Sonntagsfrage zur Bundestagswahl 2021 (und Wahlomat)

  • 1. Piraten 67%

    2. Ödp 63%

    3. SPD 62%

    4. CDU 62%

    5. Tierschutz 60%



    Bin ein wahrer buccaneer :pirate: Fire the cannons

    #Champa Bay ツ
    World Champions

  • Ist bei FDP-Wählern nicht verwunderlich. Schon öfters auf Twitter gesehen.

    Naja ihr propagiertes Wirtschaftssystem ist ja schon menschenverachtend, den Rest kann man sicherlich noch anpassen :D

  • die BTW regt mich schon jetzt auf und dabei sind noch Wochen hin. dachte, der Wahl-O-Mat würde mir vielleicht helfen, aber eigentlich bin ich so schlau wie vorher.


    kurze Erklärung: ich selbst würde mich tendenziell als apolitisch bezeichnen, was nicht bedeutet, dass ich zu den Themen keine Meinung habe. jedenfalls, als sich der aktiv wählende Just|Me 2005 in den Ruhestand begab, tat er das aber mit dem Vorsatz, in dem Moment wieder aktiv zu werden, in dem Gefahr besteht, dass eine BTW zugunsten eines extremen oder extremistischen Bündnisses ausgehen könnte. also habe ich mir dieses Jahr die Wahlunterlagen zuschicklen lassen, doch so richtig kann ich ruhigen Gewissens nirgendwo mein Kreuz machen. meine Meinungen zu den verschiedenen Themen sind (und waren es auch in der Vergangenheit) so breit über die Parteienlandschaft verteilt, dass irgendiwe alle angewählten Optionen in der Wahl-o-Mat Auswertung bei 53% +/- liegen. würde ich dann halt die Entscheidung einfach an einen der Spitzenkandidaten knüpfen, wird es noch schwieriger. da habe ich die Wahl zwischen einem Sprechblasenfüller bei dem man denkt, seine Partei hat ihn nur nominiert um Zeit zu gewinnen, bis sie einen echten Kandidaten gefunden hat, dann einem Mann mit dermaßen starken Erinnerungslücken zu Themen aus seinem "Kompetenzbereich" das ich mich frage, ob man da nicht schon von Demenz sprechen kann und schlußendlich noch ens Kobold*innen.


    aber was sind die Alternativen? Stimme ungültig machen? einfach das Kreuz bei Die Partei oder Freie Wähler machen (selber Prozentbereich wie die "Etablierten")? hilft mir das wirklich weiter? bin für Ratschläge offen.

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • aber was sind die Alternativen? Stimme ungültig machen? einfach das Kreuz bei Die Partei oder Freie Wähler machen (selber Prozentbereich wie die "Etablierten")? hilft mir das wirklich weiter? bin für Ratschläge offen.

    Es ist relativ einfach:

    1. Wenn dir alle Parteien gleich nah oder entfernt sind, kannst du ungültig oder gar nicht wählen. Scheint aber nicht so zu sein, da du einige Parteien als "extremistisch" einstufst. Also geh hin und wähle eine der anderen Parteien.

    2. Vergiss dabei die Kleinparteien, die sowieso unter 5% landen werden (es sei denn, du bist von einer so sehr überzeugt, dass dir ein Achtungserfolg und ein paar Euro Wahlkampfkostenerstattung für sie wichtig sind). In die Sitzverteilung des Bundestages fließen nur die Stimmen der Parteien über der Fünfprozenthürde ein.

    3. Es dürften nun, je nachdem wo du deine Extremismuslinie ziehst, nur noch drei bis fünf Parteien übrig sein. Wähle eine davon, egal nach welchen Kriterien, zur Not per Zufallsentscheid.

  • ...

    2. Vergiss dabei die Kleinparteien, die sowieso unter 5% landen werden (es sei denn, du bist von einer so sehr überzeugt, dass dir ein Achtungserfolg und ein paar Euro Wahlkampfkostenerstattung für sie wichtig sind). In die Sitzverteilung des Bundestages fließen nur die Stimmen der Parteien über der Fünfprozenthürde ein.

    ...

    danke! der Satz hilft mir in jedem Fall weiter.

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • kurze Erklärung: ich selbst würde mich tendenziell als apolitisch bezeichnen, was nicht bedeutet, dass ich zu den Themen keine Meinung habe. jedenfalls, als sich der aktiv wählende Just|Me 2005 in den Ruhestand begab, tat er das aber mit dem Vorsatz, in dem Moment wieder aktiv zu werden, in dem Gefahr besteht, dass eine BTW zugunsten eines extremen oder extremistischen Bündnisses ausgehen könnte

    Extremistisches Bündnis? CDU-FDP? CDU-AFD? CDU-AFD-FDP?

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • danke! der Satz hilft mir in jedem Fall weiter.

    Zusätzlich vielleicht zu beachten, wie zufrieden bist Du mit der derzeitigen Regierung/Situation. Von den übrig bleibenden 3-5 Parteien stehen vermutlich mindestens zwei im Wesentlichen für ein "weiter so". Ob Dir das zusagt, musst Du selbst entscheiden.

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • kurze Erklärung: ich selbst würde mich tendenziell als apolitisch bezeichnen, was nicht bedeutet, dass ich zu den Themen keine Meinung habe. jedenfalls, als sich der aktiv wählende Just|Me 2005 in den Ruhestand begab, tat er das aber mit dem Vorsatz, in dem Moment wieder aktiv zu werden, in dem Gefahr besteht, dass eine BTW zugunsten eines extremen oder extremistischen Bündnisses ausgehen könnte. also habe ich mir dieses Jahr die Wahlunterlagen zuschicklen lassen, doch so richtig kann ich ruhigen Gewissens nirgendwo mein Kreuz machen. meine Meinungen zu den verschiedenen Themen sind (und waren es auch in der Vergangenheit) so breit über die Parteienlandschaft verteilt, dass irgendiwe alle angewählten Optionen in der Wahl-o-Mat Auswertung bei 53% +/- liegen. würde ich dann halt die Entscheidung einfach an einen der Spitzenkandidaten knüpfen, wird es noch schwieriger. da habe ich die Wahl zwischen einem Sprechblasenfüller bei dem man denkt, seine Partei hat ihn nur nominiert um Zeit zu gewinnen, bis sie einen echten Kandidaten gefunden hat, dann einem Mann mit dermaßen starken Erinnerungslücken zu Themen aus seinem "Kompetenzbereich" das ich mich frage, ob man da nicht schon von Demenz sprechen kann und schlußendlich noch ens Kobold*innen.


    aber was sind die Alternativen? Stimme ungültig machen? einfach das Kreuz bei Die Partei oder Freie Wähler machen (selber Prozentbereich wie die "Etablierten")? hilft mir das wirklich weiter? bin für Ratschläge offen.

    Probiere vielleicht auch nochmal den Wahlkompass aus, der teils andere Themen behandelt, die im Wahl-O-Mat nicht vorkommen.

    Play Like A Raven

  • dass irgendiwe alle angewählten Optionen in der Wahl-o-Mat Auswertung bei 53% +/- liegen

    Du könntest auch noch überlegen ob dir die Wahl-o-mat Gewichtung (sofern du sie genutzt hast) ausgereicht hat oder ob sich durch eigene individuellerer Gewichtung vielleicht doch ein kleiner Favorit herauskristallisiert.

  • Du könntest auch noch überlegen ob dir die Wahl-o-mat Gewichtung (sofern du sie genutzt hast) ausgereicht hat oder ob sich durch eigene individuellerer Gewichtung vielleicht doch ein kleiner Favorit herauskristallisiert.

    Wichtiger Punkt. Bei mir lagen die Ergebnisse des Wahl-O-Mat von 93 bis 12 Porzent. Dabei habe ich aber auch viele Themen, die mir nicht so wichtig sind, übersprungen und andere Themen, wie z.B. alles was mit Klimaschutz zu tun hat, doppelt gewichtet. Ein solches Vorgehen sollte zu einem deutlich differenzierterem Ergebnis führen.

  • Just|Me Alternativ könntest du dir auch nur ein Thema herauspicken, dass dir am wichtigsten ist (Umwelt, Rente, Soziale Themen, Bildung…..) und schauen, welche Partei da am ehesten deine Interessen vertritt.

  • Just|Me oder du wählst nach deiner Lieblingsfarbe! Außer du magst Schwarz, Rot, Gelb oder Blau…. Dann wähle einfach meine Lieblingsfarbe, Grün :yawinkle:

    Grün kommt durch die Jets, oder?


    Gute Idee, einfach die Wunschpartei/-Koalition nach der Farben der Lieblingsfranchise aussuchen.


    Just|Me ließe sich als Packer demnach am liebsten von einer FDP-Grüne-Koalition regieren. :dogeyes:  :jeck:


    Ein weiteres Beispiel warum man mit den Packers einfach nix anfangen kann. :mrgreen:

    Einmal editiert, zuletzt von Adi ()

  • Gute Idee, einfach die Wunschpaerei/-Koalition nach der Farben der Lieblingsfranchise aussuchen.


    Just|Me ließe sich als Packer demnach am liebsten von einer FDP-Grüne-Koalition regieren. :dogeyes:  :jeck:


    Ein weiteres Beispiel warum man mit den Packers einfach nix anfangen kann. :mrgreen:

    Da musst du mit Lila (=Rot+Blau) aber mal ganz ruhig sein... :hinterha:

  • Grün kommt durch die Jets, oder?


    Gute Idee, einfach die Wunschpaerei/-Koalition nach der Farben der Lieblingsfranchise aussuchen.


    Just|Me ließe sich als Packer demnach am liebsten von einer FDP-Grüne-Koalition regieren. :dogeyes:  :jeck:

    Denkt hier auch mal jemand an die Browns-Fans?

  • Da musst du mit Lila (=Rot+Blau) aber mal ganz ruhig sein... :hinterha:

    Ich dachte da jetzt eher an die Violetten.


    Wäre ich dafür auf Farben mischen gekommen, oje, dann hätte ich den Vorschlag lieber nicht gewagt. :dogeyes::jeck: