Los Angeles Rams Offseason 2021

  • So, ich traue mich mal.


    Es gibt sicher auch bei uns einiges zu besprechen.


    Wir können zufrieden mit unserer vergangenen Saison sein aber wie geht's jetzt weiter? Welche Spieler bleiben uns erhalten? Was ist möglich, egal ob Draft oder Free Agentcy?
    Lasst mal eure Einschätzung hören :)

  • Raheem Morris wird wohl euer nächster Defensive Coordinator:
    NFL Rumors: Rams Hiring Raheem Morris as Next Defensive Coordinator

    Zitat


    The Los Angeles Rams are reportedly hiring former Atlanta Falcons defensive coordinator and interim head coach Raheem Morris as their new defensive coordinator, according to Josina Anderson. NFL Network first linked Morris as a target.
    Morris will replace parting defensive coordinator Brandon Staley, who was hired by the Los Angeles Chargers last week as their next head coach.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Na ja, inzwischen wurde schon jeder freie QB mit uns in Verbindung gebracht. Darauf kommts nicht mehr an... :D

    Nicht nur freie, Jalen Ramsey will Deshaun Watson nach LA lotsen.

    GO Irish!

  • Goff müsste dafür weg. Bedeutet dead money ohne ende. Alles nicht umsetzbar... :madness

    Grundsätzlich gebe ich dir recht, trotzdem gabs einige eher seltsame Aussagen von McVay und Snead kürzlich:
    https://www.therams.com/news/t…f-season-press-conference




    Voller Rückhalt für den Franchise-QB sieht anders aus.

  • Ja, habe ich auch gelesen. Ich denke eher das noch ein QB vom FA Markt kommt um ihm Feuer unter dem Hintern zu machen. Ein Trade wäre doch für uns eine finanzielle Katastrophe :paelzer::madness

  • Der nächste Bowl wird ja bei uns ausgetragen. Vielleicht will man jetzt alles dran setzen dort hin zu kommen. Und jetzt stellt man sich die Frage ob Jared das schafft.

  • Ja, habe ich auch gelesen. Ich denke eher das noch ein QB vom FA Markt kommt um ihm Feuer unter dem Hintern zu machen. Ein Trade wäre doch für uns eine finanzielle Katastrophe :paelzer::madness

    Der nächste Bowl wird ja bei uns ausgetragen. Vielleicht will man jetzt alles dran setzen dort hin zu kommen. Und jetzt stellt man sich die Frage ob Jared das schafft.

    Welcher QB der frei verfügbar ist (also ohne Trade) wäre den besser als Goff? Fitzpatrick? Winston? Dalton?

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Welcher QB der frei verfügbar ist (also ohne Trade) wäre den besser als Goff? Fitzpatrick? Winston? Dalton?

    Tja, und genau das ist die Frage. Der Draft kommt zumindest in Sachen QB nicht in die Verlosung.
    Aber irgendwo muss die Idee hinter den Aussagen stecken. Ich bin gespannt was sich da noch tut und denke aber weiterhin das Goff unser Starter in der nächsten Saison ist.

  • Welcher QB der frei verfügbar ist (also ohne Trade) wäre den besser als Goff? Fitzpatrick? Winston? Dalton?

    Genau das irritiert mich an den Aussagen, ohne vernünftig und realistisches Upgrade in Aussicht, was bringen diese Aussagen in Richtung Goff.
    Realistisch kommen die Rams erst 2022 aus dem Vertrag mit halbwegs akzeptablen Zahlen raus.


    Will man Goff zum restruktorieren bringen, der Ansatz wäre wieder interessant. Goff sollte bewusst sein, dass er nicht Top 3 QB Geld wert ist.

    GO Irish!

  • Genau das irritiert mich an den Aussagen, ohne vernünftig und realistisches Upgrade in Aussicht, was bringen diese Aussagen in Richtung Goff.Realistisch kommen die Rams erst 2022 aus dem Vertrag mit halbwegs akzeptablen Zahlen raus.


    Will man Goff zum restruktorieren bringen, der Ansatz wäre wieder interessant. Goff sollte bewusst sein, dass er nicht Top 3 QB Geld wert ist.

    Das wäre eventuell eine Möglichkeit. Mit ihm an einen Tisch setzen und nochmal über seinen Contract reden...

  • Laut Jourdan Rodrigue von "The Athletic" gibt es Quellen die bestätigen das die Rams offiziell Gespräche mit anderen Teams begonnen haben um ein Trade von Jared Goff zu forcieren.
    Trade sofort= 22mio dead money. Trade nach dem 1. Juni = 6.8mio dead money, dann kommt der Rest von 15.4mio 2022.

  • Die Frage ist auch ob dass alles nur Smokes sind um Goff klar zu machen dass er restrukturieen muss.


    Finde aber sehr gut dass man offensichtlich proaktiv mit dem QB-Problem umgeht, anstatt den Vertrag auszusitzen und zu hoffen.

  • Aber die dead money würde uns doch zerlegen. Da werden einige keinen Vertrag mehr bekommen.

    Dieses Jahr mit dem niedrigen Salary Cap sicher schwer zu nehmen. Aber wenn man ein paar Verträge backloaded abschließt/restrukturiert geht da schon was.

  • Es war ja klar, dass kein großes Vertrauen in Goff mehr vorhanden ist, aber ... wtf?


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Ich habe von Goff nie sonderlich viel gehalten, aber das ist wirklich heftig.


    Wenn man für 2 1st Rounder und Goff Watson bekommt, ok, aber Altstar Stafford?!!

  • wow, das ging ja schnell

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    "Neid muss man sich erarbeiten - Mitleid gibts umsonst!"

  • Dass die Rams Bill O'Brian als GM eingestellt haben, muss voellig an mir vorbei gegangen sein. Wow, das ist einfach nur unglaublich schlecht.

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • Das ist vielleicht genau das Puzzleteil was den Rams fehlt.

    SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

  • Mal ernsthaft gefragt warum bewertet ihr den Deal So negativ aus Rams Sicht ? Man bekommt einen QB der in seiner Prime ist und möglicherweise das fehlende Puzzleteil um anzugreifen. Das war Goff einfach nicht und der Gegenwert ist zwar hoch aber Picks sind nicht automatisch gute Spieler. Bei Stafford in Tandem mit McVay kann man sich als Fan doch freuen