Detroit Lions Offseason 2022

  • Traditionell öffnet der Offseason-Thread der Lions direkt nach der regular season, alles andere wäre mehr als überraschend gewesen. Immerhin war nicht alles schlecht in der abgelaufenen Saison. Ein gründlicher Neuaufbau ist (wieder mal) eingeleitet und drei Siege sind drei mehr als viele (mich eingeschlossen) den Lions während der ersten Wochen zugetraut hatten. Übrigens müsste man wohl tief in den Statistikstollen steigen, um herauszufinden, ob es jemals in der Footballgeschichte einen Januar gab, in dem die Lions zwei Spiele hatten und das zweite davon gewannen.


    Das Hauptaugenmerk liegt, wie in jeder Lions-Offseason, auf der Draft. Wir picken an #2 und haben damit die Chance, einen der beiden Edge-Rusher zu holen, die die diesjährige Draftklasse vermutlich anführen. Oder habt ihr andere Gedanken? Hält es jemand für einen gute Idee, in Richtung QB zu gehen? Ich persönlich denke, das hat noch mindestens ein Jahr Zeit, aber ich bin auch nicht wirklich tief drin in den Prospect-Expertisen.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Übrigens müsste man wohl tief in den Statistikstollen steigen, um herauszufinden, ob es jemals in der Footballgeschichte einen Januar gab, in dem die Lions zwei Spiele hatten und das zweite davon gewannen.

    Die Konstellation ist extrem umwahrscheinlich, denn wenn sie das zweite Spiel im Januar gewinnen, hätten sie auch noch ein Drittes im gleichen Monat, oder täusche ich mich da?


    >Klugscheissermodus aus<


    Wird jedenfalls spannend werden, wie sich das Ganze unter Campell entwickeln wird.

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • Die Konstellation ist extrem umwahrscheinlich, denn wenn sie das zweite Spiel im Januar gewinnen, hätten sie auch noch ein Drittes im gleichen Monat, oder täusche ich mich da?

    Eben, deswegen kam ich darauf. Das zweite Spiel im Januar zu gewinnen, bedeutet normalerweise, mindestens Runde 2 der Playoffs zu erreichen. Das haben die Lions seit 1957 nur einmal geschafft – 1991, aber damals waren nur die beiden Playoffspiele im Januar und das zweite wurde verloren.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Hier mein kurzes Season recap: Vor der Saison war mir schon bewusst, dass wir nicht viele Spiele gewinnen werden und mehr als 5 Siege hätte ich mir in keinem noch so positiven Szenario ausgemalt. Dazu fehlen einfach zu viele Bausteine im Team. Im Oktober hatte ich sogar kurz Angst, dass wir eine Perfect Season (mit Krawatte) hinlegen aber dann kam zum Glück das Spiel gegen die Vikings. Insgesamt ist ein 3-13-1 record für das erste rebuild Jahr unter Campbell & Holmes mit dem vom Papier her schlechtesten Kader für mich persönlich ok, allerdings gemessen an der Liga natürlich katastrophal. Konkurrenzfähig waren wir eigentlich nicht wirklich, deswegen möchte ich nur kurz 3 positive Punkte aus der letzten Saison herausstreichen:


    - wir haben nur gegen die Packers, Eagles, seahawks und Broncos mit mehr als 10 Punkten verloren. Abschlachten haben wir uns daher kaum lassen, wir waren eigentlich meistens in Schlagdistanz. Das spricht angesichts der mangelnden Qualität auf einigen Positionen für die Moral der Mannschaft und auch für das Coaching.


    - der Sieg gegen die Vikings war sehr emotional und der gegen die Cards kam unerwartet, deutlich und sehr überraschend. Natürlich gewinnt man auch gern gegen die Packers im letzten Spiel, auch wenn die im Schongang unterwegs waren und deshalb ist der Sieg nicht überzubewerten.


    - HC Campbell hat sicher Coaching-Fehler gemacht, das möchte ich garnicht abstreiten. Aber er hat das Team in Rahmen der Möglichkeiten immer gut eingestellt gehabt und das aggressive Playcalling zu Beginn der Saison hat mir sehr gut gefallen, wie auch die Kreativität gegen die Packers oder gegen die Cards. Sowas wird es auch weiterhin brauchen, da wir unsere zahlreichen Problemzonen in dieser Offseason wohl oder übel nicht alle beheben können. Ich hoffe, dass man Holmes & Campbell noch 2 Jahre Zeit gibt.


    Damit kommen wir schon zur Offseason: Ich hab in anderen threads schon mehrfach ausgeführt, warum ich hoffe, das wir KEINEN QB in der ersten Runde draften. Hier nochmal eine Analyse von mir vom Oktober 2021, die man auch heute noch so stehen lassen kann:

    Man hat also hinsichtlich QB überhaupt keinen Druck, was tun zu müssen und ich glaube dass wir mit J. Goff auch in die kommende Saison gehen werden. Insgesamt würde ich daher auf jedenfall mit dem #2 pick den noch verfügbaren Top-Pass-rusher der Draft-Class abgreifen (Thibadeaux oder Hutchinson) außer es kommt ein unmoralisches Package-Angebot zu einem downtrade, woran ich in dieser Draft-Class einfach nicht glaube. Viel eher kann ich mir vorstellen, dass wir einen downtrade mit unserem 2 first-rounder erleben, wenn ein QB-needy team doch noch in die erste Runde will für die 5th year Option. Ansonsten möcht ich noch nicht allzuviel über den Draft schreiben, dafür ist ja auch noch genug Zeit. Baustellen gibt es jedoch genug, sodass man eigentlich in den ersten 3 Runden gnadenlos BPA picken könnte, was nicht die schlechteste Ausgangsposition ist, wie ich finde.


    Ansonsten stehen kadermäßig einige Entscheidungen an. Manche Spieler haben sich ganz gut entwickelt (allen voran WR Amon-Ra St. Brown), andere haben stagniert und sich dann auch noch verletzt (z.B. CB Okudah). Man muss auch sehen, was mit den teuren Altlasten aus der Ära Patricia macht, die doch einiges an Cap-space fressen und bei uns nicht an die Leistungen bei ihren vorherigen Stationen anknüpfen konnten (z.B. Trey Flowers).


    Sollte man in der Offseason gegen meine Erwartungen auf der QB-Position doch was tun wollen, hoffe ich, dass man entweder frühestens ein mid-round-Prospect holt oder beim veteran-Karusell mitmischt: Die Premium-Lösungen wären natürlich Wilson oder D. Watson aber ich glaube kaum dass sich einer der beiden einen rebuild in Detroit antun wird. Zudem muss man bei letzteren die gerichtliche Auseinandersetzung abwarten. Ansonsten wird es bei den Ravens füher oder später eine QB-Entscheidung geben müssen, glaube kaum dass man dort Jackson & Huntley beide behält und beide unter den Cap bekommt. Einen der beiden würde ich natürlich sofort nehmen, wenn verfügbar. Von allen anderen verfügbaren Veteran-Optionen, die auf den Markt sein könnten, würde ich dann doch eher die Finger lassen und mit Goff in die neue Saison gehen zumal ein Rodgers in Detroit nochmal eine Ecke unrealistischer ist als Wilson & Watson :hinterha:


    Jetzt heißts wieder bis September warten auf Lionsfootball, aber ich bin schon sehr auf die Entscheidungen in der Offseason gespannt & ob der rebuild in dieser Tonart weitergeführt wird wie letztes Jahr.

  • Neo warum sollte man Jackson und Huntley nicht behalten? Jackson ist unter der 5th Year option nächstes Jahr und Huntley wird ERFA, das heißt er wird zu billigen Konditionen bleiben müssen.


    Sehe nicht das sie einen freiwillig ziehen lassen!

  • Neo warum sollte man Jackson und Huntley nicht behalten? Jackson ist unter der 5th Year option nächstes Jahr und Huntley wird ERFA, das heißt er wird zu billigen Konditionen bleiben müssen.


    Sehe nicht das sie einen freiwillig ziehen lassen!

    Ist es nicht üblich, dass man sich vor dem 5 Jahr mit dem franchise QB auf einen neuen Vertrag einigt um ein Theater wie um Prescott zu vermeiden? Und ein Huntley wird woanders sicher mehr Geld verdienen wollen und sich nicht freiwillig hinter Jackson anstellen, wenn er woanders Starter sein könnte. Bei den ERFA-Regeln kenne ich mich aber zugegebener weise zu wenig aus.


    Fakt ist, wenn die Ravens LJ in diesem Sommer einen neuen, langfristigen & teuren Vertrag geben, weiß Huntley, dass er auf absehbarer Zeit dort nicht Starter sein wird. Dann wird er andere Optionen suchen. Wenn die Ravens mit Lamar Jackson nicht frühzeitig auf einen neuen Vertrag einigen, könnte er das Gefühl haben, dass nicht die ganze Franchise hinter ihm steht und dann kann es ebenfalls Stunk geben.


    Ich glaube deshalb, dass die Entscheidung der Ravens wohl in dieser Offseason fallen könnte, aber du hast natürlich recht: Rein vertraglich gesehen könnten die Ravens diese Entscheidung noch um ein Jahr aufschieben.

  • Auch wenn es immer heißt, dass die Lions sich im ewigen Rebuild befinden (Silversurger's Avatar ist wirklich ziemlich Weltklasse), finde ich doch, dass die Lions scheinbar die nötige Ruhe an den Tag legen um die Dinge auch gedeihen zu lassen. Euer Spiel gestern war wirklich richtig gut, auch wenn die meisten Starter bei meinem Team nur eine Halbzeit auf dem Feld standen.

    Mit der notwendigen Kontinuität auf der Position des HC werdet ihr sicher bald mehr Spaß an diesem Team haben. Vielleicht nicht gleich nächstes Jahr, aber ganz bestimmt wird der Erfolg sich einstellen. Ich drücke euch die Daumen und wünsche euch die notwendige Gelassenheit.

  • Knapp 34 FA. Welche sind eure top Favoriten auf eine Verlängerung? C.Harris, halten, Walker ebenso. Dann könnte da was gehen. Haben ja danke der comp Picks eine Menge Draftkapital um das Talent mit Talent auszustatten, zuzüglich FA, wobei Detroit da noch nicht state of the art ist ;) .

  • Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wie zu erwarten wird wohl TE Coach Ben Johnson, der bereits seit der bye week in das passing Game involviert war, der neue OC.

  • Wenn es nicht gerade die Bengals geschafft hätten wäre Stafford wohl DIE Story des Super Bowls. In dem Artikel kommt rüber was man auch hier im Forum merkt.


    Column: Frustrated Detroit Lions fans rooting for their beloved warrior Matthew Stafford
    Most frustrated Lions fans don't hate Matthew Stafford for leaving Detroit. In fact, they're rooting for the Rams quarterback to succeed in Super Bowl.
    www.latimes.com

  • :ptown


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Thumb-28-1024x537.jpg

  • Game Winning Drive von Stafford im Superbowl und danach draften wir an #32. Wenn mir das vor gut einem Jahr jemand versprochen hätte...

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Game Winning Drive von Stafford im Superbowl und danach draften wir an #32. Wenn mir das vor gut einem Jahr jemand versprochen hätte...

    Dem Anlass entsprechend hab ich mir auch ein neues Avatar gegönnt :fleh

  • Ich glaube es wird Zeit. Ich habe auf FB die erste Lions Gruppe aufgebaut und Podcast gibt es auch. Was es nicht gibt, das mich keiner der Lions Fans auf FB......

    Manchmal muss man sich verändern oder man bleibt stehen. Und zwischen Abiturienten mit mega Gehalt..... Macht gut im Lions Thread!!! Silver, du bist der Beste!!! Aber das wird mein letzter Post bei den Lions!

    Macht 👍

  • Ehemals LB jetzt FB Cabinda mit Verlängerung um 2 Jahre.

    Freue mich für ihn und seine sympathische family, die man bei all or nothing raiders edition erleben kann.

    :thumbsup:

  • Anderes Thema: Der Draft naht. Was sind eure Targets? Ich hoffe auf Thibodeaux oder Hutchinson.


    Beim zweiten first rounder hoff ich auf nen teuren uptrade für die 5th year option.

  • Anderes Thema: Der Draft naht. Was sind eure Targets? Ich hoffe auf Thibodeaux oder Hutchinson.

    Einer der beiden wäre zumindest die logische Wahl und sind auch immerhin die mit Abstand am meisten gemockeden. Allerdings könnte es natürlich auch S Hamilton werden, wenn wir Tracy Walker nicht verlängern können und keinen FA bekommen sind wir auf S nicht besetzt. Wäre nach Sewell letzte Saison auch direkt das nächste generational talent, daher auch keine Diskussion zu Value der Position.


    Aber beim Senior bowl soll die Lions Crew auch sehr begeistert von QB Malik Willis gewesen sein und Holmes angeblich einen downtrade auch nicht ausgeschlossen haben. Ich kann mir aber weder Willis an 2 noch einen downtrade vorstellen, allein schon, da ich kein Team so hoch gehen sehe.


    Also bleibt der EDGE die logischste Wahl und ich kann mir nicht vorstellen, dass man Hutchinson slippen lässt, wenn er auf dem Board ist, dass kannst du den Leuten in Michigan auch nicht verkaufen.


    Für Pick 32& 34 würde ich mir einen aus den eher tieferen WR und S wünschen. Mal schauen, ob der Combine noch was bewegt, auf jeden Fall freue ich mich schon sehr, da Holmes in meinen Augen im letzten Jahr ein hervorragendes Händchen bewiesen hat.


    Draft Day ist auch schon frei im Dienstplan eingetragen und Kevin Costner auf der Festplatte am TV, neue Saison kann also endlich wieder los gehen!

  • Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Guter Deal!

  • Wir sind wohl zum Glück aus dem Rennen um Baker Mayfield ausgestiegen, der aus meiner Sicht kaum ein Upgrade auf der QB-Position zu Goff wäre und wir hätten bloß unnötig viel Geld verbrannt. Jedenfalls deuten dies die jüngsten extensions das an:


    Lions re-sign QB David Blough and QB Tim Boyle
    The Detroit Lions announced Tuesday that they have re-signed QB David Blough and QB Tim Boyle.
    www.detroitlions.com


    Somit dürfte unser QB-room voll sein, eine weitere Saison mit Goff als starter steht nun wohl an. Gleichzeitig ist es nun unwahrscheinlich geworden, dass wir im Draft einen QB ziehen. I like it. Den rebuild step-by-step fortsetzen, weiter für junges Talent im Kader sorgen und dann 2023 die QB Position adressieren (man wird Goff 2023 ohne viel dead money los) und angreifen.


    Ich liebäugle mit Huntley und mit Abstrichen L. Jackson von den Ravens, wenns ein FA QB werden soll. Ansonsten hoffe ich auf eine stärkere Rookie-QB-Class 2023, in diesem Jahr ist ja wirklich nichts besonderes dabei.

  • Fände den weg über einen rookie am besten. 2023 wird sicherlich wieder besser aussehen und ich gehe davon aus das 1 bis 2 QB aus diesem verruffenen draft sich ebenfalls mittelfristig als starter etablieren werden...

  • Fände den weg über einen rookie am besten. 2023 wird sicherlich wieder besser aussehen und ich gehe davon aus das 1 bis 2 QB aus diesem verruffenen draft sich ebenfalls mittelfristig als starter etablieren werden...

    Welche potenzielle Namen hättest du da für den Draft 2023 in Hinterkopf? Byrce Young und C. J. Stroud werden ja immer wieder genannt (wobei mich beide noch nicht überzeugen konnten, für sie einen potenziellen 1st round pick zu opfern) sowie mir persönlich hat Spencer Rattler 2020 in seinem redshirt year gut gefallen (2021 ist jedoch seine Aktie auf Grund seiner Leistungen eher gefallen - deep ball issues) aber da seh ich jetzt ehrlich gesagt Stand heute auch keinen absoluten no-brainer für die erste Runde im nächsten Draft. Aber in einer college Saison kann natürlich viel passieren, siehe Joe Burrow....

  • Welche potenzielle Namen hättest du da für den Draft 2023 in Hinterkopf? Byrce Young und C. J. Stroud werden ja immer wieder genannt (wobei mich beide noch nicht überzeugen konnten, für sie einen potenziellen 1st round pick zu opfern) sowie mir persönlich hat Spencer Rattler 2020 in seinem redshirt year gut gefallen (2021 ist jedoch seine Aktie auf Grund seiner Leistungen eher gefallen - deep ball issues) aber da seh ich jetzt ehrlich gesagt Stand heute auch keinen absoluten no-brainer für die erste Runde im nächsten Draft. Aber in einer college Saison kann natürlich viel passieren, siehe Joe Burrow....

    Wie du selbst schreibst kann bis in einem jahr noch viel passieren. Wir erleben ja jetzt aktuell ja auvh bei den pro days wie die aktien einiger qb pünktlich zum draft hin steigen....

  • Wie du selbst schreibst kann bis in einem jahr noch viel passieren. Wir erleben ja jetzt aktuell ja auvh bei den pro days wie die aktien einiger qb pünktlich zum draft hin steigen....

    Ich halte aber von den ganzen Pro days recht wenig. Klar sieht das immer gut aus, wenn ein QB ohne Bedrängnis in kurzer Shorts und Poloshirt den Ball für 50-60 Yards die Halle runter wirft auf einen immer freien WR. Aber ist halt gefühlt nicht aussagekräftig mMn. Der Hype wird dieses Jahr künstlich erzeugt um die QB‘s zu pushen :madness

  • Unser FO macht bisher mMn alles richtig! Eigene FA verlängert und sinnvoll von Aussen welche dazu geholt. Davis hat mit Anzalone 3 Jahre bei den Gators gespielt. Da sehe ich echt ne gute Chanche das das funzt. Gefällt mir.