Atlanta Falcons Offseason 2022

  • Auch wenn mir die Falcons eigentlich egal sind, aber da leidet man als Fan ein wenig mit, wenn sich diverse Team-Ikonen innerhalb kurzer Zeit so verabschieden. Irgendwie sehr Schade für euch :dogeyes:


    Und ohne das gebagger an Watson wäre Ryan wohl immer noch da tippe ich mal :paelzer:

  • Ganz verstehen kann man das von außen auch nicht. Soll dann Mariota starten ? Das wirft doch schon im Vorfeld etwas die Saison weg. So sehr im Rebuild hätte ich euch vorher nicht gesehen

  • Ouch :tongue2:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Passt aber irgendwie ins Bild. Irgendwie ist das alles ziemlich "überhastet".

    Mit der Watson - Geschichte vllt verzockt. 40 Mio in Dead Cap ist natürlich auch heftig

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Naja man hatte an diversen QB der diesjährigen Draft schon reges Interesse gezeigt (Pickett, Corral). Aber ich denke da hat man noch nicht mit einem Abgang Ryans gerechnet. Mariota kann ich aber eigentlich recht gut mit leben. Sicher nicht als den QB, aber zur Überbrückung von ein, zwei Jahren, bis die Draftclass in Sachen QB wieder stärker ist. Die ganzen Lücken zu füllen, wird ohnehin ein schwieriges Unterfangen. Ich bin schonmal froh, dass man einen CB gefunden hat und CP und Ko halten konnte. Ansonst habe ich garnicht soviele Finger an einer Hand, was alles benötigt wird...

    #RiseUp

  • Das mit Ryan bzw. dem Abgang ist einfach Schade. Es gab bzw. gibt ja nicht so viele Teams, die solange mit nur einem QB als Dauerstarter in den letzten 20 Jahren gespielt haben


    Und ich kann mir jetzt schon vorstellen, dass ihr einen QB draftet obwohl der akt. "Jahrgang" ja nicht besonders doll sein soll. Aber einen Rookie QB ranführen mit einem erfahrenen QB, der in seiner Karriere ja ständig irgendwo zwischen Geht-so Starter und Edel-Back Up hin und her gedriftet ist, könnte da ev. sogar klappen

  • Wirklich kein schöner Abgang von Ryan, aber so ist halt dieses Business. Das weiß Ryan auch am besten und hat sich, wie immer in seiner Karriere, absolut professionell verhalten. Für ihn persönlich hat er in den nächsten beiden Jahren wohl deutlich bessere Chancen auf Erfolg bei den Colts als hier. Und das wünsche ich ihm.

    Denn sein wir mal ehrlich, auch wenn der Dead Cap dieses Jahr schmerzt: das Team hat so viele Needs, die kommende Saison wäre auch mit Ryan hart geworden. Bin mal gespannt wie sich das nun entwickelt, ob man dieses Jahr einen hohen Pick auf QB investieren wird.

    Und 2023 haben wir dann eine Situation wie wir sie gefühlt nie hatten - wir haben Cap Space, etwas was es unter Dimitroff nie gab :hinterha:

  • Wirklich kein schöner Abgang von Ryan, aber so ist halt dieses Business. Das weiß Ryan auch am besten und hat sich, wie immer in seiner Karriere, absolut professionell verhalten. Für ihn persönlich hat er in den nächsten beiden Jahren wohl deutlich bessere Chancen auf Erfolg bei den Colts als hier. Und das wünsche ich ihm.

    Denn sein wir mal ehrlich, auch wenn der Dead Cap dieses Jahr schmerzt: das Team hat so viele Needs, die kommende Saison wäre auch mit Ryan hart geworden. Bin mal gespannt wie sich das nun entwickelt, ob man dieses Jahr einen hohen Pick auf QB investieren wird.

    Und 2023 haben wir dann eine Situation wie wir sie gefühlt nie hatten - wir haben Cap Space, etwas was es unter Dimitroff nie gab :hinterha:

    Ja, aber was ich mich frage, wieso nicht schon 1 Jahr früher?


    Jedenfalls ist jetzt das letzte puzzelstein von den damaligen QB jetzt auch raus aus der south.


    Wow war das früher spannende Spiele mit euch!


    Jedenfalls alles gute an Matty Ice :bier:.

    Und schade auch als divirivale das es mit dem SB nicht geklappt hätte.

  • Ich denke man wollte es mit ihm versuchen und hat auch nicht gedacht das die 1. Die Oline so mies ist, 2. Ridley nicht ausfällt. Dann hätte die Saison auch anders verlaufen können. Vielleicht hätte man für Ryan letzte Saison "mehr bekommen können", aber diese Vertrag hat ja sicher auch was damit zu tun gehabt.

    Aber Danke das von einem Saint zu hören, freut mich wirklich!

  • ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Wie weiter oben gesagt, ich finds ja Schade, dass er sein Karriere nicht bei euch beendet, aber das sind nun mal die heutigen Sitten, wirtschaftliche/sportlichen Zwänge :madness War bei uns mit P.Rivers im Prinzip genauso und interessanterweise ist ja auch er damals zu den Colts gegangen :tongue2:

  • Leider Geoblock. worum gehts?

    Ist ne Danksagung an die Stadt, die Fans und die gesamte Falcons Organisation. Und das auf ner ganzen Seite in der Tageszeitung in Atlanta. Stark!

  • Die Falcons picken WR Drake London mit ihrem #8 Pick. Damit ist er der erste gedraftete WR in diesem Draft. Die Top 3 Edge Rusher waren bereits weg. Nun hat man mit Pitts und London zwei große Reciever mit gutem Catchradius und zeei Red Zone Targets. Ob er der beste WR der Draft Class ist wird sich zeigen. Die Experten scheinen sich da ja nicht einig zu sein.

    Ich bin froh das man nicht für einen QB gereacht hat und zumindest den #2 Need abgedeckt hat.

  • Die Falcons picken WR Drake London mit ihrem #8 Pick. Damit ist er der erste gedraftete WR in diesem Draft. Die Top 3 Edge Rusher waren bereits weg. Nun hat man mit Pitts und London zwei große Reciever mit gutem Catchradius und zeei Red Zone Targets. Ob er der beste WR der Draft Class ist wird sich zeigen. Die Experten scheinen sich da ja nicht einig zu sein.

    Ich bin froh das man nicht für einen QB gereacht hat und zumindest den #2 Need abgedeckt hat.

    Das war meiner Meinung nach die beste Wahl, die ihr habt treffen können.

  • Nach Pitts letztes Jahr haben die Falcons mit Drake London wieder meinen Wunschsspieler für die erste Runde bekommen. Drake London gefällt mir extrem gut. Ein großer WR, der sogar für das Screen-Game Optionen bietet, weil er kaum zu tackeln ist. Dazu sehr feine Hände.


    Die Diskussionen um die Separation habe ich nicht verstanden. Aber gut, Predraft werden oft Dinge gesucht, die nicht vorhanden sind und umgekehrt.


    Habt ihr einen LiebilngsQB, den die Falcons holen sollten? Es wurde ja angekündigt, dass die Falcons einen holen werden.


    Bei mir wäre das Ranking Willis und dann Ridder, wobei ich auch Ridder irgendwie mag, beide QBs, aber mit Accuracy Schwierigkeiten, die verbessert werden müssen.


    Als QB weiter hinten, finde ich Carson Strong recht cool. Aber da gilt wirklich die Frage, ob sein Körper NFL-Ready ist, schon in der High-School hatte er massive Knieprobleme.

    "Our second game against New Orleans in my second year, I dropped a few easy passes," White said. "I mean the ball went right through my arms. People were booing and I thought I'd never see the field again. I finally said to myself, 'You're not going to be in this league much longer if you keep this up. You've got to get serious about this."

  • Ich finde ihr habt andere Baustellen die bedient werden sollten. Ggf in runde 3/4 einen der weiter fällt, ansonsten all eyes on Mariota & Draft 2023

  • Ich sehe auch größere Needs auf anderen Positionen, Edge, Oline, RB. So viele Needs, da ist QB meiner Meinung nach zweitrangig. Einen Starter für Day 1 haben wohl eher nicht mehr dabei, von daher könnte ich auch verstehen wenn man erst spät einen QB pickt.

  • Ich sehe auch größere Needs auf anderen Positionen, Edge, Oline, RB. So viele Needs, da ist QB meiner Meinung nach zweitrangig. Einen Starter für Day 1 haben wohl eher nicht mehr dabei, von daher könnte ich auch verstehen wenn man erst spät einen QB pickt.

    Ich weiß grade nicht wie viel Picks ihr noch zur Verfügung habt, aber ich würde es auch genau in der Reihenfolge angehen. Zum Ende hin noch mal schauen ob man einen WR mitnimmt und ggf einen QB (aber für was?) und dann schauen wie competitive man in die Saison gehen kann

  • Wir haben noch 8 weitere Picks. 2 in Runde 2 und 2 in Runde 3. Sicher kann man da einen QB picken, macht aber nur Sinn wenn er auch Starter Potential für Jahr 2 hat. Dafür müsste man wohl in Runde 2 ran. Und da sehe ich größere Needs :madness

  • Glückwunsch zu Ridder. Ich freue mich, dass wieder ein sympathisches Team 'meinen' QB bekommt. Dass habt ihr schon mit Ryan so gemacht und jetzt wieder mit Ridder. Ich glaube, das passt. Und mit Mariota kann Ridder erst mal ein Jahr lernen.


    Jedenfalls alles Gute, Desmond! Cinci-Legend!

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Das ist er, der Edge Rusher in Runde 2. 5 Spots hochgetradet für den Wunschspieler (?), geht okay für mich. Und dann mit Troy Andersen dann den QB der Zukunft :mrgreen:

    Im Ernst, das könnte ein Steal gewesen sein. Falls er MLB spielen soll wird er Oluokon bzw Jones ersetzen.

    Das dann mit Desmond Ridder erst Mitte der dritten Runde der zweite QB overall gepickt wurde hätte wohl niemand, trotz der schwachen QB Klasse geglaubt. Da gehe ich mit, er hat ja ähnliche Anlagen wie Mariota was kein Fehler ist was das Spielsystem angeht. Dazu scheint er lernwillig zu sein und war lange Zeit Starter in Cincinnati. Dann nochmal einen Edge Rusher in Runde 3 mit Deangelo Malone. Nie gehört aber ich bin ja auch kein College Experte. Beim Passrush können wir nicht genug Talente haben.

    Bin mal gespannt was jetzt noch kommt...

    Bin bislang aber sehr zufrieden :ja:

  • Ich bin auch suoer zufrieden. Ich war bei London erst etwas geschockt, doch mit genauer Betrachtung: die großen 3 EDGE Rusher waren von Board und man benötigt einfach einen WR1, mehr noch als die anderen WR Positionen. Da passte London einfach. Und nach dem Run bis in Runde 2 auf die WRs, alles richtig gemacht. Wunschspieler gesichert. Und Runde 3 noch Ridder zu kriegen, ist natürlich auch ein wenig Glück. Ridder war in der Mock auch meine Wahl. Auf der QB Position sieht es mager aus. Mariota und dann...? Ridder kann jetzt super Erfahrung sammeln und dann irgendwann der Starter sein, super Situation für ihn.


    LB Andersen fand ich übrigens etwas früh, aber er war ein mega Sleeper dieser Draft und anscheinend absoluter Wunschkandidat der Falcons. Warum dann nicht ein klein wenig Reachgefühl :thumbsup:

  • Die Draft ist komplett. In Runde 5 eine RB geholt, auf jeden Fall schon mal ein super Name "Allgeier", find ich super :mrgreen:

    Scheint ja den Weg in die Endzone zu kennen wenn er auch nicht der schnellste Back ist. Guter Backup, solider Pick würde ich sagen.

    In Runde 6 dann einen Guard aus Georgia, ein Runblocker der mit Mayfield um dem LG Spot fighten darf. Definitiv eine absolute Schwachstelle im Team. Bin gespannt ob da in der FA noch etwas passiert.

    Zum Abschluss noch den 15 Spieler der Bulldogs in dieser Draft gepickt was dann wohl neuer Rekord ist. Ein guter Blocker, groß und wird wohl das Team über die Special Teams versuchen zu schaffen. Geht klar für mich und macht Sinn wenn man in Zukunft mehr 2-3 TE Sets spielen wird.

    Würde der Draft insgesamt ein B geben sofern ich das mit meiner bescheidenen Kenntnis beurteilen mag.

    Mit Ridder in Runde 3 war nicht zu rechnen und ich hoffe er bekommt Zeit um hinter Mariota zu lernen. Ich denke wir sind schon auf dem richtigen Weg im Rebuild...

    Was meint Ihr?

  • Sehe ich auch so, spannend wäre noch 1 WR Veteran. Wie ihr in der Division mit Mariota und dem Roster am Ende rausgeht mag ich mir noch nicht vorstellen, spannend fände ich allerdings die Frage WENN ihr nächstes Jahr wieder Top 10 picken SOLLTET und Ridder nicht wirklich überzeugt oder zu wenig Chancen bekommt, ob ihr dann tatsächlich auf QB gehen solltet oder ob man es mit ihm versucht?! Idk ist viel wenn und aber.


    Jetzt bin ich erst mal gespannt wie die vorhandene Truppe performt. Alles in allem aber ein positives Gefühl nach dem Draft :thumbsup:

  • Ich gehe davon aus das wir in der nächsten Saison auf Platz 4 stehen werden in der Division. Die Löcher im Roster sind einfach zu groß. Mehr als 6 Siege wären für mich bereits ein Erfolg. Ich bin gespannt wie sich das Team entwickeln wird.

  • Glaube ihr hattet einen zufriedenstellenden Draft. Mit London habt ihr, meiner Meinung nach, einen Top Pick gelandet. Er ist nicht der spektakulärste WR aber dafür sehr konstant. Ich sehe in ihm immer den jungen Mike Evans. Und wenn euch London auch jedes Jahr konstant 1.000 Yards bringt, dann war das ein super Treffer.


    Ridder ist meiner Meinung nach ein Steal. Einen potentiellen Starting QB in Runde 3 zu bekommen ist Wahnsinn. Ich will ehrlich gesagt erstmal sehen, ob die QB Klasse auf NFL Niveau wirklich so schwach ist. Wenn ich mir nämlich Nr 1 Overall´s wie Mayfield oder Goff ansehe, dann Frage ich mich manchmal was das ganze Predraft gescoute am Ende wirklich wert ist.


    Erst gestern irgendwo gelesen: Es gibt mehr Undrafted Players in der Hall of Fame als 1st Overalls....

  • Erst gestern irgendwo gelesen: Es gibt mehr Undrafted Players in der Hall of Fame als 1st Overalls....


    Schockschwere Not! Das ist aber eine ziemlich krasse Stat. Wenn man nur mal überlegt, dass es jedes Jahr nur einen 1st overall gibt und hunderte UDFAs...

  • Schockschwere Not! Das ist aber eine ziemlich krasse Stat. Wenn man nur mal überlegt, dass es jedes Jahr nur einen 1st overall gibt und hunderte UDFAs...

    Und wieviel % der UDFA´s schaffen den Roster? Und wieviel % der UDFA sehen dann Snaps? Und wieviel % der UDFA werden Starter?


    Wenn ich UDFA mit 1st Overalls gleichsetzen kann, dann sollten alle Teams ihre Draftstrategie mal überdenken.

  • Und wieviel % der UDFA´s schaffen den Roster? Und wieviel % der UDFA sehen dann Snaps? Und wieviel % der UDFA werden Starter?


    Wenn ich UDFA mit 1st Overalls gleichsetzen kann, dann sollten alle Teams ihre Draftstrategie mal überdenken.

    Mehr als einer auf alle Fälle. Also das ist mal wirklich eine schwachsinnige Statistik. Jedes Team hat meist mindestens einen UDFA in seinen Reihen, da hast du also 32x mehr die Möglichkeit in der HOF zu landen, als als First Overall.


    Nein, du solltest mal deine Diskussionsstrategie überlegen. Nur ein Team kann pro Jahr den First Overall draften, dazu kommt, dass dieser meist zu einem sehr schwachen Team kommt (sonst hätten die nicht den First Overall) und demenstprechend da schon einen Nachteil hat.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Schockschwere Not! Das ist aber eine ziemlich krasse Stat. Wenn man nur mal überlegt, dass es jedes Jahr nur einen 1st overall gibt und hunderte UDFAs...


    Ich dachte mir auch gerade, dieser Vergleich ist nicht mehr Aepfel mit Birnen, sondern Bettmilben mit Blauwalen.

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar