Beiträge von Owner

    Wenn du damit meinst, dass es wichtigeres gibt aktuell, bin ich natürlich bei dir. Davon abgesehen in einem Vakuum muss man als Cowboys Fan, der von Dak überzeugt ist, allerdings schon hoffen, daß es zu einer Einigung kommt. Es wird ja nicht billiger, das beste Beispiel mit Franchise Tags hattet ihr eh in der eigenen Division in Washington

    der Vergleich Cousins - Prescott wird ja schnell herangezogen. Ich sehe die Situation sehr unterschiedlich.
    Cousins ist 2012 gedraftet worden.
    2012 wenig gespielt. 2013 hat er 5 Spiele mit eher schlechteren Ergebnissen abgeliefert. 2014 war RG3 als Starter vorgesehen. Am 2. Spieltag kam Cousins zum Einsatz. Am 6. Spieltag wurde er aber schon für die komplette Saison gebencht.
    2015 war dann sein 1.! Jahr als Starting QB mit guten und konstanten Leistungen. Daraufhin haben die Redskins den FT Tag verwendet. Nachvollziehbar wie ich finde.
    2016 war auch ok/gut. Cousins hat für sich gepokert und "nur" den FT gewollt. Nach 2017 wechselte er dann. Also insgesamt hat er 3 komplette Saisons als Starting QB in Washington bestritten. Und es war auch sehr viel Grütze bei.


    Prescott ist seit 4 Jahren euer Starting QB! Mehr als Cousins in Washington. Er hat doch die Erwartungen erfüllt.Fragezeichen bzw. Unsicherheiten dürften doch nicht mehr vorhanden sein.


    wie gesagt für mich ist die Situation nicht vergleichbar.

    um kurz noch bei J. Bugel (RIP) zu bleiben. In unserer letzten SuperBowl Saison hat die O-line nur 7 Sacks abgegeben. Das ist schon stark.
    Er wurde auch von J. Gibbs Mitte der 2000er zurück geholt.


    Ja es wird wohl auf einen neuen Namen hinaus laufen. Vielleicht könnte ich mit Redwolfes am besten leben? :paelzer:
    Aber Farbe sollte bleiben.

    Der Name Redskins wird nicht geändert. Das hat der Owner schon mitgeteilt.
    Die Redskins haben dafür andere Schritte unternommen.
    Man hat die Nr. 49 von Bobby Mitchell retired. Das ist nach der 33 (Sammy Baugh) erst die 2. Spielernummer die offiziell nicht mehr vergeben wird.
    (21, 28, 44, 81 eigentlich auch nicht)
    Mitchell ist HoF und war der erst AfroAmerikanische Spieler bei den Redskins.


    Desweiteren wurde das Denkmal und die Ehrung in dem Ring of Fame von unserem Gründer George P. Marshall abmontiert. Marshall gal wohl als Rassist.
    Mehr wird denke ich nicht passieren.

    Vorschlag meinerseits: Preise im Einzelhandel so lassen und am Ende von der Gesamtsumme des Einkaufs 3% abziehen. Sollte mit jeden Kassensystem möglich sein. Ich weiß, dass das am Ende nicht genau hinkommt bei Einkäufen mit gemischten Steuersätzen, aber so ein großer Verlust entsteht dadurch dann auch wieder nicht.

    das wird bestimmt technisch fast überall möglich sein. Aber ist es nicht so, dass auf den Nettopreis (Beispiel 1000€ + 3% = 1030€) weniger raufkommen und dadurch nicht vom Bruttopreis (1030€ - 3% = 999,10€) 3% nicht das gleiche Ergebnis sind?
    Damit ist die Darstellung an der Kasse schon eher fraglich.

    da kann man sich ein :D nur schwer verkneifen. Vor ein paar Wochen waren wir der klare Verlierer bei dem Trade. Auf so komische Art ändert sich das.
    Nein echt unglaublich dumm von den beiden Spielern. Auch nicht zu verstehen. Dunbar kassiert fürs nächste Jahr knapp 4 Mio. Muss der wirklich Uhren und Bargeld rauben? Wenn er ein bißchen Cash braucht, soll er seinen Mercedes (war in den Redskins Farben) verkaufen.

    Ihr habt doch alle keine Ahnung, was leiden heißt... :hinterha:

    ja an die Lions hatte ich auch erst gedacht. Aber bis auf ganz wenige Ausnahmen (Barry + Megatron) seid ihr doch immer wie die Farbe eurer Hosen. :hinterha::D Ihr seid da zu konstant unterwegs.
    Bei den Browns dagegen war immer etwas Hoffnung zu spüren. Die haben so oft 2 1st. Round Draft Picks gehabt, das man immer dachte, "jetzt gehts aber los."
    Und als Redskin ist es auch ein hartes Wechselbad der Gefühle gewesen.
    Die Tragödie um Sean Taylor. :wein2 . Das All in gehen bei RG3. Was in der Rookiesaison auch (fast) geklappt hat. Nur um dann in den PO's und auf dem schlechten Boden seine Karriere zu ruinieren. Die schwere Verletzung von Alex Smith zu einem Moment als wir die Division mit 6-3 und 2 Spielen Vorsprung angeführt haben. und, und, und :D


    Cleveland Browns
    Denver Broncos
    Washington Redskins

    erstmal herzlich Willkommen. :bier: Eins ist mir aber gleich beim Blick auf die 3 Teams in den Kopf geschossen. Du musst Schmerzen echt lieben. :D
    Alter Falter. Browns und Redskins? ?( So ziemlich die miesesten Teams der letzten ca. 20 Jahre. Wenn du weiter leiden möchtest dann schließe dich unseren Redskins an. ;) Die Browns werden im nächsten Jahr wahrscheinlich recht gut sein.

    man sieht mittlerweile viele Trainingseinheiten von Alex Smith. Ich kann es nicht genau einschätzen aber "rund" sehen die Bewegungen nicht aus.
    Es wäre toll wenn Smith für genau einen kurzen vollständigen Slant aufs Feld kommt und dann unter Standing Ovations seine Karriere beendet. Bei allem anderen hat man als Fan auch keine richtige Lust zu zusehen.

    in Berlin auch so. Sohn 7. Klasse Gymnasium. 1 zu 1 die gleichen Erfahrungen wie ihr sie macht. Auch kaum Feedback zu den Aufgaben. Oftmals sogar ohne Datumsangabe bis wann die Übungen zurück geschickt werden müssen.
    Am besten laufen die Fächer die über Lernplattformen gehen.


    Er kann ja zum Glück am Montag wieder zur Schule. Für 2 Stunden und dann am 25.5. wieder. ||
    Bin gespannt wie oft er noch bis zu den Ferien in die Schule geht.
    Wie gehts insgesamt weiter? Wenn man mal bedenkt das den Kindern ein knappes halbes Jahr an Schulunterricht fehlt, stellt man sich schon die Frage wie das kompensiert wird?

    nachdem ich das Gefühl hatte, dass sich QBs in Washington besonders oft verletzten habe ich mal gegoogelt.

    und die Parallelen von Smiths Verletzung zu Theisman seine sind schon gruselig.
    Beide haben sich: right tibia & fibula gebrochen, an einem 18.11.! beim Heimspiel an der 39 Yard Line. Der Endstand war jeweils 23 -21. Den beiden QB's standen ihre Pro Bowl Left Tackle nicht zur Verfügung. Und passiert ist es durch 3 malige DPOTY (Watt, L. Taylor).

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ein Video von heute von Punkt.PREDAROVIC. mit Prof. Dr. Stefan Homburg. Er bekräftigt darin anhand von Statistiken, das der Lockdown nicht das geeignete Mittel war und ist.

    wirklich Klasse das wir bei den Redskins mal einen Landsmann haben. Auch wenn die Chance bei der D -line ins Roster zu kommen schon recht gering ist.
    Wen will er da verdrängen?
    Bei Allen ist gestern die 5th. Yeat Option gezogen worden. Payne, Sweat, Young, Kerrigan sind alles 1st Rounder und noch zu wichtig. Ioannidis ist vielleicht sogar unser bester Dliner.
    Dazu mit Settle, Brantley noch junge Spieler im Kader.
    Trotzdem viel Spaß und Erfolg David Bada. :rockon:


    Zu unserer Draft.
    Young:
    meine Begeisterung habe ich schon ein paar mal mitgeteilt. genug gesagt.



    Gibson:
    hm. da bin ich noch unsicher. Nicht mal wegen seiner Produktivität, sondern wen er ersetzen soll? Ist er nun RB oder WR oder alles? Mit ihm haben wir 6 RB auf dem Roster. Wer wird gehen müssen? AD, Guice ? Unser 4th. Round Pick B. Love vom letzten Jahr? Er konnte durch seine bekannte Knieverletzung nicht mal zeigen, was er kann. Unser 2 Neuverpflichtungen? P. Barber und McKissic? Gerade letzterer sollte ja den 3rd. Down Back geben.
    Und die Rolle der "Allzweckwaffe" hätte ich jetzt eher Steven Sims zugeschrieben. Naja mal schauen.


    Charles und Candy-Golden sind als Need verständlich. Die Einschätzungen sind oben von Riggins schon geschrieben worden. Dem kann ich nichts hinzufügen.
    Bei den restlichen Spielern muss man abwarten.
    Die Ära Trent Williams ist leider auch vorbei. Zu einem recht günstigen Gegenwert ging er zu den 49ers.


    PS. Wer einen starken Magen hat, kann sich mal das Bild von Alex Smiths Bein anschauen. 4 Tage nach der OP sah das schrecklich aus. <X

    Bei aller Freude hierüber ist es leider deutlich unwahrscheinlicher geworden, dass wir Trent Williams noch loswerden. Fast alle für einen Trade in Frage kommenden Teams haben sich gleich einen der Top-OT in Runde 1 geholt.

    neben dem Talent von Young kommt noch hinzu, dass wir mit Rivera und auch DC delRio, 2 Männer haben die wissen wie man diese Spieler einsetzt.
    Das beste wäre doch für uns, wenn Trent weiter bei uns spielt. Auch wenn das erstmal sehr abwegig klingt. Sein Tradewert ist natürlich sehr gesunken.

    eigentlich "müßt" ihr doch jetzt für Trent Williams tradenwenn ihr noch den Cap habt. Er wird euch keinen 1st. Round Pick kosten und sofort mehr bringen als ein Rookie.
    Für OJ Howard der ja entbehrlich wird und noch einen kleinen Pick wäre euch doch sehr geholfen. Und mit dem ersten Pick könnt ihr euch noch einen BPA aussuchen und seid wirklich "All in"

    selbst wenn wir den 1.st OVR gehabt hätten, würde ich immer noch Chase Young nehmen. Für mich sprechen einfach zu viele Punkte dafür, das D. Haskins gar nicht funktionieren konnte.
    Erst wenn das weitest gehend ausgeglichen wurde kann man unseren QB fair beurteilen.

    Mein Traumszenario wäre ja folgendes: Trade mit Miami (die einen QB holen), wir bekommen für #2 die Picks #5, #26 (oder #18) sowie #39 (oder #56). Dann gleich anschließend Trade mit den Lions #5 für die #3, Detroit bekommt zusätzlich den zweiten von Miami erhaltenen First Round Pick (#18 oder #26). Wir picken an #3 Chase Young und haben noch den von den Dolphins bekommenen 2nd Rounder. Es darf uns natürlich keiner in die Quere kommen und die Lions nicht zu sehr in Chase Young verliebt sein. Soweit die Träumerei.




    Habt Ihr einen (oder mehrere) spezielle Spieler im Auge, die Ihr gerne bei uns sehen würdet? Bleibt es bei Chase Young an der #2?

    wenn das klappt, :jump2:
    nur dran glauben würde ich nicht. Ganz ehrlich mir reicht Chase Young. Der Junge ist eine Granate und hat die Chance ein wirklicher Superstar zu werden.

    Ich halte deine These für gewagt.
    Zum Zeitpunkt des Lockdowns waren die Zahlen in Deutschland noch relativ niedrig. Man hat viel getestet und einen Großteil der Kranken, sowie ihre Kontaktpersonen isolieren können.


    Das wäre aber nicht mehr lange so gegangen.


    PS: Ich habe deine Zahlen nicht geprüft.

    es ist nicht meine These. Diese hat der angesprochene Prof. in dem Video aufgestellt. Ich bin da unsicher. Die angesprochene Grafik in dem Video vom RKI zeigt auf das Anfang/Mitte März die Reproduktionszahl bei ca. 3 lag. Durch die dann getroffenen Regelungen bis zum 20.3. auf unter 1,0. Erst nach weiteren 3 Tagen ist der Lockdown durchgeführt worden. Seitdem schwankt diese Zahl zwischen 0,7 - 0,9. Er meinte dazu das der reine Lockdown keinen weiteren Einfluß hat.

    Genauso realitätsfremd ist es zu glauben, dass eine Durchseuchung keine gravierenden wirtschaftlichen Folgen haben würde.


    Man hatte eine Chance mit ein paar weiteren Wochen Hammer das Virus so zu drücken, dass man wieder jeden Kontakt einzeln hätte nachverfolgen können. Leider hat man sich dagegen entschieden, auch wohl weil der Druck von der Wirtschaftsseite zu hoch wurde. Nun droht diesen genau das, was @Disastermaster am liebsten vermeiden würde.


    EVz_tOnUEAAZ86g.pnggghghh.JPG

    Ich kenne diese Statistik nicht und kann jetzt nicht alles darin deuten. Vielleicht kannst du sie konkretisieren.

    Es wird mit Zahlen argumentiert, dass Corona gar nicht so schlimm ist.
    Diese Zahlen wurden aber nur durch den Lockdown erreicht.

    Das RKI hat wohl am 15.4. eine Grafik der Reproduktionszahlen veröffentlicht.
    Darin war zu lesen das am 20.3. und damit 2 Tage VOR Lockdown die Zahl unter 1,0 lag. Ob diese Grafik von Prof. Homburg im Interview mit Punkt.PREDAROVIC gefakt war, kann ich nicht sagen.
    Ob der lange Lockdown dann wirklich die beste Lösung ist und nur diese Maßnahme zum Ziel führt?

    Aber es ist hauptsächlich nur der Name der im ersten Moment aufhorchen lässt, man sollte nur nicht all zuviel von Richard erwarten. In Green Bay waren seine Leistungen sehr überschaubar, und das bei einem nicht so schlechten Qb. Was den meisten halt hängen geblieben ist war die damalige Hail Mary, aber sein speed z.B. ist mit "langsam" noch nett ausgedrückt.Vielleicht hat ja Riviera das passende Schema für ihn, würde mich für ihn/euch freuen wenns klappen sollte. Charakterlich scheint er ein feiner Kerl zu sein.

    ich hatte in meiner Ausführung den passenden :thumbdown::madness:wein2 Smiley vergessen. Von Rodgers erwarte ich nichts. Und das obwohl wir einen klaren Need auf TE haben.
    Bisher sind alle (bis auf Fuller) unsere Neuzugänge nur Ergänzungen. Und für ihn haben wir unseren Starting CB Dunbar verloren. Also eine Verbesserung ist noch nicht wirklich erkennbar.

    jetzt haben wir schon 5 RB. Hm, keine Ahnung welcher von denen dann zur Saison nicht mehr bei uns ist. Peterson? Guice? Love? oder einer der 2 neuen?
    Na wenigstens haben wir noch einen namhaften TE verpflichtet. Der ehemalige Packer Rogders.

    Zum Draft-Pick: Vielen Dank, war an der Stelle und bei dem Prospect allerdings auch keine große Kunst ;) . Bei aller gemeinsamen Begeisterung für Young, wie stehst Du denn zu einem möglichen Trade nach unten?

    ich hatte mir unsere FA Phase etwas anders vorgestellt.
    Neuer Vertrag mit Trent Williams. Einen erfahrenen WR + TE (Hooper, Ebron) dazu und dann ganz klar Chase Young. Da die Löcher noch alle offen sind müssen sie ja auch gestopft werden.
    Das geht halt nur mit hohen Picks. Da wir den 2.nd Round Pick nicht haben müssen wir unseren ersten Pick vervielfachen.
    Aber anders als von vielen Redskins Fans gefordert, sehe ich nicht das uns die Dolphins 2 oder sogar ihre 3 1st. Round Picks geben. Wir haben damals den Rams 3 1st. Picks über die nächsten 3 Jahre verteilt gegeben. Warum sollten wir also 3 in diesem Jahr bekommen?
    Und irgendwo habe ich gelesen, das sich dieser Trade für die Rams auch nicht "gelohnt" hat. Keiner dieser Spieler hat richtig eingeschlagen. So ziemlich bei vielen Teams hat sich diese Strategie nicht gelohnt. Browns / Falcons Trade. Da haben die Browns auch nichts gewonnen und die Falcons einen Kracher gezogen.
    Sicherlich wäre es toll wenn wir an 5 dann Simmons nehmen und an 18 einen der WR. Und beide werden über Jahre absolute Stars. Dann wäre es richtig.


    Nach allem was ich aber über Young lese/sehe (Danke auch an deine und dem 12er seine Einschätzung) möchte ich Young haben. Auch wenn der Offenseumbau noch ein Jahr länger dauert.

    sehr schade die Situation um Dunbar. Hier habe ich auch Verständnis für den Spieler. Ca. 4 Mio. bekommt er nächste Saison ohne Garantien. Da hätte man ihn zu einem guten Preis durchaus verlängern dürfen.
    Hier finde ich hat es auch nichts mit "Culture" oder sonstigem zu tun. Der Spieler braucht und möchte seine faire Absicherung haben. Wir erleben doch gerade jetzt wie schnell sich (Welt)Situationen verändern.


    Riggins44: Glückwunsch zum 1. Pick hier im Draft. Ich gehe davon aus das wir mit Chase Young einen absoluten Playmaker bekommen können.

    Ron hat jetzt einen sehr alten bekannten Spieler geholt. T. Davis darf jetzt den Erzieher für die jungen LB geben. Mehr als Mentorrolle und Teamleader sollte er hoffentlich nicht sein.
    Wenn man sieht für was andere CB unterschreiben, war Fuller ein gutes "Schnäppchen"

    Fuller ist ein schönes und gutes Signing. Cooper und Diggs hätte uns als Spieler schon gut getan. Aber beide Preis (Vertrag + Picks) sind schon sehr hoch.
    Dazu kommt Wes Schweitzer als G von den Falcons. Nachdem wir Flowers verloren haben, die günstige Alternative. Sportlich kann ich ihn nicht einschätzen.
    Zurück kommt auch J. Bostic. Er hat einen 2 Jahresvertrag unterschrieben.