Chicago Bears Offseason 2021

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chicago Bears Offseason 2021

      Nach dem kurzen Playoffs-Auftritt geht’s in die Offseason. Es gibt wie immer viel zu tun:

      - was ist unsere Lösung auf QB?
      - dürfen Pace und Nagy weiter machen?
      - Extend A-Rob!!
      - Neuer D.C. benötigt - Chuck Pagano ist im Ruhestand
      - uvm...

      Es wird nicht langweilig in der Windy City..

      Here we go!
    • Chuck Pagano retiring


      Folgende Coaches wurden von Insidern bisher als mögliche "internal candidates" genannt

      • OLB coach Ted Monachino
      • DL coach Jay Rodgers
      • Safeties coach Sean Desai
      Entscheidende Frage wird sein, ob 2021 ein "Do or Die" - Jahr für Nagy und Pace wird und man unerfahrenen Coaches die Zeit geben kann in die Rolle des DC hineinzuwachsen oder ob man einen erfahrenen Mann von aussen holt.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schuninio ()

    • Banane schrieb:

      - was ist unsere Lösung auf QB?
      Das wird für euch wahrscheinlich die wichtigste Frage sein. Sonst bleibt man erstmal ein 8-8 Team. Die D ist zu gut um weit oben zu picken.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Pace und Nagy bleiben laut Schefter weiter an Bord:
      Bears’ GM Ryan Pace and HC Matt Nagy will return for the 2021 season. “I was impressed with both of them,” said
      Bears’ Chairman George McCaskey.
      Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers
    • Damit werde ich es wie diese Saison halten. Schaue mir keine Spiele live an und schaue mir am Ende nur den Score an. Gehe von keinerlei signifikanten Änderungen aus in der Offseason, mangels Cap und Kompetenz.
      McCaskey ist beeindruckt von der Leistung von Pace und Nagy? Was raucht der Typ? Kein Wunder das sich nichts ändern wird.
    • :bengal

      Nach dem Eiunzug in die Playoffs habe ich das befürchtet.
      Jetzt auch noch Pagano weg.
      Mal sehen was in Sachen QB passiert und mit wer mit dem Offensiv-Guru nächste Saison arbeiten darf.

      Aber sind wir mal ehrlich es gibt in der gesamten Offensive so viele Baustellen.
      Receiver fangen keine Bälle, gegen die oline könnten unsere Omas rushen, usw.

      Und über die Disziplinlosigkeit will ich gar nicht erst reden. Das war allein gegen die Saints so unglaublich jämmerlich.
    • Was sich Pace schon für sportliche Fehleinschätzungen geleistet hat ist erschreckend . Aber was McCaskey da noch nachlegt ist starker Tobak
      GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
      MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
    • Die Situation ist nicht gerade leicht. Derzeit ist die Cap ausgereizt mit nur 35 Spielern vom 53er Roster unter Vertrag. Mit Entlassung, Trades, Umstrukturierung ergibt sich in den nächsten Wochen ein besseres Bild.

      Bin kein Fan der Entscheidung, aber wie erwartet bleiben Nagy und Pace. QB ist und bleibt die Position, die vieles entscheidet. Von vorstellbar bis unwahrscheinlich kann man viele Szenarien durchspielen. Zu früh und zu viele um alle aufzuzählen.

      In der derzeitigen Situation erwarte ich eigentlich nichts von der nächsten Saison. Cap, Schedule und Personal machen mir keine Hoffnungen. Die Draft fürchte ich. Pace könnte für den nächsten Trubisky, White, Floyd wieder etliche Picks verspielen oder für einen beliebigen QB aus der NFL die nächsten 2 1st Rounder traden. Ich hoffe ich täusche mich und werde positiv überrascht!
    • Ich möchte noch nachschieben, dass ich nicht verstehe, warum Nagy nicht noch verlängert wird. Er hat zwar noch 2 Jahre, aber wenn man einen QB drafted braucht das schon 2-3 Jahre um ihn zu bewerten, zu entwickeln. Weiterhin fehlt noch einiges anderes. Nächstes Jahr ist eh schwer und wenn der HC trotzdem in der Luft hängt, dann kann es nur nicht klappen und man ist relativ am selben Punkt wie gestern. Gibt es eigentlich einen QB, der verfügbar wäre u d sofort Ergebnisse erzielen würde. So richtig fällt mir keiner ein.
    • Banane schrieb:

      BerlinBear10 schrieb:

      Gibt es eigentlich einen QB, der verfügbar wäre u d sofort Ergebnisse erzielen würde. So richtig fällt mir keiner ein.
      Bei den Texans gibt es einen extrem unzufriedenen QB :hinterha:
      Habe ich gelesen. Meinst du Pace, bzw. die Bears würden das machen? Wäre nicht billig und dazu müsste Watson nach Chicago wollen. Sehe das nicht, aber hey, unmöglich ist es auch nicht.
    • BerlinBear10 schrieb:

      Banane schrieb:

      BerlinBear10 schrieb:

      Gibt es eigentlich einen QB, der verfügbar wäre u d sofort Ergebnisse erzielen würde. So richtig fällt mir keiner ein.
      Bei den Texans gibt es einen extrem unzufriedenen QB :hinterha:
      Habe ich gelesen. Meinst du Pace, bzw. die Bears würden das machen? Wäre nicht billig und dazu müsste Watson nach Chicago wollen. Sehe das nicht, aber hey, unmöglich ist es auch nicht.
      Natürlich ist es extrem unwahrscheinlich. Aber das sich die Bears Mack holen, hatten auch die wenigsten auf den Zettel.

      Wenn Watson weg will und die Möglichkeit besteht ihn bekommen zu können, dann muss die Franchise all-in gehen. Ein junger Top5 QB - das ist ein no-brainer.
    • Eigentlich wäre das die angemessene Entschädigung für den Draft damals. Das Geschwätz um Mahomes fand ich immer albern, da das keiner vorhergesehen hat, wie er einschlägt. Watson allerdings war durchaus als top qb gehandelt und wäre tatsächlich besser als Mitch gewesen :)
    • ich will nicht alles zitieren.. aber hier die Draftprofile der 3 QBs

      WalterFootball.com: 2017 NFL Draft Scouting Report: Mitch Trubisky
      WalterFootball.com: 2017 NFL Draft Scouting Report: DeShaun Watson
      WalterFootball.com: 2017 NFL Draft Scouting Report: Pat Mahomes

      Spannend zu lesen, wo die Schwächen lagen bzw was daraus wurde
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers
    • Danke dir. Ja okay vielleicht ist meine Ansicht zu Trubisky und Watson durch die spätere Entwicklung verzerrt. Aber Mahomes wird auch da als Kandidat für Pick 33 (sprich Runde 2) genannt, weswegen ich es eher von den Chiefs bemerkenswert finde, wen sie da gefunden haben, statt den Bears einen Vorwurf zu machen. Deswegen ergibt sich für mich nur der Vergleich zwischen Trubisky und Watson. Zumindest der Uptrade war eine Katastrophe, wenn man die freie Auswahl zwischen Watson und Mahomes gehabt hätte, auch wenn an Nummer 2 jemand anderes Trubisky genommen hatte.

      Aber ich bin grundsätzlich kein Freund von diesem was wäre wenn. Ist nicht so. Punkt. ICh wollte eigentlich nur sagen, dass ich Watson gerne in Chicago sehen würde. Glaube aber, dass das ein unrealistisches Szenario ist.
    • [TheDude] schrieb:

      Aber Mahomes wird auch da als Kandidat für Pick 33 (sprich Runde 2) genannt, weswegen ich es eher von den Chiefs bemerkenswert finde, wen sie da gefunden haben, statt den Bears einen Vorwurf zu machen. Deswegen ergibt sich für mich nur der Vergleich zwischen Trubisky und Watson. Zumindest der Uptrade war eine Katastrophe, wenn man die freie Auswahl zwischen Watson und Mahomes gehabt hätte, auch wenn an Nummer 2 jemand anderes Trubisky genommen hatte.
      Nur eine kleiner Kommentar, die Saints hätten mahomes genommen bzw waren sich auch schon einig, nur hätten sich dann die Chiefs vor uns getradet um ihn zu schnappen. Also war bei QB flüsterer schon klar das das einer werden könnte. ;)
    • Die Zeichen verdichten sich, dass wir Trubisky nicht mehr im Bears Trikot sehen werden.

      Viel Spaß und Erfolg im neuen Team Mitch! Danke für zwei Mal Playoff und deinen wöchentlichen Einsatz. Den konnte man dir nie absprechen!
    • Die Bears sind wohl an den externen Kandidaten George Edwards (Senior Defensive Assistant Dallas Cowboys) und Jonathan Gannon (Defensive Backs Coach Indianapolis Colts) für den Posten des DC interessiert. Interne Kandidaten sollen Defensive Line Coach Jay Rodgers und Safeties Coach Sean Desai sein.

      Quelle: NBC Sports

      Leider sagen mir diese Namen nicht so viel. Kann vielleicht der ein oder andere "Insider" bzw. Kenner hier etwas zu den Genannten sagen bzw. diese bewerten?
    • Neu

      Griswold_00 schrieb:

      Die Bears sind wohl an den externen Kandidaten George Edwards (Senior Defensive Assistant Dallas Cowboys) und Jonathan Gannon (Defensive Backs Coach Indianapolis Colts) für den Posten des DC interessiert. Interne Kandidaten sollen Defensive Line Coach Jay Rodgers und Safeties Coach Sean Desai sein.

      Quelle: NBC Sports

      Leider sagen mir diese Namen nicht so viel. Kann vielleicht der ein oder andere "Insider" bzw. Kenner hier etwas zu den Genannten sagen bzw. diese bewerten?
      George Edwards war von 2014 bis letztes Jahr DC bei den Vikings. In diesem Zeitraum wurde die Defense personell stark aufgerüstet und sie hat sich auch leistungsmäßig stark verbessert. Jedoch war seine Rolle als DC etwas weniger wichtig als bei anderen Teams, da M. Zimmer ein defensive minded HC ist und jetzt nicht den so starken Einfluss auf die Defense hat, wie wenn man einen offensiv minded HC hat. Auch die plays hat stets M. Zimmer gecallt und nicht Edwards.

      Seine Rolle bei den Vikings war für mich und viele andere Fans irgendwie unklar, so dass auch das Verlassen der Franchise letztes Frühjahr nur nüchtern betrachtet worden ist.
    • Neu

      Nach allem, was ich so lese, erscheinen gerade die beiden internen Kandidaten als sehr interessant.

      Jay Rodgers erregt scheinbar auch ligaweit Interesse als ein möglicher Kandidat für einen DC-Posten (USA Today) und Sean Desai wird zumindest von einem Ex-Spieler (Sam Acho) in höchsten Tönen gelobt (USA Today).

      Da bin ich mal gespannt, wer es dann am Ende werden wird. Eine interne Lösung (so sie denn gut ist!) finde ich persönlich (zumindest gefühlt) ja immer etwas besser. Von wegen eigene "Talente" fördern, Stallgeruch usw.
    • Neu

      Singletary gehört zu denen, die ich gar nicht einschätzen kann. Er wurde als LB der Bears zur Ikone, galt damals schon als äußerst spielintelligent und motiviert bis in die Haarspitzen. Auch später galt er als toller Motivator. Zu Beginn seiner Coaching-Karriere bei Ravens und 49ers ging es steil bergauf und man sah in ihm ganz klar einen künftigen NFL-Headcoach. Als er es dann bei den 49ers wurde, war das Resultat enttäuschend. Seitdem war Singletary nur noch zeitweise als Coach tätig, und auch das mit sehr beschränktem Erfolg. Zuletzt war er eine halbe Saison Headcoach von Memphis Express in der AAF (Bilanz: 2-6), bis die Liga wieder eingestampft wurde; dann war er zwei Jahre Headcoach einer Highschool (Bilanz: 1-21).
    • Neu

      Zu Desai kann ich wenig bis nichts sagen, aber wenn das was Acho sagt passt, dann klingt das erstmal nicht schlecht. Von Fangio gelernt, erinnert ihn an Brandon Staley, kann die Secondary wieder auf ein höheres Niveau bringen. Schauen wir mal ob er recht behält. Die Defense war in diesem Jahr mit Sicherheit nicht schlecht, aber sie erschien mir weniger aggressiv wie unter Fangio.

      Charles London (RB Coach) und Dave Ragone (Passing Game Coordinator) folgen wohl Arthur Smith nach Atlanta. Jay Rodgers (DLine Coach) könnte Staley zu den Chargers folgen.

      Ob das jetzt große Verluste sind, kann man finde ich ganz schwer beurteilen. Dafür bekommt man hier zu wenig mit.

      Aber aus meiner Sicht gibt es zwei entscheidende Personalien in der Offseason: Wer wird unser Starting QB? Hält man Robinson? Bekommt man die beiden Personalien nicht positiv gelöst, kann man die Saison eigentlich direkt in die Tonne kloppen.

      @Griswold_00: Sensationelles Profibild...Clark W. Griswold. Der gute Chevy Chase ist inzwischen echt schon 77 Jahre alt.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()