Jacksonville Jaguars 2021

  • So. Dann ziehen wir auch mal den JAX Thread nach. Neue Saison, neuer QB, neue Hoffnung auf mehr Erfolg - mal wieder.


    Aber: Minshew Mania war gestern, der goldene Engel hat Landeerlaubnis in Florida bekommen!


    Seit langer Zeit gibt es aber in Jacksonville wieder berechtigte Hoffnung auf mehr Siege in Form von 1st Pick Trevor Lawrence. Ein Kerl, dem unendliches Talent zugeschrieben wird und der jetzt den Trend hoffentlich NICHT bestätigt, dass die Jaguars grundsätzliches jedes QB-Talent zerstören können.


    Mit neuem Coach, einer halbwegs neuen Defense und einer (auf dem Blatt Papier) verbesserten Offense zeigt zumindest der Pfeil nach oben.


    Sind mehr Siege als letztes Jahr drin? Locker!

    Sind die Playoffs dieses Jahr drin? Wenn alles seinen geregelten Ablauf geht, dann wohl kaum.


    Dieses Jahr geht es im Normalfall darum, Lawrence an die Liga heranzuführen, ihn zu verbessern und gesund zu halten. Die O-Line macht aber wenig Mut und eine Burrow-Situation ist leider nicht ganz abwegig. Bleibt Lawrence gesund, sind 4-5 Siege drin.


    Was gibt es sonst noch zu beachten?

    Die Jaguars sind das fünftletzte Team der Liga, wenn es um Covid-Impfungen geht (Stand vor 10 Tagen) . Ausfälle und Quarantänen sollten leider im Laufe der Saison geschehen, wenn sich an der Situation nichts bessert. Das wird unsere Stärke zusätzlich torpedieren.


    Aber egal. Lange Rede kurzer Sinn: Ich hoffe auf eine solide Saison und auf einen sich stetig verbesserten neuen Quarterback. Bleibt er fit, sollten wir die rote Laterne an unsere Division-Freunde aus Texas abgeben und der Rebuild sollte einen ordentlichen Schritt nach vorne gebracht werden. Hoffentlich sind wir dann die Saison darauf ein ernst zunehmender Kandidat für die Playoffs.


    GO JAX! :rockon:

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Die Jaguars scheinen Veteran TE Jacob Hollister verpflichtet zu haben. 66 Catches und 6 TDs in den letzten zwei Jahren für die Seahawks.


    Da ist also unser "Upgrade". Er ist damit automatisch unser TE1. Traurig, aber ich nehm gern alles was uns besser macht. Dennoch sind wir miserabel dort besetzt.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • In normalen Zeiten wäre ich am Samstag nach Florida geflogen und hätte die ersten beiden Heimspiele von Trevor live im Stadion gesehen. Als Bonus wäre am Sonntag das Spiel Saints gegen Packers hinzugekommen. Da kann man nur sagen: "Sch... Corona!" und "Joe (Biden) Du Blödmann!"


    Nicht nur wegen Corona ist meine Vorfreude auf die Saison etwas getrübt. Ich habe nicht das Gefühl, dass das Team optimal verstärkt wurde (Stichwort TE oder Offense Line, ...). Ich muss allerdings zugeben, dass es nur ein Gefühl ist, da ich kaum einen einzelenen Spieler sehr gut bewerten kann, aber DuvalDevil, der näher am Kader ist, sieht es ja ähnlich.


    Eine Frage an die, die sich mehr im Detail mit dem Kader und den Zahlen befassen: Vor der Off-Season hieß es, dass die Jaguars den höchsten Cap Space haben. In der Free Agency ist nicht sehr viel passiert und ich habe auch keine Mega-Vertragsverlängerung mitbekommen (wem hätte man die auch geben sollen? :-)). D.h. wird da dieses Jahr Geld gespart oder was übersehe ich? Soweit ich weiß, kann erspartes Geld doch nicht (oder nur zu ganz kleinen Teilen) in die Zukunft geschoben werden, oder?


    Ich werde mir Sonntag einen Stream suchen oder Red Zone Auf DAZN schauen. Kurz nach Spielende starten wir in den Ersatz-Urlaub (Türkei). Hoffentlich wird es ein gutgelaunter Urlaubsbeginn!

  • Zu Capspace. Ich kenne mich mit dem Finanzgebahren der Jags nicht aus. Bedenke aber, dass der Owner der Jags durchaus eine interne Obergrenze ausgeben könnte wieviel von SEINEM Geld für Spielergehälter ausgegeben werden dürfen. Ob dahinter nun eigene Sparsamkeit oder nachhaltiger Investitionsplan steht, entzieht sich meiner Kenntnis.

  • Hat es das wirklich schon mal gegeben, dass Owner verhindert haben, dass das gesamte Gehaltsbudget ausgegeben wurde? Ich habe von solch einem Fall noch nie gehört

  • In normalen Zeiten wäre ich am Samstag nach Florida geflogen und hätte die ersten beiden Heimspiele von Trevor live im Stadion gesehen. Als Bonus wäre am Sonntag das Spiel Saints gegen Packers hinzugekommen. Da kann man nur sagen: "Sch... Corona!" und "Joe (Biden) Du Blödmann!"

    Ah, Mist. Das tut mir leid zu hören. Wäre bestimmt stark gewesen. Erstmals wieder Fans im Stadion und dann auch noch mit der neuen QB-Hoffnung UND die realistische Chance auf nen Startsieg.


    Nicht nur wegen Corona ist meine Vorfreude auf die Saison etwas getrübt. Ich habe nicht das Gefühl, dass das Team optimal verstärkt wurde (Stichwort TE oder Offense Line, ...). Ich muss allerdings zugeben, dass es nur ein Gefühl ist, da ich kaum einen einzelenen Spieler sehr gut bewerten kann, aber DuvalDevil, der näher am Kader ist, sieht es ja ähnlich.

    Ob ich jetzt "nah" am Kader bin, glaube ich nicht :) Schön wärs! Der Hauptkritikpunkt an Meyer und Baalke war ja leider, dass man wenig bis garnichts getan hat, um Lawrence zu schützen und um ihn eine Waffe mit nem richtigen TE zu geben. Vollkommen zurecht. Vor allem der TE tut weh. Ist ja bekannt, dass junge QBs gerne TEs als Fallback nutzen. Stattdessen werden unsere TEs primär blocken (was bei der Lone aber auch immens wichtig ist). Zur Verteidigung kann man natürlich sagen, dass das Team im Grunde nur aus Löchern bestand. Man hat sich jetzt eher auf schnellere WRs und ein verstärktes Backfield konzentriert. Die anderen Lücken werden dann wohl nächstes Jahr beseitigt. Mir wäre es aber lieber gewesen, man hätte es genau anders herum gemacht. Alleine schon aufgrund der Gesundheit und der Entwicklung von Lawrence. Aber die Coaches haben sich (hoffentlich) etwas dabei gedacht.

    Eine Frage an die, die sich mehr im Detail mit dem Kader und den Zahlen befassen: Vor der Off-Season hieß es, dass die Jaguars den höchsten Cap Space haben. In der Free Agency ist nicht sehr viel passiert und ich habe auch keine Mega-Vertragsverlängerung mitbekommen (wem hätte man die auch geben sollen? :-)). D.h. wird da dieses Jahr Geld gespart oder was übersehe ich? Soweit ich weiß, kann erspartes Geld doch nicht (oder nur zu ganz kleinen Teilen) in die Zukunft geschoben werden, oder?

    “We’re looking for value. That isn’t always the most expensive player.”


    Das hat unser neuer GM Baalke vor der FA gesagt. Kann man jetzt interpretieren wie man möchte.

    Unsere Top-Verpflichtung war CB Shaquill Griffin von den Seahawks. 3 Jahre, 44,5 Millionen (29 Millionen garantiert). Scheint nen guter Mann zu sein, sagt zumindest das Netz. Ich kenne ihn leider kaum. Mit Henderson und Griffin fühle ich mich aber bedeutend besser auf den aussen.


    Die nächsten "größeren" Verpflichtungen waren Jones JR auf WR und Jenkins als Safety.


    Ich würde schon sagen, dass wir da ganz gut aufgerüstet haben. Die Jungs sollten auch mehr Qualität ins Team bringen. Vor allem das Backfield ist auf dem Blatt Papier bedeutend stärker. Josh Jones auf S war letzte Saison statistisch einer schlechtesten Safeties der Liga und mit einem fitten Henderson und Griffin haben wir endlich zwei gute CBs.


    Ich schätze, dass unser löchriger Kader überschattet, dass wir uns eigentlich gut und sinnvoll verstärkt haben.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Mit den Verpflichtungen für das Defense Backfield ist man eine der grössten Schwachstellen der letzten Saison angegangen. Jenkins und Griffin sind ein Upgrade. Wie gut wird sich zeigen.

    Die Jags haben Geld ausgegeben, aber nicht Haus und Hof verzockt. Wofür auch ? Für die nächsten 2 Jahre ist man kein Contender.

    Die Oline ist nicht besonders gut, aber solide.

    Bei Robinson auf LT habe ich Bauchweh, aber vielleicht wird es ja noch was. Hatte auch immer mit Verletzungen zu kämpfen.


    Ein paar Zahlen zum Cap.

    Spotrac gibt mehr Auskunft


    2021 Cap Space 182.500.000

    2020 Rollover 23.481.404

    Adjustments 2.988.752

    Total 208.970.156


    2021 Cap Total 175.269.300

    Cap Space 33.700.856

  • Sehe es auch ähnlich wie ihr. Von den Namen her sind die großen Namen für einen großen Umbruch ausgeblieben.

    Finde man sollte aber auch erstmal schauen wie die Schemes offensiv wie defensiv dieses Jahr aussehen werden. Ist für mich immer noch eine Wundertüte.

    Des Weiteren fand ich die FA- Klasse dieses Jahr im allgemeinen nicht so stark, vielleicht hat man sich deshalb auch im Verhältnis zum großen Cap zurückgehalten.


    Hier nochmal die Veränderung zu den Positionsgruppen aus meiner Sicht.


    QB: Vielleicht nicht sofort besser, aber mit Lawrence natürlich ein Riesen-Upside vorhanden

    RB: Durch die Verletzung von E-T-N wird Robinson wieder den Großteil der Carries alleine bekommen

    O-Line; Von den Startern her hat sich nichts verändert, durch Little und ein Jahr Erfahrung von Bartch ist man vielleicht zumindest in der Tiefe dieses Jahr stärker

    TE: Nach der späten Verpflichtung von Hollister, hat man den Weggang von Eifert ausgeglichen. Man ist hier nicht schlechter als letztes Jahr, aber wahrscheinlich immer noch mit Abstand der schwächste TE-Room der NFL; zumindest was einen Receiving-TE angeht. Im Punkto Blocking hat man sich durch Manhertz und Farell eventuell sogar verstärkt.

    WR: Ich fand unseren WR-Corps letztes Jahr schon besser, als zumindest der NFL- Durchschnitt. Mit Jones hat man jedoch einen erfahrenen mit an Bord geholt und sich damit eventuell wirklich nochmal verstärkt


    DL: Hier hat man viele neue Leute an Bord geholt und sich vor allem gegen den Lauf, was die größte Jaguars Schwäche 2020 war, hoffentlich deutlich verbessert. Nennenswert ist zur Zeit Davon Hamilton der in seinem 2. Jahr in der Nfl, nach seiner Verletzung sich im Training und Preseason scheinbar einen großen Sprung offenbart. Fehlen tut mir dennoch ein Interior Pass Rush

    DE/OLB: Auch hier hat man sich einige neue Leute geholt. Ob man hier wirklich besser aufgestellt ist als letztes Jahr, wird man wohl erst in den nächsten Spielen sehen können. Hoffe durch eine bessere Run-Defense und weniger Spiele, bei denen wir von Anfang an hinterherlaufen, können wir die Pressure und Sackzahlen steigern.

    LB: Sehe uns hier gleichwertig aufgestellt, wie letztes Jahr. Schobert haben wir zwar per trade weggegeben, hoffe jedoch das wilson sich gut einfindet und das ausgleicht.

    CB: Ich denke dass Griffin hier eine Verstärkung ist, auch wenn er in der Preseason nicht immer gut aussah. Bei Henderson sehe ich viel Potential hoffe er bleibt dieses Jahr verletzungsfrei

    S: Mit Jenkins hat man wohl auch hier eine Verstärkung gefunden. Daneben hoffe ich das Rookie Cisco einschlägt und seine Ballhawk-Fähigkeiten aus dem College auch in der nfl zeigt, auch wenn er nicht gleich starter sein wird.


    K/P: Solange Lambo dieses Jahr fit bleibt hat man mit ihm und P Cooke weiterhn zwei sehr gute starter hier.

  • 4 bis 7 Siege sollten drin sind. 2 bis 3 mehr aufgrund der Verbesserung auf der QB-Position, 1 bis 2 aufgrund der Schwächung der Teams in der Division, 1 bis 2 aufgrund der Verbesserungen in der Defense (Run-D, Secondary). Mit Etienne wäre ich bei 5 bis 8 Siege. Für noch mehr müssten die Tackles noch besser sein und es müsste noch mehr Speed in der Offense haben. Verletzungen sind wie immer entscheidend und wie gut Lawrence wirklich spielen wird. Bis auf ihn und Marvin Jones ist in der Offense im Grunde alles beim alten.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Über das Spiel von gestern hüllen wir einen Mantel des Schweigens. Der Fakt, dass ein zumindest auf dem Blatt Papier schwächeres Team uns in allen Kategorien ausgespielt hat, war offensichtlich. Selbst letzte Saison hatten wir über weite Strecken besser gespielt als gestern - und das will echt was heißen.


    Die Niederlage ist aber nur zweitrangig. Viel wichtiger im negativen Sinne ist, dass es bei uns (mal wieder) rumort. Und das ganz gewaltig:


    https://blackandteal.com/2021/…n-meyer-criticism-week-1/


    Das scheint jetzt ein schon ein Problem. Und weitere Niederlagen, sollten das Problem noch weiter vergrößern. Die Beziehung Meyer - Jaguars ist jetzt schon angeschlagen und ich kann mir kaum vorstellen, dass das am Ende der Saison zu einem Happy End kommt.


    Because Jaguars. Jedes Jahr der gleiche Schund...

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Wie sind denn die Interceptions von Trevor zu bewerten. Habe nur eine ohne eine Wiederholung in der Redzone gesehen.


    Erschuetternd war wohl die Defense. Meine Befürchtungen, dass das eine weitere Saison zum Vergessen wird, scheinen sich zu bewahrheiten.


    Weiß jemand spontan, wieviele der Draft Picks es in den Kader geschafft hat?


    Wer Amendola im Team hat, kann ja gar nicht so schlecht sein, ... :)

  • Wie sind denn die Interceptions von Trevor zu bewerten. Habe nur eine ohne eine Wiederholung in der Redzone gesehen.

    bei der ersten hat er einfach seinen Receiver ueberworfen, etwas das einige Male vorkam.

    Die zweite war ein typischer Rookie Fehler, den CB einfach nicht gesehen.

    Bei der dritten, keine Ahnung, da war weit und breit kein Receiver.

    QB just nicht euer Problem. Trevor braucht vielleicht etwas länger als ihr gehofft habt um sich an die NFL zu gewöhnen, aber das wird.

    Insgesamt sah das Team schlecht vorbereitet aus. Teilweise wussten die Spieler nicht wer auf den Platz sollte, was kann dann auch zu dem 12 man in the huddle penalty geführt hat. Und der Gameplan in der Offense gegen eine Cover 2 Defense war schon abenteuerlich.

    -- Die zweite Heirat ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung --

  • Ich finde ja, dass Lawrence da die ärmste Socke auf dem Feld war und das Maximum rausgeholt hat. Hat er top gespielt? Nein, da war noch Luft nach oben, aber das war schon okay.


    Um das Spiel mal genauer aufzuschlüsseln:


    Unsere Receiver hatten drei Drops in den ersten Ballbesitzen von uns. Drei. Und alle waren definitiv catchable. Werden die gefangen, haben wir mehrere First Dows und marschieren. Stattdessen: Three and out, Ballbesitz Texans.


    Dann ist die Defense grottenschlecht (!) und wir liegen in Windeseile 14:0 hinten. Wir hatten das ganze Spiel über kein Running game wobei das Playcalling auch miserabel war. Hyde hatte mehr carries als Robinson. What the fuck?


    Und wenn dein Rookie-QB 51 throws gegen eine Zone D im Rückstand auf die Statistik bringt... da wundern mich die TO nicht. Sicherlich waren ein paar vermeidbar gewesen, aber man darf TLaw erst garnicht in diese Lage bringen.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Bin wahrscheinlich in der Minderheit mit meiner Glas-halb-voll View - insgesamt sehe ich es nicht ganz so dramatisch wie die meisten.


    Am Anfang waren vor allem die Penalties das grösste Problem, und die Drops. Finde aber bei den Drops trägt TL eine Mitschuld, die Bälle waren teilweise behind oder bei Dumpoffs war zu wenig Touch dabei. Das andere Problem war das Coaching. Zu unorganisiert, zu schnell weg vom Run, zu sehr überrascht von der Cover II. Dann waren in der ersten Halbzeit auch einige 50/50 Bälle gegen die Jags. Und was auch richtig schlecht war, waren die drei Pässe am Anfang vom One-Minute-Drill Ende der ersten Halbzeit, wo gar keine Zeit von der Uhr lief weil es drei Incompletions waren und die Texans dann den quasi vorentscheidenden TD durch Amendola machen. Das missed-FG hat den Texans auch nochmal gute Feldposition gegeben. Auch da gab es eine Penalty die das FG schwerer gemach hat.


    Run-Defense war solide aber die Defense allgemein war schlecht. Ausserdem sehe ich die Texans nicht so schwach wie viele andere. Und das allerpositivste war TL. Da waren einige Pässe dabei die man so noch nie von einem Jags-QB gesehen hat. Die Fehler wird er weiter machen aber er wird auch daraus lernen.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Ist das ernsthaft so? Also das verstehe ich nicht. Man weiß doch was für ein Typ Meyer ist. Und jetzt ist Week 1 und es brennt schon wieder ? Das ist doch hoffentlich nur Buzz, oder ?

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.

  • Bin wahrscheinlich in der Minderheit mit meiner Glas-halb-voll View - insgesamt sehe ich es nicht ganz so dramatisch wie die meisten.


    Am Anfang waren vor allem die Penalties das grösste Problem, und die Drops. Finde aber bei den Drops trägt TL eine Mitschuld, die Bälle waren teilweise behind oder bei Dumpoffs war zu wenig Touch dabei. Das andere Problem war das Coaching. Zu unorganisiert, zu schnell weg vom Run, zu sehr überrascht von der Cover II. Dann waren in der ersten Halbzeit auch einige 50/50 Bälle gegen die Jags. Und was auch richtig schlecht war, waren die drei Pässe am Anfang vom One-Minute-Drill Ende der ersten Halbzeit, wo gar keine Zeit von der Uhr lief weil es drei Incompletions waren und die Texans dann den quasi vorentscheidenden TD durch Amendola machen. Das missed-FG hat den Texans auch nochmal gute Feldposition gegeben. Auch da gab es eine Penalty die das FG schwerer gemach hat.


    Run-Defense war solide aber die Defense allgemein war schlecht. Ausserdem sehe ich die Texans nicht so schwach wie viele andere. Und das allerpositivste war TL. Da waren einige Pässe dabei die man so noch nie von einem Jags-QB gesehen hat. Die Fehler wird er weiter machen aber er wird auch daraus lernen.

    Die Penalties schiessen uns schon seit der Saison 2018 regelmässig ins Knie. Ich kann mich an kaum ein Spiel erinnern, in dem der Gegner mehr Yards-Bestrafungen hatte, als wir. Mangelnde Disziplin und Bonehead-Moves am Fließband. Vor allem Taylor treibt mich regelmäßig zur Weißglut.


    Ist das ernsthaft so? Also das verstehe ich nicht. Man weiß doch was für ein Typ Meyer ist. Und jetzt ist Week 1 und es brennt schon wieder ? Das ist doch hoffentlich nur Buzz, oder ?

    Naja, man liest schon seit Wochen solche Artikel, dass man unzufrieden und vor allem überrascht ist, wie Meyer das handhabt. Das ist jetzt keine spontane Reaktion bzgl. der Niederlage, sondern das zog sich seit der Pre-Season wie ein roter Faden durch - nicht nur von einer speziellen Seite, sondern von einer Vielzahl von Quellen.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Neben vielen anderen Dingen ist auch Meyers RB-Einsatz zumindest zum "stark am Kopf kratzen" .Wie heisst es bei Walter so schön


    "Urban Meyer is one of the few people who still thinks Carlos Hyde can play in the NFL."


    Da hat er einen Robinson, verschwendet mehr oder weniger einen 1st rounder für Etienne und setzt nun auf den fragilen RB-Opa Hyde :paelzer: Verstehen muss man das nicht.

  • Nun gut Etienne ist auf IR aber klar das mit Robinson muss man nicht verstehen. Ich sehe es genauso, dass Lawrence einige Würfe ( wie auch zB der zweite TD Wurf) rausgehauen hat, die nicht jeder kann. Wenn man nicht so viel in Rückstand gerät, dann muss man auch nicht so viel forcieren und man konnte mehr laufen

  • Nun gut Etienne ist auf IR aber klar das mit Robinson muss man nicht verstehen. Ich sehe es genauso, dass Lawrence einige Würfe ( wie auch zB der zweite TD Wurf) rausgehauen hat, die nicht jeder kann. Wenn man nicht so viel in Rückstand gerät, dann muss man auch nicht so viel forcieren und man konnte mehr laufen

    Ja man vertraut denen schon, das Running Game war auch nicht so schlecht wenn mal gelaufen wurde.


    Wo war das Problem:

    Viele Strafen am Anfang

    Davon 2 Holding-Strafen, die 2 gute Läufe eliminiert haben, so hatte man anstatt einen First Down auf einmal 1 & 20 und man hat wieder gepasst.

    Dann 2 oder 3 Illegal Formation Strafen. Peinlich!!! Kann mal passieren aber gleich so oft??? :bengal:bengal:bengal

    Auch die zwei frühen Timeouts, kurz bevor die Uhr runtergelaufen ist. Da war irgendwie die Konzentration nicht komplett da.

    Viele frühe Drops haben dann auch noch dazu gepasst.


    Die Defense sah zwar stärker aus als letztes Jahr, aber man hatte nie das Gefühl, dass sie uns im Spiel halten können. Immer wenn die Texans mal kurz vor dem punten standen haben wir wieder ein Big Play zugelassen.

    Und so lag man schnell hinten.


    Und anstatt weiterhin auf ein weiteres offenslv ausgegelichen GamePlan zu beharren, hatte man scheinbar das Gefühl es schnell drehen zu müssen und hat sich dann fast nur noch aufs passen konzentriert.

    Dadurch ist größerer Druck auf Lawrence entstanden, wodurch er immer ungenauer wurde und dann kamen auch die Interceptions dazu.

    Als das Spiel dann so gut wie entschieden war, hat auch Lawrence sich dann wieder stabilisiert.


    Also um das Missverständnis hier ein bisschen auszuräumen. Man wäre gerne mehr gelaufen, was auch Meyer später ausdrücklich betont hat und auch das Running Game funktionierte, als es mal angewendet wurde. Durch die vielen langen Downs durch dumme, nein, sehr dumme Strafen und den dann schnellen hohen Rückstand hat man so viel geworfen.


    Alles in allem, fande ich das Spiel trotzdem um einiges besser, als letztes Jahr. Offensiv sah es nicht so eintönig aus wie letztes Jahr und defensiv werden wir einfach noch ne Zeit brauchen um konkurrenzfähig zu sein. Ob es am neuen System liegt und es dieses Jahr noch besser wird oder aber man auf nächstes Jahr und weitere Spieler braucht :madness


    Was Lawrence angeht. Ja er war oft ungenau und ja die Interceptions gingen auf ihn, aber in manchen Situationen hat er sein Potenzial schon angedeutet. Gerade am Anfang haben jedoch auch die Receiver mit einigen vermeidbaren Drops ihm nicht gerade geholfen.

    Weiß nicht was ihr meint, aber die kurzen und mittleren Würfe sahen für mich teilweise zu fest aus :madness

  • DuvalDevil

    Erstmal sorry für die kleine Stichelei im Gameday. Natürlich bin ich nicht der Auffasung , dass die Refs TL seinen ersten Sieg bescherren wollten. Allerdings fand ich die Regelauslegung nicht immer wirklich günstig. Die Flagge gegen Fuller im ersten Drive kann man werfen muss man aber nicht. Auf der anderen Seite waren 2 identische Situationen mit Sutton (die erste kann man die 2 muss man pfeifen m.E.) wo die Flaggen drin bleiben. Was wie wo ein Foul ist da gibt’s Tausend möglichkeiten. Ich bin grundsätzlich ein Freund von Let them play, aber das allerwichtigste ist m.E. konstanz in den Entscheidungen und die habe ich nicht zwingend gesehen. Aber nix für ungut. :bier:


    Zum Spiel braucht man glaube ich nicht viel schreiben. Man hat gesehen, dass wir ein Team sind was im Win Now Modus ist während ihr im Rebuild seit. Man sieht bei TL immer wieder das gewisse IT aufblitzen, aber die Umstellung auf die NFL - insbesonder in einem etwas schwächeren Team- wird wohl noch ein wenig dauern.

    Ja man vertraut denen schon, das Running Game war auch nicht so schlecht wenn mal gelaufen wurde.

    Den Eindruck hatte ich gestern auch. In HZ 2 waren da ein paqar nette Läufe dabei wo ich dachte. Ah ok die haben etwas gefunden (Läufe gingen nach links wo der Backup von Chubb war). Es fehlte dann aber halt einfach die Konstanz und auch die Gelduld auch bei kurzen Pässen um das irgendwie sinnig zu nutzen...

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.

  • DuvalDevil

    Erstmal sorry für die kleine Stichelei im Gameday. Natürlich bin ich nicht der Auffasung , dass die Refs TL seinen ersten Sieg bescherren wollten. Allerdings fand ich die Regelauslegung nicht immer wirklich günstig. Die Flagge gegen Fuller im ersten Drive kann man werfen muss man aber nicht. Auf der anderen Seite waren 2 identische Situationen mit Sutton (die erste kann man die 2 muss man pfeifen m.E.) wo die Flaggen drin bleiben. Was wie wo ein Foul ist da gibt’s Tausend möglichkeiten. Ich bin grundsätzlich ein Freund von Let them play, aber das allerwichtigste ist m.E. konstanz in den Entscheidungen und die habe ich nicht zwingend gesehen. Aber nix für ungut. :bier:

    Alles gut :) Ich glaube jeder hat in solchen Momenten ein Stück weit seine Fanbrille auf und die Wahrheit trifft sich wie so oft in der Mitte.


    Zum Spiel braucht man glaube ich nicht viel schreiben. Man hat gesehen, dass wir ein Team sind was im Win Now Modus ist während ihr im Rebuild seit. Man sieht bei TL immer wieder das gewisse IT aufblitzen, aber die Umstellung auf die NFL - insbesonder in einem etwas schwächeren Team- wird wohl noch ein wenig dauern.

    Gestern hat schlicht und ergreifend das bessere, weil vor allem reifere und ausgewogenere, Football-Team gewonnen. Ihr habt bessere Skillspieler und ein ausgewogeneres Playcalling. Das war schon souverän gestern, wobei ich ein noch klareres Spiel erwartet hatte (rein vom Ergebnis her, wir hatten ja auch zwei verschossene FGs). Bleibt ihr vom Verletzungspech verschont (historisch gesehen wohl leider nicht), dann ist mit euch aber echt zu rechnen.


    TLaw wird, und bei der Meinung bleib ich, verbrannt. Wie will man denn so ein Megatalent aufbauen, wenn man ihn nicht nur ins Feuer wirft, sondern quasi lichterloh abfackeln lässt? Mit dem Gameplan tut man niemanden ein Gefallen und mir tuts leid, dass ihm da nicht ein bissl Druck vom Kessel genommen wird. Ständig dieser Hero-Ball Scheiss, weil man sich selbst durch dumme Fouls und grottenschlechtes Playcalling in 3-and-long manövriert.

    Den Eindruck hatte ich gestern auch. In HZ 2 waren da ein paqar nette Läufe dabei wo ich dachte. Ah ok die haben etwas gefunden (Läufe gingen nach links wo der Backup von Chubb war). Es fehlte dann aber halt einfach die Konstanz und auch die Gelduld auch bei kurzen Pässen um das irgendwie sinnig zu nutzen...

    Gestern endlich mal Robinson mit zwei starken Läufen und statt das Momentum mitzunehmen wird geworfen und TO. Es fühlt sich so an, als würdrn die Coaches den Spielzug würfeln, statt das zu nehmen, was funktioniert. Robinson ist ein Guter... warum man ihn nicht mehr nutzt ist schon fast kriminell.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Link Interessante Statistik ... Ich hatte das Gefühl Lawrence will einfach zu viel. Die Windows sind nicht so gross in der NFL wie im College! Das muss er lernen. Und die Receiver sind aber auch echt nicht schnell und keine Seperation. Die O-Line war gut, das hat mir gefallen. Gut gefallen hat mir auch Logan Cooke - kein Witz ... und Josh Lambo ist echt ein Concern. Ich meine er hatte eine Hüft-OP. Dass die Jags einfach annehmen er performed wie vorher zeugt schon echt von grober Fahrlässigkeit.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Puh, das muss erstmal verdaut werden. Auf der einen Seite lief ed bedeutend besser als gedacht, auf der anderen Seite hat man sich selbst mal wieder voll ins eigene Knie geschossen. Vor dem Spiel dachte ich, wir werden vlt. sogar abgeschlachtet (mobiler QB, Top WRs, eine gute Defense), aber dann haben wir das über weite Strecken überraschend gut gemacht. Ich versuche meine Gedanken mal etwas zu sortieren:


    Positiv:


    Das Team zeigt ganz klar eine aufsteigende Tendenz. Gegen die Texans war es unterirdisch, gegen die Broncos okay und heute über zwei Drittel sogar eigentlich ganz gut. Mal schauen was das gegen Burrow und Chase beim TNG gibt.


    O-Line. Wieder über weite Strecken sehr stabil. Travor hat in vielen Momenten ordentlich Zeit. Taylor hat seine strunzdummen Fehler minimiert, Cam hält links dicht und die Guards sind auch okay, wobei es hier und da nen Lapsus gibt. Trotzdem ist das absolut in Ordnung bislang.


    Wide Receiver heute auch verbessert. Gegen die Texans ohne separation, gegen die Broncos mit massiv Drops und heute endlich verbessert. Jones JR nach woe unser bester Mann auf der Position, Shenault stabil und es gab zur Abwechslung auch mal wieder eine Chark-Sichtung!


    Run Defense bislang unser Prunkstück. Kaum Big Plays, sehr konzentriert und regelmässige Tackles fürn Loss.


    Run Game. Na also, geht doch. Robinson stark und Hyde mit Abstrichen auch in Ordnung. Stark vor allem der TD Drive, der quasi nur gerannt wurde.


    Agnew! Maschine!


    Neutral:


    Pass Rush. Sehe ich mit einem lachenden und weinenden Auge. Kaum Sacks, dafür aber aber immer gut Druck auf die Pocket. Zwar noch viel Luft nach oben, aber stark verbessert zu letzter Saison. Trotzdrm brauchrn wir nächste Saison nen neuen Edge Rusher, Chaisson schafft das nicht. Wird spannend, wie man sich gegen die fragwürdige O-Line der Bengals schlägt. Da muss es krachen!


    Trevor Lawrence. Ja... Puh. Noch gefällt mir das nicht wirklich. Von der angeblichen NFL-Readiness sehe ich auch noch nicht wirklich was. Bislang sehe ich extrem hohe Höhen und extrem tiefe Tiefen. Dass der Junge was kann, ist unbestritten. Aber er hat ne passable O-Line vor sich, zum Teil genug Zeit und es kommt maximal Durchschnitt rum. Zudem zu viele Turnover, weil er nicht erkennt, wenn ein Spielzug tot ist. Das hat ein Minshew um ein Vielfaches besser gemacht (wenn auch längst nicht perfekt). Kreuzigt mich, aber ich glaube Minshew wäre für das Team zumindest DIESE Saison die bessere Wahl gewesen.


    Negativ:


    Josh Lambo. Wir hatten die letzten Saisons einen der besten Kicker der Liga in unseren Reihen, aber von der Hip-Injury hat er sich nicht erholt. Sorry Josh, aber du musst raus. Wir können halt nie was gutes haben, dann schlägt das Pech zu. #becausejaguars


    Tyson Campbell. Schlechtester CB in den Reihen der Jaguars, seit ich Football verfolge. Rookie hin oder her. Ein CB, der keine Bälle tracken kann und prinzipell nur aufs Tackling geht ist nutzlos. Hatten die Scouts schon vorm Draft bemängelt, aber das ist inaktzeptabel. Da wünsche ich mir doch gleich Tre Herndon herbei (und der war schon Mist).


    Play Calling. Viel besser, als die letzten beiden Games, aber immer noch nicht zufriedenstellend. Da geht noch mehr Run und vor allem wenn er funktioniert, muss man ihn weiter prügeln. Man weicht zu oft von dem ab, was in dem Moment funktioniert. Warum?


    Tight Ends. Hollister mit nem Drop der zur INT führt, Farrell ebenfalls (hatte Glück, dass er ge recovert wurde) und generell ist der Output einfach nur erbärmlich. Wir spielen im Passing Game quasi ohne TE in den meisten Drives.


    Gegner haben (zu Recht) keinen Respekt mehr von uns. Cardinals liegen zwei possessions vor uns, weniger als 3 Minuten zu spielen, 4 & 7 und die hauen ein Trickplay beim Punten raus (wegen Foul zurückgepfiffen, aber dennoch). Ausserdem lassen mittlerweile alle Teams bei 4 & Short ihre Offense auf dem Feld. Kein Respekt. Warum auch, bei unserem Track record? Das macht die Spiele natürlich nochmal schwerer.


    ---------------------


    Donnerstag gegen die Bengals. Freitag um 7 morgens Meeting auf der Arbeit. Scheissegal, ich bin da und zieh mir das rein.


    DUVAL!


    @Mods

    Der Beitrag über dem hier kann gelöscht werden. Sorry für den Doppelpost.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Die Offense ist nach wir vor das grösste Problem. Wieder hat man das Gefühl das Fehler gemacht werden die idiosynchratisch sind und nicht systematisch. Dennoch passieren sie nun 3 Wochen in Folge. Die Defense hat wirklich lange Zeit erstaunlich gut gespielt aber die Offense hat sich regelmässig selbst ein Bein gestellt. Dabei ist es ein Mix aus verschiedenen Askepten und überraschenderweise ist die O-Line keins davon. Auf Fox hat man gesehen dass der Flea Flicker auch gut ein langer TD hätte sein können wenn Andrew Norwell nicht eklatant schlecht blockt. Ich glaube er hat einfach den Playcall nicht verstanden. Dann steht es ganz anders, ist ein ganz anderes Momentum und vielleicht hätte man das Spiel gewonnnen. Trotzdem hätte TL den Pass nie werfen dürfen. Auf der anderen Seite war man nur aufgrund eines once-in-a-lifetime-plays überhaupt so hoch in Führung. In der NFL sind es halt diese Mosaike die entscheidend sind.


    Jags haben jetzt gegen die Broncos relativ gut mitgehalten und gegen die Cardinals lange gut gespielt. Jetzt kommen die Bengals und Titans - nicht unbedingt schwere aber auch nicht einfacher ..... meiner Meinung nach sind die Jags aber sehr viel näher an einem Sieg dran als letztes Jahr.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Jags haben jetzt gegen die Broncos relativ gut mitgehalten und gegen die Cardinals lange gut gespielt. Jetzt kommen die Bengals und Titans - nicht unbedingt schwere aber auch nicht einfacher ..... meiner Meinung nach sind die Jags aber sehr viel näher an einem Sieg dran als letztes Jahr.

    Gegen die Bengals und Titans wirds äusserst interessant. Bin gespannt ob Allen gegen die O-Line der Bengals den ein oder anderen Sack holt. Ich denke da geht was. Mal schauen ob mehr wie nur Pressure auf die Pocket drin ist. Auf der anderen Seite Burrow und Chase ist kein gutes Matchup für unsere Secondary.


    Gegen die Titans bin ich aber am meisten gespannt. Unsere Run D ist bislang super, mal sehen wie das mit D. Henry läuft. Hält man ihn in Schach und wenn Tannehill das Spiel mit dem Arm gewinnen muss, KÖNNTE da was gehen.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Ja gegen die Bengals macht mir die kurze Woche und die Tatsache dass es TNF ist Sorgen. Dieses Team braucht viel Vorbereitung und viele haben noch nie in so einem Prime Time Game gespielt ...

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Danke für die Info!


    Jetzt wird Henderson also doch getradet. Toller 1st Rounder. Oh Mann. Ich frage mich ob das rein sportliche Gründe sind bzw. aufgrund all seiner Verletzungen oder ob er weg wollte.


    Ich weiss gar nicht, ob ich ein Fan von dem Trade bin. Bedeutet mehr Campbell auf den außen. Oh je.


    Kann einer vlt. was zum neuen Tight End sagen? Ich verfolge die Panthers nicht im Detail.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Kann einer vlt. was zum neuen Tight End sagen? Ich verfolge die Panthers nicht im Detail.

    Hat einen guten Eindruck bei uns gemacht und sofort eine gute Verbindung zu Darnold aufgebaut. Sollte wirklich ein Upgrade für euch sein.