Green Bay Packers Offseason 2021

  • tja, da ist sie nun schon wieder, die Offeseason. ganz klar 2 Wochen zu früh. weiß noch gar nicht richtig, was ich eigentlich schreiben soll. also vorab vielleicht das:


    Vielen Dank an das Team und (manche) Coaches für eine extrem unterhaltsame, nicht immer einfach anzusehende, erfolgreiche Saison. auch wenn es wieder mal mit dem Auftritt auf der ganz großen Bühne nicht geklappt hat, so überwiegen doch in jedem Fall die positiven Eindrücke aus der Saison. uns steht eine sehr spannenden Offseason bevor. Salary Cap und Key Free agents werden sicher für sehr viel Diskussionsstoff sorgen.

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • In ein paar Tagen werde ich das sicherlich ähnlich sehen. Aktuell ist es noch so das wir eine sehr große Chance leichtfertig vertan haben. Aber ich freue mich auch auf wieder interessante Diskussionen :bier:

  • Genau, der Montag heute ist schwer Freunde ;(
    Das war nicht so bitter wie in Seattle, aber nahe dran...
    Denke nicht, dass Rodgers gehen wird wie einige vermuten. Das Dead Cap ist zuviel !
    Aber es wird einiges passieren im Team, da bin ich mir auch sicher...
    Also Freunde, es wird alles gut, GO PACK GO :/ (der traurige Smiley ist nur wegen meiner Laune heute)

    The best Things in Life : Australia, Ireland and the Green Bay Packers !!! GO PACK GO

  • die niederlage letztes jahr gegen die 49ers hat mich nicht so bearbeitet, wie die niederlage gestern


    schlaflose nacht - es ist nur ein spiel, aber trotzdem steigert man sich rein als wenn man selbst mitgespielt hätte. :(


    ich kann auch noch nicht sagen, ob ich mir den SB anschauen werde. lieber schlafen gehen und den montag fit beginnen,
    als wieder durch den tag zu kämpfen.


    ich freue mich schon auf eure analysen rund um cap, spieler aber zuerst wohl coaches.

  • Man weiß halt, dass man gestern auf allen Ebenen mittelmäßig bis schwach war (MVS, Dillon und Tonyan mal ausgenommen). Und trotzdem eigentlich nur um Haaresbreite am Einzug in den Superbowl vorbeigeschrammt ist. Klar, hätte, wenn und aber. Doch womöglich hätte es schon gereicht, das Ende der ersten Halbzeit einfach anders zu gestalten (Interception mitnehmen ODER einfach nur vernünftig verteidigen mit acht Sekunden auf der Uhr; wenn es wenigstens ein Hail Mary gewesen wäre - aber so...). DAS Spiel darfst du einfach nicht verlieren. Aber so ist es jetzt halt. Rodgers wird bleiben, da leg ich mich fest. Wo sollte er auch hin, wo er den ersehnten Ring bekommen könnte (wo man zu einem schon gut funktionierenden Team noch einen Quarterback seines Formats braucht)? Und wo man ihn sich umgekehrt leisten könnte? Kann mir da momentan beim besten Willen nix vorstellen. So, dann mal auf in eine laaaange Offseason. Und mal schauen, wann man überhaupt wieder die Chance bekommt, den Fluch der Championship Games (ich glaube, davon kann man mittlerweile sprechen) endlich brechen können.

    Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers

  • Denke nicht, dass Rodgers gehen wird wie einige vermuten. Das Dead Cap ist zuviel !

    ich muss mich etwas von dem Spiel gestern ablenken, da nehme ich jede Möglichkeit gern an :) der von dir angefasste Punkt wird sicherlich DAS Thema der nächsten Wochen werden. an sich ist ein solcher Schritt undenkbar, vor allem nach dieser Saisonleistung, aber wer weiß, vielleicht hat ARod ja auch die Schnauze voll? vielleicht will er nochmal einen Neuanfang bei einem Contender, bei dem er sich mehr Möglichkeiten verspricht *hust* Colts *hust* unser Cap und die erforderlichen Maßnahmen sowie die (wahrscheinlich) scheidenden FAs werden das Team nicht unbedingt stärker machen. der @Touchdowner hat es im Season Thread schon richtig erkannt: der Cap liest sich wie "win now" und das ist leider nicht aufgegangen.



    die niederlage letztes jahr gegen die 49ers hat mich nicht so bearbeitet, wie die niederlage gestern


    schlaflose nacht - es ist nur ein spiel, aber trotzdem steigert man sich rein als wenn man selbst mitgespielt hätte. :(

    geht mir ähnlich. lediglich die verlorenen CCG Season 2007 und 2014 gingen mir mehr an die Nerven. bin heute N8 dann auch um 4 wieder aufgestanden und habe das andere Spiel geschaut. an Schlaf war irgendwie nicht zu denken.

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • Rodgers wird bleiben, da leg ich mich fest. Wo sollte er auch hin, wo er den ersehnten Ring bekommen könnte (wo man zu einem schon gut funktionierenden Team noch einen Quarterback seines Formats braucht)? Und wo man ihn sich umgekehrt leisten könnte?

    Auf die schnelle:
    49ers und Colts

  • Ich bin kein Cap Experte, ich denke aber man wird sich jede Position anschauen müssen um das irgendwie hin zu bekommen. Denke Aaron Jones und Linsley werden wir nicht halten können. Oline ist dann auch wieder eine Baustelle obwohl sie dieses Jahr topp war. Außer gestern. RBs kann man eventuell Williams halten ansonsten im Draft. Aj Dillon hat ja gute Ansätze gezeigt und da findet man auch immer mal einen Vet. Vielleicht kann man Tonyan halten das fände ich wichtig. Und den einen oder anderen dicken Vertrag mal ansehen. Preston Smith zum Beispiel. Ordentlich Arbeit auf jeden Fall

  • aber wer weiß, vielleicht hat ARod ja auch die Schnauze voll? vielleicht will er nochmal einen Neuanfang bei einem Contender, bei dem er sich mehr Möglichkeiten verspricht *hust* Colts *hust* unser Cap und die erforderlichen Maßnahmen sowie die (wahrscheinlich) scheidenden FAs werden das Team nicht unbedingt stärker machen. der @Touchdowner hat es im Season Thread schon richtig erkannt: der Cap liest sich wie "win now" und das ist leider nicht aufgegangen.

    Hm das stimmt natürlich. Aber ich persönlich schätze ARod nicht so ein, aber who knows ?
    Es ist und bleibt spannend...

    The best Things in Life : Australia, Ireland and the Green Bay Packers !!! GO PACK GO

  • Aber was bietet man Tonyan, einem nicht gedrafteten TE der jetzt 1 breakout year hatte? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, aber er dürfte wohl von einigen Teams etwas Geld bekommen.


    Aaron Jones spielt einfach seit 2 Jahren auf einem unglaublichen Niveau und ich habe es irgendwie im Gefühl, dass er bei den Jets landet. So sehr er Green Bay auch liebt, ich kann mir nicht vorstellen dass er für wenig Geld hier bleibt (mMn). Wobei Dillon schon gute Ansätze gezeigt hat, ist er halt ein komplett anderer Typ. Er wirkt nicht so spritzig und explosiv. Ich bin echt gespannt ob man J.Williams dann noch behält oder auch diesen ziehen lässt.

  • Aaron Jones spielt einfach seit 2 Jahren auf einem unglaublichen Niveau und ich habe es irgendwie im Gefühl, dass er bei den Jets landet.

    den könntet ihr bitte zu den Jets schicken, danke. mit 27 noch im Rahmen... :D

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Auf die schnelle:
    49ers und Colts

    Wohl die wahrscheinlichsten Stationen.
    Aber damit möchte ich mich eigentlich gar nicht beschäftigen. Ich kann mir die Packers ohne #12 überhaupt nicht vorstellen.
    Michael Silver hat einen, meiner Ansicht nach, guten Kommentar zur gestrigen Pressekonferenz verfasst, in dem er die Äußerungen Aaron´s versucht einzuordnen.


    A message


    Ich kann dem ganzen in gewisser Weise folgen, wenn man die angesprochene Free Agency und den Draft des letzten Jahres betrachtet. Auf der anderen Seite waren dem FO durch die Cap Situation natürlich auch Grenzen gesetzt und im Draft...naja, darüber wurde schon soviel diskutiert, aber eines ist sicher, den direkten Impact konnten wir in dieser Saison nicht verzeichnen.
    Die Frage ist, was hätte man anders machen sollen? Was kann man für Lehren daraus ziehen? Aggressiver zu Werke gehen...Bucs-like?
    Ich kann es nicht sagen...


    Trotz allem bin ich unheimlich stolz auf dieses Team! Und dazu gehört für mich auch das Coaching Staff. Mit dem Wissen, dass sie die Bucs hätten besiegen können, mit den notwendigen Adjustments im Coaching- und Playerbereich, mit diesen Erkenntnissen müssen sie den Mund abputzen und in der nächsten Saison wieder angreifen und hoffentlich den verdienten Lohn einfahren.
    Verstärkungen ins Team zu holen wird sicher schwierig. Aber wer weiß, vielleicht fällt einem ein günstiger prove-it-deal vor die Füße der unmittelbar einschlägt.
    Es wurde in den diversen Medien u.a. J.J. Watt mit uns in Verbindung gebracht. So sehr ich das begrüßen würde, es fehlt mir halt noch am Glauben. Aber er wäre vielleicht die entscheidende Verstärkung...wer weiß.


    In jedem Fall ist nicht aller Tage Abend, auch wenn die Niederlage schmerzt. Wir werden wieder aufstehen und auch in der nächsten Saison ein gehöriges Wort mitzureden haben.


    In diesem Sinne...!!!GO PACK GO!!!

    Einmal editiert, zuletzt von And One ()

  • Hm das stimmt natürlich. Aber ich persönlich schätze ARod nicht so ein, aber who knows ?Es ist und bleibt spannend...

    Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Rodgers noch mal für ein anderes NFL-Team spielt. Rücktritt wäre vielleicht denkbar, aber eher ist er aus der Situation heraus frustriert, was sich wieder legt.


    Andererseits gibt es immer wieder Überraschungen. Wer hätte schon gedacht, Brady mal nicht bei den Patriots und nicht unter Bill Belichick zu erleben?

  • habe es mir nochmal angeschaut und kann die Enttäuschung durchaus verstehen.diese bucs und vor allem mit diesem Brady gestern waren mehr als schlagbar.
    man hat da wirklich eine SB Teilnahme regelrecht verschluddert.
    klar war es ansonsten eine grandiose Saison,aber als Packers Fan würde mich das jetzt wenig trösten nach so einer liegen gelassenen Möglichkeit gegen ein in meinen Augen wirklich nicht starkes bucs Team gestern

  • den könntet ihr bitte zu den Jets schicken, danke. mit 27 noch im Rahmen... :D

    ganz ehrlich? Jones war einer der Leistungsträger im Team und ich glaube, dass wir ihn dafür nicht adäquat mit einem neuen Vertrag entlohnen können. wenn ihr ihn zu einem sehr reichen Mann macht, dann würde mich sein Weggang aus GB zwar schmerzen, aber gönnen würde ich es ihm von ganzem Herzen. da auch ihr ja nun einen OC habt, der aus dem Shanahan Tree kommt, dürfte ein Jones natürlich sehr gut in euer neues Offense System passen.

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • ganz ehrlich? Jones war einer der Leistungsträger im Team und ich glaube, dass wir ihn dafür nicht adäquat mit einem neuen Vertrag entlohnen können. wenn ihr ihn zu einem sehr reichen Mann macht, dann würde mich sein Weggang aus GB zwar schmerzen, aber gönnen würde ich es ihm von ganzem Herzen. da auch ihr ja nun einen OC habt, der aus dem Shanahan Tree kommt, dürfte ein Jones natürlich sehr gut in euer neues Offense System passen.

    Hinsichtlich unserer Cap-Situation wird er wohl das "Bauernopfer" sein. Nicht nur er, sondern auch zahlreiche weitere Leistungsträger. Wenn er geht, dann soll er auch ordentlich bezahlt werden, damit wir einen entsprechenden Comp.-Pick erhalten. dies gilt auch für weitere Leistungsträger, die leider weggehen müssen. :saint: Ob er die gleiche Leistung, wie bei uns bringen kann, steht mit einer Oline der Jets dann in den Sternen :hinterha:


    Cap technisch geht da wohl sehr wenig für etwaige FA-Zugänge. Dafür haben wir wohl genug Draft-Munition mit einem zusätzlichen Pick in Runde 4., 5. und 6. Also muss der diesjährige Draft wohl zünden!


    Habe mich heute abreagiert! Wir hatten eine tolle Season gehabt! Zwar wieder in einem CCG lächerlich und selbstverschuldet herausgeflogen, aber fragt mal andere Teams, die schon ewig auf soetwas warten. Ist zwar schade und blöd wie wir ausgeschieden sind, aber wir haben in der nächsten Season - nach meiner Meinung und trotz der möglichen Abgänge - noch ein gutes Grundgerüst, um nochmal angreifen zu können bzw in die POs zu kommen. Solange Rodgers bleibt...


    Ich hoffe inbrünstig, dass wir einen "besseren" D-Coach bekommen, denn Stand gestern bin ich mit Pettine fertig! Denn gute Spieler haben wir in der D (ausgenommen LB) genug, um auch mal erfolgreicher zu sein. ST-Coach kann gerne auch ein neuer kommen. Da habe ich aber gar keinen Plan, was man für Spieler braucht (außer Kicker, Punter und LS).

  • Ich hoffe inbrünstig, dass wir einen "besseren" D-Coach bekommen, denn Stand gestern bin ich mit Pettine fertig! Denn gute Spieler haben wir in der D (ausgenommen LB) genug, um auch mal erfolgreicher zu sein. ST-Coach kann gerne auch ein neuer kommen. Da habe ich aber gar keinen Plan, was man für Spieler braucht (außer Kicker, Punter und LS).

    da bin ich vollkommen bei dir. DC und STC dürfen gern gehen und ich bin gespannt, ob LaFleur seinen Worten nach der letzten Saison auch Taten folgen lässt. im MMC Regime hätte sich njedenfalls nichts geändert, weil man ja im CCG war.


    die Entscheidungen zu den Coaches dürfte recht schnell fallen, damit man auch noch eine Chance hat, qualitativ gute Nachfolger zu holen.


    mal eine Frage in die Runde: die ganze Welt sieht doch, wie schlecht unsere ST sind, warum fällt das dann den Coaches nicht auf? wir haben auch gestern wieder in schöner Regelmäßigkeit kurz gekickt anstelle eines Touchbacks und sind gefühlt jedes Mal dafür bestraft worden. warum macht man es dann trotzdem?

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • da bin ich vollkommen bei dir. DC und STC dürfen gern gehen und ich bin gespannt, ob LaFleur seinen Worten nach der letzten Saison auch Taten folgen lässt. im MMC Regime hätte sich njedenfalls nichts geändert, weil man ja im CCG war.
    die Entscheidungen zu den Coaches dürfte recht schnell fallen, damit man auch noch eine Chance hat, qualitativ gute Nachfolger zu holen.


    mal eine Frage in die Runde: die ganze Welt sieht doch, wie schlecht unsere ST sind, warum fällt das dann den Coaches nicht auf? wir haben auch gestern wieder in schöner Regelmäßigkeit kurz gekickt anstelle eines Touchbacks und sind gefühlt jedes Mal dafür bestraft worden. warum macht man es dann trotzdem?

    Da hab ich mich gefragt, ob der Kicker mehr Länge im Bein hat?! Ihr hattet ja schon angekündigt, dass Eure ST Schrott sind, aber da hab ich mir nix dabei gedacht. Bei Mickens ist das ein mittelschweres Wunder, dass der mal mehr als 20y pro Return auf die Beine stellt :eek:
    Dass der mal bis zur 50 kommt, hatte ich ins Land der Sagen verortet.
    Also ja: Eure ST sind wirklich RICHTIG übel!

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • da bin ich vollkommen bei dir. DC und STC dürfen gern gehen und ich bin gespannt, ob LaFleur seinen Worten nach der letzten Saison auch Taten folgen lässt. im MMC Regime hätte sich njedenfalls nichts geändert, weil man ja im CCG war.
    die Entscheidungen zu den Coaches dürfte recht schnell fallen, damit man auch noch eine Chance hat, qualitativ gute Nachfolger zu holen.


    mal eine Frage in die Runde: die ganze Welt sieht doch, wie schlecht unsere ST sind, warum fällt das dann den Coaches nicht auf? wir haben auch gestern wieder in schöner Regelmäßigkeit kurz gekickt anstelle eines Touchbacks und sind gefühlt jedes Mal dafür bestraft worden. warum macht man es dann trotzdem?

    wir kicken ja schon seit 2-3 jahren selbst bei return spezialisten kurz, da bleibt kaum ne andere schlussfolgerung, als dass silverfox nicht mehr genug leg hat für den touchback. 100% fg rate schön und gut, green bay legende ist er eh aber da muss man trotzdem ernsthaft drüber nachdenken, ob man da das geld nicht besser anderweitig einsetzt

  • Bei sicheren Kickern wäre ich vorsichtig. Da haben schon genügend Teams Schwierigkeiten was vernünftiges zu finden. Auch wenn die Länge vielleicht nicht mehr ganz passt

  • Bei uns kickt Pinion, der Punter.
    Ganz sichere Touchback Nummer

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Auf die schnelle:
    49ers und Colts

    mich würde ja interessieren, ob er wirklich unter Belichick jedes Jahr für 7000 Yards werfen würde (Zitat Brady) :D


    im Ernst: Das Ergebnis hat ihm gestern richtig wehgetan, das war beim Handshake mit Brady mehr als sichtbar (und völlig nachvollziehbar). Respekt übrigens, dass er danach noch durch die Reihen der Gegner gegangen ist und gratuliert hat! Aber eigentlich ist euer Team schon gut bzw. hat viel Potential. Würde mich wundern, wenn Rodgers nach einer Reflektion in Ruhe zu dem Ergebnis kommt, dass es nur woanders weitergeht.

  • Ich glaube das Rodgers dem FO sagen wollte, das So eine Offseason wie die letzte nicht mehr geht. Keine Verstärkung fürs Team dafür den Nachfolger gedraftet.

  • Bei sicheren Kickern wäre ich vorsichtig. Da haben schon genügend Teams Schwierigkeiten was vernünftiges zu finden. Auch wenn die Länge vielleicht nicht mehr ganz passt

    Abgesehen von dieser Saison war Crosby aber dann doch oft eher in der Richtung "Gerade gut genug um nicht gefeuert zu werden" unterwegs. Ich denke ja, dass die meisten Kicker auf längere Sicht so nah beieinander sind, dass sie fast beliebig austauschbar sind und garantiertes Geld woanders besser aufgehoben wäre. Läßt sich aber jetzt nicht ändern. Crosby kostet nächste Saison ca. 3,5 Mio Dollar gegen den Cap. Bei einem Cut wären es immer noch 2 Mio. und man bräuchte eine weitere Mio. um einen neuen Kicker zu bezahlen. Man würde also nur 0,5 Mio. sparen.


    Sofern die nicht irgendwo dringend fehlen oder er einbricht, wird er auch nächste Saison bei uns kicken. Denn trotz der kurzen Kickoffs ist er halt insgesamt gerade gut genug, dass man hier keine Baustelle aufmachen muss, wenn das Geld ohnehin schon weg ist.

  • Abgesehen von dieser Saison war Crosby aber dann doch oft eher in der Richtung "Gerade gut genug um nicht gefeuert zu werden" unterwegs. Ich denke ja, dass die meisten Kicker auf längere Sicht so nah beieinander sind, dass sie fast beliebig austauschbar sind und garantiertes Geld woanders besser aufgehoben wäre. Läßt sich aber jetzt nicht ändern. Crosby kostet nächste Saison ca. 3,5 Mio Dollar gegen den Cap. Bei einem Cut wären es immer noch 2 Mio. und man bräuchte eine weitere Mio. um einen neuen Kicker zu bezahlen. Man würde also nur 0,5 Mio. sparen.
    Sofern die nicht irgendwo dringend fehlen oder er einbricht, wird er auch nächste Saison bei uns kicken. Denn trotz der kurzen Kickoffs ist er halt insgesamt gerade gut genug, dass man hier keine Baustelle aufmachen muss, wenn das Geld ohnehin schon weg ist.

    Gerade weil unsere STs eh schlecht sind würde ich da auch keine Baustelle aufmachen wollen. Denke man wird da zumindest über einen neuen Coach nachdenken, wobei ich das bei den Special Teams nicht wirklich beurteilen kann.

  • Für alle Beteiligten, und vor allem Aaron Rodgers, wäre es e beste getrennte Weg zu gehen.


    Er bekommt nicht den Respekt wo er will/verdient und pfuscht auch in den Neuaufbau in Sachen QB Position bei den Packers rein.


    Also, auf nach Kalifornien!

  • pfuscht auch in den Neuaufbau in Sachen QB Position bei den Packers rein.

    Warum, weil er MVP mäßig spielt?

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Weil er sich auch etwas ziert mal junge QBs ran zu lassen


    Soweit ich das beurteilen kann ist es immer noch der HC, der den Starting QB bestimmt und nicht der QB selbst. Ausserdem hat Rodgers selbst 3 Jahre hinter Favre gesessen und geschadet hat ihm das bestimmt nicht.

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar