USA Ostküste im September/Oktober

  • Hallo zusammen,

    ich bin dabei meine nächste USA Reise zu planen.

    Ich würde gerne vom 29.09 - 6.10 an die Ostküste fliegen. Alternativ vom 30.09-06.10 das hängt davon ab ob die Schwiegermutter die Kinder am 29.09 schon mit in Urlaub nimmt oder erst am 30.09.

    Folgende Städte würde ich gerne besuchen um insbesondere Sportevents mitzunehmen:

    New York

    Philadelphia

    Baltimore

    Washington

    Aktuell durchforste ich die Flugpreise und ich denke das es darauf hinausläuft das ich Nach New York fliege und auch wieder von New York zurück fliege.

    In New York war ich schon zweimal und dort würden mich jetzt eher die Dinge interessieren die es noch nicht gab als ich das letzte mal da war bzw. zeitlich nicht geschafft habe.

    In den drei anderen Städten war ich bislang noch nicht.

    Folgende Nfl Spiele wären in dem Zeitraum die mich interessieren. Ich bin auch großer MLB Fan und plane auch ggf Spiele in New York und/oder Baltimore ein. Weiterhin hoffe ich das es ein Wild Card Spiel in einer der genannten Städte geben wird.

    Nun zu den NFL Spielen

    1.10.2023 13 Uhr Eagles-Commanders - Die Karten fangen erst bei 200$ an. Ist das normal in Philadelphia? Das ist mir dieses Spiel nicht wert

    1.10.2023 20.20 Uhr Jets-Chiefs- Die Karten fangen bei 212$ an. Wobei ich sagen muss das Spiel reizt mich sehr. Denkt ihr das die Preise noch was runter gehen weil es ein Abend Spiel ist?

    2.10.2023 20:15 Uhr Giants-Seahawks - Karten gibt es ab 98€. Da es ein Montag Abend Spiel ist hoffe ich dort auch das die Preise noch was fallen. Was denkt ihr?

    5.10.2023 20:15 Uhr Commanders-Bears - Karten ab 45€. Ich denke das ich aufgrund der Paarung und das es ein Donnerstags Spiel ist ein guten Preis finden werde.


    Nun zu den Dingen die mich in den einzelnen Städten interessieren. Bin auch auf weitere Tipps gespannt.

    New York

    -Katz Deli

    -The Edge

    -One Vanderbilt

    -Little Island

    -Dumbo

    -Freiheitsstatur (Also auf die Insel)

    -The Vessel

    -Roosevelt Island

    -Coney Island

    Philadelphia

    -Stadiontour Eagles & Phillies

    -Liberty Bell

    -Museum of Art (Rocky Stufen)

    -One Liberty Observation

    -Elfreth Ally

    -Eastern State Penitentiary

    Washington

    -Capitol

    -Weißes Haus

    -Lincoln Memorial

    -Martin Luther King Memorial

    -Jefferson Memorial

    -Monument

    Baltimore

    -Stadiontour Ravens & Orioles

    -Babe Ruth Geburtshaus


    Zwischen den Städten werde ich mit dem Amtrak oder Flixbus "pendeln"

    Ich bin auf eure Anregungen und Tipps gespannt

  • Also ich würde mich dort für eine Aussichtsplattform entscheiden. Beide wären gut, The Edge ist aber nur indoor wenn der Wind zu stark ist und das ist er schon ab 30 mph.

    The Vessel kann nur im "Erdgeschoß" begangen werden, seit dem sich letztes Jahr da jemand selbst getötet hat.

    Für die Freiheitsstatue würde ich mal schauen ob es für deine Reisezeit noch Tickets für die Begehung der Crown gibt. Ist nur ein wenig teuerer aber lohnt sich. War da schon 2 mal oben.

    Zum Essen kann man gut zu Chelsea Market gehen. Viele kleine Stands und Restaurants.

    Ansonsten mit dem Rad Manhattan erkunden.

    Geheimtipp "the sound of times square" ;)

  • Vielen Dank für deine Tipps

    Ja genau wenn würde ich auch nur eine Plattform machen. Wobei ich noch überlege ob das so viel Mehrwert hat. Da ich bislang auf Top of the Rock und One World war.

    Das mit The Vessel ist natürlich sehr ärgerlich.

    Das mit den Tickets für die Crown ist ein super Tipp. Wobei ich gerade geguckt habe und es in dem Zeitraum nur noch Karten für Di-Do gibt. Also die Zeit wo ich eig. Richtung Philadelphia etc wollte.

  • Zu Washington, D.C. stehe ich für Fragen gern bereit. Wie lange bleibst Du denn dort?

    Hatte tatsächlich auch überlegt, zum Spiel gegen die Bears anzureisen, muss aber meinen Kollegen vertreten. War in 2022 genau zum selben Zeitpunkt dort, ist dann nicht mehr so heiß mit hoher Luftfeuchtigkeit wie in den Monaten zuvor, insofern grundsätzlich eine gute Reisezeit.

    Die Memorials kannst Du hintereinander abgrasen, es gibt einen wirklich schönen Rundweg, der an allen genannten Memorials entlangführt, dafür kannst Du einen halben Tag einplanen. Nimm Dir die Zeit, an den Memorials zu verweilen, ist eine schöne Atmosphäre (vor allem am späten Nachmittag), insbesondere beim Lincoln Memorial und Washington Monument. Auch das Martin Luther King Memorial ist sehr eindrucksvoll. Auf dem Weg liegen übrigens noch weitere Memorials. Das Weiße Haus liegt zudem nur einen Steinwurf vom Washington Monument entfernt.

    Ganz in der Nähe befindet sich auch eine Vielzahl interessanter Museen (Smithsonian), deren Besuch Du nicht in Gänze schaffen wirst. Musst Dich (falls überhaupt eingeplant) auf die konzentrieren, die Dich am meisten interessieren. Das Beste: sie sind alle kostenlos. Das Air and Space Museum ist ein Muss, die anderen Museen auch höchst interessant. Das recht neue National Museum of African American History and Culture hat mir persönlich auch sehr gut gefallen.

    Beim Capitol (love it) würde ich mich für eine Führung anmelden.

    Was Du unbedingt zusätzlich einplanen solltest: Ein Bummel durch Georgetown, dem schönsten Stadtteil von D.C.. Solltest Du zufällig in Arlington unterkommen, ist das bequem zu Fuß zu erledigen.

    Wenn ich weiß, wie lange Du bleibst, kann ich noch nachlegen :wink2: , auch was die weiteren Sportveranstaltungen anbetrifft. Ggf. auch für Baltimore (bin Orioles-Fan).

  • Ich war nun auch schon zweimal in der Ecke und muss da eines sagen. Das was Riggins sagt!

    Wir waren in Washington aber in zwei anderen kostenfreien Einrichtungen welche ich genauso empfehlen kann. Einmal der Zoo in Washington und zum anderen das US Holocaust Memorial Museum.

  • Wir waren in Washington aber in zwei anderen kostenfreien Einrichtungen welche ich genauso empfehlen kann. Einmal der Zoo in Washington und zum anderen das US Holocaust Memorial Museum.

    Absolut richtig, kann ich beides ebenfalls wärmstens empfehlen. Das Holocaust Memorial, das ja auch im Bereich Smithsonian auf dem Weg zum Jefferson Memorial liegt, hat mich tief beeindruckt. Der Besuch liegt schon etwas weiter zurück bei mir. Washington D.C. ist eine Stadt der kurzen Wege, da liegen die Sehenswürdigkeiten alle eng beisammen.

  • Wir haben 2017 mal fast die gleiche Reise gemacht. Ich frage mich allerdings, ob du dir nicht für eine Woche zu viel vornimmst. Wir waren fast 2 Wochen unterwegs und haben nur ein Spiel besucht. Hier mal unser damaliger Reiseplan. Und es war nicht mal unser erster Trip nach NY. Ggfs hätte man Philly und NY um einen Tag kürzen können. Aber alles unter 10 Tagen wäre zumindest für mich nichts.

    12-Okt.

    Abflug Amsterdam

    12-Okt.

    Ankunft Baltimore - Fahrt Washington

    per Zug vom Flughafen

    13-Okt.

    Washington

    Capitol, The Mall mit Memorials besichtigt

    14-Okt.

    Washington

    Air & Space Museum, Einkaufszentrum Arlington

    15-Okt.

    Fahrt mit Greyhound von Washington nach Baltimore

    Spiel: Chicago@Baltimore

    16-Okt.

    Fahrt mit Greyhound von Baltimore nach Philly
    Die Stadt ein wenig erkundet

    17-Okt.

    Philadelphia

    Rocky Statue, Boathouserow, Eastern State Peniterian

    18-Okt.

    Philadelphia

    Liberty Bell, Independence Hall, Altstadt besichtigt

    Abends Rooftopbar

    19-Okt.

    Fahrt mit Greyhound von Philly nach NY

    Highline, Chelsea Market (beides super)

    20-Okt.

    New York

    9/11 Memorial + Museum

    Battery Park, Sonnenuntergangsbootstour um Manhatten (super)


    21-Okt.

    New York

    Bundesliga in Smithfield Hall, Central Park, Greenwich+ Soho shoppen

    22-Okt.

    New York

    Greenwich / Sportsbar zum NFL gucken / 5th Avanue

    23-Okt.

    New York

    Brooklyn Bridge, Brooklyn, Times Square

    24-Okt.

    Macy's / Transfer zum Flughafen

    "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

  • Bei Philadelphia werden die Preise sicherlich noch fallen kurz vor dem Spiel. Wir waren letztes Jahr in Las Vegas und die Tickets waren monatelang bei 250+ für schlechte Plätze. Am Ende haben wir einen Tag vorher für $115,- gute Plätze gekauft. Phialdelphia hat zudem den großen Vorteil, dass man aus der Stadt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stadion kommt. Das spart ja auch nochmal 30-100 Dollar Parkplatzgebühren. :jeck:

    Baltimore als Stadt ist grausam. Ziemlich abgefuckt mit verfallenen Häusern selbst im Stadtzentrum. Mehr Morde als NYC (welches 14 mal so viele Einwohner hat) und gilt als eine der drei kriminellsten/gefährlichsten Städte der USA. Da würde ich nur für eine Nacht zum Spiel bleiben. Das Stadion ist fußläufig aus der Innenstadt erreichbar und hat trotzdem ziemlich gutes Tailgating.

    Die Museumsmeile und alles rund um "The Mall" in Washington ist grandios. Ansonsten is Washington eher ein wenig verschlafen.

    Die Rocky Steps in Philadelphia sind grandios. Zu Eye of the Tiger die Stufen hochzulaufen ist sinnbefreit aber richtig geil. :mrgreen:

    NFL Tour 2022:
    16.10. Panthers@Rams, 17.10. Broncos@Chargers , 23.10. Texans@Raiders

    Einmal editiert, zuletzt von Gronk (23. Juli 2023 um 13:06)

  • Erstmal vielen Dank für die ganzen Rückmeldung.

    Mein Fokus liegt hauptsächlich bei den Sportevents. Museen Sind jetzt nicht so meins.

    Ich weiß das ich ein sehr knackiges Programm haben werden aber meine letzten Reisen Chicago, und letztes Jahr LA,SF & SD waren ähnlich straff.

    Ich führe mal mein Wunschprogramm auf. Was halt auch voraussetzt das ich schon Freitag fliegen kann.

    Fr 29.09.

    -Flug nach Washington (IAD) - Ankunft gegen 13.30 Uhr Ortszeit

    -An diesem Tag würde ich dann versuchen einen groben Überblick über Washington zu bekommen

    Sa 30.09

    -Fahrt mit dem Flixbus/Greyhound oder Amtrak nach Baltimore

    -Hafen erkunden und ggf ins Babe Ruth Museum

    -Abends Orioles vs Red Sox

    -Übernachtung in Baltimore

    So 01.10

    -Fahrt nach NY mit Flixbus/Greyhound oder Amtrak

    -15:10 Uhr Spiel Mets -Phillies (Wobei ich hier noch nicht weiß ob ich das Spiel mitnehme oder ob mir das zu knapp wird, Vll werde ich mich auch nach ein paar Innings in Richtung Met Life Stadium aufmachen)

    -20.15 Spiel Jets-Chiefs

    Mo 02.10

    -Tag in NY Priorität würde hier auf folgenden Punkten liegen:

    Katzs Delikatessen

    Dumbo

    Little Island

    MLB Shop

    -20:15 Spiel Giants-Seahawks (Wobei ich auch das eher spontan entscheiden würde und von den Ticketpreisen abhängig machen)

    Di 03.10

    Hier bin ich noch unentschlossen ob ich den Tag noch in NY bleibe und mich am frühen Abend Richtung Philadelphia aufmache (Das hängt halt auch davon ab ob es an dem Tag ein Baseball Wild Card Spiel in Philadelphia oder New York gibt)

    Mi 04.10

    -Philadelphia Hop on Hop Off Bus und die genannten Spots entsprechend besichtigen

    Do 05.10

    -Fahrt nach Washington

    -Tag in Washington verbringen und die Spots besuchen

    -20.20 Commanders-Bears

    Fr. 06.10

    -Tag in Washington

    -22:20 Rückflug nach Deutschland

    Ich weiß das dies ein sehr knackiges Programm ist. Und es ist auch noch nicht in Stein gemeißelt.

    Meine Pläne würden sich entsprechend ändern wenn klar ist ob Baltimore, Yankees oder die Phillies ggf in der Wild Card sind. Da diese Spiele von Di-Do wären.

    Noch eine bzw. zwei Fragen zur Anreise zu den Stadien.

    Beim Met Life Stadion habe ich gesehen das ich sowohl mit dem Zug als auch mit einen Shuttle Bus von Manhattan hinkomme. Welche Erfahrungen habt ihr da?

    Und wie sieht es in Washington aus? Welche Anreisemöglichkeit ist bei einem Abendspiel die beste? Mit dem Auto kommt es für mich nicht in Frage. Und gibt es Plätze die man im Stadion empfehlen kann und welche eher nicht? Da der Ruf vom Fed Ex Field ja nicht der beste ist.

    Bereits Live gesehen:

    NFL: Jaguars ,Ravens,Saints,Dolphins,Packers,Eagles,Bears,Vikings,Chargers, Giants
    NBA: Knicks,Jazz,Celtics,Rockets,Nets,Magic
    MLB: Red Sox,Yankees,White Sox,Indians,Tigers, Dodgers,Cardinals,Giants, Rockies,Padres,Angels,Rangers
    NHL: Blackhawks,Capitals
    NCAA: Notre Dame Fighting Irish,Virgina Caveliers

  • Absolut richtig, kann ich beides ebenfalls wärmstens empfehlen. Das Holocaust Memorial, das ja auch im Bereich Smithsonian auf dem Weg zum Jefferson Memorial liegt, hat mich tief beeindruckt. Der Besuch liegt schon etwas weiter zurück bei mir. Washington D.C. ist eine Stadt der kurzen Wege, da liegen die Sehenswürdigkeiten alle eng beisammen.

    Ich war zuletzt 2015 da. Die Museumstour war 2007. Ist bei mir also auch schon ne Weile her. Der Zoo war die einzige Institution die außerhalb war.

    Ich hätte 2015 gern noch ne Woche drangehangen, aber zu Hause saß ne werdende Mutter die mit dem Tode gedroht hat, wenn ich 1Tag länger bleibe als nötig geblieben wäre. :axe:

  • Und wie sieht es in Washington aus? Welche Anreisemöglichkeit ist bei einem Abendspiel die beste? Mit dem Auto kommt es für mich nicht in Frage. Und gibt es Plätze die man im Stadion empfehlen kann und welche eher nicht? Da der Ruf vom Fed Ex Field ja nicht der beste ist.

    Ich würde zunächst mal sagen, dass das FedExField besser ist als sein Ruf. Stimmungsmäßig wird es im Stadion nach dem Owner-Wechsel mit Sicherheit auch weiter aufwärts gehen, es kommen viele verlorene Fans zurück, das zeichnet sich bereits ab.

    Mit dem M&T Bank Stadium der Ravens kann es aber nicht mithalten, das hat deutlich mehr Charme und liegt zudem extrem günstig gleich in der (in der Tat nicht gerade schönen) Innenstadt.

    Zum FedExField (in Landover, Maryland) kommt man mit der Metro aus der Innenstadt heraus sehr gut, die Station zum Aussteigen liegt aber ein gutes Stück vom Stadion entfernt, Fußweg etwa 20 Minuten (geht auch etwas schneller). Von der Bahn kommend geht man am Ende des Weges an den Tailgating-Parkplätzen vorbei zum Eingang, das Stadion liegt auf einer leichten Anhöhe.

    Was die Sitzplätze angeht, ist dies wie immer Geschmackssache, aber auch eine Frage des Preises. Als Fan der Commanders sitze ich selbstverständlich auf der Heimseite des Stadions. Da ich gern möglichst nah am Spielfeld bin, das Spiel am liebsten aus der Perspektive des QBs verfolge, sitze ich dort stets im zudem recht günstigen Unterrang (grob Sektions 105 -114). Da ist man auch nah am Spieler-Tunnel der Commanders dran (109 und 110 besonders zu empfehlen), kann die Spieler somit hautnah beim Aufwärmen zuschauen und den Einlauf aus der Nähe betrachten.

    Für Neutrale bietet sich aber vielleicht eher eine der beiden Geraden an.

  • Beim Met Life Stadion habe ich gesehen das ich sowohl mit dem Zug als auch mit einen Shuttle Bus von Manhattan hinkomme. Welche Erfahrungen habt ihr da?

    Schon paar jahre her. Ticket kannst online kaufen. Von penn station bis secaucus, dort dann unsteigen, beim umsteigen durch Drehkreuz wo das Ticket kontrolliert wird. Dann zum Stadion direkt

    Nach dem Spiel wird immer ein Zug vollgepackt, dann der nächste, gleiches Prozedere wie bei der Hinfahrt mit umsteigen

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Zum FedExField (in Landover, Maryland) kommt man mit der Metro aus der Innenstadt heraus sehr gut, die Station zum Aussteigen liegt aber ein gutes Stück vom Stadion entfernt, Fußweg etwa 20 Minuten (geht auch etwas schneller). Von der Bahn kommend geht man am Ende des Weges an den Tailgating-Parkplätzen vorbei zum Eingang, das Stadion liegt auf einer leichten Anhöhe.

    Aber obacht, wenn es ein night game mit Verlängerung ist. Wie ich bei meinem Besuch feststellen durfte ist es der Bahngesellschaft völlig egal, dass da mehrere tausend Menschen nicht mehr nach Hause kommen. :mrgreen: Die hören nach Fahrplan auf zu fahren.

    Beim Met Life Stadion habe ich gesehen das ich sowohl mit dem Zug als auch mit einen Shuttle Bus von Manhattan hinkomme. Welche Erfahrungen habt ihr da?

    Ich würde den Zug ins Meadow Land nehmen. Der ist wirklich sehr gut organisiert und fährt zwischen Stadion und Secaucus als echter Shuttle, sprich die Züge fahren zurück im Minutentakt. Hin fahren die auch schon recht früh (ich glaube ab 3 Stunden vor dem Spiel oder so. :thup:

    Wichtige Info: im MetLife wird ab der Halbzeit kein Alkohol mehr ausgeschenkt (zumindest war es längere Zeit bis vor ein paar Jahren noch so). :partyman:

    P.S.

    Ich sehe gerade, dass Du in Baltimore zum Baseball gehst. Mein Aussagen bzgl. des Stadions bezogen sich natürlich auf die Ravens.

    NFL Tour 2022:
    16.10. Panthers@Rams, 17.10. Broncos@Chargers , 23.10. Texans@Raiders

  • Wichtige Info: im MetLife wird ab der Halbzeit kein Alkohol mehr ausgeschenkt (zumindest war es längere Zeit bis vor ein paar Jahren noch so). :partyman:

    Ist in jedem NFL-Stadion so, Bierverkauf stoppt 10Min nach Start des dritten Quarters.

  • Im MetLife stoppen sie schon in der HZ.

    Und ich habe definitiv in diversen Stadien auch im 4. Quarter oder zumindest Ende 3. Quarter noch Bier bekommen.

    Edit:

    End of 3rd scheint es jetzt in den meisten Stadien zu sein.

    NFL Tour 2022:
    16.10. Panthers@Rams, 17.10. Broncos@Chargers , 23.10. Texans@Raiders

  • Im MetLife stoppen sie schon in der HZ. Und ich habe definitiv in diversen Stadien auch noch im 4. Quarter Bier bekommen. Deine Aussage erscheint mir nicht korrekt.

    Allgemein scheint es "gelockert" worden zu sein. "End of 3rd Quarter" ist es wohl nun meistens.

    MetLife wirklich schon "Start of 3rd Quarter":

    https://www.metlifestadium.com/guest-services/guest-policies

    Wichtig: Im MetLife (ich hab's auch im TD Garden im Boston erlebt) braucht man als Tourist nen Reisepass um Alkohol zu kaufen, Perso reicht nicht.

  • Warum ist das so? Wegen Fahren?

    Nein, um die Aggressivität gegen Spielende und danach etwas einzuschränken. Quasi kein "Frusttrinken" am Ende was dann gerne mal zu kleinen Auseinandersetzungen führt.

  • Mir ist nur die Regelung bekannt, das nach dem 3. Quarter kein Bier mehr verkauft wird, war auch beim SB so.

    In San Diego allerdings wurde auch mit Start der 2. HZ, wenn die Raiders zu Gast waren, kein Bier mehr verkauft.

  • Ich bräuchte nochmal eure Erfahrungswerte.

    Ich würde meinen Rückflug gerne ab Washington antreten da ich Donnerstag gerne das Commanders Spiel besuchen möchte.

    Als Rückflug wird mir angeboten von Washington nach Newark zu fliegen und von dort dann weiter nach Brüssel (Nach Hause)

    Die Umsteigezeit beträgt 58 Min in Newark. Ich reise nur mit Handgepäck. Beide Flüge werden von United durchgeführt. Haltet ihr es für realistisch oder ist das viel zu knapp?

    Bereits Live gesehen:

    NFL: Jaguars ,Ravens,Saints,Dolphins,Packers,Eagles,Bears,Vikings,Chargers, Giants
    NBA: Knicks,Jazz,Celtics,Rockets,Nets,Magic
    MLB: Red Sox,Yankees,White Sox,Indians,Tigers, Dodgers,Cardinals,Giants, Rockies,Padres,Angels,Rangers
    NHL: Blackhawks,Capitals
    NCAA: Notre Dame Fighting Irish,Virgina Caveliers

  • Ankunft aus WAS und Abflug nach BRU sind wohl an Terminal C, da sind 60 Minuten locker ausreichend.

    Urlaub 2024:
    07.04. - 19.04.2024: NYC mit 2-4 Spielen der Islanders
    In Planung:
    Juni: 1 Woche Helsinki zur Sonnenwende
    September: Kreuzfahrt Norwegen
    Mal schauen was Wirklichkeit wird!

  • sehr geil , wäre ja New York am 1 Spieltag

    SNG Giants vs Cowboys Metlife

    MNG Jets (wer da wohl der QB ist ? :tongue2: ) vs Bills Metlife

    Ich durchforste schon das www , ob es finanziell und akzeptabel durchführbar ist zum aktuellen Zeitpunkt. Hab leider erst kurzfristig erfahren das es zeitlich nun auch machbar wäre. :football:

  • Ggf klappt meine Reise doch.

    Ich könnte ab Brüssel fliegen. Mit dem Thalys wäre ich 2 Std vor dem Abflug am Flughafen. Wie sind eure Erfahrungen bzw. wie früh seid ihr immer da?

    Wäre mit Delta und nur mit Handgepäck

    Bereits Live gesehen:

    NFL: Jaguars ,Ravens,Saints,Dolphins,Packers,Eagles,Bears,Vikings,Chargers, Giants
    NBA: Knicks,Jazz,Celtics,Rockets,Nets,Magic
    MLB: Red Sox,Yankees,White Sox,Indians,Tigers, Dodgers,Cardinals,Giants, Rockies,Padres,Angels,Rangers
    NHL: Blackhawks,Capitals
    NCAA: Notre Dame Fighting Irish,Virgina Caveliers