NBA Saison 2021/22

  • Im Gegensatz zu den Heat kommt von den Sixers wieder mal überhaupt keine Unterstützung von der Bank, dazu wie in Spiel 1 eine unterirdische Leistung was die 3 Punkte Versuche angeht. Das ein Danny Green 1 von 9 trifft ist da schon bezeichnend. Nach den aktuellen Meldungen rechne ich auch nicht mehr damit, dass Embiid zu Spiel 3 zurückkehren wird. Wird dann wohl leider eine schnelle und eindeutige Serie werden.

  • Die Mavs sind halt einfach in der Breite zu wenig qualitativ hochwertig besetzt. Da gibt es einen Doncic der unbestritten einer der 5 besten offensiv-Spieler der Liga ist, der aber auch gleichzeitig in der Defensive kein herausragend positiver Faktor ist - das muss man einfach klar sagen.


    Und dahinter? Solide Starter aber halt auch kein 1-2 Punch & Co-Star a'la Celtics (Tatum/Brown), Suns (Booker/Paul) oder Warriors (Curry/Thompson/Poole).


    Gut das hat der amtierende Champ auch nicht, aber Giannis ist da halt keine defensive Schwachstelle....

  • Brickfest in Philadelphia zur Zeit. Beide Teams < 37% aus dem Feld, Miami mit nur 14% bei den Dreiern. Autsch.

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • Da haben die refs gestern in Milwaukee einen Bock geschossen und ein klares shooting Foul 4 Sekunden vor Ende von 3 auf nur 2 Freiwürfe runtergegraded. Glück für die Bucks, die mit 3 Punkten geführt haben…

  • Ich kann nachvollziehen, warum man in der Situation keine drei Freiwürfe vergeben will. Smart hätte nämlich einfach nur den Ball Richtung Korb gedonnert, um das Foul zu ziehen, ohne aber wirklich einen richtigen Wurf abzugeben. Seit dieser Saison sind Refs ja angehalten, keine Shooting Fouls zu pfeifen, wenn die Wurfbewegung unnatürlich ist, oder wie auch immer der Wortlaut ist (indem man bspw. in den Gegner hüpft u.Ä.), evtl. lags daran. Über die Situation kann man trotzdem diskutieren, aber alles in allem hatten die Celtics in den Minuten vorher auch ein paar Geschenke der Refs und Freiwürfe für Brown bekommen. Zudem ist es etwas auffällig, dass die Bucks ja eigentlich mehr in der Zone agieren und zum Korb ziehen, die Celtics aber dann doppelt so viele Freiwürfe zugesprochen bekommen, das auswärts. Die Refs sind jedenfalls nicht schuld an der Niederlage. Hoffnungsschimmer für die Celtics, trotz miserablem Spiel von Jayson Tatum war man nur eine Millisekunde beim Tip-In von Horford vom Sieg entfernt.


    Im zweiten Spiel fast ein Start-Ziel-Sieg der Warriors über die Grizzlies, wobei heute mehr über eine Szene im letzten Viertel geredet wird, bei der sich Ja Morant am Knie verletzt hat und ausgewechselt werden musste:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Poole wird hier mindestens eine Mitschuld gegeben, da er am Knie gerissen haben soll. Hoffentlich nichts Größeres bei Morant und hoffentlich kann man nach den ganzen unschönen Plays der Serie bald wieder mehr über Sportliches sprechen.

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Mavs haben gestern gegen die Suns zuhause auch das zweite Spiel gewonnen. CP3 musste einige lächerliche Foulpfiffe einstecken und in der zweiten Hälfte mehr oder weniger zuschauen. Die Serie wird weiterhin eng bleiben, am Ende lastet wohl zuviel Verantwortung auf den Schultern von Doncic - Suns in 7

  • Bei der ganzen berechtigten Kritik an Harden, war das jetzt endlich mal wieder eine starke Leistung von ihm, gerade als er am Ende übernommen hat. Wäre aber auch sehr bitter gewesen ein Spiel zu verlieren, in dem die Heat von außen rein gar nichts treffen und nur Butler explodiert.

  • CP3 musste einige lächerliche Foulpfiffe einstecken und in der zweiten Hälfte mehr oder weniger zuschauen.

    Ja, da war einiges grenzwertig. Andererseits war er jetzt mal am anderen Ende der fahnenstange, normalerweise ist er der Meister des Fouls verkaufen.

  • Bin schon fast froh, dass die Serie jetzt zu Ende ist, denn die letzten beiden Spiele waren sehr schwere Kost. Am Ende waren die Heat und insbesondere Butler in jeder Beziehung besser und mit einem Embiid, dem man seine Verletzungen bei jeder Aktion ansieht ist man dann schon arg limitiert. Über die weitere no show von Harden ist jedes Wort eins zu viel, ein gutes Spiel von ihm in der Serie reicht halt nicht.

  • Kann ich dir nur voll zustimmen, Embiid hat zumindest alles reingelegt - mehr konnte man wirklich nicht verlangen. Die Green Verletzung war natürlich übel. Harden einfach nur mehr ein Schatten seiner selbst, Eigenwerbung für einen großen Vertrag war das nicht. Die Enttäuschung ist trotzdem groß, ich hatte doch andere Erwartungen für die Playoffs.

    "The city's tough, but they're honest," he said. "It's not a city that cares about how you feel you did, whether you had a great day or a terrible day, especially if you had a terrible day. They don't want any excuses and I don't think I ever made an excuse. Zach Ertz

  • Die Mavs gewinnen deutlich und erzwingen das Spiel 7 :thumbsup:

    Im Osten scheint alles darauf hinauszulaufen, dass die Champs aus Milwaukee das Ding machen, aber die Serie ist unglaublich eng. Die Celtics verlieren zwei Spiele, weil ihr eigener Tip in zu spät ist und der Bucks tip in das Spiel entscheidet.

    In der letzten Serie gehe ich davon aus, dass die Warriors das mit ihrer Erfahrung und ohne morant schaffen

  • Starke Leistung der Celtics in Spiel 7, die hatten die Bucks und insbesondere Giannis heute durchgehend unter Kontrolle. Bin jetzt mal gespannt auf die Serie gegen Miami und würde auch da eher auf Boston tippen.

  • Wow, da wurden die Suns von den Mavs gerade komplett zerstört. Doncic macht in der ersten Hälfte genau so viele Punkte (27) wie die gesamten Suns.

    Einmal editiert, zuletzt von Bullzeye ()

  • Conference Finals! :bounce:


    Das hätte ich der Truppe nach den ersten beiden Spielen, und eigentlich noch nicht mal nach Spiel 6 zugetraut. Die Suns in eigener Halle in einem Spiel 7 völlig zerstört. :ja:

  • Das waren heute zwei brutale Veranstaltungen. Hatte mich eigentlich auf zwei extrem enge Game-7-Spiele eingestellt, wo Nuancen und die Refs eine tragende Rolle spielen. Im Endeffekt hatten aber Tatum, Williams & Brown sowie Doncic und Dinwiddie etwas dagegen. Vor allem wie sich die Suns abschlachten haben lassen war schon krass - so ein Spiel gab es die ganze Saison nicht. Im Nachgang wurde bekannt, das CP3 mit Verletzung gespielt hat, insgesamt sehr schade für ihn.


    Jetzt gehts also in die Conference Finals und es ist schwer, Prognosen abzugeben. Würde dennoch Golden State auf Grund ihrer Erfahrung gegen die Mavs favorisieren aber das wird einen Doncic nicht interessieren. Er ist für mich der beste verbliebene Einzelspieler in den Finalpaarungen der in den bisherigen Playoffs schon ziemlich abgeliefert hat. Bei Golden State kann Curry oder Tompson natürlich auch jederzeit explodieren (wie letzterer in Game 6).


    Bei Heat vs. Celtics sehe ich die absolute Starpower eher auf Seiten der Celtics, allerdings würde ich ein Team mit Jimmy Butler, Kyle Lowry und Bam Adebayo auch nie abschreiben wollen, zumal die Heat einen unglaublich tiefen Kader haben mit sehr guten Rollenspielern (z.B. Ex-All-Star Oladipo) und auch sehr gut in der Defensive aufgestellt sind. Die Frage wird halt sein: Wie spielbar sind die Shooter Tyler Herro & Duncan Robinson für die Heat? Die beiden sind defensiv ganz klar eine Schwachstelle und somit ein gefundenes Fressen für Brown & Tatum. Da wird es wichtig sein, die richtige Balance zu finden, aber wer wenn nicht HC Spoelstra findet diese?

    Einmal editiert, zuletzt von Neo ()

  • ein super Abend gestern in Bezug auf meine verteilten Sympathien :thumbsup: Im Prinzip kann ich mit drei der verbliebenen Teams als Champion sehr gut leben, nur die Heat dürfen sich gerne raushalten...


    Die Celtics sind meines Erachtens verdient weiter. Zwei der 3 Siege der Bucks waren last second bounces, sonst wäre es deutlicher ausgegangen. Schade dass Middleton gefehlt hat, ihn konnten die Bucks nicht ersetzen und hatten dann letztlich zu wenig Offensive neben Giannis. Ich hoffe, dass die Celtics nach den zwei alles andere als einfachen Rundsen ihr Pulver noch nicht verschossen haben und ins Finale einziehen. Für mich der X-Faktor in der Serie ist Jimmy Butler, wenn er wirklich gut drauf ist, dann ist Miami schwer zu stoppen.


    Die Klatsche für die Suns ist eine der größeren Überraschungen in der letzten Zeit. Das Team war dermaßen konstant und dann geht nichts wenn es drauf ankommt. Abgesehen davon ist Doncic eine Maschine. Jetzt gegen die Warriors ist man eigentlich Außenseiter, aber dort werden sich die verletzten Spieler Payton, aber vor allem Iguodala, bemerkbar machen. Bin gespannt

  • Ist schon erstaunlich, wie einseitig die Elimination Games in dieser Runde waren. War ja nicht nur gestern der Fall, sondern auch bei den Warriors und Heat. Bin echt gespannt, hätte als Gegner von Miami zwar lieber die Bucks gehabt, aber wird hoffentlich eine spannende Geschichte. Mit dem besseren Ausgang für Miami natürlich. :hot: Starpower auf Seiten der Celtics sehe ich ehrlich gesagt anders, klar haben die da einiges aufzufahren, aber Butler war schon immer underrated, und mit Adebayo, Lowry, Oladipo, Herro und vor Allem Spoelstra brauchen sich die Heat sicher nicht zu verstecken. Aus Zuschauersicht könnte das ganze allerdings eine eher unspektakuläre Angelegenheit werden, sofern man nicht auf Defensive steht. Statistisch gesehen die #1 Defense gegen die #4 (#1 wenn Adebayo spielt), das wird interessant. Hauptsache, es bleibt relativ verletzungsfrei auf beiden Seiten. Im Westen wäre alles außer einem klaren Sieg der Warriors für mich eine große Überraschung.

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • Nur noch semi-sympathische Teams in den Playoffs, aber so bekomme ich zumindest deutlich mehr Schlaf. Hoffentlich verhindern Miami und Golden State wenigstens den GAU.


    Ich habe nur Celtics vs. Bucks gestern gesehen, aber die Schiris...das ist mittlerweile so dermaßen unansehnlich, weil man da kaum noch einen Spielfluss aufkommen lässt.

    Was gestern an Offensiv-Fouls abgepfiffen wurde auf beiden Seiten, super-nervig und nicht nur für mich mehr als fragwürdig. Und dass so ein Verzweiflungswurf mit ablaufender Uhr von der Mittellinie mit 3 Freiwürfen belohnt wird...also das war früher auch anders.

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Nur noch semi-sympathische Teams in den Playoffs, aber so bekomme ich zumindest deutlich mehr Schlaf. Hoffentlich verhindern Miami und Golden State wenigstens den GAU.


    Ich habe nur Celtics vs. Bucks gestern gesehen, aber die Schiris...das ist mittlerweile so dermaßen unansehnlich, weil man da kaum noch einen Spielfluss aufkommen lässt.

    Was gestern an Offensiv-Fouls abgepfiffen wurde auf beiden Seiten, super-nervig und nicht nur für mich mehr als fragwürdig. Und dass so ein Verzweiflungswurf mit ablaufender Uhr von der Mittellinie mit 3 Freiwürfen belohnt wird...also das war früher auch anders.

    Ich möchte das auch mal aufgreifen: Auch Spox hat letzte Woche einen Artikel darüber geschrieben, dass bei den Refs heuer in den Playoffs die Pfeiffe zu locker sitzt. Ich sehe das auch so, wobei sich gerade körperlich überlegene Spieler wie zB Giannis vor allem in den Playoffs schon oft knapp an der Grenze zum Offensivfoul bewegen. Gleiches gilt aber für die Verteidiger, die sich gerne bei Berührungen fallen lassen um ein Offensivfoul zu schinden. Da sollte sich die NBA was einfallen lassen, um das zu unterbinden.


    Insgesamt finde ich dass heuer zu kleinlich gepfiffen wird in den Playoffs. Da gab es auch zahlreiche headscratcher wie z.B. der vorzeitige Abgang von CP3 in Game 5. gegen die Mavs glaub ich. Zum Glück waren in den bisherigen Entscheidungsspielen die Spiele so deutlich, dass die Schiris keine Rolle gespielt haben und daher nicht in den Schlagzeilen stehen - was traurig wäre für den Sport. Insgesamt glaube ich aber, dass wenn die Refs diese kleinliche Linie so weiter fahren, dass wir in den nächsten beiden Finalrunden wohl noch das ein oder andere Mal über die Refs diskutieren müssen. Es nimmt den Spiel einfach den flow wenn viele Fouls gepfiffen werden und es fast im jeden Viertel 1-2 Szenen gibt, die reviewt werden (müssen).


    Eines ist jedoch klar: Ich beneide keinen NBA-Ref um seinen Job. Das Spiel ist mittlerweile so schnell geworden, dass man oft selbst in der Superzeitlupe den richtigen Call nicht eindeutig sagen kann. Es wird in der NBA immer umstrittene Schiri-Entschiedungen geben, das wird man nie ganz abstellen können. Wenn aber die Flagrant-Fouls locker sitzen und dazu in den Playoffs kleinlich gepfiffen wird, ist das mitunter nicht schön anzusehen.

  • Ich sehe das auch so, wobei sich gerade körperlich überlegene Spieler wie zB Giannis vor allem in den Playoffs schon oft knapp an der Grenze zum Offensivfoul bewegen. Gleiches gilt aber für die Verteidiger, die sich gerne bei Berührungen fallen lassen um ein Offensivfoul zu schinden. Da sollte sich die NBA was einfallen lassen, um das zu unterbinden.

    bin voll bei Dir. Giannis ist inzwischen wie früher Shaq - er ist physisch so stark, dass er grundsätzlich immer Kontakt sucht und damit letztlich die Refs unter Druck setzt, denn eigentlich müssten sie praktisch jede Aktion pfeifen, entweder für die eine oder für die andere Seite. Und da sind wir wieder beim Game Flow...

  • Also bei dem Foul kurz vor Pause gestern muss man allein schon 3 Freiwürfe wegen Dummheit geben. So geht man da einfach nicht hin, das war ja eine Einladung (und ein glasklares Foul).

    Ich gebe dir nur teilweise recht, dumm war es von Giannis definitiv. Aber Smart hatte nicht mal richtig den Ball, Giannis verliert ihn im Dribbling, greift hinterher und Smart "zieht ab", bevor er den Ball überhaupt unter Kontrolle hat, das ist mehr so ein Rick-Barry-Gedächtnis-Freiwurf, nur eben von der Mittellinie wild Richtung Korb und nicht Steph Curry kontrolliert vom Logo. Ein Non-Shooting-Foul hätte es da auch getan, ich meine die Bucks waren eh schon über der Teamfoulgrenze und hätten da zwei Würfe bekommen. Ich finde einfach, dass solche Versuche nicht einem wirklichen Drei-Punkt-Wurf gleichgestellt und belohnt werden sollten.


    Giannis ist inzwischen wie früher Shaq - er ist physisch so stark, dass er grundsätzlich immer Kontakt sucht und damit letztlich die Refs unter Druck setzt, denn eigentlich müssten sie praktisch jede Aktion pfeifen, entweder für die eine oder für die andere Seite. Und da sind wir wieder beim Game Flow...

    Und da die Spieler immer kleiner werden und es kaum noch jemanden gibt, der als Post-Defender körperlich dagegen hält, fliegt ein Smart oder Grant Williams da direkt beim ersten Schulterkontakt gegen die Brust rücklings im hohen Bogen an den Zuschauern vorbei bis in den Kabinengang.

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Ich gebe dir nur teilweise recht, dumm war es von Giannis definitiv. Aber Smart hatte nicht mal richtig den Ball, Giannis verliert ihn im Dribbling, greift hinterher und Smart "zieht ab", bevor er den Ball überhaupt unter Kontrolle hat, das ist mehr so ein Rick-Barry-Gedächtnis-Freiwurf, nur eben von der Mittellinie wild Richtung Korb und nicht Steph Curry kontrolliert vom Logo. Ein Non-Shooting-Foul hätte es da auch getan, ich meine die Bucks waren eh schon über der Teamfoulgrenze und hätten da zwei Würfe bekommen. Ich finde einfach, dass solche Versuche nicht einem wirklichen Drei-Punkt-Wurf gleichgestellt und belohnt werden sollten.

    Ich denke bei solchen Calls muss man sich auch fragen: Wenn die gleiche Aktion 1 Meter vorm Korb in Minute 1 des ersten Viertels passiert: Gibt es dann 2 Schuss? Ich denke ja. Und dann ist das da auch ein Shooting Foul.

  • Und da die Spieler immer kleiner werden und es kaum noch jemanden gibt, der als Post-Defender körperlich dagegen hält, fliegt ein Smart oder Grant Williams da direkt beim ersten Schulterkontakt gegen die Brust rücklings im hohen Bogen an den Zuschauern vorbei bis in den Kabinengang.

    Aber, aber ... Franz Beckenbauer hat doch mal gesagt, dass Fussball ein körperbetontes Spiel sei, im Gegensatz zu Basketball :jeck: Fand ich schon damals zu Zeiten eines Patrick Ewing oder Zo Mourning sehr amüsant, die Aussage.

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • Heute Nacht geht's los mit dem ersten Spiel Miami gegen Boston. Bin schon sehr gespannt, wie sich die Serie entwickeln wird. Ich erwarte mir eigentlich eine Defensiv-Schlacht, da beide Mannschaften das Spielermaterial haben, den Gegner zu neutralisieren.


    Am Ende wirds wohl drauf ankommen, welche Bank die Starting 5 besser entlasten kann.

  • Fängt leider schon vor Beginn schlecht an, weder Miami noch Boston werden in voller Besetzung antreten können. Der Ausfall von Lowry war ja abzusehen, und Smart hat sich auch abgezeichnet. Die beiden Ausfälle gleichen sich vielleicht ungefähr aus, aber jetzt ist für die Celtics auch Horford nicht verfügbar, und das wahrscheinlich für Game 1 und 2. Das wäre die Konstellation, die Miami unbedingt ausnutzen muss, auch wenn Boston natürlich auf C ziemlich tief besetzt ist, aber Horford hat bisher ziemlich gute Playoffs gespielt.

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • So far, so good. Butler der eindeutig beste Spieler auf dem Platz. Wenn er die Form hält, wird es für Boston sehr sehr schwer. Der Abfall in der zweiten Hälfte kann aber natürlich auch auf Erschöpfung zurückzuführen sein, Miami war einfach ausgerüstet. Adebayo muss aggressiver werden, gerade wo Horford fehlt. Ist ja ein leider ein bekanntes Thema, aber seine Defense bleibt einfach sau gut.

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • Puh, das sind bislang schon sehr eindeutige Spiele in den Conference Finals. Ich hoffe das bessert sich im Laufe der Serien noch etwas.


    Wie zu erwarten war das mit Horford und insbesondere Smart ein ganz anderes Spiel als noch am Dienstag, die 50% Dreierquote hat natürlich auch geholfen.

  • Jetzt müssen die Heat antworten finden, ihre Defense funktioniert nicht gut, wenn sie den Ballhandler (oft Tatum) mit 2 Mann blitzen - dann steht immer ein Celtic frei für den offenen Wurf. Im ersten Spiel hat das noch funktioniert, weil die Celtics auch offene Distanzwürfe nicht getroffen haben. Heute in der Früh hat man die Kehrseite der Medaille gesehen - Boston hat einfach das Personal dazu, dass eigentlich fast alle Spieler auch mal über 50% von draußen treffen können und dann wirds schon heavy. Auch wenn die Zone bisher gut verteidigt wird von den Heat, reicht das womöglich gegen Boston nicht.


    Auf der Defensiven Seiten haben die Celtics eigentlich alle Spieler abgemeldet bis auf Butler, den du in dieser Form eh kaum verteidigen kannst. Dennoch war Butler auch Dank Smart & Horford nicht so dominant wie in Spiel eins. Butler braucht definitiv mehr Scoring-Hilfe Hilfe von Bam und Herro. Ersterer tut sich noch schwer gegen Williams oder Horford, letzterem fehlt derzeit der Touch von der Dreierlinie. Bin echt schon gespannt wie sich die Serie weiter entwickelt, jetzt geht es für zwei Spiele nach Boston. Ein Lowry könnte helfen....


    Ich freu mich auch schon auf das zweite Spiel von Golden State gegen die Mavs. Doncic muss dominanter Spielen und die Defense der Mavs muss insgesamt physischer agieren, ansonsten wirds schwierig den Warriors den Zahn zu ziehen. Zum stillen Held der Serie könnte sich Wiggins mausern, einfach brutal was der neben Green abräumt und verteidigt.

  • bitter für die Celtics, dass sie mit 7 gewonnenen Vierteln trotzdem "nur" mit einem 1:1 nach Hause fahren. Lowry fehlt den Heat schon deutlich. Aber ich gehe davon aus, dass der bisher eher kalte Herro mindestens ein Spiel haben wird, wo er im Alleingang zusammen mit dem konstant überragenden Butler einen Sieg erwirft. Aktuell bleibe ich bei meinem Tipp 4:2 Bosten