Beiträge von BSI

    Puh, als großer Bengals-Sympathisant hab ich mich heut Nacht schon richtig geärgert. Klar, auch über die Refs. Zwar gab es in meinen Augen nicht die eine gravierende Fehlentscheidung, aber in meinen Augen wurde halt doch bei den Bengals häufig die Flagge geworfen, bei den Chiefs in vergleichbaren Situationen steckengelassen. Aber viel schlimmer finde ich, dass man in meinen Augen die Superbowl-Teilnahme auf dem Silbertablett serviert bekommen - aber einfach nicht zugegriffen hat. Du spielst in Kansas City gegen einen extrem limitierten Mahomes, gehst aus einem wirklich katastrophalen ersten Viertel (null Yards offensiv!) mit einem eigentlich viel zu niedrigen Rückstand raus, fängst dich, gleichst aus (dank einer Mahomes-Aktion, die es so wohl nie wieder geben wird) und machst dann den Sack einfach nicht zu. Mieses Clock Management zum Schluss hin, und dann das Foul von Ossei, das dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt hat. Ganz ehrlich, das hat mich schon an Packers-Dinge wie in Seattle oder Philadelphia erinnert. Klar, man sagt jetzt: Dann halt nächstes Jahr. Es muss ja weiter gehen. Aber wie oft ist man so nahe dran am Einzug in den Superbowl? Und hat dann das Glück, auf einen deutlich geschwächten Gegner zu treffen, der nun wirklich schlagbar war? Wie wir immer sagen: Dann lieber eine deutliche Klatsche kassieren - dann muss man sich wenigstens nicht ärgern, weil man einfach unterlegen war. Aber so auszuscheiden? Ich denke, es wird vielen erst in den kommenden Tagen, wenn man die "Highlights" dieses Spiels noch mal schaut, klar, welch große Chance man da weggeschmissen hat. Einfach schade, die Bengals sind für mich einfach überfällig für den ersten Ring (bin Sympathisant seit der Niederlage vor gut 30 Jahren gegen die 49ers).

    MVS hat seine Butterfinger tatsächlich in Green Bay gelassen.

    Die O-Line der Bengals löchrig wie ein Schweizer Käse, umgekehrt kann man kaum Druck auf Mahomes ausüben. Schaut ganz schlecht aus. Mal schauen, ob man in der Halbzeitpause die notwendigen Adjustments vornehmen kann.

    Munich Ravens vs Tirol Raiders ist ein Klasse-Auftakt in München. Sieht sehr gut aus, dass BSI nebst Freundin da am Start sein werden. Allerdings trotz bayerischer Staatsangehörigkeit im Gästeblock :tongue2:

    Dieses Stadion macht auf mich den Eindruck, als wäre es minimal besser ausgestattet als die Arenen, in denen in Deutschland so gespielt wird ;)

    Obgleich meine Arbeitsleistung in den vergangenen Monaten bestenfalls durchwachsen war und ich aber zugleich mit Abstand bestbezahlter Arbeitnehmer im Verlag bin, habe ich heute meine Vorgesetzten darüber informiert, dass ich keineswegs weiß, ob ich morgen wieder zur Arbeit erscheinen werde. Weil vielleicht hör ich auch auf oder möchte gerne woanders hin, also zur Konkurrenz (ungeachtet dessen, dass ich einen noch mehrere Jahre laufenden Vertrag habe). Meinen Verbleib mache ich davon abhängig, “in welche Richtung sich mein Verlag die nächste Zeit bewegt”. Natürlich möchte ich auch Mitspracherecht haben, welche neuen Mitarbeiter verpflichtet werden, wer bleiben darf oder gehen muss und ob meine eigenen direkten Vorgesetzten auch meinen Vorstellungen entsprechen. Ob ich leicht größenwahnsinnig geworden bin? Vielleicht.

    Ergänzung: Ich denke schon, dass ich den Pulitzer-Preis gewinnen kann. Ob das bei der Landshuter Zeitung möglich sein wird - oder doch lieber woanders -, da bin ich mir nicht sicher...

    Bevor hier zu ist, noch eine ernstgemeinte Frage: Bekommt man in der NFL als Auswärtsteam eigentlich ein Kartenkontingent zugeteilt? Gestern waren zu meiner Überraschung schon sehr viele Lions-Fans im Lambeau Field. Und wenn man weiß, wie schwierig es ist, Tickets für Heimspiele der Packers zu bekommen (und vor allem zu welchen Preisen), frag ich mich, wie das sein kann. Ist ja nicht so, dass einem am Game Day in Green Bay die Karten hinterhergeschmissen werden.

    Das einzige, was nach dem Packers-Spiel heute Nacht noch offen ist: Wessen Strafe war jetzt dümmer? Die von Douglas oder die von Walker? Ist ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, über dessen Ausgang sich die Gelehrten wohl noch Jahre lang den Kopf zerbrechen werden. Hier zum Genießen noch einmal die beiden “Heldentaten” auf einen Blick:
    https://twitter.com/thecomeback/status/1612281432864587776
    https://twitter.com/thecomeback/status/1612299758533750790

    Außerdem war die Spielansetzung der NFL für die Hawks natürlich eine systematische Benachteiligung per se. Das ist jetzt kein Nachtreten, sondern einfach eine möglichst neutrale Klarstellung.

    Ganz ehrlich, das versteh ich jetzt nicht. Inwiefern war die Spielansetzung für die Hawks nachteilig? Für Seattle war doch immer klar: Man muss aufs Feld gehen und gewinnen. Ob man dann Ergebnisse parallel von einem anderen Spielort bekommt oder eben - wie in eurem Fall - warten muss, spielt da ja nicht die große Rolle. Klar, man kann immer sagen: Nachteil, weil Detroit durch euren Sieg bereits ausgeschieden war. Und die Gefahr bestand, dass man sich daraufhin hängen lassen würde. Aber wie sich gestern mal wieder (glücklicherweise, auch im Falle Houston) gezeigt hat, spielt das in der NFL einfach keine Rolle. Kurzum: Wenn, dann waren doch die Lions benachteiligt durch die Spielansetzung.

    Was für eine erbärmliche Leistung. Völlig verdient raus. Wenigstens muss man sich nächste Woche das zu erwartende Desaster in San Francisco nicht antun.

    Glückwunsch zum hochverdienten Sieg, der eigentlich auch noch zu knapp ausgefallen ist. Schade, dass es für die Lions nicht für die Playoffs gereicht hat. Wäre verdient gewesen.

    Was der Co-Kommentator auf Dazn für einen Quatsch redet, ist auch unfassbar. Wenn er sich morgen noch mal die Aufzeichnung anschaut, schämt er sich hoffentlich in Grund und Boden.

    Mit guter Werbung und bei einer attraktiven Spielzeit wirst du auf jeden Fall fünfstellig sein. Halte auch nicht für ausgeschlossen, dass man die 20000er-Marke knackt. Ein Spiel im großen Stadion lockt nun mal sehr viele Besucher an, die sonst nicht kommen würden.