VfB Stuttgart

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • VfB Stuttgart - Deutscher Meister 2006/07

    so hab jetzt mal nen neuen Thread aufgemacht, wollen die Gladbacher ja net mit unseren 'kleinen' Problemen belästigen... :angel:

    Jens1893 schrieb:

    aikman schrieb:

    aber was hilft denn sonst noch?


    trainerwechsel ... mit der heutigen aufstellung und vor allem den auswechslungen hat der clown wohl endgültig seine bankrotterklärung abgeliefert. und bevor einwände kommen, nach sammers kopf schrei ich seit mehr oder minder nem halben jahr. wenn dann eh lieber intertoto cup und im finale rausfliegen wie uefa-cup. HASS


    selten so einen Dummfug gehört! Wir treten jetzt seit drei Jahren auf der Stelle! Und warum? weil der Trainer schuld ist??? GIVE ME A BREAK!

    Unter Magath war's letztes Jahr doch genauso, wir können die großen schlagen (Bayern, Bremen, Schalke usw...) aber wehe es geht gegen eine Mannschaft die beißt und kämpft! Wie würde unser National-Keeper sagen: WIR BRAUCHEN EIER!!!

    Wir haben dieses Jahr ein einziges Spiel gedreht nach dem wir in
    Rückstand waren und das in Mainz, dank eines Eigentores! Aber klar der Trainer ist schuld, logisch! :rolleyes:

    Nur eines noch: 1992 hatten wir ein Team das nie die Qualität hatte wie dieses Jahr, aber da waren ein G.Schäfer ein G. Buchwald usw... die sind 90 Minuten gerannt und haben zu zehnt noch ein Spiel gedreht....

    Aber klar der Trainer ist schuld ... :no:

    Das einzige was man Sammer vorwerfen kann, das er immer noch von sich ausgeht, er glaubt halt noch immer daß alle Spieler so denken wie er, sprich wenn ich so eine Riesen-Chance habe wie dieses Jahr, dann tu ich dafür alles um die zu nutzen!

    Ich hoffe nur es gibt am Samstag die richtige Reaktion von den Zuschauern und nein die heißt nicht "Sammer Raus!" :rolleyes:
    "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
    And I wouldn't want to play against his team!"
    Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
  • Meine Antwort auf das ganze kopiere ich dann auch mal hier rein ;)

    Zitat:
    trainerwechsel ... mit der heutigen aufstellung und vor allem den auswechslungen hat der clown wohl endgültig seine bankrotterklärung abgeliefert. und bevor einwände kommen, nach sammers kopf schrei ich seit mehr oder minder nem halben jahr. wenn dann eh lieber intertoto cup und im finale rausfliegen wie uefa-cup. HASS



    Die Bankrotterklärung gab es wohl eher nach dem Spiel. War schon heftig, wie er sich da extrem gegen die Mannschaft gestellt hat. Als er von dieser Mannschaft sprach und nicht von seiner Mannschaft. So was ist kein gelungenes Krisenmanagement. Ist für mich aber auch unerklärlich, wie man nach dem man Schalke 3:0 gehauen hat so eingebrochen ist….
    Liegt ja nicht nur am Trainer, auch wenn der sicherlich ne Mitschuld hat….
    Die schlimmsten Abschiede sind die die es nie gegeben hat.
  • austriandevil schrieb:

    Ihr belästigt uns doch nicht. Könnt gerne dort weiter posten. Ich frage mich nur ob Sammer jetzt nicht den selben Fehler macht den Advocaat bei uns vor der Winterpause machte als er der Mannschaft die Klasse absprach.


    Der Originalkommentar von Sammer lautetete so:

    " Diese Mannschaft ist mit dem Erreichen der Champions League nicht zu motivieren"

    Damit spricht er ihr IMO nicht die Klasse ab, sondern den Willen! Und genau da geht auch meine Kritik hin. Natürlich ist es ein schmaler Grat den er da beschreitet, weil er von der Mannschaft abrückt, aber ehrlich gesagt, genau das gleiche hab ich auch gedacht! Jetzt ist die Mannschaft gefordert!

    Wie man ja zum Beispiel am Posting von Jens gesehen hat, entzündet sich die meiste Kritik am Trainer. Warum? Vor dem Rostock Spiel haben wir 5 Partien in Folge gewonnen, war da ein anderer Trainer? :paelzer:
    "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
    And I wouldn't want to play against his team!"
    Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
  • Ja, Aikman hat meine volle Unterstützung in dieser Sache! Unter Magath war es das absolut gleiche Spiel, und wenn wir ehrlich sind, geht das im Prinzip doch schon sehr viel länger so. Das ist ein Stuttgarter Phänomen, das schon seit Ewigkeiten hier vorliegt. Im Prinzip war das nur in der Meistersaison 92 das letzte Mal nicht so. Da wurde dann aber die CL-Quali (u.a. durch den Einwechselfehler von Daum) versaut.

    Es ist wirklich schwerlich zu erklären, verschiedene Spieler kommen und gehen, aber das Phänomen bleibt. Spieler wie Sammer es zum Beispiel selbst war, gibt es zu wenige in Stuttgart, evtl. Meißner und Soldo, die beiden müßten auf dem Platz einfach versuchen, mehr Signalwirkung zu entwickeln. Ein Trainer kann da von außen nur sehr wenig Einfluß nehmen, das habe ich in meiner (noch kurzen) Trainerlaufbahn auch erlebt (wenn auch in unteren Ligen). Als Spielertrainer kann man während des Spiels noch einigermaßen Einfluß nehmen, aber als Trainer kannst Du draussen den Hampelmann machen, das ändert auch nichts...

    Da ist guter Rat wirklich teuer. Im Prinzip fehlt den Stuttgartern einfach ein grösseres Erfolgserlebnis. Damit meine ich nicht unbedingt einen Einzelerfolg gegen eine Spitzenmannschaft, sondern ein Abschlusserfolg mit dem Gewinn irgendeines Titels (z.B. wäre da das Weiterkommen im UEFA-Cup wichtig dafür gewesen). So komisch das klingt, aber die Bayern-Spieler wissen einfach, wie man diese "kleinen" Spiele spielen muss. Das Wissen haben die Spieler selbst schon "erfahren", es wurde ihnen nicht "gesagt", was sie tun müssen. Man kann als Trainer 1000 Sachen ansprechen und erklären und was weiß ich, aber ein Spieler verhält sich trotzdem anders, bei vielen Dingen ist es einfach wichtig, selbst diese Erfahrungen und Erlebnisse zu machen. Früher galt das z. B. auch für den VfL Bochum im Bezug zum Klassenerhalt: VfL - unabsteigbar. Da kann man reden wie man will von "aussen", der selbst erlebte Umgang mit solchen Situationen ist damit nicht zu ersetzen. Ebenso ist es, wenn Teams plötzlich um den Abstieg kämpfen müssen, ohne dies vorher je "erfahren" zu haben (Bsp. Lautern beim Abstieg). Im Prinzip kann man den Spielern auch nicht den Willen absprechen. Es gibt da ja keinen, der nicht auch diese Spiele gewinnen will.


    Alles in allem ein Teufelskreis, den man eben irgendwann durchbrechen muss, was im Prinzip nur durch (am besten erfolgreichem) "Erleben" solcher Situationen funktioniert. Bei Bayern gibt es solche Spieler in Hülle und Fülle, bei den anderen Teams eben (leider) weniger.
    Ein neuer Trainer würde uns da in Stuttgart auch nicht weiterhelfen. So sehe ich das...
  • Mile High 81 schrieb:

    trainerwechsel ... mit der heutigen aufstellung und vor allem den auswechslungen hat der clown wohl endgültig seine bankrotterklärung abgeliefert. und bevor einwände kommen, nach sammers kopf schrei ich seit mehr oder minder nem halben jahr. wenn dann eh lieber intertoto cup und im finale rausfliegen wie uefa-cup. HASS


    Die Bankrotterklärung gab es wohl eher nach dem Spiel. War schon heftig, wie er sich da extrem gegen die Mannschaft gestellt hat. Als er von dieser Mannschaft sprach und nicht von seiner Mannschaft. So was ist kein gelungenes Krisenmanagement. Ist für mich aber auch unerklärlich, wie man nach dem man Schalke 3:0 gehauen hat so eingebrochen ist….
    Liegt ja nicht nur am Trainer, auch wenn der sicherlich ne Mitschuld hat….


    der trainer ist schlicht und einfach unhaltbar, systemlos, taktiklos und schlichtweg unfähig. ein andi hinkel, vfbler durch und durch wird nach einem sehr schlechten spiel (rostock) demontiert und ein schafhirt wie vranjes wird für seine unverschämten aussagen letzte woche noch durch einen platz in der stammelf belohnt. die einzig logische option gestern wäre gewesen meira vorzuziehen, stranzl ENDLICH in die iv zu stellen und andi auf rechts zu bringen. hleb ist das nächste opfer der sammerschen demontage. man spielt als tabellendritter bei einem abstiegskandidaten, liegt 0-2 hinten und man bringt für seinen einzigen kreativen mann im mittelfeld lieber einen 33-jährigen linksverteidiger. das ist eine bankrotterklärung des trainers. sammer hat aus seinen fehlern in dortmund NULL KOMMA NULL gelernt.

    hleb und meira anscheinend jetzt 20.000 € geldstrafe. hleb wegen "abfälliger geste" nach seiner auswechslung. der clown auf der bank schafft es langsam wirklich der mannschaft die schuld in die schuhe zu schieben und sich frei von jeglicher kritik zu halten.

    das wochenende war total fürn arsch. hat heut auf der waldau seine fortsetzung gefunden. schnauze voll. sammer raus.
  • aikman schrieb:

    Vor dem Rostock Spiel haben wir 5 Partien in Folge gewonnen, war da ein anderer Trainer? :paelzer:


    guck dir doch bitte einfach das gerumpel seit dem spiel gegen freiburg in der hinserie an. ausnahme heimspiel schalke. mit einem trainer, der ahnung von menschenführung, system und taktik hat, wären wir in ziemlich gesicherter position auf rang 2. meine mängelliste bei dem clown ist sehr, sehr lang. ein heldt, der in hinrunde wenigstens durch seine standards noch äußerst wertvoll war, wird mittlerweile total ignoriert und ein tiffert darf woche für woche fröhlich weiter rumwürgen und für hinkel eine hürde vor sich darstellen, weswegen man auch meissner von seiner in der vorrunde noch äußerst erfolgreich ausgefüllten position im (halb)rechten mittelfeld auf (halb)links gestellt hat. und ein gentner wartet trotz sehr ansprechender 15 minuten gegen parma seitdem weiter auf seine chance.
  • Jens1893 schrieb:

    aikman schrieb:

    Vor dem Rostock Spiel haben wir 5 Partien in Folge gewonnen, war da ein anderer Trainer? :paelzer:


    guck dir doch bitte einfach das gerumpel seit dem spiel gegen freiburg in der hinserie an. ausnahme heimspiel schalke. mit einem trainer, der ahnung von menschenführung, system und taktik hat, wären wir in ziemlich gesicherter position auf rang 2. meine mängelliste bei dem clown ist sehr, sehr lang. ein heldt, der in hinrunde wenigstens durch seine standards noch äußerst wertvoll war, wird mittlerweile total ignoriert und ein tiffert darf woche für woche fröhlich weiter rumwürgen und für hinkel eine hürde vor sich darstellen, weswegen man auch meissner von seiner in der vorrunde noch äußerst erfolgreich ausgefüllten position im (halb)rechten mittelfeld auf (halb)links gestellt hat. und ein gentner wartet trotz sehr ansprechender 15 minuten gegen parma seitdem weiter auf seine chance.


    Naja Heldt ist nun wirklich nicht mehr der jüngste, und nur Standards sind ein bissel wenig oder? Außerdem so schlecht hab ich den Tiffert jetzt nicht gesehen, der Hinkel ist seit Monaten außer Form.

    Aber nochmal: Warum alles dem Trainer in die Schuhe schieben? Warum sind unsere nicht in der Lage ein Spiel mal zu drehen (und das nicht erst seit Sammer, sondern schon unter Magath die Jahre zuvor?) Ist doch von Spiel zu Spiel das gleiche: Frühe Führung - Spiel läuft und wird gewonnen, Früher Rückstand - Punkte weg! Da ist keiner der das Team auf dem Platz antreibt (Meißner mal ausgenommen).

    Wenn ich mir die letzten 15 Minuten gg Wolfsburg vor Augen führe... da habe ich mit einer Schlußoffensive vom feinsten gerechnet - aber irgendwie kam da überhaupt nichts.

    Gut daß unser Präsident das wohl genau so sieht, denn jetzt den Trainer zu schassen wär für mich das falscheste was man machen kann. Dann sind wir in 2-3 Jahren wieder da, wo wir vor Magath waren.
    "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
    And I wouldn't want to play against his team!"
    Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
  • Jens1893 schrieb:




    der trainer ist schlicht und einfach unhaltbar, systemlos, taktiklos und schlichtweg unfähig. ein andi hinkel, vfbler durch und durch wird nach einem sehr schlechten spiel (rostock) demontiert und ein schafhirt wie vranjes wird für seine unverschämten aussagen letzte woche noch durch einen platz in der stammelf belohnt. die einzig logische option gestern wäre gewesen meira vorzuziehen, stranzl ENDLICH in die iv zu stellen und andi auf rechts zu bringen. hleb ist das nächste opfer der sammerschen demontage. man spielt als tabellendritter bei einem abstiegskandidaten, liegt 0-2 hinten und man bringt für seinen einzigen kreativen mann im mittelfeld lieber einen 33-jährigen linksverteidiger. das ist eine bankrotterklärung des trainers. sammer hat aus seinen fehlern in dortmund NULL KOMMA NULL gelernt.


    Hi Jens,

    Du hast bei Deiner treffenden Analyse der Sammer'schen Trainerkunst eigentlich nur vergessen was Sammer für eine wahnsinnige und dabei perfekte und effiziente Spassbremse ist. Sammer würde es wahrscheinlich auch schaffen, bei der Rosenmontagssitzung des Elfferrats im Kölner Gürzenich innerhalb von 10 Minuten eines absolute Grabesstimmung zu erzeugen. Wenn er sich beschwert, dass man eine Mannschaft wie den VfB nicht dadurch motivieren kann, dass man ihnen das Erreichen der Championsleague vor Augen führt, dann müsste man ihm eigentlich entgegenhalten, dass man Profis auch nicht motivieren kann, in dem man sie mit stets moralinsaurem Gequatsche nur drei Millimeter oberhalb des Niveaus von Sportreportern ansiedelt, zu denen Sammer ja ein bekanntermaßen "herausragendes" Verhältnis pflegt. Auch ich würde bei so viel offensichtlicher Wertschätzung durch meinen Trainer irgendwann komplett die Lust verlieren.

    Sammer war als Spieler eine Macht und zählte zu den positiv Verrückten auf dem Feld, die mit ihrem Einsatz und ihrem Willen Mannschaften prägen und Meisterschaften entscheiden. Allerdings hat niemand dem Mattes erklärt, dass eine Mannschaft, die nur aus psychischen Sammer-Klonen besteht, nicht funktionsfähig ist.
    “I put lipstick on a pig. I feel a deep sense of remorse that I contributed to presenting Trump in a way that brought him wider attention and made him more appealing than he is. I genuinely believe that if Trump wins and gets the nuclear codes there is an excellent possibility it will lead to the end of civilization.” - Tony Schwatz (ehemaliger Ghostwriter für Donald Trump)
  • aikman schrieb:

    Naja Heldt ist nun wirklich nicht mehr der jüngste, und nur Standards sind ein bissel wenig oder? Außerdem so schlecht hab ich den Tiffert jetzt nicht gesehen, der Hinkel ist seit Monaten außer Form.


    heldt bringt durch seine standards mehr wie tiffert. tiffert hat diese saison 2 gute spiele gemacht, bremen und schalke, und das wars. hinkel ist defensiv immer noch verdammt gut und wichtig nur seine aktionen nach vorne fehlen, was mit einem tiffert vor sich allerdings nicht ganz unverständlich ist.


    Aber nochmal: Warum alles dem Trainer in die Schuhe schieben?


    weil es dieser trainer geschafft hat aus einer mannschaft, die vor ca. 12 monaten noch sehr ansehnlichen fussball gespielt hat und sich gegen mannschaften von gehobenem europäischen niveau sehr, sehr gut verkauft hat, mit nur minimalen personellen veränderungen eine mannschaft gemacht hat, die sich von einem italienischen abstiegskandidaten vorführen läßt und sich auch in der liga eher nur eins zusammenrumpelt.

    Warum sind unsere nicht in der Lage ein Spiel mal zu drehen (und das nicht erst seit Sammer, sondern schon unter Magath die Jahre zuvor?) Ist doch von Spiel zu Spiel das gleiche: Frühe Führung - Spiel läuft und wird gewonnen, Früher Rückstand - Punkte weg! Da ist keiner der das Team auf dem Platz antreibt (Meißner mal ausgenommen).


    hildebrand ... wir haben übrigens 2 spiele diese saison gedreht. aber das ist auch nicht so wichtig, es geht allgemein um das einfallslose, systemlose gekicke, was sammer hier spielen läßt. wir spielen wie der bvb unter dem clown.


    Gut daß unser Präsident das wohl genau so sieht, denn jetzt den Trainer zu schassen wär für mich das falscheste was man machen kann. Dann sind wir in 2-3 Jahren wieder da, wo wir vor Magath waren.


    und mit sammer sind wir da in spätestens 2 jahren und die ganze mannschaft ist kaputt ... über erwinle könnt ich davon abgesehen auch nen roman schreiben. an dem mann scheiden sich die geister. meine ausführungen zu dem thema gehören hier aber nicht rein.
  • Naja mit dem BVB ist der "Clown" immerhin deutscher Meister geworden!

    Seh schon, daß Du deine Meinung über Sammer hast und ich meine. Ich find's halt nicht richtig, daß sich immer alles am Trainer entlädt und die Spieler obwohl sie seit Wochen nur Grütze spielen außen vor bleiben.

    Unser Präses sieht das genauso:

    Stuttgarter Zeitung schrieb:

    Ich bin sehr enttäuscht, um nicht zu sagen stinksauer. Wir haben hier eine Mannschaft die permanent hohe Ansprüche stellt, was Entlohnung anbelangt, jetzt haben wir als Verein auch mal das Recht Ansprüche an die Spieler zu stellen!


    seh ich 100% genauso! :thup:
    "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
    And I wouldn't want to play against his team!"
    Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
  • aikman schrieb:

    Naja mit dem BVB ist der "Clown" immerhin deutscher Meister geworden!


    und hat sogar das uefa-cup finale erreicht!

    anhand der damals in dortmund getätigten ausgaben sind aber meinr meinung nach eine meisterschaft, ein uefa-cup finale, platz 3 und platz 6 doch sehr, sehr wenig und einer der gründe für die heutige situation des bvb.

    Seh schon, daß Du deine Meinung über Sammer hast und ich meine. Ich find's halt nicht richtig, daß sich immer alles am Trainer entlädt und die Spieler obwohl sie seit Wochen nur Grütze spielen außen vor bleiben.


    ich frage mich halt wieso eine mannschaft, die vor ca. 12 monaten noch problemlos gegen eine mannschaft wie chelsea mitgehalten hat, mittlerweile von abstiegskandidaten aus italien vorgeführt wird. und das trotz mehr oder minder gleichen personals.

    Unser Präses sieht das genauso:


    staudt war schon seit jeher recht naiv und seine ahnung über das sportliche läßt seinen aussagen zufolge auch sehr zu wünschen übrig.
  • Naja mit dem BVB ist der "Clown" immerhin deutscher Meister geworden


    Wofür er sich mehr bei Leverkusen bedanken darf, als bei sich selbst.

    mittlerweile von abstiegskandidaten aus italien vorgeführt wird. und das trotz mehr oder minder gleichen personals.



    Die B Mannschaft eines italienischen abstiegskandidaten... ;)

    Was Sammers Erfolg bei Dortmund angeht, hast mir die Worte aus dem mund genommen.

    Zu Sammer noch mal allgemein:
    Ich glaube er ist kein schlechter Trainer was den Fußballverstand angeht, nur er hat überhaupt keine Ahnung von Menschenführung, diesen Eindruck habe ich zumindest.
    Die schlimmsten Abschiede sind die die es nie gegeben hat.
  • Mile High 81 schrieb:

    Zu Sammer noch mal allgemein:
    Ich glaube er ist kein schlechter Trainer was den Fußballverstand angeht, nur er hat überhaupt keine Ahnung von Menschenführung, diesen Eindruck habe ich zumindest.


    von modernem fussball, taktik und einem system hat der mensch leider auch nicht sonderlich viel ahnung. sammer wäre mit mainz bereits abgestiegen.
  • Jens1893 schrieb:



    von modernem fussball, taktik und einem system hat der mensch leider auch nicht sonderlich viel ahnung. sammer wäre mit mainz bereits abgestiegen.


    Immerhin ist Sammer jetzt schon vom Clown zum Menschen geworden. :)
    Eigentlich wollte er nie Trainer werden und ich bin auch der Ansicht, dass ein wirkliches System bei ihm nirgends zu finden ist. So ist das aber bei prominenten Ex-Fußballern, die sofort in der Bundesliga coachen, ohne ein Talent dafür zu haben. Sammer hätte sich von unten hocharbeiten müssen, wie sein Vater damals. Nun hat er sogar einen Meistertitel am Revers heften, wer will da wirklich an seinen Fähigkeiten zweifeln? :hinterha: :)
  • Donatello schrieb:

    Jens1893 schrieb:



    von modernem fussball, taktik und einem system hat der mensch leider auch nicht sonderlich viel ahnung. sammer wäre mit mainz bereits abgestiegen.


    Immerhin ist Sammer jetzt schon vom Clown zum Menschen geworden. :)
    Eigentlich wollte er nie Trainer werden und ich bin auch der Ansicht, dass ein wirkliches System bei ihm nirgends zu finden ist. So ist das aber bei prominenten Ex-Fußballern, die sofort in der Bundesliga coachen, ohne ein Talent dafür zu haben. Sammer hätte sich von unten hocharbeiten müssen, wie sein Vater damals. Nun hat er sogar einen Meistertitel am Revers heften, wer will da wirklich an seinen Fähigkeiten zweifeln? :hinterha: :)


    dem kann ich mich anschliessen und habe das auch bereits geäußert.
  • Danke Kevin!!! :ladysman: was für ein wichtiges Tor!!!

    :bounce: :bounce: :bounce:
    "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
    And I wouldn't want to play against his team!"
    Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
  • die ösis

    Als gebürtiger Österreicher will ich mich auch mal zu Wort melden!

    Die Niederlage gegen Parma habe ich sogar sehen können hier in den Staaten. Das Niveau in der Bundesliga ist lange nicht so hoch wie sich die deutschen das erhoffen oder erwünschen. Sie spielen zwar manchmal schönen Fußball aber es fehlt die Kaltschneutzigkeit sowie die Kreativität im Spielaufbau. Fehlt Hleb beim VfB ist da nix mehr. Kann sich Balakov nur selbst einwechseln.

    Ist leider so!
  • Habe das Spiel leider nicht sehen können, aber man muss sagen das der Sieg bei dieser Tabellenkonstellation äußerst wichtig war.
    Ich war heute in Mainz gegen die Bayern und muss sagen, dass man auf alle Fälle nächste Woche noch gegen Bochum gewinnen muss, denn bei diesen Bayern, so abgezockt wie sie heute gespielt haben, kann man sich auf keinen eigenen Sieg verlassen.
    Die Sache mit der CL-Quali wird aber sicher in einem Showdown am letzten Spieltag entschieden, so eng ist die Kiste da oben - wenn mans dann doch nicht packt, muss man es wohl u.a. an den letzten drei Wochen festmachen, hätte man da nur einmal gewonnen, wäre man zweiter, so siehts nun aber anders aus, und man darf sich nicht beschweren.
    Unbreakable Pack -- NFL-Talk A-Liga Saison 2006
    Rank ---- W-L-T ---- WPct ---- Points ---- Streak
    #7 ---- 4-5-0 ---- .444 ----- 979.13 ---- W2
  • Nächste Location: Absteiger
    Resultat: siehe Rostock, Gladbach, etc.

    Unglaublich, daß Platz 3 (sogar 2) noch drin ist. Erinnert alles sehr an letztes Jahr, als am letzten Spieltag auch Platz 3 verspielt wurde. Für alle Sammer-Hasser: Da war der jetzige Meister-Trainer Magath noch auf dem Trainerstuhl, die Leistung war kaum anders gegen kleine Gegner, insbesondere zum Saisonschluss hin.
    Die Frage bleibt: Wieviel müssen VfB-Fans noch ertragen? Für mich ist ein neuer Trainer jedenfalls kein Heilsbringer...
  • irgendwie spiegelt sich das Bild der Bundesliga-Mannschaften im Europacup nun auch in der Bundesliga wieder:

    Bayern top
    Der Rest (Schalke, Stuttgart, Leverkusen, Bremen ...) naja.

    Worans liegt weiß ich nicht aber die Leistungen der Verfolger in den letzten Wochen waren unterirdisch.

    Für den VfB wäre es imo wichtig im Mittelfeld einen erfahrenen Spieler (wie damals Balakov) zu holen. Hleb ist mit Sicherheit kein schlechter Spieler aber eine Mannschaft führen kann er nicht.
  • Jens1893 schrieb:

    ich bin sprachlos :sauer


    Das gibt´s auch ;) ? Es ist ja wirklich nicht zu fassen. Da geben die Schalker dem VfB so ne Vorlage, und der nutzt sie nicht, sondern lässt sich von den um ihre allerletzte Chance kämpfenden Bochumern teilweise vorführen. Ohne Hildebrand wär´s noch peinlicher geworden, unglaublich :nono:
    In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
    Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

    Walter Rathenau
    (1867 -1922)
  • Jens1893 schrieb:

    ich bin sprachlos :sauer


    Und das ist gut so...DIESE Stuttgarter in der CL will ich auch nicht sehen!
    Da fliegt der erste deutsche Vertreter nämlich sonst in Runde 1 raus.
    Für mich ein unterhaltsames Spiel. Bochum gewinnt und fliegt trotzdem aus der Liga und Stuttgart verballert die Cahce, so dass Schalke weiterhin beste Chancen hat, den direkten Einzug in die CL zu schaffen (den ich übrigens im Moment am Meisten den Berlinern gönnen würde)
    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
  • Der eine ist sprachlos der andere wiederholt sich ;)

    Ne im Ernst ich als Stuttgart Fan bin stinksauer nach dem Spiel gestern. Wie die sich da präsentiert haben war unter aller Kanone. Nicht mal nach dem 1:0 für Bochum war etwas von einem aufbäumen zu sehen. So haben die keine Schnitte nächste Woche gegen Bayern auch nur den Hauch einer Chance zu sehen.
  • Ich glaube, daß sie komischerweise gegen Bayern mehr Chancen haben, als wenn sie gegen den SC Freiburg spielen würden.

    Buccaneer schrieb:

    DIESE Stuttgarter in der CL will ich auch nicht sehen!

    Da hast Du zwar irgendwie recht, aber ab der K.O.-Runde haben sich mit Ausnahme der Bayern und Aachen alle deutschen Vertreter blamiert, sowohl im UEFA-Cup, als auch in der CL. Unterm Strich hat Hertha ja auch nur ein 0-0 geholt gegen Gladbach, wobei man zugeben muss, daß man als VfB-Fan auswärts von einem 0-0 zur Zeit nur träumen kann! :-/
  • Ich glaube, daß sie komischerweise gegen Bayern mehr Chancen haben, als wenn sie gegen den SC Freiburg spielen würden.


    Aber nur, wenn Bayern das ganze als Lockern Betriebsausflug ansieht und Makkay auf biegen und brechen die Kanone geben will, wie gestern in der 2 Hz. Und das wird magath nicht zu lassen. Das ganze wird sicher als Bewerbungsspiel fürs Poklafinale ausgerufen. Und da will jeder dabei sein, sprich es muss Leistung her.

    Und, wenn Bayern eine normale Leistung abliefert, hat der VfB in seiner jetzigen Verfassung ( das alleine der Name Bayern die Spieler gleich um 20 Prozent besser macht glaube ich nicht…) keine Chance das Spiel zu gewinnen…

    Aber laut Kalle Rumminge hat der VFB ja wegen des Magtah wechsels im Geiste noch einen gut…
    ;) Also 5:4 mit 4 makaay Toren…. :D
    Die schlimmsten Abschiede sind die die es nie gegeben hat.