Beiträge von Wrandy

    In Italien und Tschechien ist die neue Variante auch schon angekommen.


    Das meinte ich damit gestern. Es ist völlig illusorisch zu glauben, dass man mit Flugreisebeschränkungen es verhindert, dass sich eine Mutation verbreitet. Denn es vergeht einfach zu viel Zeit davor. Bis im Labor eine Mutation ankommt, analysiert und die Warnmeldung rausgegeben wird, wurde von den Leuten, die draußen rumlaufen und fliegen, diese Variante ja schon munter verbreitet über mehrere Tage oder sogar Wochen.


    Das hat letztes Jahr mit der britischen Mutante schon nicht funktioniert und wird auch dieses Mal nicht funktionieren.

    Naja, ich denke mal für jede Anpassung muss wieder der komplette zulassungsprozess ( inkl. Studien durchgeführt werden). Das wird sehr viel länger dauern als die eigentliche Anpassung des Vakzins

    Klar, das hat ja letztes Jahr schon so gut funktionieren… Das ist nur wieder eine Aktion aus der Kategorie, wir haben was gemacht, bringt zwar nix, aber als Politiker hat man was zu erzählen, was man gegen Corona macht…

    Laut WHO Schütz die Impfung „nur“ zu 40 %, was die Übertragung angeht:


    Zitat von ntv

    Die Corona-Impfstoffe vermindern die Übertragung der hochansteckenden Delta-Variante des Virus nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nur um 40 Prozent. "Die Datenlage deutet darauf hin, dass die Übertragung vor dem Auftreten der Delta-Variante durch die Impfstoffe um etwa 60 Prozent reduziert wurde. Mit Delta ist dieser Wert auf etwa 40 Prozent gesunken", erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus in Genf.


    Mich überrascht diese Zahl tatsächlich etwas. Hatte aber auch vorher nie wirklich recherchiert darüber. Aber angesichts dieser Aussage muss man sich schon fragen wie sinnvoll 2G wirklich ist, oder ob man für große Veranstaltungen nicht gleich lieber 2G plus machen sollte…


    Impfung senkt Übertragung von Delta nur um 40 Prozent
    Eine Impfung ist das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, allerdings schützt sie laut WHO vor eine Übertragung der Delta-Variante schlechter…
    www.n-tv.de

    Ein Bekannter hat mir erzählt, dass er eine Lösung gespritzt bekommen hat, die den Impfstoff neutralisiert. Ist nur eine kleine Spritze. Kommt vorbei und schützt euch vor Pfizer und co.

    Es bildet eine Art Schutzschild um die RNA, sodass die mRNA nicht eindringen kann.

    Dann können die Impfstoffe einem nichts mehr anhaben.

    Was mich bei der Diskussion mit Ungeimpften auch echt nervt ist diese, durch Trump salonfähige gemachte Methode, Fakten als Meinung zu klassifizieren.


    Es ist so, als wenn man jemanden erklären würde drei mal vier ist zwölf. Und dein Gegenüber sagt einfach nur: Ich bin anderer Meinung… Das kann man dann, je nach alter, von mir aus ein, zweimal, dreimal erklären, aber wenn die andere Seite Fakten einfach nicht als Fakten wahrhaben will - und Fakten für diese nur noch eine Meinung ist, werden wir gesellschaftspolitisch noch einige Probleme bekommen.

    Ob das zu noch mehr Fälschungen der Impfpässe führt? Denn dann ist man ja geimpft, wenn man ins Krankenhaus kommt und somit in der triage eine Stufe höher… Oder testen die im Krankenhaus irgendwie nochmal anhand von blutabnahmen ob jemand wirklich geimpft ist? Ist dies überhaupt möglich bzw. Eine Unterscheidung möglich, zwischen nie geimpft und Geimpft, aber Wirkung nicht mehr vorhanden ? Cold as Ice kannst du hier aufklären?

    Zitat von LuckySpike

    Ich verstehe deinen Post nicht ganz.

    Deutest du an, dass alle Impfverweigerer auch alle AFD wählen und Klimaskeptiker sind?


    Ich denke er meint, dass es innerhalb dieser drei Gruppen große Überschneidungen geben wird. Das muss nicht auf jeden zutreffen aber eine beträchtliche Schnittmenge, glaube auch ich, existiert da schon.

    Übrigens seit 8 Spielen weniger als 20 Punkte gemacht… ach, wie schade dass stafford nicht mehr da ist und in all den Jahren keine schlagfertige Truppe gestellt bekommen hat…

    Die My ist aber auch nicht wirklich neu, die geisterte doch schon vor Monaten als "next big thing" durch die Gazetten....

    Das stimmt. Aber der Artikel bezieht sich ja auf eine jetzt abgeschlossene Studie, in der untersucht wurde wie viel besser My der Immmunantwort von Impfstoffen oder Genesen ausweicht. Und es ist um einiges besser als alle anderen Varianten. Nichts anderes sagt der Artikel aus.

    DAS IST SO WIE ES HIER SUGGERIERT WIRD SCHMARRN. DIESE ZAHLEN SAGEN GAR NICHTS ÜBER DIE EFFEKTIVITÄT DES IMPFSTOFF AUS OHNE BETRACHTUNG DER IMPFQUOTE... HIMMELHERRGOTT GEHT DAS DENN IN KEINE KÖPFE REIN....


    Hier gibt es bereits eine muatation, die der Immunantwort des Körpers schon deutlich besser ausweicht:


    Neue Sars-CoV-2-Variante trotzt Antikörpern
    Während in Deutschland mit Booster-Impfungen auf die rasante Ausbreitung der aggressiven Delta-Variante reagiert wird, ist in Kolumbien eine andere Variante…
    www.n-tv.de


    Die ist zum Glück noch nicht groß verbreitet, aber Ich sage ja, sollte sich eine Mutation durchsetzen, die der immunantwort noch besser ausweicht, könnte es nochmal richtig übel werden. Sowohl von den Sterbefällen, als auch für die Auswirkung auf die Wirtschaft, die im im Moment stark am kämpfen ist, durch entstandene Lockdowns.

    Sollte sich diese Tendenz fortsetzen und es das Virus dahingehend mutieren, dass es den bisherigen Impfstoffen noch besser ausweichen kann, könnte es richtig übel werden. Zusätzlich lockdowns, wieder ein anhalten der Produktionskette. Schon jetzt ächzt die ganze Wirtschaft unter der warenknappheit und gestiegenen Preisen.


    Zitat von ntv

    +++ 06:24 Viele Corona-Tote in Bayern waren vollständig geimpft +++

    Unter der rasch steigenden Zahl von Corona-Toten in Bayern ist ein vergleichsweise hoher Anteil vollständig Geimpfter. Nach Daten des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittel (LGL) lag die Quote in den vier Wochen vom 4. bis 31. Oktober bei knapp 30 Prozent. 108 der insgesamt gezählten 372 Todesopfer hatten beide Impfungen erhalten, wie die Erlanger Behörde mitteilte. In der ersten Novemberwoche war der Anteil mit gut 26 Prozent etwas niedriger - 23 der 88 Corona-Toten waren da vollständig geimpft.



    Er scheint aber auch einfach auf der Geraden irre schnell zu sein gegenüber allen anderen... Ein neuer Motor bei Mercedes soll ja laut Toto Wolff dieses Jahr weitaus mehr Leistung haben, da die Motoren dieses Jahr weitaus mehr Leistung verlieren mit zunehmender Kilometerleistung...


    Das Wolff jetzt aber jammert, dass das ja so unfair ist mit dem Heckflügel... Naja, Regel ist halt Regel. Die gelten auch für die Mercedes... Da kann er rumjammern wie er will.

    es ist halt ein neues Viros. Kein Wissenschaftler konnte vor einem Jahr und kann auch heute nicht den weiteren Verlauf vorhersagen... Es werden immer aus der vorhandenen Faktenlage Wahrscheinlichkeiten für den weiteren Verlauf zu bestimmt.


    Diese können aber einfach auch nicht eintreffen oder wenn sich die Faktenlage ändert, fängt man wieder von vorne an...


    Ich finde es auch frustrierend, aber einfach nur "auf die Politiker" zu schimpfen halte ich für zu leicht. Das sind ja keine schlaueren Leute als jeder normale Bürger, insbesondere nicht was das Handling einer Pandemie betrifft. Und egal was entschieden wird, es wird immer auch viele Menschen geben, die mit der Entscheidung nicht einverstanden sind. Eine Lose-Lose Situation.

    In meiner Stadt gibt es ein Unerwartetes Bild vom Impfstatus im Krankenhaus: https://www.cottbus.de/verwalt…undheit/corona/index.html


    Deutlich mehr geimpfte (7) als ungeimpfte (2). Dieser Trend hält schon länger an. Bisher war es aber immerhin noch gleichauf. Jetzt hat es sich umgedreht. Ich frag mich, ob die Fake impfausweise schon so überhand genommen haben oder ob das jetzt hier nur Zufall ist. Oder trifft es gerade die, die im Januar, Februar geimpft wurden und die schutzwirkung ist schon weg?


    Ich bin selber geimpft mit biontech diesen Sommer und hoffe, dass der Schutz zumindest bis zum Frühjahr ausreichend ist. Meine Hoffnung liegt inzwischen eher auf einem Medikament. Man kann ja nicht alle 6-12 Monate die ganze Weltbevölkerung durchimpfen mit boosterimpfungen…

    Die ganze VW ID Familie inklusive der schwesternmarken Skoda , Seat, Audi, die die gleiche Plattform haben sind bereits auf 160 km/h beschränkt. Der neue 4er BMW auf 190. Viele andere wie Polstar, Nissan, Hyundai ebenfalls im Bereich 160 bis 190… Mit mehr eModellen kommt also schon ein gewisses Einbremsen…


    Die Grünen dürfen nur nicht leichtfertig diesen Punkt aufgeben, sondern ihn möglichst teuer verkaufen. Dann kann man darauf auch weiter verzichten und kommt vllt. Ein wenig von dem verbotsimage weg.

    Man muss doch einfach nur ins Jahr 2007 zurückblicken, wo Lewis in seinem ersten Jahr bereits fast den Titel geholt hat. Da ist er lediglich an seinen Nerven gescheitert. Nebenbei hat er aber Alonso geschlagen - der jetzt nicht der schlechteste F1 Fahrer ist.


    Er hat dann in Folgejahren auch Button und Rosberg geschlagen.


    Und als er zu Mercedes gewechselt ist, hat er sich doch auch nicht in ein überlegendes Auto gesetzt… da sind Rosberg und Schumacher ziemlich hinten dran gewesen.


    Richtig, 2007 war sehr stark.


    In den drei Jahren mit Button, hat Button es auch einmal geschafft Hamilton zu schlagen (2011, 2012 hat dann Hamilton 2 Punkte vor Button gelegen) - meist mit starker Rennintelligenz und mit Reifen schonen. Button wurde in dieser Zeit von Marc Surer "der Reifenflüsterer" genannt. Ich denke, in dieser Zeit hat Hamilton erkannt und gelernt von Button, wie er mit Reifen umgehen muss. Das ist nämlich in den letzten Jahren immer wieder eine seiner großen Stärken geworden. Hamilton und Bottas fahren auf dem gleichen Reifen los und es ist fast immer so, dass Bottas Reifen eher eingehen, als die von Hamilton, meist auch noch bei langsamerer Perfomance. Das hat Hamilton meiner Meinung nach bei Button gelernt.


    Das Duell mit Rosberg war schon sehr interessant und eigentlich immer auf Augenhöhe, mit leichtem Vorteil für Lewis vielleicht. Die Frage ist nun aber: Wie gut war Rosberg denn, dass er da doch oft so mithalten konnte. Ich bin wirklich gespannt, was ein George Russell dort nächstes Jahr zeigen wird. Ich denke, dann kann man noch einmal ein wenig besser das Leistungsvermögen von Hamilton einschätzen.


    Was bspw. ein Verstappen im Verhältnis zu seinen Teamkollegen bei Red Bull rausholen kann, lässt auch ein sehr großes Können vermuten. Und ich denke, dass Verstappen auch dieses Jahr mit dem schlechteren Auto um die WM kämpft. Es ist allein seinem Talent zu verdanken, dass er das Defizit kompensieren kann und so den gleichen Speed wie Mercedes hat.



    Ob GOAT, oder nicht, ist mir auch egal. Schumacher hatte eben halt auch ein wenig Pech bzw. hat selber Mist gebaut, sonst wären schon auch mehr WM Titel drin gewesen... 1997 nah dran, 1998 nah dran, 1999 Bein gebrochen. 2006 unglücklicher Motorschaden im vorletzten Rennen. Dann das Aufhören zu einem Zeitpunkt als Ferrari noch zwei Jahre im WM Kampf war und sicher einen von beiden hätte Schumacher "locker" holen können.


    Hamilton hat da schon mehr Glück gehabt, seine einzige WM, die er versiebt hat oder Pech hatte, war die 2007er. Sonst lief eigentlich alles ziemlich glatt für ihn... Und Ferrari hatte sicherlich auch zwischen 2001 und 2004 vereinzelt diese Überperfomance wie Mercedes die letzten Jahre. ABer erstens hatte Ferrari dies "nur" 4 Jahre und Mercedes, quasi seit 2014, seit Beginn der Hybrid Ära( 7 Jahre), einen sehr großen Vorteil beim Motor hat. Diesen konnten die anderen heutzutage eben nicht mehr so aufholen, wie in der Schumacher Zeit aufgrund der Testbeschränkungen. Somit wurde dieser Mercedes Vorteil durch die Hybrid Ära quasi länger konserviert als die damalige Ferrari Perfomance.


    Aber schaut euch mal 1996 Barcelona an. Dort ist ein Schumacher allen anderen im Regen um die Ohren gefahren mit einem krass unterlegenen Ferrari. Das war schon einmalig. Das sah damals aus, als ob die andere Motorsportklassen fahren würden:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hamilton hat auch ein paar sehr gute Regenrennen, aber das was Schumacher da mit allen gemacht hat, puh... Da kommt vllt. nur noch Verstappen in Brasilien vor ein paar Jahren ran, als er auf der Außenbahn reihenweise Autos überholt hat.

    Wurde bei euch eigentlich ein ausweisdokument verlangt/kontrolliert? Ich musste nur Wahlzettel zeigen/abgeben…


    Find ich ein wenig merkwürdig, war bei mir bei der Landtagswahl vor ein paar Jahren auch schon so, da hab ich aber noch woanders gewohnt. Auf dem Wahlzettel selber steht ja zumindest, dass Ausweis mitgenommen werden soll.

    Wenn es nur um den sportlichen Wert geht, müsste auch Monaco rausfliegen. Das ist seit Jahren das langweiligste Rennen der Saison.


    In der Formel 1 wird aber da gefahren, wo man Geld machen kann. Und da aktuell eben ein Hype um Verstappen da ist, wie einst bei Schumacher in Deutschland, wird dort eben gefahren.


    Und die Fahrer sind ja voll des Lobes für die Strecke... Klar, wird das Rennen heute vermutlich eher ein Langweiler, aber so Rennen gibt es halt in jeder Saison der F1.

    Russel auf P2. Damit der beste Mercedes. Schon sehr erstaunlich. Norris wäre sicher auch um die Pole mitgefahren. Leider hat er zu viel Risiko genommen und ist abgeflogen.

    Lewis hatte auch in Imola mega Glück, dass nach seinem Fehler, Bottas mit Russel gecrasht ist und er so nochmal Anschluss ans Feld finden konnte.


    Ist dieses Jahr schon sehr extrem mit dem Glück. Hoffentlich dreht sich das Glückspendel in der zweiten Jahreshälfte Richtung Max Verstappen.

    Leute, ich habe euch nur versucht zu erklären, warum so viele Ostdeutsche es überhaupt nicht mögen von einem moralischen hohen Ross vom Westen belehrt zu werden, was für ein Unrechtsstaat es denn war. Eben weil die BRD und die USA auch so viele Dinge tut, die mit Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit nix zu tun haben.

    Vor allem gab es auch echt viele gute Sachen in der DDR. Der Spruch „ es war nicht alles schlecht“ finde ich als vollkommen falsch. Ich sage immer: „Es war nicht alles gut“. Natürlich hat die DDR was die Stasi betrifft Mist gebaut, und das war auch schlecht.


    Um mal aber einen aktuellen Vergleich zu ziehen: Die NSA und der BND überwacht heute so viel mehr, um nicht zu sagen jedwede Kommunikation seiner Bürger, die zumindest digital stattfindet. Das war vllt. irgendwann mal der feuchte Traum von der Stasi, aber was heutzutage alles mit unseren Daten passiert, das konnte sich in der Stasi keiner vorstellen…


    Und die BRD, die nach dem zweiten Weltkrieg, haufenweise Nazis in hohen Positionen gelassen hat, Richter, Staatsanwälte, geht auch auf keine Kuhhaut. Man sieht ja noch heute an den Studien, die der Herr Seehofer zwar nicht zulassen will, dass die Polizei noch heute ein rechtes Problem hat. Für mich mit ein Grund, warum linke Demos härter zerschlagen werden als rechte oder Corona Demos. Dazu kommt noch, dass sich die Politiker im Parlament sich selbst über die letzten Jahre signifikant immer höhere Zahlungen genehmigen. Das Parlament wächst und wächst, nachdem das Bundesgericht das aktuelle Wahlrecht als unzulässig eingestuft hat. Aber weil ein neues Wahlrecht Parlamentsplätze kosten würde, sägen die Parteien natürlich nicht an ihrem eigenen Ast. Dazu die ganze Korruptionsgeschichte und Lobbygeschichte. 90% der Länder ratifizieren so etwas um Transparenz zu schaffen. Aber die ach so demokratische BRD ist eine der wenigen Länder, die es nicht tun… Warum gibt es keine Volksabstimmungen in Deutschland, wie in der Schweiz?


    In Bezug auf Mauertote: schaut euch mal an, was die EU und Deutschland seit einiger Zeit an der Grenze machen. Dort stehen meterhohe Zäune, es werden auf den Meeren teilweise Boote wieder zurück geschubst. Ich glaub ich will gar nicht wissen, wie viel tausend Menschen da schon gestorben sind. Klar, die Mauertote sind auch tragisch. Aber es stand nun mal im Gesetz, dass es verboten ist, und nach, glaub, zweimaliger Warnung, auch geschossen werden darf. Wenn ich mich als Bürger dafür entscheide das Risiko dennoch einzugehen, muss ich letztlich auch mit der Konsequenz im Scheitern leben können. Letztlich gibt es 140 Mauertote. Schaut euch mal an, wie viele Leute, im ach so demokratischen Amerika, jedes Jahr von Polizisten erschossen werden. Da gibt es jetzt seit einiger Zeit mal Protest dagegen, aber das wurde die Jahrzehnte davor ja auch schon gemacht.


    Was will ich mit meinem letzten Absatz sagen? Es gibt und gab in BRD und DDR Unrechtmäßiges und Undemokratisches. Und gerade zu Zeiten vom kalten Krieg haben sich beide Seiten nicht viel gegeben. Sich da jetzt hinzustellen als Sieger (BRD) und zu sagen, der andere Staat war böse und eh unrechtmäßig, trifft die ganze Sache nicht. Ich glaub, was die meisten Leute aus der DDR ärgert, ist dieses moralisch hohe Ross, von dem über die DDR so plakativ geurteilt wird (Unrechtsstaat). Denn die BRD hat auch so viel Dreck und Blut an den Händen. Oder auch Glashaus und Steine und so.


    Und die DDR ist letztlich als Verlierer aus dem kalten Krieg hervor gegangen. Das hatte aber vor allem wirtschaftliche Gründe. Die ganzen Restriktionen im Welthandel, die dem Osten vom Westen auferlegt wurden, hat letztlich zum Einbruch geführt (und damit auch zur Unzufriedenheit in der Bevölkerung). Und nach so einem Krieg schreibt halt der Gewinner seine Geschichte aus seiner Sicht der Dinge. Der Verlierer kann nicht mehr viel beitragen, wie die Geschichtsschreibung weiter geht.

    Tja, ob dann noch COVID Fälle gemeldet werden? Dann nimmt man die Spieler halt raus und schreibt offiziell irgendeine andere Verletzung…


    Find ich schon merkwürdig, mit so einem Druckmittel seitens der nfl vorzugehen. Da ist das aus meiner Sicht vorprogrammiert.