Joke Thread über 18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Frau liegt im Koma. Zwei Krankenschwestern kommen ins Zimmer, um sie zu waschen. Als eine von ihnen ihren "privaten Bereich" wäscht, merkt die andere, wie die Geräte ausschlagen und die Frau reagiert. Die Ärzte beschließen, den Ehemann zu benachrichtigen. Er kommt ins Krankenhaus, der Arzt nimmt ihn beiseite und erzählt es ihm: "Ihre Frau hat eine gute Chance, wach zu werden... versuchen sie´s doch mal mit Oralsex, natürlich sind sie allein mit ihr im Zimmer und haben ganz ihre Ruhe." Der Mann ist einverstanden und verschwindet im Zimmer. Nach 10 Minuten hören die Ärzte und Schwestern, wie alle Monitore und Überwachungsgeräte wie wild zu piepen anfangen - sie stürmen ins Zimmer. Der Mann steht im Raum, zieht gerade seine Hose hoch und meint: "Ich glaub, sie ist erstickt."
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Der kleine Fritz kommt in die überfüllte Drogerie, bleibt an der Tür stehen
      und ruft laut:
      "Bitte drei Dutzend Präservative in verschiedenen Grössen!"
      Alles erstarrt.
      Der Drogist fängt sich am schnellsten:
      "ERSTENS", sagt er, "schreit man nicht so!"
      "ZWEITENS ist das nichts für kleine Kinder", und "DRITTENS schickst du mir
      mal deinen Vater vorbei."
      Aber Fritz ist nicht zu entmutigen:
      "ERSTENS", antwortet er, "hab' ich in der Schule gelernt, dass man laut und
      deutlich sprechen soll."
      "ZWEITENS ist das nichts FÜR kleine Kinder, sondern GEGEN kleine Kinder,und
      DRITTENS geht das den Vati gar nichts an; die sind nämlich für die Mami. Sie
      fährt morgen für drei Wochen nach Mallorca!"
    • Oder gehört das unter andere Sportarten ? :-)

      Scouting Erfolg der Kölner ;-)))

      Friedhelm Funkel schickt seine Scouts in allen Ecken der Welt um
      brauchbare Talente zu verpflichten um zu verhindern dass der FC zum
      dritten Male absteigt. Einer dieser Scouts informiert dem Trainer dass
      er in Bagdad fündig geworden ist wo er ein 17-jähriges Riesentalent
      entdeckt hat. Funkel fliegt darauf mit dem Manager nach Bagdad,
      überzeugt sich von den Qualitäten des Jungen und man macht den Transfer
      sofort perfekt.

      Zwei Wochen später spielen die Bayern in Müngersdorf und der FC liegt 20
      Minuten vor Schluss 0:4 zurück. Funkel wechselt Lottner aus und bringt
      den Youngster aus dem Irak. Das kleine Kerlchen ist eine regelrechte
      Sensation und erzielt 5 Tore, eins schöner als das andere. Die Fans sind
      aus dem Häuschen, Mitspieler umarmen ihn, die Vereinsführung ist
      überglücklich und die Presseleuten schreiben den Newcomer in den Himmel.
      Als er endlich das Spielfeld verlassen hat, greift er zum Telefon und
      ruft seine Mutter an: "Mutti, ich durfte heute 20 Minuten mitspielen,
      wir lagen 0:4 zurück und ich habe mit meinen 5 Toren das Spiel noch
      umgebogen. Wir haben gewonnen. Alle lieben mich hier ! Die Fans, der
      Geissbock, die Mitspieler, die Medien ..."

      "Grossartig", sagt die Mutter. "ich werde dich jetzt über unseren Tag
      berichten. Dein Vater wurde auf der Strasse erschossen, deine Schwester
      und ich sind vergewaltigt worden. Dein kleiner Bruder wurde
      zusammengeschlagen und dein grosser Bruder ist jetzt Mitglied einer
      Strassenbande geworden."

      Der junge Spieler ist entsetzt: "Ja, was soll ich sagen Mutti, das tut
      mir wirklich leid" reagiert er.

      "Es tut dir leid ? Es tut dir leid ? Es ist verdammt nochmal DEINE
      Schuld dass wir nach Köln umgezogen sind !"
    • Nach einem romantischen Essen im Restaurant fährt der Mann seine neue
      Freundin nach Hause.
      Unterwegs halten sie an einem Parkplatz und beginnen leidenschaftlich
      zu fummeln.
      Doch ihre Jungfräulichkeit will die Freundin nicht preisgeben. Er
      schlägt vor, dass sie ihm einen bläst.
      Sie schüttelt sich: 'Ich soll ihn in den Mund nehmen? Igitt!'
      Schließlich bettelt er: 'Kannst Du es mir denn nicht wenigstens mit der
      Hand machen?'
      Auch das hat sie noch nie getan, willigt aber ein und fragt ihn, was
      sie dabei tun muss.
      Er erklärt ihr: 'Ganz einfach... hast Du mal eine Sprudelflasche
      geschüttelt, um jemanden damit nass zu spritzen?
      Es ist genau das gleiche!'
      Sie beginnt und bringt ihn auch richtig auf Touren. Nach einer Weile
      stöhnt er laut auf, verdreht die Augen,
      sein Kopf läuft rot an und ihm bricht der Schweiß aus. Verunsichert
      fragt sie: 'Was ist? Mache ich was falsch?'
      Er schreit nur: 'Oh Gott, nimm den Daumen runter!'
    • Re: Oder gehört das unter andere Sportarten ? :-)

      SteelFrankie schrieb:

      Scouting Erfolg der Kölner ;-)))

      Friedhelm Funkel schickt seine Scouts in allen Ecken der Welt um
      brauchbare Talente zu verpflichten um zu verhindern dass der FC zum
      dritten Male absteigt. Einer dieser Scouts informiert dem Trainer dass
      er in Bagdad fündig geworden ist wo er ein 17-jähriges Riesentalent
      entdeckt hat. Funkel fliegt darauf mit dem Manager nach Bagdad,
      überzeugt sich von den Qualitäten des Jungen und man macht den Transfer
      sofort perfekt.

      Zwei Wochen später spielen die Bayern in Müngersdorf und der FC liegt 20
      Minuten vor Schluss 0:4 zurück. Funkel wechselt Lottner aus und bringt
      den Youngster aus dem Irak. Das kleine Kerlchen ist eine regelrechte
      Sensation und erzielt 5 Tore, eins schöner als das andere. Die Fans sind
      aus dem Häuschen, Mitspieler umarmen ihn, die Vereinsführung ist
      überglücklich und die Presseleuten schreiben den Newcomer in den Himmel.
      Als er endlich das Spielfeld verlassen hat, greift er zum Telefon und
      ruft seine Mutter an: "Mutti, ich durfte heute 20 Minuten mitspielen,
      wir lagen 0:4 zurück und ich habe mit meinen 5 Toren das Spiel noch
      umgebogen. Wir haben gewonnen. Alle lieben mich hier ! Die Fans, der
      Geissbock, die Mitspieler, die Medien ..."

      "Grossartig", sagt die Mutter. "ich werde dich jetzt über unseren Tag
      berichten. Dein Vater wurde auf der Strasse erschossen, deine Schwester
      und ich sind vergewaltigt worden. Dein kleiner Bruder wurde
      zusammengeschlagen und dein grosser Bruder ist jetzt Mitglied einer
      Strassenbande geworden."

      Der junge Spieler ist entsetzt: "Ja, was soll ich sagen Mutti, das tut
      mir wirklich leid" reagiert er.

      "Es tut dir leid ? Es tut dir leid ? Es ist verdammt nochmal DEINE
      Schuld dass wir nach Köln umgezogen sind !"

      :daumenho:
    • Wer böse Jokes nicht mag, ab hier nicht mehr weiter lesen :hinterha:
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .

      Ein Mann geht in die Disco und sieht ein total klasse aussehendes Weib am Tisch sitzen. Er fragt, ob sie mit ihm tanzen wolle. "Nee", sagt sie, "geht nicht, ich sitze doch im Rollstuhl." "Naja", meint er, "dann können wir ja etwas trinken und essen." Nach einer Weile fragt er: "Kann ich Dich nach Hause bringen." "Na klar," sagt sie, "super." "Und", meint er, "wie isses auf'm Weg mit P.o.p.p.e.n?" "Du, kein Problem", sagt sie, "auf dem Heimweg kommen wir durch einen Wald, da ist ein großer Baum mit einer langen Astgabel. Da hänge ich mich dran und Du kannst mich schön von hinten nehmen." Gesagt getan, da ist der Wald, die Astgabel, sie hängt sich dran und er p.o.p.p.t. sie schön von hinten. Dann schiebt er sie nach Hause und klingelt an der Haustür. Kommt die Mutter an die Tür und sagt: "Ach, dasist ja nett, dass Sie meine Tochter nach Hause bringen. "Ist doch selbstverständlich." "Nee", sagt die Mutter, "selbstverständlich ist das nicht. Die meisten lassen sie an der Astgabel hängen..."
    • Die 17jährige Tochter gesteht ihrer Mutter, dass sie mit ihrer Periode
      bereits das 2. mal überfällig ist. Die besorgte Mutter macht sich
      natürlich sofort auf zur Apotheke um einen Schwangerschaftstest zu
      besorgen, welcher dann auch prompt positiv ausfällt. "Wer war dieses
      Schwein?!" will die Mutter wissen. "Dein Vater wird ausrasten!"
      Entsetzen und Panik machen sich breit. Die Tochter schnappt sich ihr
      Handy und macht nen kurzen Anruf. Eine halbe Stunde später parkt ein
      Ferrari vor der Haustür und ein junger, gestylter Mann bittet um
      Einlass. Vor versammelter Familie sagt er: "Nun...heiraten kann ich ihre
      Tochter nicht aber wenn es ein Mädchen werden sollte, kann ich ihr 2-3
      Läden und 1'000'000 $ überlassen. Wird es ein Junge, vermache ich ihm
      eine Fabrik und ein Konto mit 1'000'000 $. Sollten es Zwilinge werden,
      kriegen beide 5'000'000 $, aber, wenn ihre Tochter das Kind verlieren
      sollte...." Da unterbricht der Vater: " ...dann schläfst du eben
      nochmal mit ihr !"
    • Eine Mutter und ihre drei Töchter

      Eine Mutter hatte drei Töchter und bei ihren Hochzeiten ersuchte sie die
      drei, sie nach der Hochzeitsnacht anzurufen und ihr diskret mitzuteilen,
      wie
      sich ihre Männer im Bett denn anstellen.

      Die erste sagte: Es war wie Maxwell Kaffee.
      Die Mutter war etwas verwirrt, bis sie eine Maxwell Kaffee Werbung sah, mit dem Spruch: Zufriedenheit bis
      zum letzten Tropfen......da war die Mutter zufrieden.

      Dann meldete sich die zweite Tochter: Bei Ihrem Anruf flüsterte sie nur:
      Rothmans.
      Also suchte die Mutter nach der Rothmanx Annonce. Sie fand eine mit dem
      Werbespruch: Live Life King Size....
      und die Mutter war abermals zufrieden.

      Schlussendlich heiratet auch die dritte Tochter. Nach einer Woche rief sie
      an und murmelte bloss:
      British Airways...
      Die Mutter sah alle Illustrierten durch und fand dann endlich eine Anzeige
      der Fluglinie. Als sie den Spruch las, schrie sie blos: Ohh, mein Gott !

      VIERMAL TÄGLICH - SIEBEN TAGE DIE WOCHE - BEIDE RICHTUNGEN !!
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • GermanBuc schrieb:

      Treffen sich zwei Jäger - beide tot...

      Ich weiß, ich weiß, der ist weder gut noch ab 18, aber was besseres is mir einfach grad nicht eingefallen!


      genau wie dieser :

      fällt der müllwagen um ... ist die straße dreckig

      aber irgendwie lache ich über diese witze am meisten :) ... jaja ich bin unterbelichtet ... aber um so dümmer um so lustiger
    • Buccaneer schrieb:

      Simpson: vielleicht mal die Kammer neu rotieren lassen?? :daumenho:


      Stimmt natürlich :eek: ! Meine merkwürdige Logik, war, daß es beim 6. Versuch -da nur 6 Kammern- logischerweise knallen muß - ist natürlich Quatsch ! :rolleyes:
      Trotzdem hat's ausgerechnet bei diesem 6.Versuch geknallt. :p
      "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
      FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
    • Die Österreicher mögen mir vergeben ;)


      Ein Oesterreicher geht mit seiner Freundin picknicken in einem Gebirgstal
      nahe der italienischen Grenze. Eine Zeitlang nach dem Essen passiert gar
      nichts. Sie ist schon total gelangweilt. Da erscheint ploetzlich ein
      Italiener auf dem Berg und schreit herunter: "Ficken?"
      > "Nein", schreit der Oesterreicher zurueck, "Picknicken!"
      > Nach einer Weile schreit der Italiener wieder: "Ficken?"
      > "Nein, Picknicken!" schreit der Oesterreicher wieder zurueck
      > Wieder spaeter der Italiener: "Ficken?"
      > Da wird es dem Oesterreicher zu bunt und er sagt zu seiner Freundin: "Du
      ich geh jetzt mal da hoch und sag diesem frechen Spaghettifresser Bescheid!"
      > Waehrend der Oesterreicher auf dem Pfad hinten um den Berg zum Gipfel
      klettert, rennt unterdessen der Italiener vorne den steilen Steig runter zur
      wartenden Blondine auf die Wiese und knallt sie ordentlich durch.
      > Als dann der Oesterreicher oben ankommt und ins Tal runterschaut meint er
      total erstaunt: "Ja - verdammt von hier oben siehts wirklich aus wie
      ficken!"
    • > Was sagte der Liebe Gott als er den letzten Mann erschaffen hat?
      > "So, Hirn ist aus, ab jetzt gibt's Titten."
      >
      > ************************************************
      > Der Papst wird 2004 für den Oskar nominiert - für seine
      > Rolle in "Stirb langsam" - Teil 4.
      >
      > ************************************************
      > Als ich jünger war, hasste ich es zu Hochzeiten zu gehen.
      > Tanten und großmütterliche Bekannte kamen zu mir, pieksten
      > mich in die Seite,
      > lachten und sagten: "Du bist der Nächste."
      > Sie haben mit dem Scheiss aufgehört als ich anfing, auf
      > Beerdigungen das gleiche zu machen.....

      :p



    • Mal ein paar Anti Witze :
      sitzen zwei hochhäuser am schwarzen meer und stricken benzin.
      sagt das eine: "morgen ist ostern."
      darauf das andere: "na und, ich hab auch rote socken an

      Zwei Elefanten sind in der Garage und sägen Benzin. Sagt der eine "Morgen ist Weihnachten." Sagt der andere "Da geh ich nicht hin."

      Fliegen zwei Elefanten inner Luft... sagt der eine: "Darf ich auch mal inner Mitte fliegen?"
      Hängen zwei leichen an der Wand. Fällt eine runter unt ist tot!
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Ein kleiner Ausblick in die Zukunft



      Unternehmenskultur für unser Land,
      T-online vom 03.10.2009

      Mecklenburg-Vorpommern als Atomtestgelände an die USA verkauft, Berlin,
      Brandenburg und Sachsen-Anhalt an Polen abgetreten, die Arbeitslosenzahl
      massiv gesenkt und die Staatsverschuldung radikal reduziert: Heinrich von
      Pierer, der ehemalige Siemens-Chef, hat in den vier Jahren seiner
      Kanzlerschaft viel erreicht. STERN sprach mit dem Bundeskanzler über seine
      Erfolge und künftigen Pläne.

      :* Sehr geehrter Herr Bundeskanzler, Kritiker werfen Ihnen vor, sie
      seien bei der Sanierung Deutschlands übertrieben brutal vorgegangen.

      v. Pierer: Das sehe ich nicht so. Als mich das überparteiliche Bündnis
      fragte, ob ich Kanzler werden möchte, um Deutschland vor dem
      Konkurs zu retten, habe ich gleich erklärt, dass ich das Land
      so sanieren werde wie ich Siemens saniert habe: streng
      marktwirtschaftlich.
      Gemischtwarenläden mit sehr unterschiedlichen Komponenten,
      die einen leistungsfähig, die anderen weniger. Ich habe nur das
      gemacht, was ich auch bei Siemens gemacht habe:
      unproduktive Unternehmensteile abgestoßen.

      :* Sie sprechen von den neuen Bundesländern?!

      v. Pierer: Nicht von allen. Thüringen und Sachsen haben sich ja als
      sanierungsfähig erwiesen, die haben wir behalten. Für
      Mecklenburg-Vorpommern konnten wir nichts mehr tun,
      Totalverlust. Da kam uns das Angebot der Bush-Administration
      ganz recht, gegen die Übernahme der Landesschulden und für
      den symbolischen Kaufpreis von 1 Euro das Land als
      Atomtestgelände zu kaufen.

      :* Polen hat Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sogar kostenlos
      bekommen.

      v. Pierer: Richtig. Sie dürfen aber nicht vergessen, dass sich Polen im
      Gegenzug verpflichtete, drei Millionen der Ärmsten deutschen
      Rentner dort anzusiedeln. Von 300 Euro Rente kann in Deutschland
      keiner
      leben, aber dafür in Polen wegen der wesentlich geringeren
      Lebenshaltungskosten. Mit diesem Befreiungsschlag haben wir die
      Sozialhilfekosten massiv reduziert und den deutschen Kommunen
      wieder auf die Beine geholfen.

      :* Den Bundeshaushalt haben Sie durch einen Verkauf der deutschen
      Schulden an US-Pensionsfonds saniert. Es gab durchaus Kritik daran, dass
      Sie als Sicherheit die Alpen, den Schwarzwald, den Kölner Dom, die
      Rüdesheimer Drosselgasse sowie Rothenburg o. d. Tauber und das
      Münchner Oktoberfest verpfändet haben.

      v. Pierer: Verpfändet ist nicht verkauft. Die einheimische Bevölkerung
      kann
      diese Liegenschaften weiterhin ungehindert nutzen.

      :* Bei den Arbeitslosen sind sie einen neuen Weg gegangen...

      v. Pierer: ...den am Anfang auch wieder keiner begriffen hat. Erst hieß
      es,es sei widersinnig, die Arbeitslosenzahl durch Entlassungen
      senken zu wollen. Aber das macht jeder Manager, der zu viele Leute
      hat,
      die zu viel Geld kosten. Er entlässt sie einfach! Wir haben zwei
      Millionen
      Arbeitslose aus der deutschen Staatsbürgerschaft entlassen und aus
      Deutschland ausgewiesen.

      :* Wohin?

      v. Pierer: Unterschiedlich. Nicht wenige sind mit einer "Blond Card" als
      Straßenkehrer in Indien untergekommen. Andere haben sich als
      Soldaten in diversen afrikanischen Bürgerkriegsländern
      verpflichtet.

      :* Auch bei der Landesverteidigung konnten Sie massiv sparen.

      v. Pierer: Das stimmt. Sie als Privatmann halten sich ja auch keinen
      persönlichen Polizisten. Warum sollten wir das als Staat tun?!
      Dem Trend zum Outsourcing können sich auch die öffentlichen
      Einrichtungen
      nicht entziehen. Also habe ich die Bundeswehr abgeschafft, die
      viel zu teuer ist.
      Im Bedarfsfall kaufen wir uns Sicherheitsleistungen zum Beispiel
      von
      US-Söldnerfirmen ein, die zudem auch noch das ganze Kriegsgerät vorrätig
      halten. So entfallen für uns Lager- und Wartungskosten.
      Just-in-time-Sicherheit sozusagen.

      :* Sogar die Politiker haben Sie zu Gunsten der Staatskasse eingespannt.

      v. Pierer: Es war schließlich einzusehen, dass solche hochkarätigen
      Entertainer kostenlos bei Vereinsfesten und Einweihungen
      auftreten. Seitdem wir Gebühren für die Anwesenheit von Politikern
      erheben,
      kommt Geld in die Staatskasse und die Terminflut für die Politiker
      nimmt ab, so
      dass sie endlich wieder in ihren Büros arbeiten können, statt bei
      irgendwelchen Karnickelzüchtern Grußworte zu sprechen. Die
      Deutschen müssen
      sich dran gewöhnen, dass es nichts kostenlos gibt, auch nicht
      Grußworte
      von Politikern. Roberto Blanco singt bei der Einweihung eines
      Baumarktes ja auch nicht kostenlos.

      :* Aber ein Staatssekretär singt doch auch nicht.

      v. Pierer: Gegen Aufpreis schon!

      :* Was sind Ihre nächsten Pläne, Herr Bundeskanzler?

      v. Pierer: Wir haben noch zirka 2,5 Millionen Arbeitslose in Deutschland.
      Ich beabsichtige, durch weitere Entlassungen endlich
      Vollbeschäftigung herzustellen. Außerdem müssen wir uns noch
      stärker auf unsere
      Kernkompetenzen konzentrieren. Ich habe an den Universitäten unsinnige
      Studienfächer wie Sozialpädagogik streichen und deutsche Kernfächer wie
      Ingenieurwissenschaften stark ausbauen lassen.

      :* Wird Deutschland durch Zukäufe wachsen?

      v. Pierer: Das halte ich nicht für ausgeschlossen. Wie Sie sicher wissen,
      befinden wir uns seit einigen Wochen in Verhandlungen mit
      Frankreich, weil wir das Elsass kaufen wollen. Obwohl wir den
      Franzosen einen
      fairen Preis gemacht haben, sträuben sie sich noch. Aber ich
      glaube nicht,
      dass sie diesen Kurs noch lange durchhalten können. Schließlich
      hat es
      Frankreich im Gegensatz zu Deutschland versäumt, 5 vor 12 mit
      einem streng
      marktwirtschaftlichen Kurs das Ruder doch noch herumzureißen. Das hat dazu
      geführt, dass Paris von marodierenden Afrikanern aus den ehemaligen
      Kolonien zur Hälfte niedergebrannt wurde und in Marseille jetzt ein
      islamischer
      Kalif regiert. Frankreich braucht Geld, es wird uns das Elsass verkaufen.
      Ich
      will nicht verhehlen, dass wir auch Interesse an der Champagne und dem
      Bordelais haben.

      :* Duce Berlusconi, der Führer des weitgehend bankrotten Italiens, soll
      Deutschland Südtirol zum Kauf angeboten haben?

      v. Pierer: Das stimmt. Südtirol wurde durchaus in unser
      Produkt-Portfolio
      passen. Dort gibt es noch eine ausgeprägte Landwirtschaft und
      Landwirtschaft gehört zu den deutschen Kernkompetenzen:
      Der deutsche Bauer erzeugt auf deutscher Scholle deutsche
      Lebensmittel. Allerdings müssten die Italiener zunächst
      die Altlasten
      entsorgen.

      :* Altlasten?

      v. Pierer: Na, die in Südtirol lebenden Italiener. Die können wir
      natürlich nicht gebrauchen. Die müsste der Duce zurücknehmen.

      :* Es gibt Gerüchte, Großbritannien habe Deutschland eine Fusion
      angeboten.

      v. Pierer: Dazu möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt nur sagen, dass
      Großbritannien wie wir gut am Markt positioniert ist. Eine
      Fusion könnte
      durchaus die Fantasie der Anleger wecken. Diese müsste
      allerdings auf
      gleicher Augenhöhe erfolgen. Eine feindliche Übernahme
      wird es nicht
      geben.

      :* Herr Bundeskanzler, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

      v. Pierer: Gern geschehen. Und vergessen Sie nicht, am Ausgang die
      Gebühren für das Interview in die Staatskasse einzuzahlen.
      Ach ja, bevor
      ich`s vergesse: Dieses Interview was powered by Coca Cola
      >
      > Eine Nonne steigt in ein Taxi und möchte in die Stadt gefahren
      > werden....
      > Während der Fahrt schaut der Taxifahrer immer wieder in den
      > Rückspiegel.
      > Offensichtlich passiert etwas und der Fahrer sagt zu der Nonne:
      > "Entschuldigen sie bitte, dass ich sie auf diese Art im Rückspiegel
      > anschaue, aber ich würde ihnen gerne eine Frage stellen ohne sie
      > jedoch zu bruskieren."
      > Die Nonne lächelt und meint: "Fragen sie nur, mein Sohn.
      > Wissen sie, bei uns im Kloster leben wir nicht ab von der Welt und wir
      > verschließen auch nicht unsere Augen und Ohren vor dem, was in der
      > Welt passiert."
      > "Naja, wissen sie", beginnt der Taxifahrer, "seit langer Zeit habe ich
      > diese sexuelle Fantasie... oh, ist das peinlich naja..., dass mir eine
      > Nonne...einen blasen würde"
      > Die Nonne wird rot aber nicht böse und antwortet dem Taxifahrer: "Tja,
      > dannschauen wir doch, was wir für sie tun können. Doch zuerst
      > möchte ich wissen ob sie ledig und katholisch sind."
      > Der Taxifahrer ist ganz aufgeregt und meint: "Ja, ich bin ledig und ich
      > bin auch katholisch!"
      > Also bittet ihn die Nonne mit einem Lächeln, dass er doch in eine
      > verlassene Strasse fahren soll. Dort angekommen macht sich die Nonne
      > daran,den Wunsch des Taxifahrers zu erfüllen. Als sie wieder im Taxi
      > sitzen und weiterfahren, bricht der Fahrer in Tränen aus. Die Nonne
      erkundigt
      > sich, wieso er denn weint und der Taxifahrer antwortet tränenerstickt:
      "Oh,
      > Schwester, es tut mir so leid, aber ich habe gesündigt und ich habe
      > Sie angelogen. Ich bin verheiratet und bin auch nicht katholisch."
      > Da antwortet die Nonne: "Das ist nicht so schlimm. Wir haben doch alle
      > unsere kleinen Geheimnisse. Ich zum Beispiel heiße Kevin und gehe
      > gerade zu einer Halloween-Party."
      >
      Ole Super FKP, wenn doch der FCK nur wieder montags live auf DSF käme!
    • Treffen sich zwei Männer. Beide sind über 10 Jahre verheiratet.
      Fragt der eine: "Du, hast du auch so wenig Sex wie ich ?"
      Antwortet der Freund: "Wenn meine Frau nicht mit offenem Mund schlafen würde, hätte ich überhaupt keinen Sex mehr!"



      Unterhalten sich 3 Männer:
      Meint der Erste: "Meine Frau kauft sich einen Porsche und hat keinen Führerschein!"
      Meint der Zweite: "Meine Frau kauft sich ne Küche und kann gar nicht kochen!"
      Meint der Dritte: "Meine Frau fährt mit 1000 Kondomen in den Urlaub und hat gar keinen Penis!"
    • Kommt ein Opa in den Puff und erkundigt sich nach den Preisen.
      Die Puffmutter: "100 im Bett, 50 im Stehen, 10 auf dem Teppich!"
      Opa legt einen Hunderter auf den Tresen.
      Die Puffmutter: "Gell, im Bett ist es immer noch am schönsten !"
      Opa: "Was heisst hier Bett?, zehnmal Teppich !"


      Drei Nonnen kommen in den Himmel. Bevor sie hineindürfen, müssen Sie noch mal bei Petrus beichten.
      Die Erste: "Ich hab es mal unserem Koch mit der Hand gemacht."
      Petrus: "Siehst Du dort die Weihwasserschale? Wasch dir dort die Hände."
      Zweite Nonne zur dritten Nonne:
      "Bevor Du dir jetzt den Hintern waschen musst, lass mich zuerst gurgeln."


      Eine junge Frau macht einen Strip vor Soldaten, die schon lange keine Frau gesehen
      haben. Tosender Applaus. Als die letzte Hülle fällt, herrscht plötzlich Totenstille.
      "Was ist? Gefalle ich Euch nicht mehr?"
      Antwortet eine stöhnende Stimme:
      "Natürlich, aber klatsche Du mal mit einer Hand..."
      Kommt ein Mann in eine Metzgerei und sagt: "Ich hätte gerne
      200 Gramm Leberwurst, und zwar von der fetten, groben!" Sagt die Verkäuferin: "Tut mir leid, die hat heute Berufsschule!"



      Nach dem der liebe Gott Mann und Frau erschaffen hatte
      betrachtete er sein Werk. Zuerst fiel sein Blick auf den Mann
      und er sagte: "Also ich muss mich selbst loben. Diese
      wunderbare Form des Körpers, die wohlgelungenen Proportionen, die vollendete Ästhetik - ein perfektes Werk !" Danach sah er die Frau an und meinte achselzuckend: "Na gut, Du musst Dich halt schminken..."
      „Nazism taught you nothing. Instead of learning that evil must be fought, you learned that fighting is evil.“
    • Die Ehefrau begleitet ihren Mann zum ersten Mal auf Geschäftsreise nach London. Sie landen mit 2 Stunden Verspätung, das Gepäck geht verloren und sie warten im strömenden Regen seit 20 Minuten auf ein Taxi. Als endlich ein Taxi anhält steigt das Ehepaar ein und der Mann gibt das Fahrziel bekannt. Er ist gestresst, weil er in 1 Stunde sein erstes Meeting hat und sich vorher noch umziehen muss aber seine Frau unterhält sich munter mit dem Fahrer.

      Ehefrau "Hallo, wir sind aus der Schweiz."
      Fahrer "I beg your pardon, Madam?"
      Ehefrau "Was hat er gesagt?"
      Mann "Er hat Dich nicht verstanden. Was hast Du denn gesagt?"
      Ehefrau "Dass wir aus der Schweiz sind."
      Mann "She said we're Swiss."
      Fahrer "Oh, lovely! I've been to Switzerland. Bloody nice country."
      Ehefrau "Was hat er gesat?"
      Mann "Er war schon in der Schweiz und es hat ihm gefallen."
      Ehefrau "Wir sind aus Bern."
      Fahrer "I beg your pardon, Madam?"
      Mann "She said that we're living in Bern"
      Fahrer "Oh, lovely! I've been to Bern. I had the worst fuck of my live down there."
      Ehefrau "Was hat er gesat?"
      Mann "Er kennt Dich."
    • Ein Mann mit einem kleinen Äffchen kommt in eine Bar. Während der

      Mann gemütlich sein Bier trinkt, springt das Äffchen im ganzen Lokal

      herum. Es schnappt sich ein paar Erdnüsse auf einem Tisch, dann springt es

      auf den Billiardtisch, greift sich eine Billiardkugel und schluckt

      auch diese hinunter. Der Wirt schreit: "Verdammt, haben Sie gesehen,

      was ihr Äffchen eben gemacht hat?" "Nein", sagt der Mann, "was?"

      Wirt: "Es hat soeben eine ganze Billiard-Kugel hinuntergeschluckt."

      "Ach so", sagt der Mann, "na, das verwundert mich nicht. Der kleine

      Bastard frisst alles, was er finden kann. Zwei Wochen später kommt

      der Mann erneut ins Lokal und das Äffchen

      ist wieder dabei. Es springt wieder auf einen Tisch, auf dem sich in

      einem Glas eine Olive befindet, nimmt die Olive, steckt sie sich in

      den Hintern, zieht sie wieder heraus und frisst sie.

      Der Wirt ist angewiedert und schreit zum Mann: "Haben sie eben

      gesehen, was ihr kleines Äffchen diesmal gemacht hat?"

      "Nein, was?" fragt der Mann.

      "Es nahm eine Olive aus einem Glas, steckte sie sich in den Hintern,

      nahm sie wieder heraus und aß sie."

      "Ach so", sagt der Mann, "na, das verwundert mich nicht. Der kleine

      Bastard frisst immer noch alles, was er finden kann, aber seit der

      Billiard-Kugel misst er jetzt vorher alles aus".
    • Übrigens: LATTENROST ist keine Geschlechtskrankheit.

      Was hat ein Sarg mit einem Kondom gemeinsam?
      In beidem liegt ein Steifer.
      ... und was ist der Unterschied?
      Der eine kommt der andere geht!

      "Sag, mal Fritz, was ist erotisch?"
      "Erotisch ist: wenn man eine Frau ganz zärtlich mit einer Feder
      streichelt."
      "Und was ist pervers?"
      "Wenn das Huhn noch dran hängt....! "

      Warum tragen Frauen beim Fallschirmspringen einen Tampon?
      Damit es unterwegs nicht pfeift!

      Eine Oma sieht im Zoogeschäft einen Papagei und fragt ihn:
      "Na du kleiner Vogel, kannst du sprechen?"
      Dieser antwortet: "Na du alte Krähe, kannst du vögeln?"

      "Können sie meine Schlaflosigkeit heilen? "
      "Natürlich. Wir müssen nur die Wurzel allen Übels entfernen."
      "Das wird nicht leicht sein, meine Frau hängt nämlich sehr an dem
      Baby."

      Unterhalten sich zwei Männer: "Ich baue für meine Frau einen Stuhl."
      "Und?"
      "Bis auf die Elektrik bin ich fertig!"

      Die Mutter klärt die Tochter auf:
      "Dort wo der Samen reinkommt, kommt auch das Baby raus."
      Entsetzt greift sich die Tochter an den Hals:
      "Scheiße, das wird eng !
    • Am ersten Schultag in einer amerikanischen Highschool stellt die Klassenlehrerin der Klasse einen neuen Mitschüler vor, Sakiro Suzuki aus Japan.

      Die Stunde beginnt. Die Klassenlehrerin fragt:" Mal sehen wer die amerikanische Kulturgeschichte beherrscht, wer hat gesagt: `Gebt mir die Freiheit oder den Tod`?"

      Mäuschenstill in der Klasse, nur Suzuki hebt die Hand: "Patrick Henry 1775 in Philadelphia".


      "Sehr gut Suzuki.Und wer hat gesagt: `Der Staat ist das Volk, das Volk darf nicht untergehen`?" Suzuki steht auf: "Abraham Lincoln 1863 in Washington."

      Die Klassenlehrerin schaut auf ihre Schüler und sagt: "Schämt euch, Suzuki ist Japaner und kennt die amerikanische Geschichte besser als ihr!"


      Man hört eine leise Stimme aus dem Hintergrund:"Leckt mich am *-u-u-p-s-*, ihr Scheissjapaner."

      "Wer hat das gesagt?", ruft die Lehrerin. Suzuki hebt die Hand und ohne zu warten sagt er:"General McArthur 1942 in Guadalcanal, und Lee lacocca 1982 bei der Hauptversammlung von Chrysler."


      Die Klasse ist superstill, nur von hinten hört man ein "Ich muss gleich kotzen". Die Lehrerin schreit:"Wer war das?" Suzuki antwortet:"George Bush senior zum japanischen Premierminister Tanaka während des Mittagsessen, Tokio 1991."


      Einer der Schüler steht auf und ruft sauer:"Blas mir einen!" Die Lehrerin aufgebracht:"Jetzt ist Schluß! Wer war das jetzt?"

      Suzuki ohne mit der Wimper zu zucken:"Bill Clinton zu Monica Levinsky, 1997 in Washington, Oval Office des Weissen Hauses."


      Ein anderer Schüler steht auf und schreit:"Suzuki ist ein Stück Scheisse!" Und Suzuki antwortet:"Valentino Rossi in Rio beim Grand-Prix-Motorradrennen in Brasilien 2002."

      Die Klasse verfällt in Hysterie, die Lehrerin in Ohnmacht, die Tür geht auf und der Direktor kommt herein:"Scheisse, ich habe noch nie so ein Durcheinander gesehen."

      Suzuki strahlend:"Gerhard Schröder zu Finanzminister Eichel bei der Vorlage des Haushalts, Berlin 2003"!!!