Diskussion: Wo spielt Deshaun Watson 2021?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      MM schrieb:

      Bei Florio gibts nun Ausschnitte aus der ersten PK mit einem (potentiellen) Opfer. Das wird das Stimmungsbild nochmal drastisch verschärfen. Die Ausgangsfrage hier lautet ja "Wo spielt Watson 2021", für mich ist die Antwort klar: gar nicht. Das ist der Ray Rice Moment, jetzt wird der Commish aktiv werden müssen. Tragisch das alles.
      Ray Rice ist nur aus der NFL geflogen, da es Videomaterial von seiner Tat gab.

      Wenn sich die Vorwürfe weiter erhärten, dann sollte er nicht spielen dürfen, das ist richtig. Aber ob die NFL da ihre bisherige Politik ändert?
    • Neu

      DrBanane schrieb:

      MM schrieb:

      Bei Florio gibts nun Ausschnitte aus der ersten PK mit einem (potentiellen) Opfer. Das wird das Stimmungsbild nochmal drastisch verschärfen. Die Ausgangsfrage hier lautet ja "Wo spielt Watson 2021", für mich ist die Antwort klar: gar nicht. Das ist der Ray Rice Moment, jetzt wird der Commish aktiv werden müssen. Tragisch das alles.
      Ray Rice ist nur aus der NFL geflogen, da es Videomaterial von seiner Tat gab.
      Wenn sich die Vorwürfe weiter erhärten, dann sollte er nicht spielen dürfen, das ist richtig. Aber ob die NFL da ihre bisherige Politik ändert?
      Wenn sich die Vorwürfe erhärten oder gar bestätigen ist ein „nicht mehr in der NFL spielen“ sein geringstes Problem.

      Und bei aller Unschuldsvermutung: Wenn er wirklich unschuldig ist, dann muss das ja wirklich eine riesige Verschwörung gegen ihn sein!
    • Neu

      DrBanane schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      DrBanane schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Beats by Dre und Nike haben die Zusammenarbeit gekündigt.
      Nein, sie haben die Zusammenarbeit ausgesetzt, bis die Vorwürfe geklärt sind.
      Nike stimmt, Beats..bzw. Apple "terminating its relationship".
      Ui, das ist neu. Finde ich aber richtig.Danke für die Ergänzung!
      Also vor einem echten Schuldspruch / eindeutigen Beweisen finde ich das mal gelinde gesagt gar nicht richtig
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Buccaneer schrieb:

      DrBanane schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      DrBanane schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Beats by Dre und Nike haben die Zusammenarbeit gekündigt.
      Nein, sie haben die Zusammenarbeit ausgesetzt, bis die Vorwürfe geklärt sind.
      Nike stimmt, Beats..bzw. Apple "terminating its relationship".
      Ui, das ist neu. Finde ich aber richtig.Danke für die Ergänzung!
      Also vor einem echten Schuldspruch / eindeutigen Beweisen finde ich das mal gelinde gesagt gar nicht richtig
      Na ja, die Gesetzeslage und vor allem die öffentliche Wahrnehmung zu sexueller Gewalt sind sehr lapidar. Die Unternehmen sind da deutlich weiter.
      Bei über 20 Anklagen ist es sehr wahrscheinlich, dass da etwas substantielles dran ist und damit wollen die Unternehmen nichts zu tun haben - auch wenn es keinen Schuldspruch, sondern eine außergerichtliche Einigung gibt.
      Je nach Vertragswerk gibt es unter Umständen nicht die Option der Suspendierung, sondern nur die Option der Beendigung. Ohne Suspendierung oder Beendigung gibt es aber vertragliche Ansprüche auf Werbekampagnen etc. und das will man unter diesen Voraussetzungen definitiv nicht.
    • Neu

      Der SI.com Bericht, der jetzt für alle freigeschaltet ist, lässt schon den Eindruck entstehen, dass Watson jemand ist, der seine Position bewusst ausnutzt. Wohlgemerkt, dass ist eine Zeugin, die nicht zu den Buzzbee-Klienten gehört:
      Mary, though, is not one of Buzbee’s plaintiffs; Sports Illustrated initiated contact with her before learning she had worked with Watson, a session that predates the timelines detailed in any of the lawsuits filed. She is a licensed massage therapist who owns her own business in Houston (SI agreed to Mary’s request for anonymity to protect her privacy and her business; we are referring to her by an alias). She told SI she is sharing a public testimony, her account of Watson’s behavior, with the hope of preventing this from happening to any other professionals in her industry.

      Ab jetzt - Vorsicht, Trigger-Alarm:
      When Mary books clients, she requires them to fill out an intake form, which stipulates that draping will be used during the session so that only the area being worked on will not be covered. (The Texas Commission of Licensing and Regulation adopted in February 2020 a requirement that genitals and the gluteal cleavage must be draped during massages; most licensed therapists already required this in their practice.) Since Watson’s appointment was set up through a third party, Mary’s understanding was that the other therapist would handle the paperwork, though she can’t say for certain whether Watson received or reviewed those rules. She used the oversize towel to drape him until about 45 minutes into the session, when she says he tossed the towel onto the floor, saying it was too itchy. Watson was lying face up on the table, naked and totally uncovered, something Mary says has never happened during any of her other massage appointments.


      After 90 minutes, Watson asked to extend the session for another hour. She continued to work only on his quads, inner thighs and abdomen—the specific areas he requested. Watson developed an erection, she says, and also began clenching and slowly “thrusting the air.” Mary at first wondered whether his movements were a pain response to her deep-tissue work, so she asked whether he was O.K. She says he replied that he was fine and stopped thrusting for a short time.



      Mary learned during her massage training that erections can develop as a relaxation response. She recalls situations in the past when that’s happened to a client while they dozed off; they usually become embarrassed when they realize it and start talking about something random to divert their thoughts. If that doesn’t work, she’ll sometimes switch to a more painful massage technique. But Watson’s behavior indicated to her that “his intentions were different.” She adds, “There was one point that he did tell me that I could move [his penis] if I needed to, and I just completely ignored him.” She took this as a suggestion to touch his exposed penis.



      Watson stayed on his back for the entire session. While massaging his abdomen, Mary says she noticed “different fluids on his stomach.” She remembers questioning whether it was really pre-ejaculate, telling herself, This can’t be what I think it is. In the final five to 10 minutes of the session, Mary says Watson began thrusting his pelvis in the air again, this time much faster. “At that point, I recognized it for what it was,” Mary says.

      An der Stelle beendet sie die Massage. Watson hat sie versucht nochmal zu buchen, aber sie hat abgelehnt. Mehrfach.

      Watson reached out to both Mary and the referring therapist the day after his appointment, asking to book with her again. Mary says she told him, via text, that she was not available. In the following months, she says she heard from Watson twice more, via Instagram direct message. Each time he did not seem to realize that he’d previously booked with her. SI reviewed these messages, sent from Watson’s verified Instagram account, as part of the process to corroborate Mary’s account.
      Wohlgemerkt, dass ist eine Person, die keine Anklage erhoben hat.
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Neu

      Es gibt aber auch eine gegenteilige Darstellung von einer Dame, die sagt Text Messages die sie mit einer Freundin hatte, seien von Buzbee vollkommen falsch dargestellt worden. Sie habe keine Ahnung wie er überhaupt an die Nachrichten gekommen sei. Ebenfalls habe sie schon mal Watson davor gewarnt so offene Massageanfragen zu machen. Seine Handynummer sei irgendwann mal bei Instagram öffentlich bei den Masseurinnen rundgegangen und er solle aufpassen, dass niemand versucht das gegen ihn zu verwenden.



      Der Anwalt von Watson reicht auf jeden Fall grad erstmals Aufklärungsklagen ein, um die Damen hinter den ganzen anonymen Anzeigen ans Tageslicht zu zurren.

      Das wird noch schmutziger, als es jetzt schon ist.
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++
    • Neu

      Wie gesagt, die oberen Statements kommen von jemand, den SI.com augespürt und die nichts mit Buzzbee zu tun hat und auch nicht hinter den Klagen steht. Möglicherweise verhält sich Watson nicht bei allen Masseurinnen gleich oder hat ein bestimmtes 'Beuteschema', aber zumindest das allein entkräftigt die Anschuldigen nicht.
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Neu

      aikman schrieb:

      Wie gesagt, die oberen Statements kommen von jemand, den SI.com augespürt und die nichts mit Buzzbee zu tun hat und auch nicht hinter den Klagen steht. Möglicherweise verhält sich Watson nicht bei allen Masseurinnen gleich oder hat ein bestimmtes 'Beuteschema', aber zumindest das allein entkräftigt die Anschuldigen nicht.
      Das tut es auf keinen Fall!

      Dennoch ist das Vorgehen Buzzbees weiterhin äußerst fragwürdig. Vor allem der Grund, warum sich die Frau nicht der Sammelklage angeschlossen hat, ist interessant: Sie hat sich dazu gedrängt gefühlt und monetäre Gründe vermutet.
      Das wird noch eine richtige Schlammschlacht.
    • Neu

      DrBanane schrieb:

      aikman schrieb:

      Wie gesagt, die oberen Statements kommen von jemand, den SI.com augespürt und die nichts mit Buzzbee zu tun hat und auch nicht hinter den Klagen steht. Möglicherweise verhält sich Watson nicht bei allen Masseurinnen gleich oder hat ein bestimmtes 'Beuteschema', aber zumindest das allein entkräftigt die Anschuldigen nicht.
      Vor allem der Grund, warum sich die Frau nicht der Sammelklage angeschlossen hat, ist interessant: Sie hat sich dazu gedrängt gefühlt und monetäre Gründe vermutet.
      Dagegen hält buzzbee bei der überwältigenden Anzahl von klagenden sowie nicht-klagenden - und mit den Nuancen in den Schilderungen - locker dagegen mit: je Mehr sich anschließen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit auf eine gerechte Strafe, respektive auf eine faire Reparation der Opfer, bedingt durch die schwierig zu beweisenden Sachlagen, welche ja auch in der Natur dieser Delikte liegen.

      Sehe lediglich nur noch den hier bereits erwähnte Starbonus als schützenden Mantel um WATSON, wenn's um eine positive Antwort bei der ursprünglichen thread Frage geht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Rico.Caballero7 ()

    • Neu

      Warum wurde er dabei nicht gefilmt?

      Also wenn er es so oft macht, dann kann man zuerst mal eine Falle stellen, damit man einen Beweis hat (und nicht Wort gegen Wort steht).
      Und danach anklagen....

      Ich kann weder sagen, er ist schuldig noch unschuldig - aber, ohne Beweise wird man schwer was erreichen.
    • Neu

      deganawida schrieb:

      Warum wurde er dabei nicht gefilmt?

      Also wenn er es so oft macht, dann kann man zuerst mal eine Falle stellen, damit man einen Beweis hat (und nicht Wort gegen Wort steht).
      Und danach anklagen....

      Ich kann weder sagen, er ist schuldig noch unschuldig - aber, ohne Beweise wird man schwer was erreichen.
      Also ich bin auch kein Experte auf dem Gebiet, aber wenn du glaubst dass nur sex. Belästigungen auf Film oder durch Zeugen gesehen bestraft wurden, dann liegst du falsch.

      Ein Opfer allein, oder wenige Opfer, ohne Film und Zeugen, hätte es dagegen sehr schwer, das stimmt schon.

      Wer hier mitliest weiß, ich war zunächst auch auf der anderen Seite.
    • Neu

      deganawida schrieb:

      Warum wurde er dabei nicht gefilmt?

      Also wenn er es so oft macht, dann kann man zuerst mal eine Falle stellen, damit man einen Beweis hat (und nicht Wort gegen Wort steht).
      Und danach anklagen....
      Erstens wäre es unethisch. Zweitens öffnet es die Tür für die Verteidigung wegen "Entrapment".Und drittens wäre es, selbst wenn zulässig, immer noch kein Beweis, dass er in den anderen Fällen auch so gehandelt hat.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      Rico.Caballero7 schrieb:

      DrBanane schrieb:

      aikman schrieb:

      Wie gesagt, die oberen Statements kommen von jemand, den SI.com augespürt und die nichts mit Buzzbee zu tun hat und auch nicht hinter den Klagen steht. Möglicherweise verhält sich Watson nicht bei allen Masseurinnen gleich oder hat ein bestimmtes 'Beuteschema', aber zumindest das allein entkräftigt die Anschuldigen nicht.
      Vor allem der Grund, warum sich die Frau nicht der Sammelklage angeschlossen hat, ist interessant: Sie hat sich dazu gedrängt gefühlt und monetäre Gründe vermutet.
      Sehe lediglich nur noch den hier bereits erwähnte Starbonus als schützenden Mantel um WATSON, wenn's um eine positive Antwort bei der ursprünglichen thread Frage geht.
      Die ursprüngliche Frage war ja "WO" spielt Watson. Das müsste man jetzt eigentlich längst ändern bzw. ergänzen in WANN spielt Watson wieder und WO :paelzer:

      Er ist auf jeden Fall, zumindest in diesem Forum, DER meistdiskutierte Spieler der der Offseason. Diesen Thread gibt es jetzt nicht mal drei Monate und bald sind wir bei 500 Postings :rockon:

      Wobei man den Threead im Prinzip natürlich irgendwie trennen muss in die Zeit als es nur darum ging, wo er wirklich spielt bzw. ob er getradet wird und eben jetzt immer länger WANN bzw. OB er in absehbarer Zeit (wo auch immer) aufgrund der immer massiveren Vorwürfe/Anklagen spielt :madness
    • Neu

      Rico.Caballero7 schrieb:

      DrBanane schrieb:

      aikman schrieb:

      Wie gesagt, die oberen Statements kommen von jemand, den SI.com augespürt und die nichts mit Buzzbee zu tun hat und auch nicht hinter den Klagen steht. Möglicherweise verhält sich Watson nicht bei allen Masseurinnen gleich oder hat ein bestimmtes 'Beuteschema', aber zumindest das allein entkräftigt die Anschuldigen nicht.
      Vor allem der Grund, warum sich die Frau nicht der Sammelklage angeschlossen hat, ist interessant: Sie hat sich dazu gedrängt gefühlt und monetäre Gründe vermutet.
      Dagegen hält buzzbee bei der überwältigenden Anzahl von klagenden sowie nicht-klagenden - und mit den Nuancen in den Schilderungen - locker dagegen mit: je Mehr sich anschließen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit auf eine gerechte Strafe, respektive auf eine faire Reparation der Opfer, bedingt durch die schwierig zu beweisenden Sachlagen, welche ja auch in der Natur dieser Delikte liegen.
      Sehe lediglich nur noch den hier bereits erwähnte Starbonus als schützenden Mantel um WATSON, wenn's um eine positive Antwort bei der ursprünglichen thread Frage geht.
      Das Ding ist halt, dass es um eine überwältigende Anzahl "anonymer" Klagen gibt. Der Anwalt von Watson will ja genau deshalb die Namen der Kläger, weil die Watson-Seite eben davon ausgeht, dass es gar nicht so viele Klägerinnen gibt und Buzbee versucht den Namen von Watson zu beschmutzen.

      Ich merke selbst, dass es sich bei mir immer so anhört, als würde ich Watson schützen. Das möchte ich keineswegs. Aber hier werden meiner Meinung nach zu schnell Seiten eingenommen. Wir wissen einfach gar nix und sollten deshalb alle Möglichkeiten offen lassen!

      Edit:

      Die erste Richterin hat soeben entschieden, dass eine Klägerin ihren Namen preisgeben muss. Da das alles unterschiedliche Zugehörigkeiten hat, gibt es auch verschiedene Richter/innen und Anhörungen. Gleich gibt es noch eine weitere bei der es darum geht, ob 11 Klägerinnen ebenfalls die Anonymität aufgeben müssen.
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GermanTexan ()

    • Neu

      GermanTexan schrieb:

      Rico.Caballero7 schrieb:

      DrBanane schrieb:

      aikman schrieb:

      Wie gesagt, die oberen Statements kommen von jemand, den SI.com augespürt und die nichts mit Buzzbee zu tun hat und auch nicht hinter den Klagen steht. Möglicherweise verhält sich Watson nicht bei allen Masseurinnen gleich oder hat ein bestimmtes 'Beuteschema', aber zumindest das allein entkräftigt die Anschuldigen nicht.
      Vor allem der Grund, warum sich die Frau nicht der Sammelklage angeschlossen hat, ist interessant: Sie hat sich dazu gedrängt gefühlt und monetäre Gründe vermutet.
      Dagegen hält buzzbee bei der überwältigenden Anzahl von klagenden sowie nicht-klagenden - und mit den Nuancen in den Schilderungen - locker dagegen mit: je Mehr sich anschließen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit auf eine gerechte Strafe, respektive auf eine faire Reparation der Opfer, bedingt durch die schwierig zu beweisenden Sachlagen, welche ja auch in der Natur dieser Delikte liegen.Sehe lediglich nur noch den hier bereits erwähnte Starbonus als schützenden Mantel um WATSON, wenn's um eine positive Antwort bei der ursprünglichen thread Frage geht.
      Edit:

      Die erste Richterin hat soeben entschieden, dass eine Klägerin ihren Namen preisgeben muss. Da das alles unterschiedliche Zugehörigkeiten hat, gibt es auch verschiedene Richter/innen und Anhörungen. Gleich gibt es noch eine weitere bei der es darum geht, ob 11 Klägerinnen ebenfalls die Anonymität aufgeben müssen.
      Buzbees Antwort:
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Neu

      Völlig unabhängig davon ob Watson schuldig ist oder nicht, und bei der Anzahl an Anzeigen deutet vieles auf Schuld bin, Buzbee ist ein Schaumschläger. Das war schon letztes Jahr bei seiner Wahlkampfkampagne für den Bürgermeister Job in Houston zu sehen und der Text hier spricht wieder für sich.
      Davon abgesehen, stehen sich hier 2 der erfahrensten und erfolgreichsten Anwälte gegenüber.

      Ich gehe persönlich davon aus, dass es eine außergerichtliche Einigung geben wird, die Watson eine schöne Stange Geld kosten wird. Dazu irgendwas zwischen 4-8 Spiele Sperre von der NFL.

      Um auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen: eigentlich kann Watson in Houston nicht mehr spielen, wenn man dem Charaktercoach Easterbunny folgt. Andererseits ist Watson momentan auch untradebar, jedenfalls für ein vernünftiges Value. Zusammen mit meiner Einschätzung von 4-8 Spielen Sperre gehe ich davon aus dass Watson die zweite Saisonhälfte in Houston spielt und nächste Off-season, wenn alle den Fall schon wieder vergessen haben, getradet wird.
      -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --
    • Neu

      Rico.Caballero7 schrieb:

      Sprich, Deshaun gibt zu es wurde mehr wie nur therapeutisch massiert, jedoch ausschließlich einvernehmlich.

      Ausergerichtlich ist es sicherer für ihn mittlerweile. Falls noch möglich.



      After 90 minutes, Watson asked to extend the session for another hour. She continued to work only on his quads, inner thighs and abdomen—the specific areas he requested. Watson developed an erection, she says, and also began clenching and slowly “thrusting the air.” Mary at first wondered whether his movements were a pain response to her deep-tissue
      work, so she asked whether he was O.K. She says he replied that he was fine and stopped thrusting for a short time.

      Mary learned during her massage training that erections can develop as relaxation response. She recalls situations in the past when that’s happened to a client while they dozed off; they usually become embarrassed when they realize it and start talking about something random to divert their thoughts. If that doesn’t work, she’ll sometimes switch to a more painful massage technique. But Watson’s behavior indicated to her that “his intentions were different.” She adds, “There was one point that he did tell me that I could move [his penis] if I
      needed to, and I just completely ignored him.” She took this as a suggestion to touch his exposed penis.

      Watson stayed on his back for the entire session. While massaging his abdomen, Mary says she noticed “different fluids on his stomach.” She remembers questioning whether it was really pre-ejaculate, telling herself, This can’t be what I think it is. In the final five to 10 minutes of the session, Mary says Watson began thrusting his pelvis
      in the air again, this time much faster. “At that point, I recognized it for what it was,” Mary says.
      Puh, also wenn er das als einvernehmlich betrachtet, dann haben wir ein Problem. Klar die Masseurinnen hätten sich einfach weigern können ihn zu massieren, aber einvernehmlich geht schon anders.
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Neu

      Ich glaub ehrlich gesagt nicht, das wir Watson nach der trade Forderung und der Geschichte jetzt nochmal in Houston sehen.

      Natürlich wird er die Masseurinen jetzt - ganz unabhängig davon, ob er jetzt schuldig ist oder nicht - mit Geld zumüllen müssen. Geld heilt ja bekanntlich alle Wunden.

      Wenn ich eine Frau wäre, und mir würde sowas widerfahren, ginge es mir um einen Schuldspruch und das Geld wär mir Wurst. Frauen ticken da aber offensichtlich anders.
    • Neu

      Neo schrieb:

      Geld heilt ja bekanntlich alle Wunden.
      Zeit, es heißt 'Zeit heilt alle Wunden'.

      Neo schrieb:

      Wenn ich eine Frau wäre, und mir würde sowas widerfahren, ginge es mir um einen Schuldspruch und das Geld wär mir Wurst. Frauen ticken da aber offensichtlich anders.
      Und als Mann nicht?
      Ich gehe mal davon aus das du als Mann nicht weißt was du als Frau tun würdest, sondern nur als Mann glaubst was du als Frau tun würdest.
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT
    • Neu

      Neo schrieb:

      Ich glaub ehrlich gesagt nicht, das wir Watson nach der trade Forderung und der Geschichte jetzt nochmal in Houston sehen.

      Natürlich wird er die Masseurinen jetzt - ganz unabhängig davon, ob er jetzt schuldig ist oder nicht - mit Geld zumüllen müssen. Geld heilt ja bekanntlich alle Wunden.

      Wenn ich eine Frau wäre, und mir würde sowas widerfahren, ginge es mir um einen Schuldspruch und das Geld wär mir Wurst. Frauen ticken da aber offensichtlich anders.
      Eigentlich wollte ich sowas gar nicht von mir preisgeben, aber der letzte fett markierte Satz war es, der mir sagte tu es. Jeder Mensch ist für sich individuell, jeder Mensch hat andere Gefühle / Ansichten / Ansprüche / Ziele / Werte.... Jeder verarbeitet Sachen anders, jeder hat andere Intentionen. Ein gut gemeinter Tipp, wem sowas nicht widerfahren ist, sollte nicht um sich hauen und sagen, wenn ich dies und jenes wäre, und dies und jenes passiert, dann... Als ich zehn Jahre alt war, wurde ich von einem älteren jungen vergewaltigt. Ich habe dies über 20 Jahre lang für mich behalten aus Scham, Ekel aber auch aus einer inneren Angst heraus. Ich habe dass Thema verdrängt und wollte nie wieder daran denken. In mir gab es nicht mal den Wunsch dass dieser Mensch bestraft werden sollte. Schadensersatz oder sonstiges hat mich auch nie interessiert.

      Ich wollte dieses Thema einfach NIE mehr an mich herankommen lassen. Ich wollte es einfach löschen als ob es nie passiert ist. Eben diese 20 Jahre später kam zufällig heraus dass diese Person bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Dass war auch der Zeitpunkt wo von mir eine Art Last gefallen ist. Dass war der Zeitpunkt wo ich plötzlich "loslassen" konnte. Ich habe zuerst mit meiner Frau darüber gesprochen, dann mit meinen Eltern und bin dann anschließend auch zu einem Psychologen. Während ich diese Sätze schreibe, bin ich emotional total aufgewühlt, aber es musste einfach raus. Ich weiß nur, dass jede Person die in dieser Sache beteiligt war, ganz anders mit dem Thema umgeht. Viele fragen sich immer, wieso kommt sowas erst so spät raus. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, es gibt zahlreiche Gründe. Sorry für diesen Off-Topic aber es lag mir am Herzen. Falls unangebracht kann es auch gelöscht werden.
      GET RID OF Jack Easterby
    • Neu

      Neo schrieb:



      Wenn ich eine Frau wäre, und mir würde sowas widerfahren, ginge es mir um einen Schuldspruch und das Geld wär mir Wurst. Frauen ticken da aber offensichtlich anders.
      Wow - also mit diesem Satz disqualifizierst du dich bei mir komplett. Was ein unfassbarer bullshit.
    • Neu

      NoTeam schrieb:

      Neo schrieb:

      Ich glaub ehrlich gesagt nicht, das wir Watson nach der trade Forderung und der Geschichte jetzt nochmal in Houston sehen.

      Natürlich wird er die Masseurinen jetzt - ganz unabhängig davon, ob er jetzt schuldig ist oder nicht - mit Geld zumüllen müssen. Geld heilt ja bekanntlich alle Wunden.

      Wenn ich eine Frau wäre, und mir würde sowas widerfahren, ginge es mir um einen Schuldspruch und das Geld wär mir Wurst. Frauen ticken da aber offensichtlich anders.
      Eigentlich wollte ich sowas gar nicht von mir preisgeben, aber der letzte fett markierte Satz war es, der mir sagte tu es. Jeder Mensch ist für sich individuell, jeder Mensch hat andere Gefühle / Ansichten / Ansprüche / Ziele / Werte.... Jeder verarbeitet Sachen anders, jeder hat andere Intentionen. Ein gut gemeinter Tipp, wem sowas nicht widerfahren ist, sollte nicht um sich hauen und sagen, wenn ich dies und jenes wäre, und dies und jenes passiert, dann... Als ich zehn Jahre alt war, wurde ich von einem älteren jungen vergewaltigt. Ich habe dies über 20 Jahre lang für mich behalten aus Scham, Ekel aber auch aus einer inneren Angst heraus. Ich habe dass Thema verdrängt und wollte nie wieder daran denken. In mir gab es nicht mal den Wunsch dass dieser Mensch bestraft werden sollte. Schadensersatz oder sonstiges hat mich auch nie interessiert.
      Ich wollte dieses Thema einfach NIE mehr an mich herankommen lassen. Ich wollte es einfach löschen als ob es nie passiert ist. Eben diese 20 Jahre später kam zufällig heraus dass diese Person bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Dass war auch der Zeitpunkt wo von mir eine Art Last gefallen ist. Dass war der Zeitpunkt wo ich plötzlich "loslassen" konnte. Ich habe zuerst mit meiner Frau darüber gesprochen, dann mit meinen Eltern und bin dann anschließend auch zu einem Psychologen. Während ich diese Sätze schreibe, bin ich emotional total aufgewühlt, aber es musste einfach raus. Ich weiß nur, dass jede Person die in dieser Sache beteiligt war, ganz anders mit dem Thema umgeht. Viele fragen sich immer, wieso kommt sowas erst so spät raus. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, es gibt zahlreiche Gründe. Sorry für diesen Off-Topic aber es lag mir am Herzen. Falls unangebracht kann es auch gelöscht werden.
      Respekt für deine Offenheit!
      +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
      +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
      +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++
    • Neu

      Banane schrieb:

      Neo schrieb:

      Wenn ich eine Frau wäre, und mir würde sowas widerfahren, ginge es mir um einen Schuldspruch und das Geld wär mir Wurst. Frauen ticken da aber offensichtlich anders.
      Wow - also mit diesem Satz disqualifizierst du dich bei mir komplett. Was ein unfassbarer bullshit.
      Danke. Schön auf den Punkt gebracht. Ich hatte auch Nackenschmerzen vom Kopfschütteln.
    • Neu

      Mag sein, dass ich mich mit der vorherigen Aussage unbeliebt gemacht habe. Aber solange es keinen Schuldspruch gibt, ist sowiso alles Spekulation und es gilt zuerst mal - zumindest für mich - die Unschuldsvermutung.

      Watson wäre nicht der erste Promi, der unschuldig zum Hankuss kommt. Es passieren einfach zuviel Dinge mit wohlhabenden Personen, die mich den Kopf schütteln lassen. Sei es die erfundene Vergewaltigung im Fall Thürk oder andere Prominente, die zu Unrecht an den Pranger gestellt wurden. Auch ein Freund von mir wurde einer Vergewaltigung beschuldigt und am Ende kam heraus, dass alles nur erfunden war. Mein Freund musste umziehen und seinen Namen ändern, denn sein Ruf war ruiniert, ebenso wie seine Karriere.

      Mir persönlich ist auch viel schreckliches widerfahren, aber das geht mir jetzt zu sehr ins persönliche. Aber nur soviel dazu: Mir wurde ein außergerichtliche Angebot gemacht und ich habe abgelehnt, weil ich einen Schuldspruch wollte. Und der Schuldspruch kam und der Typ wurde bestraft und damit konnte ich leben und damit abschließen. Um kein Geld der Welt hätte ich was anderes gewollt und ich hab garkeine finanziellen Vorteile daraus ziehen wollen. Das hätte mich einfach angewidert, der Gedanke daran ekelt mich an.

      Ich möchte mein Zitat von vorhin ergänzen: "Frauen ticken diesbezüglich offensichtlich anders" - es sollte heißen: "Manche Menschen ticken diesbezüglich anders". Das ist das einzige, was ich im Nachgang anders schreiben würde. Ich möchte hier definitiv keine Diskussion über Männer/Frauen anzetteln, wobei es in manchen Dingen (Scheidungs- und Familienrecht, Unterhaltsrecht usw) ganz gut wäre, wenn man darüber diskutieren würde, wenn man sich die Entwicklungen diesbezüglich ansieht. Aber das gehört nicht hierher.

      Ich entschuldige mich hiermit, dass ich generell Frauen da jetzt pauschalisierend in diesem Zusammenhang genannt habe, aber es geht im Fall Watson um Masseurinen und darauf habe ich mich eigentlich - wenn auch ungeschickt - bezogen.

      @NoTeam Respekt für deine Offenheit. Glaub mir, ich kann dir gut nachfühlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Neo ()