Beschreib meinen Song - das Musikbanausen-Ratespiel

  • When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

  • Erstens ja, zweitens nein.

    Ah, letzteres hatte ich hieraus geschlossen:


    Band aus dem Zuständigkeitsbereich zu kommen, der mir in der Frühphase dieses Spiels mal zugerechnet wurde.

    War dann offensichtlich ein Trugschluss.

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • War dann offensichtlich ein Trugschluss.

    Da ging es darum, dass ich innerhalb kurzer Zeit mehrmals Songs aus jenem Erdteil zugeteilt bekam.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Vielleicht muss ich doch was über Familienbande sagen. In einer sehr viel berühmteren Band von dort sind zwei enge Angehörige aktiv. Es gibt einen weiteren Angehörigen im selben Verwandtschaftsverhältnis und der spielt eine große Rolle in der gesuchten Band. Zusammen mit den anderen Hinweisen müsste man nun drauf kommen können.

    passen alle nicht. Ich glaube ich gebe auf.

  • When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • passen alle nicht. Ich glaube ich gebe auf.

    Bei der erstgenannten Band wäre ich auch gelandet, aber da passt es nicht mit den Chartplatzierung, auch wenn ich finde, dass die musikalische Beschreibung zu einem ihrer Lieder gut passen würde.

    NFL-Talk A-Liga
    Eltviller Wildsäue: 0-0-0
    FF World Champion 2016

  • Ich glaube ich kam erst beim 3. Anlauf bei der Suche in dem Bandumfeld auf den Namen. Scheinbar werden in Australien 50% aller Bands vom selben Personenkreis gegründet.

  • Ok, Surger ist entweder nicht nachtragend oder er mag heimlich David Hasselhoff, zumindest wurde mir nichts schlimmes aufgetragen und der Song ist auch sehr bekannt. Das schwierigste ist, den Song auch zu beschreiben, und nicht ins zuhören und mitsingen zu verfallen.


    Standard-Rock-Lineup. Ordentliche Distorsion. Kein Keyboard!!! Der Song legt sofort mit voller Intensität los und behält diese bis zum Schluss bei. Der Hauptriff besteht aus aus einem Power-Chord, der 8x geschrammelt wird (teilweise leicht abgestummt, zumindest während gesungen wird), gefolgt von 2 höheren Power-Chords von denen einer 2x gespielt wird. Auch der Refrain wird weitgehend mit 2 Power-Chords hinterlegt. Die Stimme ist sehr markant, ich würde sie als nasal bezeichnen, könnte damit aber auch daneben liegen. Ein Gitarrensolo gibt es auch, ein Virtuose ist hier aber nicht am Werk. Der Song ended damit, dass eine Zeile des Refrains mehrfach wiederholt wird.


    Der Songtitel könnte mal ein Update vertragen.

  • When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • Wir gehen ein paar Jahre voran, wechseln den Kontinent, bleiben aber bei der gleichen Sprache.


    Das Lied fängt eher an wie eine Predigt bis dann ein eingänglicher Refrain folgt. So geht das dann ein paar mal im Wechsel bis das Lied nach gut 3 1/2 Minuten zu Ende ist.


    Instrumentaltisch klingt das zunächst nur nach Synthesizern bis in der zweiten Hälfte eine etwas verzerrte Gitarre rein zu grätschen scheint.


    Es ist nicht der größte Hit der Band und ich war sehr überrascht das es hierzulande anscheinend nicht mal in den Charts war. Trotzdem würde ich es als einen Klassiker bezeichnen. Zumindest in meiner links-grün versifften leicht pseudo intellektuellen Bubble. Möglicherweise ist die Bekanntheit auch eher dem Video geschuldet das damals auf MTV ziemlich oft gespielt wurde und durchaus etwas ungewöhnlich ist.