Coaching Karussell 2021/22

  • Dieses Jahr dürfte es wieder mal richtig rund gehen auf dem Karussell der Coaches. Aktuell sind bereits 3 hochdotierte Head Coach Posten offen und es könnten weitere dazu kommen. Zudem haben diverse Colleges bereits ihre Vakanz wieder füllen können. Schauen wir uns doch den aktuellen Stand mal an:


    POWER 5


    - bestätigte neue Head-Coaches -


    FLORIDA: Dan Mullen stand letztes Jahr noch im SEC-Endspiel, dieses Jahr sind die Gators völlig überrascchend abgeschmiert und aktuell nicht mal Bowl eligible. Resultat: Mullen wurde letzte Woche nach einer Niederlage gegen Mizzou gefeuert. Florida hat ähnlich hohe Erwartungshaltung wie LSU, aber seit Urban Meyer zurücktrat diese nicht mehr erfüllen können. Florida ist ein hart-umkämpfter Staat in Sachen Rektrutierung und Mullen hat hier deutlich Federn lassen müssen, mit ein Grund für das schwache Abschneiden. Talent ist dennoch vorhanden und die Position in der SEC-East ist aktuell immernoch mehr als ansprechend. Wer kommt als möglicher Coach in Frage? Florida war am erfolgreichsten, wenn ein Offensive Mind am Zuge war und damit wären wir sofort bei Lane Kiffin (Head Coach Ole Miss). Kaum ein anderer HC hat ein solches Offensive-Pedigree. Andere Kandidaten sind Georgia Offensive Coordinator Todd Monken, UCLA Head Coach Chip Kelly oder Kentucky Head Coach Mark Stoops. Edit: Die Gators haben sich für Billy Napier entschieden und werden ihn offiziell am 5. Dezember vorstellen, berichten diverse Quellen.


    TCU: Vor wenigen Stunden verkündeten die Horned Frogs, dass ihr neuer Head Coach der aktuelle SMU Coach Sonny Dykes wird. Dykes führe die Mustangs in den letzten 3 Jahren jeweils bis zum Bowl-Game und gilt als offensiv Mind und kennt den Staat bereits sehr gut. Dykes wird der Nachfolger von Gary Patterson, der nach 21 Jahren Platz machen musste. Dykes war unter ihm bereits als Offensive Analyst tätig.


    USC: Die Trojans haben 2021 das Clay-Helton-Experiment vorzeitig beendet und suchen bereits seit September nach seinem Nachfolger. USC war lange Jahre unter Pete Carroll ein Top-College mit zwei Teilnahmen im National Championship und diversen Top Classes. Spätestens seit Lane Kiffin weg war, ging es allerding weit den berg hinab. Dieses Jahr ist man 2 Siege entfernt von Bowl Eligibility mit 2 Spielen übrig. Das Talentlevel hat unter Helton extrem gelitten wie u.a. The Athletic in seiner Analayse perfekt zusammenfasst: "How USC crashed a friggin Ferrari of talent and what's next". Mögliche Kandidaten um das einst renommierte College wieder auf die nationale Showbühne zu hieven sind u.a. Matt Campbell (Iowa State), Dave Aranda (Baylor), Luke Fickell (Cincinnati) oder Kyle Whittingham (Utah). Penn State Head Coach James Franklin war ebenfalls in der Konversation, hat aber sich gerade erst auf einen 10Jahres-Vertrag mit den Nittany Lions geeinigt.


    Edit: Der Schocker des Jahres ist bestätigt: USC holt sich Oklahoma's Head Coach Lincoln Riley an die Westküste bestätigen mehrere Quellen. Riley hatte in 5 Jahren 4x den Conference Titel nach Norman geholt, scheiterte dieses Jahr aber vorzeitig.


    TEXAS TECH: Joey McGuire. Auch der zweite bereits vollzogene Wechsel blieb im Staate Texas. McGuire war unter Baylor HC Matt Rhule (jetzt Carolina Panthers Head Coach) und seinem Nachfolger Dave Aranda Assistent Head Coach. McGuire gilt als beliebt bei den Spielern und obwohl er aus Philadelphia stammt, bereits als Texas-Experte und im Staat enorm respektiert. McGuire tritt die Nachfolge von Matt Wells an, der nach nur 2 1/2 Jahren entlassen wurde.


    WASHINGTON STATE: Etwas anders liegt der Fall bei den Cougars. Dort wurde Head Coach Nick Rolovich nicht gefeuert, weil er erfolglos war, sondern weil er sich nicht impfen lassen wollte, was bei diesem State College Voraussetzung war. Washington State hat möglicherweise den Nachfolger schon gefunden, denn unter Interims Coach Jake Dickert blieben die Cougars auf einem ähnlichen Erfolgs-Level und können mit etwas Hilfe noch das Pac12 Finale erreichen. Edit: Jake Dickert wurde als Head Coach bestätigt vermeldet Brett McMurphy.


    WASHINGTON: Anders sieht es beim Rivalen aus dem selben Staat aus. Nach nichtmal 2 Jahren musste Jimmy Lake bereits Platz machen. Lake war unter Chris Petersen Defensive Coordinator und galt als der perfekte Nachfolger für den innovativen Coach, der nach der 2019 Saison seinen Rücktritt erklärte. Doch nach diversen mehr als seltsamen Entscheidungen und zuletzt Ausraster an der Seitenlinie, sah sich das Huskies Front Office genötigt, einzuschreiten und Lake zuerst zu suspendieren und dann zu feuern. Als Nachfolger werden u.a. Fresno State Head Coach Kalen DeBoer, Oregon Offensive Coordinator Joe Moorehead, BYU Head Coach Kalani Sitake aber auch ex-Eagles Head Coach Doug Pederson (stammt aus dem Staat) genannt. Edit: Brett McMurphy berichtet, dass Kalen DeBoer der neue Mann bei den Huskies wird. Eine, wie ich finde, gute Entscheidung.


    LSU: Zwei Jahre nach seinem größten Erfolg ist Ed Orgeron bereits wieder out und damit einer der wohl begehrtesten Posten im College-Football wieder offen. LSU gewann in diesem Millennium bereits 3x die National Championship (Saban 2003, Miles 2007 und eben Orgeron 2019), hat mit dem Staat Louisiana einen massiven Talentpool und in-state kaum Konkurrenz. Orgeron hat den Staat hervorragend rekrutiert (die Class letztes Jahr war #3 national und aktuell sind bereits wieder einige 5 Star-Athleten committed, darunter #1 QB Walker Howard. Alles andere als das jährliche Mitspielen um die National Championship ist hier nicht akzeptabel. Der Druck ist hoch, das Potential aber ebenfalls (die letzten 3 Head Coaches holten alle einen Titel). Da wundert es nicht, dass Namen wie Jimbo Fisher (Texas A&M) oder auch Lincoln Riley (Oklahoma) im Raum schwirren. Andere Kandidaten sind Baylor Head Coach Dave Aranda (Defensive Coordinator des 2019er Championship Teams), Billy Napier (Head Coach Louisiana Ragin' Cajuns, die bereits wieder im Sun Belt-Championship Match stehen), Joe Brady (Offensive Coordinator Carolina Panthers aktuell, sowie des 2019er Championship Teams), Mark Stoops (Head Coach Kentucky) oder Luke Fickell (Cincinnati Bearcats Head Coach auf dem Weg in die Playoffs als erstes Group of 5 Team).


    Edit: Nun bestätigt: Der neue Head Coach der LSU Tigers wird Brian Kelly, welcher Notre Dame zurück in die Erfolgsspur geführt hat.



    VIRGINIA TECH: Nach 6 Jahren ist Schluss für Justin Fuentes in Blacksburg. Mit einer Bilanz von 43 Siegen und 31 Niederlagen, wobei in den letzten 4 Jahren 24-23 zu Buche stehen, hat sich der einstige Memphis Coach verabschieden müssen und nun suchen die Hokies nach einem neuen Mann. Kandidaten sind u.a. Billy Napier (Louisiana), Jamey Chadwell (Coastal Carolina), Mike Elko (Texas A&M Defensive Coordinator), aber auch der Sohn des legendären Frank Beamer Shawn, welcher aktuell bei South Carolina in seinem ersten Head-Coach Jahr eine mehr als ansprechende Figur macht.


    Edit: Der neue Mann in Blacksburg heißt Brent Pry und war die letzten 5 Jahre Defensive Coordinator bei den Nittany Lions. Pry hat keinerlei Head Coach Erfahrungen, war aber von 1995 und 1998 bereits vor Ort und Stelle als Graduate Assistant.



    OKLAHOMA: Die Sooners an dieser Stelle zu sehen, hätte wahrscheinlich kaum einer vor dieser Saison vorhersagen können. Lincoln Riley schien in Norman für viele, viele Jahre gesetzt, ehe er der Versuchung der NFL erliegen würde. Nun kam alles ganz anders aus, Riley wechselt zu den USC Trojans und die Sooners suchen zum ersten Mal seit 1999 einen neuen Mann für den Head Coach Posten (Der Wechsel von Stoops zu Riley erfolgte nahtlos). Mit dem Sooners Wechsel in die SEC werden hier bereits vorentscheidende Weichen gestellt. Mögliche Kandidaten? An erster Stelle natürlich Mark Stoops, der Bruder von Sooner-Legende Bob Stoops, aktuell in Kentucky sehr erfolgreich. ESPN's Adam Schefter berichtet derweil, dass Kliff Kingsbury (Arizona Cardinals Head Coach) ebenfalls ein 'Target' sei. Dann ist da noch Iowa State's Matt Campbell, aber auch Clemson's DC Brent Venables, der von 1999 bis 2011 im Oklahoma Coaching Staff war.


    Edit: Nun ist es auch offiziell bestätigt. Clemson Defensive Coordinator Brent Venables wird der neue Mann bei den Sooners. Als Offensive Coordinator ist Ole Miss Offensive Coordinator Jeff Lebby im Gespräch.


    MIAMI: Ähnlich wie Florida sind auch die Hurricanes schon seit Jahren auf der Suche nach dem Erfolg der Vergangenheit. Manny Diaz, der aktuelle Head Coach, hatte zeitweise schon einen heißen Hintern, nach dem sich sein Stuhl deutlich erwärmt hatte. Dann folgte eine kleine Sieges-Serie aber spätestens seit der Niederlage gegen Florida State wird wieder heftig gemunkelt. Lane Kiffin hat bereits durch die Blume verkünden lassen, dass er sich vorstellen könne, die Canes zu coachen. Bis jetzt aber ist Diaz noch der Head Coach. Wie lange? Das wird man abwarten müssen.


    Edit: Diaz wurde entlassen und der neue Coach ist auch schon da: Mario Cristobal übernimmt die Canes und kehrt zurück zu seinem Alma-Mater.


    VIRGINIA: Bronco Mendenhall wird nach 6 Jahren Virginia als Head Coach verlassen. Der 2016 zu den Cavaliers gekommene Mendenhall erreichte 4 Bowl Games, unter anderem den Orange Bowl 2019. Der neue Mann war lange Jahre Offensive Coordinator bei den Clemson Tigers und heißt Tony Elliott. Für ihn ist es der erste Head Coach-Posten.


    DUKE: Die Blue Devils trennen sich einvernehmlich von Coach David Cutcliffe. Der hatte Duke 2008 übernommen und ihnen zu 6 Bowl Appearances und 3 Bowl Siegen verholfen. Die letzten 3 Jahre ging es allerdings deutlich abwärts. Neuer Mann wird der Texas A&M Defensive Coordinator Mike Elko.

    OREGON: Nach dem Abgang von Mario Cristobal brauchen die Ducks mal wieder einen neuen Coach. Gemunkelt wird, dass Chip Kelly nach Eugene zurückkehrt. Doch dann die Kerhtwendung und der neue Mann bei den Ducks heißt nun Dan Lanning. Dieser war zuletzt bei den Georgia Bulldogs Defensive Coordinator. Als Offensive Coordinator soll Florida State OC Kenny Dillingham mit ihm nach Eugene kommen. Beide coachten zusammen im Staff unter Mike Norvell bei den Memphis Tigers 2017.




    - Coach-Situationen, die sich in den nächsten Wochen/Monaten noch ändern können -


    UCLA: Im vierten Jahr ist eine Verbesserung unter Chip Kelly endlich eingetreten und dennoch könnte es schon bald einen Wechsel geben. Der Grund? Der amtierende Athletic Director ist nicht derjenige, der sich für Chip entschied. Und so bleibt die Frage ob man nach diesem Jahr sich zusammensetzt oder dann doch getrennte Wege geht. Kelly wäre sicher ein hochinteressanter Kandidat für einige der offenen Posten, vor allem in der Pac-12.



    GROUP OF 5 & INDEPENDENTS



    - bereits gefundene neue Head Coaches -


    NOTRE DAME: Brian Kelly verlässt die Fighting Irish in Richtung Louisiana, wer wird sein Nachfolger? Wieder ein Coach aus Cincinnati wie es Kelly war? Dann wäre Luke Fickell der aktuelle Bearcats-Head Coach Kandidat #1. Oder wird es doch der aktuelle Defensive Coordinator Marcus Freeman, den Kelly als 'nächsten Head Coach' in höchsten Tönen gelobt hat. Was ist mit Urban Meyer, aktueller Jacksonville Jaguars Head Coach, aber alles andere als mit einem tollen NFL-Start. Für Matt Rhule (Carolina Panthers) gilt ähnliches. Edit: Marcus Freeman übernimmt den Head Coach Posten. Er gilt als einer der aufstrebenden Coaches-Kandidaten der letzten Jahre. Brian Kelly hatte gehofft ihn zu LSU mitzubringen.


    CONNECTICUT: Nach dreijähriger Pause kehrt ex-UCLA Coach Jim Mora Jr. zurück in den Coaching Ring. Mora übernimmt den Platz bei dem Independent College von Randy Edsall, der nach 5 Jahren bei seiner Rückkehr in den Staat keinen Erfolg verbuchen konnte und das Team zum regelmäßigen Gast in den Bottom 10 machte.


    GEORGIA SOUTHERN: Erst bei USC gefeuert, nun bei den Georgia Southern Eagles bereits wieder angeheuert: Clay Helton übernimmt nachdem Chad Lunsford dieses Jahr dort entlassen wurde.


    SMU: Nachdem Sonny Dykes zu TCU wechselt, haben die Mustangs bereits den Nachfolger bestimmt. Es wird Rhett Lashlee, aktuell noch Miami Offensive Coordinator, davor bei den Mustangs in der selben Funktion.


    UMASS: Ein weiteres Bottom 10 Team hat einen neuen Coach: Don Brown, 4 Jahre unter Jim Harbaugh Defensive Coordinator in Michigan, ist der Mann, der die Minuteman wieder zu einem brauchbaren Team formen soll. Vorgänger Walt Bell war das in 3 Jahren nicht geglückt.


    AKRON: Die Zips haben Coach Tom Arth nach nur 3 Siegen in fast 3 Jahren beurlaubt. Mögliche Kandidaten für seinen Job sind u.a. ex Titans RB Eddie George (aktuell bei Tennessee State, einem FCS-Team), Bobby Petrino (u.a. Louisville, aktuell bei Missouri State) oder Green Bay Packers QB Coach Luke Getsy, ein Akron Alumni. Akron hat sich für den Oregon Offensive Coordinator Joe Moorhead entschieden. Moorhead war bereits bei Mississippi State 2018 und 2019 und erzielte dort eine Bilanz von 14-12


    TROY: Unter Head Coach Chip Lindsey gab es für die Trojans eher schlechte Zeiten - eine Bilanz von 15 Siegen stehen 19 Niederlagen gegenüber und keine Bowl-Teilnahme. Damit es gute Zeiten gibt sucht man nun einen neuen Mann. Mögliche Kandidaten sind Kentucky LB Coach Jon Sumrall (war zwischen 2015 und 2017 schon mal Assistent HC dort), Texas A&M RB Coach Tommie Robinson (war bei der letzten Coaching Suche unter den finalen Kandidaten), Jordan Lesly aktuell Defensive Coordinator in West Virginia und Troy Alumni sowie Derrick Ansley (DB Coach bei den LA Chargers und ebenfalls Troy Alumni). Der neue Mann heißt Jon Sumrall.


    LOUISIANA TECH: 9 Jahre hat der Sprössling von Notre Dame Legende Lou Holtz die Familien-Flagge im CFB weitergetragen, doch nach diesem Jahr hat man sich einvernehmlich auf eine Trennung geeinigt. Mögliche Kandidaten sind Oklahoma State QB Coach Tim Rattay (war schon im Staff von Holtz und ist zudem Alumni), Baylor Defensive Coordinator Ron Roberts (kennt die Region aus seiner Zeit bei Southeastern Louisiana) oder Ole Miss Offensive Coordinator Jeff Lebby der mit Athletic Director Wood bei UCF zusammen war. Der neue Mann heißt Sonny Cumbie und war unter anderem dieses Jahr der Interims-Head-Coach bei Texas Tech.


    NEW MEXICO STATE: Doug Martin's Vertrag wird nicht verlängert, somit suchen die New Mexico State Aggies zum ersten Mal seit 2013 einen neuen Head Coach. Womöglich hat man ihn aber schon gefunden, denn mehrere Quellen berichten, dass Jerry Kill (einst Minnesota Golden Gophers, aktuell TCU Interims-HC) der neue Mann an der Sideline des Independent College wird. Nun ist auch das bestätigt.


    LOUISIANA: Die Rajin' Cajuns verlieren Billy Napier an die Florida Gators. Napier hatte Louisiana zu vier Bowl-Games, vier Championship-Games und einem Conference-Titel (bei noch ausstehendem Endspiel am Samstag) in vier Jahren geführt. Mögliche Nachfolger sind der aktuelle Defensive Coordinator Patrick Toney, Co-Offensive Coordinator Michael Desormeaux oder Napier's Ex-Offensive Coordinator von '18 - '20 Rob Sale (aktuell Offensive Line Coach bei den NY Giants). Aber auch Jeff Lebby (Offensive Coordinator Ole Miss) soll im Gespräch sein. Edit: Michael Desormeaux wird der neue Mann, berichtet Brian McMurpy


    FRESNO STATE: Mit dem Abgang Kalen DeBoers in Richtung Washington wird ein Head Coach Posten in der Mountain West frei. Mögliche Kandidaten ihn zu ersetzen könnten sein Offensive Coordinator Ryan Grubb sein, Auburn's Special Teams Coordinator Bert Watts war von 2017 bis 2019 Defensive Coordinator an Ort und Stelle, Graham Harrell (Offensive Coordinator USC) könnte ebenfalls ein Kandidat sein. Oder gar der Ex-Coach Jeff Tedford? Yup - es ist in der Tat der alte und neue Coach!


    FIU: Butch Davis musste nach 5 Jahren Platz machen, zuletzt hatte er in 2 Jahren gerademal einen Sieg aufs Konto gebracht. Als mögliche Kandidaten gelten u.a. Appalachian State Offensive Coordinator Frank Ponce (FIU Alumni), Tim Harris Jr. (aktuell UCF co-Offensive Coordinator, Running Back Coach) oder ex Canes Head Coach Randy Shannon. Geworden ist es aber Memphis Defensive Coordinator Mike Macintyre, der schon bei Colorado und San Jose State Head-Coach war.


    COLORADO STATE: Steve Addazio wurde nach nur zwei Spielzeiten bereits wieder entlassen. Insgesamt gewann er nur 4 von 16 Spielen (in 2020 gab es Covid-bedingt nur 4 Partien für die Rams). Der neue Mann kommt aus Nevada und heißt Jay Norvell.


    NEVADA: Ken Wilson wird der Nachfolger von Jay Norvell. Wilson war zuletzt Defensive Coordinator bei den Oregon Ducks.



    TEMPLE: Nach 3 Jahren wurde Rod Carey gefeuert. Carey hatte nach einer recht erfolgreichen Saison 2019 mit 8-5 nur noch 4 weitere Siege in den folgenden Jahren einfahren können. Mögliche Nachfolger sind Stan Drayton, aktuell RB Coach bei Texas, der schon für den Job einst vorstellig wurde. Elijah Robinson, aktuell D-Line Coach bei Texas A&M und bereits unter Matt Rhule in Temple als Assistent tätig. Ebenfalls genannt wird Ole Miss Co-Defensive Coordinator Chris Partridge, ein New Jersey Native. Edit: Der vorerst letzte offene Job wurde nun auch vergeben: Stan Drayton ist der neue Mann.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

    36 Mal editiert, zuletzt von aikman ()

  • SMU hat mit Rhett Lashlee, der unter Dykes bereits bei den Mustangs arbeitete, schon einen Nachfolger für die Position des Head Coaches gefunden.

    Gefällt mir sehr gut, die Lösung.

    Broncos & Nuggets - Mile High's pride!

  • Richtig interessant wird es ja immer dann, wenn besonders viele Head Coaches das Team wechseln und keine Coordinators aufsteigen. Das löst dann ganze Wellen von Neuverpflichtungen aus.


    Edit: Clemson könnte vielleicht einen der beiden Coordinators verlieren, wobei ich hier OC Tony Elliot für wahrscheinlicher halte. Allerdings scheint er nicht darauf aus zu sein, den erst bestbezahlten Job abzunehmen.


    Bei den Cal Golden Bears muss hoffentlich der OC gehen. Ein freiwilliger Abschied von HC Justin Wilcox wäre überraschend, aber auch keine Sensation. Die Frage ist natürlich, ob er ein Team mit besserer Perspektive finden kann.

    Einmal editiert, zuletzt von Defsoul ()

  • Aranda kann man wahrscheinlich von der Liste streichen, laut Yahoo Sports ist eine Verlängerung bei Baylor in den kommenden Wochen nur Formsache. Dave Clawson, den manche schon bei den Hokies gesehen hatten, wird Wake Forest auch erhalten bleiben, er hat bei den Demon Deacons ebenfalls verlängert.

    Der Vollständigkeit halber, er galt ja nicht wirklich als Kandidat für einen anderen Posten, aber die vielen freien Plätze an der Westküste haben auch Jonathan Smith zu einer Vertragsverlängerung mit Oregon State verholfen, er bleibt die nächsten sechs Jahre ein Beaver.


    Ich wäre übrigens nicht abgeneigt, wenn jemand Pitt Narduzzi inklusive teurem Vertrag abnehmen könnte, damit man Joe Moorhead nach Hause holt. :3ddevil:

    Wobei der einzige Weg dorthin vermutlich ein Abgang von Fickell von Cincinnati ist, damit Narduzzi vielleicht ja dort landet.

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • War auch überrascht von dem offensiven Turnaround Narduzzis diese Saison tatsächlich. Ob man ihn allerdings ersetzt, kann ich mir erst vorstellen, sollte die nächste Saison richtig in die Grütze gehen.

    Broncos & Nuggets - Mile High's pride!

  • Jake Dickert wurde als Head Coach der Washington State Cougars bestätigt, vermeldet Brett McMurphy.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Wochenlang wurde Lincoln Riley nach LSU gefragt


    "Bah gawd, that's USCs music!"


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Interessante Meldung während der ganzen NFL-Spiele:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Das wär schon krass. Auch wenn es USC ist.


    Washington steht angeblich auch kurz vor einer Verpflichtung von Kalen DeBoer.

    Excuses are for Losers

  • Soll tatsächlich fix sein. Morgen soll es dann offiziell gemacht werden.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • WOW. Das hat wohl kaum einer kommen sehen. Macht aber Sinn. Die Pac-12 ist sicher einfacher zu gewinnen, als die SEC mit Alabama und Georgia ständig vor der Nase.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Oklahoma hat einige Committments von 4- und 5 Stars für die 22er- und 23er-Klassen aus Südkalifornien. Das dürfte noch richtig interessant werden.

  • Duke trennt sich nach 14 Saisons einvernehmlich von David Cutcliffe. Cutcliffe hatte die Blue Devils zu 6 Bowl-Appearances (die ersten seit 1994) und 3 Siegen geführt. Die letzten 3 Jahre war Duke allerdings wieder auf den Boden der ACC zurückgekehrt.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Oklahoma hat einige Committments von 4- und 5 Stars für die 22er- und 23er-Klassen aus Südkalifornien. Das dürfte noch richtig interessant werden.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Geht los.

  • Kliff Kingsbury hat doch nur noch ein Jahr Vertrag bei den Arizona Cardinals, oder? 🤔👀

    Jap. Wobei Kingsbury im College ja nicht so die Erfolgsbilanz hat. Ich weiß nicht, ob Oklahoma sich da einen gefallen tut. Aber im Moment ist noch alles offen und so wie ich das sehe, wird dieses Karussell noch den ein oder anderen abschmeißen und aufsitzen lassen. Stay tuned...

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Das Shefter gestern so schnell damit war, Kingsbury bei den Sooners in Spiel zu bringen, deutet mir doch realtiv klar darauf hin, dass er dem Agenten von Kliff nen Gefallen bezüglich dessen Extension bei den Cards tuen sollte.

  • Eigentlich irre wie College Football läuft. Michigan feiert den wichtigsten Sieg seit Jahren, aber im Hinblick auf recruiting ist man wahrscheinlich einer der Verlierer dieses Wochenendes, da 3 major targets aus Kalifornien kommen und alle mit USC in Verbindung gebracht wurden. Mit dem Lincoln Riley Move schaut das heute diesbezüglich natürlich nicht mehr wirklich gut aus.


    Zu Oklahoma: ich denke da kommt Stoops

  • Temple hat Rod Carey gefeuert. Carey hatte von Geoff Collins übernommen, als dieser zu Georgia Tech wechselte, aber in 3 Saisons eine Bilanz von 12-20 eingefahren.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Zu Oklahoma: ich denke da kommt Stoops

    welcher? ;)

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Bob Stoops als Interims-HC. Müsste ich Geld wetten, würde ich auf Brant Venables setzen als neuen Cheftrainer.


    Kaelen DeBoer übernimmt unterdessen höchstwahrscheinlich den vakanten Posten bei den Washington Huskies und Brian Kelly ist hoch bei LSU im Kurs.


    LSU targeting Notre Dame head coach Brian Kelly for vacancy: Sources
    LSU missed out on Lincoln Riley, who left Oklahoma for USC.
    theathletic.com

    Broncos & Nuggets - Mile High's pride!

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das gefällt mir doch. Das wird die Offense auf jeden Fall neu entfachen.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Oder gefällt dir das, weil Fresno State damit als Contender gegen die Boise State Broncos zurückgeworfen wird? ;)

    Broncos & Nuggets - Mile High's pride!

  • Oder gefällt dir das, weil Fresno State damit als Contender gegen die Boise State Broncos zurückgeworfen wird? ;)

    Daran hab' ich jetzt erstmal nicht gedacht. Mir gefällt es, weil DeBoer ein guter Offensive-minded Head Coach ist und das was ich von Fresno State dieses Jahr gesehen hat, hat mir äußerst imponiert. Was Boise State angeht - die müssen erstmal selber wieder die Kurve kriegen. Dieses Jahr war äußerst dürftig in Conference Play. Zwei Niederlagen zu Hause ist man einfach nicht gewöhnt.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    200.gif

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    LSU holt Brian Kelly. Dieses Karussell ist wirklich WILD :mrgreen: - LSU, Florida, Oklahoma, Notre Dame, USC - alle beteiligt.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Hätte damit noch weniger gerechnet als mit einem Abgang Rileys. Und irgendwie passt das für mich auch deutlich weniger zusammen insgesamt...

    Broncos & Nuggets - Mile High's pride!

  • Den Move kann ich nicht so richtig nachvollziehen. Gut, Cash wird sicherlich einer der Hauptgründe sein. Aber ansonsten? Ist LSU so viel attraktiver als Notre Dame? Würde ich persönlich nicht unterschreiben. Hat er bei LSU so viel höhere Chancen auf die Playoffs? Eher nein.

    Excuses are for Losers

  • Jetzt bin ich gespannt ob jemand wie Luke Fickell zu Notre Dame geht. Noch spannender wäre das, wenn Cincinnati in die Playoffs kommt... Würde mich irgendwie an die Saison erinnern, als Brian Kelly die Bearcats verlassen hat...