Beiträge von Tampa_Bucs

    Anstelle von Pan Am kannst du auch gleich Mad Men schauen.


    House of Cards habe ich jetzt die Staffel fertig geschaut und finde es echt top. Sehr spannend das ganze, wenn man etwas mit Politthrillern am Hut hat, sollte man sich das wirklich ansehen.


    Habe ich richtig gelesen und Te'o hatte bereits zwei Tage vor dem Spiel gegen Tide erfahren, dass die Geschichte mit seiner Freundin nicht stimmt!?
    Würde jedenfalls seine Leistung im Spiel begründen.


    Ich dachte er hätte es schon vor der Heisman Ceremony (ca. 6. Dezember) erfahren. :madness

    Naja was würdest Du sagen wenn beim Topspiel heute Abend Bayern gegen Dortmund die Bazis ohne Schweinsteiger, Lahm, Kroos und Neuer auflaufen würden nur um sie zu schonen?


    Also ich als Fan würde mir veräppelt vorkommen. Geschweige ich hätte mir Karten für so ein Spiel gekauft. Soooo unmöglich finde ich die Reaktion der NBA gar nicht.


    Als Fan muss man in der regular season damit eben rechnen. Was würde dann der Fan in den Playoffs sagen, wenn diese Spieler in POs verletzt fehlen würden, nur weil sie in einem total unwichtigen regular season Spiel nicht geschont werden durften. Dazu kommt ja noch, dass die Heat in diesem Fall die Spurs keineswegs dominierten.


    Ein Trainer soll machen können, was er will. Wenn sich es ein Team leisten kann, seine besten Spieler einfach nicht spielen zu lassen, ist das ein Problem das von der Ligagestaltung kommt (zB zu lange regular season).


    Es geht mir aber um was anderes. Das Grundübel unserer Wirtschaft ist die VERZINSTE Geldwertschöpfung. Diese zwingt die Staaten zum ewigen Wachstum und das sowas nicht funktionieren kann und es deshalb zum Zusammenbruch führen muss, ist doch wohl eindeutig. Die Juden und Muslime wissen das, warum die Christen nicht? :madness :mrgreen:


    Zum Abschluss nochmal einer vom guten alten Volker: "Kapitalismus ist wie Religion, man muss ihn nicht verstehen, man muss nur daran glauben." :hinterha:


    Das können wir gerne tun, nur Verhungern dann aber die Arbeitslosen tatsächlich auf der Strasse. Alle Staaten könnten dann von heute auf morgen dicht machen, wenn deine Idee sich durchsetzen würde.


    Warum glaubst du wohl geht es der "westlichen" Welt viel besser als der islamischen Welt? Früher war das nicht so. Aber sobald das Bankenwesen (und da gehören Zinsen logischerweise dazu) in Europa aufkamen und sich entwickelten, ging es plötzlich dann steil aufwärts, während die Wirtschaft anderorts auf Ort und Stelle stecken blieb.


    Hast du denn eine Alternative zu einer Wertschöpfung mit Zinsen?

    Kann ich auch nur empfehlen.
    Sehr gute Serie und wirklich für jeden etwas. Die Drachengeschichte ist mir etwas zu abgehoben, aber darüber kann man hinweg sehen.


    Es wird in der Zukunft aber immer mehr und mehr Fantasy mit Magie etc...


    Aber ich kann mich dir nur anschliessen. Super Serie mit unglaublich guten Charakteren.

    haste ein Groll auf Deutschland?


    Wer sagt denn das die Deutschen das vor haben?
    Und das Deutschland das einzige Land auf der Welt ist sagt auch keiner.


    Aber mal ernsthaft, ich denke für meinen Teil das es in nicht allzuferner Zeit gehörig knallt auf der Welt deswegen.


    Nein das ist nicht deutschlandspezifisch gemeint, man kann hier Deutschland mit jedem Land ersetzen, nur war im ersten Post von Deutschland die Rede. Mein Punkt war, wenn man in einem Land (zB Deutschland) Massnahmen gegen Milliardäre ergreift, trifft dies nicht die deutschen Milliardäre, sondern den "normalen" Bürger, da die Wohlhabenden schon längst das Land gewechselt haben. In der globalisierten Welt kann man solche Massnahmen gar nicht mehr anwenden.

    Zitat von [Thommy];1218465

    Nein. Und Milliardäre brauchen das viele Geld genau so wenig. Es gibt genügend andere, die einiges davon besser gebrauchen könnten...


    Und wenn die Milliardäre das Geld nicht haben dürfen, gibt es noch mehr andere die das Geld wirklich benötigt hätten, dann aber gar nichts mehr bekommen.


    Deutschland ist nicht das einzige Land auf der Welt, das sollte man mal begreifen. Wir leben glücklicherweise in einer Welt, in welcher Länder, die solche irren Ideen haben, bestraft werden.

    Letztendlich müssen sich die Packers aber auch selber an der eigenen Nase nehmen. Wenn der CB nicht so stats geil auf die INT gegangen wäre und stattdessen den Ball einfach weggeschlagen hätte, gäbe es gar keine Diskussion und die Packers wären als Sieger vom Platz gegangen.

    Ich glaube(!), dass man den online pass benötigt. Jedoch kann man die roster von OS normalerweise irgendwo im Internet herunterladen und dann per usb stick auf die PS3 laden.


    Und die Wahrscheinlichkeit das be einem kneel Down fumbelt? 0,1%?


    Aber damit ist das Verhalten der Bucs schon legitimiert. Auch wenn es nur einmal in 1000 passiert, lohnt es sich diese Chance zu nutzen. Vorallem ist wirklich nicht zu viel verlangt von der Offense sich nochmals für 1 Sekunde (wahrscheinlich sogar weniger) nochmals anzustrengen. Vorallem da das Verletzungsrisiko bei einem Kneel-Down, selbst wenn die Defense sich auf den QB stürzt, ja sehr klein ist.

    Die Frage ist glaube ich eher, ob das Play in die für diese Saison neu eingeführte "Hines Ward-Regel" fällt, welche Spieler vor "crack back" blocks von ihrer Blindside schützen soll. Und es ist absolut klar, dass Sean Lee den Hit nicht hat kommen sehen. Ich glaube das ist der springende punkt...


    Aber das ist doch Problem von Lee, dass er den Block nicht gesehen hat. In dieser Situation muss man einfach mit einem Block (vor allem von Vorne!) rechnen. Ich bin ja auch für den Schutz der Spieler vor unnötigen Blocks, aber Spieler, die einen Fehler machen, können gar nicht durch die Regeln geschützt werden.

    Warum zur Hölle hat man Talib eigentlich immer mit Nicks aleine gelassen? Es kann doch nicht sein, dass Manning einfach den Ball auf einer simplen streak route von Nicks hochwerfen kann und dann Talib keine Safetyhilfe bekommt, wenn er so offensichtlich überfordert war.