Beiträge von LuckySpike

    Du meinst, die sind regelrecht vorbereitet in das Interview gegangen? :eek:

    Vielleicht brauchten sie das nicht?

    Anscheinend sind das die Themen, die am 10jährigen-Stammtisch täglich diskutiert werden, nachdem sie zuvor ihr Aktiendepot überprüft haben.

    Im Ernst, ich hatte den Post ja editiert. Zuvor wusste ich nicht, wer dahinter steht. Ich finde es trotzdem nicht gut.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich bin absolut kein Fan von Laschet, aber das ist , wie ich meine, eine linke Sache.
    In welche Schule geht der Junge, dass er den Spiegel liest und versteht.
    10jährige, die sich um die Situation im Hambacher Forst und im Ahrtal auskennen.
    Da werden doch Kinder benutzt, um einen Kanzlerkandidaten auf seine Fehler hinzuweisen um ihn bloßzustellen.
    Ich finde es nicht gut.


    Edit - Ich habe gerade entdeckt, dass es von Late Night Berlin kommt.
    Das erklärt die Fragen.

    Ich überlege tatsächlich ernsthaft mir für nächstes Jahr einen mechanischen Rasenmäher/Spindelmäher anzuschaffen.

    Das wird zwar eigentlich bei der Rasenfläche hier von gut 2.000 qm nicht empfohlen

    Respekt, wenn du das durchziehst.
    Da benötigst du keine Mitgliedschaft im Sportstudio mehr.

    Grundsätzlich vertrete ich die Meinung, dass es töricht von der Weltpolitik ist, die Verantwortung bezüglich Konsum und Klima auf die Konsumenten abzuwälzen. So lange fette Frachter auf den Weltmeeren und LKW's mit Verbrennungsmotoren auf den Straßen herumschwirren, innerkontinentale Flüge legal sind, Kohlekraftwerke betrieben werden und in manchen Ländern kaum politische Bemühungen betreffend Klima- und Umweltschutz gemacht werden, sehe ich schwarz für die Zukunft. Da kann ich als Einzelperson noch soviel für die Umwelt tun, im Endeffekt entscheiden Politiker & Lobbyisten ob unsere Welt vor die Hunde geht und zukünftige Generationen noch was davon haben.

    Da bin ich anderer Meinung.
    Wenn keiner konsumiert, dann ist auch kein Bedarf für den Transport, etc..
    Wenn kein Strom konsumiert wird, braucht man keine Kraftwerke.
    Alles was man dafür braucht ist die eigene Kraft.
    Rasenmähen kann man auch mit einem mechanischen Rasenmäher.
    Man kann auf Flüge in den Urlaub verzichten und stattdessen wandern.
    Die Frage ist, in wie weit jeder bereit ist auf den Lebenskomfort zu verzichten.

    Eine Begründung warum diese Posse so unnötig lange gedauert hat wird man wahrscheinlich nicht zu hören bekommen.

    Es gibt Gerüchte, dass wenn Universe aus eigener Kraft den Klassenerhalt geschafft hätten, man den Widerspruch akzeptiert hätte.
    Aber es sind nur Gerüchte.

    Wahrscheinlich wird es in der OSeason spannender zu sehen wo es Liga- und Teamtechnisch hingeht als dieses PO Spiel, 21:0 für die Gal.

    Ich hatte die Woche ein gutes Gespräch gehabt über die Planungen für '22.
    Ähnlich wie Kasim versucht man den ein oder anderen ehemaligen NFL-Player mit ein paar Jahren Erfahrung für die Liga zu bekommen.
    Ich bin schon gespannt,

    Das offizielle Urteil der Liga bzgl. der Wertung steht ja noch aus, von daher ist da der Ausgang völlig offen.

    Das stimmt.
    Die Information, die ich habe ist, dass das Spiel bereits 20:0 für Frankfurt gewertet ist.
    Die Comets haben Einspruch eingelegt über einen Anwalt. Das Gesundheitsamt wurde, nach meinen Informationen, auch in die Begründung der Absage involviert.
    Wann das entschieden ist, weiß ich nicht, aber es entscheidet, ob die Comets gegen Potsdam oder Dresden spielen am 18./19.09.

    Aktuell habe ich den Eindruck, das man mit den Maßnahmen zum Impfen bei Vielen eher das Gegenteil erreicht. Man wird noch härter in seiner Meinung, das die Impfung Teufelszeug ist und eh nicht hilft. Hab gerade wieder mit einem Kollegen gesprochen, der sich nicht impfen lassen will, vernünftige Argumente bekommt man nicht, aber die Aussage, dann geh ich halt nirgends mehr hin. Keine Ahnung wie man solche Leute überzeugen soll

    Wie sagt der Raucher, "sterben muss ich so oder so".

    Da nutzen keine überzeugende Argumente.
    Man muss das akzeptieren, dass sie halt einfach dagegen sind.

    Wenn man sieht, wie Söder und Habeck miteinander "streiten" können, dann hätte man sich durchaus vorstellen können, dass die beiden es geschafft hätten, eine interessante Koalition auf die Beine zu stellen, die die Kerninteressen beider Parteien hätte in Einklang bringen können (speziell bei den Großthemen)... Aber ihre beiden Parteien waren ja "klüger"

    Nee, kein Grün.
    Für Bargeld, Auto und gegen Tempolimit. :thumbsup:

    dass die 2021 Broncos ganz oben auf Rodgers Wunschliste gestanden hätten. Ob das im Jahr 2022 noch so sein wird, wird sich zeigen.

    Ich gönne dir den Wunsch Rodgers bei uns spielen zu sehen.
    Mein Wunsch ist es nicht.
    Ich hatte das Glück 8 Jahre Elway spielen zu sehen. Der nächste mit der längsten Spielzeit auf der QB-Position waren Manning. und Plummer. Griese war nicht so erfolgreich.
    Alles andere war Wechsel, Wechsel, Wechsel.
    Mir würde es gefallen, wenn wir auf der Position mal wieder für ein paar Jahre einen beständigen, guten Starter haben.
    Rodgers ist eine ein - bis zwei Jahre Lösung. Mal davon abgesehen, dass ich den Typ Diva nicht mag.

    Ich möchte sehen, was in der Saison passiert. Wenn das Team stimmt und auf der QB-Position keine Entwicklung stattfindet , dann kostet uns der nächste QB vielleicht ein paar First Rounder.
    Elway war es damals wert und Manning hatten wir ohne Trade bekommen.

    Es besteht keinen Grund für den Panikknopf - Rodgers oder keiner.

    In den nächsten 12 Monaten wissen wir mehr. Ich hätte auch nichts gegen 6 Monate.

    Das man Fangio die 2 Jahre versprochen hat halte ich für ausgeschlossen.

    Ich habe keine Ahnung, ob man ihm das zugesagt hat oder nicht.
    Tatsache ist, dass nach Joseph unter Fangio wieder aufwärts geht.
    Eventuell nur 1-2 Spieler entfernt von den POs und da soll man auf einen neuen HC setzen?
    Die Liste der besseren Coaches als Fangio ist klein. Die Liste der Fehlgriffe dagegen sehr groß.


    Mit Miller,Sutton, Fuller, Gordan, Callahan,Jackson, Johnson, Sutton sind 8 Keyplayer FA.

    (Haben wir 2 Sutton? :paelzer: )
    Das stimmt, aber es ist ja nicht so, dass es keine Spieler in der FA oder Draft für uns gibt.
    Mir fallen direkt in der Vergangenheit Welker, Ware und Sanders ein.

    Es gibt Teams, da macht der QB das Team besser und es gibt Teams, da macht das Team den QB besser.
    MMn sollte man an Fangio festhalten und wenn es nicht funktioniert die QB-Position in der nächsten FA ganz oben auf die Liste setzten.

    Ich gebe dir prinzipiell Recht, dass diese Versteifung auf kleinste Fehler inzwischen völlig alberne Züge angenommen hat. Aber wenn ich hier versuche hier den größten Pathos überhaupt auszupacken... Dann sollte sowas auch sitzen!

    Da bin ich deiner Meinung.
    Wenn er sich im Wahlkampf mit dem Erfolg der GSG9 schmückt, dann sollten auch die Fakten stimmen.
    Mein Posting soll kein Verständnis sein für seine Fehler, sondern nur die Straße darstellen, über die er läuft.
    Das dürfte ihm vorher bewusst gewesen sein.

    Heute im Radio hatten sie eine Umfrage gesendet, in der nach der Wahl der Kandidaten gefragt wurde.
    Die häufigste Antwort der Befragten, sie wählen den am wenigsten unsympathischen Kandidaten und das war fast immer Scholz.

    Schöne Diskussion.
    Fehler, Versprecher, schlecht abgelesen, wir leben halt nun mal in einer Fehlerkultur.
    Man darf sich keine Fehler erlauben, denn daran wird man häufig gemessen und nicht an dem was man leistet Politiker eigentlich noch mehr, da sie in der Öffentlichkeit stehen.
    Darum ist die Strategie "nicht viel sagen" durchaus besser.
    Laschet ist bereits im Negativstrudel. Ich glaube, da kommt er nicht mehr heraus.

    Mal im Ernst.
    Rechts und links wähle ich nicht und alles was dazwischen ist überzeugt mich überhaupt nicht.
    Die Frage zur Bundestagswahl ist, 80 Millionen und das ist alles was zur Auswahl steht?
    Es wird diese Jahr schwer.