Philadelphia Eagles Offseason 2021

  • Wahnsinn. Es ist der Morgen nach der ersten Runde der Draft und es ist eines der wenigen Male in den letzten Jahren, dass ich mir nicht am liebsten eine Papp-Tüte über den Kopf ziehen möchte. Guter Pick und in Summe mit dem 1st-rounder im nächsten Jahr ein wirklich guter Deal. Wenn jemand vor einigen Wochen gesagt hätten, dass die Eagles mit Smith und einem zusätzlichen 1st-Rounder aus der ersten Runde rausgehen, er wäre wohl hart verlacht worden.

    Das Vertrauen in Hurts scheint doch grösser zu sein als bei manchen Eagles Fans, da man sowohl Fields als auch Jones ohne Uptrade bekommen hätte.


    Ich habe mich gestern Nacht zum ersten Mal seit langem wieder als Eagles Fan gefreut über DeVonta Smith, der ein 2. Allen Iverson in Philly werden könnte.


    Heute Abend noch Samuel Jr. und dann wird alles gut..

    Da würde ich vielleicht nicht ganz so viel hineinlesen. Offensichtlich hat man versucht, in die Top2-3 zu kommen. Nach dem Up-Trade der 9'ers und dem Darnold-Move war eigentlich klar, dass das nicht funktionieren wird und die Top3-QB's nach den ersten drei Picks weg sind. Fields oder Mac Jones hat man wohl nicht so hoch gewertet, sonst hätte man auch nicht aus Spot 6 weggehen müssen. Man wird Hurts nun das Jahr spielen lassen und dann neu evaluieren. Mit einem eigenen Top 10-Pick (darauf läuft es wohl hinaus wenn kein mittleres Wunder passiert) kann man dann im kommenden Jahr ganz oben angreifen, wenn man will. @ Samuel Jr.: Ich kann die CB-Klasse nicht wirklich beurteilen. Was ich lese ist er aber sowohl von seinen körperlichen Anlagen als auch seiner Art zu spielen nahezu ein Spiegelbild seines Vaters, nur (noch) nicht ganz der Ballhawk. Das war aber der "special trait", der bei seinem Vater aus einem schlechten Tackler und mittelmäßig schnellen CB einen Pro-Bowler machte. Mir ist da nicht ganz wohl, wenn ich ehrlich sein soll, auch wenn das natürlich eine Feel-good Story ist.

    Wäre sehr schön, wenn Hurts all die Teigwarenarm-Orakel eines Besseren belehren würde. Zumindest sind die Mutmaßungen, dass man einen der besten 4 QB‘s picken würde, wenn er zu uns fallen würde, nicht eingetroffen.

    Bei "Teigwarenarm-Orakel" musste ich wirklich schmunzeln, Hase. Der war tatsächlich gut. :)


    Aber vielleicht erleben wir ja beide unsere Katharsis: Ich, wenn Hurts wider Erwarten nicht wie eine bekiffte Schrotflinte spielen sollte und zum klarern Starter wird, und Du, falls Wentz bei den Colts so spielt wie in den vergangenen Jahren (exklusive 2020), das Team der Colts tief in die Playoffs führt und sich in Indy alle in Liebe in den Armen liegen, weil Wentz doch kein soziopathischer Narzist ist. Mein Angebot für die Wette steht übrigens noch. Deal?

    "Players don't know how lucky they are, I think, to be in a place like Philly. I would've - if I could've kept playing a long time there, I would've played 'til the wheels fell off." - Chris Long

  • Ich bin zufrieden. Als Howie auf 10 gegangen ist habe ich kurz gedacht er will vielleicht doch J.Fields haben. Aber das hätte meiner Meinung nach keinen Sinn gemacht. Dann hätten wir Fields und Hurts ohne Waffen? So können wir diese Saison in Ruhe schauen ob das mit Hurts und D.Smith funktioniert. Im besten Fall haben wir mit Hurts unseren QB und er harmoniert gut mit D.Smith. Wenn Hurts nicht funktioniert wird die Saison katastrophal und wir picken im Draft 2022 hoch. Dann hätten wir aber für 2022 genug Draftmunition um vlt. ein Blockbuster Trade auf der QB Position zu generieren (bspw. D.Watson). Von daher bin ich erstmal entspannt. Hurts hat jetzt seine Waffe bekommen und ich schaue mir nichts erwartend die Entwicklung an :)


    Für den nächsten Pick wünsche ich mir dann aber unbedingt den BPA auf der CB Position. Das Loch müssen wir unbedingt als nächstes stopfen.

  • Als Horn und Surtain weg waren und nur noch die Giants und Cowboys vor und, war mir schon Angst und Bange. Ich war mir ziemlich sicher das die Giants dann Smith nehmen. Mir wäre spontan kein Spieler eingefallen den ich dann an 12 gern gehabt hätte. Als der Trade dann kam war mir klar das es Smith wird und für den Trade Preis ein absolut guter Move. Den hatte ich Howie nicht zugetraut.

  • Als Horn und Surtain weg waren und nur noch die Giants und Cowboys vor und, war mir schon Angst und Bange. Ich war mir ziemlich sicher das die Giants dann Smith nehmen. Mir wäre spontan kein Spieler eingefallen den ich dann an 12 gern gehabt hätte. Als der Trade dann kam war mir klar das es Smith wird und für den Trade Preis ein absolut guter Move. Den hatte ich Howie nicht zugetraut.

    Die Giants haben ja auch kurz darauf von 11 downgetradet. Ein klares Zeichen dafür, dass Smith ihr Mann eigentlich gewesen wäre...

    #FreeMeekMill

  • Die Giants haben ja auch kurz darauf von 11 downgetradet. Ein klares Zeichen dafür, dass Smith ihr Mann eigentlich gewesen wäre...

    Ich glaube auch das Smith nicht an den Giants vorbei gekommen wäre. Allerdings haben die Bears halt schon einiges geboten. Man wird es nie erfahren was passiert wäre, wenn beide Optionen auf dem Tisch gelegen hätten....

    [CENTER]We could've knelt on the ball in the second half and had a better chance to win," said Coughlin.[/CENTER]

  • Selbst wenn die Giants dann Smith genommen hätten, dann wäre man selbst der Trade Partner der Bears gewesen. Alle Szenarien laufen eigentlich auf einen guten Ausgang für die Eagles in dieser Situation.

    Mal sehen ob der Körper von Smith in der NFL ein Problem darstellt. Ich habe mich nie mit dem Gewicht beschäftigt und fand 75kg gar nicht so leicht.

    Eher schockiert hat mich wie schwer selbst kleine Receiver ala Tyreek Hill sind

  • Selbst wenn die Giants dann Smith genommen hätten, dann wäre man selbst der Trade Partner der Bears gewesen. Alle Szenarien laufen eigentlich auf einen guten Ausgang für die Eagles in dieser Situation.

    Mal sehen ob der Körper von Smith in der NFL ein Problem darstellt. Ich habe mich nie mit dem Gewicht beschäftigt und fand 75kg gar nicht so leicht.

    Eher schockiert hat mich wie schwer selbst kleine Receiver ala Tyreek Hill sind

    Das wäre das einzige Szenario mit dem ich hätte leben können dieser Stelle.


    Jackson war jetzt auch kein Monster Körper und hat zusammen mit Maclin gut funktioniert. Vielleicht funktioniert Smith und Reagor auch so gut zusammen.

  • Mal sehen ob der Körper von Smith in der NFL ein Problem darstellt. Ich habe mich nie mit dem Gewicht beschäftigt und fand 75kg gar nicht so leicht.

    Eher schockiert hat mich wie schwer selbst kleine Receiver ala Tyreek Hill sind

    Man muss es natürlich abwarten, ich finde es aber mal ganz gut, dass man bei den Eagles diesen Weg geht. Zu oft hat man sich nur an Prototypen orientiert (außer bei D-Linern) und damit oft ins Klo gegriffen. Jetzt holt man einfach einen guten Footballspieler. Der kann und wird noch an seinem Körper arbeiten, aber wichtig ist am Ende ja seine Produktion auf dem Feld. Dass da Größe oder Gewicht keine Ausschlusskriterien bei den skill positions sind ist ja bekannt.

    Believe in GREEN!!! And get ready to fly!

  • Ganz großes Kino:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    #FreeMeekMill

  • Bei Howies Drafterfolg was WR angeht muss man wohl eher sagen:


    Und wieder die Zukunft eines hoffnungsvollen Talents zerstört! :hinterha:

    Thank you Brian Dawkins - One of the greatest players in Eagles history

  • 🥳 Da ist er wieder unser alter Howie. LB CB S das wären alles wichtigere Baustellen gewesen. Center hätte man auch in Runde 5 noch picken können aber nein wir picken dann auch noch einen der mit ACL schon vorbelastet ist

  • In der zweiten Runde ist Howie wieder in sein altes Muster gefallen, sehr schade.

    "The city's tough, but they're honest," he said. "It's not a city that cares about how you feel you did, whether you had a great day or a terrible day, especially if you had a terrible day. They don't want any excuses and I don't think I ever made an excuse. Zach Ertz

  • Die Verletzungshistorie ist wirklich grausam. Es hat mich sehr gewundert, dass man dieses Risiko so früh eingeht mit den klaffenden Needs in der Defense. Genauso gewundert hat mich dann aber auch, dass er gar nicht viel später gehandelt wurde. Das spricht an sich für seine Qualitäten. Einen Nachfolger für Kelce zu haben, der noch ein Jahr von ihm lernen kann, dazu mit so viel Potential, ist keine schlechte Idee. Ob er dann jemals so auf dem Feld stehen kann entscheidet dann natürlich über den Pick. Das hat bei den Eagles ja leider schon öfters gar nicht funktioniert.

    Believe in GREEN!!! And get ready to fly!

  • Also ich finde die Eagles Picks absolut spitze. Da kenne ich schon viel schlimmeres. auch in naher vergangenheit. Könnte einer der besten Drafts sein. Vorallem Milton Williams gefällt mir als Day 2 Pick


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Habe eine Timestamp rein gepackt, falls nicht, 38:58 beginnt der relevante Teil ;)


    EDIT 2: Hier auch mal sein athletisches Profil https://relativeathleticscores…rID=19162&pos=DT&wu=&ovl= wenn der nicht in der Group of 5 sondern in einem Power 5 Team oder gar in der SEC gespielt hätte, dann wäre der bestimmt früher gegangen ;)

  • Lerneffekt bei Howie = 0. Ich verstehe es einfach nicht...

    Natürlich kann der Junge jetzt paar Jahre verletzungsfrei durchspielen und ein anderer, noch nie verletzter Spieler könnte plötzlich zum Verletzungsproblem werden. Steckt man nie drin, aber gerade nach den letzten Jahren hätte man bei solchen Entscheidungen etwas weniger auf Risiko gehen sollen... Risiken kann man auch in den späteren Runden eingehen. Dann tut es auch nicht so weh, wenn es mal wieder nicht geklappt hat.

  • Die größte Enttäuschung war für mich gestern Nacht, dass man die offenkundig größten Baustellen (CB, LB, S) nicht adressiert hat, obwohl gerade in diesem Bereich einige interessante Kandidaten zu haben gewesen wären.


    Dazu ist man mit dem verletzungsanfälligen Dickerson und dem „rohen“ Williams das Risiko eingegangen, dass diese Spieler uns verletzungsbedingt (Dickerson) häufig nicht helfen können, oder aber noch eine geraume Zeit (im besten Fall) benötigt werden wird, bis sich der Pick (Williams) auszahlt.


    Wenn man sich vor Augen führt, dass mindestens kommende Saison eine Übergangssaison sein wird, und wir mit hoher Wahrscheinlichkeit über maximal 6 Siege sprechen, ist es aber vielleicht auch garnicht so relevant, dass man möglichst viele bestehende Baustellen zeitnah bearbeitet.


    Sollte sich z.B. ein Williams in den nächsten 3 Jahren zu einem brauchbaren Nachfolger von Flechter Cox entwickeln, und wir bis dahin via draft 2022/2023 oder FA eine gute Secondary aufgebaut haben, wäre diese Herangehensweise mittelfristig doch sinnvoll gewesen.

  • Angeblich haben die Eagles an 70 noch zwei Spieler im Blick gehabt und dachten sie können sich den Downtrade erlauben. Die waren dann an 73 weg, was auch die Reaktion der einen Person im Draftraum der Eagles erklärt. Man hat einen 6th rounder bekommen, aber anscheinend dadurch seine Targets verpasst. Williams war dann für die Gegebenheiten der nächstbeste auf dem Board. Das heißt ja nicht, dass es ein schlechter Pick war oder aus Williams nichts werden kann, aber es ist schon etwas fragwürdig seine Targets für einen 6th rounder zu riskieren.

    Believe in GREEN!!! And get ready to fly!

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    . Das Spiegelt es ganz gut wieder Da machst Du Dir als Scouting Abteilung über ein Jahr die Mühe evaluierst die best möglichlich Targest für dein Team und dann kommt Howie und macht genau das Gegenteil

  • Bin noch total geschockt von gestern... Das war wieder Howie wie man ihn kennt...


    Wir picken an 37. Auf dem Board sind noch LB Owusu-Koramoah und CB Asante Samuel und wir picken C Dickerson? Unfassbar...

  • Und Dickerson war nicht gerade amused von den Eagles gepickt zu werden wie man auf dem Video aus seinem Zuhause sehen konnte. Freudige Reaktion: Fehlanzeige

  • Und Dickerson war nicht gerade amused von den Eagles gepickt zu werden wie man auf dem Video aus seinem Zuhause sehen konnte. Freudige Reaktion: Fehlanzeige

    Bullshit, wenn man sich mal den Call anschaut den er mit Howie und dem Coach hatte ...


    Finde den Draft völlig in Ordnung, aber alles was nach Smith passiert ist spiegelt halt die letzten Monate hier. Ich will niemanden absprechen sich jetzt richtig viel Tape angeschaut zu haben, aber vorstellen kann ich mir das nicht wirklich, aber Hauptsache man meint alles besser beurteilen zu können. Das Ding ist doch das es immer falsch ist in den Draft zu gehen und zu sagen man muss CB picken. Im Draft geht es um die Zukunft und nicht für die nächste Season. Man wird eh erst in ein paar Jahren sehen ob die Picks gut oder schlecht waren.

  • Ich habe nicht großartig tape geschaut, ich habe natürlich mock drafts verfolgt und danach sortiert welche Spieler bei den Eagles Sinn machen würden. Dabei vertraue ich dann gerne mal auf Profi Meinungen, die davon mehr verstehen und die Eagles verfolgen. Fran Duffy, Tommy Lawlor, Adam Caplan und Greg Cosell vergleiche ich gerne in ihren Ansichten. Devonta Smith fand ich persönlich extrem reizvoll, weil ich die NCAA Playoffs gesehen habe, daraufhin habe ich mich mehr informiert und er war mein erster Wunschspieler. Nach dem Downtrade hatte ich ihn eigentlich schon abgeschrieben. Mit dem 1st rounder der Dolphins ist das für mich ideal gelaufen. Nach den Meinungen der genannten Experten war der Draft ok, mit Fragezeichen dabei, weil natürlich Meinungen auseinander gehen. Aber es wird auch gerne zu schlecht gemacht, es war ja klar, dass die Eagles sich jetzt nicht in den drei Tagen von einem miesen Team zu einem guten machen können. Man wird mindestens noch ein Jahr brauchen und dafür müsste der nächste Draft mit all der Munition derbe einschlagen.

    Believe in GREEN!!! And get ready to fly!

  • Es kommt natürlich immer drauf an auf welche "Experten" man hört, aber der Draft der Eagles wird doch bei den meisten als sehr gut bewertet. In den späten Runden gut Value abgegriffen. Bei Dickerson ist es halt Ultra High risk High reward. Aber für Metcalf zb wird Howie oft kritisiert und der hatte genau so eine miese Vorgeschichte was Verletzungen angeht.

  • Kelce wird noch eine Saison spielen, maximal zwei. Wobei ich das eher nicht glaube.

    Man hatte die Chance einen wirklich gutes prospect zu bekommen, welches man hinter Kelce aufbauen kann. Ja die Verletzungsgeschichte ist nicht optimal aber weiß schon wie es in einem Jahr aussieht. Ich hatte auch andere needs auf dem Zettel und war im ersten Moment enttäuscht. Mittlerweile kann ich ganz gut mit dem Pick leben.

  • Ich mag die Draft. Ein Center in Runde 2 ist natürlich vollkommen unsexy, aber man schaue sich mal die Videos auf Baldinger Twitter Account zu ihm an. Fun to watch. Das Play ist schon seit Äonen vorüber und Dickerson prügelt noch ne halbe Stunde auf den Safety ein, der aus Frust schon mal duschen gegangen ist, aber erst nachdem sich Dickerson im gleichen Spielzug einen DT und einen Linbacker zur Brust genommen hat. Die Nummer mit dem Downtrade war natürlich blöd und Donahue hat sicherlich allen Grund angefressen zu sein, aber zumindest hat man diesmal nicht das Gefühl, dass das Eagles-FO die ganze NFL "outsmarten" wollten. Nur ihre eigenen Scouts, aber die kennen das ja schon. Ich mag auch den Stevens Pick in Runde 6, wenngleich man mal schauen muss, wo er sich einsortieren wird. Dass man keinen CB hoch gepickt hat ist sicherlich suboptimal, aber ich denke, es war wohl jedem klar, dass das ein Transition-Year wird und angesichts des Katastrophe-Rosters dann lieber BPA picken als einen CB viel zu hoch zu nehmen.

    "Players don't know how lucky they are, I think, to be in a place like Philly. I would've - if I could've kept playing a long time there, I would've played 'til the wheels fell off." - Chris Long

  • Man darf diesen Draft nicht als eigenes Stückwert betrachten und das man dadurch alle Probleme löst. Das wird dauern. Zumal man im nächsten Draft wieder jede Menge Picks hat (evtl. 3 first und ein zusätzlicher 5th). Man konnte dieses Jahr gar nicht alle Baustellen schließen. Howie hat nicht für needs gereached, dass ist schön zusehen. So hat man zwar LB und CB immer noch nicht gut besetzt, aber die Offseason ist noch nicht vorbei.


    Der beste Pick (neben Smith natürlich, *klopf auf die Schulter*, den ich hier vor ca. 9 Monaten schon bei den Eagles sehen wollte) ist für mich JaCoby Stevens. So einen Spieler hatten die Eagles bisher nicht. Mit Gerry hat man es versucht, aber das war Grütze. Stevens ist ein 6th Rounder, ja. Aber: In der neuen Defense ist so ein Hybrid LB/S gut zu gebrauchen und Stevens hat es auch schon am College gespielt. Er muss also nicht erst umgeschult werden.


    Die beiden LBin Runde 6 und 7 sind natürlich auch interessant. Wenn davon nur einer ins Team kommt, hat man alles richtig gemacht.

    FLY EAGLES FLY

  • Oha. Die Eagles dank der hohen Waiver Rangfolge mit einem quality pickup: Kerryon Johnson von den Lions.


    Unser backfield lässt sich durchaus sehen:


    Sanders - Johnson - Gainwell - Scott - Howard


    Wobei es nicht unbedingt für Miles spricht, dass die Eagles mit ihm als ein 3 down RB diese Saison rechnen.


    Zu der Draft noch: sollte DeVonta sich nicht verletzen, haben die Eagles nen potentiellen Grand Slam auf WR. Endlich...

    #FreeMeekMill

  • Wenn (und das ist ein großes wenn) Kerryon gesund bleibt, kann der einen großen Beitrag zu der offense leisten. Als er mal länger am Stück fit war, war er schon sehr gut in Detroit

  • Schon mega irgendwie.


    Yep! Und das noch davor: 😊

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wäre zu schön, wenn die drei aus Alabama häufiger dasselbe in Grün praktizieren würden.


    Und bevor jetzt wieder jemand mit schwach ausgeprägtem Leseverständnis irgendwelche Wetten aufgrund unterstellter-, nie geäußerter Standpunkte anbietet, eine letztmalige hoffentlich klar verständliche Wiederholung meiner Sichtweise zu Hurts und Wentz:


    1. Ich gehöre nicht zu denjenigen, die die Armstärke eines QBs auf der Grundlage von vier Einsätzen in dessen NFL-Rookiesaison abschließend bewerten können. Ich bezweifle auch, dass dies seriös möglich ist.


    2. Die bisherigen Auftritte von Hurts waren unter den lausigen Umständen in der vergangenen Saison zumindest in Ansätzen so vielversprechend, dass es sinnvoll erscheint, ihm mit einer richtigen Saisonvorbereitung unter dem neuen Trainerteam kommende Saison die Chance zu geben, zu zeigen was er kann und ob es ggf. zu mehr als nur einem brauchbaren back-up reicht.


    3. Bei Carson Wentz interessiert mich nur noch, dass er kommende Saison auf die für den 1.rd. Pick notwendigen Einsätze bei den Colts kommt und dabei im besten Fall möglichst häufig verliert, damit die Eagles mit dem Colts-Pick möglichst früh picken können.


    4. Wetten werde ich ergo weder auf Wentz noch auf Hurts abschließen, weil ich mir keine prophetische Gabe zuspreche, und dies auch nie getan habe (vgl. oben unter 1.)


    Stattdessen drücke ich Hurts, so er denn kommende Saison für die Eagles aufläuft, die Daumen, und hoffe, dass wir mit ihm eine längerfristige Lösung haben werden.