Indianapolis Colts Offseason 2021

  • Buckner hat sich am Samstag scheinbar am Fuß verletzt.... :cursing:

    Die Schwere ist noch unklar.

    Langsam wird das aber echt albern.

    Ist der Rasen bei den Colts in diesem Jahr wohl in Wahrheit grüner Beton? :jeck:


    Ach und Leonard hat seine Verlängerung bekommen.

    5 Jahre für knapp 100 Mio, um die 52 garantiert.

    Nun ja, Hometown Discount sieht sicher anders aus.

    Und 20 Mio für einen ILB ist eigentlich auch zu viel.

    Man kann es eigentlich nur dadurch relativieren, dass die Gehälter allgemein steil ansteigen.

    40 Mio für einen QB scheint ja nun auch der Standard zu werden.

    Na ja und dass die Position bei den Colts schon ziemlich wichtig ist.

  • Und weiter mit meinem Monolog:


    Ehlinger hat heute tatsächlich mit der ersten Mannschaft trainiert.

    Stellt sich jetzt vielleicht nur die Frage, woran das liegt:

    Ist Eason schlechter als erhofft? Oder ist Ehlinger besser bzw. weiter als man angenommen hat?

    Könnte nun wirklich eine 50-50 Nummer werden, wer gegen Seattle starten wird.


    Ach und Leonard ist heute zum ersten Mal im Camp aktiv gewesen.

  • denke beide sind inzwischen in einem offenen wettkampf um den backup posten bzw den starterposten zu saisonbeginn. Da wird die preseason mal tatsächlich interessant. Bin allerdings inzwischen recht skeptisch was die colts saison angeht mit den ganzen verletzten und den Fragezeichen auf qb.

  • Ich habe im Moment recht wenig Lust mich groß mit den Indianapolis Querdenk... ähhh Colts zu beschäftigen. Finde das Umfeld bei uns aktuell etwas verstörend, ich reg mich da zu viel auf.


    Rein sportlich sind die Verlängerungen mit Smith und Leonard natürlich wichtig, wenn auch sehr teuer. Bald kommt dann auch noch Big Q dazu. Auf jeden Fall sollten die Zeiten des quasi unbegrenzten Cap-Space erstmal vorbei sein.

    Problematisch ist natürlich die Verletztenmisere. Der Ausfall von Wentz für wahrscheinlich den Rest der Pre Season ist der Supergau. Er hätte dringend die Zeit für die Eingewöhnung gebraucht. Ich halte unser Team overall weiterhin für stark besetzt, rechne jetzt aber mit einer bestenfalls durchwachsenen Saison. Unser Startprogramm ist vom Papier her knüppelhart. Fehlen dann noch so viele wichtige Spieler, könnte das gleich von Beginn an eine sehr frustrierende Saison werden.


    Was ich bisher über Eason mitbekommen habe, war fast ausschließlich negativ. Er scheint wohl komplett überfordert zu sein.

    Die Berichterstattung aus den TC etc. ist eh immer mit Vorsicht zu genießen. Aktuell wird ja unsere D-Line so hervorgehoben. Das die aber quasi fast nur gegen Back-ups spielen wird hier selten bis gar nicht erwähnt.

    Aktuell können wir nicht wirklich sagen was kommt, aber auf Eason gebe ich persönlich nicht viel.


    Edit:

    Kaum hatte ich es geschrieben, schon lese ich das Eason wohl am Dienstag einen sehr starken Tag hatte mit einigen sehr guten Plays...

    Einmal editiert, zuletzt von Boomstick ()

  • Die Verträge mit GM und Head Coach wurden bis 2026 verlängert:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Zumindest die oberste Ebene ist zufrieden mit der Arbeit der Hauptprotagonisten und somit dürfte für Ruhe hinter den Kulissen gesorgt sein. Die große Frage für Euch ist die Klassiker-Frage in der NFL: Wer wird Euer nächster Franchise-Quarterback? Ich bin ja durchaus ein Fan von Carson Wentz und bin mir sicher, dass das letzte Jahr ein absoluter Ausreißer war. Wartet mal ab wie Ihr diesen Trade nach der Saison bewertet.

    #sayhisname

  • Die Impfquote ist bei den Colts schon recht niedrig.

    Könnte natürlich zum Problem werden, wenn man einen Ausbruch hat und Spiele annulliert werden.

    Ich sehe das aber grundsätzlich relativ locker, weil es die Entscheidung eines jeden Einzelnen ist.

    Von Impfzwang (in welcher Form auch immer) halte ich ebenso wenig wie von den Impflagerkämpfen, welche ja nun auch bei uns ziemlich beliebt geworden sind.

    Mag aber vielleicht auch daran liegen, dass ich hier irgendwie einen eleganten Spagat hingelegt habe:

    Ich habe mich zwar impfen lassen, aber so voll überzeugt war ich davon nun nicht und bin es immer noch nicht. (bei anderen Impfungen wie Tetanus habe ich dagegen überhaupt keine Bedenken)

    Ich hatte lange überlegt, ob ich es machen soll, aber dann etliche 'Testpersonen' in der Verwandtschaft gehabt, welche mal die Nebenwirkungen für mich erforschen durften. :twisted:

    Bei denen ist die Sterblichkeitsrate nach der Impfung recht niedrig gewesen, daher hatte ich es dann doch gewagt.

    Allerdings ist eine Ansteckung ja trotzdem noch möglich, was mich das Ganze schon hinterfragen ließ.

    Außerdem wäre ich ungeimpft wohl sorgfältiger, was die Hygieneregeln angeht.

    Als Geimpfter könnte es schon passieren, dass ich da mal etwas schleifen lassen könnte (trotz des Restrisikos einer Infektion).

    Zudem würde es mich auch nicht überraschen, wenn sich Biontech demnächst freudestrahlend hinstellt und verkündet, dass man jedes Jahr bis ans Lebensende eine Auffrischung braucht, worauf dann deren Aktie

    wohl deutlich vierstellig werden würde. (zufällig ein Insider hier zugange, der das bestätigen kann? :mrgreen: )

    Nun bin ich quasi in der Position, wo ich in gewisser Weise beide Lager irgendwo verstehen kann.

    Aber so richtig viel Diskussionsgrundlage gibt es bei mir da eigentlich gar nicht mehr: Ich habe mich letztlich dafür entschieden und wenn es jemand hingegen nicht machen möchte, ist es für mich auch Ok.


    Wentz war ja beim letzten Training schon an der Seitenlinie und das ohne Boot.

    Ziemlich gutes Zeichen.

    Wird sogar schon spekuliert, ob Woche 1 nicht wieder sehr realistisch geworden ist (bei Nelson ebenso).

    Ach ja, aber Wentz hätte sich beim Thema Impfung schon etwas geschickter anstellen können.

    Dieses Rumgeeiere war schon etwas blöde.

    Hätte er einfach konsequent gesagt, dass er es nicht machen möchte, wäre es deutlich besser gewesen.

    (zumindest aus meiner Sicht - hätte natürlich von anderen Stellen auch dann ordentlich Gegenwind bekommen)


    Die Verlängerung von Reich verstehe ich nicht so ganz.

    Sein Schicksal sollte eigentlich mit Wentz stehen bzw. fallen.

    Ohne Reich hätte man Wentz nicht geholt.

    Sollte Wentz scheitern, würde es schwierig werden, Reich frei zu sprechen.

    Daher hätte man einfach mal abwarten sollen.


    Und es gab die nächste Verletzung: Paye hat sich den Knöchel verstaucht.

    Also wieder Fuß.

    Wessen Fuß wird es wohl morgen erwischen? :jeck:

  • Ohje, viele „Argumente“ , die evident unzutreffend sind und schon so oft von kompetenten Menschen widerlegt worden sind, dass es auch irgendwann mal gut sein muss. Nur als Hinweis sei angeführt, dass die Wahrheit keinesfalls immer in der Mitte liegt und an der teilweisen Übernahme von Positionen der Leerdenker so garnichts elegantes zu erkennen ist.

  • Welche vielen Argumente sollen das sein?


    Letzten Endes muss es halt jeder selbst wissen, ob er sich eine Substanz in den Körper ballern lässt oder halt nicht.

    Da brauche ich nicht die Konfrontation suchen, wenn sich jemand dagegen entscheidet.


    Ja, die Wahrheit liegt nicht immer in der Mitte, gerade deshalb sollte man sich mit verschiedenen Standpunkten auseinandersetzen.

    Abgesehen davon hätte ich dieses Thema hier sowieso nicht angeschnitten, wenn es Boomstick nicht getan hätte.

    Alles insgesamt viel zu moralisch und emotional aufgeladen. Absehbar, dass man irgendwas schreibt, wodurch jemand anderes getriggert wird.

    Was soll ich mir den Stress geben.


    Bin nur wegen Football hier und das ist schon genug der Aufregung.

  • So langsam werd ich juckig auf die Saison. Das Training gegen die Panthers soll sehr gut verlaufen sein. Selbst unsere QBs sollen gegen deren Defense sehr gut ausgesehen haben. Eigentlich lese ich in jedem Trainingsbericht, dass unser 7th Round WR Michael Strachan gut ausgesehen haben. Der Division II Spieler soll den achsotollsten Rookie CB JC Horn ordendlich nass gemacht haben. Hoffentlich ist das nicht nur Hype wie damals Keelan Doss beim Raiders Hard Knocks.


    Auf der defensiven Seite kommt Ben Banogu anscheinend auch endlich in die Pötte und unser Problemkind Ya-Sin hatte DJ Moore im Griff.


    Bin sehr gespannt auf Sonntag

  • Ja, Strachan hat wohl zumindest schon mal den Titel des diesjährigen Camp Hero gewonnen.

    Hätte ich nun nix dagegen, wenn man in Runde 7 einen neuen Nummer 1 Receiver ausgegraben hätte.

    Allerdings gebe ich auf den Hype im Camp ehrlicherweise nicht mehr sonderlich viel.

    Ich denke auch mal, dass er seine Einsatzzeit zunächst nur in der Red Zone bekommen würde.

    Mit seiner Größe hätte er da aber sicher auch Potential.


    Von Banogu muss nun auch endlich mal was kommen, angesichts der schwachen Tiefe der DL.


    Daher auch mal hoffen, dass Paye nicht zu lange ausfällt.

    Colts sprechen von einer leichten Stauchung.

    Wobei ich mir dann die Frage stelle, ob man in diesem Fall einen Boot tragen muss.

    Kenne ich mich aber nicht aus.

    Weiß nur, dass ich damals so etwas nicht gebraucht habe, als mein Fuß fett angeschwollen war.

    Bisher sieht er wohl ziemlich gut aus und manche Leute behaupten, dass er weiter wäre als man im Vorfeld annehmen konnte.


    Bei Wentz sieht es hingegen optisch besser aus (kein Boot), aber hier drücken die Colts nun auf die Bremse (man muss abwarten).


    Angesichts der Bilder vom Camp hätte ich es genau anders herum gewertet.

    Na ja, vielleicht ist es ja auch der doppelte Smoke Screen der Colts.


    Edit:

    Gab ja auch bereits die nächste Fußverletzung. Hatte mich schon gewundert.

    Pinter ist im Boot und auf Krücken rumgelaufen.

    Wenn sowohl er als auch Kelly ausfallen, wird es hier auch langsam etwas dünn.

    Einmal editiert, zuletzt von Lu Bu ()

  • Eason hat es eigentlich insgesamt gut gemacht.


    Klar, oft hat er immer nur auf den 1st read geschaut und der war wohl häufig Patmon.

    Aber das klappte ja ganz ordentlich.


    Ein paar Mal zeigten sich zwar seine Defizite bei der Präzision, aber das habe ich mir schlimmer vorgestellt.

    War nichts wirklich besorgniserregendes.

    Leicht überworfen - das lässt sich korrigieren.


    Seine mangelnde Beweglichkeit sah man aber schon auch.

    Das lag aber teilweise auch einfach an der OL.

    Also vor allem die Leistung der OT war in Hälfte 1 gruselig.

    Da hätte auch Rivers nicht besser ausgeschaut.

    Da kann man echt Angst bekommen, weil ja Einer von denen in jedem Fall in Woche 1 ran muss.


    Der 2 Minute Drill zum Abschluss war dann aber noch mal positiv, mit einem sehr guten langen Ball auf Strachan.


    Mal sehen, was Ehlinger gleich so zeigt.

  • Kurzes Fazit zur QB-Leistung. Eason kann gut werfen, das wussten wir schon. Die mit Touch geworfenen Bälle waren sehr präzise und mit tight spiral. Seine auf kurze Distanz geworfenen Kanonenschüsse waren dagegen unpräzise und/oder so hart, dass die WRs nicht fangen konnten. Alles andere was das QB-SPiel ausmacht kann er (noch) nicht. Keine Blitze erkannt, keine Bewegung in der Pocket, obwohl nach vorne Platz war. Sah sehr gruselig aus.


    Ehlinger dagegen erfrischend kompetent. Klar das war gegen die 3rd Team Defense aber im Gegensatz zu Eason sehr gut auf die AUfstellung des Gegners reagiert und auch zügig gelaufen, wenn nix frei war. Bin auf die nächste Woche gespannt, wo Ehlinger zuerst ran darf.


    Ansonsten in Kürze haben mit Tasache WR Strachan und die Backup RBs gefallen.


    Defensiv war einiges im Argen. Insbesondere die Edges bei den Läufen sehr schlecht verteidigt. Aber was spielt man auch gleichzeitig mit Banogu und Turay, den Fliegengewichten auf DE.

  • Bei Eason sah man halt, dass er Probleme bekommt, wenn die OL grottig ist.

    Den Fumble würde ich auch klar bei Holden verantworten und nicht bei Eason.

    So schnell wie Holden da die Drehtür gegeben hat, hätte er stattdessen lieber mal seinen Namen ehren sollen.


    Bei Ehlinger konnte man erkennen, dass er deutlich besser improvisieren kann.

    Was natürlich an seiner Agilität liegt und auch weil er einfach schneller eine Entscheidung trifft.

    Dass er nicht die Armstärke wie Eason hat, war ja klar, aber trotzdem kann er den Ball doch weit genug werfen.

    Ist dann zwar keine Kanonenkugel, aber das kann man mit einer guten Präzision kompensieren.


    Ich weiß nicht: Rein vom Schema her und auch der Tatsache, dass die OL nicht in Bestbesetzung sein wird, wäre Ehlinger vielleicht die bessere Wahl.

    Andererseits war das heute aber kein Maßstab und wie er gegen eine Defense in einem normalen Spiel aussieht, kann man nicht einschätzen.

  • Ich denke wir werden mit beiden wohl keinen Blumentopf gewinnen. Aber auch ich sehe Ehlinger im Moment als die bessere Wahl an. Eason wirkt auf mich nicht wie ein "Footballspieler". Er kann gut werfen, aber beim Rest haperts dann doch.

    Ist aber halt nur Pre Season und uns fehlt gefühlt die halbe Mannschaft. Mich ärgert es, dass man Wentz nicht sehen kann. Hab da echt null Gefühl, wo wir wirklich stehen.

  • Aua tun mir die Augen weh von diesem Spiel. Außer dem Sack von Kwitty Paye war da ja kein Highlight dabei. Auch die Vikings waren miserabel.

    Ehlinger viel zu rücksichtslos mit seinen Würfen. Eason nur mit Checkdowns die wieder viel zu hart waren. Unsere Oline nicht mehr ganz so schlecht wie letzte Woche Unser Laufspiel zeigt mir auch nicht, dass wir die QB-Defizite damit auffangen können.

  • Ja, bei Ehlinger ging es schon einen ordentlichen Schritt zurück.


    Scheinbar haben die Colts aber nach dem Spiel letzter Woche sogar Eason klar vorne gesehen.

    War mir nun nicht so offensichtlich.


    Aber wahrscheinlich wird man dann Eason gegen Seattle sehen.


    Gibt ja immer noch keine Updates zu Nelson und Wentz.

    Für die Colts wäre es wohl typisch, wenn sie hier die Salamitaktik anwenden und keine klare Prognose abgeben.

    Heißt, sie würden wohl behaupten, dass Wentz evtl. in Woche 1 spielen kann, obwohl es absehbar ist, dass dem nicht so ist.

    Und so macht man es dann jede Woche, hangelt sich weiter, bis er dann tatsächlich wieder fit ist.

    Dieses Vorgehen macht natürlich schon Sinn, weil man die Gegner damit im Unklaren lässt.

    Als Fan ist es aber schon recht frustrierend.

  • Man muss bloß motzen, dann passiert was.


    Wentz und Nelson sollen am Montag zurück im Training sein.

    Sagt zwar noch nichts darüber aus, wann sie wieder spielen können, aber die frühe Rückkehr ist erstmal positiv.


    Und Kelly soll auch im Lauf der Woche wieder einsteigen.

  • Sowohl bei Eason als auch bei Ehlinger kann man heute konstatieren: Es wäre halt schon ganz schön, wenn die OL zumindest dünnflüssige Scheiße blocken würde.


    Eason hatte es im 2. Viertel aber trotzdem ganz ordentlich gemacht und ein paar gute Bälle gehabt.


    Ehlinger war fast noch mehr unter Dauerdruck und konnte sich aber oft rauswinden. Dieser eine lange Ball von ihm war schon klasse.

    Leider konnte er aber das Spiel nicht unbeschadet überstehen und stand nur für die letzten 1: 40 vor der Pause auf dem Feld.

    War natürlich nicht so geplant.

    Hat wohl eine Knieverletzung.

    Und laut Reich sieht es nicht gut aus.


    Mal sehen, ob sich Jackson heute vielleicht einen Platz im Kader erspielt hat.

    Dann dürfte aber wohl Wilkins raus sein.


    Ach ja, Tevi wurde vom Feld gefahren, da er sein Bein überhaupt nicht belasten konnte. Dürfte wohl auch was Schlimmeres sein.

    Wäre aber denke ich eh gecuttet worden.

    Gehe mal davon aus, dass Davenport auf LT starten wird und Holden den Swing gibt.



    Auf Seiten der Defense fand ich Paye mal wieder recht gut, da er sowohl Plays gegen den Run als auch den Pass machen konnte.

    Vielleicht wird er ja wirklich zum Steal des Draft.


    Die Secondary war hingegen übel. Was die CB da teils veranstaltet haben, war echt nix.

    Dazu dann auch noch die ganzen missed Tackles der DL und LB während des Spiels.


    Na ja, Pre-Season, da muss man sich nun nicht weiter reinsteigern.

    Die Verletzung von Ehlinger ist aber bitter, selbst wenn es möglicherweise schon fest stand, dass er QB 3 werden sollte.

    Hoffentlich nix am Kreuzband, aber ich befürchte es schon, auch wenn er immerhin selbst vom Feld humpeln konnte.


    Edit:

    Man kann echt nur hoffen, dass Nelson nicht zu lange ausfällt (im Gegensatz zu Wentz, wo schon Optimismus verbreitet wird, hört man bei ihm noch gar nix), Kelly die Saison ohne weitere Verletzung durchsteht und Fisher

    bald aktiv sein kann.

    Denn ansonsten könnte man mit einem verletzungsanfälligen Wentz und der hüftsteifen Statue Eason spätestens zur Hälfte der Saison mit Hundley als Starter planen.

    Einmal editiert, zuletzt von Lu Bu ()

  • Wahrscheinlich habe ich (auch im College) immer nur die guten Plays von Ehlinger gesehen, aber irgendwie mag ich ihn sehr.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Ja, diesen langen Ball meinte ich.

    Da ging es noch gut trotz der löchrigen OL, aber gleich darauf anscheinend nicht mehr.

    Würde mal vermuten, dass er auf IR geht.


    Mal sehen, vielleicht parkt man Hundley dann einfach auf der PS.

    Bei ihm dürfte die Gefahr auch geringer sein als bei Ehlinger, dass ihn ein anderes Team beansprucht.

    Wenn der wirklich ran müsste, wäre es aber sowieso vorbei, ist kein NFL QB.

    Na ja, dafür ist er aber der mit Abstand beste Sprinter unter den QB, was bei der gestrigen OL schon vorteilhaft gewesen ist.

  • Hundley

    Darf man jeden Spieler auf practise squad parken? Er hat ja doch schon 6 Jahre in der Liga

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Darf man jeden Spieler auf practise squad parken? Er hat ja doch schon 6 Jahre in der Liga

    Letztes Jahr durfte man 6 Spieler zusäzlich auf die Practice Squad nehmen, die mehr als 2 'accrued seasons' auf dem Buckel haben. Die Regelung wurde eingeführt, damit man im Covid-Falle Spieler hatte, die einspringen konnten. Diese Regel wurde für 2021 beibehalten:

    https://www.espn.com/nfl/story…lexible-roster-rules-2021

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Die Überlegung zu Hundley dürfte sich wohl erübrig haben.


    Ehlinger hat zwar eine Verletzung am Kreuzband, aber keinen Riss, sondern nur eine Stauchung.


    Braucht keine OP und fällt wohl nur 5-6 Wochen aus. Hat somit also noch viel Glück gehabt.


    Wäre hier PUP noch eine Option? Da die Saison noch nicht begonnen hat, müsste er dann doch nach 6 Wochen wieder spielen können, oder? (zumindest theoretisch, denn falls er QB 3 bleibt, ist es eher unrealistisch).

  • Man kann einen Spieler nur auf die PUP Liste setzen, wenn er nicht bereits mittrainiert bzw in den Pre-Season-Spielen aktiv war. Daher geht das bei Ehlinger nicht mehr. Möglich wäre ihn aufs 53-Mann Roster zu nehmen, dann auf Injured Reserve zu setzen und ihn wieder zurückzuholen, sobald er die Verletzung überwunden hat. Dafür muss er nur 3 Wochen mindestens auf der Liste verbringen und es gibt 2021 eine unlimitierte Anzahl von Spielern, die man im Verlauf der Saison auf die IR-Liste setzen kann. Einzige Voraussetzung: Er muss davor auf dem 53-Mann Roster gewesen sein.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Ach, dann wird die IR Regelung vom letzten Jahr beibehalten? Wusste ich noch gar nicht.

    Danke für die Info.



    Derweil gibt es das nächste Verletzungsproblem:

    Hilton hat wohl eine Nackenverletzung und wird sicher einige Zeit fehlen (man spricht schon von mehreren Wochen).

    Und das scheint wohl die günstigste Prognose.

    Denn es gibt erst noch weitere Untersuchungen bis man das Ausmaß richtig einschätzen kann.

    Aber bei einer Verletzung am Nacken gehe ich schon irgendwie automatisch von etwas Schlimmeren aus, hoffentlich wird es nicht das Aus für die Saison.

    Momentan sagt man zwar, dass dem nicht so wäre, aber dass man weitere Untersuchungen benötigt, stimmt mich schon etwas misstrauisch.

  • Ach, dann wird die IR Regelung vom letzten Jahr beibehalten? Wusste ich noch gar nicht.

    Danke für die Info.

    Ja, man behält die Regelungen bezüglich Injured Reserve und Practice Squad von 2020 bei:

    https://www.espn.com/nfl/story…lexible-roster-rules-2021

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Reich hat gerade gesagt, dass man optimistisch sei, dass die Verletzung von Hilton nicht das Aus für die Saison bedeutet.

    Ehrlich gesagt, finde ich so eine Aussage aber wiederum nicht gerade optimistisch.

    Vor allem kollidiert diese Meldung ja auch ein wenig mir der Prognose, dass er lediglich ein paar Spiele fehlen wird.

    Nun klingt es doch eher so, dass er im besten Fall vielleicht erst im letzten Viertel der Saison wieder dabei ist.

    Aber gut, da spekuliere ich jetzt bzw. interpretiere vielleicht auch zu viel.


    Tevi ist im Übrigen mit Kreuzbandriss raus, aber der wäre wohl eh gecuttet worden.

    Daher natürlich blöd für ihn, aber für die Colts sollte es nicht so wild sein.

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Yikes! Das ist kein guter Start in die Saison. Könnte eng werden bis zum Season Opener.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey