Diskussion: Wo spielt Deshaun Watson 2021?

  • Der Vollständigkeit halber auch hier:


    Zitat

    Quarterback Deshaun Watson, unhappy with his situation with the Houston Texans, apparently has a ranking for which new team he’d like to play:
    And, yes, he really wants to move to the AFC East.
    But he prefers to play for the New York Jets.
    And, second, he’d like to play for the Miami Dolphins.


    https://www.miamiherald.com/sp…ero/article248718210.html


    Bedeutet zum jetzigen Zeitpunkt nicht viel, aber wir werden sehen.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Überseh ich da was oder warum will Watson von einem 4-12 Team zu einem 2-14 Team, welches in Sachen WR ähnlich bis schlechter aufgestellt ist und vor allem wenn die Picks für Deshaun weg sind, genau das gleiche Dilemma hat, wie die Texans aktuell? Wo ist mein Denkfehler?

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)

  • Überseh ich da was oder warum will Watson von einem 4-12 Team zu einem 2-14 Team, welches in Sachen WR ähnlich bis schlechter aufgestellt ist und vor allem wenn die Picks für Deshaun weg sind, genau das gleiche Dilemma hat, wie die Texans aktuell? Wo ist mein Denkfehler?

    größerer Markt? Werbung?


    angeblich will er ja auch wegen Saleh zu den Jets.. und die Jets haben Haufenweise Capspace.. für FA verpflichtungen oder vielleicht auch um Watson gleich einen erweiterten Vertrag zu geben :whistling:

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • größerer Markt? Werbung?

    Höherer Income Tax? 0% in Texas, 10,75% in Jersey. Ansonsten glaub' ich dass die beiden Punkte kaum eine Rolle für einen Competitor spielen. In Houston wird er verehrt, in New York/Jersey ist er einer von vielen.

    angeblich will er ja auch wegen Saleh zu den Jets.. und die Jets haben Haufenweise Capspace..

    Capspace leuchtet mir ein, aber wie gesagt, die Jets waren das zweitschlechteste Team der Liga, da ist es logisch, dass du Capspace hast. Nur verbraucht Watson ja durchaus auch seinen Anteil daran, wenn er zu den Jets wechselt. Und für nen Appel und ein Ei wird er kaum spielen.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)

  • Höherer Income Tax? 0% in Texas, 10,75% in Jersey. Ansonsten glaub' ich dass die beiden Punkte kaum eine Rolle für einen Competitor spielen. In Houston wird er verehrt, in New York/Jersey ist er einer von vielen.

    Capspace leuchtet mir ein, aber wie gesagt, die Jets waren das zweitschlechteste Team der Liga, da ist es logisch, dass du Capspace hast. Nur verbraucht Watson ja durchaus auch seinen Anteil daran, wenn er zu den Jets wechselt. Und für nen Appel und ein Ei wird er kaum spielen.

    Jets haben ca 63 Mio Cap. wenn er 20 Mio davon verbraucht, sind immer noch 40 Mio für FA Signings vorhanden


    sieh dir NFL Salary Cap Space | Over The Cap an.. da sind die Eagles und die Falcons ganz tief im Schlamassel und beide waren diese Saison nicht überragend..


    zu den Steuern:
    Meines Wissens nach wird jedes Spiel extra besteuert, die Spieler müssen in den jeweiligen Bundesstaaten eigene Steuerklärungen für die Spiele machen. es relativiert sich dann wieder etwas, da ja nicht alle Spiele in NJ stattfinden.

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Höherer Income Tax? 0% in Texas, 10,75% in Jersey. Ansonsten glaub' ich dass die beiden Punkte kaum eine Rolle für einen Competitor spielen. In Houston wird er verehrt, in New York/Jersey ist er einer von vielen.

    Capspace leuchtet mir ein, aber wie gesagt, die Jets waren das zweitschlechteste Team der Liga, da ist es logisch, dass du Capspace hast. Nur verbraucht Watson ja durchaus auch seinen Anteil daran, wenn er zu den Jets wechselt. Und für nen Appel und ein Ei wird er kaum spielen.

    Puh, das ist wohl sehr weit hergeholt. Die Fanbase lechzt nach einem Spieler wie Watson. Er würde instant einer der größten, wenn nicht sogar der Größte/gefeiertste Sportler in NY werden. Ich würde behaupten, dass weder Durant/Harden/Irving noch Aaron Judge oder Barzal, Panarin und Konsorten einen ähnlichen Stellenwert wie Watson hätten.

    Live NFL Action


    Jets - Ravens (23.10.2016 MetLife) 24-16
    Seahawks - Raiders (14.10.2018 Wembley) 27-3
    Jets - Dolphins (08.12.2019 MetLife) 22-21
    Saints - Colts (17.12.2019 Superdome) 34-7

    Einmal editiert, zuletzt von Flip ()

  • Lol wenn darnold nachdem er buchstäblich NICHTS gezeigt hat von viel zu vielen Fans verehrt wird. Man sich nach Sanchez sehnt. Dekaden des Mittelmaßes haben uns thirsty gemacht... Our hearts are for the taking, serviert auf dem Tablett, man muss nur zugreifen.

  • Watson hat wohl offiziell seinen Tradewunsch geäußert.


    Es ist natürlich fraglich, ob er überhaupt nach NOLA kommen wollen würde, aber ohne mit der Wimper zu zucken würde ich Haus und Hof bieten...so einer kommt einmal im Jahrzehnt „auf den Markt“...

  • Watson hat wohl offiziell seinen Tradewunsch geäußert.


    Es ist natürlich fraglich, ob er überhaupt nach NOLA kommen wollen würde, aber ohne mit der Wimper zu zucken würde ich Haus und Hof bieten...so einer kommt einmal im Jahrzehnt „auf den Markt“...

    Wäre das nicht schon alleine des salary cap's wegen etwas schwierig in New Orleans oder lesen sich die Zahlen bei overthecap (112 mio drüber) soviel schlechter als sie tatsächlich sind?

    Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!

    Einmal editiert, zuletzt von garrison20 ()

  • Wäre das nicht schon alleine des salary cap's wegen etwas schwierig in New Orleans oder lesen sich die Zahlen bei overthecap (112 mio drüber) soviel schlechter als sie tatsächlich sind?

    Erstmal kostet Watson nächstes Jahr „nur“ 10 Mio, das wäre definitiv nicht zu teuer. Man ist zwar aktuell knapp 105 drüber, kann aber relativ „schmerzfrei“ ca. 50 Mio frei machen. Allein das Retirement von Brees spart knapp 15 Mio. Dann kann man noch einiges restrukturieren und müsste wahrscheinlich noch 2-3 Spieler ziehen lassen. Die Tiefe würde leiden, aber die Starter dürften erhalten bleiben.


    Irgendwie muss man sowieso unter die Cap und das schafft man mit oder ohne Watson. Seine 10 Millionen wären dabei aber definitiv kein Hindernis.

    2 Mal editiert, zuletzt von Robbes ()

  • Cap lässt sich immer regeln, so es gwwollt/gemusst wird. Zur Not kann laufendes Gehalt in signing Bonus tauschen oder Verträge verlängern, Verträge Restrukturieren,..


    geht halt alles zu Lasten der Zukunft


    Zb könnte man dann Hill cutten, was 5 Mio erspart, da ist die Hälfte von Watson schon herinnen

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

    Einmal editiert, zuletzt von pmraku ()

  • 10 Millionen soll der nächste Saison nur kosten. Das ließe sich ja sogar mit den 23 Millionen für Bridgewater verienbaren. Die Panthers sind definitiv sehr interessert.

  • Erstmal kostet Watson nächstes Jahr „nur“ 10 Mio, das wäre definitiv nicht zu teuer. Man ist zwar aktuell knapp 105 drüber, kann aber relativ „schmerzfrei“ ca. 50 Mio frei machen. Allein das Retirement von Brees spart knapp 15 Mio. Dann kann man noch einiges restrukturieren und müsste wahrscheinlich noch 2-3 Spieler ziehen lassen. Die Tiefe würde leiden, aber die Starter dürften erhalten bleiben.
    Irgendwie muss man sowieso unter die Cap und das schafft man mit oder ohne Watson. Seine 10 Millionen wären dabei aber definitiv kein Hindernis.

    Ich bin mal gespannt: QB Drew Brees "spart" 13,5 Mio. - wenn man davon absieht, dass an seiner Stelle ein anderer Spieler in den Kader muss, der natürlich auch nicht mit "Null" zählt. Analog kann man (losgelöst von sportlichen Fragen) wirtschaftlich relativ gut ILB Kwon Alexander (13,2 Mio.), RT Ryan Ramczyk (11 Mio.), CB Marshon Lattimore (10,2 Mio.), TE Jared Cook ("Ersparnis" 9,1 Mio.), C/G Nick Easton (5,9 Mio.) und NT Malcolm Brown (4,9 Mio.) cutten. Wenn ich richtig addiere, ergibt das 67,8 Mio. Einsparen muss man 112 Mio. Wenn man sie alle durch billige Spieler (im Bereich des Mindestgehalts) ersetzen würde, wäre man netto vielleicht bei 60 Mio. Ersparnis oder etwas mehr. Man müsste also noch weitere 50 Mio. in die Zukunft verschieben. Damit hätte man allerdings 7 Starter (Alexander und Easton auf IR) verloren, also etwa 1/3 aller Starter. Dann müsste man noch Watson finanzieren.


    Ja, mir ist klar, dass man das rechnerisch irgendwie hinkriegt, aber sonderlich attraktiv erscheint es mir nicht.

  • Macht das Sinn, dass dieser Thread von Fans fast eines jeden Teams mit der Niederschrift seines feuchten Traums einer Watson Anstellung gefüllt wird? Muss man in diesem Thread die Umsetzbarkeit eines solchen Trades für jedes Team diskutieren oder passen solche Gedankenspiele nicht viel eher in die jeweiligen Team-Threads?

  • Warum sollte man das eine Thema auf zig Threads aufsplitten anstatt es hier gebündelt zu behandeln?
    So ist es doch viel übersichtlicher für alle Interessierten.

    Red and Gold Till I'm Dead and Cold.


    [color=#000000]Keep calm and stay faithful. Go Niners

    #packmas

    Einmal editiert, zuletzt von ZeMontana49 ()

  • Mich interessiert herzlich wenig, welchen Spieler die Saints cutten müssten, um den Capspace schaffen zu können, um ein etwaiges Angebot für ihn unterbreiten zu können. So etwas gehört mMn in den jeweiligen Teamthread. Genau wie der Wunsch Liese Meiers, Watson bei den Packers sehen zu wollen und für seine Traderechte nen Laib Käse und drei Bud Light bieten zu wollen. Ist aber wie gesagt nur meine Meinung und hab die Frage, ob diese berechtigt ist, in den Raum gestellt.

  • Mit dem falschen Fuß aufgestanden? ;)


    Was wäre denn Deiner Meinung nach die 'richtige' Diskussion in diesem Thread?

    Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:


    #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs

  • Mit dem falschen Fuß aufgestanden? ;)


    Was wäre denn Deiner Meinung nach die 'richtige' Diskussion in diesem Thread?

    Wir sollten uns verstärkt darüber unterhalten, ob die Bears dann mit Watson direkt die Perfect-Saison schaffen - oder erst im Jahr darauf.

  • Verstehe nicht warum man dann erst hier reinschaut wenn einen das Thema nicht interessiert? Wo, wenn nicht hier im DeShaun-Watson-Trade-Thread wäre ein passenderer Ort für die Gedankenspiele der Fans jeglicher Teams was wie möglich wäre?
    Wie gesagt, es wird ja niemand gezwungen hier mitzulesen :madness

    Red and Gold Till I'm Dead and Cold.


    [color=#000000]Keep calm and stay faithful. Go Niners

    #packmas

  • Überseh ich da was oder warum will Watson von einem 4-12 Team zu einem 2-14 Team, welches in Sachen WR ähnlich bis schlechter aufgestellt ist und vor allem wenn die Picks für Deshaun weg sind, genau das gleiche Dilemma hat, wie die Texans aktuell? Wo ist mein Denkfehler?

    Die Jets haben einiges an Picks und werden sicherlich nicht alles abgeben. Den 2nd overall hätte man so oder so für einen QB abgegeben, wenn dazu noch die Jamal Adams Picks kommen. Hätte man seine ganz normalen Picks für dieses und nächstes Jahr und hätte sich quasi mit dem 2nd overall statt einem Rookie, ein Top5 QB geholt. Diesem könnte man mit den weiteren Picks und in der Free Agency mit Waffen und Schutz ausstatten. Auch wenn die Jets richtig kacke waren, sind sie in der Offseason eines der spannensten Teams, da sehr viel möglich ist. Die Texans habe keinen Cap Space, keine Picks und vom Papier her einen HC geholt, wo sehr viele mit den Augen rollen. Dies alles muss nichts bedeuten. Aber der Record alleine sagt nichts über die Möglichkeiten aus, was zum positiven zu ändern.

  • Die Jets haben einiges an Picks und werden sicherlich nicht alles abgeben. Den 2nd overall hätte man so oder so für einen QB abgegeben, wenn dazu noch die Jamal Adams Picks kommen. Hätte man seine ganz normalen Picks für dieses und nächstes Jahr und hätte sich quasi mit dem 2nd overall statt einem Rookie, ein Top5 QB geholt. Diesem könnte man mit den weiteren Picks und in der Free Agency mit Waffen und Schutz ausstatten. Auch wenn die Jets richtig kacke waren, sind sie in der Offseason eines der spannensten Teams, da sehr viel möglich ist. Die Texans habe keinen Cap Space, keine Picks und vom Papier her einen HC geholt, wo sehr viele mit den Augen rollen. Dies alles muss nichts bedeuten. Aber der Record alleine sagt nichts über die Möglichkeiten aus, was zum positiven zu ändern.

    This und außerdem ist NY auch sehr attraktiv für Sponsor Verträgen, ich sage nur Mark Sanchez und Pepsi


    Gruß isten

    SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

  • Abgesehen davon, will er (für mich verständlicherweise) einfach nur noch weg von dieser sektenartig, schlecht geführten Franchise. Das kann für ihn also eigentlich nur besser werden, egal wo er hingeht :hinterha: Genug Geld wird er sowieso verdienen und bei den Jets bestände zumindest die Chance, dass es auch mittelfristig dann auch mal was die Wins angeht nach oben geht :madness

  • Da hat Bilbo der alte Schlaumeier doch glatt die (von mir vergessene) Lücke in der Umfrage gesehen und für alle 11 gestimmt :eek: Aber das erhöht(e) ja nur das Volumen und verändert nicht das Ergebnis. Jetzt kann jeder tatsächlich nur (noch) eine Stimme abgeben :saint:

  • This und außerdem ist NY auch sehr attraktiv für Sponsor Verträgen, ich sage nur Mark Sanchez und Pepsi
    Gruß isten

    Wobei das glaube ich eher weniger relevant ist. Watson ist gut genug sich auch ausserhalb von NYC gute Deals zu bekommen.


    Ich persönlich fände mal interessant welche Teams eigentlich nicht an Watson interessiert sein könnten.


    (Zumal sein Salary ja mit 10 Mil im nähsten Jahr für jedes Team stemmbar sein sollte).


    Ehrlich gesagt sehe ich da nur Chiefs, Bills, und ggf. Cards (aber selbst hier wäre Watson ein Upgrade) Chargers (nach der Rookie Kampange)


    Alle anderen Teams müssten - und sei es nur aufgrund des Alters des Sarters (Rodgers,Wilson , Brady) da eigentlich intensiv drüber nachdenken.


    BTW. Bears wären der Knaller :top:

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.

  • Aber der Mann wäre /ist für die meisten einfach zu teuer.
    Ich meine da gar nicht sein Gehalt, sondern die wohl nötigen Trade-Picks. Wurde hier ja auch schon mal angeführt, dass die Piks eines mittleren/guten Teams einfach nicht soviel Wert sind. Die Texans sind zwar schwer bescheuert geführt, aber wenigstens ist der Trade-Wizzard "Ich geb' meinen All-Pro WR für quasi lau weg" O'Brien (zum Glück) nicht mehr da.


    Wenn also ein Team mit seinen mittleren bis unteren Picks ankommt, werden die Texans entweder (zu Recht) gleich abwinken bzw. es müssten sooo viele Picks sein, dass es eine gut geführte Franchise wohl auf Jahre aus der Draft nehmen würde :paelzer: Und die Texans würden mit einem Pick so ab 15 oder darunter wohl auch keinen Top-QB Rook mehr bekommen und hätten also noch nicht mal einen vielversprechenden Nachfolger für Watson


    Ist nicht unmöglich, aber relativ mE unwahrscheinlich :madness

  • Alle anderen Teams müssten - und sei es nur aufgrund des Alters des Sarters (Rodgers,Wilson , Brady) da eigentlich intensiv drüber nachdenken.


    BTW. Bears wären der Knaller :top:


    So gerne ich Watson in 2 Jahren in GB sehen wuerde, aber wenn ARod 2021 spielt, wovon auszugehen ist, ist die Wahrscheinlichkeit eher bei 0.0%. Wer soll da die Bank hueten?


    Und nein, Hauptsache nicht die Teddies.

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • Jedem muss bewusst sein, dass alle drei Parteien Kompromisse eingehen müssen. Die Schnittmenge der Teams, die verschiedenste Kriterien halbwegs erfüllen um aus diesem Trade im besten Fall eine Win-Win-Win-Situation zu machen, ist sehr gering.

    Live NFL Action


    Jets - Ravens (23.10.2016 MetLife) 24-16
    Seahawks - Raiders (14.10.2018 Wembley) 27-3
    Jets - Dolphins (08.12.2019 MetLife) 22-21
    Saints - Colts (17.12.2019 Superdome) 34-7

  • Du hast die Bears in der Aufzählung vergessen. Wir haben bereits vor einiger Zeit Kontakt aufgenommen und gehen hoffentlich all-in!