New England Patriots Offseason 2022

  • Man muss sich nur das Interview mit McVay bei den rams ansehen, der live fast Lachtränen geweint hat, weil sie Strange für Ihren Pick an 104 wohl im Auge hatten....

    Sorry, aber das/der soll jetzt maßgebend sein?

    Deren 1st rounder hat letztes Jahr als WR ganze 8 Spiele für INSGESAMT 54 receiving yards hingelegt...wow.

    Darf man da auch hinterher (!) lachen?


    Ned falsch verstehen, McVay ist kein schlechter Coach...nur, wie das Ganze hier (oder vielmehr medienseitig) wieder aufgebauscht wird... :madness

  • Sorry, aber das/der soll jetzt maßgebend sein?

    Deren 1st rounder hat letztes Jahr als WR ganze 8 Spiele für INSGESAMT 54 receiving yards hingelegt...wow.

    Darf man da auch hinterher (!) lachen?


    Ned falsch verstehen, McVay ist kein schlechter Coach...nur, wie das Ganze hier (oder vielmehr medienseitig) wieder aufgebauscht wird... :madness

    Hi. Sorry ich glaube das hab ich falsch rübergebracht. Ich glaube die lachen wirklich über die ganze Arbeit, die sich für sie völlig unerwartet in Luft aufgelöst hat und nicht, weil die Pats hier zu früh dran sind oder so.


    Ich persönlich mag Strange sehr, hatte den zwar auch erst in der 3. Runde auf meinem Board, aber ist für mich der 3./4. beste echte Guard der Klasse.


    Meine Persönliche Meinung ganz allgemein ist, dass niemand, wirklich niemand es wagt einen BB Pick zu belächeln, sondern, dass die erste Reaktion aller GM´s (zumindest in Gedanken) war "Fuck was haben wir bei dem Spieler übersehen, was Bill schon wieder entdeckt hat?"....

  • Deren 1st rounder hat letztes Jahr als WR ganze 8 Spiele für INSGESAMT 54 receiving yards hingelegt...wow.

    Darf man da auch hinterher (!) lachen?

    Wer soll das gewesen sein? Die Rams haben seit 6 Jahren niemanden in Runde 1 gepickt.


    Wenn du Atwell meinst, der ging an #57 und es geht nicht darum ob Spieler X einschlägt oder nicht, es geht um das heftige reachen für Spieler.


    Ansonsten wird deine Franchise in den Kakao gezogen, entsprechend verstehe ich die Humor-Bremse, wird die Leute trotzdem nicht daran hindern sich völlig kaputt zu lachen.

  • Hi. Sorry ich glaube das hab ich falsch rübergebracht. Ich glaube die lachen wirklich über die ganze Arbeit, die sich für sie völlig unerwartet in Luft aufgelöst hat und nicht, weil die Pats hier zu früh dran sind oder so.


    Ich persönlich mag Strange sehr, hatte den zwar auch erst in der 3. Runde auf meinem Board, aber ist für mich der 3./4. beste echte Guard der Klasse.


    Meine Persönliche Meinung ganz allgemein ist, dass niemand, wirklich niemand es wagt einen BB Pick zu belächeln, sondern, dass die erste Reaktion aller GM´s (zumindest in Gedanken) war "Fuck was haben wir bei dem Spieler übersehen, was Bill schon wieder entdeckt hat?"....

    Achso, dann hab ich das missverstanden ;) Alles gut!

    Wer soll das gewesen sein? Die Rams haben seit 6 Jahren niemanden in Runde 1 gepickt.


    Wenn du Atwell meinst, der ging an #57 und es geht nicht darum ob Spieler X einschlägt oder nicht, es geht um das heftige reachen für Spieler.

    Stimmt, da hab ich nicht richtig hingeschaut, mea culpa.
    Jedoch, wo ist da der Unterschied?

    Ein "reach" ist für mich (stellvertretend) vor allem erstmal Auffassungssache.
    Ich hab nen jungen QB, der Schutz braucht, man sieht oft genug wie wichtig das für die Entwicklung ist.
    Wenn dieser Spieler meiner Meinung nach (stellvertretend) diese Rolle füllt (und alles danach NOCH mehr nach Crapshoot riecht) ist mir doch Schnuppe, was der Rest darüber denkt?


    Ansonsten wird deine Franchise in den Kakao gezogen, entsprechend verstehe ich die Humor-Bremse, wird die Leute trotzdem nicht daran hindern sich völlig kaputt zu lachen.

    Dein Bemühen das (mal wieder) auf persönliche Emotionen runter zu rühren in allen Ehren, aber.
    Das wird mich nicht davon abhalten jetzt (genauso wie in der Vergangenheit und in Zukunft) den Draft unaufgeregter zu betrachten und das auch entsprechend zum Ausdruck zu bringen.


    Darüber, dass nahezu jedes Team seltsame Picks tätigt, wo sich die Fanbase aufregt weil sie nix liefern... oder aber eben Spieler die basierend auf ihrer Performance weitaus höher hätten gepickt werden sollen, darüber müssen wir nicht diskutieren.

    Insofern find ich derlei Reaktionen seltsam und je nachdem, was das Tabloid damit macht, manchmal ziemlich unangemessen.

    Das ist jetzt auch davon unabhängig, was McVay damit nun tatsächlich gemeint hat - aber auch von der Tatsache, dass hier NE das Ziel ist.

    So würde ich für jede Franchise denken.
    Da meine Expertise zu anderen Franchises ziemlich limitiert ist (den Lapsus oben hätte ich mir als LAR Fan sicher nicht geleistet), beschränke ich mich idr. auf das eigene Team.
    Vielleicht aber hast du ja Recht und ich sollte mal über den Tellerrand hinaus sehen und meine "Empörung" in andere Teamthreads tragen?
    Wie siehst du das als "sich völlig kaputtlachender" Experte? ;)

  • Ein "reach" ist für mich (stellvertretend) vor allem erstmal Auffassungssache.

    Ich hab nen jungen QB, der Schutz braucht, man sieht oft genug wie wichtig das für die Entwicklung ist.
    Wenn dieser Spieler meiner Meinung nach (stellvertretend) diese Rolle füllt (und alles danach NOCH mehr nach Crapshoot riecht) ist mir doch Schnuppe, was der Rest darüber denkt?

    Das gehe ich definitiv nicht mit. Es gehört nämlich zu dem ganzen Draftprozess dazu auch die allgemeine Einordnung von Prospects zu evaluieren. Das machen ja einige auch. Nicht selten wird gewartet bzw. der Spieler bewusst später gezogen, weil sie wissen, dass dieser zum entsprechenden Zeitpunkt nicht gezogen wird.

    Solche Einschätzungen gehören zu den Fähigkeiten von GMs und seinem Team dazu, man muss da auch clever agieren und nicht mit dem Kopf nach unten und blind durch.

    Man kann natürlich dann auf Nummer sicher gehen und ihn etwas früher holen wie wo er allgemein eingeordnet wird, aber halt auch nicht völlig übertrieben, nicht 2-3 Runden früher.

  • Finde nur ich diese ganze Diskussion extrem respektlos dem Spieler gegenüber? :paelzer:

    Also was manche hier vom Stapel lassen ... Als hätten sie selbst jemals in der NFL gedraftet und wahrscheinlich auch gespielt. Am Ende aber dann doch nur Sesselfurzer, die die Aufmerksamkeit in Internetforen ob ihrer "Expertise" genießen. :jeck:


    Ich mag unsern Pick und bin gespannt auf die neue Saison. So! Und das kann mir hier auch keiner madig machen. Ätsch Bätsch :partyman:

  • Ach Leute, hört doch auf euch von irgendwelche Usern triggern zu lassen, die sich dann in den thread verirren, wenn sie die Pats kritisieren können.

  • Daywalker war mal wieder "zu Besuch"?
    Hab ich was verpaßt oder war es wie immer?

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Cole Strange ist schon ein heftiger Reach an der Stelle, das darf man ruhig mal konstatieren. Brugler hatte ihn in seinem 'Beast' auf 73 gerankt und das ist eine der höchsten Platzierungen überhaupt für ihn bei den sogennanten Experten, im Consensus Draft Board ist er auf #86 eingekommen. Das kann man jetzt nicht ganz so einfach ignorieren. Aber die Pats werden halt von Belichick nach seinen eigenen Vorstellungen zusammengestellt und er kann sich das leisten. Andere GMs werden für solche Moves gefeuert, bei Bill sagt man halt 'that's Bill'...


    Wenn Strange langfristig der nächste Guard wird, hat er alles richtig gemacht. Abgerechnet wird in ein paar Jahren und nicht heute.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Alter, spätestens seit TB12 wissen wir doch, dass die Draftposition überhaupt nix zu kamellen hat. :madness

  • Alter, spätestens seit TB12 wissen wir doch, dass die Draftposition überhaupt nix zu kamellen hat. :madness

    Das hast du jetzt natürlich das Extrem-Beispiel gewählt. Tatsächlich ist es natürlich schon so, dass dein First Rounder von Tag 1 an Starter sein sollte, während ein 6t Rounder eher ein Development Projekt ist. Aber klar, wenn Strange als Starter von Tag 1 eingeplant ist, kann man das schon machen. Die Frage ist halt, ob es nicht bessere Spieler an der Stelle gegeben hätte, die dir sofort helfen und das wird man in ein paar Jahren sehen. Wenn McDuffie oder Jermaine Johnson Pro-Bowler auf ihren Posionen werden und Strange eher so mittel auf seiner, wird man das schon zurecht den Pats ankreiden lassen müssen. Und außer Mac Jones, und das ist halt auch die Wahrheit, haben die Pats in der letzten Zeit mit ihren First Round Picks eher ins Klo gegriffen.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Das hast du jetzt natürlich das Extrem-Beispiel gewählt. Tatsächlich ist es natürlich schon so, dass dein First Rounder von Tag 1 an Starter sein sollte, während ein 6t Rounder eher ein Development Projekt ist. Aber klar, wenn Strange als Starter von Tag 1 eingeplant ist, kann man das schon machen. Die Frage ist halt, ob es nicht bessere Spieler an der Stelle gegeben hätte, die dir sofort helfen und das wird man in ein paar Jahren sehen. Wenn McDuffie oder Jermaine Johnson Pro-Bowler auf ihren Posionen werden und Strange eher so mittel auf seiner, wird man das schon zurecht den Pats ankreiden lassen müssen. Und außer Mac Jones, und das ist halt auch die Wahrheit, haben die Pats in der letzten Zeit mit ihren First Round Picks eher ins Klo gegriffen.

    Dann hat man doch alles richtig gemacht. Den 1st Round Pick für weitere Mid-Round Picks getradet und somit Value kreiert in den Runden die eigentlich immer gut wären (ok meistens gut waren) dann in der 1 Runde noch einen prognostizierten 3rd Round Pick geholt und somit die perfekte Ausbeute geholt.


    Wenn jetzt nicht der übliche CB-Fail in Runde 2 kommt, dann ist alles rundum perfekt gelaufen :thumbsup: Vielleicht auch kein WR das war in den ersten beiden Runden meist auch keine Volltreffer :paelzer:

  • Alter, spätestens seit TB12 wissen wir doch, dass die Draftposition überhaupt nix zu kamellen hat. :madness

    Ich habe die Lösung: solange nach unten traden, bis alle Sechstrundenpicks den Patriots gehören. Und dannz 32 Tom Bradys draften.

  • Ich habe die Lösung: solange nach unten traden, bis alle Sechstrundenpicks den Patriots gehören. Und dannz 32 Tom Bradys draften.

    Das ist genau das Gegenteil von dem, was ich gesagt habe. :madness

  • Zumindest kann man mal festhalten, dass Cole Strange zumindest für einige Teams interessant war und die Teams ggf. höher hatten als die Konsensboards.

    Das rechtfertigt den Reach natürlich trotzdem nicht, ich gehe aber davon aus, dass er ein Day 1 Starter ist.

    Bill draftet halt entweder von ganz kleinen Schulen oder von den großen Programmen. Leider hat der Junge jetzt halt auch Druck, so ein Pick muss sitzen, sonst fliegt dir das um die Ohren. First Rund Bust passiert, aber bei einem Reach von mindestens einer ganzen Runde (denke so ab 60 wäre der eine Option für andere Teams gewesen) da sollte das besser funktionieren.


    Hoffentlich fällt das Board heute zu uns.

  • wie gesagt ein reach war es sicher, aber wenn man für sich entscheidet dringend einen guard zu brauchen und green und johnson waren eben schon weg, dann kann ich strange als 3. Guard auf dem Board schon aktzeptieren. Hätte man den in der 2. Runde noch bekommen, wahrscheinlich aber was wenn die Bucs ihn jetz z.B. an 33. nehmen?

  • wie gesagt ein reach war es sicher, aber wenn man für sich entscheidet dringend einen guard zu brauchen und green und johnson waren eben schon weg, dann kann ich strange als 3. Guard auf dem Board schon aktzeptieren. Hätte man den in der 2. Runde noch bekommen, wahrscheinlich aber was wenn die Bucs ihn jetz z.B. an 33. nehmen?

    Dann nimmt man halt Dylan Parham oder den T aus Georgia (Slawyer heißt der glaube ich), der eher ein NFL Guard ist. Cole war jetzt nicht der letzte in einer Kategorie, den man jetzt unbedingt nehmen musste um nicht ohne Starting Guard zu gehen. Aber der Pick ist drin, ich hoffe auf einen All Pro Guard, dem Jungen gönne ich es, gerade weil er auch viel Gegenwind und Witzelein bekommt, obwohl er am wenigsten dafür kann.

  • Ich bin sehr unzufrieden mit dem Pick bei dem was noch alles auf dem Board war. Es geht mir nicht in den Kopf warum Bill jedes Jahr Picks raushaut die von der breiten Masse als totaler Reach empfunden werden. Ich muss da an den 1 Geisterfahrer - 100 Geisterfahrer Cartoon denken, falls jemand das Bild kennt. Was sollten die anderen übersehen was Bill teilweise in den Spielern sieht, ich verstehe es nicht. Und nebenbei kann man die frühen Picks der letzten Jahre auch kritisieren bzw. muss man das schon hinterfragen.

    Mal sehen wie es weitergeht in den nächsten Runden aber mit dem beim Pick von Strange war der Name bei mir Programm.

  • Ich frage mich wieso das Forum hier überhaupt existiert? Denn sobald man getätigte Picks nicht abnickt und Kritik äußert (hier wurde einfach nur angesprochen, dass es ein enormer Reach war, keiner hat hier den Spieler irgendwie beleidigt oder dergleichen), wird man sofort angegangen als Möchtegern-GM und dergleichen. Wenn man damit argumentiert, dass niemand hier die Expertise mitbringt um Entscheidungen von Verantwortlichen zu hinterfragen und kritisieren, dann macht das hier auch so keinen Sinn. Oder ist die Plattform dafür da, um ausschließlich als Fanboys jede Entscheidung zu bejubeln und alle die das nicht so sehen, sofort angehen?


    Ich war übrigens nicht mal derjenige der das angestoßen hat, aber das spielt ja auch keine Rolle auf der Plattform.

  • Speed für Mac.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Der PIck ist tatsächlich nocht schlechter als der in Runde 1 und dafür noch getraded. Naja, gibt ja noch die Bucs als unsere Ex-Spieler Enklave.

  • Thornton auch deutlich vor dem Konsens der Draft Media. Die positiven Eigenschaften lesen sich ja wirklich gut. X-Receiver mit Schnelligkeit, um Defenses tief zu überwinden. Fängt Pässe mit den Händen weg vom Körper. und nicht mit dem Körper. Guter Radius um Bälle zu fangen und fängt Bälle trotz Kontakt mit Verteidigern. Anscheinend wurde Thornton aber wegen seiner Statur (sehr dünn, wenig Muskelmasse) und fehlenden Quickness eher als Spieler für Tag 3 der Draft gesehen. Die Agility Tests vom Pro Day waren nicht gut. 4,39 Sekunden Short Shuttle. 7,25 Sekunden im 3-Cone. Die Patriots haben in der Vergangenheit eigentlich großen Wert auf diese Tests gelegt.


    Edit: Marcus Jones finde ich nicht so verkehrt. Könnte aufgrund seiner Größe in der Defense vielleicht nicht als Outside Corner in Frage kommen. Im Slot haben die Gegner in der Division aber auch gut nachgelegt. MIA mit Hill und Waddle, NYJ mit Moore, BUF mit McKenzie und Crowder. Da macht ein agiler Cornerback schon Sinn, um diese Spieler zu verteidigen.

    Einmal editiert, zuletzt von Defsoul ()

  • Also mit Strange kann ich grundsätzlich erst einmal leben. Wenn Belichick glaubt, dass es der letzte Guard auf dem Bord war, der zu den Pats passt war die Entscheidung teuer aber ok. Der Mankins Pick wurde damals auch kritisiert. Und OL draften die Pats eigentlich immer recht gut. Andererseits kann ich mich nicht erinnern, dass einer von diesen extremen reaches von BB jemals funktioniert hat. :mrgreen: Da würde ich gerne mal eine Statistik sehen.


    WR könne die Pats definitiv noch schlechter draften als die schon schlimmen CBs in der zweiten Runde. :angel::mrgreen:;) Deshalb bereitet mir der Tyquan Thornton Pick auch keine Freude. Ein zu leichtes deep thread One-Trick-Pony mit kleinen Händen und ohne quickness. Und das wo die Stärke von Mac Jones vermutlich auf Dauer nicht gerade in den Tiefen Würfen liegen wird. Ich hoffe ich tue Thornton unrecht. :ptown


    Den CB Marcus Jones Pick finde ich ok. Ein herausragender returner. Aber wohl aufgrund der Körpergröße ausschließlich als Slot CB zu gebrauchen. Für außen müssen wir dann wohl wie immer bei den undrafted einen Star ausgraben. :tongue2:


    Insgesamt gesehen finde ich den Draft bisher eher määhhh. ;) Vor allem im Vergleich mit den tollem Draft im letzten Jahr.

    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o

    2 Mal editiert, zuletzt von Gronk ()

  • WR und CB finde ich solide Picks. Auf CB musste man mit speed nachbesser, was alles so bei uns in der Division rum rennt.


    Jetzt bitte noch einen NT und dann depth. Auf CB kann ein weiterer Pick auch nicht schaden.

  • Der 2.Jones CB und der 3. im Team auf der Position.

    Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."


    "if that was a movie, I would've left the theatre long ago because the script is too unrealistic" - Collinsworth SNF Raider-Chargers


    ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++

  • 2 Undersized CB maximal für den Slot und jetzt ein QB.

    Ich habe keine Ahnung was da im Draftraum abgeht, für mich ist das alles nicht nachvollzeihbar und ein klares F.

  • Zappe ist so ein Patriot QB-Pick... :thumbsup:

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • 2 Undersized CB maximal für den Slot und jetzt ein QB.

    Ich habe keine Ahnung was da im Draftraum abgeht, für mich ist das alles nicht nachvollzeihbar und ein klares F.

    Du hast den RB vergessen :madness Keine Ahnung, wieso ein QB und dann nicht Howell der so wie ich das sehe immer noch zu haben wäre. Der würde zumindest Upset mitbringen :paelzer: Bisher wirkt das alles etwas konfus.


    Naja vielleicht tut man den Jungs unrecht und es werden Starter :bier: das große Gesamtbild ergibt sich heute noch nicht.


    Die Baustelle LB wurde noch nicht adressiert.

  • Du hast den RB vergessen :madness Keine Ahnung, wieso ein QB und dann nicht Howell der so wie ich das sehe immer noch zu haben wäre. Der würde zumindest Upset mitbringen :paelzer: Bisher wirkt das alles etwas konfus.


    Naja vielleicht tut man den Jungs unrecht und es werden Starter :bier: das große Gesamtbild ergibt sich heute noch nicht.


    Die Baustelle LB wurde noch nicht adressiert.

    Den RB habe ich nicht erwähnt, da ich den noch halbwegs nachvollziehen kann. Wir werden keinen RB bezahlen, daher muss da Nachschub kommen.

    Marcus Jones ist an der Stelle auch ok, dann aber den nächsten undersized CB zu reachen .... Zyon McCollum, Tariq Woolen als große Corner sind da noch auf dem Board und wir nehmen wieder einen zu kleinen Spieler für Outside.


    Insgesamt spielen wir nicht das Board und reachen gefühlt bei jedem Pick.