Eure MVP Kandidaten 2021/22

  • Hab den spannenden Thread gefunden, deshalb mal meine Kanidaten für heuer:


    MVP: Aaron Rogers (Alternative: Burrow)

    OPoY: Cooper Kupp (Alternative: Taylor)

    DPoY: TJ Watt (Alternative: Parsons)

    CoY: Matt Lafleur (Alternative: Vrabel)


    ORoY: Ja'marr Chase (Alternative: keine)

    DRoY: Micah Parsons (Alternative: keine)


    Comeback: Dak Prescott

  • MVP Kupp oder Taylor (meiner Meinung nach eine perfekte Saison um es nicht einem QB zu geben, da keiner dominant war, wenn QB dann Tom Brady)

    OPoY Kupp oder Taylor (jeweils der nicht MVP)

    DPoY T.J. Watt

    CoY Bill Bellichick (Vrabel)


    ORoY Mac Jones (Ja´marr Chase

    DRoY Micah Parsons


    Comeback: Joe Burrow (Dak Prescott)

  • Weil er die meisten Yards, die meisten TD hat und mit dem schlechtesten Offense Scheme spielt. Dazu ist er 44 Jahre alt und gefühlt so schnell wie nie. Habe selten so viele wichtige Rush Yards von ihm gesehen wie dieses Jahr.

    Er lässt die wenigsten Sacks gegen sich zu. ( Ja, das rechne ich ihm an, seine Protection Calls sind mit Abstand das Beste was die NFL je gesehen hat und diese Oline war mit Jameis fürchterlich)

  • MVP: Aaron Rodgers :hang

    OPOY Cooper Kupp

    DPOY TJ Watt


    COY Mike Vrabel


    OROY Ja‘Marr Chase

    DROY Micah Parsons


    Comeback Joe Burrow

  • Weil er die meisten Yards, die meisten TD hat und mit dem schlechtesten Offense Scheme spielt. Dazu ist er 44 Jahre alt und gefühlt so schnell wie nie. Habe selten so viele wichtige Rush Yards von ihm gesehen wie dieses Jahr.

    Er lässt die wenigsten Sacks gegen sich zu. ( Ja, das rechne ich ihm an, seine Protection Calls sind mit Abstand das Beste was die NFL je gesehen hat und diese Oline war mit Jameis fürchterlich)

    Wieso ist das denn das schlechteste Offense Scheme? :madness Bradys Leistungen im hohen Alter sind beeindruckend, aber wieso sollte das Einfluss auf das MVP-Race haben? Natürlich ist es eine Storyline-Auszeichnung. Aber da sehe ich jetzt nicht, warum er da der einzige QB im Rennen sein sollte.
    Rodgers hat bspw nur 5 TDs weniger und dafür nur 4 INTs bei weniger Spielen

  • Wieso ist das denn das schlechteste Offense Scheme? :madness Bradys Leistungen im hohen Alter sind beeindruckend, aber wieso sollte das Einfluss auf das MVP-Race haben? Natürlich ist es eine Storyline-Auszeichnung. Aber da sehe ich jetzt nicht, warum er da der einzige QB im Rennen sein sollte.
    Rodgers hat bspw nur 5 TDs weniger und dafür nur 4 INTs bei weniger Spielen

    Hast du mal Bucs Spiele gesehen? Die Offense klickt immer genau dann, wenn Pass an Pass am besten im No Huddle kommen. Sobald Leftwich sein Programm macht kostet es die Bucs unglaublich viele Drives. Der unkreative Lauf druch die Mitte bei 1st Down für 1 oder 2 Yards ist ja schon ein Meme. In Tampa etabliert man den Pass nicht mit dem Run sondern anders herum. Schlechtestes Scheme bezieht sich natürlich nur auf die MVP Konkurenten wie Rodgers, Mahomes, Herbert, Burrow, Stafford, Murry etc. - sicherlich sind andere Team da ähnlich unkreativ.


    Und Brady wirft halt 1000 Yards mehr -- Jeder kann ja seine Zahlen nehmen und deuten und bei Brady waren viele INT auch ein fach getippte Bälle von den Receivern/RB die perfekt auf die Nummer kamen, da machst du halt wenig. Kann sein, dass das bei Rodgers auch so war, habe seine nicht im Kopf. Natürlich waren auch INT dabei, die auf seine Kappe gehen.

    Interessanter wäre da eher Turnoverworthy Plays als Statistik zu nehmen, da da wirklich die Leistung des QB bewertet wird und nicht ein gejuggelter Ball der irgendwie beim Defender landet.


    Rodgers z.B. kostete durch seine Nichtimpfung den Packers einen Sieg, zwar aktuell ohne Konsequenz, aber auch das sollte man mit bedenken, wenn es "wertvoll" geht. Best ability is availability


    Außerdem habe ich Brady lediglich als meine wahrscheinlichste MVP Predivtion genommen, wenn es ein QB wird. Ich würde ihn ja selber jemand anderen geben. Und es ist jetzt auch kein RIesenabstand zwischen Brady und ein/zwei anderen QB, nur für mich der wahrscheinlichste Preisträger.

  • Rodgers würde ich evtl. noch zum MostVollPfosten wählen, aber sicher nicht zum wertvollsten Spieler der Liga.

    Mir Latte, wer es wird… Taylor wäre sicher kein Fehler. :bier:

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Hast du mal Bucs Spiele gesehen? Die Offense klickt immer genau dann, wenn Pass an Pass am besten im No Huddle kommen. Sobald Leftwich sein Programm macht kostet es die Bucs unglaublich viele Drives.

    Wow, also Brady darf bei den Buccs keine Spielzüge an der LoS ändern? Sogar Carr darf bei den Raiders aus einem Lauf durch die Mitte rausaudiblen, wenn er denkt, das hat keinen Erfolg. Wundert mich, dass dan Brady stur das Programm von Leftwich abspulen muss und das mitträgt, wenn es so unerfolgreich ist.


    Ich sage nicht, dass Brady es nicht verdient hätte, ich habe mich nur gewundert, dass du, wenn du einen QB nehmen müsstest, ihn als einzigen in Betracht ziehen würdest.

  • Ruhe da! Natürlich wird Rodgers MVP. Irgendwie muss doch verhindert werden, dass die Käseköppe den SB gewinnen! So und nicht anders!

  • Wow, mit Burrow und Chase werden zwei Bengals mehrfach genannt, und das von Leuten, die sich nicht nur anlässlich des Superbowl mit Football beschäftigen. Hatten wir kaum jemals.


    Ich muss gestehen, dass mich das freut, und zwar richtig!

  • Interessanter wäre da eher Turnoverworthy Plays als Statistik zu nehmen, da da wirklich die Leistung des QB bewertet wird und nicht ein gejuggelter Ball der irgendwie beim Defender landet.

    Brady hat mit 1,9% seiner Dropbacks den 2. niedrigsten Wert unter allen QB mit mehr als 200 Dropbacks. Herbert hat mit 1,5% den niedrigsten Wert. Rodgers mit 2% übrigens auf Position 3. Murray auf Pos 5 mit 2,3%. Burrow auf 2,4% auf 6.


    Quelle: PFF

    Excuses are for Losers

  • MVP Jonathan Taylor - was wären die Colts ohne ihn? QBs sehe ich nicht zwangsweise vorne, AR12 und TB12 top aber nicht alles überragend

    OPoY Cooper Kupp

    DPoY T.J. Watt

    CoY Matt LaFleur 39-9 in den ersten 3 Jahren


    ORoY Ja´marr Chase

    DRoY Micah Parsons


    Comeback: Joe Burrow

  • Unterschreibe ich so.

  • Zum Thema MVP: Obwohl ich Bengals-Fan bin, kann ich Adam Scheins Aussage nur unterschreiben:

    "I'm no Burrow skeptic. Not at all! Honestly, color me obsessed with Burrow's genius, arm, swagger, leadership and sheer domination. What he's done over the last two weeks has been majestic, following up a historic demolition of the Ravens with a win over Patrick Mahomes' Chiefs. The man has 971 yards, eight touchdowns and zero interceptions in his past two outings! With three straight wins, the Bengals have clinched the AFC North. Where are all you haters who bemoaned my placement of Cincinnati in last week's column ranking potential Super Bowl LVI champs? With Zac Taylor letting Burrow sling it like this, these Bengals are quite dangerous.

    So, yeah, I love Burrow. I love his weapons. I can easily make a case for Burrow as the Comeback Player of the Year. And if, as an AP voter, I had to compile a list of MVP candidates -- like a top-five ballot -- Burrow would be on it.

    But there's no list. There's no ballot. As a voter, I enter one name for MVP. And I cannot put Burrow ahead of Aaron Rodgers, let alone Tom Brady or Jonathan Taylor."

  • MVP: Jonathan Taylor (wenn dein QB Wentz heißt, aber du das Team auf deinem Rücken trägst)

    OPOY: Cooper Kupp (wenn dein QB Stafford heißt...)

    DPOY: TJ Watt (Parsons könnte hier auch stehen, aber Watt ist wohl den Tick bekannter)

    COTY: Nick Sirianni (die Eagles in den Playoffs? Das ist für mich die größte Sensation dieses Jahr, noch vor den Bengals)

    OROY: Ja'Marr Chase (Mac Jones war solide, Chase war spektakulär)

    DROY: Micah Parsons (keine Alternative weit und breit)

    Comeback: Joe Burrow (Prescott könnte hier auch stehen, aber was Burrow dieses Jahr schafft, ist deutlich bemerkenswerter)

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • MVP: Aaron Rogers

    OPoY: Cooper Kupp

    DPoY: Micah Parsons

    CoY: Matt Lafleur

    ORoY: Ja'marr Chase

    DRoY: Micah Parsons

    CPoY: Joe Burrow

  • MVP: Aaron Rodgers

    OPoY: Cooper Kupp

    DPoY: T.J. Watt

    CoY: Zac Taylor

    ORoY: Ja'marr Chase

    DRoY: Micah Parsons

    CPoY: Joe Burrow

  • MVP: Aaron Rogers (man hat das Gefühl es muss ein QB werden)

    OPoY: Jonathan Taylor (evtl. Cooper Kupp)

    DPoY: TJ Watt (mit Abstand)

    CoY: Mike Vrabel (in den Umständen die Ergebnisse erzielen = stark)

    ORoY: Ja'marr Chase (krasse Saison gespielt; Mac Jones auch möglich aber unspektakulärer)

    DRoY: Micah Parsons (mit Abstand)

    CPoY: Joe Burrow (für mich auch deutlich)

    Bisherige Raiders-Spiele live im Stadion:
    19.10.2017 KC@OAK 30:31 (Oakland Coliseum)
    14.10.2018 SEA@OAK 27:3 (Wembley)
    06.10.2019 CHI@OAK 21:24 (Tottenham)

  • MVP: noch unsicher

    OPoY: Cooper Kupp (Absolutes Aushängeschild - Geile Saison für ihn)

    DPoY: TJ Watt (Er hat es endlich verdient)

    CoY: Zac Taylor ( :fleh Kann man nur den Hut vor ziehen)

    ORoY: Ja'marr Chase (Siehe Zac Taylor)

    DRoY: Micah Parsons (Unangefochten)

    CPoY: Joe Burrow (Passende Puzzlestück für die dritte Auszeichnung an die Bengals)

    #HereWeGo!

  • Wäre auch meine Liste - mit der Ausnahme COY. Da sollte nun wirklich kein Weg an LaFleur vorbeiführen.

  • Wäre auch meine Liste - mit der Ausnahme COY. Da sollte nun wirklich kein Weg an LaFleur vorbeiführen.

    Das sehe ich in der Tat komplett anders. Natürlich ist LaFleur ein sehr guter Coach. Aber er hat auch ein gutes Team mit einem extrem guten QB.


    Schau doch mal zu den Titans oder den Patriots…. Das ist großartig was dort fabriziert wird.

  • Das sehe ich in der Tat komplett anders. Natürlich ist LaFleur ein sehr guter Coach. Aber er hat auch ein gutes Team mit einem extrem guten QB.

    das hatte McCarthy auch...

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • Das ist jetzt deine persönliche Liste oder was du denkst, wer es wird?

  • Das tolle an Statistiken ist ja, Trommelwirbel, man baut sie sich zusammen, das die eigene Argumentation stimmt. Brady, who?

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Natürlich ist Coach LaFleur auch der CotY! 39 Siege in drei Jahren, wer hat das nochmal alles geschafft?! Danke, wenn Rodgers die ganzen Lorbeeren für die Siege bekommt, aber der w/l Record unter McCarthy / Rodgers der letzten Jahre ist noch nicht mal annährend in der Region, k.A. muss irgendwo bei 24-23-1 liegen.


    Aber wie wir gestern, dank eines Beatwriters der Bears gelernt haben, ist für die Stimme des MVP Awards nicht die sportliche Leistung ausschlaggebend, sondern ob mein ein Arsch ist oder nicht (ich glaube der verwechselt, das mit dem Walter Payton Award... kann bei den Bears ja vorkommen) :stupid:tongue2:



  • Brady ist der MVP laut eigener Aussage ja ziemlich wumpe. Den interessieren nur Ringe. Solange Rodgers in den PO wieder im richtigen Moment "er selbst" ist, ist doch alles wunderbar :mrgreen:

    Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass die "Immunisierungsgeschichte" ihm hier auch einen Strich durch die Rechnung machen kann.

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Mir sind diese Auszeichnungen alle wirklich völlig egal (ob mit oder ohne Teambrille) aber bei einer Jahreswahl die Siege der letzten 3 Jahre als Argument anzuführen ist schon sehr speziell, man könnte auch sagen absurd :jeck::madness


    Um dieser Absurdität ein Ende zu machen möchte ich daher den Preis des Cotl3y einmalig neu einführen und vergeben, er bezieht die Playoffs und vor allen SB Siege und Teilnahmen mit ein, ist selbstverständlich inoffiziell und geht an Andy Reid :)  :mrgreen:

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Das spricht eigentlich ganz klar für Parsons als DPoY