Jacksonville Jaguars Offseason 2023

  • So hier gehts nun weiter.


    Ginge ja um den Vertrag von Lawrence. Ja das macht Sinn nicht in so eine nervige Vertragsituation mit Lawrence zu kommen. So ein Sprung von 10mln Cap Hit auf 40mln muss Baalke aber erstmal einkalkulieren nächstes Jahr, das wird tough. Vielleicht muss Lawrence dann auch nicht mehr zu Waffle House gehen zum Abendessen, würde es ihm gönnen.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • . So ein Sprung von 10mln Cap Hit auf 40mln muss Baalke aber erstmal einkalkulieren nächstes Jahr, das wird tough. Vielleicht muss Lawrence dann auch nicht mehr zu Waffle House gehen zum Abendessen, würde es ihm gönnen.

    So wie ich das bei Spotrac lese, bleibt der Caphit des alten Vertrages bestehen. Der Cashflow wird dann auf die Jahre nach dem Rookievertrag gelegt. Ob man die 5th Year Option da noch verwursten kann, wird man dann wohl bei Burrow sehen. Gab es die 5th year Option auch schon bei Mahomes' Draftclass?


    Jedenfalls stünden die Jaguars cap-wise nicht schlechter da, als wenn sie nach dem Rookievertrag einen neuen aufsetzen.

  • So wie ich das bei Spotrac lese, bleibt der Caphit des alten Vertrages bestehen. Der Cashflow wird dann auf die Jahre nach dem Rookievertrag gelegt. Ob man die 5th Year Option da noch verwursten kann, wird man dann wohl bei Burrow sehen. Gab es die 5th year Option auch schon bei Mahomes' Draftclass?


    Jedenfalls stünden die Jaguars cap-wise nicht schlechter da, als wenn sie nach dem Rookievertrag einen neuen aufsetzen.

    Ich meine man kann so einen Vertrag strukturieren wie man möchte, backloading etc. Wenn seine Cap Number bis Ende fifth-year option ohnehin gleich bleibt, spielt es ja keine Rolle dass ich nächstes Jahr schon an seinen Vertrag ran kann.


    Interessant wird es z.B. bei Josh Allen, den man meiner Meinung nach halten sollte. Er geht in seine fifth-year Option nächstes Jahr mit 10mln Cap Hit. Man könnte ihm einen langfristigen Vertrag anbieten und sein Cap Hit nächstes Jahr gar senken. Aber alles nur nach hinten schieben wird keine gute Strategie sein.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Potentielle Cuts victims:


    - Shaquill Griffin (sicherer Cut) - 13,5 Mil.

    - Roy Robertson-Harris - 7,8 Mil.

    - Rayshawn Jenkins - 6,3 Mil.


    Free Agents:


    TE Dan Arnold
    QB C.J. Beathard
    TE Evan Engram
    DE Adam Gotsis
    OT Blake Hance (ERFA)
    RB JaMycal Hasty (RFA)
    CB Tre Herndon
    WR Marvin Jones
    DE Arden Key
    TE Chris Manhertz
    OT Brandon Murphy
    K Riley Patterson (ERFA)
    DT Corey Peters
    DE Dawuane Smoot
    RT Jawaan Taylor
    S Andrew Wingard


    Das ist schon übel. Glaube, dass es bei vielen eng wird. Arden Key, Dawuane Smoot und Evan Engram werden mehr verlangen, als sie zuvor verdient haben.


    TE's werden 2023 wohl komplett anders aussehen.


    Wir brauchen echt einen guten Draft um die Lücken zu schliessen. Hat natürlich auch Chancen, um sich in der Breite zu verbessern und maximal durchschnittliche Spieler zu upgraden.


    Wird spannend.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Wir brauchen echt einen guten Draft um die Lücken zu schliessen. Hat natürlich auch Chancen, um sich in der Breite zu verbessern und maximal durchschnittliche Spieler zu upgraden.

    ich sehe die Situation eh eher positiv.

    Vermissen werde ich hauptsächlich nur Engram. Hoffe hier holt man was im Draft. Meyer wird wohl schon weg sein, aber allgemein ist es nicht die schlechteste TE-Class


    Ich glaube einfach daran (vielleicht ist es auch nur eine Hoffnung😬), dass wir von Fortner, Little, Walker, Lloyd, Muma noch einmal nen Sprung nach vorne sehen.



    Und bei Ridley bin ich auch zuversichtlich, dass er auf altes Niveau kommen kann. Und ohne unseren Receiver zu nahe zu treten, wäre er dann nochmal ein deutliches Upgrade.


    Unsere größten Needs meiner Meinung nach: CB, TE, S, OL

  • Ich finde es schwer Szenarien zu finden wie man Griffin und RRH behalten kann. Für mich sind beide Cuts. Man könnte Verträge restrukturieren, das gilt für solche die hohes Base Salary haben. Da könnte man das Base Salary in Bonus umwandeln und das dann auf die Jahre Verteilen. Das trifft auf zwei Spieler zu: Christian Kirk und Cam Robinson. Man würde 7mln und 9mln Cap Hit sparen. Man könnte Agnew cutten, das spart 5mln. Wenn man das macht, plus Griffin und RRH, ist man laut Spotrac bei 22mln Cap Space.


    Ich würde auf jeden Fall versuchen Jenkins zu halten, so wie er gespielt hat.


    Da die Jags dieses Jahr später draften braucht man vielleicht 7-8mln für die Rookies. Dann hätte man 15mln frei und hat noch niemanden unter Vertrag genommen.


    Man könnte Josh Allen einen neuen Vertrag geben und seine Cap-Nummer im nächsten Jahr verringern.


    Ich sehe auch kein Szenario so wirklich wo Juwaan Taylor einen neuen Vertrag bei den Jags bekommen könnte.


    Bei den Free Agents wäre meine Nr. 1 Priority Evan Engram. Wenn ich wählen könnte, würde ich lieber ihn haben als Jenkins behalten. Ich könnte Engram auch den Franchise Tag geben. Der kostet mich 11mln.


    Für mich ist der Rest alles kein Must Have. Ich hätte noch gesagt Smoot wäre mir wichtig aber nach dieser Verletzung eher nicht.


    Wenn ich das alles mache, inklusive Josh Allen, hätte ich noch 10mln um das Roster zu stopfen. Das ist nicht viel, denn ich habe Marvin Jones, Juwaan Taylor, RRH, Arden Key, Winguard, Manhertz, Smoot, Beathard verloren die man alle irgendwo ersetzen muss.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Wir sollten Agnew unbedingt halten. Fehler im letzten Spiel hin oder her. Der Kerl ist ein echter Momentum-Shifter bei den Punt Returns und damit eine Waffe, nicht oft an den Bäumen hängt.


    Engram sollte natürlich Prio Nr. 1 sein. Ein TE dann ausm Draft, weil wir Arnold nicht behalten werden und Manhertz vermutlich auch nicht. Ist Meyer nicht mehr aufm Board wäre ein Blocking TE nicht verkehrt, der würde uns dann fehlen.


    Bei Arden Key muss man schauen was er verlangt. Hat mir ausserordentlich gut gefallen.


    Robertson-Harris war natürlich echt wichtig, genauso wie Jenkins. Beide absolute Stützen.


    Juwaan Taylor ist so nen Ding. Solide Saison, gibt wenig zu mosern. War aber auch ein Contract Year und die Jahre davor waren...naja.zum Teil zum Haare raufen. Absolute Wundertüte (wie auch schon Cam dieses Jahr).


    Griffin lieber heute als morgen cutten. Da steht Gehalt und Leistung noch nichtmal ansatzweise in Relation. Im Draft dann einen CB holen, der primär im Slot arbeitet. Die Aussen scheinen mit Campbell und Williams ohnehin belegt.


    Wir brauchen im Draft unbedingt einen DT und einen DE. Unglaublich wichtig. Würde mich in Runde 1 aber massiv über Meyer freuen, wenn er nich available ist. TE's brauchen ihre Zeit, da wäre es ideal dne hinter Engram zu entwickeln.


    Können wir Engram nicht halten, wäre ein Uptrade wohl nicht ausgeschlossen, um Meyer zu holen. Ich sehe den für uns in vielen Draftvarianten eigentlich als hohe Wahrscheinlichkeit.

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Ich kenne die Draft Prospects bisher gar nicht, aber wenn ich Engram signe, würde ich einen Teufel tun und einen TE in der ersten Runde draften. Stand jetzt, mit dem Szenario von oben, sehe ich DT als biggest Need dort. Dann zweite Runde Slot Corner, Situational Pass Rusher, 4th WR, Guard/Swing Tackle, Backup RB, Blocking TE, Returner. So in der Reihenfolge in etwa.


    Ich muss auch noch einen Situational Pass Rusher im FA holen weil ich Smoot und Key verloren habe (oder Key resignen) und damit zwei neue brauche (Chaisson ist ja auch weg).

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Die Tight End Class ist relativ gut besetzt.

    Bitte kein Uptrade für Meyer. Mir würde er auch gefallen aber wegen ihn einen uptrade machen...

    Dafür wären mir die Picks zu schade. Dann lieber nen anderen TE in Runde 2 und dafür eine CB

  • So wie ich das bei Spotrac lese, bleibt der Caphit des alten Vertrages bestehen. Der Cashflow wird dann auf die Jahre nach dem Rookievertrag gelegt. Ob man die 5th Year Option da noch verwursten kann, wird man dann wohl bei Burrow sehen. Gab es die 5th year Option auch schon bei Mahomes' Draftclass?

    Hab mir die Sache bei Mahomes mal bei Spotrac angesehen. https://www.spotrac.com/nfl/ka…fs/patrick-mahomes-21751/


    Die 5th year option (24M garantiert) für die Saison 2021 wurde gezogen, obwohl er seinen Monstervertrag bereits 2020 abgeschlossen hatte. Man hat dann sogar den Großteil des Cashflows der 5th year option nach hinten verlegt. Es wurden somit für das Jahr der 5th year option 17 der 24 Millionen am Cap eingespart. Das heißt also, Captechnisch wäre es dämlich erst nach Ablauf des 5. Jahres den Vertrag zu verlängern. Alles gesetzt dem Fall, dass Prinz Eisenherz keine Rückschritte macht und eine Verlängerung außer Frage steht natürlich.

  • Gerade gab es die PK von Trent Baalke. Er sagt Restrukturierungen sind einfach, schwieriger ist es Free Agents dazu zu bekommen wieder bei den Jags zu signen. Sagt auch Cash ist wichtiger als Cap, die Cap kann man manövrieren, und Jags werden keine Big Spender mehr sein dieses Jahr (ach nee?).


    Zum Glück hat Travor den Turnaround geschafft, sonst weiss ich echt nicht wie man das Team jetzt noch kompetitiv hätte bekommen sollen.


    Ich glaube es könnte schwer werden einige FA zu halten die man halten möchte weil sie auf dem Open Market ein zu gutes Angebot bekommen von solchen Pfeiffen-Franchises die Slot Receiver total überbezahlen usw.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Ich glaube es könnte schwer werden einige FA zu halten die man halten möchte weil sie auf dem Open Market ein zu gutes Angebot bekommen von solchen Pfeiffen-Franchises die Slot Receiver total überbezahlen usw.

    Ich erinnere an unsere letzte Offseason :jeck:

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Die Tight End Class ist relativ gut besetzt.

    Bitte kein Uptrade für Meyer. Mir würde er auch gefallen aber wegen ihn einen uptrade machen...

    Dafür wären mir die Picks zu schade. Dann lieber nen anderen TE in Runde 2 und dafür eine CB

    In Runde 1 gibt es ja noch weitere TE: Darnell Washington (Georgia) z.B. - ein absolutes Tier (6-7, 280 gelistet, was ich als zu gering empfinde), vielleicht noch ein bisschen ungeschliffen, aber Top-Talent. Dalton Kincaid, Utah steht Myers in wenig Nach - extrem sichere Hände und absoluter Playmaker. Könnten alle in der ersten Runde gehen.

    aikman -> Chrizly (Namensänderung 3.2. 2023)


    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."


    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Sagt auch Cash ist wichtiger als Cap,

    Wie ist das gemeint?

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Ich erinnere an unsere letzte Offseason :jeck:

    Das war auch durchaus mit einem Augenzwinkern gemeint ;)


    Wie ist das gemeint?

    Gemeint ist dass es am Ende immer noch ums Wirtschaften geht, das es nicht wie bei Madden ist wo man einfach die Cap jedes Jahr ausreizen kann. Der Owner muss das Geld auch bezahlen wollen, das Geld haben und es nicht gerade für andere Spielzeuge (FC Fulham, Kauf Wembley-Stadion, Ausbau Everbank-Field, Practice Facilities, etc.) ausgeben wollen.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • hätte jetzt aus dem Satz eher gelesen, den Cash den die Spieler haben möchten. Weil captechnisch kann man das schon schieben



    Und wie gesagt ich sehe dass gar nicht so tragisch, saß man viele fa bräuchte.

    Haben hauch paar rookies gestartet oder junge die erstmals starter waren. Ich denke dass da einige noch eine Sprung machen. Und ridley hat man ja auch noch dazu.



    Und das Baalke allgemein kein Fan von der Fa ist hat er letztes Jahr schon gesagt. Dass das eine Ausnahme war dass er so aktiv war.

  • Das stimmt auch alles absolut, aber es gibt Franchises die geben gern weniger Geld aus, und welche die geben gern mehr Geld aus. Bspw. Haben die Bengals lange Zeit wenig ausgegeben, glaube auch die Packers waren nie aktiv in FA …. Klar die Packers hatten ihre Franchise QBs aber die Realität ist dass die Salary Cap eine Cap ist, aber kein Bottom. Jeder Owner entscheidet selbst wie viel Geld er aus dem Unternehmen NFL Franchise rausnehmen möchte, und wie viel er investieren möchte und wohin. Niemand zwingt die Owner die Cap auszureizen und um jeden Preis Erfolg zu haben.


    Shad Khan hat bisher gezeigt dass er Geld raushauen kann. Total eindeutig war das für mich damals beim Trade für Marcell Dareus in der 2017 Saison, dessen Vertrag monströs war. Der Owner muss eben erstmal bereit sein mitten in der Saison für einen weiteren Spieler ca. 15 Millionen mehr Geld auszugeben. Die Frage ob sich das lohnt stellt sich für die Owner immer, unabhängig von der Cap.

    Fragile JAX - Full Contact Champion 2002/2003
    NOFL New York Jets - AFC East Champions Season II
    NOFL Miami Dolphins - AFC East Champions Season III, AFC Champions
    NOFL Jacksonville Jaguars - AFC South Champions Season V

  • Trevor Lawrence - - > Pro Bowl :thumbsup:

    Mein Herz schlägt für: Jacksonville Jaguars, Borussia Mönchengladbach, Toronto Raptors

  • Freue mich schon, wenn Minus Rekorde im Quarterback Contest gebrochen werden.

    Lawrence wird als Einziger liefern.

    Huntley wirft die Bälle direkt ins Publikum und Carr wird nach außen scramblen um dann vorsichtshalber den Ball ins aus zu werfen, wenn die Rauch-Fontäne losgeht. :jeck:

    Play Like A Raven