Beiträge von Takeshi

    Die Experten sind sich einig: Wenn wir die Impflücke nicht schließen, wird der nächste Winter 22/23 ähnlich: Intensivstationen am Anschlag, Einschränkungen bis hin zum Lockdown.


    Da wäre eine Impfpflicht das deutlich kleinere Übel. Ich hoffe, die Ampel-Parteien sehen das ein. Hoffentlich bewährt sich das Modell in Österreich und kann dann als Vorbild dienen.

    Weiß nicht wie das in anderen Bundesländern ist, aber in Sachsen muss de AG auf Verlangen 2 Tests pro Woche anbieten.

    So, wie ich das verstanden habe, soll diese Pflicht auslaufen. Ich vermute daher, dass der AG keine Tests mehr aushändigt, wenn die Vorräte aufgebraucht sind.

    so zynisch das klingt, aber was Deutschland wirklich fehlte, war mal ein lokales und temporäres Komplettversagen der Krankenversorgung mit ein paar tausend Toten mehr. Wenn RTL hier über hunderte Tote in Thüringen hätte berichten müssen, die nicht mehr in die Leichenhäuser passen, wäre das definitiv eine andere Situation.

    Wart einfach 2-3 Wochen, dann könnte das genau so kommen.


    Mittlerweile bin ich an dem Punkt, wo ich eine Impfpflicht für alle ab 12 in der Bundesrepublik befürworten würde. Wenn man sich überlegt, was in den Krankenhäusern oder an Einschränkungen demnächst auf uns zukommt, stellt das aus meiner Sicht den bedeutend kleineren Eingriff in die Grundrechte dar.


    Und die 50 Leute, die aus medizinischen Gründen keinen der zugelassenen Impfstoffe nehmen könnten, würden ungeimpft bleiben und trotzdem statistisch nicht ins Gewicht fallen.

    "Das hat ja keiner kommen sehen". Doch, das haben viele kommen sehen, die Modellrechnungen für die jetzige Situation existierten schon im Sommer.


    Durch die Abkehr von den Inzidenzen hat man sich einer zweiwöchigen Vorlaufzeit beraubt, denn die Inzidenzen und Krankenhausaufenthalte stehen im direkten Zusammenhang, auch wenn viele Leute (auch hier im Forum) das nicht wahrhaben wollten.


    Insofern kann man den Entscheidern schon Fahrlässigkeit unterstellen.

    Wie kann ich überhaupt eine Pandemie haben ohne die entsprechenden Kapazitäten von verantwortlicher Seite zu erhöhen, nein es wird sogar noch abgebaut.

    Du lässt das so klingen, als hätten die Entscheider (Politik, Krankenhausleitungen, etc.) hier eine bewusste Entscheidung getroffen. Es ist aber eine Abstimmung mit den Füßen von Seiten der Angestellten, die aus den jahrelangen miesen Arbeitsbedingungen die Konsequenzen ziehen.

    Dieses "Ich warte auf einen Totimpfstoff" ist ein absolutes Bullshit-Argument ohne Substanz.


    Die zwei wichtigen Kriterien sind Wirksamkeit und Verträglichkeit. Derzeit sind mehrere Impfstoffe auf dem Markt, für die beides nachgewiesen wurde. Andere Hersteller (CureVac, Sputnik) konnten das nicht nachweisen und wurden daher nicht zugelassen.


    Es gibt keine Garantie, dass die Totimpfstoffe, die derzeit in der Entwicklung sind, in beiden Kriterien besser sind oder überhaupt zugelassen werden.

    Laschet will also eine Gesellschaft, in der jeder sagen kann was er will, ohne das man über ihn "herfällt"...da wurde aber gerade richtig bei den Querdenkern gepunktet...

    Eine Gesellschaft, in der man den größten Dünnschiss labern kann, ohne dafür kritisiert zu werden. Erinnert mich eher an Nordkorea.

    Ich finde es gar nicht so schlecht, wenn Fields noch nicht der D-Line der Rams zum Fraß vorgeworfen wird. Woche 2 gegen die Bengals oder Woche 4 gegen die Lions sehe ich als besseren Einstieg für Fields.

    Wenn die Schulen offen bleiben sollen, wird man warscheinlich an anderer Stelle wieder mit Maßnahmen ansetzen müssen. Dieses Modell verdeutlicht ganz gut, dass es nicht funktionieren wird, alles ohne Maßnahmen laufen zu lassen.


    Ich denke, 2G wird sich bald flächendeckend durchsetzen, was effektiv einem Lockdown für Ungeimpfte gleichkommt. Home Office Pflicht könnte wieder eingeführt werden, das würde immerhin die Lage in den Büros und ÖPNV etwas entspannen.


    Schließung von Einzelhandel und Gastronomie sollte nach Möglichkeit vermieden werden.

    Delaney wechselt nach Sevilla. Schon ein bisschen schade, weil er für mich ein absoluter Musterprofi war, der sich immer reingehängt hat und auch kein Theater gemacht hat, wenn er mal auf der Bank saß.


    Ich hoffe, dass im Abwehrbereich noch Zugänge kommen. Da ist dringender Handlungsbedarf.

    Ich finde diese Vorschriften in D faszinierend. Ich habe auch schon vor Covid ca. 80% von Zuhause gearbeitet und 20% beim Kunden vor Ort. Im Office bin ich wenn es hoch kommt vielleicht 3 Tage pro Jahr.

    Hier käme nie jemand auf die Idee zu kontrollieren wie mein Home-Office eingerichtet ist und ob es irgend einer Arbeitsplatz Verordnung entspricht. Dazu brauche ich auch keine Betriebsvereinbarung oder ähnliches. Wie ich mein Büro eingerichtet geht niemand etwas an. Wozu muss immer alles geregelt sein? Etwas gesunder Menschenverstand sollte doch ausreichen.

    Gibt es in Texas sowas wie eine Berufsgenossenschaft, die im Falle von Arbeitsunfällen Behandlungskosten zahlt?

    Die große Frage ist jetzt, wie lange hält dieser Trend noch an :paelzer: Für die SPD wäre es ja fast perfekt, wenn am nächsten 1-2 Wochen schon Wahlen wären. Aber in gut vier Wochen kann eben doch nochmal viel passieren, wobei ich nicht Glaube, dass die "Performance" von Laschet noch groß besser werden wird. Eher das die SPD sich (wieder mal) selbst ein Bein stellt oder irgendein (politisches) Ereignis doch noch die Wähler wieder ein wenig zurück in Richtung CDU treibt :madness

    Wegen der Pandemie dürften sehr viele Wähler per Briefwahl wählen. In 2 Wochen könnte somit ein Großteil der Stimmen bereits abgegeben sein.

    Auch von unserer HR gab es schon diverse Warnungen dass Bewerber den Bewerbungsprozess abbrechen wenn sie von der HO Regelung erfahren.

    Ist ja kein Problem, denn aktuell gibt es ja keinen Mangel an Fachkräf... ... OH

    Dann verstehe ich es absolut 0 was man daran abfeiert oder was daran sportlich sein soll. Zwei Sportler haben Angst vorm verlieren und werden dafür mit Gold belohnt. Das ist albern.

    Wenn die Regeln des Verbandes das erlauben, sehe ich daran nichts unsportliches. Wer das unsportlich findet, sollte sich dafür einsetzen, dass die Regel geändert wird.

    aber ich bewerte individuelle Freiheitsrechte als ein unverhandelbares Gut, egal wie stark das Kollektiv betroffen ist.

    Das mag deine persönliche Meinung sein, ist aber nicht geltendes Recht.


    Beispiel: Das Nichtraucherschutzgesetz schränkt deine individuelle Freiheit ein, am Arbeitsplatz zu rauchen. Das ganze passiert auf Grundlage eines Gesetzes und hat einen guten Grund.

    Ich sehe das im Prinzip genauso, nur mit der Einschränkung das es auch juristisch Wasserdicht sein muss und da habe ich meine Zweifel. Die Frage ist halt in wie weit man eine Gefahr für die Allgemeinheit daraus ableiten kann. Bin da kein Experte kann mir aber vorstellen dass das nicht so einfach ist.

    Wenn ein Disco-Betreiber Leute wegen ihrer Schuhe nicht reinlassen darf, sollte dieser Disco-Betreiber das auch aufgrund des Impfstatus entscheiden dürfen. Alles andere wäre absurd.

    Es mag ja für einige unverständlich sein, dass jemand aus Gründen zum Entschluss kommt, sich nicht Impfen zu lassen.

    Derjenige soll dann aber auch bitte bereit sein, die Konsequenzen seiner Entscheidung zu tragen, ohne rumzujammern.


    Heißt:

    • Deutlich höheres Risiko, an dem Mist zu versterben als ohne Impfung
    • Demnächst kein Einlass mehr in Kinos, Bars oder Stadien

    Bzw wie ist das mit Scart Adaptern und neuen TVs kenne mich da gar nicht so aus muss ich sagen. Hab irgendwo noch meine alten Konsolen rumliegen aber nie probiert an neuere Fernseher anzuschließen

    Meine Wii hatte ich damals darüber angeschlossen. Das ging, aber leider war die Bildqualität grauenhaft.

    Malen ist schon im Training dabei, daher gehe ich davon aus, dass eine Verkündung des Transfers nur noch Formsache ist.


    Bin ich der einzige, der die Personaldecke in der Abwehr zu dünn findet und auf Transfers für Innen- und Außenverteidiger hofft?

    Es nimmt schicksalhafte Züge an. :dogeyes:

    Zwei Tage „Fort Fun“, mit Übernachtung in einer Blockhütte im Abenteuer-Camp.

    Was soll ich sagen?! Schwarz und gelb wohin das Auge schaut. :eek:

    „Borussia Dortmund Tage“ :jeck:… Beide Kinder sind dem Einfluß ungefiltert ausgesetzt, in meinem Bett fand sich am Abend ein schwarz-gelber Schal, Tränen und jede Menge zerplatzte Träume. :heul

    Tröste dich: Wenn meine Verlobte als eingefleischte Schalkerin das aushält, schaffst du das auch. :mrgreen: