Pittsburgh Steelers Offseason 2022

  • Die steelers werde immer wieder also Kandidat für einen trade auf 10, gegen die Jets genannt

    Ja, hab ich jetzt auch schon öfter gehört - auch die Saints. Ich vermute das liegt dann ein bisschen daran, ob Willis noch auf dem Board ist... ;)

  • Ja, hab ich jetzt auch schon öfter gehört - auch die Saints. Ich vermute das liegt dann ein bisschen daran, ob Willis noch auf dem Board ist... ;)

    Irgendwie finde ich die ganze Situation etwas schräg, da Colbert ja nach dem Draft aufhört. Eigentlich kann er keine zukünftigen Picks investieren, da er damit den Spielraum seines Nachfolgers erheblich einschränkt. Evtl. spielt das künftige Draft Kapital auch eine große Rolle bei seiner Nachbesetzung.


    Persönlich rechne ich damit das man in Runde 1 einen QB draftet. Man hat sich intensiv mit dem Thema befasst und bei allen möglichen Gelegenheiten mit den Top Kandidaten auseinandergesetzt. Somit sollte man inzwischen ein gutes Bild von ihnen haben. Ja, man wird einen ersten Versuch in Richtung Franchise Quarterback starten. An einen Uptrade glaube ich in diesem Jahr wegen der GM Situation allerdings nicht.

    Letztlich ist die Position halt zu wichtig und zur Not muss man sich jedes Jahr neu damit befassen.


    In Runde 2 greift man dann wohl nach einem Safety oder Widereceiver.

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

  • Irgendwie finde ich die ganze Situation etwas schräg, da Colbert ja nach dem Draft aufhört. Eigentlich kann er keine zukünftigen Picks investieren, da er damit den Spielraum seines Nachfolgers erheblich einschränkt. Evtl. spielt das künftige Draft Kapital auch eine große Rolle bei seiner Nachbesetzung.

    Ich glaube aber nicht, dass man so denkt. Das Draftkapital ist kein Kapital von Colbert, sondern der Franchise. Das wird entsprechend investiert und der Nachfolger muss dann seinerseits aus dem ihm zur Verfügung stehenden Kapital das Beste raus holen. Natürlich macht man es einem Nachfolger damit nicht einfacher, aber auch hier dürfte gelten: Die Steelers denken nicht in Saisons, sondern in Dekaden. Und dementsprechend wäre dem Nachfolger mit einem Franchise QB wahrscheinlich mehr geholfen, als mit einem zusätzlichen Round 1 Pick nächste Saison.


    Ist man also davon überzeugt, einen zukünftigen Franchise QB gefunden zu haben, so wird man auch zukünftiges Draftkapital investieren um diesen zu bekommen, wenn man der Meinung ist, dass man dies tun muss. Egal ob Colbert aufhört oder nicht.


    Aber wo ich absolut bei dir bin: Schräg ist das natürlich schon etwas... :)

  • Die GM Geschichte bzw die Suche danach, verbunden mit der Suche nach einem Franchise QB, ist natürlich für NFLVerhältnisse eine eher ungewöhnliche Herangehensweise, die nicht den gängigen Normen entspricht.

    Mir fällt dabei immer ein Statement von Kevin Colbert (GM) ein, der ein komplettes Team mit QB übergeben möchte um dann nach der Draft in Rente gehen wird.


    Das kollidiert natürlich mit potenziellen GM, die ungern "Macht aus der Hand" geben wollen. Von daher muss der neue GM eine gewisse Teamfähigkeit besitzen. Vielleicht liegt auch der Sinn darin, den neuen GM ersteinmal nicht soviel Macht zugeben und ihm sozusagen ein Team mit QB vorzusetzen. Ich denke auch dass Art Rooney keinen "Diktator" als GM wünscht. Da die Rooney's in den letzten 20 Jahren auch nachweislich zweimal massiv in die Draft eingegriffen haben:


    The Steelers almost didn't select Roethlisberger, as head coach Bill Cowher and director of football operations Kevin Colbert had planned to select Arkansas guard Shawn Andrews. However, Steelers owner Dan Rooney overrode both Cowher and Colbert upon seeing that Roethlisberger was still available and the Steelers not wanting a repeat of passing on a franchise quarterback, as they had done in the 1983 NFL Draft when they drafted Gabriel Rivera while local product Dan Marino was still available (Wiki, BigBen.)

    und

    One of the first behind-the-scenes stories I was told when I moved to PIT in 2012: #Steelers were all set to draft stud LB Dont'a Hightower. Then, moments before the pick, Art Rooney steps in and says, No, we need an OL. Take David DeCastro.

    This is instructive, Steelers fans (Aditi Kinkhabwala, Twitter 15.02.21)


    Ich denke es wird gerade heuer in dieser Draft entscheidend sein, wie Art Rooney II die QB Zukunft sieht, bzw wie konform diese mit Cobert und ggf auch Tomlin ist.

    Da unter Cobert die Steelers in den Top 3 der ProBowl gestellten Spielern sind, dürfte dieses Dreigestirn wohl auch ziemlich eng zusammen arbeiten und auch oft auf der gleichen Wellenlänge liegen.


    Da das Draften eines QB eine Wissenschaft für sich ist und man auch die richte Position in der Draft braucht, ist es dieses Jahr an Position 20 her nicht gerade optimal.

    Dafür spielt die (vermeintlich) schwache Draft Class den Steelers in die Hände, die jetzt vom Können her keinen Kandidaten wirklich in den Top 15 ansiedelt.

    Allerdings ist es halt eine gängige Regel, dass einige Teams immer overpayen (müssen) und ihren Wunsch QB zu bekommen.


    Ich denke daher schon dass die Steelers stark an Malik Willis interessiert sind, allerdings aufgrund der beschriebenen Situation zum Abwarten verdonnert sind.

    Im Grunde wird es entscheidend sein, ob Mailik Willis die Top 7 überlebt oder nicht. Im Vorfeld der Draft da reinzutraden kömme einen Kamikaze Einsatz gleich, da man nicht weiss wer denn dann noch höher geht und keiner weiss was Detroit macht.

    Ist Willis nach 7 noch verfügbar, wird im Steelers War Room telefoniert und verhandelt.

  • Ist man also davon überzeugt, einen zukünftigen Franchise QB gefunden zu haben, so wird man auch zukünftiges Draftkapital investieren um diesen zu bekommen, wenn man der Meinung ist, dass man dies tun muss. Egal ob Colbert aufhört oder nicht.


    Aber wo ich absolut bei dir bin: Schräg ist das natürlich schon etwas... :)


    „Überzeugt“ dürfte ein Knackpunkt sein. Was würde uns ein möglicher Uptrade kosten und ist man überzeugt dafür wertvolle Picks abzugeben?


    MattLambert

    Bei der GM Position muss man halt mit Absagen rechnen, wenn man den Gestaltungsspielraum wegnimmt.


    Ist aber alles Spekulation und in Kürze werden wir alle ein Stück schlauer sein. :madness:thumbsup:

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

    Einmal editiert, zuletzt von El_hombre ()

  • Also bei MADDEN wüsste ich jetzt, wen ich fürs Backfield draften würde... 😁😁


    https://steelersdepot.com/2022…es-usc-s-isaiah-pola-mao/

    Also auf jeden FALL :thumbsup:


    Mal zu der Frage von Matt Lambert

    Vor den traurigen Ereignissen um Dwayne Haskins war ich mir sicher, dass die Steelers KEINEN QB draften. Ich habe den Eindruck, man versucht mal wieder anders als andere zu agieren und das Team auf ein defense und run-first-Team umzupolen. Mit Harris hat man ja schon letzte Saison einen Schritt in diese Richtung gemacht, die Verstärkungen in der interior line in der Offseason und mit Trubisky, der meiner Meinung nach einen guten Job in einer run first orientierten offense machen kann, gehen auch in diese Richtung.

    Von daher wäre eine Verstärkung der Defense in der 1st round für mich fast näherliegend als einen QB zu holen. Mit der unsicheren Situation um Tuitt, auch wenn es da einige positive Anzeichen gibt, wäre eine Verstärkung der DL , meiner Meinung nach sehr gut vorzustellen und warum nicht einen DT mit Pass rush-Qualitäten wie Jordan Davis holen oder Karlaftis, auch wenn der nicht ganz an Tuitt und den Abmessungen eines 3-4 DE herankommt.

    Oder ei CB mit Stingley, den man an 20 wohl nicht mehr bekommt oder Booth.

    Jetzt aber sieht die Sache mit dem tragischen Unglück um Haskins doch ganz anders aus und man holt sich den dritten QB und den vielleicht doch in der 1. Runde. Leider schießen Pickett und Willis in den Boards nach oben, so dass wohl nur Ridder und Corral in der Verlosung bleiben, na ja :paelzer: .


    Und(mindestens) einen Safety brauchen wir ja wohl auch noch, wäre da nicht der Penn State Safety was.

    Na ja mal sehen was kommt, lange ist es nicht mehr hin.

    "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974


    Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt


    I'm old, but not obsolete, Paps

  • Also bei MADDEN wüsste ich jetzt, wen ich fürs Backfield draften würde... 😁😁


    https://steelersdepot.com/2022…es-usc-s-isaiah-pola-mao/

    Und natürlich ist auch der Sohn von Carnell Lake im Draft....

    2022 NFL Draft Player Profiles: UCLA S Quentin Lake - Steelers Depot
    From now until the 2022 NFL Draft takes place, we hope to scout and create profiles for as many prospects as possible, examining their strengths, weaknesses,…
    steelersdepot.com

    Formely known as "MaG". That´s all.

  • Noch kurz vor der Draft ein Loch geschlossen:

    With this being a one-year deal for Terrell Edmunds, hard to imagine it exceeding $3M. It might even be a vet benefit contract, a Kevin Colbert special

  • Aus aktuellen Anlass, wen draften wir denn nun? :xywave:

    Also ich habe mich durchgerungen.

    Da der Start der Dynasty mit der Draft eines DTs begann, wünsche ich mir

    Jordan Davis :thumbsup:

    Ich schwelge gerade in Erinnerungen und der Vergangenheit, lese gerade die Biographie von Chuck Noll und "sein" Spieler war nun mal Papa Joe.

    Also los geht es mit einer Defense, die den "running QBs" die Hölle heiß macht :mrgreen: . Wir haben ja schon einen guten Anfang mit T.J.,....


    Und im Ernst, Davis könnte die D-Line auch dann stabilisieren, wenn Heyward und/oder Tuitt alters- und verletzungsbedingt kürzer treten werden. Klar ist die Bedeutung der DTs nicht mehr so wie früher, aber das Beispiel von Donald zeigt doch, dass ein außergewöhnliches Talent immer produziert. Und Davis scheint außergewöhnlich zu sein.

    "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974


    Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt


    I'm old, but not obsolete, Paps

    2 Mal editiert, zuletzt von kontakt_97 ()

  • Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass wir heute uptraden um nen QB zu picken

    Updtrade waere ja auch nur fuer einen Spot.


    Ich glaube nicht dass man die Bank sprengt und fuer 2x First Runder und Plus in die Top 7 reindraftet.

    Entscheident wird sein, ob der WunschQB die Top 7 ueberlebt.


    Colbert ist sehr sehr gut mit den Panthers verbunden und er wird zeitnah wissen ob die auf QB gehen.

    Des Weiteren gehe ich davon aus, dass man aktiv wird wenn der QB noch an 10 auf dem Board sein wird.


    Um deine Frage ist da nicht so einfach zu beantworten, da die Faktoren nicht bei den Steelers liegen.

    Ich bin daher immo bei Konti.

  • Ich glaube nicht dass man die Bank sprengt und fuer 2x First Runder und Plus in die Top 7 reindraftet.

    Entscheident wird sein, ob der WunschQB die Top 7 ueberlebt.

    Davon gehe ich auch aus. Bin aber doch irgendwie leicht angespannt, da es für die Steelers schon ein besonderer Draft ist. Erster Draft nach der Ära Big Ben. Letzter Draft der Ära Colbert. Bin echt neugierig wie das Ergebnis aussehen wird.

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

  • Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass wir heute uptraden um nen QB zu picken?

    Ganz ehrlich, unwahrscheinlich ;)


    Außer Colbert hat ein paar Bier intus und will es nochmals richtig krachen lassen.

  • Ganz ehrlich, unwahrscheinlich ;)


    Außer Colbert hat ein paar Bier intus und will es nochmals richtig krachen lassen.

    Also doch nicht unwahrscheinlich. :mrgreen:


    Big Ben war 18 Jahre das Gesicht der Offense und jetzt zum Abschied von Colbert, der ja noch länger die personellen Geschicke begleitet bzw. selbst gestaltet, wartet man gemütlich auf das, was da so an #20 noch übrig ist? Ich denke eher, er will den Franchise QB der kommenden Jahre draften und dafür sind ihm future picks völlig wurscht. Nochmal langsam, ihr habt 18 Jahre Ruhe auf der wichtigsten Position des Spiels gehabt, andere Teams suchen seit 20, 30 Jahren oder noch länger nach dem richtigen QB.

    Die Frage ist nur, wer könnte der passende QB sein, lohnt es sich ein Jahr zu warten oder jetzt zuzuschlagen. Mit Pickett hat man sich natürlich beschäftigt, der spielte ja quasi 5 Jahre vor der Nase, aber auch Willis scheint Interesse geweckt zu haben. Für ihn muss man in die Top 5, denn schon Carolina dürfte auf 'QB' fixiert sein. Die Giants haben 2 Picks in den Top 10, das prädestiniert sie für einen Downtrade, damit hätten sie trotzdem 2 1st rounder und noch einen zusätzlichen im nächsten Jahr. Sie kämen daher für mich in Frage, genau wie die Jets. Auch wenn sämtliche Draftexperten die QB Klasse als eher schwach bezeichnen, so bleibt es doch die Position, die einfach deutlich wertvoller als alle anderen anzusehen ist. Es würde mich sehr stark wundern, wenn kein Team vor die Panthers tradet, oder diese selbst uptraden, um ein solches Szenario zu verhindern.


    Natürlich ist das alles Kaffeesatzleserei und wenn es anders kommt, dann sind die Steelers überboten oder ihr Gesuch abgelehnt worden. :mrgreen:

    wünsche ich mir Jordan Davis :thumbsup:

    Schon allein dessen Nummer passt mehr zu den Bucs, also Finger weg! :tongue2:

  • Schon allein dessen Nummer passt mehr zu den Bucs, also Finger weg! :tongue2:

    Welche Nummer? Die Telefonnummer :madness:rotfl: ?

    "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974


    Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt


    I'm old, but not obsolete, Paps

  • Ich glaube nicht an einen QB. Baut ein Team um Trubisky auf und dann schauen wir mal.

    Jetzt haben wir ihn den hometownboy :mrgreen:

    "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974


    Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt


    I'm old, but not obsolete, Paps

  • Let's Go Kenny! :rockon:

    Freut mich für ihn persönlich und ich bin gespannt, was Canada, der ihn damals zu Pitt recruited hat, dann aber zu LSU wechselte, aus ihm herausholen kann.

    Ob ich ihn gepickt hätte, da bin ich mir nicht sicher, das Alter in Verbindung mit nur einer starken College-Saison sind für mich leicht abschreckend, aber wenn man hier ohne Uptrade den nächsten Derek Carr gefunden hat, ja meine Güte, dann ist es halt so.

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Puuhhh... Ich bin irgendwie nicht begeistert.

    Die Geschichte drumherum ist natürlich Zucker und ich hatte verdammt nochmal Gänsehaut. Auf QB wäre meines Erachtens Malik Willis einfach die bessere Wahl gewesen aber im Vergleich ist Pickett wohl das geringere Risiko.


    Linderbaum zu den Ravens... Das wäre meine Wahl gewesen.

    #HereWeGo!

  • Welcome to the Pittsburgh Steelers Kenny Pickett!


    Einfach großartig! :thumbsup:


    Wenn sich mit Pick 20 die Möglichkeit ergibt die wichtigste Position im Team mit dem talentiertesten QB des Jahrgangs zu besetzen, dann macht man dies. Keine Frage, da überlegt man in unserer Situation nicht lange.


    Das wird definitiv ein interessantes Camp und eine spannende Saison. :bounce:

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

    Einmal editiert, zuletzt von El_hombre ()

  • Ob das heftige Flirten mit Willis nun eine Nebelkerze war oder ob man sich einfach nicht ueberzeugen ihn zu draften und auszubilden wird wohl irgendwann in der Zukunft beantwortet.

    Fakt ist, man hat keine Picks fuer einen Updtrade verschwendet.

    Ich sehe das komplett wie Heeeath. Ausserdem war eigentlich auch kein SexyPick, mit Abstrichen vielleicht Linderbaum noch, mehr am Board, wo ich jetzt ins Wanken gekommen waere.


    Man hat mit Trubisky den Starting QB auf dem Roster und gibt damit Picket auch die Zeit zum Eingewoehnen.

    Und dann hoffen wir mal dass es kein Tommy Maddox/ BigBen Hand/Takeover gibt.

  • Da bin ich mal wirklich sehr gespannt, wie sich Picket entwickelt. Seht ihr echt Upside zu Trubisky?

    #whodey

  • Upside zu Trubisky - Zukunftstechnisch? Klar! Sofort - Nein! Pickett wird sicherlich auch nicht Starter werden. Umso mehr hätte ich mir einen Center gewünscht.


    Ach und nochmal - PICKETT (Mit zwei T) :jeck::jeck::jeck:

  • Da bin ich mal wirklich sehr gespannt, wie sich Picket entwickelt. Seht ihr echt Upside zu Trubisky?

    Schwierige Frage. Trubisky könnte in Pittsburgh einen deutlichen Schritt nach vorne machen und Pickett hat absolut das Zeug dazu ein solider Starter zu werden. Insgesamt bin ich mit der Situation mehr als zufrieden. Man hat nun zwei QB Optionen für die kommende Saison bzw. die kommenden Jahre. Gleichzeitig hat man vermieden die Bank zu sprengen und zukünftige Picks zu verjubeln. Denke damit hat man gute Voraussetzungen geschaffen und der nächste GM sollte darauf aufbauen können.


    Wenn man jetzt noch einen guten Receiver findet gehe ich vorsichtig optimistisch in die nächste Spielzeit.

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

  • "Oh, my God! They drafted Kenny!" - "You bastards!"


    Dachte wirklich, dass es Malik Willis wird...

    Bin mit Kenny Kenny Pickett erstmal zufrieden, der im Moment der kompletteste QB in der Draft war.

    Und er hat jetzt hinter Trubisky auch erstmal die Zeit zu lernen, was auch gut ist.