Cleveland Browns Offseason 2021

  • Die Browns nun auch in der Offseason 2021 nach einer insgesamt spektakulären season.....


    Das Team macht Lust auf mehr und es wird spannend sein die diesjährige Offseason zu verfolgen......endlich Kontinuität im Berich "HC & O-scheme".


    Go Browns.

    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)


    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".


    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

  • Die Browns haben ihren Franchise-QB gefunden , das ist wohl DIE Erkenntnis der 2020er season und das die Ampel hier auf "grün" steht ist mit Gold kaum aufzuwiegen.
    Mayfield hat sich wirklich in so gut wie jedem Bereich weiterentwickelt und die Chemie mit rook-HC Stefanski scheint zu stimmen. Hier wird interessant sein zu beobachten , in welchem Umfang Mayfield weitere Schritte nach vorne macht mit einem complete-camp (hoffentlich) ohne Corona.....
    Ausserdem : Beckham kehrt vielleicht zurück und das ist imo noch immer der talentierterste WR auf dem roster. Die Personalie wird uns durch die komplette Offseason medial begleiten ( Trade,ect) und ich persönlich würde ihn sehr gerne "unter Stefanski" sehen in Punkto Entwicklung/Einbindung in das passing-system der Browns. Beckham ist und bleibt ein absolut explosiver playmaker , das sollte man nicht vergessen.


    Hier mal etwas zum diskutieren ( da kann man punktuell wirklich anderer Meinung sein) , was aber auch das "standing" von Mayfield mMn untermauern soll :


    Folgende Teams würden ihren QB nicht zum jetzigen Zeitpunkt "straight up" gegen Mayfield tauschen :


    - Bills
    - Chiefs
    - Chargers
    - Ravens
    - Bengals
    - Cardinals
    - Packers


    Folgende Teams hätten mMn zumindest innerhalb der fan-base ein Diskussion :


    - Giants
    - Seahawks
    - Lions
    - Cowboys
    - Texans (Bedingt durch das Theater)


    Teams wie Falcons, Bucs oder Saints würden mMn schon altersbedingt einem Tausch zustrimmen , was ja auch Sinn macht.


    Wie auch immer , es geht mir nicht um andere Teams ( die Browns haben noch immer genügend eigene Baustellen) , es geht mir darum , das die Browns endlich ihren eigenen Franchise-QB haben und das auch wissen.
    ( siehe jetziges Verhalten/Aussagen FO ).


    Damit können wir uns absolut glücklich schätzen ! Endlich !

    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)


    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".


    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

    Einmal editiert, zuletzt von drew11 ()

  • Folgende Teams hätten mMn zumindest innerhalb der fan-base ein Diskussion :


    - Cowboys

    Naja, da sich die Fan Base mit Oklahoma Sooners schneidet, verständlich. Aber die Mehrheit dürfte da nicht dafür sein. Einfach, weil Mayfield von seiner Art nicht nach Dallas passt. In Cleveland hat er da andere 'Freiheiten', in Dallas würde ihm jeder Ausrutscher sofort aufs Brot geschmiert und würde tagelang durch die Gazetten laufen.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Passt scho' mit Mayfield. Nebenbei sind eure O-Line (sofern sie dann halbwegs gesund ist/bleibt) und das Rushing Game ebenfalls top. Nur eine weiterer wirklich guter WR (an Beckham glaub ich irgendwie nicht mehr), wäre dringend notwendig.


    Und eben so einiges in der Defense abseits von Garrett + Ward wäre wohl auch nötig für den nächsten großen Schritt.

  • Naja, da sich die Fan Base mit Oklahoma Sooners schneidet, verständlich. Aber die Mehrheit dürfte da nicht dafür sein. Einfach, weil Mayfield von seiner Art nicht nach Dallas passt. In Cleveland hat er da andere 'Freiheiten', in Dallas würde ihm jeder Ausrutscher sofort aufs Brot geschmiert und würde tagelang durch die Gazetten laufen.

    Ich beziehe das auf die sportliche Situation , Dinge wie collge-Rivalitäteten sind da mal aussen vor.

    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)


    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".


    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

  • Nach einer tollen Saison, welche doch enttäuschend endete, sind die Browns nun auch im Offseason Modus, die Arbeit beginnt hier insbesondere für das Fronoffice und Andrew Berry. Hierzu ein paar erste, kurze Gedanken:


    Folgende UFAs sind lt. „Overthecap“ aufzuführen:


    OFFENSE:


    QB: -


    Hier sind Baker und Keenum denke ich auch für 2021 fest eingeplant. Es sei denn es kommt ein Angebot inkl. Draftpick für Keenum ins Haus geflattert. Bei Baker wird man die 5th Year Option ziehen denke ich. Er hat in der ersten Saisonhälfte klar enttäuscht, dies kann jedoch auf die Umstände zurückzuführen sein (wieder ein neues System, keine Vorbereitung etc.). Wenn er spielt wie in der zweiten Saisonhälfte, dann ist er eindeutig unser QB für die nächsten Jahre, und ich denke er hat noch viel Luft nach oben, hinzu kommt, dass er offensichtlich im Locker sehr angesehen ist, und durchaus ein Leader sein kann, wenn die Leistung auf dem Feld stimmt, wenn diese nicht stimmt macht er sich doch angreifbar.


    Fazit: Wenn Baker die Leistung der letzten Spiele zeigt, sind wir alle froh unseren QB zu haben! Hier können wir durchaus Zuversicht haben.



    OL:
    Kendall Lamm
    Anthony Fabiano


    Unser Prunkstück! Ein Meisterstück von Berry, auch wenn fast ein viertel des Cap für diese Position verwendet wurde (6. höchste der NFL). Kendal Lamm dürfte gerne verlängern zu den passenden Konditionen. Drew Forbes (Opt Out) kommt auch wieder, von dem erwarte ich mir einiges wenn er endlich mal gesund bleiben könnte. Unser LT Rookie hat sich ordentlich geschlagen, darf aber auch gerne einen Schritt nach vorne machen, obwohl er die Transition auf LT ohne Vorbereitung sehr gut gemeistert hat. Die positivste Überraschung war sicherlich Teller auf RG, wenn er dieses Niveau halten kann – WOW! Auf dieser Position sind wir auch in der Tiefe sehr gut besetzt. Die einzige kleine Enttäuschung war der Rookie Harris, in den wenigen Snaps hat er deutlich gezeigt das er das Level noch nicht bedienen kann.



    WR/TE:
    JoJo Natson
    Rashard Higgins
    Taywan Taylor
    KhaDarel Hodge
    Marvin Hall
    Stephen Carlson
    Jordan Franks


    Unsere WR sind gut. Landry hatte dieses Jahr einige Fehler drin, die man von ihm so nicht kannte, und die er hoffentlich abstellen wird. Mit Higgins als WR3 darf zu den entsprechenden Konditionen gerne verlängert werden. Unser Rookie hat sich durchwachsen geschlagen, hat aber Potential, das er auch hin und wieder gezeigt hat, als Returner jedoch nur mit vielen Abstrichen zu gebrauchen. Was mit OBJ passiert? Ich denke wir sehen ihn nächstes Jahr wieder, der Dead Cap in 2021 wäre einfach zu hoch, lediglich ein Trade wäre möglich, kann mir aktuell aber nicht vorstellen das es dazu kommen wird (auch wenn ich nichts dagegen hätte). Uns hat in diesem Jahr ein explosiver WR1 gefehlt, vom Skillset her wäre genau das OBJ, wenn er dies auch abliefert darf er gerne bleiben.
    Unsere TE waren etwas enttäuschend – vor allem Hooper. Als bestbezahlter TE der NFL darf er gerne den ein oder anderen klaren Drop weniger haben, auch im Blocking hat ihn mittlerweile sogar Njoku überragt. Njoku wird allgemein eine sehr interessante Personalie, nachdem er schon letzte Saison weg wollte. Ich verstehe nicht warum er nicht öfter gesucht wurde, hatte wenn er denn den Ball bekam, eine gute Figur gemacht, bei wenigen drops. Hat mir insgesamt besser gefallen als Hooper. Der Unterschied vom Collegelevel zur NFL ist auf dieser Position besonders hoch, daher kann man mit Bryant zufrieden sein, viel Abwechslung zwischen Licht und Schatten, aber kann ein sehr guter TE werden.


    Fazit:
    Ich hoffe man kann Njoku mehr einbinden und dadurch halten, er hat sein Blocking stark verbessert. OBJ darf gerne Leistung zeigen und in CLE bleiben.


    RB:
    Machen einfach Spaß. Top!


    Fazit:
    Top, top, top!



    DEFENSE:


    DL/Passrush:
    Olivier Vernon
    Larry Ogunjobi
    Vincent Taylor
    George Obinna
    Porter Gustin


    Hier fehlt eindeutig Unterstützung für Garrett, der hat die hohen Erwartungen übertroffen, und wird sich von seiner Covid Erkrankung hoffentlich vollständig erholen. Vernon im Laufe der Saison stark verbessert, darf zu deutlich gesunkenen Konditionen gerne noch bleiben, mal sehen was der Markt ihm bietet. Ogunjobi hat wenig gezeigt, was einen dazu bringen könnte mit ihm zu verlängern, jedoch zu geringen Bezügen darf er sich gerne beweisen, dass er einen größeren Vertrag rechtfertigt. Wenn man ihn mit Richardson vergleicht, der dieses Jahr mMn sehr gute Leistungen gezeigt hat (auch wenn meistens schlechter bewertet) dann fällt Ogunjobi mMn doch stark ab. Gustin und Taylor haben durchaus überzeugt und waren für die Tiefe wichtig. Vor allem Taylor fand ich, wenn er Snaps gesehen hat, gut.


    Fazit: Es fehlt auf IDL ein guter Runstopper, und etwas Unterstützung für Garrett, ansonsten ist die Line auf hohem Niveau.



    LB:
    B.J. Goodson
    Malcolm Smith
    Elijah Lee
    Tae Davis


    Hier wird die entscheidende Frage sein, welche Entwicklung man Phillips und Mack Wilson zutraut. Für Wilson wird es ein Make or Break Year. Phillips hatte es als Rookie und mit Verletzungspech wirklich schwer, muss sich aber deutlich steigern, ich denke jedoch was wir bisher gesehen haben war positiv einzuschätzen. Bei Wilson bin ich gespalten, er bräuchte einen erfahrenen MLB an dem er sich orientieren kann. Was uns zu Goodson führt – er darf gerne verlängern, je nach dem was ihm der Markt bietet, ähnlich wie Smith.


    Fazit:
    Die Browns müssen sich auf der Position deutlich steigern, ob via Free Agency, Draft oder durch die Weiterentwicklung des vorhandenen Personals. Was eine gute LB Unit bewirken kann zeigen aktuell die LB in Tampa Bay.



    DB:
    Kevin Johnson
    Terrance Mitchell
    Karl Joseph
    Andrew Sendejo
    Brian Allen
    Tavierre Thomas
    Tedric Thompson


    Zu unserem Backfield bleibt wenig zu sagen. Auf CB sollte Ward verlängert werden, allerdings zu „moderaten“ Konditionen. Tavierre Thomas ist ein guter Specialteamer, alle anderen CB braucht man nicht bzw. kann man sehr gut ersetzen. Unabhängig von der Genesung von Greedy benötigen wir ein Upgrade auf CB. Man hört leider nichts zum Zustand von Greedy Williams, was einen schon nervös werden lassen könnte, ist doch ungewöhnlich.
    Auf Safety ist man mit Delpit auf FS und Harrison auf SS gut aufgestellt wenn beide fit bleiben. Natürlich muss Delpit erstmal beweisen das er NFL Niveau hat, aber er war im Draft mein #1 Safety, daher habe ich ein gutes Gefühl. Dahinter ist Joseph als Backup zu teuer, und Sandejo nicht NFL tauglich, bleibe bei dieser Einschätzung.


    Fazit:
    Auf dieser Position ist Berry gefragt ein gutes Konstrukt zu bauen. Gerne über den Draft. Eine Verstärkung über die Freeagency wird auf CB jedoch auch nötig sein. Sowohl in der Spitze als auch in der Breite.




    Special Teams:


    P:-


    Fazit:
    Der Scotish-Hammer hatte ein durchwachsenes Jahr und wird sich Leistungstechnisch eher in Richtung der Rookiesaison bewegen müssen.


    K:
    Cody Parkey


    Fazit:
    Parkey war solide, und hat mit einem Pfostentreffer seinem „Spitznamen“ alle Ehre gemacht.



    Coaching:
    Stefanski hat überzeugt, muss dies aber bestätigen, dennoch großes Lob!! Er hat es auf jeden Fall geschafft den Locker hinter sich zu bringen, und vor allem die gesamte Franchise zu einen. Die Haslams haben sich dem Projekt untergeordnet, und sich (erstaunlicherweise) zurückgehalten, auch das ist eine große Leistung des HC. Unsere Positionscoaches bleiben wohl auch im Großteil so zusammen, darüber hinaus werden die wenigsten deren Arbeit en detail bewerten können. Unser DC bereitet mir etwas sorge. Man muss ihm (zurecht) einige Fehler dieses Jahr vorwerfen, auch in der Divisional Round letzte Woche, jedoch muss man ihm zugestehen, dass er mit den drei schlechtesten Units im Team (CB, LB, Safety) arbeiten musste. Die Fokussierung auf eine Prevent-DEF lässt sich womöglich auch darauf zurückführen, dass es mit diesen Units noch schlimmer gewesen wäre eine aggressivere Verteidigung zu fahren?! Hier wissen die Beteiligten Intern hoffentlich mehr, und werden entsprechend evaluieren.

    2 Mal editiert, zuletzt von Tajnik ()

  • Die Browns haben ihren Franchise-QB gefunden , das ist wohl DIE Erkenntnis der 2020er season und das die Ampel hier auf "grün" steht ist mit Gold kaum aufzuwiegen.
    Mayfield hat sich wirklich in so gut wie jedem Bereich weiterentwickelt ...

    Andi du weißt wie sehr ich dich menschlich und fachlich hier schätze und es fällt mir extrem schwer dagegen "anzuschreiben" aber in den kompletten Lobgesang auf Baker kann ich nicht einstimmen. Keine Frage das war in der Gesamtheit eine tolle Saison der Browns und aus der Vergangenheit ist dir auch bekannt, dass ich mehr als ein Auge auf die Browns geworfen habe neben den Packers.


    Was mir wirklich am meisten an Baker imponiert ist seine Mentalität und Fähigkeiten für den Locker-Room. Er hat "es" einfach, den Ruf hatte er schon früh aber gerade jetzt wird es nochmal deutlich. Trotzdem seh ich ihn gerade mit der kommenden Saison an der Schwelle zum richtigen Franchise QB.
    Über die Saison hinweg funktionierte das Team vor allem als Einheit und auch Baker profitierte davon. Es brauchte dieses dominante Run-Game damit er in der zweiten Saisonhälfte so performen konnte. Ob er das Team zur Mehrheit allein tragen kann ... wer weiß das schon.
    Ich bin weit entfernt ihn in eine Kategorie mit Goff & Co zu stecken aber Stefanski hat es schon geschafft um ihn herum die Offense so zu bauen, dass er den Erfolg hat.
    Er muss mMn aufpassen sich nicht zu sehr auf das bisher erreichte zu verlassen. Schafft er den Schritt kann man die Browns tatsächlich nur beglückwünschen :bier:

  • Ich beziehe das auf die sportliche Situation , Dinge wie collge-Rivalitäteten sind da mal aussen vor.

    Geht nicht um college Rivalitäten. Geht um sein Verhalten, zeitweise patziges Auftreten. Sowas z.B. ist in Dallas drei Wochen ein Thema:
    https://apnews.com/article/bbd46208cbf44519b4cfa384e1e270ed

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Andi du weißt wie sehr ich dich menschlich und fachlich hier schätze und es fällt mir extrem schwer dagegen "anzuschreiben" aber in den kompletten Lobgesang auf Baker kann ich nicht einstimmen. Keine Frage das war in der Gesamtheit eine tolle Saison der Browns und aus der Vergangenheit ist dir auch bekannt, dass ich mehr als ein Auge auf die Browns geworfen habe neben den Packers.
    Was mir wirklich am meisten an Baker imponiert ist seine Mentalität und Fähigkeiten für den Locker-Room. Er hat "es" einfach, den Ruf hatte er schon früh aber gerade jetzt wird es nochmal deutlich. Trotzdem seh ich ihn gerade mit der kommenden Saison an der Schwelle zum richtigen Franchise QB.
    Über die Saison hinweg funktionierte das Team vor allem als Einheit und auch Baker profitierte davon. Es brauchte dieses dominante Run-Game damit er in der zweiten Saisonhälfte so performen konnte. Ob er das Team zur Mehrheit allein tragen kann ... wer weiß das schon.
    Ich bin weit entfernt ihn in eine Kategorie mit Goff & Co zu stecken aber Stefanski hat es schon geschafft um ihn herum die Offense so zu bauen, dass er den Erfolg hat.
    Er muss mMn aufpassen sich nicht zu sehr auf das bisher erreichte zu verlassen. Schafft er den Schritt kann man die Browns tatsächlich nur beglückwünschen :bier:

    Marc , danke für die Blumen , diese gebe ich gerne zurück.


    Und ja, stimmt schon : Mayfield (ich nenne ihn absichtlich nicht "Baker" , um sozusagen "Abstand" zu halten , ihn fachlich neutral zu beurteilen und keinenfalls zu verniedlichen) steht wegen mir "an der Schwelle" zum Franchise-QB .
    Man darf halt hier nicht vergessen , das die Browns seit gefühlten Dekaden keinen solchen Treffer mehr auf QB gelandet haben ....die Liste der busts´erspare ich hier dir , mir und allen anderen Usern - diese Liste würde auch den zeitlichen Lese-Rahmen sprengen ... :mrgreen: . Logisch , das man als Brownie schneller von "Franchise-QB" redet als ein GB-Fan , welcher den Nachfolger von Rodgers beurteilt.....da würde es schon länger dauern , bis der post-Rodegers QB dieses Siegel erhält.


    Zwei Dinge , welche man auf keinen Fall übersehen darf:
    1.) Natürlich baute der staff die O um Mayfield"drumherum" , das ist aber gefühlt bei jedem erfolgreich spielendem QB so und liegt in der Natur der Sache.
    Mayfield performed aber unter einer mMn schlechten D , welche er mittragen muss. Da waren einige games dabei , wo 30+ Punkte nicht gerreicht hätten und ich garantiere dir : Mayfield spielt mit einer starken D (noch) besser auf als jetzt imo , speziell wegen seines noch jungen Alters.


    2.) running-game : Viele werden mir hier widersprechen , aber ich sage es trotzdem : Das Laufspiel war in der 2.Hälfte der season oft suboptimal ( speziell während dem Ausfall von Teller) und hat die O keinenfalls getragen. Im Gegenteil , ich hatte das Gefühl , das der staff das Spiel eher in Mayfields´Hände gelegt hat -überigens viel öfters und extremer als ich (konservativ veranlagt) mir das gewünscht hätte.....
    Mir kam es so vor , das gerade dann (!) , wenn "the game on the line war" Mayfield derjenige war , der das Team getragen hat , die Verantwortung bekommen und diese auch angenommen hat.
    Deswegen bin ich auch so angetan von seiner Entwicklung.


    Nochmal kurz dum run-game : Natürlich hat Chubb & Hunt nebst der O-line einen insgesamt tollen Job gemacht . Keine Frage. ( Kudos übrigens an Dorsey für den Teller-Trade. Das ist komplett auf Dorseys Mist geachsen und hat uns einen der besten RG´s der Liga beschert. Das (Dorsey) wird gerne mal vergessen.....
    Trotzdem gab´es wirklich viele Spiele/Situationen , wo das Spiel in Mayfields´Hände gelegt wurde ( extrem viele Pässe hintereinander ) und der Pass hat öfters den Lauf vorbereitet als man das denken mag.....da wird mir der ein.- oder andere zustimmen , welcher jeden snap der Browns in diesem Jahr gesehen hat.

    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)


    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".


    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

  • Schön und gut geschrieben, nur was ist mit Sheldon Richardson? ^^

  • Die neue Season kann kommen. Gut, wollen wir nicht gleich übertreiben Es ist ja auch noch etwas aktuelle Season. Ich gehe aber mit einem gewissen Gefühl von Ruhe und Gewissheit, dass die Jungs das im Griff haben, in die Cleveland Offseason wie noch nie zuvor.


    Baker sehe ich gefestigt, nicht als TopEnd Star QB, aber als genug gut um nicht auf die Idee zu kommen viel zu investieren in eine Alternative von der man nicht weiss was sie Wert ist. Er wird die Chance bekommen sich während des nächsten Vertrages konstant als Top 10 QB zu beweisen.
    Für mich ist es wohl mehr die OLine, als die RB`s die ihm die nötige Sicherheit gegeben haben. Baker hat schon oft bewiesen, dass er mit seinem Arm spiele dominieren kann, da mache ich mir keine Sorgen. Logisch hilft ihm jedes Play, dass auf ihn zugeschnitten ist und jeder WR der open ist umso mehr. Es ist aber einfach nur logisch, dass man ein starkes Running Game haben will, aber nicht weil es Baker nicht mit dem Arm richten könnte.




    Was hält die Free Agency für uns bereit?




    Hier weiss ich halt nicht wieviel die Covid Salary Cap Situation eine Rolle spielt, man weiss ja auch nicht ob es wirklich so tief fällt wie angenommen wurde. Ich denke die Top FA, also der kompletten Liga, werden so oder so bezahlt. Der Rest sieht etwas einer anderen Situation entgegen. Wieviel das tiefe Salary Cap bestimmen wird ist schwierig vorher zu sehen. Das könnte bedeuten, dass es Jungs gibt die für normales Geld bleiben oder neu zu uns stossen. Zudem kann es natürlich auch gut sein, dass einige mehr in Richtung prove it Deal gehen um dann nach dem Covid Salary Cap ihre Tresore zu füllen. Ich mache mir aber bei unserem FO nicht grosse Sorgen. Ich habe aber das Gefühl, dass man eher konservativ bleiben wird. Man schätzt die eigenen FA und die auch die der gesamten Liga auf einen gewissen Wert ein und hält auch daran fest. Bei Higgins sah man das sehr gut. Er hat aber auch seinen Marktwert für die Browns erhöht und sollte ein Angebot erhalten. Für andere Teams ist er wohl nicht gleich wertvoll.


    Einschätzung einzelner:



    Bei Ogunjobi braucht es eher ein Upgrade, für mich ist er zu wenig impactfull über konstante Phasen der Season.



    Bei Vernon habe ich gehofft, dass man ihm eine human Verlängerung schmackhaft machen kann. Er hätte Teil sein können eines Teams im Aufwind und ihm wäre das vielleicht auch was Wert gewesen. Nun ist halt fraglich ob man das Geld nicht einfach auf ein anderes Pferd setzen möchte. Mit der Verletzung ist einfach sehr ungewiss wie er zurückkommt. Wenn man das aber zwischenmenschlich gut lösen kann hat man hier evtl. noch sehr spät, wenn der Genesungsverlauf etwas klarer ist, die Chance ihm für wenig Geld eine Plattform bieten kann.



    BJ Goodson fand ich gut. Auf LB möchte ich aber ein richtig gutes Signing sehen oder einen hohen Draftpick, ob dann Goodson noch Platz hat, weiss ich nicht.


    Mitchell finde ich immer überraschend ok bis gut. Er wurde oft halt auch hin und hergeschoben in unserer Secondary. Ich finde er war seinen, damals für mich etwas überraschend hohen, Vertrag wert.


    CB`s Allgemein, da muss man besser werden und das auch in der tiefe des Kaders. Johnson & Joseph haben Qualität, wird hier sicherlich eine Preisfrage. Zudem wird man wohl viele Junge CB für Future Contracts unterschreiben lassen. Junge mit Potential die nix kosten will man sich sicher ansehen. Die CB fallen ja leider sowieso wie die Fliegen.




    Mitchell finde ich immer überraschend ok bis gut. Er wurde oft halt auch hin und hergeschoben in unserer Secondary. Ich finde er war seinen, damals für mich etwas überraschend hohen, Vertrag wert.


    Njoku ist under contract und ich hoffe der gute Ausgang der Season (also seine Auftritte und die wichtigen Plays die er gemacht hat) lassen ihn daran glauben, dass er doch eine wichtige Rolle bekleidet. Die 6 Mio die er kostet sind nicht die Welt für einen TE mit seinem Potential und einen hohen Draftpick erhält man wohl auch nicht mehr für ihn. Vielleicht könnte man ihn für einen Spieler traden, der auch nur noch einen kurzen Vertrag hat. Dann wäre eine win win Situation möglich. Er träumt halt wohl schon davon der go to TE zu sein und nicht einer in einem Trio, den Harrison Bryant hat gezeigt dass mit ihm zu rechnen ist und Hooper sitzt Capspace mässig fest im Sattel.


    OBJ sollte man auch behalten. Man wird wohl kein so verlockendes Angebot bekommen, dass sich ein Trade lohnt. Man muss dann einfach hoffen, dass er für das Camp im Juli fit ist. Nicht klar ist ob er wieder der Alte wird und der Alte der auch in Scheme und von der Person her ins Team passt. Wie viele schon angesprochen haben fehlt der explosive Playmaker. Wir sind eifersüchtig auf die Chiefs mit Hill & Hardman, das ist eindeutig.


    Es gäbe viele attraktive WR FA`s eine Reunion mit Dede Westbrook wäre was feines für Baker, ein Will Fuller ist vielleicht auch loszueisen von den Texans ohne Deshaun Watson. Auch sonst gibt es viele hoch- und mittelpreisige Alternativen. Ein Tim Patrick bekommt wohl einen Tender habe ich mal gelesen, fände ich aber eigentlich auch noch spannend. John Ross wäre eine günstige Speedster Option. Er wird sicherlich auch irgendwo einen Vertrag bekommen, ich habe aber wohl nur mal ein Spiel gesehen wo er auch was gefangen hat.


    Sind wir gespannt und geniessen mal noch ein paar geile Playoff Spiele.

  • Wishlist.....ja,ja ich weiß : Weihnachten war gerade erst..... :mrgreen:


    FA : LB , CB , DE , DT , S
    Draft : same here , was man halt via FA nicht bedienen kann.


    LB übigens gerne doppelt. Einmal FA , einmal via Draft.


    Logisch : Falls sich in der O was ergibt darf man gerne zuschlagen , der Fokus muss (!) aber ohne wenn und aber auf der defensiven Seite liegen.
    ( Denke da sind wir uns einig )


    Übrigens habe ich auch keine absurden FA-Wünsche , das müssen nicht immer "Monster" sein.(Playmaker wären natürlich top, no question about that)
    Eventuell auch mal einen kleinen Trade einbauen ala´.... :


    https://www.espn.com/nfl/player/_/id/2612151/alex-singleton


    Für mich der "Teller der LB´s " .
    Kommt aus einer Base 4-3 D und Singleton war der Eagle, welcher mich in unserem Game vs Philly absolut beeindruckt hat.
    Der Mann spielt in seinem 2.Jahr und wäre definitiv ausbaufähig......keine Ahnung , wie die Eagles-Fans ihn sehen ( @GermanEagle z.B. ) , mir persönlich ist er jedenfalls absolut positiv in Erinnerung geblieben .
    (Zumindest das , was er im Game vs Browns gezeigt hat )


    Attitude........Singleton will tackeln , ist sich für nichts zu schade und "brennt" bei jedem play .
    Zudem besitzt er bereits in seinem 2.Jahr ein extrem gutes Spielverständnis......bitte schaut auch das Spiel nochmal in Ruhe an und legt euren Fokus speziell auf ihn.
    Lohnt sich mMn.

    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)


    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".


    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

  • Schön und gut geschrieben, nur was ist mit Sheldon Richardson? ^^

    Siehe Punkt "DL/Passrush" ;):D


    Ich fand Richardson wie gesagt besser als oft über ihn geschrieben wurde. Er hat vor allem was die Laufverteidigung angeht nicht viel Unterstützung erhalten. Auch deswegen ist es wichtig das LB Corps zu verbessern.


    Aus Cap-Sicht wäre ein Cut überlegenswert (etwa 13 Millionen Caphit bei 1,5 Millionen Deadcap). Das ist natürlich auch zu betrachten, wird abhängig davon sein, was auf der Position auf dem Markt kommt.

    Einmal editiert, zuletzt von Tajnik ()

  • Was müsste man für einen Singleton hinlegen?


    Hat mich auch überzeugt, die zwei Spiele in denen ich ihn gesehen habe. Vorallem gegen den Lauf war er eine Maschine.

  • Was müsste man für einen Singleton hinlegen?


    Hat mich auch überzeugt, die zwei Spiele in denen ich ihn gesehen habe. Vorallem gegen den Lauf war er eine Maschine.

    Für nen 1st könnt ihr ihn haben. Spaß beiseite, ich glaube dass man Singleton angesichts der Dünne auf LB bei den Eagles nicht hergeben wird.


    Es sei denn jemand macht ein verrücktes Angebot aber daran glaube ich nicht wirklich.

    #FreeMeekMill

  • Wie fandet ihr eigentlich unsere Rookies dieses Jahr und was sind eure Draft Favoriten, die ihr gerne in Cleveland sehen würdet?


    In den Medien geistert immer wieder der Name Ngakoue rum. Wäre natürlich ne Hausnummer, aber daran glauben kann ich aktuell nicht.

  • 2021 Picks Held



    First-round: Own pick (No. 26)


    Second-round: Own pick (No. 59)


    Third-round: Own pick (No. 89); Saints pick (No. 91)
    The Browns swapped picks with the Saints in the 2020 NFL Draft and the Browns sent their 2020 seventh-round pick to the Saints. The Browns also gained the Saints 2021 third-round pick in this deal.



    Fourth-round: Eagles pick; Own pick
    The Browns traded DE Genard Avery to the Eagles for their 2021 fourth-round pick.



    Fifth-round: *Own pick OR Rams pick
    The Browns traded a fifth-round draft pick to the Jaguars for Ronnie Harrison. It is still unknown if that was their own fifth-round draft pick or the one acquired from the Rams.



    Sixth-round: Own pick


    Seventh-round: Bills pick



    Speziell die beiden 3.rounder geben mMn einen soliden Spielraum und die beiden 4.rounder ergeben 6 picks in den ersten 4 Runden.
    Absolut solide Ausgangsposition.

    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)


    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".


    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

  • Danke für die Aufstellung!


    Die Picks sind in den jeweiligen Runden relativ spät, das ist schade. Allerdings freuen wir uns natürlich das es so ist, da dies den sportlichen erfolg widerspiegelt.


    Zunächst schauen wir jedoch auf die Freeagency, und was hier für Verpflichtungen auf uns warten. Es sind doch einige Interessante Optionen auf dem Markt, mal sehen was Berry da aus dem Hut zaubert :D

  • Danke für die Aufstellung!


    Die Picks sind in den jeweiligen Runden relativ spät, das ist schade. Allerdings freuen wir uns natürlich das es so ist, da dies den sportlichen erfolg widerspiegelt.


    Zunächst schauen wir jedoch auf die Freeagency, und was hier für Verpflichtungen auf uns warten. Es sind doch einige Interessante Optionen auf dem Markt, mal sehen was Berry da aus dem Hut zaubert :D

    Gerne geschehen.


    Ich werde mich - Stand jetzt - wieder gerne mehr einbringen .


    Läuft einiges in die richtige Richtung - und damit sind definitiv nicht nur die Browns gemeint.

    -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
    (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)


    -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".


    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.

  • Berry wurde auf einem youtube Channel von den Browns interviewt. Sie wollen versuchen in der FA und im Draft so vorzugehen, wie sie letztes Jahr die Offense angegangen sind. Wahrscheinlich 1 - 2 Top FA und in der 1. Runde einen Def. Spieler.


    Wäre nicht schlecht.


    Passend dazu folgender Artikel:
    https://www.cleveland.com/brow…ense-doug-lesmerises.html


    Was denkt ihr, was wird passieren?


    Und was denkt ihr was wird aus Richardson? Hoffe er bleibt auch nächste Saison bei uns. Eventuell kann man seinen Vertrag ein bisschen umstrukturieren und bzw. verlängern

  • Bin immer noch sehr traurig das wir raus sind, wenn man das Spiel der Chiefs gegen die Bills gesehen hat, hat es noch mehr geschmerzt, den da wäre auch ein Sieg drin gewesen.
    Nicht falsch verstehen, ich fand die Saison fantastisch und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, trotzdem ist selbst heute noch sehr viel Wehmut vorhanden.
    Na ja hoffen wir auf eine erfolgreiche FA und einen tollen Draft und greifen nächstes Jahr wieder an.
    Go Browns

  • Die Senior Bowl Woche ist vorbei. Ich habe ein bisschen recherchiert und hier mal ein paar interessante Namen (sehr auf die Defense bezogen) aufgeführt, die in den Trainings sowie im Spiel auf sich aufmerksam gemacht haben. Die Kommentare bzw. Infos beziehen sich alle NUR auf die Senior Bowl Woche.


    DL Osa Odighizuwa (UCLA): galt als einer der besten DL in der Woche, zeigte gute athletische Skills, wurde von der Oline zum Player oft he Week gewählt, hat u.a. im Spiel einen strip-sack und 5 QB Pressures. Hier vom Training noch ein schöner Inside Spin Move. Lt. PFF auch der höchst gerankte Defense-Player beim Senior Bowl.


    EDGE Quincy Roche (Miami): hat einen sehr guten ersten Schritt und Speed gezeigt, setzte seine Hände sehr gut ein und überzeugte in one-on-ones. Matt Rhule war von ihm die Woche über sehr beeindruckt. Beim Spiel selbst hatte er 4 QB Pressures.


    EDGE Patrick Jones II (Pittsburgh): hatte im Training ziemlich viele Startschwierigkeiten (wenig Pressure und wurde von den Oliner in den one-on-ones geschlagen), überzeugte aber im Spiel z.B. mit diesem Sack und 4 QB Pressures


    S Richie Grant (UCF): hat viel Hype und Lobeshymnen in der Woche abbekommen, überzeugte in Coverage und in Red Zone Plays, aggressive Plays, Ballhawk und und und. Sehr interessanter Spieler, der seinen Draft Stock durch den Senior Bowl auf jeden gepusht hat. Hier mal ein paar Plays von ihm:


    S Hamsah Nasirildeen (FSU): überzeugte im Training durch gute Coverage Skills und Football IQ, sehr vielseitig einsetzbar


    CB Keith Taylor (Washington): starkes Spiel trotz abgegebenen TD, für viele der CB1 in der Senior Bowl Woche, gute Coverage-Skills, geduldig, gute Hüftarbeit, physisch am Catch Point


    CB Ifeatu Melifonwu (Syracuse): hat ebenfalls viel Hype abbekommen, kann tackeln, speed, physisch gegen WR und gegen den Lauf


    LB Jabril Cox (LSU): ja, ein LSU Linebacker ;) galt als einer der besten Coverage-LBs in der Woche, hat dort viele one-on-ones gewonnen, athletischer LB, hat auch gute Skills als Pass Rusher in Mobile gezeigt


    LB Baron Browning (OSU): überzeugte in den one-on-ones mit Pass Rush Qualitäten, Speed und gegen den Lauf, hat die TEs ziemlich alt aussehen lassen, hat Coverage Skills gezeigt

    Weitere Namen wären noch EDGE Jordan Smith (UAB), DL Cameron Sample (Tulane), LB Tony Fields II (West Virginia), CB Aaron Robinson (UCF), CB Benjamin St-Juste (Minnesota)

  • Die neue Folge von Building the Browns ist online und wie ich finde, wie immer sehr sehenswert.

    Ich habe mir die Folge gestern Abend auch angesehen. Top gemacht, wie immer. Die Serie ist absolut für alle Football-Fans empfehlenswert.


    Mir hat die Folge aber vor Augen geführt, dass ich sie mir zu früh angesehen habe. Ich bin noch nicht da angelangt, wo die Freude an der Season und die Vorfreude auf die nächste emotional gepackt wird. Ich dachte eher an die verpassten Chancen im Spiel gegen die Chiefs. Es ist einfach immer noch sehr schade, haben die Jungs nicht ihr bestes abrufen können in Halbzeit eins gegen Mahomes. Nein, man konnte dann auch nicht das Momentum nutzen gegen Mahomes-lose Chiefs.


    Berechtigt habe ich irgendwo in einer Sportsendung gesehen, dass man vielleicht lange nicht die Chance erhalten wird gegen ein Mahomes-loses Team um den Einzug in das Championship Game oder den SuperBowl zu spielen. Die Browns müssen also ordentlich zulegen um dafür gewappnet zu sein. Ausserdem wird es dennoch jedes Jahr schwer werden in die Playoffs zu kommen oder sogar Heimspiele zu haben.


    Ich bin dann also schon gespannt auf mögliche FreeAgents und Draftpicks, es braucht wohl einfach noch eine Weile.


    Auch für den Superbowl bin ich noch nicht wirklich in Stimmung, aber das kommt dann hoffentlich zum Spiel hin schon noch.


    Absolut nichts hören will ich von den Hirngespinsten, die einen Watson / Mayfield Trade betreffen. Klar hat Watson bis anhin konstanter auf Top QB Level gespielt aber irgendwie mag ich die Idee mit Baker dem Erfolg entgegen zu leiden. Mayfield bringt den Mix aus Potential, Charakter und Entertainment Faktor mit an dem man als Franchise festhalten kann, auch wenn der ganz grosse Erfolg dann nicht kommt.


    Solange man spürt, dass es möglich ist und man nicht trotz ihm konkurrenzfähig ist, sollte man ihn halten wollen. Ich sehe schon, dass es sportlich reizvoll sein kann die QB`s zum Auslauf der Rookie Deals stark zu hinterfragen und auch aus Kostengründen zu ersetzen. Als Fan will ich aber lieber den Charakter-QB der sich dann auch mit der Franchise identifiziert. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass Baker nicht das Geld der Top Verträge haben will. Er hat das Potential als nationale Werbefigur auch so richtig gross abzukassieren. Das ist aber nur eine Vermutung und wäre auch sehr aussergewöhnlich, was die letzten Beispiel junger Highend QB`s zeigt die verlängert haben.

  • RIP Marty Schottenheimer. Der erfolgreiche Ex Coach der Browns aus den 80ern.


    Im Chiefsthread steht schon alles über ihn.


    Er war immer einer meiner Lieblingstrainer. Egal ob später bei den Cheifs oder auch bei den Chargers und den damaligen Redskins.


    Auf nfl.com gibt es auch eine Würdigung.

    Cleveland rocks