Beiträge von BSI

    "Runningback Sandro Platzgummer wird die RAIDERS Tirol verlassen. Der 26-Jährige hat die sportliche Leitung um Auflösung seines bestehenden Vertrages gebeten, um sich verstärkt seiner Ausbildung zu widmen und sich mit einem Praktikum im Ausland auf seine berufliche Zukunft als Arzt vorzubereiten. "

    Dieses "Praktikum im Ausland" wird also bei der Frankfurt Galaxy stattfinden :eek: Ich würde sagen, die Ausbürgerung aus Tirol/Österreich dürfte in Vorbereitung sein :hinterha:

    Bye Raiders, Hallo Galaxy - Hammertransfer von Platzgummer - Foot Bowl
    Den Frankfurt Galaxy gelingt ein wahrhafter Transfercoup und können Runningback Sandro Platzgummer für die Saison 2024 verpflichten.
    footbowl.eu

    Es heißt ja immer, dass bei kleinlicher Auslegung praktisch in jedem Spielzug in der NFL ein Holding geahndet werden müsste. Aber ja, die Szenen in den Videos sind wirklich schon nicht mehr grenzwertig, sondern deutlich drüber hinaus.

    Nadine Nurasyid, die erste Frau, die Head Coach war bei einem GFL-Team (Munich Cowboys) und jede Menge Lob bekommen hat für ihre Analysen zur NFL auf Dazn (auch gestern), wird in die ELF wechseln in den Coaching Staff von Stuttgart Surge.

    Man stelle sich vor Mahomes, und das war nicht so unwahrscheinlich, marschiert gegen eine müde Defense, die am Ende der regulären Spielzeit lange am Feld war, zum Touchdown.
    Purdy schafft es irgendwie auch einen TD-Drive hinzubekommen, dann muss man Mahomes trotz TD in der Overtime scoreless halten.

    Schon richtig und absolut nachvollziehbar. Andererseits hast du in deinem Szenario natürlich die Möglichkeit zu sagen: So, bis hierher und nicht weiter. Jetzt gehen wir für 2 Punkte und holen uns das Teil. Und der Nachteil mit dem dritten Ballbesitz wird in meinen Augen schon mehr als ausgeglichen dadurch, dass du als zweite Mannschaft mit Ballbesitz immer weißt, was du zu tun hast. Nix mehr Punten, egal wo du bist auf dem Feld. Du hast immer vier Versuche, um ein neues 1st Down zu bekommen. Ich würde definitiv bei gewonnenem Toin Coss zuerst kicken.

    So, zwei Tickets fürs Finale geordert. Mitte ist schon (bis auf ganz oben unterm Dach) voll, wir sitzen etwa auf Höhe der 15-Yard-Linie, aber schön in der Mitte des oberen Ranges. Sind wohl schon 22000 Tickets verkauft, schon heftig dafür, dass das Spiel in acht Monaten stattfindet und man ja wirklich gar keine Ahnung hat, wer dort überhaupt spielt und wie die Saison laufen wird. Aber ich freu mich auf das Wochenende im Ruhrgebiet :bounce:

    Damit hast du zweifelsohne recht. Nicht ohne Grund wird ja immer darauf hingewiesen, wieviel Erfahrung ein Team insgesamt hat, wie oft man so eine Situation (Playoff-Spiel, Championship-Game) schon erlebt hat. Da hatten die 49ers einen großen Vorteil gegenüber den Packers wie den Lions. Als (recht erfolgloser) Amateursportler kann ich es ja nicht so wirklich nachvollziehen, warum gestandene NFL-Profis im Championship-Game im Vergleich zu einem normalen Spiel in der regular season auf einmal das große Zittern bekommen und einfache Bälle reihenweise droppen. Aber so ist es nun mal - wie man am vergangenen Sonntag mal wieder gut sehen konnte.

    Ich bin wirklich ein großer Anhänger der Liga, hab schon mehrere Spiele in Unterhaching und Innsbruck live im Stadion gesehen und bin wirklich mehr als unverdächtig, alles schlecht zu reden. Aber Hamburg gegen Madrid als "International Game" auf einem besseren Dorfplatz in Kroatien auszutragen - also da muss man sich schon arg verbiegen, um daran etwas Sinnvolles zu entdecken. Jetzt hast nicht nur für Madrid, sondern auch für Hamburg gewaltige Reisekosten. Amsterdam, London - ja, da hätte ich einen gewissen Sinn dahinter entdecken können. Von mir aus auch Lübeck oder ein zweites Spiel in Bremen, ein drittes in Hannover - alles okay und irgendwo natürlich der Stadionproblematik in Hamburg geschuldet. Man hätte auch versuchen können, in der Gegend ein Leipzig ein schönes Stadion zu bekommen um mit so einem Spiel die Fans der Kings etwas zu entschädigen. Wäre alles irgendwie nachvollziehbar gewesen. Aber - Sibenik in Kroatien? Wofür? Zur Privatbelustigung von Karajica, der mal seinen Freundeskreis daheim zu einem Spiel einladen will? Ich versteh es wirklich nicht.

    Bei der Aktion von Aiyuk hab ich bezüglich Purdy nur noch gedacht: "Mann, dem Kerl scheint wirklich die Sonne aus dem Allerwertesten." :mrgreen: Aber man muss anerkennen, dass er ab dann echt ein gutes Spiel gemacht hat. Vor allem seinen Läufe zu 1st Downs haben den Lions so richtig weh getan. Und was mir wirklich gefällt an ihm: Er schafft es, den Spielzug zu verlängern, bis halt dann doch irgendwann ein Receiver frei ist. Und hat auch keine Angst, den Ball noch gezielt loszuwerden, auch wenn er weiß, dass es sekundenbruchteile später bei ihm einschlagen wird.

    Wir freuen uns sehr, die Detroit Lions im erlauchten Kreis der NFC North Teams begrüßen zu dürfen, die sich darauf spezialisiert haben, Playoff-Spiele - insbesondere Championship Games - völlig sinnlos wegzuwerfen :rolleyes: Bears-Fans können sich glücklich schätzen, so was nie miterleben zu müssen :hinterha:

    Im Ernst: Ich hätte es euch sehr gegönnt gestern, und es war ja auch wirklich drin. Tolle Saison gespielt!

    Gefällt mir, ehrlich gesagt, gar nicht. Sollte (Stand heute) ein absolutes Topspiel sein, das München entzogen wird. Das zweite Topspiel, gegen die Tirol Raiders, ist das allerletzte Spiel der Regular Season, in dem es möglicherweise um nichts mehr geht. Ansonsten geht es halt in München gegen Barcelona, Prag, Mailand etc. Denke, dass man da in der Münchner Fanbase schon recht sauer reagieren wird über diese Entscheidung.