Beiträge von BSI

    Damit hätte ich im Leben nicht gerechnet, auch wenn ich schon verstehen kann, dass man den süddeutschen Raum (abgesehen von Stuttgart Surge) noch etwas besser abdecken will. Aber München? Wird sehr interessant, wo man da spielen will. Allianz Arena natürlich nicht, Olympiastadion kann ich mir auch nicht vorstellen (die tristen Erlebnisse mit den Löwen, wenn sich da 7800 Zuschauer im weiten Rund verlieren, brauch ich wirklich nicht mehr). Grünwalder Stadion ist jetzt schon mehr als ausgelastet mit 1860, Bayern II und Türk Gücü. Soll ja außerdem renoviert werden. Macht für die ELF ja gar keinen Sinn, für ein oder zwei Jahre in ein Stadion zu gehen, das dann erst mal zwei Jahre nicht zur Verfügung steht. Dantestadion ist komplett veraltet und selbst für die GFL-Spiele der Cowboys nix mehr. Realistisch betrachtet kommt am ehesten noch Unterhaching in Frage.

    Wenn in einer absoluten Nischen-Sportart - und das ist American Football in Deutschland/Europa auf jeden Fall - die (wenigen) Protagonisten es vorziehen, sich massiv zu bekämpfen, anstatt an einem Strang zu ziehen, dann wird es am Ende ausschließlich Verlierer geben. Das ist einfach so. Und war angesichts des Konfrontationskurses, den beide seit zwei Jahren fahren und bis heute fortsetzen, auch genauso zu erwarten. Wenn es eskaliert (wovon ich ausgehe), werden sich auch die paar Sponsoren kopfschüttelnd abwenden. Genauso wie die Fans, die sagen: "Den Zirkus tu ich mir nicht an."

    Schon richtig, wobei das Spiel in Wien schon deutlich knapper hätte werden können, hätten sich die Raiders nicht ständig kurz vor der gegnerischen Endzone ins Knie geschossen. 6 mal in der Redzone, davon nur zweimal gepunktet (einmal davon in Garbage Time). Das reicht halt dann nicht, um bei den Vikings was zu holen. Die, auch das muss man zugeben, in Hälfte zwei eigentlich nur noch verwaltet haben. Genauso wie die Raiders vor zwei Wochen gegen Leipzig. Da kannst zur Pause eigentlich auch gehen.

    Das Positive: Wenn man sich nicht spoilern lässt, dann hat man am Sonntag mit Pro7Maxx und More than Sports einen wunderbaren Doubleheader. Fast wie die Amis in der NFL. Aber leider haben die Spiele heute kaum gehalten, was man sich von ihnen versprochen hat. Dass Rams vs Dragons das Knallerspiel an diesem Wochenende werden würde, hätte wohl auch keiner gedacht.

    Stadionsprecher - das ist wirklich ein Thema für sich. Hab letzte Saison mal ein GFL2-Spiel aus Straubing gesehen, da fielen dir fast die Kopfhörer ab, so hat der da rumgebrüllt. Mit dieser Marktschreierei kann ich auch überhaupt nichts anfangen, finde ich grauenvoll (im Übrigen auch in anderen Sportarten wie Handball oder Volleyball). Die beiden gestern in Innsbruck waren im Rahmen, finde ich. Klar werden Aktionen der Heimmannschaft gefeiert. Aber nach dem 28:0 hatte ich den Eindruck, dass es denen jetzt auch mulmig wird. Der eine hat dann übers Mikro fast schon versucht, die Kings etwas aufzubauen mit "da war jetzt aber auch viel Pech dabei, dass dieser Pass nicht gefangen wurde" ;) Wie die sich in Innsbruck bei knappen Spielständen verhalten, kann ich nach dem einmaligen Erlebnis gestern natürlich nicht sagen.

    Ich komme gerne auf den Wunsch von Grinch1969 zurück und schreib ein paar Zeilen rund um das gestrige Spiel in Innsbruck. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Die Leipzig Kings von Beginn an heillos überfordert, offensiv wie defensiv. Zwei Interceptions in der eigenen Hälfte, die Defense "brillierte" mit 4 glasklaren Offsides - alles wohlgemerkt im ersten Viertel. Klingt blöd, aber mit 28:0 war Leipzig da sogar noch gut bedient (ein total überflüssiges Roughing the kicker sorgte für den einzigen 1st Down der Kings bis zu diesem Zeitpunkt). Schon ab dem zweiten Viertel schalteten die Raiders drei Gänge zurück. Höhepunkt: Beim Stande von 34:0 hatten die Raiders eine gute Minute vor Schluss der ersten Hälfte an der Mittellinie den Ball, hatten auch noch alle drei Auszeiten, ließen die Uhr aber trotzdem einfach mit zwei Laufspielzügen durch die Mitte runterlaufen. Mag sehr fair sein, da nicht auf Punktejagd zu gehen. Aber es ist halt auch nicht unbedingt das, wofür ich (20 Euro, absolut okay) Eintritt zahle. In der zweiten Hälfte plätscherte das Geschehen mehr oder weniger ereignislos vor sich hin. Immerhin sorgten die Kings mit zwei sehr schönen Pässen und vielen Yards after Catch noch für einen schön herausgespielten TD. Trotzdem - ein Spiel für Football-Feinschmecker war das ganz sicher nicht.

    Stadion ist natürlich großartig, mit dem Blick auf die Berge über den Tribünen. Wir saßen an der 5-Yard-Linie, hatten aber das Glück, dass sich nahezu alle wichtigen Szenen direkt vor uns abspielten. Großes Lob auch an die Cheerleader, das machte schon einen sehr professionellen Eindruck. Die Probleme, die von anderen Stätten geschildert werden, gab es überhaupt nicht: 3800 Zuschauer, sämtliche Essensstände hinter der Gerade waren geöffnet, du bist hingegangen, hast Bier oder Stadionwurst binnen Sekunden bekommen. Ausbaufähig ist das Rahmenprogramm. Die Trachtenkapelle, die auch die Nationalhymnen gespielt haben, war sehr nett. Die Musik, die vor der Partie vom DJ gespielt wurde, für jemanden in meinem Alter hingegen schwer verdaulich: Mischung aus Rap und HipHop, durchgehend in ziemlicher Lautstärke. Wäre etwas mehr Abwechslung (wie während des Spiels) ganz nett ;) Party gab es leider keine. Wir waren schon 90 Minuten vor dem Spiel am Stadion, in der Hoffnung, ein bisserl was mitzubekommen. Aber es gab außerhalb genau einen kleinen Stand an einem staubigen Parkplatz, an dem Kaffee und Dosenbier verkauft wurden.


    Nun zum "Rest": Für alle Fans eines ELF-Teams, das während einer Saison in Innsbruck spielt, kann man nur empfehlen, sich das Spiel als Auswärtsfahrt dick im Kalender anzustreichen. Wir waren von Freitagabend an dort. Hatten also den ganzen Samstag, den wir weidlich genutzt haben: Führung durch die Hofburg, danach Fahrt mit der Nordkettenbahn bis auf 2300 Meter rauf, dort bisserl gewandert, danach noch Sightseeing in der Innenstadt (Goldenes Dachl etc.) und abends gegessen und den Tag schön in einem Weinlokal ausklingen lassen. Nahezu perfektes Wochenende also! Und was auch toll war: Es gibt nach dem Spiel einen kostenlosen Shuttle zum Hauptbahnhof. Spielende war 17:55 Uhr, 18:15 Uhr waren wir am Bahnhof und haben dadurch sogar einen Zug früher für die Heimfahrt erwischt, als wir gedacht hatten.


    Ach ja, eines noch: In der Innsbrucker Innenstadt war von Football wirklich gar nix zu sehen. Kein Plakat, das darauf hingewiesen hätte. In einem bus kam mal ein Hinweis auf dem Bildschirm - das war wirklich alles, was wir mitbekommen haben. Die einzigen Sportfans außerhalb des Stadions, die wir gesehen haben, waren am Samstag die Anhänger von Besiktas und Werder Bremen, die zum Testspiel am Nachmittag im Tivoli angereist sind. So, das war das Wesentliche, denke ich. Wenn noch jemand Fragen hat - gerne einfach melden :)

    Ich bin auch für die Raiders - aber ich hab hier im Stadion definitiv keinen Spaß. Mit der Leistung kann Leipzig in der GFL2 antreten. Vielleicht reicht es da, um irgendwann mal in Richtung 1st down zu kommen. Von Punkten will ich ja gar nicht erst reden.

    Stimmung in Innsbruck ist top und feinstes Alpen-Panorama hinter dem Stadiondach. Nur der Touchdown-Song mit Tanz ist sehr peinlich, Hände hoch und nach links und rechts wie bei einem Helene Fischer Konzert.

    Wir sind nächstes Woche (ganzes Wochenende in Innsbruck) bei Raiders vs Kings vor Ort. Freu mich schon sehr auf das ganze Ambiente da.

    Was war denn? :mrgreen:

    Punt von Hamburg. Der Ball bouced unangenehm, weshalb der Returner zurecht wegbleibt und den Ball ausrollen lässt. Dann kommt ein weiterer Spieler von Rhein Fire hinzu und entschließt sich aus irgendeinem unerfindlichen Grund, den Ball aufzuheben, obwohl zwei Hamburger in unmittelbarer Nähe sind. Natürlich gehen die dann sofort drauf und erobern den Ball.

    Verständlich, dass P7Maxx das erste Heimspiel von Rhein Fire zeigen wollte. Aber sportlich gesehen wäre die Partie morgen gegen Barcelona deutlich attraktiver gewesen.

    Absolut, Fassungsvermögen rund 30000. In größere Stadien sollte man aktuell keinesfalls gehen. Scheint perfekt zu sein. Das gilt, was ich im TV gesehen hab, übrigens auch für das Stadion in Halle für ein Heimspiel der Leipzig Kings. Die ELF sollte unbedingt darauf achten, in solchen Stadien unterzukommen, in denen es einfach Spaß macht, zu den Spielen zu gehen. Wien und Innsbruck seh ich da auf einem Niveau mit Duisburg und Halle. Wichtig: Keine Laufbahn, so dass man als Zuschauer nah dran ist. Und natürlich, dass Kommune und Betreiber auch dahinterstehen.

    Was aber eigentlich auch schon wieder bezeichnend ist: Dass selbst jemand wie ich, der sich durchaus regelmäßig auf GFL.info und anderen Football-Seiten rumtreibt, davon bislang keinerlei Kenntnis hatte. Ein Freund hat es mir heute Mittag berichtet, dass er letzten Samstag beim Zappen zufällig darauf gestoßen ist.

    #GFL: Was ich selber nicht wusste und deshalb letzten Samstag Straubing gegen Schwäbisch Hall mühsam via sportdeutschland.tv auf dem Laptop angeschaut hab: Niederbayern TV (problemlos frei empfangbar) überträgt alle Heimspiele der Spiders live.

    Football in Niederbayern – wir übertragen das kommende Heimspiel der Straubing Spiders!
    Football in Niederbayern – wir übertragen das kommende Heimspiel der Straubing Spiders! | Am Samstag steigt das historische erste Heimspiel der Straubing…
    deggendorf.niederbayerntv.de

    Keine Ahnung, ob in anderen Regionen ebenfalls Lokalsender Spiele live bringen. Übertragungsrechte zu erwerben, dürfte jedenfalls kein Problem sein. Kann mir nicht vorstellen, dass Niederbayern TV da auch nur einen Cent zahlt.

    8:79 zu Hause gegen die Munich Cowboys? Was soll denn dieser Unsinn in Frankfurt? Jetzt wirft man das zweite Jahr in Folge die eigenen Spieler dem Gegner zum Fraß vor und gibt sie öffentlich dem Gespött preis. So was versteh ich einfach nicht. Wer soll da bitte was davon haben?

    Mal eine recht peinliche Frage, die mich aber trotzdem schon seit längerem bewegt: Wie spricht man Gutekunst eigentlich aus? Ich habe den Namen nämlich immer nur gelesen, ober (zumindest bewusst) noch nicht gehört :madfan: