Superwahljahr 2021

  • Hat jemand eigentlich das Triell gesehen ? Ich persönlich finde ja nicht, das man da drei davon braucht, zumal sich scheinbar in der Beliebtheit nicht viel getan hat. Und ich denke irgendwie nicht, das sich das noch groß ändert bis zur Wahl.

  • Ich habe kein einziges gesehen. Es gibt deutlich bessere Möglichkeiten, sich über Inhalte und Personen zu informieren.


    Außerdem mag ich das Gekünstelte und den horse race journalism nicht.

  • Hat jemand eigentlich das Triell gesehen ? Ich persönlich finde ja nicht, das man da drei davon braucht, zumal sich scheinbar in der Beliebtheit nicht viel getan hat. Und ich denke irgendwie nicht, das sich das noch groß ändert bis zur Wahl.

    Ja, ich.

    Laschet hatte den klaren Auftrag gewisse Dinge anzusprechen bzw. mit Halbwahrheiten Restschmutz zu erzeugen. Er wirkte dabei allerdings etwas ungelenk und machte die „Schubladen“ nicht immer themenbezogen auf.

    Scholz zeigte aber sichtlich Reaktion, blieb zwar ruhig, wurde aber schon auch emotional. Phasenweise stritten die zwei Männchen sich minutenlang, während Frau Baerbock das lächelnd zur Kenntnis nahm. Auch sie stellte Scholz eine ziemlich unangenehme Frage, deren Antwort die Moderatoren leider nicht einforderten, sondern zum nächsten Thema übergingen.

    Das Ding ist gelutscht. Armin L. ist einfach kein Bruce Willis. Der wird die Geiseln nicht befreien, die Scheuers, Merzens und Co. werden politisch drauf gehen und das ist auch gut so!

    Abgrenzung von Maaßen hat nicht stattgefunden, lediglich ein „Ja“ zu Frau Prien - also exakt die Rhetorik, die man Scholz vorwirft, wenn es um die Linken geht.

    Entfesselungsgesülze, mit dem Highlight: „Laßt die Wirtschaft mal machen!“

    Jo, was die dann machen, ist bekannt - gerade die Autobranche hat ja gezeigt, wie sehr ihr Umwelt und Glaubwürdigkeit am Herzen liegen.

    ACAB wirkte mit Sicherheit auf alle Zuschauer als die, die wirklich anpacken will, was aber eben auch für Ängste sorgt.

    „Der Schlumpf“ grinste wieder viel, wirkte souverän und sachverständig.

    Scholz geht durch, Baerbock hinterher - Frage nur, schaffen sie es zu zweit.

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Fände ich auch gut so, aber ich würde fast darauf wetten, dass es nach der Bundestagswahl nicht lange dauert, bis Merz Parteivorsitzender ist.

    Ich hätte damit kein Problem, wenn das in der Opposition geschieht. CDU würde dadurch wieder Profil als konservative Partei bekommen, wogegen man sich dann als SPD und Gründe besser positionieren kann.

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Ich hätte damit kein Problem, wenn das in der Opposition geschieht. CDU würde dadurch wieder Profil als konservative Partei bekommen, wogegen man sich dann als SPD und Gründe besser positionieren kann.

    Mit Merz als Vorsitzenden würde die CDU doch nur das Profil als Korruptions- und Lobbypartei schärfen. Konservative Werte sind das eigentlich nicht.

  • Laschet immer mit den armen Wirecard „Kleinanlegern“…mit ist ja bewusst, dass die CDU überwiegend von Idioten gewählt wird, aber muss er diese in diesem Sachverhalt dann auch noch so zur Schau stellen? :mrgreen:

  • Laschet immer mit den armen Wirecard „Kleinanlegern“…mit ist ja bewusst, dass die CDU überwiegend von Idioten gewählt wird, aber muss er diese in diesem Sachverhalt dann auch noch so zur Schau stellen? :mrgreen:

    1. Dass zigtausende auch kleinerer Sparer und Anleger mit Wirecard Geld verloren haben, die BaFin sich mehr als unglücklich verhalten hat (vorsichtig formuiert) und diese nunmal in die Kernzuständigkeit des Bundesfinanzministers gehört, ist eigentlich unstrittig und darf daher natürlich auch im Wahlkampf erwähnt werden (gerade wenn man sonst immer die Namen Scheuer und Klöckner liest/hört).


    2. Die Wähler der CDU als "größtenteils Idioten" zu bezeichnen, ist auch nicht zwingend angemessen und sinnvoll.

  • Hat jemand eigentlich das Triell gesehen ?

    Hab's heute Mittag geschaut. Naja, Laschet auf Konfrontation (zumindest versucht er zu kämpfen oder zumindest sowas in der Art zu machen), Scholz souverän und Baerbock durchaus "erfrischend".


    Fazit:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Angenommen die SPD holt bei der Zweitstimme x% mehr Stimme als die SPD, was als Bsp 50 Sitze im Bundestag ausmacht. Die CDU/CSU Fraktion liegt bei den Erstimmen vorne, was 60 Sitze mehr ausmacht. Es ist nun nicht so, das die CDU/CSU 10 Sitze mehr hat? Die Gewichtung der Zweitstimme bleibt (Bsp. die SPD hat 5% mehr, also haben sie auch 5% mehr an sitzen?)

  • Angenommen die SPD holt bei der Zweitstimme x% mehr Stimme als die SPD, was als Bsp 50 Sitze im Bundestag ausmacht. Die CDU/CSU Fraktion liegt bei den Erstimmen vorne, was 60 Sitze mehr ausmacht. Es ist nun nicht so, das die CDU/CSU 10 Sitze mehr hat? Die Gewichtung der Zweitstimme bleibt (Bsp. die SPD hat 5% mehr, also haben sie auch 5% mehr an sitzen?)

    Das Verhältnis der Zweitstimmen bleibt in jedem Fall erhalten. Fehlende Erststimmen werden über Überhangmandate ausgeglichen. Das führt dann zum Aufblähen des Bundestages.

  • Die Zweitstimmen entscheiden über das Sitzverhältnis im Bundestag.

    Gewinnen Parteien mehr Direktmandate als ihnen ob ihres Stimmanteils zustehen, kommt es zu Ausgleichsmandaten für die anderen Parteien bis das Verhältnis wieder passt.

    NFL-Talk A-Liga
    Eltviller Wildsäue: 0-0-0
    FF World Champion 2016

  • Die Kröte "Raus aus der NATO" schlucke ich mittlerweile gerne, da sie eh nicht kommen wird.

    Denn auf die andere Kröte "Klimawandel durch Technologie Weltmeister" habe ich noch weniger Lust.

    Eigentlich finde ich es ja erstaunlich, dass Lindner zwar Technologie Weltmeister werden möchte, seine Augen aber vor der so oder so kommenden Verkehrswende in Richtung Car Sharing, Mobilitätsreduktion, Mobilitätsservices etc schließt. So werden wir wieder abgehängt.

  • Denn auf die andere Kröte "Klimawandel durch Technologie Weltmeister" habe ich noch weniger Lust.

    Eigentlich finde ich es ja erstaunlich, dass Lindner zwar Technologie Weltmeister werden möchte, seine Augen aber vor der so oder so kommenden Verkehrswende in Richtung Car Sharing, Mobilitätsreduktion, Mobilitätsservices etc schließt. So werden wir wieder abgehängt.

    So erstaunlich finde ich das nicht. Im Kern ist der "Plan" der FDP ja, dass da mal jemand anderes(!) kommen müsste, um irgendwas(!) zu erfinden, das im Kern ein "weiter so" ermöglicht.

    Das in Kombination mit dem Plan die Reduzierung der CO² Emissionen alleine über die Bepreisung zu regeln bedeutet, bei gleichzeitigen Steuersenkungen für Bestverdiener, ja nichts anderes als: "Super, wenn die Armen sich das Auto fahren nicht mehr leisten können, dann kann ich meinen McLaren endlich mal auf der Autobahn ausfahren!".

    Verzicht kommt in den Plänen von Lindner für sein Klientel sicher nicht vor. Da stellt der Klimawandel eher die Frage, wie groß man die Klimaanlage dimensionieren muß, damit man es selber weiterhin schön hat.

    "Sie dürfen nicht alles glauben was Sie denken!"


    -Heinz Erhardt-

  • was mir bei der Debatte richtig negativ aufgefallen ist das sogut wie keiner mal konkret eine Frage beantwortet hat, selbst wenn die Moderatoren 3x nachgefragt haben wurde weiter drum herum geredet oder gleich ganz zu anderen Themen abgeschweift - einfach nur furchtbar

  • So erstaunlich finde ich das nicht. Im Kern ist der "Plan" der FDP ja, dass da mal jemand anderes(!) kommen müsste, um irgendwas(!) zu erfinden, das im Kern ein "weiter so" ermöglicht.

    Trotzdem hat er im Grunde mit seinem Argument recht, dass man nur so Schwellen-, Entwicklungs- und Drittweltländer vom Klimaschutz überzeugen kann, wenn diese nicht Wohlstand gegen Klimaschutz eintauschen müssen.

  • Als Aussenstehender finde den neuen Podcast von Lanz und RD Precht zu dem Thema Wahl in Deutschland ganz witzig:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Als Aussenstehender finde den neuen Podcast von Lanz und RD Precht zu dem Thema Wahl in Deutschland ganz witzig:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Bin über den Podcast vor einigen Tagen gestoßen. Fand beide Folgen sehr angenehm.

  • Bin über den Podcast vor einigen Tagen gestoßen. Fand beide Folgen sehr angenehm.

    So unterschiedlich können die Geschmäcker sein. Mir hat es nicht besonders gefallen, die beiden wirken mir irgendwie zu selbstverliebt. Also wirklich jeder in sich selbst, nicht in das gemeinsame Projekt oder so.

  • lt GMS vom 13.9. würde es für RRG nicht mehr reichen. Die Grünen verlieren in den letzten Wochen immer mehr Zustimmung. Bei einigen Umfragen sind sie nur noch bei 14-15%. Da könnte die FDP mit nunmehr 13% noch vorbeiziehen.

  • So unterschiedlich können die Geschmäcker sein. Mir hat es nicht besonders gefallen, die beiden wirken mir irgendwie zu selbstverliebt. Also wirklich jeder in sich selbst, nicht in das gemeinsame Projekt oder so.

    Precht glaubt die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, diese Arroganz finde ich seit Jahren sehr unterhaltsam, nur ernst nehmen darf ihn nicht ganz.

    Das ZDF will offensichtlich auf am Podcast Kuchen mitnaschen.

  • Bei Precht hat man immer das Gefühl, dass er alles weiß (oder es zumindest selbst meint) nur halt nichts richtig. Wer hat den eigentlich auf sein Podest gehoben?

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Bei Precht hat man immer das Gefühl, dass er alles weiß (oder es zumindest selbst meint) nur halt nichts richtig. Wer hat den eigentlich auf sein Podest gehoben?

    Die Millionen von Leuten, die seine Bücher kaufen.

  • Ich tippe dass viele dieser Bücher nicht gelesen werden, ähnlich wie bei Stephen Hawing, macht sich gut im Regal, verleiht einen pseudointelektuellen Touch.

    GO Irish!

  • Die Millionen von Leuten, die seine Bücher kaufen.

    Na ja... Für eine breite Masse reicht es. Mario Barth macht ja auch Stadien voll..


    Ich tippe dass viele dieser Bücher nicht gelesen werden, ähnlich wie bei Stephen Hawing, macht sich gut im Regal, verleiht einen pseudointelektuellen Touch.

    Mit der Betonung auf "pseudo"

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!