Detroit Lions 2021

  • Neuer Podcast zum Niners Spiel ist fertig.


    edit. Kommt im Laufe des Tages auf Spotify. Schon der 11 deutschsprachige Lions Podcast :bounce:

  • Da isser wieder.


    Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • LT Decker wird gegen die Niners nicht spielen können. Das ist natürlich nicht gut das gleich er ausfällt. Macht die Sache nicht einfacher........ :thdown:

  • Decker wird wohl länger ausfallen. Muss sich wohl an der Hand operieren lassen.

    Könnte dazu führen das Sewell auf links startet und Vatai RT. Bin gespannt wie H.Fraley das zu lösen gedenkt.

  • Sieht wohl tatsächlich so aus, als ob Sewell auf LT geht. Weiß ich nicht, ob ich das richtig finde, denn das Jahr dürfte sportlich sowieso wenig drin sein und so hätte er schon mal Erfahrung als RT gesammelt. Nelson wird auf RT starten, Decker geht auf IR.


    Freue mich dennoch wieder auf ein gefülltes Ford Field, auch wenn wohl wenig zu holen sein wird.

  • Erstes Spiel erste Niederlage, die aber Hoffnung macht, dass wir die restlichen 16 Spiele nicht durchgehend abgeschlachtet werden.


    Die Offense hat heute überrascht, auch wenn die Interception weh getan hat. Die Defense war aber phasenweise desolat, aber dass das länger dauert wie eine Offseason, dass dort aufgeräumt wird, war eh klar.

  • Change of culture! Für Okudah dürfte es langsam schon eng werden. Ansonsten bin ich für das erste Rebuild Spiel nicht unzufrieden, Sewell trotz kurzfristiger umstellung nach kompletter vorbereitung auf RT überwiegend stabil und zwei dicke Löcher für Swift aufgemacht, das wird. Schade, dass Levi ausgefallen war, auch von Barnes hätte ich gerne was gesehen.

  • Gefiel mir insgesamt sehr gut. Man konnte ohnehin nicht viel erwarten. Offense hat gut gearbeitet, Defense hingegen 41 Punkte. Mehr will ich kaum sagen ausser das Okudah den Camp Berichten nicht gerecht werden konnte und die Stimmen die ihn als Bust sehen werden nicht leiser.

    Noch geb ich ihm dieses Jahr, Gedanken gehen aber Richtung Tomlinson, Ebron, Davis, Tabor und Tavai. Hoffentlich bekommen Pleasant und Glenn ihn noch auf Kurs.

    Ansonsten wie gesagt bin ich trotz Niederlage zufrieden. Mit den jungen ist das Fundament gelegt und Goff sah dann in Hz 2 auch gut aus. Ich denke wir werden noch viele solcher Spiele erleben, solange man aber mithalten kann und Siegchanchen hat ist alles gut.

    Culture Change, vielleicht klappt es dieses mal ja wirklich?! :bier::dafue

  • Für Okudah dürfte es langsam schon eng werden.

    Dazu möchte ich nochmal meine Einschätzung zu Okudah vor seinem Draft hervorkrämen:

    CB Okudah wird doch in einigen Draft-Mocks zu den Lions gemockt, deswegen hab ich mich zuletzt auch ein wenig mit dem Kerl beschäftigt.


    Ich sehe einen boom-or-bust Player, bei dem ich mir alles andere als sicher bin, ob er den Übergang von College auf NFL schafft - deswegen verstehe ich den Hype um ihn nicht ganz. Seine Größe ist klar sein großes Plus und er scheint auch trotzdem sehr agil zu sein. Seinen Körper halte ich jedoch für eher schmächtig und selbst wenn er da noch ein Paar Pfunde drauf legt, kann es sein, dass dies auf Kosten seiner Agilität geht. Körperlich werden ihm deswegen einige WR überlegen sein, vor allem in der NFL. Wie mein Vorposter schon geschrieben hat, sehe ich seine Haupteignung ebenfalls in der man-coverage (und das hat er im College auch hauptsächlich gespielt), allerdings sehe ich ihn auf Grund seiner mangelnden Power in der NFL eher als "zweiter Sieger" im man-to-man Duell. Es hilft seinem Draft-Status natürlich auch, dass er für ein starkes Team (Ohio State) spielt.


    Unabhängig davon, dass mMn die Lions unbedingt einen Passrusher brauchen und für mich daher ein CB-Pick an #3 overall eine Verschwendung wäre, hoffe ich dass man Okudah nicht nimmt. Für mich ist Okudah maximal ein risikoreicher late-first-round pick.

    Momentan sieht es so aus, als wäre ich mit meiner Einschätzung zu Okudah nicht weit weg gelegen. Ich gebe ihm in diese Saison natürlich noch eine Chance, aber das gestern war schon eher bescheiden und deckt sich mit den Leistungen von letzter Saison und mit meinem Eindruck von ihm vor seinem Draft.


    Wobei man natürlich letzte Saison nicht überbewerten darf (wegen Patricia) und er heuer wieder unter einem neuen HC (seinen 3. Bei den Lions, wenn man den aunterims-Coach mitrechnet) spielt. Das kann schon auch Gift sein für einen jungen CB.

    Einmal editiert, zuletzt von Neo ()

  • Das Thema Okudah hat sich dann wohl sowieso erstmal erledigt.


    Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Tja, das war wohl nix gegen die Packers. In der ersten Halbzeit sah das eh noch relativ ok aus, aber dann kam der Einbruch. Aber ohne CB ist es dann schon hart gegen Rodgers - als Melifonwu dann auch noch raus musste, habe ich schon befürchtet, was uns blüht. Unsere Laufverteidigung war in der zweiten Halbzeit schlicht überfordert und speziell Flowers entpuppt sich als extrem teurer Mega-Flop. Aber das war ja auch vor der Saison zu erwarten.


    Insgesamt bin ich froh, dass unsere O-Line doch relativ stabil ist - das war das einzige, was ich mir vor der Saison eigentlich erwartet habe. Goff hat im Schnitt mehr als 3-4 Sekunden Zeit um den Ball los zu werden - das ist ein guter Wert. Das heißt der Rebuild ist natürlich voll im Gange - und Phase 1 mit der Reparatur der O-Line scheint zumindest positiv abgeschlossen zu sein.


    Viele Siege werden heuer trotzdem nicht rausschauen, man muss so ehrlich sein und sagen dass wir trotz guter Ansätze derzeit wohl ein klares bottom-3 Team sind.


    Ps.: Natürlich war auch diesmal wieder - wie eigentlich immer, wenn es gegen die Packers geht - ein absoluter BS-Call der Refs dabei. Da wir ja derzeit nicht wirklich konkurrenzfähig sind, schmerzt das eh nicht so. Aber manchmal Frage ich mich schon, was die Zebras gegen uns haben....

  • Hmm muss sagen im Vergleich zu meinen Erwatungen an die Lions würde ich sie eher als positive Überraschung trotz der beiden Niederlagen sehen.


    Die Offense ist absolut konkurrenzfähig! Das alleine ist ja schon mal viel Wert.


    Das die Defense noch ganz am Anfang des Rebuilds steht war erwartet worden.


    Aber Goff scheint eine vernünftige Lösung zu sein, zumindest bisher bin ich da sehr positiv überrascht.

  • Wir stehen bei 0-2 und nächste Woche kommen die Ravens. Das ist es schon eine steile These, dass man uns hier als eine Überraschung der Saison bezeichnet. Viel eher sieht man die Ergebnisse, die man erwarten konnte. Aber der Reihe nach:


    Über die Defense sind wir uns einig, keine Frage. Hier handelt sich um eine Großbaustelle inkl. Verletzungssorgen im backfield. Hier bedarf es wohl noch mindestens 2 gute Offseasons, um den Teil des Teams qualitativ auf Vordermann zu bringen.


    Die Offense rund um Goff seh ich jedoch ein wenig differenzierter. Man hat jetzt in zwei Spielen 33 & 17 eigene Punkte erziehlt. Allerdings wurden beim Spiel gegen die 49ers viele Punkte in der "Garbage-Time" erzielt und 17 Punkte sind einfach zu wenig gegen die Packers. Der Umstand, dass die O-Line eigentlich zu eine der besseren der Liga zählt und Goff somit relativ viel Zeit hat, um den Ball los zu werden, sieht man noch zu wenig konstant am Scoreboard. Was sicher auch an der mangelnden Qualität der skill-Player liegt. Das soll heißen: Hockenson & Swift können den Laden offensiv (noch?) nicht alleine schmeißen. Zudem kann man die Vortile an der LoS noch nicht in ein effektives Laufspiel ummünzen.


    Viele Siege wird es diese Saison auf Grund der fehlenden Konstanz in der Offense (gute "Ansätze" reichen in der Liga nicht) und der desolaten Defense nicht geben. Das konnte man in den ersten Spielen schon erkennen. Das gepaart mit einem relativ hartem schedule (ich glaub tied-5) und der Umstand, dass wir wohl auf Grund unserer "Defense" für einen Sieg bei einem high-scoring-shootout mithalten müssten (was mit der schwachen skill-Player Gruppe umso schwieriger ist) lässt zumindest mich für diese Saison wenig Spielraum für etwaige Siege erwarten.


    Wir spielen heuer noch zweimal gegen die Bears, zweimal gegen die Vikings, einmal gegen die Packers, gegen die Bengals, Rams, Eagles, Browns, Broncos, Cards, Falcons, Steelers & Seahawks. Wenn alles optimal läuft, sehe ich Chancen in einem der beiden Division-Duelle gegen die Vikings & Bears (wenn die einen schlechten Tag haben) sowie gegen die Eagles & die Bengals. In allen anderen Spielen sehe ich beim besten Willen nicht, wie wir als Sieger vom Platz gehen wollen.


    Bei Goff hingegen sind wir wieder einer Meinung: Er ist ein guter QB für unsere Situation und spielt solide. Spätestens 2023 kann man sich auch ohne große finanzielle Komplikationen von ihm trennen, je nach dem wie er weiter performt.

  • Klar die Ergebnisse mit 0-2 lesen sich alles andere als positiv. Aber ich war bei den Lions sehr low vor der Saison. Auch in Anbetracht der ausstehenden Partien bin ich bei dir, dass da am Saisonende nicht übermässig viele Siege stehen werden.


    Aber man hatte mit den 49ers und den Packers nun zwei Superbowl Contender als Gegner und konnte jeweils eine Halbzeit absolut ebenbürdig mitgehen. Das ist bedeutend mehr als ich dem Team zugetraut habe.


    Beim Cap Space ist man aktuell für´s nächste Jahr noch relativ weit unten im Ligavergleich, aber danach wird es besser.


    Aber wie du bereits gesagt hast, es fehlen noch 2 sehr gute Offseason´s um ein Siegerteam bauen zu können.


    Aber in Anbetracht der Division sehe ich die Lions auf dem Aufsteigenden Ast. Die Packers sind all in und in ihrem last dance. Was da nach Rodgers wird, kann man noch nicht sagen. Die Vikings werden einen Umbruch vollziehen müssen, wenn sie irgendwann aus dem Ligamittelfeld rauswollen. Zimmer wackelt hier bedenklich würde ich schätzen. Und die Bears haben ihren QB der Zukunft bereits, was denen aber fehlt ist ein HC der damit was anfangen kann....

  • Collinns auf dem Trade Block, wobei ich glaube das wir nichts bekommen für ihn. An seiner statt soll Rookie Barnes mehr Spielzeit erhalten. Für den verletzten Melifonwu hat man D.Worley aus dem PS hochgezogen.

    Bei den Ravens sind ja etliche Spieler fraglich.

    Mal sehen wie unsere OLine gegen das heavy blitz defense Spiel der Ravens hält. Hoffe wir können mal 4 Qtr mitspielen. Auch wenn ich nicht unzufrieden bin mit dem bisherigen Verlauf. Das fühlt sich diesmal tatsächlich anders an und vielleicht klappt es ja diesmal. Bei den Cubs hats ja auch irgendwann geklappt. Möchte nur keine 100 Jahre warten :mrgreen:.

  • Ich denke nicht, dass wir dieses Jahr in vielen Spielen bis zum Ende mithalten werden, erst recht nicht gegen Baltimore. Unsere Defense ist vom Talent level noch nicht hoch genug, jung, unerfahren und dann noch verletzungsgeplagt (CB) und die Offense ist auf QB und WR einfach zu schwach aufgestellt.


    Trotzdem bin ich nicht unzufrieden mit dem Auftakt, die Rookies machen einen guten Eindruck. McNeill und Levi werden die D- Line sicher bereichern, Sewell scheint absolut real zu sein und St. Brown wird ein guter Slot Receiver werden. Die Offense hat in zwei, drei Jahren mit neuem QB und WR sicher großes Potenzial. Campbell geht für alle 4th Downs. Love it!


    Ich bin sehr gespannt auf Barnes am Sonntag, endlich!

  • Das ist ganz bitter, das wird noch 2-3 Tage weh tun. Tucker direkt in mein Herz wie schon 2013. :axe:


    Trotzdem haben wir einen SB - Mit-Favoriten an den Rande einer Niederlage gebracht. Wird aber noch dauern bis ich das verarbeitet habe und das Positive sehn kann. Erstmal bin ich nur enttäuscht. Prost.

  • Divsionsrivale hin oder her. Ganz ganz bitter. Aber ich habe in den ersten Wochen der neuen Saison einiges positives bei den Lions gesehen, was ich so nicht erwartet hätte.

    "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

  • Divsionsrivale hin oder her. Ganz ganz bitter. Aber ich habe in den ersten Wochen der neuen Saison einiges positives bei den Lions gesehen, was ich so nicht erwartet hätte.

    Absolut. Die Offense mit ihren versch. Schemes und Aufstellungen ist brutal. Leider hat man davon heute weniger gesehen als gegen die Packers aber der Trend geht schon stark nach Oben und wenn wir ehrlich sind haben es die Ravens heute alles andere als verdient zu gewinnen.

    Kopf hoch Leute!

    Baltimore Ravens

  • Achtet mal auf die Uhr bei dem Play vor dem FG. Imo haben die Refs da ein 'Delay Of Game' verschlafen. Die Uhr war schon lange auf 0 (gefühlt 2-3 Sekunden) ehe Lamar den Snap bekam.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Achtet mal auf die Uhr bei dem Play vor dem FG. Imo haben die Refs da ein 'Delay Of Game' verschlafen. Die Uhr war schon lange auf 0 (gefühlt 2-3 Sekunden) ehe Lamar den Snap bekam.

    Die Uhr ist doch selten exakt synchro mit der richtigen Gameclock.

    Baltimore Ravens

  • Die Uhr ist doch selten exakt synchro mit der richtigen Gameclock.

    Das wäre mir neu.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • So wie die Uhr im TV gezeigt wurde, war es ein mehr als deutliches Delay of Game. Es gab aber seitens der Lions offenbar auch keine Proteste. Kann ich mir nur so erklären, dass die Uhr im Stadion tatsächlich was anderes angezeigt hat.

    Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers

  • So wie die Uhr im TV gezeigt wurde, war es ein mehr als deutliches Delay of Game. Es gab aber seitens der Lions offenbar auch keine Proteste. Kann ich mir nur so erklären, dass die Uhr im Stadion tatsächlich was anderes angezeigt hat.

    Mir ist es im Eifer des Gefechts und im Moment der Enttäuschung garnicht aufgefallen. Aber in den amerikanischen Foren schreiben sie ähnliches.


    Kann mir die WH noch nicht anschauen, tut noch zu weh. Passt aber natürlich perfekt zum Lions-Fan dasein, dass nicht nur das Ei vom Querbalken reinspringt sondern es zusätzlich auch noch die Refs verkackt haben - Quasi als Kirsche auf der Torte.

  • Leider war das nichtmal knapp. Das dauert locker ne Sekunde bis der Center sich überhaupt bewegt. 7 Schiris und wiederholt sind wir die Leidtragenden.

    Das muss doch dem Godell mal auffallen und im Sinne von fair play...

  • Gut, dass wir im Rebuild sind - da kann man sich einreden, dass wir vom Loss längerfristig mehr haben..


    Junge, junge, was ein geiles Spiel unserer neuen Defense. Gut, dass Collins da kein Teil mehr von ist. Ich bin verhalten optimistisch.

  • Gut, dass wir im Rebuild sind - da kann man sich einreden, dass wir vom Loss längerfristig mehr haben..


    Junge, junge, was ein geiles Spiel unserer neuen Defense. Gut, dass Collins da kein Teil mehr von ist. Ich bin verhalten optimistisch.

    Ja, wenns um was gehen würde diese Saison, wär ich echt dezent angepisst. Aber da wir im Rebuild sind und ich mit extrem niedrigen Erwartungen in die Saison gegangen bin, schiele ich schon mit einem Auge auf unsere Draft-Position. Und zumindest diesbezüglich hat uns diese Niederlage - so bitter und unverdient sie auch war - zumindest geholfen. Auch wenn es immer noch weh tut.


    Einen hochveranlagten Playmaker in der Defense brauchen wir definitiv und auch auf den skill-Positionen brauchen wir frisches Blut & Hilfe und möglichst viel vielversprechendes Talent in den ersten 3 Runden.


    Ja, ich glaube auch dass wenn wir die Leistung von gestern konstant bringen in den nächsten Spielen, dann werden wir - wenn überhaupt - frühestens top 5 wählen. Vor der Saison bin ich eigentlich klar von einem Top3 pick ausgegangen.


    Was die Coaches aus diesem Team mit diesem Personal rausholen - auch wenn wir bei 0-3 stehen - stimmt mich für die mittel- bis langfristige Zukunft leicht optimistisch auch wenn noch ein länger Leidensweg bevor steht. Aber wie gesagt: Vom langen Leidensweg wussten wir auch schon letzte Saison.

  • ich bleibe dabeibdie lions sind die positive Überraschung bisher trotz des 0-3 starts. Man hat ein junges team und hat bisher gegen 3 contender mehr als überzeugen können. Wie bewertet ihr goff bisher? Ich bin positiv überrascht und denke er wird, wenn die Performance so bleibt, auch nächstes jahr der starter sein