vom Skillset und Mindset passt er zu den Pats wie Arsch auf Eimer (ex Navy Spieler - Papa Belichick war einst Navy Head Coach; Pats sind bekannt dafür, dass sie immer wieder No-Names zu passablen Slot Receivern formen). Aber damit muss man halt leben, wenn man einen Spieler nicht mehr aufs 53 Roster packen kann/will. Am Ende bin ich halbwegs zufrieden, dass wir "nur" einen Spieler verloren haben und alle anderen gestrigen Cuts wohl den Weg auf die PS schaffen sollten - falls unsere Coaches sie dafür haben wollen.


    Wir haben nun 17 Plätze auf der PS. Einer davon ist für Durval Queiroz Neto als International Pathway Player reserviert. Von den restlichen 16 Spots dürften nur maximal 6 Spieler mehr als 2 Jahre NFL Erfahrung mitbringen.

  • Schade, Perry hätte ich, wie oben schon gesagt, sehr gerne in der PS gesehen. Auf der anderen Seite muß man wohl sagen, dass man ihn auf vielen Positionen ausprobiert hat und er es wohl nirgendwo geschafft hat, seine Nische zu finden. Möglicherweise findet er sich aber auch nach dem Spiel gegen uns auf der Straße wieder...


    Über die Verpflichtung von Campbell wundere ich mich auch etwas. DBs haben wir nun wahrlich genug und mit sein bisheriger Karriereverlauf deutet jetzt auch nicht an, das er uns groß weiterhelfen könnte. Zumal dafür ja auch noch jemand anderes gehen muss.

    Wenn man jetzt einen interessanten RB oder OL verpflichtet hätte, okay...

    ...aber DB?

    "Sie dürfen nicht alles glauben was Sie denken!"


    -Heinz Erhardt-

  • Wie vermutet wurde Jamal Perry (Jomal Wiltz) entlassen, um Platz für Elijah Campbell zu machen. Ähnliche Skillsets, aber Campbell bringt wohl mehr für die Special Teams mit.

  • Zum Perry Abgang: Nicht nur dass wir die Pats in Wk 1 spielen, auch vom Skillset und Mindset passt er zu den Pats wie Arsch auf Eimer (ex Navy Spieler - Papa Belichick war einst Navy Head Coach; Pats sind bekannt dafür, dass sie immer wieder No-Names zu passablen Slot Receivern formen). Aber damit muss man halt leben, wenn man einen Spieler nicht mehr aufs 53 Roster packen kann/will. Am Ende bin ich halbwegs zufrieden, dass wir "nur" einen Spieler verloren haben und alle anderen gestrigen Cuts wohl den Weg auf die PS schaffen sollten - falls unsere Coaches sie dafür haben wollen.

    Woher kommt deine offenbar hohe Meinung von Perry? Ich habe jetzt noch nichts offizielles über unser PS gelesen, aber über Merritt würde ich mich da deutlich mehr freuen. Und ja, typischer Belichik move, aber imho nur wegen der playcalls, wie MindTheGap schon angedeutet hat.


    Zu Campbell fällt mir nichts mehr ein. Wieviele DB haben wir jetzt auf dem Roster? 12?

  • Und nochmal zu "dem anderen Thema":


    statement_flores.jpg


    Ich muss bei dem Thema nur noch gähnen. Weiß jemand, wer der "Journalist" war, der gestern auf der PK nach dem Flores-Statement, dass Tua "our QB is" noch nachfragte, ob das denn heißt, dass er auch Week 1 startet? Wars Florio selbst? Vermutlich nicht, aber ich würde demjenigen gerne sagen: GTFO!


    Ansonsten war ich bei den Cuts nicht sehr überrascht, abgesehen von McKinney. Aber mir gefällt, dass das Team nicht lange fackelt, wenn es nicht vollends von einem Spieler überzeugt ist. Sowas wie Perry "passiert" immer mal wieder. Haben wir mit Isaiah Ford letztes Jahr auch gemacht als wir ihn von den Pats nach deren Cut wieder geholt haben. Letzten Endes ist Perry ein Siebtrundenpick, den man im zweiten Jahr gecuttet hat, der aber auch keine echte Rolle im Team hatte. Wäre spannend zu wissen, ob man ihn auch gecuttet hätte, wenn Lynn Bowden nicht auf season-ending IR gegangen wäre. Die beiden sind ja in gewisser Hinsicht ähnlich. So hatte man dann nur noch einen der beiden im Team und vermutlich auch die paar Plays speziell für die beiden aus dem Playbook geschmissen.


    Dass die Pats übrigens mit Jones in die Saison als Starter gehen, macht mich doch ein bisschen optimistisch, dass die Phins dort wirklich zum ersten Mal seit 2008 einen bedeutungsvollen Sieg holen (2019 hat Fitzmagic auf Gesicki in Woche 17 auch den Sieg gebracht und damit den Pats die FR Bye verhagelt, aber da gings für Miami um nicht viel - außer der Aufregung, dass man sich die Draftposition weiter verhagelt hat). Jedenfalls wird man nicht so überrascht sein, was die Pats da aufs Feld bringen.


    Ich brenne auf die Saison!

  • Zu Campbell fällt mir nichts mehr ein. Wieviele DB haben wir jetzt auf dem Roster? 12?


    Jap. Campbell kam und Perry-Wiltz ging. Insofern sinds weiter 12. Die Positionsgruppe hat es echt in sich und ich bin gespannt, ob sie ihren Eindruck aus der vergangenen Saison steigern kann. Von dem bisschen, was ich aus der Pre Season sah, sah Igbinoghene schon verbessert aus. Da war ein schön PD gegen Fields im ersten PS Spiel z.B.

  • Isaiah Ford ist wieder bei den Phins. Auf dem PS diesmal! :thumbsup:


    Shaheen, ungeimpft, und Austin Jackson wandern auf die Covid-19-List. :nono:


    Ich mach heute Abend noch den Saisonthread auf.

  • Isaiah Ford ist wieder bei den Phins. Auf dem PS diesmal! :thumbsup:

    Gegen Ford habe ich nichts, bei ihm weiß man, was man hat - aber eben auch, was man nicht hat. Denke er soll eher eine Art Mentor für viele der jungen WR sein. Seit Jahren hört man über ihn nur Positives, für so einen Typen freut es mich dann, wenn er seine NFL Karriere nochmal etwas verlängern kann (wenn auch erstmal nur auf der PS).


    Schade finde ich hingegen, dass man DE Jason Strowbridge schon nach einer Saison aufgegeben und auch von der PS entlassen hat. Von ihm hatte ich mir im Draft-Prozess deutlich mehr versprochen. Vielleicht hilft ihm der Schritt zu einem reinen 4-3 Team, wo er dann eine feste Position lernen könnte...