Beiträge von Trini

    Erschreckend finde ich auch diese Zahl

    Nein das ist nicht die Prozentzahl der AFD Wähler die das sagt, sondern der gesamten befragten.

    Wäre wohl hilfreich nicht immer jeden der es wagt eine andere Meinung zu haben und diese zu vertreten mehr oder weniger in die Nazi Ecke zu stellen.

    Ich stimme dir zu das diese Zahl absolut erschreckend ist, aber außerhalb von diesem Forum und meiner privaten Bubble erlebe ich das eher in die andere Richtung. Bei der Arbeit z.B. oder im Fußballstadion halte ich mich inzwischen sehr damit zurück zuzugeben das ich Grün gewählt habe und das auch tendenziell weiterhin tun werde. Was einem da teilweise an verbaler Aggressivität entgegenschlägt ist schon sehr erschreckend.

    Bei diesen 60% würde mich die Verteilung auf die einzelnen Parteien bzw. deren Wählerschaft brennend interessieren.

    Ist das jemand der sich aus irgendwelche (gesellschaftlichen?) Zwängen nicht zu seinem gefühlten Geschlecht stehen kann?

    Wenn sich diese Person dann öffentlich als gelesen bezeichnet, würde es doch erst recht bedeuten dass man sich als im falschen Geschlecht outet?

    Oder ist das nur ein Begriff der nur dazu diehnt, von aussen eine Gruppe zu bezeichnen ohne das diese Personen dass so selbst nutzen?

    Soweit ich das verstehe bringt man damit zum Ausdruck das man jemand dem äußeren Anschein nach einem bestimmten Geschlecht zuordnen würde, sich aber nicht das Recht herausnehmen will dies endgültig zu bestimmen, weil man nicht nur nach dem Äußeren urteilen will.

    Mitunter doch. Ich kenne einige Restaurants, in denen dasselbe Gericht am Abend und/oder am Wochenende mehr kostet als mittags bzw. unter der Woche. Und da, wo es nicht so ist, werden in aller Regel dennoch Sonn- und Feiertagszuschläge gezahlt, d. h. die Preise sind nur deshalb einheitlich, weil die unterschiedlichen Kosten auf die Woche umgelegt werden.

    Aber diese Sonn- und Feiertagszuschläge sind doch nicht gesetzlich, sondern tariflich geregelt. Von daher hat der Gesetzgeber nichts damit zu tun das der Handwerker am Wochenende mehr kostet als unter der Woche

    Aber nun die geplante große Reise.

    Idee ist diesmal von München aus zu starten Ende Juli. Da wir da sowieso zu einem Konzert sind und ich mir die 3-4 Tag bis dorthin sparen kann.

    Erste Idee war dann nach Athen zu fahren in 17 Tagen. Wäre machbar (2300km) aber die Rückreise wäre dann doch umständlich mit Flieger und auch eher kostenintensiv.


    Könntest du nicht von Athen bzw. Patras mit der Fähre nach Venedig fahren? Von dort gibt es soweit ich weiß zumindest eine Direktverbindung nach München

    Aber auf jeden Fall Respekt. Klingt echt toll.

    Ich tue mich da echt schwer mit der Einordnung, und da ich mit Öffentlichen ins Büro fahre bin ich vielleicht auch nicht ganz objektiv. Aber das Angebot der Bahn scheint mir auf den ersten Blick eigentlich ganz vernünftig, zumindest mal als Verhandlungsbasis.

    Aber auf der anderen Seite kann es doch nicht tatsächlich an der Profilierungssucht eines Einzelnen hängen. Also warum gehen die Tarifverhandlungen mit der EVG immer relativ geräuschlos von statten und die mit der GDL eskalieren regelmäßig?

    Und warum wird da überhaupt doppelt verhandelt? Ich arbeite in einem IG Metall Betrieb, aber bei uns gilt der Tarifabschluss doch auch für alle. Egal ob ich in der Produktion, im Lager, im Büro oder sonst wo arbeite. Ich verstehe es einfach nicht :madness

    Unterhaching, Aachen, Duisburg, Offenbach, Stuttgart (Gazi-Stadion), möglicherweise kommt noch Lübeck dazu - der Trend geht schon sehr in Richtung kleinerer, aber nicht allzu kleiner Stadien, in denen König Fußball mit Dritt- oder Viertligisten zwar auch eine Rolle spielt, aber eben nicht so dominant ist wie in den Bundesligastädten. Die Größe ist für den momentanen Stand der Liga nahezu perfekt, die notwendige Infrastruktur ist auch vorhanden beziehungsweise kann mit einigermaßen überschaubaren Mitteln recht einfach hergestellt werden.

    Ich muss ganz ehrlich und ohne Ironie sagen deine Aufzählung von Nicht-Bundesligastädten gefällt mir ausnehmend gut :thumbsup:

    Nur "Earlybird" wundert mich, denn da gäbe es von der aktuellen Scheibe meiner Ansicht nach vielversprechendere Livestücke, z. B. "Schönheit des Verfalls" und "Prokrastination". Aber vielleicht probieren sie da ja während der Tour ein bisschen durch.

    Ich finde Earlybird mit das beste Lied des neuen Albums und ich denke das das live nochmal besser wird.

    Procrastination find ich auch super, aber es ist für mich nicht unbedingt ein "Live-Lied"

    „Der Junge und der Reiher“ fühlt sich wie Lynch goes Anime an und war (auch deshalb) ein absoluter Genuß - ganz, ganz groß!

    Ich muss sagen, das ich erstmal etwas verwirrt aus dem Kino gekommen bin. Da waren doch ein paar Löcher in der Handlung.

    Spoiler anzeigen

    Warum hat sich der Junge mit dem Stein selbst verletzt?

    In einer ist Mahito noch bei seinem Großonkel und beim nächsten Schnitt hängt er plötzlich als Gefangener der Sittiche in Ketten von der Mauer.

    Wahrscheinlich muss ich mir den Film einfach nochmal anschauen.

    One Piece soll mir dem aktuellen Arc aber wieder zur Bestform aufsteigen. Hab im Netz schon mehrfach gelesen, dass das sogar besser als Die Anfänge sein soll. Obs stimmt? Keine Ahnung. Ich bin erst im Alabasta-Arc.

    Über 4 Jahre später und nach mehr als 200 Folgen ist der Wano Kuni Arc nun auch beendet. Ganz zur Bestform, wie vor dem Time Skip hat es meiner Meinung nach zwar nicht gereicht, aber der Arc war schon sehr gut. Und die komplette Strohhut Bande war endlich wieder dabei und jedes Mitglied hatte seinen großen Moment. Das war ja in den vorherigen Arcs nicht so und hat mich doch sehr gestört.

    Ich freu mich auf jeden Fall schon auf den neuen Arc.

    Nicht nur nicht durchgesetzt hat, sondern sich in den nächsten Jahren noch deutlich verstärken wird.

    Weltweit stieg der Verbrauch um 1,5%, man kann in Europa und USA überhaupt nicht so viel reduzieren, wie China, Indien, Indonesien etc steigern.

    https://www.deutschlandfunk.de/kohleverbrauch…europa-102.html

    Also verstehe ich den Artikel irgendwie anders :paelzer:

    Zitat

    Nach dem neuen Höchststand gehen die Fachleute ab nächstem Jahr davon aus, dass die Kohlenachfrage sinken könnte.

    Ja. Zu so nem NASCAR Rennen wuerde ich nicht mal gehen wenn ich eingeladen wuerde. Nicht weil es der Sport fuer die Unterschicht ist, sondern weil dadurch bedingt der Anteil an Rednecks extrem hoch ist. Absolutes Gruselkabinett was da so rumlaeuft (natuerlich nicht alle, aber halt die extreme Mehrheit).

    Da muss ich dir leider recht geben. Daytona ging ja sogar noch, aber in Talladega war es schon wirklich gruselig. Wobei ich jetzt nicht weiß ob das bei allen Rennen so ist, oder ob es daran lag das Talladega halt im tiefsten Alabama liegt.

    Bezüglich der Preise für Getränke und Essen. Ich halte das nachdem RyderCup in Rom und die Veranstaltungen die ich in den USA dieses Jahr besucht habe für nicht übertrieben teuer.

    Bei Ryder Cup waren es über 20€ für Fish and chips und für ein 0,4er Bier 9 €.

    In den USA hab ich nirgends ein Bier unter 15$ bekommen.

    Dann ist NASCAR wohl eine Ausnahme. Letztes Jahr in Daytona weiß ich zwar nicht mehr ganz genau, aber es waren auf jeden Fall unter 10$ und in Talladega dieses Jahr waren es 8$ für ein Bier

    Meine Tochter hat vor mittlerweile 2 Monaten ihre Ausbildung in München angefangen und ist so glücklich und ausgeglichen wie schon seit Jahren nicht mehr und hat auch schon Anschluss gefunden.

    Gleichzeitig kündigt sich bei uns auf der Arbeit nach 2 Jahren Vollstress in denen ich ca. 300 Überstunden angesammelt habe für das nächste Frühjahr etwas Entspannung an.

    Eben hat meine Chefin mir mitgeteilt das die HR nun offiziell zugestimmt hat das ich mir 150 Stunden auszahlen lassen kann und das ich ab April 5 Wochen lang Überstunden abfeiern darf. Dann hänge ich noch 3 Wochen Urlaub dran.

    Damit erfülle ich mir einen langgehegten Traum und werde nach knapp 30 Jahren wieder einen Interrail Trip machen.

    Nachdem die letzten Jahre sowohl privat wie auch geschäftlich richtig anstrengend und fordernd waren, habe ich beschlossen das ich mir das jetzt verdient habe :mrgreen: :bounce: