New York Jets Offseason 2021

  • Eine Saison zum abhaken. Auf geht's in eine hoffentlich bessere Zukunft, die Zeichen dafür stehen nicht schlecht.
    Darnold oder Mr. X?
    Wer wird neuer Coach?
    Darf Douglas wirklich frei schalten und walten, wie kolpotiert?
    Wie geht man die Free Agency an?


    Wird spannend!


    Bei mir hat sich auf jeden Fall jetzt schon der Schalter auf "richtig Bock auf das neue (Liga-)Jahr" umgelegt.

    "If you aren't going all the way, why go at all?"
    - Joe Namath

  • Ich hätte gerne mal einen richtigen headcoach. Rex war der headcoach der defense, schottenheimer der offense, da hat Rex auch keinen Hehl draus gemacht bzw. gibt's dazu auch Bücher.


    Wir haben dann sowieso einen OC und DC, aber einfach jemand der die Verantwortung über beide Teile hat und die ganze Truppe vereint. Jemand der die Organization bzw. die Verantwortung Schultern kann bzw. auch will.


    Natürlich haben die Jets ganz andere Probleme, aber mir fiel diese ja sagen wir schon Tradition in den 2010ern auf.


    Im Endeffekt sind alle 3 auch deutlich bessere offensive/defensive coordinator als es jemals headcoaches sein können. Ich denke Bowles hat das auch eingesehen.

  • Danke fürs Eröffnen des Threads @freeman! :) Leider wieder früher als vor der Saison erhofft. Nach den letzten Spielen in 2019 hatte ich wirklich einen Funken Hoffnung, dass wir im Dezember 2020 noch relevante Spiele spielen werden. Leider war dieser Wunschgedanke spätestens nach Woche vier, vielleicht Woche fünf erledigt.
    Wie heißt es so schön: Mund abwischen und weiter! Es kann schließlich nicht mehr viel schlechter gehen...


    Zur neuen Saison: Den ersten und wichtigsten Schritt, das vermeintlich offenste Geheimnis der Saison, ist getan bzw. wurde gelüftet. Gase wurde offziell kurz nach Spielende entlassen. Er wusste mit Sicherheit schon länger von dieser Entscheidung. Absolut richtiger und notwendiger Schritt der Organisation. Gestern in Halbzeit eins, 3rd and Miles, und Gase called einen Screen zu (ich meine) Ty Johnson. Ich musste lachen. Laut lachen. In meinen Augen stand dieses Play sinnbildlich für Adam Gase´s Amtszeit. Gott sei Dank ist dies nun Geschichte. Ich bin gespannt, wer unser neuer HC wird. Diese Entscheidung wird sehr sehr wichtig für uns werden. Genau wie @Bam Bam bin auch ich der Meinung, dass es einige interessante Möglichkeiten geben könnte. Die Entscheidung wird dann wahrscheinlich erst im Februar, nach Beendigung der Saison, verkündet werden. Einige Kandidaten befinden sich ja jetzt genau dort, wo wir in den nächsten Jahren hinwollen - Playoffs!


    Und die Trainerfrage wird dann auch Gewissheit in Sachen QB bringen. Wobei ich der Meinung bin, dass nahezu jeder neue HC mit unserem second Pick einen neuen QB wählen wird! Und dafür gibt es mehrere Gründe. Der Offensichtlichste ist die sportliche Leistung von Sam. Selbst unter Berücksichtigung der fehlenden Qualität im Kader und fehlender Kontinuität im Trainerstab, hat Darnold schlichtweg nicht überzeugen können! Das ist Fakt! Weder statistisch noch im Eye-Test. Der Junge ist (leider) gebrochen. Die zwei Interceptions im gestrigen Spiel waren sinnbildlich für die letzten Jahre. Ich wünsche Darnold nur das Beste! Ich hoffe er findet sein Mojo und hat eine lange, erfolgreiche NFL-Karriere! Ein weitere Grund ist natürlich auch der Vertrag von Darnold. Nächste Saison ist gehaltstechnisch noch relativ human. Die potenzielle 5th year option wäre dann schon eine andere Hausnummer. Ein weiterer, in meinen Augen sehr wichtiger Punkt ist, dass ein neuer HC nicht den selben Druck hat wie mit Darnold. Der Rookie-QB verlängert gewissermaßen die "Honeymoon Time"! Die Owner, das Management und vor allem die Fans verzeihen Fehler. Die Erwartungshaltung ist eine ganz andere als mit einem "Vet-QB". Dies nimmt sehr viel Druck - vom Trainer, vom Team und auch von Douglas der nun mit seinem QB die Franchise zum Erfolg führen kann/soll. Dies sind für mich die signifikantesten Gründe einen QB hoch im Draft, wahrscheinlich an #2, zu wählen. Die Optionen mit Fields und Wilson sind in meinen Augen auch nicht unbedingt ein Reach. Fields konnte ich schon etwas intensiver und häufiger zusehen und finde, dass er vieles mitbringt, was einen Franchise-QB ausmacht. Wie nahezu jeder Collegespieler hat auch er seine Flaws. Mit gutem Coaching und einem vernünftigen Team kann ich mir schon vorstellen, dass er das Zeug dazu hat ein erfolgreicher NFL-QB zu sein. Ich bin weder Experte noch footballanalytisch geschult und bei weitem nicht in der Lage einen Spieler oder ein Spiel auf dem Niveau von beispielsweise @Bam Bam zu beurteilen. Diese Meinung basiert lediglich auf dem bisher gesehenen und meinem Bauchgefühl, welches ich nach mehreren Jahren intensiven Football schauens entwickelt habe! ;)


    Für die FA wünsche ich mir, dass Douglas versucht unserem Rookie-QB die bestmöglichen Umstände zu verschaffen. Also all-in für die Offensive! G Joe Thuney von den Patriots und WR Allen Robinson von den Bears werden häufig mit uns in Verbindung gebracht. Natürlich ist das Wunschdenken. Ich denke nicht, dass Douglas mehrere große FA´s an Land ziehen wird bzw. will. Einer von beiden, besonders Thuney, würde ich mir wünschen um unsere Line weiter zu stabiliseren. So kann man nach dem QB an zwei mit dem Seahawks und dem Zweitrundenpick andere Needs bedienen. Wie oben erwähnt würde ich dieses Jahr viele Ressourcen in die Offensive investieren. Ich verliere lieber ne Menge Shootouts als das Selbstvertrauen eines jungen QB´s. Nächstes Jahr kann man dann die Defensive intensiver angehen und versuchen dort weitere Schwachstellen zu schließen. Aufgrund der vermeintlichen Senkung des Cap-Spaces kann ich mir vorstellen, dass wir in einer guten Position sind. Nicht nur was UFA angeht, sondern auch Spieler die aktuell und über die Offseason hinaus unter Vertrag stehen. Es könnte wild werden diesen Frühling! :hinterha:


    Ein ganz früher Ausblick zu meiner Wunschoffensive wäre folgender:


    QB: Fields/Vet-QB wie z.B. Tyrod Taylor
    RB: Perine/Johnson


    WR1: Robinson/Godwin
    WR2: Mims
    Slot: Crowder


    LT: Becton
    LG: Elflein (der mich bisher wirklich sehr positiv überrascht hat!)
    C: McGovern
    RG: Thuney
    RT: Fant (Fant cut, sofern Moton auf den Markt kommt und verpflichtet werden kann.)


    TE: Herndon


    Mit nem gescheiten HC/OC kann man mit dieser O durchaus erfolgreich sein und viele Punkte erzielen! :love:


    Zur Defense habe ich mir keine besonderen Gedanken gemacht. Ich hoffe einfach, dass Mosley endlich seinem Vertrag gerecht wird und spielt, das Quinnen seine MEGA-Saison wiederholen und ggfs. noch ne Schippe drauflegen kann, das Fatukasi weiter stark gegen den Run ist und gefährlicher im Passrush wird, das Maye gehalten und ein fester Cornerstone in den kommenden Jahren wird und Hall und Davis einen nächsten Step als Sophomore machen!


    Auch wenn diese Saison alles andere als positiv war, freue ich mich auf das was kommt. Ich habe vollstes Vertrauen in Douglas und das FO. Ich finde das wir gute, junge Spieler im Team haben mit den man erfolgreich sein/werden kann. Die Offseason wird spannend und ich habe meinen "Ich habe Bock auf das kommende Ligajahr Schalter" auch bereits umgelegt! :D


    J-E-T-S JETS JETS JETS!

    Live NFL Action


    Jets - Ravens (23.10.2016 MetLife) 24-16
    Seahawks - Raiders (14.10.2018 Wembley) 27-3
    Jets - Dolphins (08.12.2019 MetLife) 22-21
    Saints - Colts (17.12.2019 Superdome) 34-7

    3 Mal editiert, zuletzt von Flip ()

  • Gegner 2021:


    Here's a look at who the Jets will play in 2021.
    *Denotes 2020 season playoff team
    Division games
    vs/at Dolphins (10-6)
    vs/at Bills (13-3)*
    vs/at Patriots (7-9)
    NFC South
    vs. Buccaneers (11-5)*
    vs. Saints (12-4)*
    at Falcons (4-12)
    at Panthers (5-11)
    AFC South
    vs. Jaguars (1-15)
    vs. Titans (11-5)*
    at Colts (11-5)*
    at Texans (4-12)
    Standings position matchups
    vs. Bengals (4-11-1)
    at Denver (5-11)




    Nachdem die Jets in dieser Saison im Westen war (NFC und AFC) geht es diesmal in den Süden;


    vom ersten Blick her ein leichteres Programm als in dieser Saison;

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Wenn man das ist, muss man ihn nehmen, da geb ich dir recht. Mich persönlich hat das, was ich von Justin Fields und Zach Wilson bislang gesehen habe allerdings nicht so vom Hocker gehauen und überzeugt, dass man einen davon an 2 picken muss. Allerdings bin ich natürlich auch kein NFL Scout und Joe Douglas wird's schon richten. Von ihm halte ich im Übrigen extrem viel und bin daher auch froh, dass die Johnsons ihm anscheinend bei der Suche nach einem neuen Headcoach freie Hand lassen.
    Aber eigentlich wäre das ganze hier ohnehin für den Offseason Thread relevant :D

    Puhh...


    Ich halte es sogar für möglich, dass Fields an 1 geht!!!


    Ich finde die Tools von Fields sind überragend.


    Aber mal sehen. Vielleicht bleibt euch ja doch Lawrence "übrig" ;)

  • Aber wie gesagt, erstmal ist der HC wichtig. Und selten gab es eine Coachingsuche, bei der es aus meiner Sicht viele gute Kandidaten gibt, aber nicht den einen, den ich unbedingt will. Ich hoffe jetzt erstmal, dass die die Gerüchte stimmen, dass Douglas den HC aussuchen darf, ohne dass die Johnsons ihre Finger drin haben, und wir auch nicht wieder Leute wie Casserly oder Peyton befragen.

    Douglas hat angeblich freie Hand in der FA und bei der HC Suche.

    Ich würde das ja durchaus begrüßen .. nur leider ist es nicht so.


    Zitat von Rich Cimini

    Dynamics of #Jets coaching search, per source:
    CEO Christopher Johnson, team president Hymie Elhai and GM Joe Douglas will conduct it.
    Douglas, whose opinion carries most weight b/o of football background, will make recommendation.
    Johnson will make final decision.

    https://twitter.com/RichCimini/status/1345932016232050689


    Und dabei ist übrigens Christopher Johnson gemeint (leider) .. Woody wird sich so kurz nach seinem Job als US Botschafter noch nicht aktiv in die Coachingsuche einmischen.


    Zitat von Brian Costello

    Tarell Basham said Christopher Johnson and Joe Douglas addressed the team this morning on the team’s indoor practice field and assured them they will find the right coach. #nyj

    https://twitter.com/BrianCoz/status/1346106653117198337

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Jets erfragen offiziell bei den Chiefs ein Interview mit OC Eric Bieniemy. Leider 2 Jahre zu spät, ich hätte ihn auch schon statt Gase gerne gesehen (und auch Rhule wäre mir lieber gewesen), dieses Jahr sind bereits die Falcons und Lions offiziell interessiert.
    https://twitter.com/AdamSchefter/status/1346119081146118146

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Ich hätte gerne mal einen richtigen headcoach.

    https://twitter.com/RichCimini…/1346120470756794369?s=19
    b94a68114ab68809beb619be01ea59b1.jpg

    Puhh...
    Ich halte es sogar für möglich, dass Fields an 1 geht!!!

    Die Schere zwischen den beiden ist definitiv nicht so groß wie kolportiert.

  • Ich erinnere mich bei dem Thema gerne daran, dass selbst RG3 kurz vor dem Draft von einigen Quellen als möglicherweise höher als Luck eingeschätzt wurde, daher ...

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Endlich ist es soweit :thumbsup:


    des Jets-Fans liebste Zeit des Jahres...die Offseason steht an. Und auch von meiner Seite nochmal ein Glückwunsch an alle unverwüstlichen Jets-Fanatiker...wir haben ADAM GASE überlebt.
    Jetzt bleibt vorerst nur zu hoffen, dass das was meine Vorredner schon mitgeteilt haben auch eintrifft und JD die Entscheidungsgewalt über die HC Verpflichtung inne hat.


    Per Over the cap haben wir den 2. meisten cap space, momemtan bei ca. 73mio! Durch einige cuts wird da sicherlich noch einiges oben drauf kommen.
    Komme ich un zu meiner Dream Offseason:


    HC: Brian Daboll (OC Buffalo Bills, was der aus Josh Allen und der geamten Offense herausgeholt hat, einfach nur Wahnsinn!!!)
    OC: Ken Dorsey (Dabolls QB Coach)
    DC: Frank Bush (interims DC Jets)


    Cuts:
    Henry Anderson (save 8,2mio)
    Greg Van Roten (save 3,25mio)
    Ryan Griffin (save 1,8mio)


    Re-Signs:
    die Jets haben 26 Free Agents 2021, also viel Arbeit schon mal in den eigenen Reihen. Ein No-brainer ist da für mich Marcus Maye. Der Rest wird sich zeigen.


    Free Agency:

    LG: Joe Thuney

    RG: John Miller
    WR: Chris Godwin
    S: Justin Simmons
    CB: William Jackson III


    Draft:
    No.2. Justin Fields QB
    No.26. Najee Harris RB
    No.34. Patric Jones EDGE
    No.66. Creed Humphrey C
    No.90. Tylan Wallace WR


    Starting Line up O:
    QB: Fields, Morgan
    LT: Becton
    LG: Thuney
    C: Humphrey
    RG: Miller
    RT: Fant
    RB: Harris, Johnson
    WR1: Godwin
    WR2: Mims
    SLOT: Crowder
    TE: Herndon


    Starting Line up D:

    DT: Q. Williams


    DT: Fatukasi


    DE: Myers


    DE: Phillips


    OLB: Basham

    OLB: Jones
    LB: Mosley


    CB: Hall

    CB: Jackson
    SS: Simmons
    FS: Maye

    :bier:

  • Ein Satz am Rande: Wenn ich so nach Phily schaue bin so glücklich, dass die Jets nicht den Weg gegangen sind, der sich am Ende des Raiders Spiels abzeichnete. Scheiss auf einen vermeintlichen Top Prospect, der das vielleicht wert wäre (hier gab es genügend gute Grunde, warum man das anders sehen kann), aber 8 Monate Verachtung vom Rest der NFL und derer Fans hätten einer fragilen Org wie den Jets nicht gut getan. Abgesehen von der Fan/Medienwelt muss man das eben auch vor den eigenen Spielern rechtfertigen (Argument geklaut von @datajunk). Die Verhandlungen mit einem Marcus Maye, den wir dringen jetzt als neuen Leader der Defense verlängern müssen, sind imminent wichtig. Nicht nur spielerisch sondern auch wegen der fehlenden "Identity", die die Spieler selbst öffentlich fordern.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • durch einen guten Freund, der Jets Fan ist, leide ich ja immer ein wenig bei euch mit (die letzten beiden Jahre nicht so, weil die Schmerzen wollte man glaube ich absichtlich haben). deshalb schaue ich auch immer mal wieder bei euch im Thread vorbei. wird glaube ich eine sehr spannende und richtungsweisende Offseason.



    ...Per Over the cap haben wir den 2. meisten cap space, momemtan bei ca. 73mio! Durch einige cuts wird da sicherlich noch einiges oben drauf kommen.

    der Cap Space gepaart mit der hohen Wahrscheinlichkeit, dass deutlich mehr Qualität auf dem FA MArkt landen dürfte, weil viele andere Teams mit dem reduzierten Cap sich von Spieler trennen müssen, welche sonst sicherlich im Team gebleben wären, könnte bei Teams wie den Jets oder den Jaguars einen zusätzlichen Boost Effekt bei der Qualität des Rosters erzeugen.

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • Zitat von Joe Douglas

    New Jets head coach will have full say over staff hires

    Sehr gute Neuigkeiten, nachdem wir aus exakt diesem Grund vor 2 Jahren kurz vor der Unterschrift mit Matt Rhule scheiterten. Er wäre genau der Kandidat, den wir jetzt mit Handkuss nehmen würden, weil er exakt die Haken setzt, die Joe Douglas fordert: Vision for the team, building an Identity.


    https://jetswire.usatoday.com/…__twitter_impression=true


    Zum Cap kann man noch erwähnen:


    Jets Top 10 Cap Numbers for 2021 (via Over The Cap)

    Code
    J. Crowder: $11.5M
    S. Darnold: $9.7M
    H. Anderson: $9.5M
    G. Fant: $9.4M
    C. McGovern: $9.3M
    Q. Williams: $9.0M
    C. Mosley: $7.5M
    A. Lewis: $7.0M
    M. Becton: $4.1M
    G. Van Roten: $3.6M


    Zitat von Brian Costello

    Of those 10, the Jets could easily move on from Crowder, Anderson, Fant, Lewis and Van Roten if they chose to. Those guys have little or no guaranteed money left on their contracts.

    https://twitter.com/BrianCoz/status/1346858409543528448


    Leider haben die Jets allerdings die letzten Jahre kein gutes Händchen gezeigt mit viel Cap Space gut umzugehen, ich hoffe Douglas macht da mehr draus.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Man hat auch dieses Jahr die einmalige Möglichkeit bei Teams zu wildern, die unbedingt Cap los werden müssen. Ein Adreus Peat wäre da z.B. ein interessants Ziel.

  • Man hat auch dieses Jahr die einmalige Möglichkeit bei Teams zu wildern, die unbedingt Cap los werden müssen. Ein Adreus Peat wäre da z.B. ein interessants Ziel.

    wer weiß, vielleicht gibt es sogar teams, die für freien Capspace was drauflegen. es gibt ja Teams, die ordentlich in der Cap-Hell stecken. wobei mit Restrukturierungen und Cuts wohl bei den meisten die Probleme zu lösen sind

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Die Saints könnten grundsätzlich ein guter Seller sein. Besonders wenn die Gerüchte um Brees` Retirement stimmen sollten. Vielleicht werden bei nem Neuanfang in NOLA auch Spieler wie beispielsweise Cam Jordan frei... ;)

    Live NFL Action


    Jets - Ravens (23.10.2016 MetLife) 24-16
    Seahawks - Raiders (14.10.2018 Wembley) 27-3
    Jets - Dolphins (08.12.2019 MetLife) 22-21
    Saints - Colts (17.12.2019 Superdome) 34-7

  • Die Saints könnten grundsätzlich ein guter Seller sein. Besonders wenn die Gerüchte um Brees` Retirement stimmen sollten. Vielleicht werden bei nem Neuanfang in NOLA auch Spieler wie beispielsweise Cam Jordan frei... ;)

    Cam Jordan ist aber auch schon 31 aktuell.

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Cam Jordan ist aber auch schon 31 aktuell.

    Stimmt. Aber immer noch sehr produktiv! Und laut overthecap könnte man den Spieler nach zwei Spielzeiten ohne viel Dead-Cap "loswerden".


    https://overthecap.com/player/cameron-jordan/1481/


    Für nen Culturechange, als erfahrenen Vet mit einer hervorragenden Vita und rein sportlich wäre er mit 31 Jahren mit Sicherheit eine absolute Verstärkung für uns! Ich glaube nur leider nicht, dass die Saints ihn ziehen lassen werden.

    Live NFL Action


    Jets - Ravens (23.10.2016 MetLife) 24-16
    Seahawks - Raiders (14.10.2018 Wembley) 27-3
    Jets - Dolphins (08.12.2019 MetLife) 22-21
    Saints - Colts (17.12.2019 Superdome) 34-7

  • Stimmt. Aber immer noch sehr produktiv! Und laut overthecap könnte man den Spieler nach zwei Spielzeiten ohne viel Dead-Cap "loswerden".
    https://overthecap.com/player/cameron-jordan/1481/


    Für nen Culturechange, als erfahrenen Vet mit einer hervorragenden Vita und rein sportlich wäre er mit 31 Jahren mit Sicherheit eine absolute Verstärkung für uns! Ich glaube nur leider nicht, dass die Saints ihn ziehen lassen werden.

    Naja, wenn man den mit 2023 mit 33 Jahren cuttet, sinds immer noch 6,9M Dead Cap. Klingt nicht so verlockend. Das ist jetzt nicht unbedingt einer, und ob der dann bei einem möglichen Playoff Push 2023 und später noch eine Rolle spielt, ist doch fraglich.


    Adreaus Peat oder Michael Thomas wäre dann deutlich spannendere Namen.

  • Naja, wenn man den mit 2023 mit 33 Jahren cuttet, sinds immer noch 6,9M Dead Cap. Klingt nicht so verlockend. Das ist jetzt nicht unbedingt einer, und ob der dann bei einem möglichen Playoff Push 2023 und später noch eine Rolle spielt, ist doch fraglich.
    Adreaus Peat oder Michael Thomas wäre dann deutlich spannendere Namen.

    Sehe ich etwas anders. Ein Grund spielt sicherlich meine Hoffnung, dass wir einige Baustellen in der Offensive in der FA und im Draft angehen werden. Zum anderen bin ich kein Fan von Peat. In meine Augen overpayed. Thomas ist sicherlich super interessant, aber von den drei genannten am unwahrscheinlichsten. Noch unwahrscheinlicher als Jordan.


    Ich denke, dass ein Spieler wie Jordan die Front 4 bzw. 7 erheblich aufwerten würde. Sportlich. Wir haben zudem viele junge Spieler, die einfach einen Vet im Raum gut gebrauchen könnten. Und da häufig von einem Culturechange die Rede ist, würde Jordan oder ein Spieler von seinem Kaliber, auch diese Box checken. Wahrscheinlich würden wir mit Jordan in den kommenden Jahren auch kein Wort um die Playoffs mitreden, allerdings könnte die Erfahrung für unsere jungen Spieler im longterm super wichtig sein.


    Und wenn ich mir die Deadcaps der letzten Jahre anschauen, könnte ich mit 6,9 Mio., sofern man einen Spieler dann überhaupt cuttet, gut leben! :wink2:

    Live NFL Action


    Jets - Ravens (23.10.2016 MetLife) 24-16
    Seahawks - Raiders (14.10.2018 Wembley) 27-3
    Jets - Dolphins (08.12.2019 MetLife) 22-21
    Saints - Colts (17.12.2019 Superdome) 34-7

  • nachdem die Jets aber im kommenden Jahr/Saison wohl nicht um die Playoffs spielen, wäre eine Verpflichtung eines über 30 Jährigen kein guter Schritt. wenn man in 3 Jahren dann Konkurrenzfähig ist, dann ist er zu alt

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Sehe ich etwas anders. Ein Grund spielt sicherlich meine Hoffnung, dass wir einige Baustellen in der Offensive in der FA und im Draft angehen werden. Zum anderen bin ich kein Fan von Peat. In meine Augen overpayed. Thomas ist sicherlich super interessant, aber von den drei genannten am unwahrscheinlichsten. Noch unwahrscheinlicher als Jordan.
    Ich denke, dass ein Spieler wie Jordan die Front 4 bzw. 7 erheblich aufwerten würde. Sportlich. Wir haben zudem viele junge Spieler, die einfach einen Vet im Raum gut gebrauchen könnten. Und da häufig von einem Culturechange die Rede ist, würde Jordan oder ein Spieler von seinem Kaliber, auch diese Box checken. Wahrscheinlich würden wir mit Jordan in den kommenden Jahren auch kein Wort um die Playoffs mitreden, allerdings könnte die Erfahrung für unsere jungen Spieler im longterm super wichtig sein.


    Und wenn ich mir die Deadcaps der letzten Jahre anschauen, könnte ich mit 6,9 Mio., sofern man einen Spieler dann überhaupt cuttet, gut leben! :wink2:

    Ich hab mich offen gesagt nicht wirklich mit Peat beschäftigt, der ist mir halt beim durchsehen der Saints Verträge aufgefallen, weil jung genug, um noch in 2-3 Jahren ein Leistungsträger zu sein, und ein bekannter Name.


    Die DLine ist doch auch gar nicht so unerfahren, Zuniga und Huff waren Rookies, Quinnen geht in sein drittes Jahr, alle anderen haben mindestens 3 Jahre Erfahrung. Und wenn man im FO der Meinung wäre einen erfahrenen Leader im DL Raum zu brauchen, hätte man McLendon nicht abgegeben. DL war auch die Position, wo ich immer das Gefühl hatte, dass alle vollgas geben, und keiner auch nur einen Snap abschenken will. Das Argument mit der Spielerentwicklung kann man auch genau so gut umdrehen, denn Jordan würde in den nächsten 2 Jahren viele Snaps nehmen, die auch die jungen bekommen könnten, und auch wenn das bei den Jets in den letzten Jahren tatsächlich ganz normal war, sind 6,9 Mio Dead Cap schon sehr viel, imo. Aber wir sind jetzt doch schon sehr theoretisch unterwegs. Grundsätzlich will ich halt niemanden holen, der voraussichtlich 2023 schon keine Rolle mehr spielen wird.


    Thomas ist für mich der wahrscheinlichste Name auf der Liste, da gabs ja während der Saison schon etwas Stunk um ihn, ich wäre ehrlich gesagt überrascht, wenn der nächstes Jahr noch in NO spielt.

  • Ich hab mich offen gesagt nicht wirklich mit Peat beschäftigt, der ist mir halt beim durchsehen der Saints Verträge aufgefallen, weil jung genug, um noch in 2-3 Jahren ein Leistungsträger zu sein, und ein bekannter Name.
    Die DLine ist doch auch gar nicht so unerfahren, Zuniga und Huff waren Rookies, Quinnen geht in sein drittes Jahr, alle anderen haben mindestens 3 Jahre Erfahrung. Und wenn man im FO der Meinung wäre einen erfahrenen Leader im DL Raum zu brauchen, hätte man McLendon nicht abgegeben. DL war auch die Position, wo ich immer das Gefühl hatte, dass alle vollgas geben, und keiner auch nur einen Snap abschenken will. Das Argument mit der Spielerentwicklung kann man auch genau so gut umdrehen, denn Jordan würde in den nächsten 2 Jahren viele Snaps nehmen, die auch die jungen bekommen könnten, und auch wenn das bei den Jets in den letzten Jahren tatsächlich ganz normal war, sind 6,9 Mio Dead Cap schon sehr viel, imo. Aber wir sind jetzt doch schon sehr theoretisch unterwegs. Grundsätzlich will ich halt niemanden holen, der voraussichtlich 2023 schon keine Rolle mehr spielen wird.


    Thomas ist für mich der wahrscheinlichste Name auf der Liste, da gabs ja während der Saison schon etwas Stunk um ihn, ich wäre ehrlich gesagt überrascht, wenn der nächstes Jahr noch in NO spielt.

    Verstehe deinen Standpunkt und kann diesen auch nachvollziehen. Ich sehe in einer Verpflichtung eines Spielers vom Typ Jordan halt eher die positiven Aspekte. :)

    Live NFL Action


    Jets - Ravens (23.10.2016 MetLife) 24-16
    Seahawks - Raiders (14.10.2018 Wembley) 27-3
    Jets - Dolphins (08.12.2019 MetLife) 22-21
    Saints - Colts (17.12.2019 Superdome) 34-7

  • https://twitter.com/RapSheet/status/1347205542800990211?s=19


    Von secondary coach zu HC? Wäre sicherlich nicht das erste Mal aber sieht man auch nicht...


    Aaron Glenn hat Jets heritage und ist noch dazu ein high riser. Joe darf jetzt endlich erstmals seinen eigenen Coach picken, dieser Name bzw. die Quali dieser Entscheidung wird in seinem resumé ganz oben zu finden sein. Aber vielleicht kommt es auch zu einem bold move, wenn Leute wie zb Bieniemy tatsächlich der Marke "surprised if Jets can get them" sind, wie von manchen vermutet.

  • Kipers Meinung zu Pick 2, den oliner oder trade down, zb mit bengals an 5, die den oliner brauchen


    https://www.nj.com/jets/2021/0…ld-and-the-no-2-pick.html

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Ich habe neulich mal wieder eine Liste der Fehleinschätzung Mel Kipers bezüglich College QBs gesehen. Gefühlt macht der Mann wirklich alles falsch. Daher, ne lass mal.


    Bezüglich dem "surprised if the Jets can get them" frage ich mich ernsthaft welche vacancies denn besser sind? Die Chargers sicher und die Texans, falls Deshaun Watson nicht einen Trade fordert. Die Jaguars sind in meinen Augen nicht klar attraktiver, aber ich bin natürlich biased. Was gibt es sonst noch? Falcons? Lions? Geschmackssache, finde ich.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey